Seite 5 von 26 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 125 von 635
  1. #101
    Damit ist doch schon gut begründet, warum es kein "wir"-Gefühl geben kann. Die Szene ist zu sehr zersplittert und viel zu heterogen. Rein vom Grad des Interesses, als auch von der Art des Interesses.
    Persönlich würde ich einen geringen Grad an Interesse eher negativ bewerten, aber das steht jedem frei anders zu sehen.
    Allerdings: Wer sich auf das Angebot deutscher Sender und Verlage beschränkt, dem kann eigentlich nicht mehr geholfen werden. Das ist nahezu unmöglich ohne auf Dauer vollständig das Interesse an Anime und Manga zu verlieren.
    Ich finde es immer wieder schön, wenn eine Serie, an der ich hänge, nach Deutschland kommt, und in der Regel ist die dann auch bei Veröffentlichung direkt gelesen. Aber man ist doch blöd sich auf Gedei und Verderb dieser Willkür auszusetzen.

    Es sollte einem zu denken geben, wenn es deutschsprachige Diskussionen zu aktuellen Serien hauptsächlich nur noch auf Seiten gibt, die es mit dem deutschen Urheberrecht nicht so genau nehmen.
    Selbst auf dem mit weißen Rittern verseuchten 2channel (ich meine nicht Futaba) werden ständig einzelne Seiten aus Manga und Magazinen oder Schnappschüsse aus Anime verlinkt. Und von Klagen in der Richtung habe ich bis jetzt noch nichts gehört.
    Dass das in offiziellen Verlagsforen natürlich absolut nicht geht, ist offensichtlich, und genau das war Teil meiner Kritik bezüglich verstaubter Institutionen.

    Das Problem mit dem Animexx-Forum ist eher, dass es "Aktuell in Japan" heißt, aber hauptsächlich relativ alte Series behandelt werden. Urusei Yatsura ist da natürlich der Kicker. Da reden wir mit der Ausnahme von einer OVA über den Zeitraum '86-'91.
    Sailor Moon ist wieder "aktuell in Japan", falls Toei endlich mal mit der neuen Serie zu Potte kommt.

    Wie eine Serie auf den Bildschirm kommt, ist alles andere als unerheblich. Der deutsche Anime-Markt lebte den größten Teil seiner Geschichte von Sendern, die ein Programm für Kinder und Jugendliche suchten. Der Verkauf von Scheiben war nur ein Nebenerwerb. Das ist in Japan vollkommen anders(*). Die TV-Ausstrahlung hat hauptsächlich drei Zwecke: Den Verkauf von Merchandise. Den Verkauf vom Material auf dem das Anime basiert (e.g. Manga oder LN) - "Media Mix". Den Verkauf von DVDs und BDs.
    Wichtig ist, dass der Zugang zu beiden Arten in der Regel kostenlos ist, und auch der dauerhafte Besitz durch VCR quasi kostenlos ist. Scheiben kauft man in Japan wirklich nur, wenn man ein Anime über alles mag, und mehr davon sehen will. 99% der TV-Zuschauer in Japan zahlen keinen Yen für die Anime, die sie schauen.
    Crunchyroll ist vollständig kostenlos. Allerdings hat es ein paar Vorteile zu zahlen (z.B. bekommt man die neuste Folge eine Woche eher), und viele Simulcasts kann man in Deutschland aus Lizenzgründen nicht sehen. Ein Crunchyroll für den deutschsprachigen Raum, und ich würde mir um die Zukunft keine großen Sorgen machen. Die Frage ist, wie sich das für den Betreiber rechnen soll, und die kann ich nicht beantworten.

    Vor dem Hintergrund ist der Vorwurf, der hier bei einem gewissen Post durchschien, absolut unhaltbar. Mir ist jeder patente Fan lieber, der sich ausschließlich aus illegalen Quellen bedient, als jemand, der irgendwo in den 90ern hängengeblieben ist, aber ausschließlich legale Quellen nutzt. Mit ersterem kann man sich problemlos unterhalten, während letzterer vollkommen langweilig ist. Natürlich sind die meisten irgendwo zwischen diesen beiden Extremen.
    Und nochmal: Damit meine ich nicht mich selber. Ich gebe eher zu viel für dieses Hobby aus. Aber ich käme niemals auf die Idee die Wertigkeit eines Fans an seiner Geldbörse festzumachen, wie es hier nicht wenige tun. Es kommt nur darauf an, dass jemand die Passion und das Wissen hat, um ein ordentliches Gespräch zu führen, und das ist in deutschen Foren im Durchschnitt einfach nicht der Fall. Die Gründe hierfür sind vielfältig, aber in meinen beiden Posts in diesem Thread mehr als nur angedeutet.

    (*) Wichtige Ausnahmen: Sazae und Conan. Oder bei relativ neuen Late Night Anime z.B. Shinsekai Yori oder Kaiji.

    OT

    Japanische Musik kann man relativ schmerzfrei importieren, wenn man will. Auch digital. Aber die japanischen Mainstream Labels haben kein Interesse daran, ihre Musik international zu vermarkten, und ausländische Firmen haben auch kein Interesse an japanischer Mainstream Musik. Ich glaube der letzte richtige internationale Versuch war Utada Hikaru's Exodus und der ist kollosal gescheitert.
    Dass die japanischen Charts von AKB48 und Johnny's dominiert werden, hilft auch wenig. Der japanische Musikmarkt ist in einer tiefen Krise und lässt sich von Subkulturen, die sich durch Einküfe selbstverwirklichen, auf der Nase herumtanzen.


    Bösherz
    Das ist einer der Sprecher, die mir am wenigsten gefallen. Da kommt bei mir immer das 4kidz-Feeling auf.
    Besonders bei den Frauen habe ich Mühe
    Hanazawa, Horie, Saitou (Chiwa), Kobayashi (Yuu), Inoue, Omigawa, Katou... Also bitte, es wirklich mehr als genug sehr prägnante Sprecherinnen.
    Chiwa kann ich verzeihen. Sie hat ein schier unglaubliches Spektrum. (https://www.youtube.com/watch?v=2zdSqNhrhWc)

  2. #102
    Mitglied Avatar von Soul_Silence
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von potzblitz Beitrag anzeigen
    Das ist einer der Sprecher, die mir am wenigsten gefallen. Da kommt bei mir immer das 4kidz-Feeling auf.
    Das ist halt deine Sache, wenn bei Bösherz dir ein "4Kids-Feeling" aufkommt. Ich persönlich finde ihn nicht schlecht. Klar, er wurde früher sehr oft in Animes benutzt, und war auch in sonstigen Serien mal zu hören, daher vielleicht dieses negative Feeling. Bösherz ist aber ein bekannter Synchronsprecher und die werden halt oft benutzt. Ist bei japanischen Sprechern ja nicht anders. Wer beschwert sich schon, wenn ein Fukuyama in jedem gefühlten 2. Anime dabei ist? Niemand. Ist jedoch ein deutscher Sprecher so oft zu hören, wird gleich gemeckert. Mir ist es egal, wie oft ein Sprecher benutzt wird, solange er auf seine Sprechrolle passt.

    Hanazawa, Horie, Saitou (Chiwa), Kobayashi (Yuu), Inoue, Omigawa, Katou... Also bitte, es wirklich mehr als genug sehr prägnante Sprecherinnen.
    Chiwa kann ich verzeihen. Sie hat ein schier unglaubliches Spektrum. (https://www.youtube.com/watch?v=2zdSqNhrhWc)
    Von den genannten sagt mir nur Horie vom Namen was, die anderen nicht. Kommt auch drauf an, was man sich für Animes anschaut. Wer so gut wie nur Shonen-Serien ansieht, wird da sicher nicht auf viele Sprecherinnen antreffen. Wer mehr RomCom- oder Moe-Animes schaut, dagegen schon. Von den japanischen Synchronsprecherinnen sagen mir sonst nur Rie Kugimiya, Junko Takeuchi und Romi Paku was, wobei letztere zwei oftmals auch Jungenrollen übernehmen beim Sprechen.
    Meine PKT: IS - Otoko demo Onna demo nai sei (oberste Priorität!), B Gata H Kei, Rudolf Turkey, Harapeko Usagi to Koisuru Ookami, Boku no Kimi to de Niji ni naru, Haikyuu!!, Sugars
    Sonstige Wünsche:
    Kuroko no Basket, Lady Detective, Lovely Complex, Cousin, Gunka no Baltzar, Hitori-Tachi, Tight Rope

  3. #103
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Zitat Zitat von potzblitz Beitrag anzeigen
    Damit ist doch schon gut begründet, warum es kein "wir"-Gefühl geben kann. Die Szene ist zu sehr zersplittert und viel zu heterogen. Rein vom Grad des Interesses, als auch von der Art des Interesses.
    Persönlich würde ich einen geringen Grad an Interesse eher negativ bewerten, aber das steht jedem frei anders zu sehen.
    Das ist kein Problem, das ist normal und findet sich in jedem einzelnen Interessensgebiet wieder, das existiert. Zudem gibt es Einsteiger und Menschen, die vielleicht andere Interessen und nicht massen an Zeit haben.
    Eben diese Sicht, dass ein nicht-hyper-Beschäftigungs-und-Auskenngrad negativ wäre, dürfte wohl nicht gerade rasend einladend sein.
    Ich gebe es gleich zu: Für dich bin ich quasi eine persona-non-grata was Diskussionen angeht. Mir ist völlig powidl, was gerade aktuell in Japan läuft. Mich interessiert nur, was mir gefällt. Und da mein Fokus auf Mangas liegt, bin ich bei Animes nicht so rasend involviert. Und noch schlimmer: Mich interessieren die Hintergründe der Produktion nur sehr beschränkt - das Ergebnis zählt, das was ich am Schirm sehe.

    Was negativ daran sein soll, dass man in einem Verlagsforum nicht mit illegalen Links um sich schmeissen darf, entgeht mir. Hier kann ja trotzdem noch jeder über aktuelle Serien diskutieren, man muss ja nicht gerade so minderintelligent sein, und das "wie" herausposaunen (es gibt ja auch crunchyroll etc.). Und warum die Publisher nur beschränkt gegen illegale Seiten vorgehen (sie tun es...mal google benutzen und die Liste der "copyright infringment"-verdeckten links betrachten), ist auch klar: Einerseits gerade bei den ausländischen der mögliche Imageverlust, andererseits ist das ein Kampf gegen Windmühlen.
    Und hier leben die Verlage eben davon, etwas zu veröffentlichen...

    Gibt's noch ein anderes crunchyroll? Wenn ich auf deren Seite gehe, gibt es einen Vergleich der Optionen - dort findet sich "limited anime" und "limited manga" bei "Free"...und zumindest bei den Mangas ist das garantiert der Fall.
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  4. #104
    Zitat Zitat von Minerva X Beitrag anzeigen
    Gibt's noch ein anderes crunchyroll? Wenn ich auf deren Seite gehe, gibt es einen Vergleich der Optionen - dort findet sich "limited anime"
    Ist mir bei Simulcasts zumindest noch nicht untergekommen. Da war immer alles kostenfrei.
    Könnte es vielleicht um älteren Serien oder solche die in Deutschland sowieso nicht zugänglich sind gehen?

  5. #105
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.728
    Damit ist doch schon gut begründet, warum es kein "wir"-Gefühl geben kann. Die Szene ist zu sehr zersplittert und viel zu heterogen. Rein vom Grad des Interesses, als auch von der Art des Interesses.
    Persönlich würde ich einen geringen Grad an Interesse eher negativ bewerten, aber das steht jedem frei anders zu sehen.
    Interesse ist relativ, es macht den Menschen erst zu dem was er ist, sich für verschieden Dinge mehr oder weniger zu begeistern, es gibt Menschen die können so ziemlich alles aus ner bestimmten Serie aufzählen, für andere ist die Serie einfach uninteressant sei es das es ihren Geschmack nicht trifft, sei es das es einen anderen Grund hat.

    Allerdings: Wer sich auf das Angebot deutscher Sender und Verlage beschränkt, dem kann eigentlich nicht mehr geholfen werden. Das ist nahezu unmöglich ohne auf Dauer vollständig das Interesse an Anime und Manga zu verlieren.
    Hängt von den Erwartungen ab, früher hat das auch ganz gut funktioniert, mit der Internationalisierung, oder besser gesagt als das web die Welt geschrumpft hat, sind Massen an neuen Informationen auf uns zu gekommen, ich kann heute Spanische Zeitungen lesen, oder vorab planen in welches Restaurant ich in Paris gehe, ein Auto in Brasilien mieten das ich in 6 Monaten vielleicht mal nutzen werde, Events Live mit verfolgen wenn diese es anbieten und das ohne das ich raus gehe, nur ich muss diese Optionen nicht nutzen, durch die Globalisierung sind viele neue Optionen und Möglichkeiten entstanden, nur wir stehen erst am Anfang.

    Dass das in offiziellen Verlagsforen natürlich absolut nicht geht, ist offensichtlich, und genau das war Teil meiner Kritik bezüglich verstaubter Institutionen.
    Ich würde es mal so sehen, wenn ich erst mal zeigen muss worüber ich da rede, dann bin ich im falschen Forum, wenn ich dir Seiten 95 aus Mangaband sowieso zeigen muss, dann hast du das teil nicht gelesen und bist als Diskussionspartner nicht mehr wirklich interessant, klar könnte ich die Seite einscannen, aber was wenn wir dann zu Seite 96 kommen, soll ich dir die auch einscannen damit du weißt worums geht?

    Wie eine Serie auf den Bildschirm kommt, ist alles andere als unerheblich.
    Doch ist es, Fan kuckt Anime im Tv, warum Anime im TV läuft ist Fan egal.
    Fan kuckt Anime auf VoD Plattform, warum Anime auf VoD Plattform verfügbar ist, ist Fan egal.
    Fan kuckt Anime im Kino, warum Anime im Kino läuft ist Fan Egal.

    Wenn der Fan an die Ressource kommt ist es ihm egal warum er es sehen kann, er kanns sehen.

    Ein Crunchyroll für den deutschsprachigen Raum, und ich würde mir um die Zukunft keine großen Sorgen machen. Die Frage ist, wie sich das für den Betreiber rechnen soll, und die kann ich nicht beantworten.
    TV Tokyo ist einer der "Owner" von Crunchyroll, sprich CR lebt zum Teil nur deswegen weil die Japaner da mit mischen, damit dürfte deine Frage beantwortet sein.

    Es kommt nur darauf an, dass jemand die Passion und das Wissen hat, um ein ordentliches Gespräch zu führen, und das ist in deutschen Foren im Durchschnitt einfach nicht der Fall.
    Sicher, aber beides kommt durch Interesse und das definiert sich nun mal dadurch was man möchte, möchte ich eine Serie einfach ansehen? Dann ists mir egal welche Technik verwendet wurde um es zu animieren, oder wie die Strichführung ist, ob andere die Story schlecht finden etc.
    Ich schau mir den Anime an und entscheide was ich möchte.


    @Minerva X

    Nein gibt nur ein CR, und die Free Option bietet in der Regel nur SD for Free höhere Auflösungen muss man in der Regel durchs Abo bezahlen, gleiches gilt für die Simulcasts wo man halt ne Woche früher als die Free User ran kommt.


    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  6. #106
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.877
    Zitat Zitat von potzblitz Beitrag anzeigen
    Der deutsche DVD/BD-Markt ist im Ist-Zustand allerdings hoffnungslos. Zu den Preisen kauft keiner einfach so Anime.
    Zitat Zitat von potzblitz Beitrag anzeigen
    Mir ist jeder patente Fan lieber, der sich ausschließlich aus illegalen Quellen bedient, als jemand, der irgendwo in den 90ern hängengeblieben ist, aber ausschließlich legale Quellen nutzt. Mit ersterem kann man sich problemlos unterhalten, während letzterer vollkommen langweilig ist.
    Witzig. Die Anime-Preise verteufeln, es aber gutheißen, wenn man sich illegal bedient? Hohe Preise in Kauf nehmen, nur für ein bißchen Diskussion? Solche "Fans" hab ich gern. Ich bezahl ganz sicher nicht für Deine Diskussionen, geh zum Friseur, der wird sich gerne mit Dir unterhalten. Wird zwar teuer, wenn man 5 mal am Tag dorthin geht, aber was tut man nicht alles, um mit seinem Wissen anzugeben. Nicht wahr?

    Übrigens: Keine andere Serie kommt auch nur ansatzweise an "Sailor Moon" ran ("Mondstein, flieg und sieg")

  7. #107
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Zu CR: Als ich dort mal geschaut habe, waren erstens einige Mangas, die es offenbar dort scanlated gibt, nicht mal sichtbar. Zweitens stand bei einigen Animes "Serie ist in deiner Region nur Premium verfügbar" (auf Englisch).

    Ansonsten muss schliesse ich mich Filmfreak dahingehend an, dass eben in den deutschen Gefilden auch auf Grund der mangelnden Nachfrage nichts läuft. Und da artemis durchaus auch Recht: Wo Fan (wenn er die Serie überhaupt findet) das Ding schaut, ist Fan wohl egal. Neben den legalen Streamingplattformen findet man auch im englischsprachigen Raum noch immer Massen an illegalen. Ich bezweifle, dass sich das Streaming nur durch Werbung finanzieren lässt - die japanischen Lizenzgeber würden sicher mehr Geld sehen wollen (bei crunchy sind sie ja offenbar beteiligt).
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  8. #108
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.728
    Zu CR: Als ich dort mal geschaut habe, waren erstens einige Mangas, die es offenbar dort scanlated gibt, nicht mal sichtbar. Zweitens stand bei einigen Animes "Serie ist in deiner Region nur Premium verfügbar" (auf Englisch).
    Serien werden erst nach ner bestimmten Zeit free geschaltet, es kann natürlich sein das sie manche Sachen nicht free schalten, aber bin jetzt nicht so auf CR unterwegs.

    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  9. #109
    Mitglied Avatar von Ayumi-sama
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    14.333
    Zitat Zitat von Soul_Silence Beitrag anzeigen
    Das ist halt deine Sache, wenn bei Bösherz dir ein "4Kids-Feeling" aufkommt. Ich persönlich finde ihn nicht schlecht. Klar, er wurde früher sehr oft in Animes benutzt, und war auch in sonstigen Serien mal zu hören, daher vielleicht dieses negative Feeling. Bösherz ist aber ein bekannter Synchronsprecher und die werden halt oft benutzt. Ist bei japanischen Sprechern ja nicht anders. Wer beschwert sich schon, wenn ein Fukuyama in jedem gefühlten 2. Anime dabei ist? Niemand. Ist jedoch ein deutscher Sprecher so oft zu hören, wird gleich gemeckert. Mir ist es egal, wie oft ein Sprecher benutzt wird, solange er auf seine Sprechrolle passt.
    das kann ich nur so unterschreiben
    Bösherz gerät doch eigentlich immer nur in die Kritik, weil ihn viele immer nur als "klein Yugi" sehn
    ich selbst habe Bösherz zwar auch durch diese Rolle kennengelernt aber mein Gott...es gibt nicht nur Yugi
    Bösherz mag zwar in der Vergangen oft gebucht worden sein aber das ändert nix an der Tatsache, dass er ein guter Sprecher ist

    und in Punkto japanische Sprecher kann ich auch nur zustimmen....da werden wirklich SEHR oft immer wieder die gleichen männlichen Sprecher in zeitnahen Anime gebucht
    vorallem hört man fast immer die gleichen in Otome-Games bzw Animeverfilmungen dieser (=> Starry Sky, Brothers Conflict, Uta Prince, usw)


    Von den genannten sagt mir nur Horie vom Namen was, die anderen nicht. Kommt auch drauf an, was man sich für Animes anschaut. Wer so gut wie nur Shonen-Serien ansieht, wird da sicher nicht auf viele Sprecherinnen antreffen. Wer mehr RomCom- oder Moe-Animes schaut, dagegen schon. Von den japanischen Synchronsprecherinnen sagen mir sonst nur Rie Kugimiya, Junko Takeuchi und Romi Paku was, wobei letztere zwei oftmals auch Jungenrollen übernehmen beim Sprechen.
    ich persönlich kann ja gefühlt grade mal ne handvoll weibliche Sprecher nennen (spontan ausm Kopf heraus): Yui Horie (Naru aus Love Hina), Kikuko Inoue (Belldandy aus Oh My Goddess, Mizuho aus Onegai Teacher, Kasumi aus Ranma ½, ein Mädel aus Marmelade Boy), Aya Hirano (weil ich so oft von ihrem Namen gelesen habe), Minami Takayama (Conan aus D. Conan, Nabiki aus Ranma ½) und Maaya Sakamoto (weil sie auch viel nicht-für-Anime-Musik macht)
    dagegen könnt ich ne lange Liste mit männlichen Sprechern machen


    @Minerva X
    alles was nicht für deine Region lizenziert ist, ist unsichtbar bzw eben durch "nicht in deiner Region verfügbar" gekennzeichnet
    andere Serien (überwiegend Simulcasts) sind durch "nur für Premium Mitglieder verfügbar" gekennzeichnet
    ich wollte auf Crunchyroll z.b. Sukitte ii na yo und Tonari no Kaibutsu-kun gucken, ist aber für Deutschland gesperrt
    dafür konnte ich aber Free!, wenn auch nur in SD, gucken
    Geändert von Ayumi-sama (06.03.2014 um 10:07 Uhr)

  10. #110
    Mitglied Avatar von Soul_Silence
    Registriert seit
    07.2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    15.947
    Zitat Zitat von Ayumi-sama Beitrag anzeigen
    das kann ich nur so unterschreiben
    Bösherz gerät doch eigentlich immer nur in die Kritik, weil ihn viele immer nur als "klein Yugi" sehn
    ich selbst habe Bösherz zwar auch durch diese Rolle kennengelernt aber mein Gott...es gibt nicht nur Yugi
    Bösherz mag zwar in der Vergangen oft gebucht worden sein aber das ändert nix an der Tatsache, dass er ein guter Sprecher ist

    und in Punkto japanische Sprecher kann ich auch nur zustimmen....da werden wirklich SEHR oft immer wieder die gleichen männlichen Sprecher in zeitnahen Anime gebucht
    vorallem hört man fast immer die gleichen in Otome-Games bzw Animeverfilmungen dieser (=> Starry Sky, Brothers Conflict, Uta Prince, usw)
    Ja, Bösherz habe ich auch als Yugi Muto kennengelernt, aber sonst halt auch noch als Shaolan (TRC), Suzaku (Code Geass), Taki (Gravitation), Takato (Digimon Tamers), Ichijo (Vampire Knight) uvm. Ihn nur auf eine Rolle zu reduzieren, finde ich wirklich nicht nett. Das Problem haben aber auch Schauspieler, z.B. Daniel Ratcliffe wird ja den meisten auch immer als Harry Potter in Erinnerung bleiben, auch wenn er schon viele andere Rollen gespielt hat und noch spielen wird.

    Dass alle immer die japanischen Synchronsprecher bis in den Himmel loben, nervt mich persönlich sehr. Klar, die machen einen tollen Job, aber das tun auch deutsche Sprecher. Falls ein bekannter Anime lizenziert wird, findet die Mehrheit den deutschen DUB sofort scheiße, obwohl man noch gar nichts gehört hat bzw. die Sprecher nicht mal stehen. Habe ich letztens gemerkt, als auf Kazés FB-Seite AoT angekündigt wurde und sowas finde ich einfach mies. Man darf sich vor mir aus ein Urteil erlauben, wenn man sowohl deutsche als auch japanische Synchro sich angehört hat. Je nachdem gefällt einem die japanische Sprache allgemein besser, manchen halt die Deutsche. Andere wiederum mögen englischen DUB sehr gerne. Ist halt Geschmackssache, dennoch muss man schon differenzieren, ob man den deutschen Dub eines Animes generell schlecht findet, oder nur bei diesem einen Anime.

    Zu den jap. Synchronsprechern: Genau, besonders bei Animes, die auf ein Otome-Game basieren, hört man doch meist dieselben männlichen Synchronsprecher, und das kratzt keine Sau. Da heißt es gleich: Uiii, Jun Fukuyama/Noriaki Sugiyama/Hikaru Midorikawa/Takahiro Sakurai/usw. spricht im Anime xyz, dann muss es ja geil werden! Bei den Moe-Animes freut es dann besonders männliche Animefans, wenn da einer ihrer Lieblings-Seiyuus ihre ach so niedliche Stimme ertönen lässt.

    Reaktionen bei deutschen Synchronsprechern: Was?! Konrad Bösherz spricht da mit? Eww, weg mit dem, der passt ja sooo nicht rein. Wie bitte?! Julia Meynen spricht einen Moe-Chara? Total un-moe! Japanische Synchro is the best, deutsche ist shit!!!
    Ich persönlich mag z.B. in Code Geass Jun Fukuyama als Lelouch gar nicht, weil er für mich einfach zu tief klingt für einen 17-jährigen. Da bevorzuge ich Nico Sablik oder gar Johnny Yong Bosch, der diese Rolle im englischen DUB spricht. Sage ich deswegen, dass Fukuyama scheiße ist? Nein, mir gefällt er einfach in DIESER Rolle nicht, aber sonst schon, und er ist ja wirklich talentiert. Bei gewissen Moe-Charas stört mich im Japanischen auch das fast schon künstlich klingende Gequietsche der Mädels, was ja soo moe sein soll. Mich irritiert's oftmals nur, und höre mir dann doch lieber die deutsche Synchro an. Lydia Morgenstern als Madoka gefällt mir z.B. sehr gut. Sie klingt niedlich, aber ohne, dass es zu übertrieben/gekünstelt wirkt.
    Geändert von Soul_Silence (06.03.2014 um 13:03 Uhr)
    Meine PKT: IS - Otoko demo Onna demo nai sei (oberste Priorität!), B Gata H Kei, Rudolf Turkey, Harapeko Usagi to Koisuru Ookami, Boku no Kimi to de Niji ni naru, Haikyuu!!, Sugars
    Sonstige Wünsche:
    Kuroko no Basket, Lady Detective, Lovely Complex, Cousin, Gunka no Baltzar, Hitori-Tachi, Tight Rope

  11. #111
    Mitglied Avatar von AnGer
    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Bonn/Lkr. GAP
    Beiträge
    356
    Blog-Einträge
    1
    Mich interessieren die Hintergründe der Produktion nur sehr beschränkt - das Ergebnis zählt, das was ich am Schirm sehe.
    Das ist in der Tat schlimm. Gut, man muss jetzt nicht unbedingt alle detaillierten Produktionsabläufe kennen, aber ein wenig mehr über die Hintergründe einer Produktion – vor allem die wirtschaftlichen Bedingungen – Bescheid zu wissen schadet nie und würde ich in heutigen Zeiten sogar für Interessenten als Notwendigkeit ansehen, da diese Aspekte auch die Endergebnisse beeinflussen, wenn nicht gar dominieren. Oftmals natürlich zum Schlechteren.

    AnGer im CF:Manga–, Anime– und LN–Wunschlisten|Verkaufe diverse Manga(Vorerst geschlossen!)
    contact: twitter|last.fm

  12. #112
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Zitat Zitat von AnGer Beitrag anzeigen
    Das ist in der Tat schlimm. Gut, man muss jetzt nicht unbedingt alle detaillierten Produktionsabläufe kennen, aber ein wenig mehr über die Hintergründe einer Produktion – vor allem die wirtschaftlichen Bedingungen – Bescheid zu wissen schadet nie und würde ich in heutigen Zeiten sogar für Interessenten als Notwendigkeit ansehen, da diese Aspekte auch die Endergebnisse beeinflussen, wenn nicht gar dominieren. Oftmals natürlich zum Schlechteren.
    Ganz böse gesagt, ist das vielleicht für Hardcorefans unverständlich - aber der normale Mensch will vielleicht in gewisse Tätigkeiten nur eine bestimmte Menge an Zeit investieren. Oder dass viele Dinge für manche eben nicht so wichtig sind (das ist für mich so wie "das Buch würde von einem 16-jährigen geschrieben"...das juckt mich nicht, wenn mir das Buch nicht gefällt).
    Die Hintergründe der Produktion gewinnen dann an Bedeutung, wenn das Produkt mich sehr stark anspricht und ich einfach tiefer eintauchen will. Dabei hat für mich aber primär nicht die Produktionsbedingungen, sondern eher die Hintergründe der Geschichte den Fokus inne. Danach dann Konzeption und Umgebung. Aber das meiste ist eben nicht in der "Favorite"-Kategorie und geht schnell vergessen.
    Wenn eine Lieblingsserie eingestellt wird oder wenn es darum geht, ob Fortsetzungen erscheinen könnten - oder ähnliche Sachen, dann sieht die Sache natürlich anders aus.

    @Ayumi-sama: Okay, dann liegt das wohl daran. Das Konzept ist an sich nicht schlecht - aber ich bezweifle auch, dass sich damit genügend Geld verdienen lässt, sobald man Lizenzgeber anständig ausbezahlen muss (ergo: Sie müssten daran glauben und ihre Erwartungen zurückschrauben).
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  13. #113
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.877
    Zitat Zitat von AnGer Beitrag anzeigen
    Das ist in der Tat schlimm. Gut, man muss jetzt nicht unbedingt alle detaillierten Produktionsabläufe kennen, aber ein wenig mehr über die Hintergründe einer Produktion – vor allem die wirtschaftlichen Bedingungen – Bescheid zu wissen schadet nie und würde ich in heutigen Zeiten sogar für Interessenten als Notwendigkeit ansehen, da diese Aspekte auch die Endergebnisse beeinflussen, wenn nicht gar dominieren. Oftmals natürlich zum Schlechteren.
    Die interessieren mich erst, wenn ich sie als Bonusmaterial auf DVD....
    .... zu sehen bekomme - wie bei den Ghibli-DVDs

  14. #114
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.728
    Zitat Zitat von AnGer Beitrag anzeigen
    Das ist in der Tat schlimm. Gut, man muss jetzt nicht unbedingt alle detaillierten Produktionsabläufe kennen, aber ein wenig mehr über die Hintergründe einer Produktion – vor allem die wirtschaftlichen Bedingungen – Bescheid zu wissen schadet nie und würde ich in heutigen Zeiten sogar für Interessenten als Notwendigkeit ansehen, da diese Aspekte auch die Endergebnisse beeinflussen, wenn nicht gar dominieren. Oftmals natürlich zum Schlechteren.
    Es ging mehr ums Technische, Wirtschaftlich gesehen sieht man im Grunde meistens obs ein Low Budget oder nicht Low Budget Anime ist.

    Die meisten achten nicht darauf, mir fällt es aber da ichn eigenen kleinen Verlag habe, oft ins Auge wenn im Bild Fehler (unsauberes zeichnen etc.) sind die nicht technisch bedingt sind, daran merkt man dann schon ob gehastet wurde, oder wenn Hintergründe verwendet werden die

    Im Großen und ganzen aber würde es die Leute interessieren wie es der Branche (insbesondere in Japan) geht würde man wohl weniger auf nicht legale Quellen zurück greifen.


    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  15. #115
    Mitglied Avatar von AnGer
    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Bonn/Lkr. GAP
    Beiträge
    356
    Blog-Einträge
    1
    Äußerst böse gesagt hat hier niemand verstanden, was ich sagen wollte.

    Mir geht/ging es mehr um die Bedingungen, warum ein bestimmtes Projekt überhaupt grünes Licht bekommt und die sind meist weniger rosig, sondern – wie in anderen Branchen – mangelndem Innovationswillen oder schlicht einfach Cashgrabbing geschuldet. Siehe den neuen Spider–Man.

    AnGer im CF:Manga–, Anime– und LN–Wunschlisten|Verkaufe diverse Manga(Vorerst geschlossen!)
    contact: twitter|last.fm

  16. #116
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.728
    Zitat Zitat von AnGer Beitrag anzeigen
    Äußerst böse gesagt hat hier niemand verstanden, was ich sagen wollte.

    Mir geht/ging es mehr um die Bedingungen, warum ein bestimmtes Projekt überhaupt grünes Licht bekommt und die sind meist weniger rosig, sondern – wie in anderen Branchen – mangelndem Innovationswillen oder schlicht einfach Cashgrabbing geschuldet. Siehe den neuen Spider–Man.
    Die Kunst ist es das dann alle auf der Welt glauben, das es für die Fans getan wird

    Tatsache ist, so funktioniert Wirtschaft nun mal, so lange Wirtschaft auf Geld aufbaut, so lange wird man auch des Geldes wegen Produkte veröffentlichen, dennoch sieht man ganz gut wie viel Budget aufgewendet wird wenn unsauber gezeichnet wird oder der ähnlichem.

    Andererseits, kann man keinem Unternehmen vorwerfen das es etwas produziert von dem sicher ist das es gut laufen wird, hat nichts mit Innovationswillen zu tun, sondern mit Wirtschaftlicher Planung, ein Unternehmen ist nur so gut wie es bilanziert.

    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  17. #117
    Mitglied Avatar von AnGer
    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Bonn/Lkr. GAP
    Beiträge
    356
    Blog-Einträge
    1
    Ist auch legitim. Nur kann man unterscheiden zwischen einem Werk, dem auch künstlerischer Trieb und eine gewisse emotionale Investition seitens der Schöpfer, sowie der Anspruch, seinen Zuschauern etwas zu bieten, zu Grunde liegen und einem Werk, dessen einzige Existenzberechtigung die heilige Pecunia ist. "Filmmaking by accountants", wie es ein F–Internetpromi dereinst schön ausdrückte.

    Man hört es ja allenthalben, wie man "Zielgruppenforschung" betreibt oder Medienschaffende davon sprechen, wie sie "die größtmögliche Zielgruppe erreichen" wollen. Man möchte sich übergeben.
    Geändert von AnGer (10.03.2014 um 17:32 Uhr)

    AnGer im CF:Manga–, Anime– und LN–Wunschlisten|Verkaufe diverse Manga(Vorerst geschlossen!)
    contact: twitter|last.fm

  18. #118
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.728
    Zitat Zitat von AnGer Beitrag anzeigen
    Man hört es ja allenthalben, wie man "Zielgruppenforschung" betreibt oder Medienschaffende davon sprechen, wie sie "die größtmögliche Zielgruppe erreichen" wollen. Man möchte sich übergeben.
    Die Frage ist, ist die Größtmögliche Zielgruppe auch die bestmögliche?

    Bei Game of Thrones sieht mans ganz gut, eine Serie die extrem groß aufgezogen wird, man erreicht damit extrem viele Leute, aber sehr viele davon möchte man gar nicht erreichen da es keine "Kunden" in dem Sinne sind.

    Manchmal ist ein Kundenstamm der nicht so groß ist durchaus der bessere, es gibt Produkte die als Geheimtipps gelten, kaum wer kennt sie aber dennoch sind sie mitunter besser als die Massenprodukte am Markt.

    Ich denke, in den nächsten Jahren werden sich die Rahmenbedingungen verändern, man wird sehen wohin es gehen wird, ich schätze aber auch, das die Thematik Wirtschaft sich verändern wird.

    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  19. #119
    Mitglied Avatar von AnGer
    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Bonn/Lkr. GAP
    Beiträge
    356
    Blog-Einträge
    1
    Nun ja. Wir erleben ja bereits eine allgemeine Fragmentierung der Medienlandschaft, Serien wie Breaking Bad oder House of Cards werden ja auch nicht für die Masse produziert und sind sehr erfolgreich. Vielleicht kann ja sich ein japanisches Team mal dem wachsenden On–Demand–Markt beschäftigen?

    AnGer im CF:Manga–, Anime– und LN–Wunschlisten|Verkaufe diverse Manga(Vorerst geschlossen!)
    contact: twitter|last.fm

  20. #120
    Moderator KAZÉ Fan-Community Avatar von artemis
    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Klagenfurt
    Beiträge
    1.728
    Zitat Zitat von AnGer Beitrag anzeigen
    Nun ja. Wir erleben ja bereits eine allgemeine Fragmentierung der Medienlandschaft, Serien wie Breaking Bad oder House of Cards werden ja auch nicht für die Masse produziert und sind sehr erfolgreich. Vielleicht kann ja sich ein japanisches Team mal dem wachsenden On–Demand–Markt beschäftigen?
    Nico Nico Douga (streamed manchmal sogar auf deutsch ^^) Daisuki.net und der ähnlichen.

    Auf Nico kommt unter anderem nu Sailor Moon (glaub juli wars) vermutlich auch in deutsch.

    Die Japaner beschäftigen sich zum Teil durchaus schon, Aniplex ist auch was Simulcast angeht sehr dahinter das es internationaler wird, ich denke auf Kurz oder lang werden da alle auf die eine oder andere Art aufspringen, sei es das sie via Daisuki/Nico, Crunchyroll oder nen lokalen Publisher gehen oder ein eigenes Konzept entwickeln.

    Manga on Demand bzw. Manga nahe dem Release im Japan gibt es ja auch schon stellenweise. Ein Großes Problem ist halt immer das die Japaner DRM wollen, das Problem beim Streaming DRM ist aber im Grunde, das es da kein DRM gibt, selbst wenn ich es nicht schaffe das Vid zu laden, kann ich immer noch den Screen aufnehmen und hab das Video dann trotzdem ^^

    Nur die Japaner (vermutlich zum Teil auch Hollywood) stehen auf DRM, auf längere Sicht wird das Medium aber sicher mehr zum Streaming übergehen, womit die DRM Diskussion bei Downloads auch von selbst verschwinden wird.

    Als Anime Publisher in Japan kannst du halt 2 Wege gehen, den einfachen (nen guten Manga angeln und als Anime aufleben lassen) oder den schwierigeren/kostspieligeren, was eigenes Produzieren.

    Das Problem bei Mangas (berührt mich jetzt nich so da ich kaum welche lese) ist halt das die Fans die die Manga Serien lesen natürlich mit gewissen Erwartungen rein gehen, wenn die Story dann natürlich vom Original abweicht dann sind diejenigen die den Manga lesen natürlich meist nicht mehr zufrieden es sei den der Strang ist besser als im Manga.
    Bei ner Eigenstory hats den Vorteil das man ohne Erwartungen rein geht, ist der Anime gut gemacht wird er auch ankommen, nur da ist halt dann das Problem, man muss die Fanbase hier vom Grund aufbauen und kann auf keine bestehende zurückgreifen.

    Hat alles so seine Vor und Nachteile, oft ist es halt doch der einfache Weg der verlockender klingt, zugegebenermaßen, gute Storys für ne Verfilmung (ob als Zeichentrick oder Realfilm) fallen halt auch nicht vom Himmel, viele Filme die ins Kino kommen sind halt doch eher Durchschnitt als das man sagen würde, das muss man gesehen haben, das sind dann doch eher die ausnahmen, manchmal mehr manchmal weniger.

    Letzten Endes kann ich also durchaus verstehen warum man doch des öfteren den oder den Weg wählt, manchmal denke ich mir aber schon es wäre Sinnvoller gewesen anstatt das ganze zu verfilmen einen eigenen Weg zu gehen mit der Story.

    Gruß
    Artemis
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!
    Pi-piru-piru-piru-pi-piru-pi
    Cocona, Cocona, Coconaaaa!

  21. #121
    ni mirion-san - Mister Two Million Avatar von Ryo Saeba Fan
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    4.375
    Zitat Zitat von ryo saeba fan Beitrag anzeigen
    am 24.2.011 ließ nipponart die 114 [von 140] bereits auf deutsch sync folgen der city hunter tv serie bei der anime copyright allianz eintragen und auf nachfrage von mir bzw hudmax wurde bestätigt das sie bisher den deutschen ton lizensiert hätte...

    Aber seitdem schweigt nipponart leider zu diesem thema bzw hudmax fragte auf der aninite mal nach und bekam die antwort "sie seihen dran"... Aber das jetzt eben schon seit drei jahren.

    Die city hunter tv serie wurde wie auch slayers oder soul hunter von premiere (jetzt sky) sync. Und kam bei uns auch teilweise auf mtv.
    Während mein warten nun ins 4te Jahr geht hat NipponArt nun scheinbar Queen's Blade: Rurou No Senshi lizensiert und bringt ihn wohl unter dem Namen "Queen's Blade - Die Wanderkriegerinnen" zu uns...
    Meine Comic & Cartoon Sammlung, Teil.2, Teil.3, Teil.4

    Meine Manga & Anime Sammlung, Teil.2

    Youtube Kommentar:
    City Hunter ist wirklich neben Dragonball/Z/GT eines der besten Animes


  22. #122
    Mitglied Avatar von Andeure
    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Michelstadt
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von Ryo Saeba Fan Beitrag anzeigen
    Während mein warten nun ins 4te Jahr geht hat NipponArt nun scheinbar Queen's Blade: Rurou No Senshi lizensiert und bringt ihn wohl unter dem Namen "Queen's Blade - Die Wanderkriegerinnen" zu uns...
    Genau, Nipponart wird die ersten 12 Folgen "Quenn's Blade" bald in einer Box veröffentlichen. Ob, wie und wann die anderen kommen steht aus... Bei den Kollegen von Dybex sind bisher auch nur diese erschienen. In diesem Monat haben alle 12 Folgen eine FSK Freigabe 16 bekommen. Den Anime kann man in japanischer Sprache und deutschen Untertiteln auf Clipfish sehen.

  23. #123
    ni mirion-san - Mister Two Million Avatar von Ryo Saeba Fan
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    4.375
    Vor einer Woche wurde das Anime-Programm bereits von 23:15 Uhr auf 23:50 Uhr verschoben. Im Juni verschiebt man es noch weiter nach hinten. Ab Freitag, 6. Juni 2014 geht's jeden Freitag erst um 00:10 Uhr los mit dem Anime-Programm bei ProSieben MAXX.

    Hier der komplette Programmplan ab Freitag, 6. Juni 2014:
    00:10 Uhr: Blood+
    00:35 Uhr: Wolf's Rain
    01:05 Uhr: Baki
    01:30 Uhr: Blood+ (Wdh.)
    01:50 Uhr: Wolf's Rain (Wdh.)
    02:15 Uhr: Baki (Wdh.)
    Quelle: Yep Forum
    Meine Comic & Cartoon Sammlung, Teil.2, Teil.3, Teil.4

    Meine Manga & Anime Sammlung, Teil.2

    Youtube Kommentar:
    City Hunter ist wirklich neben Dragonball/Z/GT eines der besten Animes


  24. #124
    Mitglied Avatar von BloodyAngelSharon
    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Velvetroom
    Beiträge
    7.131
    Zitat Zitat von Ryo Saeba Fan Beitrag anzeigen
    Vor einer Woche wurde das Anime-Programm bereits von 23:15 Uhr auf 23:50 Uhr verschoben. Im Juni verschiebt man es noch weiter nach hinten. Ab Freitag, 6. Juni 2014 geht's jeden Freitag erst um 00:10 Uhr los mit dem Anime-Programm bei ProSieben MAXX.

    Hier der komplette Programmplan ab Freitag, 6. Juni 2014:
    00:10 Uhr: Blood+
    00:35 Uhr: Wolf's Rain
    01:05 Uhr: Baki
    01:30 Uhr: Blood+ (Wdh.)
    01:50 Uhr: Wolf's Rain (Wdh.)
    02:15 Uhr: Baki (Wdh.)
    das muss ja wirklich gut laufen....
    „Wo andere blindlings der Wahrheit folgen, bedenket …“
    „…nichts ist wahr.“
    „Wo andere begrenzt sind, von Moral oder Gesetz, bedenket …“
    „…alles ist erlaubt“

    meine manga wünsche: zone-00, suzumiya haruhi no yuuutsu, devil survivor, rolan the forgotten king, yahari ore no seishun love comedy wa machigatteiru, gosick, persona 3, persona 4, boku wa tomodachi ga sukunai


  25. #125
    ni mirion-san - Mister Two Million Avatar von Ryo Saeba Fan
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    4.375
    Zitat Zitat von BloodyAngelSharon Beitrag anzeigen
    das muss ja wirklich gut laufen....
    Daneben wird YEP nun auch ab dem 6 Juni 2014 one Piece wieder mit Folge.1 starten...
    Meine Comic & Cartoon Sammlung, Teil.2, Teil.3, Teil.4

    Meine Manga & Anime Sammlung, Teil.2

    Youtube Kommentar:
    City Hunter ist wirklich neben Dragonball/Z/GT eines der besten Animes


Seite 5 von 26 ErsteErste 123456789101112131415 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •