User Tag List

Seite 68 von 69 ErsteErste ... 18585960616263646566676869 LetzteLetzte
Ergebnis 1.676 bis 1.700 von 1703

Thema: ATTACK ON TITAN (Hajime Isayama)

  1. #1676
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    2.832
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Sombatezib Beitrag anzeigen
    Isayama bestätigt für die Neujahresgrüße noch einmal, dass dieses Jahr Schluss sein wird mit der Geschichte.
    Hui, das alles noch in 3 Tage unterzubringen ist ambitioniert .

    ^^

  2. #1677
    Mitglied Avatar von Serinox
    Registriert seit
    08.2018
    Beiträge
    132
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Sombatezib Beitrag anzeigen
    Isayama bestätigt für die Neujahresgrüße noch einmal, dass dieses Jahr Schluss sein wird mit der Geschichte.

    https://www.animenewsnetwork.com/dai...n-2020/.154850
    Ja, naja, "bestätigt" ist da ein großes Wort. Er schreibt damit zumindest, dass es sein Ziel ist, die Serie 2020 zu beenden. Aber naja, man kennt es aus zahlreichen anderen Manga, man plant das eine, und dann ist der finale Story Arc doch wieder 12 Kapitel länger als geplant ^^

    Zitat Zitat von KaoraSu Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstehe wird die Reihe dann insgesamt 31 Bände umfassen?
    Vermutlich nicht, nein ^^ Band 31 hat bisher bereits zwei Kapitel aus November und Dezember 2019. Ich würde jetzt einfach mal nicht davon ausgehen, dass die Serie innerhalb der nächsten 2-3 Kapitel endet. Vermutlich eher dann so in Band 32 oder Band 33.
    Geändert von Serinox (28.12.2019 um 21:19 Uhr)

  3. #1678
    Mitglied Avatar von Panthera
    Registriert seit
    05.2012
    Beiträge
    2.832
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Cover von Band 28, welcher zu Weihnachten erschien:


  4. #1679
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    2.770
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Cover Band 31 (JP 09.04.2020)



  5. #1680
    Mitglied Avatar von Serinox
    Registriert seit
    08.2018
    Beiträge
    132
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Cover des Bessatsu Shonen Magazine #5/2020, in dem Attack on Titan Kapitel 128 erschienen ist:


  6. #1681
    Mitglied Avatar von Manon
    Registriert seit
    03.2018
    Ort
    Weltraumstation
    Beiträge
    1.133
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Diese Art von Covern sieht man von AoT nicht alle Tage.
    Empfehlungen:
    Yu Yu Hakusho auf Netflix
    Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These auf Netflix



  7. #1682
    Mitglied Avatar von Aya-tan
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Losau/Kulmbach
    Beiträge
    29.168
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Manon Beitrag anzeigen
    Diese Art von Covern sieht man von AoT nicht alle Tage.
    Ist ein tolles Motiv für ein Poster.

    Mangawünsche:
    7 Seeds/ Aku no Kyouten/ All Out!!/ Amatsuki/ Dendrobates/ Dolls/ Funouhan/ Gold/ Husk of Eden/ Ichi/ Ilegenes/ Juuza Engi/ Kami no Shizuku/ Kitchen Palette/ Kurosagi Shitai Takuhaibin/ Lucky Dog 1 Blast/ Mother Keeper/ MPD Psycho/ Musashi #9/ Ouroboros/ Sengoku Blood/ Shikeisyu 042/ Shimauma/ Shounen Mahoushi/ Silver/ Taimashin: The Red Spider Exorcist/ The Embalmer/ Toxic

  8. #1683
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    2.770
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Q: How many percents left until [the manga's] completion?

    Hajime Isayama: 5%.
    https://twitter.com/RanobeSugoi/stat...78858093531137

  9. #1684
    Mitglied Avatar von Manon
    Registriert seit
    03.2018
    Ort
    Weltraumstation
    Beiträge
    1.133
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wenn ich daran denke, dass mich die Serie seit 2013 begleitet und ich sie nach wie vor liebe, werde ich noch ganz sentimental, wenn es dann tatsächlich zu Ende geht. Hoffe Carlsen lässt sich dann etwas tolles für den Abschluss der Serie einfallen. Aber noch 5% haben wir vor uns.
    Nach Abschluss werde ich nochmal den kompletten Manga lesen und den ganzen Anime rewatchen.
    Empfehlungen:
    Yu Yu Hakusho auf Netflix
    Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These auf Netflix



  10. #1685
    Mitglied Avatar von Bartomb
    Registriert seit
    11.2014
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.968
    Mentioned
    55 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dann wird das mit dem Ende in 2020 wohl hin hauen, wie angekündigt. Mal gespannt, wie es dann ausehen wird (also abgesehen von der letzten Seite).

    Ich hoffe doch, wir bekommen dann auch noch einen Schuber für die letzten Bände, auch wenn es nicht 5 Stück werden wie bisher. Aber ich denke doch mal ja

    Hier die News mit den 5 fehlenden Prozent auch noch auf Deutsch: https://www.anime2you.de/news/389653...abgeschlossen/
    Hier stand einmal eine kleine Wunschliste mit Titeln, die gerne mal den Weg nach Deutschland antreten dürften.
    Doch bedingt durch Bandanzahl und/ oder Alter wird keine dieser Serien den Weg hierher schaffen.
    Diese Signatur ist für all diese Titel, die nie den deustchen Markt sehen werden.

  11. #1686
    Moderator Carlsen Manga
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    11.301
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Bartomb Beitrag anzeigen
    Ich hoffe doch, wir bekommen dann auch noch einen Schuber für die letzten Bände, auch wenn es nicht 5 Stück werden wie bisher. Aber ich denke doch mal ja
    Richtig gedacht! Wir haben noch keine finale Bestätigung, welcher Band der finale der Serie sein wird, aber für die abschließenden Bände wird es natürlich auch Schuber-Varianten geben wie für die Bände 1-30.
    Unterstützt den lokalen, stationären Einzelhandel - Buchhandlungen, Comic- & Plattenläden!

  12. #1687
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    2.770
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Cover Band 32 (JP 09.09.2020)



  13. #1688
    Mitglied Avatar von Manon
    Registriert seit
    03.2018
    Ort
    Weltraumstation
    Beiträge
    1.133
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Cooles neues Cover Auf in den Kampf beim Sonnenuntergang.
    Empfehlungen:
    Yu Yu Hakusho auf Netflix
    Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These auf Netflix



  14. #1689
    Mitglied Avatar von Yoitsu
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    443
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Meine kleinen, charmanten Verspätungen sind legendär, aber jetzt habe ich auch endlich mal weitergelesen und kann wieder fundierte Bandgedanken zum Plot mitteilen.

    Band 26 bin ich damals noch schuldig geblieben, also ran an den Speck. 8/10.


    Über allem gilt natürlich noch immer die Prämisse der Schadenskompensation - Plot-Reveal und Weltentwurf ebenso wie das Hintergrund-Writing wird nicht mehr kommentiert sondern so hingenommen, um noch spaß mit all dem haben zu können.
    Und diesen Spaß kann ich aktuell haben. Band 25 war so versöhnlich und stark, weil er zutiefst befriedigende Rachegelüste bedient und den kaputt-geschriebenen Marleys das serviert hat, was sie verdienen: Tod, Demütigung und Vernichtung.

    Das setzt sich in Band 26 fort, wo fantastische Action (Zugegeben, die Titanenkämpfe werden mit den kreativen Human vs. Human-Parts sinnvoll ergänzt) mit wichtiger Lore und viel Drama gekreuzt wird. Mit anzusehen, wie die überheblichen, im Selbstverständnis unangreifbaren Marleys Stück für Stück von Eren & Co. außeinandergenommen werden und dabei einen Titanen nach dem anderen verlieren wie der fette Junge auf dem Schulhof, der auch nach dem zehnten verlorenen YuGiOh-Duell noch nicht weiß wann Schluss ist. Himmel, war das befriedigend - Auch, wenn es später mit dem Zeke-Twist etwas relativiert wurde.

    Ich finde es auch gut, dass über die moralische Abseitigkeit der ganzen gegenoffensive durch Eren & Eldia zwar reflektiert, diese scheinbar aber nicht als Anlass zum Abbruch genommen wird - Eren wirkt am Ende immer noch rachegeil und zu allem bereit. Das ist genau das, was ich will und was diese Geschichte nach ihrer Dekonstruktion jetzt braucht: Schwärteste, kompromissloseste Rachegewalt, die sich gegen ein bescheuert(geschrieben)es Imperium richtet, das wirklich und ernsthaft jeden einzelnen, toten Zivilisten x3 verdient hat. Die ganze 'ReVeNgE iS BaD'-Moral, die solchen Geschichten bzw. den schlechteren vertretern am Ende meist anhaftet brauche ich hier auch nicht, auch wenn ich befürchte, dass es am Ende natürlich doch wieder irgendwie darauf hinausläuft, weil sich das besser vermarkten lässt als 'Wir vernichten jetzt die ganze welt und töten jeden, der uns dabei in den Weg kommt' (Was so viel cooler wäre, einfach weil es so selten gemacht wird). Scheiß auf Marley. Scheiß auf die marleyschen Titanenträger. Scheiß auf die Judenghettowänster. Sollen sie krepieren. Werden Letztere aber wohl sicher nicht.

    Dass She-Eren Sasha tötet, war von dem Moment an klar, als sie ihr in die Augen gesehen hat. Isayamas Foreshadowing kann bezogen auf Worldbuilding unfassbar genial sein, aber bei solchen dramaturgischen Kniffen, die schon zur Kreidezeit im TVTropes standen, dürfte der Mann sich ruhig auch mal ein bisschen zurückhalten. Sahsa ist ein echter Verlust, auch wenn sie nicht mehr viel mehr beigetragen hat als verfressen zu sein, und es frustriert mich, dass Eren das so im Sinne von 'Ist halt Krieg ne wir sind alle nur Opfer was solls' hinnimmt. Darf man in einem Konflikt nicht mal anständig Partei beziehen?

    Dieser Twist mit Zeke und den Eldianern war im ersten Moment unheimlich anstrengend, so als bräuchte Isayama immer noch mal einen doppelten Boden, um die Story noch konfuser zu machen - insgesamt empfinde ich die Entwicklung mit dem Flashback, Marleys Feinden und der internationalen Ausbreitung von Eldia aber doch mal wieder als sehr durchdacht und mit Potential, auch wenn es einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt, den menschlichen Müll aufzunehmen, der unter anderem das hier fabriziert hat.

    Ein Glück, dass man Coconut-Titan vermieden hat, auch wenn der jetzt bei jedem Einsatz guckt, als hätte er gerade Nietzsche gelesen. Und ich seh es jetzt schon kommen, dass Armin an einer ganz wichtigen Stelle aus moralischen Bedenken nicht tut was er soll und man sich wieder Erwin zurückwünscht. Fuck Armin.


    Mal sehen, welche Twists and Turns Isayama sich demnächst aus der Wirbelsäule zieht. Ich hoffe, es wird wenigstens anständige Action dabei sein.
    Denkbloggade - Die aufwühlenden Gedanken eines kleinen Teilzeit-Menschen


  15. #1690
    Mitglied Avatar von Yoitsu
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    443
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Band 27:


    Isayama hat ernsthaft die Kontrolle über seine Geschichte verloren. Man muss das klar sehen - An diesem Punkt ist Attack on Titan ein größerer Clusterfuck als irgend ein anderer Shonen in ähnlicher Liga es je war. Der Mann scheint jede Idee, die er gerade cool findet, geradewegs einfach in den Manga zu setzen, unabhängig davon, ob das zum Rest passt. Und dann auch wieder bekommen wir Handlungen vorgesetzt, die noch niemals in der Geschichte der Fiktion nicht 'Altbacken' waren. Und so ziemlich jedes Genre hat der Manga auch bald durch. Es ist jetzt nicht alles irrsinnig schlecht, aber oftmals so unnötig anstrengend. Klar, dem Otto-Normal-Mangaleser fällt das natürlich nicht auf, weil der eh alles frisst und dabei noch anspruchsloser ist als Titan#721, aber mir fällt es auf, also schreib ich auch drüber.

    Das mit dem Genre-Flugwechsel ist nicht mal ein Witz: Wie absurd es ist wenn die Realität bescheuerter ist als eine Parodie. Ich habe den Civ-Joke schon vor ein paar Bänden gemacht, und jetzt hat ATTACK ON TITAN sich doch tatsächlich in eine WIRTSCHAFTSSIMULATION verwandelt - Wir dürfen dabei sein, wenn Infrastrukturen ausgebaut, politische Bündnisse geschmiedet und militärische Krisenpläne geschrieben werden. Ganz fantastisch, genau das wollte ich hier immer haben, immer noch.

    Ich bin überhaupt kein Fan davon, dass Mikasa jetzt unbedingt die Königin von Japan sein muss, weil sie die einzige Asiatin ist. Das verleiht dem Schlagwort 'Quoten-Asiatin' ganz neue Dimensionen. Auch allein dieser bittere Beigeschmack, dass jetzt wieder jede halbwegs wichtige Charakter vom Schicksal dafür auserkoren wurde bedeutend zu sein, weil ehrliche Anstrengungen ja nicht reichen.
    Eren = Auserwählter Urtitan.
    Historia = Wahre Königin.
    Mikasa = Japanische Königin.

    Mal sehen, wann rauskommt, dass Armin eigentlich der Nachfahre der marleyschen Herrscherfamilie ist.
    Das hat hier noch keine Sharingan-Dimensionen, aber we're gettin' there. Das einzig Gute war der fantastische Moment zwischen Historia und Mikasa. Queen-buddies. Ymir heult in der Hölle.

    Apropos: Das mit Historia ist widerlich, krank und auf jeder Ebene falsch, da freut man sich fast für ymir, dass sie das nicht mehr miterleben muss. Schade auch hier, wie man einen kurzzeitig emanzipierten Charakter sprichwörtlich und buchstäblich bricht und zum Werkzeug degradiert. Ich glaube, da passiert nicht mehr viel.

    Zeke ist natürlich ein good guy, und es macht mich absolut rasnd, dass Isayama auch hier wieder eine plausible Geschichte eingefallen ist. Was ist mit der Zeit, als Arschlöcher einfach mal Arschlöcher waren? Na ja, zum Glück gibt es noch Marley.

    Die Marley-Überläufer festzsetzen ist sicherlich vernpnftig, gerade Captain Creepeye traut doch kein Mensch auch nur eine armlänge über den Weg. Fraglich, ob das schon alles von ihr war.

    Traumhaft-trashig war She-Erens und Mini-Reiners Flucht aus dem Gefängnis - Wer kennt sie nicht, die Gefängnisse mit exakt 1 Wache. Mitten im Nirgendwo.
    Wenn dem Autoren nichts mehr einfällt...


    Dass Isayama sich wirklich, unironisch, vollen Ernstes dazu entschlossen hat, die 'Ironie des Schicksals'-Karte zu ziehen und die Marley-Wänster in Sasha's Heim auflaufen zu lassen, wo sie ausgerechnet von der Familie dessen Tochter sie getötet haben belehrt werden dass ja doch nicht alle Eldianer Monster sind, wäre selbst dem plattesten und dümmsten disneyfilm noch vierzehn Hausnummern zu brechreizerregend. Das ist so bescheuertes, unlogisches Writing, dass man sich fragen möchte, wie viele Leute das eigentlich tatsächlich bedenkenlos fressen.

    Überlegt mal: Wie groß ist das Gebiet von Eldia? Wo wohnen Sashas Eltern? Wo ist das Gefängnis? und wie groß genau ist die Chance, dass diese zwei Marleykinder in diesem gigantischen Gebiet zu Fuß exakt das Haus erreichen, das die maximale Ironie zulässt? Jesus.

    Und ich habe keine Lust, nicht mehr aus dem Meckern rauszukommen, aber der erklärende Zuschauerdialog zwischen Sashas Schwester und She-Eren war ohne bittere Absicht und Übertreibung die platteste, plakativste, unnötigste, peinlichste und dummensicherste 'Rache ist sinnlos'-Präsentation die ich jemals in einem Medium gesehen habe. Ich glaube, das war für mich der Tiefpunkt der gesamten Serie bisher. Wir habens verstanden. Da weiß man auch, wo das mit Eren hinführen wird.

    Und die nächste Ironie: Armin hat einen Crush auf den Crush des Mannes, den er getötet hat. Wenn da jemals etwas draus werden sollte, sobald Annie erwacht, ist diese Dynamik derartig widerlich, dass ich Armins Gesicht in jedem meiner AoT-Bände mit pinker Farbe übermale.


    Mit dem Civil War und dem terroranschlag sind wir im nächsten Genre angekommen: Polit-Thriller. Mir fehlen die Worte also such ich sie auch nicht. Interessanterweise dachte ich mir am Anfang der
    Szene 'Was wäre, wenn der Generalissimo als Leitfigur jetzt stirbt?'. MIT HERZ UND SEELE FÜR ELDIA. VERSTEHT IHR, IHR DUMMEN, GEISTIG-ZURÜCKGEBLIEBENEN LESER? FASCHISMUS IST SCHLIMM. SCHLIMM, SCHLIMM. MEIN MANGA VERHINDERT BESTIMMT DEN DRITTEN WELTKRIEG, HÖHÖ.

    Was ich gut finde ist, dass Isayama seine Nebencharaktere alle wieder hochbringt: Erst das Mädchen, das Mikasa gerettet hat, und auch noch das, welches auf Sashas Konto geht. Kuhl.





    Es widerstrebt mir sehr, dass Eren sich jetzt von allen abspaltet und (Scheinbar?) gegen sein team arbeitet, aber immerhin heißt das wohl, er bleibt unter Feuer, und das ist gut. Dass Piek(?) jetzt den nächsten Ironiehammer schwingt und der Isayama-Story-Circlejerk vollendet ist, indem sie wie Eren zuvor in Marley Eldia unterwandert ist so comichaft und anstrengend, wird aber wohl dazu führen, dass sie sich Eldia anschließt, also geschenkt.


    Insgesamt unheimlich viel Staub in diesem Band, endlos viele unnötige Genrewechsel, krude Elemente, die dieser Grundstory so fremd sind, dass man sie für Inhalte eines anderen Manga hält. Ich weiß echt nicht, wie Isayama da wieder Ordnung und Struktur reinbringen will. Bleibe gethrilled.
    Denkbloggade - Die aufwühlenden Gedanken eines kleinen Teilzeit-Menschen


  16. #1691
    Mitglied Avatar von Serinox
    Registriert seit
    08.2018
    Beiträge
    132
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also, "Polithriller" und Pläne schmieden hatten wir auch schon lange vor Band 20, der gesamte Uprising Arc besteht ja quasi aus nichts anderem.


    Und ich habe keine Lust, nicht mehr aus dem Meckern rauszukommen, aber der erklärende Zuschauerdialog zwischen Sashas Schwester und She-Eren war ohne bittere Absicht und Übertreibung die platteste, plakativste, unnötigste, peinlichste und dummensicherste 'Rache ist sinnlos'-Präsentation die ich jemals in einem Medium gesehen habe. Ich glaube, das war für mich der Tiefpunkt der gesamten Serie bisher. Wir habens verstanden. Da weiß man auch, wo das mit Eren hinführen wird.




    Szene 'Was wäre, wenn der Generalissimo als Leitfigur jetzt stirbt?'. MIT HERZ UND SEELE FÜR ELDIA. VERSTEHT IHR, IHR DUMMEN, GEISTIG-ZURÜCKGEBLIEBENEN LESER? FASCHISMUS IST SCHLIMM. SCHLIMM, SCHLIMM. MEIN MANGA VERHINDERT BESTIMMT DEN DRITTEN WELTKRIEG, HÖHÖ.
    Was soll man hierzu eigentlich schreiben? Du übertreibst maßlos und scheinst einen ziemlichen Hass auf Isayama zu haben. Man muss die Entwicklungen persönlich nicht mögen, aber von schlechtem Writing sind wir in AoT wahrlich meilenweit entfernt.


    Und die nächste Ironie: Armin hat einen Crush auf den Crush des Mannes, den er getötet hat. Wenn da jemals etwas draus werden sollte, sobald Annie erwacht, ist diese Dynamik derartig widerlich, dass ich Armins Gesicht in jedem meiner AoT-Bände mit pinker Farbe übermale.

    1. Armin hat schon lange Interesse an Annie.
    2. Armin hat Bertholds Erinnerungen und Gefühle geerbt und natürlich kann sich das auch auf Armins eigene Gefühle und seinen Charakter auswirken. Sein dargestellter Crush auf Annie seit dem Timeskip impliziert bisher schon ziemlich deutlich, dass es Bertholds Erbe ist, was Armin in dieser Hinsicht beeinflusst.


  17. #1692
    Mitglied Avatar von Manon
    Registriert seit
    03.2018
    Ort
    Weltraumstation
    Beiträge
    1.133
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Serinox
    Was soll man hierzu eigentlich schreiben? Du übertreibst maßlos und scheinst einen ziemlichen Hass auf Isayama zu haben. Man muss die Entwicklungen persönlich nicht mögen, aber von schlechtem Writing sind wir in AoT wahrlich meilenweit entfernt.
    Da frage ich mich, warum er sich das überhaupt noch antut Gerade wo absehbar ist, dass ihm die nächsten Bände auch nicht gefallen werden.
    Empfehlungen:
    Yu Yu Hakusho auf Netflix
    Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These auf Netflix



  18. #1693
    Mitglied Avatar von Aya-tan
    Registriert seit
    09.2000
    Ort
    Losau/Kulmbach
    Beiträge
    29.168
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Serinox
    Also, "Polithriller" und Pläne schmieden hatten wir auch schon lange vor Band 20, der gesamte Uprising Arc besteht ja quasi aus nichts anderem.
    War zudem schon recht früh erkennbar, dass es in so eine Richtung gehen wird. Die ganze Prämisse schrie doch schon danach. Aber gut, manche Leute erkennen halt den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Mangawünsche:
    7 Seeds/ Aku no Kyouten/ All Out!!/ Amatsuki/ Dendrobates/ Dolls/ Funouhan/ Gold/ Husk of Eden/ Ichi/ Ilegenes/ Juuza Engi/ Kami no Shizuku/ Kitchen Palette/ Kurosagi Shitai Takuhaibin/ Lucky Dog 1 Blast/ Mother Keeper/ MPD Psycho/ Musashi #9/ Ouroboros/ Sengoku Blood/ Shikeisyu 042/ Shimauma/ Shounen Mahoushi/ Silver/ Taimashin: The Red Spider Exorcist/ The Embalmer/ Toxic

  19. #1694
    Mitglied Avatar von Tu951
    Registriert seit
    06.2017
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    2.266
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Serinox Beitrag anzeigen

    1. Armin hat schon lange Interesse an Annie.
    2. Armin hat Bertholds Erinnerungen und Gefühle geerbt und natürlich kann sich das auch auf Armins eigene Gefühle und seinen Charakter auswirken. Sein dargestellter Crush auf Annie seit dem Timeskip impliziert bisher schon ziemlich deutlich, dass es Bertholds Erbe ist, was Armin in dieser Hinsicht beeinflusst.
    Da stimme ich zu. Besonders da man bedenken sollte, dass

    Eren dann auch Gefühle für seine Mutter haben müsste und das ist definitiv nicht der Fall. Ich vermute ebenfalls, dass er einfach die Erinnerungen von Berthold bekommen hat und sie dadurch noch besser kennengelernt hat.

    YONA / Demon Slayer / Fruits Basket / CCS / Spy x Family
    ~ Oregairu; Sweet Home; Bastard; Dr. Stone; Vinland Saga ~
    <3 — V / Taehyung — Cha Eun Woo <3


  20. #1695
    Mitglied Avatar von Manon
    Registriert seit
    03.2018
    Ort
    Weltraumstation
    Beiträge
    1.133
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wegen Armin


    Also wenn man die gemeinsame Zeit der Soldaten überlegt, dann hatten Annie und Armin schon wirklich vorher Interesse aneinander. Man hat schon eine Tendenz gesehen. Annie hatte ihn sogar nicht getötet, was auch noch reinspielt. Dadurch das Armin Bertholds Erinnerungen bekommen hat, hat sich das Ganze nur verstärkt. Er kennt Annie jetzt sicher besser als jeder andere. Berthold hat sie auch viel beobachtet. XD

    Empfehlungen:
    Yu Yu Hakusho auf Netflix
    Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These auf Netflix



  21. #1696
    Mitglied Avatar von Joshua Gray
    Registriert seit
    05.2015
    Beiträge
    912
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Serinox Beitrag anzeigen
    Was soll man hierzu eigentlich schreiben? Du übertreibst maßlos und scheinst einen ziemlichen Hass auf Isayama zu haben. Man muss die Entwicklungen persönlich nicht mögen, aber von schlechtem Writing sind wir in AoT wahrlich meilenweit
    Sehe ich genauso. Lese mir das von Yoitsu mittlerweile nicht mal mehr durch.

    Mir gefällt die Serie weiterhin sehr gut und kann jeden weiteren Band kaum abwarten.

  22. #1697
    Mitglied Avatar von Yoitsu
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    443
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich glaube, ich hatte hier schon mal irgendwo früher geschrieben, dass es ein komplett irrsinniger und sehr 'einfacher' Trugschluss ist, jemandem der etwas heftig kritisiert nahezulegen, er solle es doch einfach weglegen, und sich zu fragen, warum er es denn überhaupt noch konsummiert.


    70 % der Game of Thrones-Fans wussten etwa ab Staffel 5, dass es nur noch bergab geht, und haben konstant gemotzt, berechtigt. Glaubt ihr, die haben dann aufgehört mit der Serie, weil das, was sie liebten, zunehmend Fehler hatte? Die haben die Serie bis zum bitteren Ende verfolgt, weil es sie sonst wahnsinnig gemacht hätte.

    Leute, man bricht eine Serie, die man so lange so leidenschaftlich verfolgt nicht ab, weil sie schwächer und dümmer wird. Da muss etwas schon wirklich unfassbar scheiße und wertlos werden, dass eingefleischte Fans ihre Serien ersatzlos abbrechen. Ich meine, ich habe einen riesigen Text über Attack on Titan geschrieben, for christ's sake. Ich bin auch momentan zum Glück gar nicht mehr so auf dem 'Hass-IstDasAllesFurchtbar'-Trip, den habe ich überwunden, als ich mich mit dem Weltentwurf arrangiert und den Status Quo akzeptiert habe. Ich habe hier lediglich die für mich ganzen, inhaltlichen Ungereimtheiten aufgezählt, die in der Summe einfach keinen Spaß machen. Und warum euch das nicht stört? Weil ihr nicht drauf achtet. Ist doch okay. Aber ich brech doch jetzt nicht ab, Jungs. Seid mal realistisch.

    Man muss die Entwicklungen persönlich nicht mögen, aber von schlechtem Writing sind wir in AoT wahrlich meilenweit entfernt.
    Ja du sagst das halt so, aber woran machst du das fest? Was ist für dich schlechtes Writing? Kannst du das in irgend einen Kontext setzen oder ist das für dich eher eine gefühlte Sache? Wann wäre das Writing für dich schlecht? Wenn ein Autor einen so platten und infantilen Dialog benutzt, um mir als Leser eine Moral reinzudrücken, empfinde ich das als schlecht. Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum Last of Us 2 so gigantomanisch gefloppt ist. Revenge is bad. We get it.

    Gerade wo absehbar ist, dass ihm die nächsten Bände auch nicht gefallen werden.
    Das stimmt halt nicht. Die letzten 2 Bände waren, alles in allem, recht stark, und ich bin auch gespannt, wie es weitergeht. Die Haupthandlung macht aktuell wieder Spaß. Nur die Details und das... na ja, Writing, die Dialoge und so sind massiv schwächer geworden, in meiner Wahrnehmung.

    Zu Armin:

    Mir leuchtet das natürlich ein, was ihr da anbringt, aber das wusste ich schon und darum gehts mir nicht so. Ich hab hier eher das Problem mit so einer Romanze auf moralischer Ebene: Armin und Annie wären total süß zusammen, wäre da nicht das kleine, feine Detail, dass der Junge, der mit Annie aufgewachsen ist und einen Crush auf sie hatte von Armin qualvoll aufgefressen wurde. Soll ich Armin jetzt etwa anfeuern? Ähnlicher Grund, dass ich HistoriaXEren schlichtweg pervers finde - Ihre eigentliche Partnerin wurde abgeschlachtet, und ich soll nun den Ersatzmann anfeuern? Ich finde das nicht richtig. Aber das bin auch nur ich.


    Und sagt mir nach der absurden Zeit, die ich mir fürs Niederschreiben meiner Gedanken in einem halbtoten Mangaforum nehme nochmal, ich solle doch einfach aufhören zu lesen.
    Geändert von Yoitsu (29.08.2020 um 18:30 Uhr)
    Denkbloggade - Die aufwühlenden Gedanken eines kleinen Teilzeit-Menschen


  23. #1698
    Mitglied Avatar von Serinox
    Registriert seit
    08.2018
    Beiträge
    132
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Yoitsu Beitrag anzeigen
    jemandem der etwas heftig kritisiert nahezulegen, er solle es doch einfach weglegen
    [...]
    Leute, man bricht eine Serie, die man so lange so leidenschaftlich verfolgt nicht ab, weil sie schwächer und dümmer wird
    [...]
    Aber ich brech doch jetzt nicht ab, Jungs. Seid mal realistisch.
    [...]
    Und sagt mir nach der absurden Zeit, die ich mir fürs Niederschreiben meiner Gedanken in einem halbtoten Mangaforum nehme nochmal, ich solle doch einfach aufhören zu lesen.
    Das hat nur niemand gesagt oder dir nahelegt seit deinen letzten beiden Posts, aber okay.

    70 % der Game of Thrones-Fans wussten etwa ab Staffel 5, dass es nur noch bergab geht, und haben konstant gemotzt, berechtigt.
    Also, da trügt dich deine Einschätzung definitiv, eine große Mehrheit der GoT-Fans haben die Serie bis zum Ende von Staffel 7 hin extrem abgefeiert, sehr kritische Stimmen waren vor Staffel 8 deutlich in der Minderheit.

    Ich habe hier lediglich die für mich ganzen, inhaltlichen Ungereimtheiten aufgezählt, die in der Summe einfach keinen Spaß machen. Und warum euch das nicht stört? Weil ihr nicht drauf achtet.
    Puh, erstmal eine ziemlich Unterstellung. Vor allem, weil die meisten Sachen, die du als "Ungereimtheiten" aufzählst eigentlich nur Dinge sind, die dir nicht gefallen, aber dann als "Das macht alles keinen Sinn! Schlecht, lol!" abgestempelt werden.

    Ja du sagst das halt so, aber woran machst du das fest? Was ist für dich schlechtes Writing? Kannst du das in irgend einen Kontext setzen oder ist das für dich eher eine gefühlte Sache? Wann wäre das Writing für dich schlecht? Wenn ein Autor einen so platten und infantilen Dialog benutzt, um mir als Leser eine Moral reinzudrücken, empfinde ich das als schlecht.
    Wo wir bei dem Beispiel waren: GoT Staffel 8 Writing wäre für mich schlechtes Writing.

    Da sind wir mit AoT definitiv nicht, mMn. Ich empfinde auch den Dialog nicht als infantil und platt, sondern als insgesamt gut geschrieben. Hat mir beim Lesen gefallen. Klar, Isayama erfindet hier das Rad nicht neu, aber er setzt diese Dinge gut um. mMn.

    Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum Last of Us 2 so gigantomanisch gefloppt ist. Revenge is bad. We get it.
    Richtig, ja, deswegen hat TLoU 2 ja auch keinen 94er Metacritic Schnitt und nicht die Verkaufsrekorde aufgestellt, die es aufgestellt hat, oh wait.
    Ein durch Review-Bombing schlechter User-Score weil rechte Gamertrolle muskulöse Frauen als "SJW-Pandering" verachten und das Spiel deswegen hassen machen ein Spiel nicht zu einem "gigantomansichen Flop". Gott sei Dank.


    Ich hab hier eher das Problem mit so einer Romanze auf moralischer Ebene: Armin und Annie wären total süß zusammen, wäre da nicht das kleine, feine Detail, dass der Junge, der mit Annie aufgewachsen ist und einen Crush auf sie hatte von Armin qualvoll aufgefressen wurde. Soll ich Armin jetzt etwa anfeuern? Ähnlicher Grund, dass ich HistoriaXEren schlichtweg pervers finde - Ihre eigentliche Partnerin wurde abgeschlachtet, und ich soll nun den Ersatzmann anfeuern?

    Was ist das denn für eine verquere Logik? Darf ein Charakter jetzt immer nur ein Love Interest haben, und danach ist dann Schluss oder wie? Love Interest tot = alle zukünftige Liebe/Beziehung ist "pervers"? Verstehe ich nicht.


  24. #1699
    Mitglied Avatar von Yoitsu
    Registriert seit
    05.2018
    Beiträge
    443
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Puh, erstmal eine ziemlich Unterstellung. Vor allem, weil die meisten Sachen, die du als "Ungereimtheiten" aufzählst eigentlich nur Dinge sind, die dir nicht gefallen, aber dann als "Das macht alles keinen Sinn! Schlecht, lol!" abgestempelt werden.
    Na ja, alles was ich schlecht finde, also wirklich alles, begründe ich dann eigentlich auch ausführlich, wohingegen die Gegenargumente in 99 % der Fälle unter 'Mir hats gefallen' ausfallen. Was ich okay finde, ich suche hier weniger eine Debatte (Die krieg ich hier eh nicht) sondern muss mehr luft ablassen. Viel ist Kram der mir persönlich aufstößt, aber viel ist auch einfach unsauber gelöst, auch wenn das nicht alle gleich stört.

    GoT Staffel 8 Writing wäre für mich schlechtes Writing.
    Ja okay, das ist auch so der kleinste gemeinsame Nenner der letzten fünf Jahre, aber kannst du da für dich ein Beispiel nennen? Du musst auch nicht, das hier ist kein Verhör, aber du merkst schon, worauf ich hinauswill.

    Da sind wir mit AoT definitiv nicht, mMn.
    Nein, Isayama sei Dank sind wir weit davon entfernt. Nach dem Twist sah es für mich ganz düster aus, aber immerhin schafft der Autor es noch, im Kern eine spannende Geschichte zu erzählen.

    Richtig, ja, deswegen hat TLoU 2 ja auch keinen 94er Metacritic Schnitt und nicht die Verkaufsrekorde aufgestellt, die es aufgestellt hat, oh wait.
    Ich bin mir einigermaßen sicher, dass Twilight, Pokemon Sword & Shield, Trump, GOTS8, die AfD, Fifty Shades of Gray, Candy Crush oder Berlin Tag und Nacht keine qualitativen Höhenflüge sind, trotzdem ist jedes einzelne davon so erfolgreich, dass Dagobert Duck sich davon zehn neue Geldpseicher leisten könnte.

    Qualität <-> Erfolg. Last of Us 2 ist übrigens kein schlechtes Spiel. Und Attack on Titan kein schlechter Manga. Da gibts keinen Streit zwischen uns.

    Ein durch Review-Bombing schlechter User-Score weil rechte Gamertrolle muskulöse Frauen als "SJW-Pandering" verachten und das Spiel deswegen hassen machen ein Spiel nicht zu einem "gigantomansichen Flop". Gott sei Dank.
    Pass auf, glaub es oder nicht, aber grudsätzlich will ich hier niemanden angreifen. Der Absatz, den du da gerade gedropt hast, ist allerdings so nah am comichaften LoU2-Fanboy-Meme-Denkbild, dass ich das lieber nicht kommentiere und wir das Beispiel am besten einfach ganz schnell fallen lassen. Peace, Bruder.

    Zu der Romantiksache:

    Was ist das denn für eine verquere Logik? Darf ein Charakter jetzt immer nur ein Love Interest haben, und danach ist dann Schluss oder wie? Love Interest tot = alle zukünftige Liebe/Beziehung ist "pervers"? Verstehe ich nicht.
    Kein Ding, ich versuche dir meine Wahrnehmung nochmal zu bebildern:
    Ein Typ, den du hasst, findet ein Mädchen gut. Dein bester Freund tötet den Typen auf brutale Weise. Dein bester Freund verliebt sich in das Mädchen und sie kommen zusammen. Freust du dich jetzt für deinen besten Freund?

    Zwei Mädchen lieben sich zutiefst, aber dann stirbt das eine und lässt das Andere zurück. Weil Mädchen A jetzt tot ist und Mädchen B einsam, freundet sie sich mit Junge B an, weil der ja auch ganz okay ist, und dann verlieben sie sich und sind auch ganz happy zusammen. Klar, wäre Mädchen A noch am leben wäre Mädchen B lieber mit ihr zusammen weil sie ihre Seelenverwandte ist, aber die ist ja zum Glück tot, also hooray für Junge B!

    Führt jetzt vermutlich auch zu weit und geht hier in Beziehungsdiskussionen rein, aber ist ja auch egal, sehen wir einfach, was passiert. (Ihr wissts ja vielleicht sogar schon)

    Geändert von Yoitsu (30.08.2020 um 00:18 Uhr)
    Denkbloggade - Die aufwühlenden Gedanken eines kleinen Teilzeit-Menschen


  25. #1700
    Mitglied Avatar von Serinox
    Registriert seit
    08.2018
    Beiträge
    132
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Qualität <-> Erfolg. Last of Us 2 ist übrigens kein schlechtes Spiel. Und Attack on Titan kein schlechter Manga. Da gibts keinen Streit zwischen uns.
    Trotzdem behauptest du, TLoU 2 wäre ein "gigantomanischer Flop" gewesen und das stimmt einfach nicht. Ich selbst finde es auch nur okay, aber das Spiel ist bei weitem nicht "gefloppt".

    Aber jo, das Beispiel wird langsam OT. Peace.

Seite 68 von 69 ErsteErste ... 18585960616263646566676869 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •