User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 36
  1. #1
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2020
    Beiträge
    9
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Tim und Struppi Flug 714 nach Syney

    Mich interessiert, warum Herge das Schicksal von Rastapopoulos und Alan offen gelassen hat, als die in das Raumschiff geklettert sind. Normalerweise hätte er das doch aufgelöst. Was denkt ihr darüber?
    Geändert von Imperfektus (06.07.2020 um 17:24 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.952
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Welche Untertasse? Das haben die doch sicher nur geträumt oder waren auf nem Trip.
    In der Sekundärliteratur kann man lesen, dass die Szene an sich nicht gelungen war. Als ich die Szene als Kind zum ersten mal lass, fand ich die aber cool. XD
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  3. #3
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2020
    Beiträge
    9
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ah das ist ein guter Hinweis welche Sekundärliteratur kannst du empfehlen wo die Szene besprochen wird?

  4. #4
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.952
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Michael Farr in Auf den Spuren von Tim und Struppi erschienen im Carlsen Verlag. Im Tim Magazin habe ich darüber glaube ich auch was gelesen. Frag mich aber nicht wo. Im Buch Herge Ein Leben für die Comics wurde lediglich erwähnt, dass vermieden wurde die Besatzung zu zeigen und auch als Nachweis hatte der Professor lediglich ein Stück nicht irdischem Stoffes. Letztlich ist die Szene halt schwierig, da Tim und Struppi kein Sci-Fi Titel ist. Auch wenn es fiktive Staaten etc. gibt, aber irgendwie war alles schon recht gewöhnlich und eben von dieser Welt. Vielleicht fiel der Bruch mit dieser Tradition erst im Nachhinein als negativ auf. ^^
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.702
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vor allem in seiner zweiten Phase war Tim & Struppi deutlich ein phantastischer Comic mit starkem SF-Einschlag:

    1942: Ein Meteor erzeugt Riesenwachstum
    1947 - '49: Kristallkugeln erwecken Mumien zum Leben
    1950: Ein Mittel macht Benzin zum ultragefährlichen Sprengstoff
    1952 - '54: Tim fliegt zum Mond
    1956: Tim kämpft um eine geheime Ultraschallwaffe
    1960: Tim begegnet dem Yeti

  6. #6
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.843
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    2
    Die ganze Story um das Wahrheitsserum gehört doch zum lustigsten, was die Reihe zu bieten hat. Der Schluss ist halt arg Erich von Däniken-inspiriert, aber ich finde die Pointe eigentlich super, dass diese ganze Story um Raub und Gier angesichts einer höheren Intelligenz verpufft.

  7. #7
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    13.316
    Mentioned
    39 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Warum komme ich nicht an T&S dran?!? Da klingt alles so super, aber Tim im Kongo oder bei den Sowjets kann ich nicht lesen... Und wenn, will ich das gesamte Werk lesen. Naja, irgendwann, wenn ich wieder Ruhe habe!!!
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  8. #8
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    5.279
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gerade die Sowjets und im Kongo bieten Action und Slapstick.
    Ich kann die lesen und trage trotzdem kein braunes Hemd.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    13.316
    Mentioned
    39 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Gerade die Sowjets und im Kongo bieten Action und Slapstick.
    Ich kann die lesen und trage trotzdem kein braunes Hemd.
    Um Braun geht's mir nicht. Ist der damalige Zeitgeist! ICH kann das unterscheiden...
    Keine Ahnung. Mich stört das selber, dass ich zur Zeit keine Nerven zum Lesen habe. Aber bei dem ständigen Steine aus dem Weg räumen, vergeht einem so einiges...
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.702
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wer sich selbst ein bein stellt, soll sich nicht wundern, wenn er stolpert. Bzw. zumindest nicht fragen, warum er das tut.

    Natürlich fängt man zum Anfüttern mit den starken mittleren Alben an.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.843
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    2
    "Die Sowjets" gefällt mir gut. "Im Kongo" find ich grässlich, weil ich die Tier-Kalauer so unterirdisch finde. "in Amerika" ist dan wieder ganz okay.
    Aber Tim und Struppi darf man nicht als geschlossene Serie sehen, sondern als Spielwiese, in der Herge gereift ist. Sich der Serie zu verschließen, weil die ersten Bände aus einer vergangenen Ära sind, ist so sinnvoll, wie Batman nicht lesen zu wollen, weil man nicht in der LAge ist, sämtliche Hefte seit 1938 aufzutreiben.

  12. #12
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2020
    Beiträge
    9
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Michael Farr in Auf den Spuren von Tim und Struppi erschienen im Carlsen Verlag. Im Tim Magazin habe ich darüber glaube ich auch was gelesen. F^^
    Ich hab mir das Buch jetzt tatsächlich gekauft leider steht da nicht wirklich was zu der Frage des Raumschiffs. Häufig waren am Ende von Tim Alben erklärende Zeitungsartikel zb. in Kohle an Bord. Da wurde das Schicksal von Allen in dem Album aufgeklärt. So etwas fehlt bei Flug 714 so dass es unbefriedigend ist Rastapopoulos und Co nur in das Raumschiff steigen zu sehen. Weisst du wo das Tim Magazin darüber geschrieben hat?

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    417
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Wiki auf Fandom.com behauptet, dass wohl ursprünglich mal angedacht war Rastapopoulus am Ende mit Gedächtnisverlust auf einer verlassenen Insel aufwachen zu lassen. Das hätten Notizen ergeben, welche man nach Hergé's Tod entdeckt hat. (Leider wird keine Quelle dazu genannt.)

    -> https://tintin.fandom.com/wiki/Roberto_Rastapopoulos

    "Some of Herge's notes that were found after his death reveal that Rastapopolous was intended to have woken up on a desert island after forgetting the entire plan to capture Cerriedas."

  14. #14
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.236
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Imperfektus Beitrag anzeigen
    Weisst du wo das Tim Magazin darüber geschrieben hat?
    Ich hab TINTIN nicht, aber soweit ich Magazine aus der Zeit kenne, war es nicht üblich, über die enthaltenen Comics was zu schreiben. Schon gar nicht darüber, was in der gerade abgedruckten Geschichte hätte passiert sein können oder besser hätte passieren sollen. Wahrscheinlich auch nicht, wenn in einem Leserbrief explizit danach gefragt worden wäre.
    Geändert von Mick Baxter (25.07.2020 um 22:23 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.760
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Ich hab TINTIN nicht ...
    ... und offenbar noch nicht von Tim das Magazin gehört

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2011
    Beiträge
    417
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Ich hab TINTIN nicht, aber soweit ich Magazine aus der Zeit kenne, war es nicht üblich, über die enthaltenen Comics was zu schreiben. Schon gar nicht darüber, was in der gerade abgedruckten Geschichte hätte passiert sein können oder besser hätte passieren sollen. Wahrscheinlich auch nicht, wenn in einem Leserbrief explizit danach gefragt worden wäre.
    Soweit ich weiß, gab es im Laufe der Jahrzehnte zwei Tim und Struppi Magazine.

    Das erste Magazin hieß einfach nur schlicht "Tim" und erschien zwischen 1959 bis 1976 im Atar Verlag. Die Hefte orientierten sich am französischen Tintin Magazin, enthielten Ausschnitte aus den Tim und Struppi Abenteuern, aber auch anderen Comics und zudem redaktionellen Inhalt.

    -> https://www.comicguide.de/index.php/...=short&id=6581
    -> https://www.reddition.de/images/daten/timatar.pdf

    Das andere Magazin hieß "Tim das Magazin", wie uwe bereits erwähnte, und erschien von 2002 bis 2008. Darin gab es ausschließlich redaktionellen Inhalt rund um Tintin und Hergés sonstige Werke. (Einige Seiten des ersten Heftes kann man ganz gut im verlinkten Ebay angebot betrachten.)

    -> https://www.comicguide.de/series/6430/Tim-Das-Magazin
    -> https://www.ebay.de/itm/Herge-Tim-Struppi-Tim-das-Magazin-Nr1-Januar-2002-Erstausgabe-Z-1/383647690713?hash=item59532f2fd9:g:mG0AAOSw5NJes9X B


    Geändert von kyôdai (25.07.2020 um 23:55 Uhr)

  17. #17
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.952
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tim das Magazin sollte jeder Tim und Struppi Fan kennen, oder der es noch werden möchte. Einfach sehr viel Wissen über so ziemlich alles Mögliche über diesen Comic und dessen Inhalte und deren Veröffentlichungen und Merchandising und und und. Vor allem wenn man z.B. mit dem Album Tim im Kongo hadert. Dazu empfehle ich den vierseitigen Artikel auf Seite 30 von Tim das Magazin Nr. 6, der die Hintergründe des für alle sichtbar streitbaren Werkes beleuchtet. Auch in anderen Tim Magazinen findet man sehr viel zu diesem Band. Bis zu Dingen wie Briefmarken, die im Kongo zur Feier dieses Bandes selbst in der Neuzeit noch erscheinen. Vielleicht kann man dann mit weniger Zweifel sich zum lesen des Werkes aufraffen.

    Zum Thema der Science Fiction empfehle ich den Artikel im Tim das Magazin Nr. 10/11 (war ne Doppelnummer) Seite 12-16, wo es vordergründig um den Yeti aus Tim in Tibet ging, aber auch um andere Alben. Hier muss man eben unterscheiden, was Herge unter Berücksichtigung des damaligen Wissens als in naher Zukunft nicht mehr fantastisch ansah. Er nahm ja erwartbare Ereignisse wie auch die Mondlandung einfach mal vorweg. Er war halt seiner Zeit schon immer voraus bzw. lass auch viel was damals so an Informationsquellen zur Verfügung stand und machte sich daraus seinen Reim. So kommen dann eben Geschichten wie die des Sterns oder der Kristallkugeln zustande. Hierzu auch der sehr lesenswerte Artikel in Tim das Magazin Nr. 18 auf Seite 10-15 wo es um die Parapsychologie und Mystik in Tims Abenteuern geht (es gibt im letzten Tim Magazin auch noch einen zum Fall Bienlein). Hier wird jedoch, wie auch schon im Buch Herge Ein Leben für die Comics nicht zusätzlich erwähnt, dass Herge lediglich diese Szene als zu übertrieben im Nachklapp angesehen hat. Das geht im Tim das Magazin Nr. 21/22 lediglich aus dem Bericht zu Michael Farr im Hamburg auf Seite 60-63 hervor. Da hat er wohl kundgetan, dass Flug 714 nach Sydney aus seiner Sicht nicht so gelungen gewesen sei, neben den Picaros. Hier geht es auch um das Interview, dass er mit Herge führen konnte und das Thema im Buch Michael Farr - Auf den Spuren von Tim und Struppi ist auf Seite 180 bis 184. Da kritisiert sich Herge eben selber für das Zeigen der Untertasse. Die war dann eben doch zu fantastisch.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  18. #18
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2020
    Beiträge
    9
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich bin glücklich über dieses Forum ich nehme soviel Tipps auf. Nachdem ich das komplette tim Buch das hier am Anfang empfohlen wurde gelesen habe kommt jeder derctipp mit tim das magazin.

  19. #19
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    03.2020
    Beiträge
    9
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Tim das Magazin sollte jeder Tim und Struppi Fan kennen, oder der es noch werden möchte. Einfach sehr viel Wissen über so ziemlich alles Mögliche über diesen Comic und dessen Inhalte und deren Veröffentlichungen und Merchandising und und und. Vor allem wenn man z.B. mit dem Album Tim im Kongo hadert. Dazu empfehle ich den vierseitigen Artikel auf Seite 30 von Tim das Magazin Nr. 6, der die Hintergründe des für alle sichtbar streitbaren Werkes beleuchtet. Auch in anderen Tim Magazinen findet man sehr viel zu diesem Band. Bis zu Dingen wie Briefmarken, die im Kongo zur Feier dieses Bandes selbst in der Neuzeit noch erscheinen. Vielleicht kann man dann mit weniger Zweifel sich zum lesen des Werkes aufraffen.

    Zum Thema der Science Fiction empfehle ich den Artikel im Tim das Magazin Nr. 10/11 (war ne Doppelnummer) Seite 12-16, wo es vordergründig um den Yeti aus Tim in Tibet ging, aber auch um andere Alben. Hier muss man eben unterscheiden, was Herge unter Berücksichtigung des damaligen Wissens als in naher Zukunft nicht mehr fantastisch ansah. Er nahm ja erwartbare Ereignisse wie auch die Mondlandung einfach mal vorweg. Er war halt seiner Zeit schon immer voraus bzw. lass auch viel was damals so an Informationsquellen zur Verfügung stand und machte sich daraus seinen Reim. So kommen dann eben Geschichten wie die des Sterns oder der Kristallkugeln zustande. Hierzu auch der sehr lesenswerte Artikel in Tim das Magazin Nr. 18 auf Seite 10-15 wo es um die Parapsychologie und Mystik in Tims Abenteuern geht (es gibt im letzten Tim Magazin auch noch einen zum Fall Bienlein). Hier wird jedoch, wie auch schon im Buch Herge Ein Leben für die Comics nicht zusätzlich erwähnt, dass Herge lediglich diese Szene als zu übertrieben im Nachklapp angesehen hat. Das geht im Tim das Magazin Nr. 21/22 lediglich aus dem Bericht zu Michael Farr im Hamburg [B]auf Seite
    ch.
    Hast du eine Übersicht über die Inhalte der einzelnen tim das magazin Ausgaben? Im Internet finde ich nicht viel. In welchem tim das magazin geht es speziell um Rastapopoulos oder die Weltpolitik in tim und struppi?

  20. #20
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.952
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Jedes Tim Magazin hat zwar eine kleine Inhaltsübersicht, die ist aber nicht ganz so ergiebig finde ich, da es zum Teil immer wiederkehrende Rubriken auch gibt, in denen viel Wissenswertes einfach mit untergebracht wird zu den verschiedensten Alben. Natürlich gibt es aber in jedem Tim Magazin verschiedene Schwerpunktthemen, die aber auch unterschiedliche Alben zum Teil betreffen. Letztlich kann man sich ruhigen Gewissens alle Tim Magazine zulegen. Da ist keines dabei, dass einen langweilen würde oder uninteressant ist. Ich habe meine von einem französischen Comic Händler mir gekauft. Tatsächlich haben es die Teile bis nach Frankreich geschafft. Scheinen also nicht so schlecht zu sein.


    Zu Rastapopoulos gab es tatsächlich keinen speziellen Artikel, er kam eben hier und da in anderen Artikeln mal mit vor. Das Tim Magazin wurde eben unverhofft eingestellt, wegen den Lizenzstreitigkeiten. Ihm wäre sonst sicher noch ein Artikel vergönnt gewesen früher oder später.


    Zu Weltpolitik z.B. aus der Reihe Ein Album und seine Hintergründe: Der blaue Lotus im Tim das Magazin Nr. 4 auf Seite 10-12, Personengallerie: Zu König Ottokars Zepter im Tim Magazin Nr. 6 Seite 27-28, Hintergründe zu Tim im Kongo im Tim Magazin Nr. 6 Seite 30-33, Zu Im Reiche des schwarzen Goldes im Tim das Magazin Nr. 13 auf Seite 31-35 und Tim das Magazin Nr. 14 auf Seite 31-35, Tim und die Umwelt im Tim das Magazin Nr. 15 auf Seite 16-19, Reiseziel Mond und Schritte auf dem Mond Tim das Magazin Nr. 15 auf Seite 31-35 und Tim das Magazin Nr. 16 auf Seite 31-35, Personengallerie: Zu Im Reiche des schwarzen Goldes im Tim das Magazin Nr. 16 auf Seite 11-13, Tim und die Waffenforschung im Dritten Reich zu Der Fall Bielein im Tim Magazin Nr. 17 auf Seite 8-10, Personengallerie: Zu Flug 714 nach Sydney im Tim Magazin Nr. 18 auf Seite 8-9, Personengallerie zu König Ottokars Zepter, Der Fall Bielein und Tim und die Picaros im Tim Magazin Nr. 21-22 Seite 14-17
    Geändert von Dekaranger (26.07.2020 um 09:05 Uhr)
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.702
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    [B]

    Zum Thema der Science Fiction empfehle ich den Artikel im Tim das Magazin Nr. 10/11 (war ne Doppelnummer) Seite 12-16, wo es vordergründig um den Yeti aus Tim in Tibet ging, aber auch um andere Alben. Hier muss man eben unterscheiden, was Herge unter Berücksichtigung des damaligen Wissens als in naher Zukunft nicht mehr fantastisch ansah. Er nahm ja erwartbare Ereignisse wie auch die Mondlandung einfach mal vorweg.[/COLOR]
    Naja, Dinge vorwegzunehmen ist eine der diversen Definitionen von Science Fiction, insofern ist es sehr widersprüchlich, genau das als Argument gegen SF zu verwenden.

    Und Hergés Mondraketendesign war stark an Lang/ Oberth 1929 angelehnt, also nicht so sehr seine Vorwegnahme, sondern eher ein Rückgriff.

  22. #22
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.952
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So sah eben Herge sein Werk.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  23. #23
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.236
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von uwe Beitrag anzeigen
    ... und offenbar noch nicht von Tim das Magazin gehört
    Das kommt eben davon, wenn Titel genannt werden, die es nicht gibt, dann reimt man sich was zusammen und liegt auch mal kräftig daneben.

    Hier übrigens eine Übersicht der Hefte, die auf dem Comicmarktplatz angeboten werden:

    http://www.dersammler.eu/index.php?a...ries_also%5D=1

    Auf ebay was zu finden, ist ziemlich mühselig. Möglicherweise sind das die einzigen (und sie sind wesentlich teurer).
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  24. #24
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    12.128
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kann mich gar nicht mehr an den Schluss von "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels" erinnern. War der nicht ähnlich wie "Flug 714 nach Sydney"?

  25. #25
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.236
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Eingestiegen ist keiner der Erdenbewohner in das Raumschiff.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.