User Tag List

Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Mitglied Avatar von Desty
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    7.780
    Mentioned
    62 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Manga Reparatur Topic ( Tipps/Tricks und Erfahrungswerte )

    So da es ja im Tokyopop Topic zu dieser Diskussion gekommen ist dachte ich mir Hey erstell doch ein eigenen Topic für hilflose die nicht wissen wie man es machen sollte bzw könnte .

    Aber bitte nichts Posten was ihr nicht selbst ausprobiert habt bzw selber Erfahrung damit gesammelt habt denn im Netz steht teils viel Kokolores .

    Und ich fange mal an mit meinen Tips bzw Erfahrungswerten .


    Problem : Aufkleber auf dem Cover ( schlimmstenfall auch durch die Böse Sonne festgebrannt )

    Lösung : Meine nr 1 Waffe was das angeht ist Feuerzeugbenzin , aber nicht Literweise auf den Aufkleber schütten sondern nur Tröpfchenweise direkt auf den Aufkleber OHNE Kontakt zu dem Cover , haltet am besten ein Küchenpapier oder ein Taschentuch bereit um überlaufendes SOFORT wegzuwischen lasst es ca 1 Minute einwirken und dann solltet ihr den Aufkleber komplett ohne Rückstände oder Beschädigungen an dem Cover entfernen können .

    Hinweis : Seid euch aber bewusst das vor allem bei Älteren Titeln es sein KANN das das Cover an der Stelle wo der Aufkleber war dunkler ist als Ausenrum da das restliche Cover eventuell UV Strahlen ausgesetzt war und deshalb ausgeblichen sind .

    Und keine Angst der Geruch bzw das Benzin verfliegt nach paar Minuten Rückstandslos .


    Problem : Markierungen durch Kulis oder Filz/Bund/Bleistifte auf dem Cover bzw an der INNENSEITE des Covers , NICHT auf den Papierseiten an sich !!!

    Lösung : Haarspray ! aber nicht auf die Stelle direkt sprühen sonder erst in einem Microfasertuch und dann VORSICHTIG die Stelle sanft rubbeln sodass die Farbe entfernt wird ( macht es lieber Länger als zu Kurz und den Manga mehr zu beschädigen als zu Reparieren )

    Für Hartnäckigere Stellen KANN man Radiergummis nehmen aber um Himmels willen bitte keine Büro Radiere denn die sind viel zu Hart ( ergo Beschädigungen sind die Folge ) und können auch in manchen Fällen abfärben , ich empfehle wenn es den sein muss Farblose Knetgummi Radierer ( nur als beispiel : https://www.bueromarkt-ag.de/knetgum...,p-127220.html )
    Das wichtigste hierbei ist aber das es FARBLOS sein muss !!
    Vorteil ist wie erwähnt das diese sehr weich sind im Gegensatz zu den Büro Radierer und somit grösere Schäden vermieden werden können.
    Und ein weitere Vorteil ist das ihr den Radierer so formen könnt wie ihr es benötigt bzw nur so viel Fläche verwendet wie unbedingt benötigt wird um die stelle zu bearbeiten .

    Hinweis : Die Stellen können je nachdem wie viel Druck der Schmierfink mit den Stiften ausgeübt hat nach der Behandlung noch zu sehen sein .Markierungen auf den Papierseiten selbst solltet ihr aber die Finger davon lassen, denn dafür ist jede Methode ungeeignet da das Papier zu fragil ist um so eine Behandlung unbeschadet zu überstehen .


    Problem : Bindung Löst sich vom Buchrücken ( ACHTUNG NUR HARDCOVER KEINE SOFTCOVER !!! ) .

    Lösung : Organisiert euch Buchbinderleim ( beispiel : https://www.otto-office.com/de/STANG...RoCjuwQAvD_BwE ) Schaschlikstäbe und/oder Holzspatel ( aber so dünn wie es geht ) dann nehmt am besten eine kleine Pipette ( oder wie ich es mache mit einer kleinen Spritze die man von der Apotheke oder dem Arzt bekommt ) und zieht den Leim damit auf und spritzt GANZ WENIG davon in den Hohlraum wo die Mangaseiten sich lösen.
    Nehmt dann den Spies oder Spatel und verteilt es gut , haltet aber unbedingt ein Küchentuch oder Taschentuch bereit falls etwas raustropft das ihr es SOFORT wegwischen könnt ( am besten Rupft ihr ein Küchentuch klein und steckt es zwischen die Seiten , ja das macht eine Mordsarbeit aber so seit ihr auf der sicheren Seite ^^ )
    Wenn der Kleber gut verteilt ist müsst ihr auf die Seiten MINDESTENS für 12 Stunden SEHR hohen Druck ausüben, wie ihr das macht ist euch überlassen ( ich z.b lege ein Holzbrett auf den Manga ( dazwischen natürlich noch ein Tuch legen ) und dann darauf ein Pflasterstein ( aber wie gesagt wie ihr das macht ist euch überlassen ^^ )
    GANZ WICHTIG ABER ist das ihr in der Falz ( die Einbuchtung die das Cover mit dem Buchrücken verbindet ) ein Schaschlikspieß oder eine kleine Metallstange legt ( je nachdem wie gross die Falz ist ) das die Falz durch den Druck nicht beschädigt wird bzw nach ausen gedrückt wird , wenn ihr diesen Schritt nicht macht könnte es beim aufschlagen zu Beschädigungen des Covers kommen weil die Masse der Falz die vorher eingedrückt war nun Druck auf das Cover ausübt .

    Hinweis : Für Softcover habe ich leider noch keine Lösung entdeckt da diese im Gegensatz zum Hardcover NICHT erst zusammengebunden wird bzw mit einer Stabilisierungpapier versehen wird ( den Fachbegriff dazu kenne ich nicht ^^""" ) sonder DIREKT auf dem Buchrücken geklebt wird, und wenn die sich Lösen sind alle Seiten lose und das wieder zu befestigen halte ich persönlich nach aktuellen Wissensstand für nicht machbar .


    Problem : Laminierung des Covers löst sich

    Lösung : Zu allererst gründlich Sauber machen und zwar mit einem ( richtig erraten ) Microfasertuch , und zwar die INNENSEITE der Laminierung und dann das Cover ( warum schreibe ich gleich ) dann besorgt euch Klaren Klebstoff ( die beste Erfahrung habe ich mit Contacta Clear vom Modellbauspezialisten Revell gemacht , es gibt zwar noch andere Kleber aber nach meiner Recherche ist das der einzige der nach dem Aushärten komplett unsichtbar ist und wie ich feststellen durfte sind dann sogar die Knicke n nicht mehr ( oder kaum ) zu erkennen was noch ein weitere Vorteil ist ) dann für ca 10-20 Min druck ausüben und dann sollte die Laminierung wieder da sein wo sie hingehört ^^
    Und falls ihr nicht auf mich gehört habt und nicht sauber gemacht habt kann es nun sein das Einschlüsse ( wie Haare z.b ) zu sehen ist und das kann man dann nicht mehr ausbessern .
    Und natürlich auch hier die Empfehlung unter dem Cover ( also zwischen Cover und Buchseiten ) ein Tuch klemmen falls doch mal danebengekleckert wird ^^



    Zum Thema Vergilbung :

    Gegen Vergilbung habe ich noch nichts entdeckt was nicht dem Buch, dem Cover oder der Bindung schadet , es gibt zwar Sauteure Buchbleichmittel ( was Professionelle Buchrestauratoren verwendet ) aber das ist mir dann doch ZU Riskant und vor allem ZU Teuer ( 100 ml ca 190 € ja genau xD ), und Nagelfeile ... indiskutabel macht zu viel kaputt ... ich habe mich mal mit einen Feinkörnigen Sandpapier an einem Buch RANGEWAGT aber das Ergebnis war naja und das Cover hats auch nicht unbeschadet überstanden bzw wie mit der Nagelfeile beschädigt man so vor allem die Laminierung die sich dadurch lösen kann ( ich hatte ein Papier mit 7000 Körnung genommen und fast ne halbe Stunde mir einen abgehobelt aber naja wie gerade schon geschrieben .... )
    Alles in Allem ein Problem das man nicht ohne Nebenschäden beheben kann .


    Ich hoffe ich konnte paar von euch paar hilfreiche Tipps geben und bin gespannt auf eure Tipps bzw Erfahrungswerte ( auser alles was mit Nagelfeile zu tun hat )

    Und hier noch um mich abzusichern ( wollte ich schon immer mal schreiben xD ) :

    Nachahmung auf eigener Gefahr ich übernehme keine Haftung für Beschädigungen an geliebten Mangas
    Geändert von Desty (29.07.2020 um 01:00 Uhr)
    Destys Verkaufstopic ( biete viele Original Japanische Artbooks an sowie Original Japanische Statuen , Blu Rays und vieles mehr an )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •