PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : keine bücher mehr...



Lola65
30.12.2007, 11:18
das ihr noch zeit, platz und geld für ne sammlung neben Eurer Comicsammlung habt? ansonsten dürfte es hier eigentlich auch kein Bücherforum geben :D

aus platz- und geldgründen hab ich mich entschieden, ausnahmen bestätigen die regel, auf sachen wie bücher, dvds, spiele sowieso zu verzichten. alles geht nunmal nicht und in der heutigen zeit muß man sich wohl entscheiden für eins.


wie siehts bei euch aus? bin ich der einzige?

KaiNadler
30.12.2007, 12:28
Sagen wir so: Während mein Bücherbestand seit Jahren konstant (klein) bleibt, vermehren sich meine Comics rasend schnell. Zudem fällt es mir leichter mich von einem Buch zu trennen als von einem Comic.

Und sowieso habe ich keine Zeit um Büche zu lesen. Ich bin ja heilfroh, dass ich irgendwie so die Comic-Neuerscheinungen bis zum Monatsende schaffe:(.

Lola65
30.12.2007, 12:33
genau kai :)

Blue Lion
30.12.2007, 18:03
Ich bastel mir zwar ab und an neue Regale und mache eine Grundrenovierung, aber irgendwie krieg ich meine Bücher unter.

Nur mein innerer Monk leidet manchmal, da die Sortierung nicht immer klappt (warum können Bücher nicht genormt sein? Die unterschiedlichen Größen, die dann um einen Milimeter nicht passen, machen mich wahnsinnig!).

Als Geisteswissenschaftlerin muss ich eh eine kräftige Bibliothek haben.

Und dann gibt es da zum Glück die digitale Bibliothek, die ich an allem für mich Relevanten bald komplett habe.

KaiNadler
30.12.2007, 22:02
Ich bastel mir zwar ab und an neue Regale

Mir gehen auch nicht die Regale aus, weiß Gott die produziere ich wenn nötig in rauen Mengen, mir fehlt es inzwischen an passenden Wänden für die Regale:D.

Blue Lion
30.12.2007, 22:31
dann mach tiefere Regale ^^ bei mir stehen drei Reihen Bücher ^^°

KaiNadler
31.12.2007, 08:58
Da die Alben in der Regel 20 cm tief sind, würden drei Reihen meine Wohnfläche um 30% reduzieren. Aber vielleicht kann ich das meinem Vermieter ja erklären ... :D :D :D

FilthyAssistant
31.12.2007, 13:36
dann mach tiefere Regale ^^ bei mir stehen drei Reihen Bücher ^^°

furchtbar. da kommt man ja ohne mühsames ausräumen nie an die versteckten schätze! und das wiedereinräumen erst! wär ich viel zu träge für...


:asthanos:

Geier
01.01.2008, 10:35
Ich stell inzwischen die Regale mit den Rücken zueinander und ziehe so neue "Wände" durch die Wohnung. Ansonsten gilt: Selektiv kaufen! Nicht mehr alles sondern nur noch was einem wirklich gefällt.

Blue Lion
01.01.2008, 14:27
Aber... aber mir gefällt so vieles ;_;

Gut dass ich Sachbuchleser bin und nur wenig Belletristik habe...
Und die DigiBib ist echt ne Alternative. Ich glaub wenn jetzt der zweite Teil kommt hab ich knapp 5 Millionen Seiten... auf dem PC.

@FilthyAssistant

Ach was, sortieren nach Wichtigkeit, Unwichtiges kommt nach hinten, was man ständig braucht nach vorne. Dann greift man sich drei Bücher vorne raus, nimmt dasBuch dahinter was man braucht und schiebt die drei wieder rein.
Natürlich muss man ungefähr wissenwo was steht ;)

KaiNadler
01.01.2008, 14:40
Ach was, sortieren nach Wichtigkeit, Unwichtiges kommt nach hinten, was man ständig braucht nach vorne.

Ich neige dazu chronologisch zu sortieren. Nämlich nach Erwerbsdatum:D!

Aeonra
01.01.2008, 17:00
Puh also ich hab die comics reduziert, da kauf ich nur noch was mich wirklich abartig interessiert, ansonsten kann ich ja noch meine noch nicht glesen Berge reduzieren. Bücher kauf ich inzwischen immer dann, wenn ich nichts mehr zum lesen habe. Das is meist selten der Fall, zur Zeit komm ich einfach nich zum lesen. Musik hör ich prinzipiell nur im Auto oder früh morgens Radio zum Aufstehen von daher is der Konsum da zur Zeit auch gedeckt und da ich ab ende Januar ja wieder die öv benutzen werde, wird sich da die kauf tendenz gegen null bewegen. Dafür wird wohl der Bücherkonsum zunehmen, in öv's liest es sich einfach gut. Games nuja sagen wir so da wird sich der Bestand voraussichtlich massiv erhöhen, ist aber auch nen bisserl mit Arbeit verbunden also nich blos just 4 fun. Was die Regale betrifft, in nem Grossen Haus mit nem tollen Keller kann man so einiges an Büchern unterbringen. Ist inzwischen sicherlich die grösse einer Dorfbibliothek, was den Lesestoff anbelangt. Allerdings sind da auch viele Bücher von meiner Mutter noch bei und ausschussware von ner Schulbibliothek, die wollten mehrere Kisten einfach entsorgen, da hatte ich einfach Mitleid und hab einige Kilo an Lesestoff nach Hause gerettet.

KaiNadler
01.01.2008, 19:32
in nem Grossen Haus mit nem tollen Keller kann man so einiges an Büchern unterbringen

*NEID*

FinalSpirit
02.01.2008, 09:36
das ihr noch zeit, platz und geld für ne sammlung neben Eurer Comicsammlung habt? ansonsten dürfte es hier eigentlich auch kein Bücherforum geben :D

aus platz- und geldgründen hab ich mich entschieden, ausnahmen bestätigen die regel, auf sachen wie bücher, dvds, spiele sowieso zu verzichten. alles geht nunmal nicht und in der heutigen zeit muß man sich wohl entscheiden für eins.


wie siehts bei euch aus? bin ich der einzige?



die beste taktik ist man hollt sich aus jedem bereich das beste raus , dann klappts auch mit dem platz.

leider leichter gesagt als getan!

seit ich internet habe spiel ich keine konsolen spiele mehr, musik gibts ja im internet (z.B youtube) und im tv genug.

mein einziges problem ist ich kauf zu viele comics seit ich internet habe ( internet habe ich seit ca. 3jahren)

ebay ist schuld, ich kann einfach nicht wiederstehen , ich glaub mir macht es mehr spass die sachen zu ersteigern als sie dann zu lesen.

bei bücher lese ich nur noch ab und zu perry rhodan, zu mehr komm ich nicht.

aber ich verfolge immer noch den plan nur das beste vom besten zu hause zu lassen und den rest nach dem lesen/schauen zu verkaufen.

Spong
10.01.2008, 19:42
Comics sind für mich auch Bücher, und Bücher sind, von Genitalien abgesehen, die coolsten Gegenstände der Welt :D "Ich verzichte aus Platzgründen auf Bücher" klingt für mich einigermaßen ignorant.

Mein Zimmer platzt aus allen Nähten, und jeden Monat kommt ne Handvoll Bücher dazu. Amazon duzt mich schon ...

KaiNadler
11.01.2008, 22:02
Ich verzichte aus Platzgründen auf Bücher" klingt für mich einigermaßen ignorant.
Ich würde nie auf Bücher verzichten - Aber zwischen einen Buch und einem Comic sehe ich schon noch einen Unterschied!

Schwarze Katze
13.01.2008, 14:49
Bücher haben den Vorteil, dass man sie besser stapeln und in Zwischenräume quetschen kann - ohne gleich die Seiten zu knicken und den Rücken zu ruinieren. Würde auf beides nicht verzichten wollen, trotz Platzmangel. Regale bauen ist da nur bedingt hilfreich. Einerseit geht einem irgendwann die Wandfläche aus, andererseits finde ich tiefe Regale mit Mehrfachbelegung ziemlich doof.

Irgendwann reduziert man einfach automatisch - und sucht die neue Wohnung nach dem verfügbaren Platz für $Bücher aus.

Wolverine39872
15.01.2008, 20:15
also ich hab n comiczimmer, das ist voll comics, poster und figuren stautuen usw. das ist zwar voll aber noch ausbaufähig. dazu hab ich aber noch 8 longboxen an comics in den kleiderschrank gestellt, weil die nicht mehr ohne umzubauen in mein zimmer passen. giut das ich single bin so kann niemand über die zweckentfremdung des schrankes meckern. hm bücher stehen im schlafzimmer in einem regal, ich les eh nur pratchett und so ein paar andere dinge, das passt. dvds sind im wohnzimmer untergebracht, ich hab ca 300 aber 200 davon sind von premiere aufgenommene; legal gebrannte in einem koffer verstaute dvds...ähm was war nochmal der sinn des threads?

Lola65
15.01.2008, 20:33
kein großer sinn :D hab für mich halt entschieden mehr oder weniger auf bücher zu verzichten (ausnahmen bestätigen die regel).

Maunzilla
25.02.2008, 23:46
Ich kaufe in letzter Zeit fast nur noch Mangas.
Der Grund ist, daß ich schon sehr viele Bücher besitze (über 3000 Stück). Ich habe einfach keinen Platz mehr. Außerdem ist es eigentlich unsinnig, überhaupt Bücher zu kaufen, von einigen elemantaren Nachschlagewerken abgesehen.
Fachliteratur ist (je nach Fachgebiet) sehr schnell veraltet und Romane liest man in der Regel nur 1-2 Mal im Leben. Und dafür kann man sie auch in der Bibliothek ausleihen.

Da in nun einmal schon so viele Bücher besitze, habe ich mich entschlossen, nur noch die groben Lücken in meiner Sammlung zu schließen. Das heißt, ich kaufe noch einige der bedeutenden Klassiker nach, damit ich alle wichtigen Werke der verschiedenen Epochen in meiner Sammlung habe.

L.N. Muhr
26.02.2008, 12:23
mangas nehmen weniger platz weg als bücher?

Maunzilla
26.02.2008, 22:52
Nicht wirklich, obgleich Mangas in der Regel dünner sind als (gebundene) Bücher. Aber Bücher besitze ich schon so viele, daß es nicht mehr so viele gibt, die ich unbedingt in meiner Sammlung haben möchte. Außerdem habe ich nicht mehr so viel Zeit zum Lesen, und so ein Manga kann man schneller mal zwischendurch lesen, als einen dicken Roman oder an Fachbuch.
Außerdem ist es so, daß man Romane und Fachliteratur in der Bibliothek ausleihen kann, während das Angebot an Mangas eher bescheiden ist (und die guten sind ständig ausgeliehen.)

Orakel
28.02.2008, 15:26
Mit der Geisteswissenschaft Philosophie habe ich quasi die "Lizenz zum Bücherreagle vollstellen" erworben. :rolleyes:

Nein mal im Ernst: Mittlerweile hab ich einfach zu viele schlechte Erfahrungen im Studium mit Ausleihbüchern gemacht. Zu häufig ist man ein kleines Bindglied in einer langen Kette von Vormerkungen und kaum hat man ein Buch, schon muss man es wieder weitergeben. (Ich weiß nicht wie viele Titel ich bereits einfach stumpf vollständig kopieren musste und anschließend in einem Copy-Shop um die Ecke Ringbinden lassen musste, weil der entsprechende Titel für'ne Hausarbeit gerade extrem wichtig war, als ich das vermalledeite Ding schon wieder abgeben "durfte". Jedenfalls kann man bei solchen Erfahrungstiefen durchaus feststellen, welche Titel durchaus in die eigene Handbibliothek gehören. (Habermas "Strukturwandel der Öffentlichkeit" ist ein solches Beispiel.) Da kommt man dann leider nicht dran vorbei. Außerdem hat Eigentum im Bücherbereich den Vorteil, dass man die Bücher mit Randnotizen in Bleistiftform so stark vollknallen kann wie man lustig ist.


Von daher bin ich im Moment froh das ich auf den Dachboden meiner Eltern zurückgreifen kann: Archivboxen von den Hornbachbaumärkten und Shortboxen mit Heften drin, die mit Hüllen und Backingboards versehen worden sind können das Platzproblem durchaus etwas vereinfachen. (Zumal ich eh nur noch sehr gezielte wenige Comictitel einkaufe. Das meiste ist eher Uninteressant geworden in den letzten Jahren.)

Maunzilla
28.02.2008, 20:43
Ich hasse es, wenn Bücher vollgeschmiert werden. Vor allem Bibliotheksbücher. :mad: Von mir aus sollte man Leuten, die so etwas tun, die Finger abhack... ich meine sie aus der Bibliothek ausschließen. :o Aber auch bei meinen eigenen würde ich nie hinein schreiben.

Als Student und Gelehrter braucht man natürlich schon eine kleine Handbibliothek zu Hause. Je nach Fachgebiet macht es auch mehr Sinn, sich welche zu kaufen. Philosophische Werke sind natürlich nicht so schnell veraltet, wie juristische oder medizinische.
Aber ich denke, mehr als 100 Bände braucht eigentlich keiner.
Die Bibel, ein gutes Lexikon ein paar Wörterbücher, ein Atlas, ein Kochbuch, eine Formelsammlung, ein paar Naturbücher und einige Standard-Lehrbücher aus dem eigenen Fachbereich. Mehr lohnt sich nicht anzuschaffen.

Oft ist es nur reiner Sammeltrieb. Ich habe so viele Bücher, die ich noch nicht gelesen habe (und manche davon wohl auch nie lesen werde).
Da gibt es Leute, die mehrere zehntausend Bücher besitzen. So viele kann man in einem ganzen Leben nicht lesen. Und wenn sie gestorben sind, fliegt alles entweder ins Altpapier oder wird beim Trödler verramscht.
Ich habe erst neulich in der Nachbarschaft gesehen, wie eine ganze Bibliothek in einer Abfallmulde gelandet ist.

Dennoch finde ich es sehr interessant, fremde Büchersammlungen anzuschauen. Sie sind ein interessanter Spiegel der Persönlichkeit. Nicht allein die Auswahl der Werke, sondern auch ihre Ordnung, Art der Aufstellung und Pflege verrät viel über deren Besitzer.

Orakel
28.02.2008, 22:08
Ich hasse es, wenn Bücher vollgeschmiert werden.
Tja und ich finde mein chaotisches System aus privaten Querverweisen, Begriffserklärungen und kurzen Zusammenfassungen überaus praktisch.

Oft ist es nur reiner Sammeltrieb.
Oder die Tatsache, dass einen Themen interessieren, die von den Bibliotheken nicht unterstützt werden, oder es handelt sich um Sekundärliteratur von Fachbereichen der Geisteswissenschaften, die man doch häufiger braucht (Philosophie ist so ein wunderschönes Beispiel dabei.) Und was ist mit Kunstkatalogen? Viele sind in solchen Fällen ja auch erinnerungsstücke. oder, oder, oder. (Ganz davon zu schweigen, dass es auch Leute gibt, die Fremdsprachen lesen können. In Deutschland gibt es da nur sehr selten Texte in den öffentlichen Ausleien.)
Mal ganz davon abgesehen, dass man allein mit reinen Nachschlagewerken allein recht schnell deine Beforzugte "100er Grenze" erreichen kann. Und Kochbücher kann man in diesen Bereich auch nicht einrechnen. Zumal auch noch hier "das ein" allein für einen ziemlich mager ausgeprägten Geschmackssinn sprechen würde.

Da gibt es Leute, die mehrere zehntausend Bücher besitzen. So viele kann man in einem ganzen Leben nicht lesen. Und wenn sie gestorben sind, fliegt alles entweder ins Altpapier oder wird beim Trödler verramscht.
Aber zu Lebzeiten bringt es den entsprechenden Leuten durchaus was. Und viel Länger muss eine Bibliothek ja auch erstmal nicht halten.

Ich habe erst neulich in der Nachbarschaft gesehen, wie eine ganze Bibliothek in einer Abfallmulde gelandet ist.
Wie sagt man so schön auf dem Erdenrund: C'est la vie.

Dennoch finde ich es sehr interessant, fremde Büchersammlungen anzuschauen. Sie sind ein interessanter Spiegel der Persönlichkeit. Nicht allein die Auswahl der Werke, sondern auch ihre Ordnung, Art der Aufstellung und Pflege verrät viel über deren Besitzer.
Ich würde bei "Zustand und Pflege" nicht zu viel hineininterpretieren.

Maunzilla
29.02.2008, 02:36
Ich würde bei "Zustand und Pflege" nicht zu viel hineininterpretieren.

Da hat wohl einer eine schmuddelige Sammlung voller Staub und Spinnweben... :ameise: :spider:

Obwohl... Ich will auch nicht wissen, was da alles bei mir auf dem obersten Regal lebt. ;)

KaiNadler
29.02.2008, 09:05
Obwohl... Ich will auch nicht wissen, was da alles bei mir auf dem obersten Regal lebt. ;)

Böse Zungen sprachen von Völkermord als ich mich zu Reinigen meines obersten Regalbrettes durchgrungen hatte...

Orakel
29.02.2008, 13:22
Da hat wohl einer eine schmuddelige Sammlung voller Staub und Spinnweben... :ameise: :spider:

Nö, nur dadurch, dass ich durchaus relativ häufig auch auf gebrauchtbücher zurückgreife.... naja, man kann sich den Zustand in dem maches Buch manchmal bei Trödler verkauft wird vorstellen.