RSS-Feed anzeigen

Ecktor, Lektor, Korrektor

Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel

Bewerten
wie jedes jahr rief kurz vor sommerende noch mal die vielleicht nicht größte oder wichtigste comicveranstaltung deutschland, aber definitiv die gemütlichste: der comicgarten leipzig. und wie (fast) jedes jahr habe ich mich auch dieses mal von berlin auf die beschwerliche, weite reise gemacht, um bei diesem bärigen event (balu hat nicht umsonst seinen theme-song dargeboten) dabei zu sein.

ebenfalls wie jedes jahr wurden wir von den wettergöttern wieder mit sonne verwöhnt und wünschten uns schon bald mehr sonnenschirme (notiz an mich selbst: den m'era-luna-schirm entmotten!) - petrus ist halt ein comicleser. und auch sonst war alles wie gehabt: bei bier und rote brause gabs eine rundschau der aktuellen comicszene plus verwandter themen (wie merchandise, steampunk-schmuck, tierbildchen, cartoons und sogar sexheftchen - natürlich gezeichnet).

den schwerpunkt bildeten diesmal (neben mosaik) manga und mädchencomics - leider war die königin der comicmädchen, Naomi Fearn nur als musikalischer überraschungsgast anwesend, und auch Elke von Laskacomics habe ich (ebenso wie Gerhard natürlich!) vermisst. die beiden grandes dames der comicwelt könnten aber schon bald erfolgreiche nachfolgerinnen finden - um die rolle bewerben sich u. a. Bianca "Saxonia" (endlich: Eden auf Papier!) und Marü - die bezaubernde Glücksfee der Stempelkönig-Ziehung (die meine nummer aber dreisterweise einfach nicht gezogen hat!). und auch andere gartenstammgäste wie Punker Donald, Pits oder Tiló glänzten durch abwesenheit - oder habe ich den einen oder anderen nur übersehen? war halt wie immer gerammelt voll, der kleingarten.

irgendwann wünschten wir alle uns weniger sonne oder mehr sonnenschirme, aber zunächst mussten noch diverse musikalische darbietungen, cosplay-wettbewerbe und preisverleihungen überstanden werden, ebenso wie nette gespräche mit künstlern (schönen gruß an Michael Schröter und Helge Vogt), gärtnern und besuchern. natürlich habe ich auch noch ein paar nette comics aus der grabbelkiste (ich erwähnte, glaube ich, meine leidenschaft für gebrauchtcomics bereits in einem früheren eintrag), indie-entdeckungen (neben dem Eden-Faltblatt erstand ich dieses jahr endlich auch "im keller" von Mathias Lehmann, mit dem ich beim letzten garten bereits geliebäugelt hatte, aber aus budgetgründen liegenlassen musste) und gratisware ingesackt, bevor dann der himmel unser wehklagen erhörte und mit dem titelgebenden regenguss die letzten reste des comicgartens in die bereitstehenden autos bzw. ins innere der gartengaststätte spülte. und so endete die 5. auflage diesen drolligen leipziger events ausnahmsweise mal etwas nasser als sonst - und schloss damit den kreis zum 1. comicgarten von 2010, der ja der legende nach (ich bin zu jung, um dabei gewesen zu sein) mit einem leichten sommerregen begonnen haben soll.

mir bleibt an dieser stelle nur zu sagen: schön war's, machen wir nächstes jahr wieder. und da ich mehrfach darauf angesprochen wurde, warum ich dieses mal keinen stand hätte (zwar nur verwechslungsbedingt, aber es ist dennoch ein ansporn), werde ich versuchen, dann mal auf der anderen seite der gartentischchen zu stehen. ein jahr sollte reichen, um zeichnen zu lernen, einen comic fertigzustellen und in gedruckter form anzubieten, oder?! versprochen...

...is' garnüscht

"Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Blinklist speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei del.icio.us speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Digg speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Fark speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Furl speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Google speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Mr. Wong speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei My Yahoo speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Netscape speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Newsvine speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Reddit speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei StumbleUpon speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Technorati speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Yigg speichern "Unter dem Regenbogen oder: Wie der Comicgarten zuguterletzt doch noch ins Wasser fiel" bei Webnews speichern

Aktualisiert: 07.09.2014 um 22:43 von FilthyAssistant

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks


Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher