User Tag List

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    52
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    vergleich der Flash Gordon Gesamtausgaben

    Hallo allerseits,

    ich habe die 6 Flash Gordon Bände der Gesamtausgabe vom Carlsen Verlag.
    Nun bringt ja der Hannibal-Verlag die Gesamtausgabe neu heraus.
    Kann mir jemand den Unterschied zwischen den Ausgaben erklären? Die Carlsen-Bände haben etwas mehr als 100 Seiten je Band, die Hannibal-Bände etwas mehr als 200 Seiten je Band.
    Sind da mehr Geschichten drin, oder gar (was ich Super fände) die Al Williamson-Geschichten? Oder gab es mehr als in den Carlsen-Bänden veröffentlicht wurde?
    Die Leseprobe von Band 1, die man bei PPM besichtigen kann, sieht genau so aus wie im Carlsen Band 1. Von Band 2 gibt es leider keine Leseprobe.

    Grüße

  2. #2
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.611
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vielleicht hilft dir ja der Vergleich auf dem comicguide https://www.comicguide.de/index.php, bisher sieht es so aus, als seien die beiden Ausgaben inhaltlich identisch. Beide sind ja eine Sammlung der Raymond-Sonntagsseiten, die eine mit sechs Bänden, die andere wahrscheinlich mit drei dickeren Bänden.
    Geändert von uwe (13.01.2020 um 16:05 Uhr)

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Deutschland, Hamburg
    Beiträge
    1.986
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So ist es. Beide Ausgaben enthalten Alex Raymond-Seiten von 1934 -1944. Mit Band 2 ist man bei Hannibal bereits im Jahr 1941 angelangt, es fehlt also nur noch ein Band.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Manfred G
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    1.636
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Es wird 3 Bände von Alex Raymond geben! Zur Zeit sieht es so aus dass es auch den vierten Band von Don Moore und Austin Briggs gibt.
    Ich habe an anderer Stelle einen Vergleich der Ausgaben beschrieben:
    So,ich habe meinen Flash Gordon Band jetzt in Köln auch bekommen und finde dass dies die beste Ausgabe ist. Zunächst zum Seitenvergleich: Die Comicseiten dieser Ausgabe sind ziemlich identisch mit der Carlsen Ausgabe,aber etwas kleiner als die IDW-Ausgabe. Das "Zeitungs-Flair" kommt bei dieser Ausgabe richtig gut rüber und die Farbgebung ist meiner Meinung nach wesentlich besser da der Carlsen Verlag ein glänzendes Papier hatte und der Hannibal Verlag das richtige Papier verwendet hat.Ich besitze auch den ersten Band der IDW-Ausgabe und finde das Papier der IDW Ausgabe zu weiss(auch wenn der Druck "sauberer rüber kommt" ). Für jemanden der gerne dieses Zeitungs-Comics-Flair möchte ist diese Ausgabe optimal,der Hannibal Verlag hat alles richtig gemacht und es macht richtig Spaß diese Ausgabe zu lesen!Es gibt u. a. eine Inhaltsangabe für dieses Buch am Anfang und eine Inhaltsangabe aller Raymond Geschichten am Ende.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    52
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Super - Vielen Dank für eure Infos. Wenn mal wieder etwas Geld übrig sein sollte, werde ich da wohl dann zuschlagen müssen. Hört sich gut an.
    Ich war von der Carlsen Ausgabe nie so richtig begeistert. Aber es stehen noch so viele Bände auf meiner Wantsliste , da muß der Flash erst mal warten.

  6. #6
    Mitglied Avatar von eis
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    68799 Reilingen
    Beiträge
    1.192
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auch für mich ist die Hannibal-Ausgabe die beste der Flash Gordon Veröffentlichungen. Das matte Papier hat einen leichten Eierschalenton und die Repro ist in den Tiefen (den dunklen Bildteilen) deutlich detailreicher. Das führt dazu, das die Bilder heller wirken und eben auch mehr Details zeigen. Die Carlsen-Ausgabe war zu seiner Zeit unangefochten gut. Da war das ebenfalls matte Papier hochweiß und die Kontraste der Bilder höher, was zu leichten Verlusten in den Tiefen führte, aber ein damals gewünschtes sattes Bild ergab. Das Glänzen kam durch das Druckverfahren und die Saugfähigkeit des Papiers. Um satte Farben zu erhalten wurden die Farben nach dem Druck noch in der Druckmaschine getrocknet. Das war ein Grund für die glänzenden Seiten - die im Übrigen nur in den bedruckten Stellen glänzen, da das Papier matt gestrichen war.
    Geändert von eis (16.01.2020 um 10:33 Uhr)

  7. #7
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.906
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Druckverfahren ist in beiden Fällen Offsetdruck. Und die Saugfähigkeit des Papiers spielt bei der Carlsen-Ausgabe nur insofern eine Rolle, daß gestrichene Papiere gar nicht saugen. Die Hannibal-Ausgabe verwendet satiniertes Papier, da sinken die Farben deutlich weniger ein als bei Naturoffsetpapier.
    https://www.europadruckerei.de/haeuf...en/papiersorte
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.