RSS-Feed anzeigen

Ecktor, Lektor, Korrektor

nachtrag: wochenendlektüre

Bewerten
auch profis lesen manchmal nur zum spaß. und da sich kürzlich eine günstige gelegenheit ergab (und ich derzeit eh keine comics im auftragspool habe, von denen ich hier berichtet kann), hier mal eine kurzzusammenfassung meines wochenendlichen lesestapels: dank eines edlen spenders, der hier anonym bleiben soll, fand sich am freitag abend ein exemplar von saga in meinem kühlschrank briefkasten. außerdem war ich von dem allerorts herrschenden hype angefixt und habe am samstag, zusammen mit den frühstücksbrötchen, den neuen asterix-band erworben. achja, und das mosaikabo hat auch schon wieder zugeschlagen - dabei ist doch noch gar nicht november?

egal - hier soll es nicht um kindercomics gehen, also widmen wir uns lieber erstmal dem kleinen (wer ist hier klein?!) gallier im piktenland. was soll ich sagen - er ist ganz gut geworden, aber sicher nicht der messianische erlöserband, der das gallische dorf aus den klauen des fiesen nixus-talentus uderzus erretten würde (wie manche offenbar erwartet haben). für mich jedenfalls war "asterix bei den pikten" einfach nur eine nette kleine geschichte, die ihr potenzial nicht ganz entfaltete und keinesfalls an die großartigen momente abenteuer bei den sachsengoten oder als legionär anknüpfen konnte. das sollte sie aber auch gar nicht...
zur grafik mag ich als buchstabenschubser mich nicht äußern, auf der sprachlichen ebene fallen mir zunächst mal die wortspiele auf, die fast alle auf pik(t)- und mac(k) basieren und von denen es (wie bei vielem) gute wie schlechte gibt.
gerade die piktennamen funktionieren in meinen augen kaum - schon allein, weil es keine einheitliche aussprache gibt: mal muss, damit der gag funktioniert, der namensbestandteil mac- betont werden, mal nicht; mal muss der name englisch "gedacht" werden, mal deutsch... aber vielleicht ist das eine problematik der übersetzung? keine ahnung, ich kann kein latein.
auch der gag, dass macaphon in popsongs spricht, nutzt sich sehr schnell ab. vielleicht, weil er nicht die ganze in sinnlos-rockphrasen a lá "obladi oblada" spricht und ich jedes wort verstehen kann? mehr schubschubidu und lalelu hätte vielleicht genauso genervt, aber die sprachprobleme des rothaarigen mädchenschwarms offensichtlicher gemacht. ansonsten sind mir nur noch zwei dicke letteringfehler ins auge gerutscht: die diestel (wenigstens piekte sie nicht!) - und ein kleines i, dessen fehlen aus einem ernährungstechnischen marketingwort einen schottischen arbeitsapparat gemacht hat...

soviel zu asterix - als nächstes wollte ich ja noch SAGA rezensieren. obwohl - nö, is schon jetzt zu lang. vielleicht nächste woche,liebe kinder!

"nachtrag: wochenendlektüre" bei Blinklist speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei del.icio.us speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Digg speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Fark speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Furl speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Google speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Mr. Wong speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei My Yahoo speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Netscape speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Newsvine speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Reddit speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei StumbleUpon speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Technorati speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Yigg speichern "nachtrag: wochenendlektüre" bei Webnews speichern

Kommentare

Trackbacks


Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher