PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Comicfest in München 2007



Gaffer
06.11.2006, 14:35
Hallo,

gibt es schon konkrete Termine für das Comicfest in München 2007???

Mick Baxter
06.11.2006, 17:12
Termin schon (Fronleichnam).

Bernd Glasstetter
06.11.2006, 19:11
Gaffer meinte wohl eher, ob es schon Veranstaltungen gibt. Ich bin sicher, dass da schon welche geplant werden, aber der Terminplan wird wohl erst in den Wochen vor dem Comicfest bekannt werden.

Wir von Splashpages werden aller Voraussicht nach wieder vom Comicfest berichten. Und ich will den Organisatoren ein bis zwei Vorträge vorschlagen, die wir machen können. So viel mal zu meiner Planung.

flo
21.12.2006, 16:21
weiß man schon, wo das ComicFest 2007 stattfinden wird?

Amigo
28.12.2006, 10:00
Wäre auch nett, wenn es wenigstens mal eine "offizielle" Rundmail mit einer Einladung und ersten Infos an die Comicverlage geben würde. Mit Kontakinfo etc. Wir planen natürlich jetzt schon unsere Termine für 2007 und wenn man dann gelegentlich am Telefon beiläufig darauf hingewiesen wird, dass das ja nächstes Jahr ganz toll werden soll und dass das Ganze voraussichtlich dann und dort steigen wird, ist das auch nicht sehr hilfreich. ;) Ebensowenig hilfreich ist es , wen auf der "offiziellen Homepage" nur Infos zum Comicfest 2003 und 2005 zu finden sind und noch nicht mal ein Termin für 2007 steht!?

Ich würde z.B. gerne unseren schwedischen Image-Zeichner Peter Bergting einladen - das kann man aber vergessen, wenn die ersten Infos zum Comicfest 2007 erst "wenige Wochen vor dem Comicfest bekannt gegeben werden. ;)

Aber zugegeben: Die Veranstalter des "Internationalen Comicsalons Erlangen" zeigen sich auch jedes mal aufs neue nicht imstande, ihr Event ein halbes Jahr vorher anzukündigen. Alle ausländischen Comicmessen von Rang und inländischen Buchmessen stellen einen Tag nach Abbau bereits alle nötigen Infos für die nächste Messe online. Dass das beim Stellenwert der Comics hierzulande anscheinend nicht funktioniert, ist mir klar. Aber wenn ein Termin und eine Location stehen, kann man das doch auch einigermassen ordenlich unters Volk bringen, oder? Mund-zu-Mund-Propaganda ist zwar nett, aber ich dachte, das Comicfest 2007 sollte nicht nur eine Underground-Veranstaltung unter Ausschluß der Öffentlichkeit sein ... ;)

Martin Jurgeit
30.12.2006, 19:54
So, hier zumindest schon einmal der Eintrag aus unserem druckfrischen "Comic Kalender 2007". Da die Angaben direkt vom Veranstalter Gerhard Schlegel zusammengestellt wurden, kann man das Ganze gewissermaßen als "offiziell" betrachten.


7. bis 10. Juni:

MÜNCHNER COMICFESTIVAL 2007

Die Comicbienale

Im Alten Rathaussaal am Marienplatz
Täglich ab 10 Uhr bis in den Abend

Programm: Messe mit Comic-Verlagen aus dem deutschsprachigen Raum, viele nationale und internationale Zeichner, Manga-Bereich, Vorträge, Podiumsdiskussionen, Cosplay und vieles mehr.

Veranstalter: Comicfest e.V./Laska Grafix , Bereiteranger 16, D-81541 München, Tel.: 089-65119197, Fax: 089-65119198, E-Mail: [email protected]

Internet: www.comicfestival.de

Mikesch
05.01.2007, 16:17
Bei der Gelegenheit möchte ich doch darauf hinweisen, daß sich seit Ende des Erlanger Salons 2006 auf der dortigen homepage folgender Text findet:
Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!


Der 12. Internationale Comic-Salon Erlangen ist Geschichte. Das Organisationsteam bedankt sich herzlich bei allen, die zum Gelingen des Festivals beigetragen haben, vor allem bei den Künstlern, Verlagen und beim wunderbaren Publikum. Vielen Dank fürs Kommen, Zuschauen, Zuhören und Mitdiskutieren. Der 13. Internationale Comic-Salon Erlangen wird vom 22. bis 25. Mai 2008 stattfinden. Bis dahin alles Gute! Ihr Comic-Salon-Team

Amigo
12.01.2007, 10:46
Das ist schön - beim letzten mal war es nicht so. Anscheinend lernen die Erlanger aus (berechtigter) Kritik.

Dirk Rehm
12.01.2007, 11:48
Hier noch ein bisschen Info:


Sehr geehrte Damen und Herren,

das Münchner Comicfestival wird dieses Jahr und hoffentlich nun endgültig in die Beste und Zentraleste Location der Stadt ziehen, den Alten Raathaussaal und die Kunstarkaden, direkt am Marienplatz. Besser geht es nicht, so glauben wir.

Wir werden wieder eine Comicmesse veranstalten, zu der wir ihren Verlag gerne einladen möchten. Das Festival findet alle zwei Jahre im Wechsel mit Erlangen statt und dieses Mal haben wir den Termin ebenfalls auf Fronleichnam gelegt, um somit jedes Jahr ein Comicfestival zum selben Termin zu haben.

Wir werden mit ihrer Hilfe wieder viele Nationale und Internationale Comiczeichner vor Ort haben, dazu Ausstellungen und ein Manga Bereich, die ICOM Preisverleihung (mit Show von Fil Tägert), Vorträge und Diskussionsrunden, Comic-Modeshow, Cosplay Wettbewerb, Zeichenkurse und Spiele.
Mit diesem Programm wird das traditionsreiche Münchner Comicfestival etwa 10.000 Comicbegeisterte anziehen. Das Festival wird veranstaltet vom Comicfest e.V. und dem Comicologischen Congress in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadt München.
Um die ganze Vielzahl der Künstler präsentieren zu können möchten wir eine Künstleralle (Stellwende) aufstellen auf der wir möglichst viele Comiczeichner mit Informationen, Originalen oder Ausdrucken dem Besucher kurz vorstellen wollen. Dazu bräuchten wir auch eine Aufstellung der anwesenden Zeichner aus ihrem Verlag.

Bitte schicken Sie uns das beigefügte Anmeldeformular per Fax, Post möglichst bald zurück. Oder Sie bestellen Ihren Stand per E-mail.
Der Quadratmeterpreis beträgt 30 Euro pro m2, jeder Stand ist 2 m2 tief, Tische werden gestellt. Mindestgröße des Standes sind 4 qm2
Die Ausstellungsdauer ist von Do - So (4 Tage).

Wir würden uns freuen, Sie als Messeteilnehmer begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Gerhard Schlegel

Comicfest München e.V.
c/o Laska Grafix oHG
Bereiteranger 15
Seitengebäude
81541 München

Fon 089 - 65 11 91 97
Fax 089 - 65 11 91 98
Mobil 0176-233 226 99
[email protected]
http://www.laska-grafix.de

USa.
13.01.2007, 19:31
Wann ist denn die Website des Comicfestes fertig?

flo
16.01.2007, 10:01
7.-10. Juni?
Ist aber nicht gerade um Fronleichnam rum. Hat da wer ein definitives Datum?

Spong
16.01.2007, 10:10
Die Icom-Preisverleihung mit FiL-Show ist eine der vielen guten Ideen dieses Festivals. Cool wirds!

Dirk Rehm
16.01.2007, 10:30
@flo: Fronleichnam ist dieses Jahr am 7. Juni. Das Datum ist korrekt.

Bernd Glasstetter
16.01.2007, 10:41
Wir hatten hier den Termin vermeldet:
http://www.splashcomics.de/php/aktuelles/news/16331
und der Termin stimmt. 7.6. bis 10.6.

albert-enzian
19.01.2007, 12:10
Wir hatten hier den Termin vermeldet:
http://www.splashcomics.de/php/aktuelles/news/16331
und der Termin stimmt. 7.6. bis 10.6.

Du solltest aber bei Deinen News etwas anpassen. Das Comicfest München war zwar ursprünglich alternierend zu Erlangen geplant, findet aber schon seit etlichen Jahren jährlich statt. Auch 2006 war es im Forum des Deutschen Museums. Nur der Termin wurde jetzt analog zu Erlangen von September auf Fronleichnam vorverlegt. Die Verlage und Händler werden ihren Platz im Alten Rathaus direkt am Marienplatz finden, diverse Austellungen finden in den Kunstarkaden in der Sparkassenstraße (keine 5 Minuten vom Marienplatz entfernt) statt.

flo
19.01.2007, 13:17
findet aber schon seit etlichen Jahren jährlich statt. Auch 2006 war es im Forum des Deutschen Museums.


eigentlich nicht, das war 2005.
www.comicfest.de

albert-enzian
19.01.2007, 16:16
Stimmt, Ihr habt recht. Wollte gerade meinen Quatschbeitrag löschen, aber die Antwort von flo war schon da. Hatte da einen größeren Knopf in meinen Gehirnwindungen und war geistig auf der falschen Veranstaltung. :D
Das Münchner Comicfestival September 2006 wurde im Hinblick auf die Vorverlegung 2007 natürlich ausgesetzt. :p

:cool:

Sketch-Hunters
21.01.2007, 12:27
Seit ein paar Jahren ist das Comicfest nur noch 2-jährig - es wurde nix ausgesetzt...

tillfelix
25.01.2007, 17:10
Wann ist denn die Website des Comicfestes fertig?
Das würde ich auch sehr begrüßen...

Dirk Rehm
12.02.2007, 17:54
Unsere Planung schreitet gerade ein bisschen voran, deshalb kann ich schon mal mitteilen, wer von unseren Zeichnern voraussichtlich zum Festival in München am Reprodukt-Stand sein wird:

Arne Bellstorf - Acht, Neun, Zehn
Charles Berberian - Monsieur Jean
Fil - Didi & Stulle
Line Hoven - Liebe schaut weg
Nicolas Mahler - Kunsttheorie versus Frau Goldgruber
Mawil - Action Sorgenkind
Andreas Michalke - Monovision

Vielleicht kommt noch der eine oder andere mehr, ein paar Antworten stehen noch aus.

navigator
18.03.2007, 19:40
Nicolas Cage zieht ja nach Bayern (http://millus.kulando.de/post/2007/03/18/nicolas_cage_zieht_nach_deutschland). Und da er ja ein großer Comicfan ist...
vielleicht schaut der mal vorbei ;)
(eine Einladung kann niemals schaden)

Wittek 0815
19.03.2007, 17:05
Wer fährt von Hamburg nach München? Interesse an MFGs?
Vielleicht sollte man sich schon im Vorfeld um Gruppenkarten bei der Bahn kümmern...

tillfelix
23.03.2007, 11:39
@Wittmann: das mit den Gruppenfahrkarten hat Dinah auch schon vorgeschlagen. Allerdings wird das insofern... interessant, als dass ich wohl nicht die ganzen 4 Tage hinfahren werde. Muss ich aber nochmal schauen. Ich mach mich am Wochenende mal schlau :)

Wittek 0815
23.03.2007, 22:30
Ein Thema, das man beim nächsten INC.-Treff klären könnte!

flo
06.04.2007, 09:28
drei Künstler, die ich auf der Seite noch vermisse:

-Uli Oesterle
-Boris Kiselicki
-Timo würz

Weiß da wer was?

dinter3
07.04.2007, 09:00
ich weiss nicht, ob sie bei einem bestimmten stand vertreten sind, aber vorbeischauen werden die jungs von der artillerie auf jeden fall.

Vorstand TheNextArt
22.04.2007, 15:15
THENEXTART wird auf dem Comicfestival München einen Stand beziehen.

Mit dabei:

Marian Kretschmer, Zeichner von Blue Evolution
Sven Loose, Autor von Blue EVolution.

Neuigkeiten am Start:

wenn alles gut geht, haben wir die Actionfigur Nessis dann im Gepäck und ein neues Heft nur für erwachsene Leser: Justine & Juliette 1.

Natürlich haben wir das komplette Programm von Blue Evolution, Artbook Verlieb Dich Nicht und Originalen mit dabei.

Sebastian

Laburrini
22.04.2007, 21:23
Und wenn wir schon dabei sind...
PONYXPRESS (http://www.myspace.com/pony_x_press)
wird auch mit einem eigenen Stand in München vertreten sein und zwar mit der vollen Besetzung: Ans De Bruin, Spong, Parole AE und Sarah Burrini.

Mit dabei werden wir auch unser gemeinsames Heftchen RODEO haben.
Ich freu mich schon drauf!!
Cheers,
Sarah

arzach
22.04.2007, 22:14
Und wenn wir schon dabei sind...


... sind auch wir dabei: Ivos Paralleluniversum (http://ivokircheis.blogspot.com) (Ivo Kircheis) und www.suessesundsaures.net (http://www.suessesundsaures.net/) (Steffen Gumpert) werden mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein, um den Bayern zu zeigen, wo der Hase im Pfeffer begraben liegt!

albert-enzian
29.04.2007, 14:23
Ausschnitt aus dem Comicfestival München-Programm:

Donnerstag, 7. Juni 2007
14.00 Uhr -15.00 Uhr in den Kunstarkaden

Vortrag von Nina Mahrt: Comics über die Jugoslawienkriege
Mit "Sarajevo Tango", "Buck Danny - Operation Sarajevo", "Fax aus Sarajevo", "Psychonaut" und "_oba!" liegen fünf sehr unterschiedliche Erzählungen vor, die sich mit den Kriegen in Ex-Jugoslawien befassen. Unabhängig von den Ansprüchen der Urheber stellt jeder dieser Comics ein politisches Statement dar. Welche Darstellungsweisen und Erzählstrategien wurden jeweils hierfür gewählt?

Donnerstag, 7. Juni 2007
15.00 Uhr -16.00 Uhr in den Kunstarkaden

Comic Café: Krazy Kat meets Carl Barks
Passend zum Comicfestival-Plakat untermalen die Bat Boys Krazy Kat-Cartoons mit Live-Musik. Comicfachmann Michael Kompa wird von Heiner Lünstedt interviewt und erzählen, wie er vor 10 Jahren als einziger persönlich eingeladener Deutscher in Disneyland Florida an Carl Barks 96. Geburtstag teilnahm. Er zeigt einen Film über das Ereignis und Highlights aus seiner Comic-Originale-Sammlung.

Donnerstag, 7. Juni 2007
16.00 Uhr -17.00 Uhr in den Kunstarkaden

Vortrag von Wolfgang J. Fuchs: Rolf Kauka - der deutsche Disney?
Eigentlich wollte Rolf Kauka Zeichentrickfilme produzieren. Stattdessen stellte er eine Comicproduktion auf die Beine, die in Deutschland Disney-Comics Konkurrenz machte. Fix und Foxi wurden zum geflügelten Wort. Seine Hefte richteten sich an alle Altersgruppen von Kleinkindern (Bussi Bär) bis zu Erwachsenen (Pip). Kauka hat die deutsche Comiclandschaft entscheidend geprägt – bis heute.

Donnerstag, 7. Juni
18.00 - 19.00 Altes Rathaus

Heiners Comic-Talkshow: Eigenproduktion oder Fremdmaterial?
Welche Chancen haben deutsche Nachwuchs-ComiczeichnerInnen? Ist es für die Verlage einfacher (und lukrativer) Lizenzen von bereits erfolgreich im Ausland eingeführten Comics zu erwerben oder lohnt es sich auf eine/n NewcomerIn zu setzen. Vertreter verschiedener Comic-Verlage (u.a. Dirk Rehm/Reprodukt, Johann Ulrich/Avant Verlag, Uwe Garske und Thomas Schützinger/beide Edition 52) erzählen von ihren Erfahrungen.

Donnerstag, 7. Juni
19.00 -20.00 Altes Rathaus

Catwalk Couture für Superheldinnen – Fashionshow vom Catsuit bis zum Abendkleid
Comicfestival München und Adelinde Knorr showdesign schrieben einen Modewettbewerb aus und
ModedesignerInnen der Deutschen Meisterschule für Mode entwarfen Outfits für Superheldinnen. Die aufregendsten Kreationen werden auf dem Catwalk von Models präsentiert und von einer Fachjury unter die Lupe genommen. Welche drei Kostüme können modisch überzeugen und werden gleichzeitig der Superheldin gerecht? Die besten Kleider werden im Anschluss an den PENG!-Preis prämiert. Man darf gespannt sein!

Wir danken Frau Siglinde Zisler (Direktorin der Deutschen Meisterschule für Mode), dem Friseursalon Luitpold Figaro und dem Lifestyle Möbelhaus KARE Design für ihre Unterstützung.

Donnerstag, 7. Juni
20.00 -21.00 Altes Rathaus

Preisverleihung des Münchner Comicpreises PENG!
In München hat Comic-Kultur Wurzeln und Tradition und wird durch eine aktive Comic-Szene belebt. Vor diesem Hintergrund wurde von Comicfachjournalist Heiner Lünstedt der Münchner Comicpreis PENG! ins Leben gerufen. Die Auszeichnungen werden in einer Gala mit vielen Gästen von Claudia Schöne und Heiner Lünstedt überreicht. Mit dem PENG!-Preis „Lebenswerk“ wird Rolf Kauka geehrt. Frau Alexandra Kauka wird ihn persönlich entgegennehmen. Musikalische Begleitung: Bat Boys.

Der PENG!-Preis wird vergeben in den Kategorien
- bester deutscher Comic
- bester europäischer Comic
- bester US-Comic
- bester Manga
- beste Comic-Sekundärliteratur
- beste Neuveröffentlichung eines Klassikers
- besondere Leistungen für die Münchner Comic-Kultur
- Lebenswerk

Donnerstag, 7. Juni 2007
22.30 Uhr Werkstattkino

Comic-Heldinnen auf der Leinwand: Modesty Blaise
(UK 1966, R: Joseph Losey, D: Monica Vitti, Terence Stamp, Dirk Bogarde, engl. Ton, 119 min)
Nothing can faze Modesty Blaise, the world's deadliest and most dazzlingly female agent! Die britische Regierung verspricht einem Scheich für Ölkonzessionen Diamanten im Wert von 50. Mill. Pfund. Für den Geheimdienstchef gibt es nur einen Menschen, der den Raub dieses Schatzes verhindern kann: Modesty Blaise, die Abenteuerin aus der Unterwelt. Monica Vitti spielt die Comicheldin (Darling der britischen Mod-Bewegung) und überzeugt als sexy-weiblicher James Bond - ein Klassiker der Popkultur.

Freitag, 8. Juni 2007
10.30 Uhr in den Kunstarkaden

40 Jahre Bussi Bär – Herzlichen Glückwunsch!
Kinder eines Münchner Kindergartens treffen Bussi Bär und Alexandra Kauka, Witwe des Bussi Bär-Erfinders Rolf Kauka, und gratulieren zum Geburtstag. Ein Vormittag mit Gewinnspiel und vielen Überraschungen. Bussi Bär malt und bastelt mit den Kindern.

Freitag, 8. Juni 2007
14.00 Uhr -15.00 Uhr in den Kunstarkaden

Vortrag (in engl. Sprache): Balkan Comics and Wars as seen by Aleksandar Zograf
Hat man hier noch eine Vorstellung was Krieg bedeutet? Vielleicht, wenn man in den Zeichnungen von Aleksandar Zograf sieht, wie er und seine Frau die Jugoslawien-Kriege mit und durch seine Comics überlebten. Der serbische Künstler stellt weitere autobiographische Comics vor (u.a. für das Magazin Vreme) und Projekte mit Robert Crumb. Eine Veranstaltung fürs Auge und fürs Hirn.

Freitag, 8. Juni 2007
15.00 Uhr -16.00 Uhr in den Kunstarkaden

Comic Café: Asterix & Obelix treffen Wickie
Heiner Lünstedt gibt einen Überblick über europäische Comicverfilmungen wie den Asterix- und Tim & Struppi-Kinofilmreihen. Musikalisch begleitet ihn dabei die Bat Boys. Sein Gast Christoph Schöne (u.a. „Der lustige Berber“ in BISS) erläutert anhand von Bildbeispielen, wie er erfolgreich Bücher der Zeichentrickfilmfigur „Wickie und die starken Männer" neu illustriert.

Freitag, 8. Juni 2007
16.00 Uhr -17.00 Uhr in den Kunstarkaden

Vortrag von Eckart Sackmann: Bonnhalla am Rhein - „Asterix“ als Politklamauk
Solange Comics nicht als Literatur, sondern lediglich als Ware angesehen wurden, ging man entsprechend willkürlich mit ihnen um. Comics waren „Material“, das sich redaktionell beliebig formen ließ. Die Einführung von „Asterix“ durch Rolf Kauka in seinem Magazin LUPO ist ein Beispiel dafür, wie einer Serie der Zeitgeist aufgepfropft wurde.

Freitag, 8. Juni
18.00 - 19.00 Altes Rathaus

Heiners Comic-Talkshow: Fix und Foxi forever
Nachdem sie den PENG!-Preis für das Lebenswerk ihres verstorbenen Ehemannes Rolf entgegengenommen hat, erzählt Alexandra Kauka vom Leben und Werk des "Fix und Foxi"-Schöpfers. Dank Frau Kauka leben die schlauen Füchse weiter. von Kauka Promedia berichtet über das erfolgreiche "Fix und Foxi"-Magazin und kommende Projekte mit den beliebten Kauka-Figuren.

Freitag, 8. Juni 2007
22.30 Uhr Werkstattkino

Comic-Heldinnen auf der Leinwand: Modesty Blaise
(UK 1966, R: Joseph Losey, D: Monica Vitti, Terence Stamp, Dirk Bogarde, engl. Ton, 119 min)
Nothing can faze Modesty Blaise, the world's deadliest and most dazzlingly female agent! Die britische Regierung verspricht einem Scheich für Ölkonzessionen Diamanten im Wert von 50. Mill. Pfund. Für den Geheimdienstchef gibt es nur einen Menschen, der den Raub dieses Schatzes verhindern kann: Modesty Blaise, die Abenteuerin aus der Unterwelt. Monica Vitti spielt die Comicheldin (Darling der britischen Mod-Bewegung) und überzeugt als sexy-weiblicher James Bond - ein Klassiker der Popkultur.

Samstag, 9. Juni 2007
10.00 Uhr -13.00 Uhr in den Kunstarkaden

Comic-Führung & -ZeichnerInnen-Workshop
Künstler der „World of Comics“ (WOC) führen durch Rolf Kaukas Welt von „Fix & Foxi“ und ihre eigene Manga-Ausstellung „Die Zauberflöte“. Die TeilnehmerInnen lernen die Comics kennen, erwecken sie zu neuem Leben oder können eigene Figuren entwickeln. Zwei erfahrene Lehrer machen die Schritte von den ersten Grundlagen des Comiczeichnens bis zum letzten Strich anschaulich. Anmeldung in der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik unter Tel: 089/888 88 06.

WOC-Kursleiter: Samar Ertsey und Franzis Chibiryu / TeilnehmerInnen-Alter: ab 8 Jahre /
Max. jeweils 15 TeilnehmerInnen pro Workshop / Unkostenbeitrag: 5,- €

Samstag, 9. Juni 2007
15.00 Uhr -16.00 Uhr in den Kunstarkaden

Comic Café: Astroboy Live
Die Bat Boys spielen ihre Musik live zu Zeichentrickfilmen mit Astro Boy. Heiner Lünstedt informiert über die 60-jährige Geschichte der Mangas und deren Urvater Osamu Tezuka. Reiseimpressionen seiner Tokio-Reise Ende letzten Jahres bringt sein Gast, der Schlierseer Nachwuchszeichner Simon Sieber, mit - u. a. über das Museum des legendären Trickfilmstudios Ghibli.

Samstag, 9. Juni 2007
16.00 Uhr -17.00 Uhr in den Kunstarkaden

Vortrag von Helmut Kronthaler: David Lloyd - V wie Vendetta

Samstag, 9. Juni
18.00 - 19.00 Altes Rathaus

Heiners Comic-Talkshow: L wie Lloyd
Zum Klassiker "V wie Vendetta" steuerte David Lloyd nicht nur die Zeichnungen bei, sondern auch die Idee den maskierten Rächer als Guy Fawkes zu verkleiden. An der Verfilmung des Stoffes war er ebenfalls beteiligt. Aktuell liegt sein Comic "Kickback" (Ehapa) vor. Lloyd gibt spannende Einblicke in die Welt der britischen Comic-Industrie und der US-Comic-Verfilmungen.

Samstag, 9. Juni 2007
22.30 Uhr Werkstattkino

Comic-Heldinnen auf der Leinwand: Modesty Blaise
(UK 1966, R: Joseph Losey, D: Monica Vitti, Terence Stamp, Dirk Bogarde, engl. Ton, 119 min.)
Nothing can faze Modesty Blaise, the world's deadliest and most dazzlingly female agent! Die britische Regierung verspricht einem Scheich für Ölkonzessionen Diamanten im Wert von 50. Mill. Pfund. Für den Geheimdienstchef gibt es nur einen Menschen, der den Raub dieses Schatzes verhindern kann: Modesty Blaise, die Abenteuerin aus der Unterwelt. Monica Vitti spielt die Comicheldin (Darling der britischen Mod-Bewegung) und überzeugt als sexy-weiblicher James Bond - ein Klassiker der Popkultur.

Sonntag, 10. Juni 2007
10.00 Uhr -13.00 Uhr in den Kunstarkaden

Comic-Führung & -ZeichnerInnen-Workshop
Künstler der „World of Comics“ (WOC) führen durch Rolf Kaukas Welt von „Fix & Foxi“ und ihre eigene Manga-Ausstellung „Die Zauberflöte“. Die TeilnehmerInnen lernen die Comics kennen, erwecken sie zu neuem Leben oder können eigene Figuren entwickeln. Zwei erfahrene Lehrer machen die Schritte von den ersten Grundlagen des Comiczeichnens bis zum letzten Strich anschaulich. Anmeldung in der Kinder- und Jugendkulturwerkstatt Pasinger Fabrik unter Tel: 089/888 88 06.

WOC-Kursleiter: Samar Ertsey und Franzis Chibiryu / TeilnehmerInnen-Alter: ab 8 Jahre /
Max. jeweils 15 TeilnehmerInnen pro Workshop / Unkostenbeitrag: 5,- €

Sonntag, 10. Juni 2007
15.00 Uhr -16.00 Uhr in den Kunstarkaden

Comic Café: Brandner Kasper & Der Witz
Heiner Lünstedt begrüßt als Gast Jan Reiser, der die Rock’n’Roll-Serie "Sticks und Fingers" zeichnet. Zu den live gezeigten Bildern seiner Adaption des Mundart-Klassikers "De Gschicht vom Brandner Kasper" gibt es eine Lesung (siehe auch 17 Uhr). Außerdem werden die PreisträgerInnen und weitere besonders gelungene Beiträge des Comicaze-Zeichenwettbewerbs "Der Witz" präsentiert. Und die Bat Boys heizen musikalisch ein.

Sonntag, 10. Juni 2007
16.00 Uhr -17.00 Uhr in den Kunstarkaden

Vortrag von Schweizer Zeichnerinnen: Schweizer Comix

Sonntag, 10. Juni 2007
17.00 Uhr -18.00 Uhr in den Kunstarkaden

Lesung: "De Gschicht vom Brandner Kasper"
Der Münchner Schriftsteller Franz von Kobell verfasste die Geschichte vom Brandner Kasper 1871 für die "Fliegenden Blätter". Der wie die Hauptfigur vom Tegernsee stammende Zeichner Jan Reiser ("Sticks und Fingers") setzt in seinen Illustrationen zur Geschichte auch Comic-Stilmittel ein. Seine Zeichnungen ergänzen die Geschichte optimal und werden parallel zu einer Lesung in Mundart durch den Tegernseer Volksschauspieler Hanno Sollacher gezeigt.

Sonntag, 10. Juni
18.00 - 19.00 Altes Rathaus

Heiners Comic-Talkshow: Superman in der Gartenlaube
Seit drei Jahren veröffentlicht Dr. Eckart Sackmann das Jahrbuch der deutschen Comicforschung und hat allerlei Entdeckungen zu vermelden. So erschien bereits 1937 - ein Jahr vor Superman –"Famany - Der fliegende Mensch" in der Familienpostille "Die Gartenlaube“. Er wird mit Ralf Palandt und weiteren Mitgliedern der "Gesellschaft für Comicforschung“ über weitere Ausgrabungen berichten.

Sonntag, 10. Juni 2007
22.30 Uhr Werkstattkino

Comic-Heldinnen auf der Leinwand: Wonder Woman - The Feminum Mystique
(USA 1976, R: Jason Warren, D: Lynda Carter, Lyle Waggoner, John Saxon, engl. Ton, 120 min.)
Der Zweite Weltkrieg: Die Nazis wollen das geheimnisvolle Metall Feminum, aus dem Wonder Womans Armreife sind, mit denen sie Gewehrkugeln ablenken kann. Doch Feminum gibt es nur in Wonder Womans Heimat, der Paradies Insel. Die Nazis entführen Wonder Womans jüngere Schwester und erobern die Insel. Kann Wonder Woman ihre Amazonen-Schwestern retten? Wonder Woman war 1941 die erste erfolgreiche Comic-Superheldin ... und der Erfolg hält an!

mckracken
22.05.2007, 18:38
Hallo!

Möchte bitte wissen ob es sich auszahlt anzureisen wenn man nur an US backissues interessiert ist? Weiss da jemand bescheid wie gross das Angebot dort ist?

Wittek 0815
01.06.2007, 13:01
Suche Mitfahrgelegenheit von Hamburg nach München.
Für mich, eventuell auch für ein, zwei Leute mehr?

Gaffer
12.06.2007, 13:28
So, jetzt aber mal ein großes DANKESCHÖN an die Organisatoren des Comicfestivals.
Es war klasse und in zwei Jahren werde ich wohl wieder dabeisein. (Vorrausgesetzt der Termin wird früh genug bekanntgegeben.)

Bembelo
12.06.2007, 18:01
Da ich das Vergnügen hatte, 4 Tage am Stand von Salleck mithelfen zu dürfen und nebenbei noch einige wunderbare Zeichnungen zu bekommen, bin ich ganz happy aus München in die Pfalz zurückgekehrt. Der Orga-Crew, namentlich dem Gerhard, sei ein herzlicher Dank für die viele Arbeit die sie sich aufgebürdet haben. Da die Stimmung unter den Fans, den Verlagsmenschen und den Zeichnern sehr gut war (ich konnte mich davon auch im Gespräch mit einigen der ausländischen Gäste überzeugen) hat sich die Arbeit auch gelohnt.
Es war ein schönes Festival und wenn der Gedanke ist, dieses Festival alternierend zum altehrwürdigen Comic-Salon in Erlangen abzuhalten und nicht als Konkurrenz aufzufassen, dann bleibt mir als Nicht-Bayer nur neidvoll zu sagen "Gott mit Dir, Du Land der Bayern:klatsch:

naomi fearn
14.06.2007, 14:48
Ja, hier auch ein Dankeschön an die Veranstalter, das war ein Klasse Wochenende! :)

Spong
14.06.2007, 15:31
Danke an Gerhardt! Hoffentlich reicht die Energie und der Selbstausbeutungswille auch noch für ein viertes Mal? Und vielleicht solltenwa alle mal überlegen, ob und welchen Beitrag wir leisten können, dass diese Ballnacht NOCH n Tacken berauschender ausfällt :-)