PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spirou + Fantasio Bd. 45: Flut über Paris - Meinungen und Reviews



Clint Barton
21.02.2005, 23:23
Bah. Nach Jahren endlich mal wieder ein neuer Spirou und dann so ein Rohrkrepierer. Morvan merkt man an, daß er sich gerne im Sci-Fi-Genre bewegt, alles sieht unheimlich futuristisch aus. Das Problem ist aber eher, daß die Story unheimlich brutal vorrangetrieben wird, die Charaktere eindimensional bleiben und man sich am Ende fragt, was das Ganze jetzt eigentlich sollte - eine richtige Auflösung gab's irgendwie nicht. Zudem fehlt die Prise Humor, die Franquin, Fournier und Tome & Janry so gut in die Stories integriert haben - und die paar lustigen Stellen haben nicht so ganz gezündet.
Zeichnerisch kann man allerdings nicht meckern - Munuera leistet sehr gute Arbeit.

6/10

Abulafia
22.02.2005, 17:49
Die Zeichnungen sind nicht schlecht, und über die Story urteile ich erst, nachdem ich sie mir in aller Ruhe mal durchgelesen habe.

Groucho
23.02.2005, 20:21
Wie kommt es eigentlich das letzter zeit alle ihre Comics vor mir bekommen????? Das kann eigentlich nur an meinem bescheidenen Comicladen in Heilbronn liegen :cursing: .
Ich kann zwar nichts über die Geschichte sagen aber die Zeichnungen gefallen mir ausgezeichnet. Das mit einem Wechsel des Teams auch eine Änderung kommt ist ja selbstverständlich und tut einer "alten" Serie nur gut.

Abulafia
27.02.2005, 11:41
Nuja, da muß noch etwas reifen um gut zu werden. Tome & Janry haben mit Das Geheimnisvolle Virus jedenfalls einen besseren Einsteiger abgeliefert als Morvan & Munuera. Da ich Merlin sowohl zeichnerisch als auch von den Erzählungen her klasse finde wundert es mich doch, daß die Story hier lückenhaft und flach ist.

Man erfährt nie so richtig, warum der Graf eigentlich entführt wurde. Weil sie die Maschinen brauchte um Paris wieder trockenzulegen?
Wie konnte der Graf entkommen, wo doch alles von den Robotern bewacht wird? Und wie kann das Glas den schweren Roboter aushalten?? *g*
Och nö - wo kommt das Ding her und wäre es nicht viel besser gewesen auf die alten Einmann-Uboote zurückzugreifen, von denen zudem noch eins in der Lagerhalle gezeigt wurde?
Okee - S&F sind im Museum und eine zweite, weitaus größere Wassermenge stürzt über sie herein. Ignorieren wir mal die Tatsache, daß dabei so ungefähr 99,73% der Leute, die davor im Wasser gedümpelt sind ausgelöscht wären so verwundert es mich genauso, daß sie ohne es zu erwähnen ihr Uboot wiederfinden. Nu.ja.
Fantasio kann einen Roboter aufgrund von ein paar Knöpfen umprogrammieren, die sich in dessen Rücken befinden?? Egal, mich wundert eh nichts mehr.
usw...

An Herrn Sachse, seines Zeichens Übersetzer des Comics: Das "Analogpad" ist genauso analog wie mein Taschenrechner. "Gamepad" wäre weitaus angebrachter und auch für die sofort verständlich und universeller.
Keine Ahnung wie es im Original heißt, aber ein Dialog "Schon da, Partner!" "Danke Kumpel!" zwischen S&F hört sich irgendwie komisch an.

Positive Seiten: Es geht weiter und es kann nur besser werden. :D
Die Hintergrundzeichnungen von Paris sind Sahne, auch sonst gibt es von grafischer Seite an der Ausführung nicht viel zu meckern.

Brisanzbremse
27.02.2005, 14:18
Nuja, da muß noch etwas reifen um gut zu werden. Tome & Janry haben mit Das Geheimnisvolle Virus jedenfalls einen besseren Einsteiger abgeliefert als Morvan & Munuera.
Finde ich nicht. Außerdem konnten die sich noch mit zwei, drei eher lauen Kurzgeschichten aufs erste Album vorbereiten.



Man erfährt nie so richtig, warum der Graf eigentlich entführt wurde.
Weil sie die Maschinen brauchte um Paris wieder trockenzulegen?
Sie hat offensichtlich eine Schwäche für den Grafen und wollte die Menschheit auf sein Genie aufmerksam machen, ihn als Retter dastehen lassen. Dieses Hauptmotiv hat sie mit eigennützigen Interessen verbunden. Freiwillig wäre der Graf bestimmt nicht gekommen.



Wie konnte der Graf entkommen, wo doch alles von den Robotern bewacht wird?
Och, in einem kurzen, unbewachten Moment geht so etwas, vor allem wenn man es nicht mit einem Todfeind zu tun hat.



Und wie kann das Glas den schweren Roboter aushalten?? *g*
Hmm...tja... is'n Punkt. Vielleicht sind die Teile ja nicht so schwer, wie sie aussehen... ;)



Och nö - wo kommt das Ding her und wäre es nicht viel besser gewesen auf die alten Einmann-Uboote zurückzugreifen, von denen zudem noch eins in der Lagerhalle gezeigt wurde?
Ich tippe einfach mal, daß die alten U-Boote (wurde nicht eins davon sowieso zerstört?) heute nicht mehr die geforderte Power haben. Der Graf hat also inzwischen offensichtlich leistungsfähigere Neuversionen entwickelt, die sich wohl in dem anderen Schuppen befanden.



Okee - S&F sind im Museum und eine zweite, weitaus größere Wassermenge stürzt über sie herein. Ignorieren wir mal die Tatsache, daß dabei so ungefähr 99,73% der Leute, die davor im Wasser gedümpelt sind ausgelöscht wären so verwundert es mich genauso, daß sie ohne es zu erwähnen ihr Uboot wiederfinden. Nu.ja.
"Fantasio, mach den Triton an einem Rohr fest." ;)



Fantasio kann einen Roboter aufgrund von ein paar Knöpfen umprogrammieren, die sich in dessen Rücken befinden?? Egal, mich wundert eh nichts mehr.
Fantasio ist ein höchst talentierter Bastler. Man denke nur an die Fantaschrauber, die ja anscheinend im nächsten Band wieder auftauchen.


Fazit: Rohrkrepierer? Nö. Muß man alles zeigen und erklären? Ich persönlich finde es reizvoll, wenn auch mal die Phantasie des Lesers gefordert ist, zumal es Hinweise gibt, daß noch Erklärungen nachgereicht werden. Außerdem sind die poetischen Momente zurückgekehrt, die ich bei Tome und Janry (deren Holzhammer-Humor auch reizvoll war) vermißt hatte.

Meine Lieblingsseite ist die 29. Zyklotrop sieht aus wie ein Maschbau-Student, den ich mal kannte. :lol2:

aztek
27.02.2005, 22:25
also meiner meinung nach ist "flut über paris" eines der schwächsten s+f alben die ich bisher gelesen habe!
ich hatte mich riesig auf das neue abenteuer gefreut und als ich es in den händen hatte musste ich es auch sofort durchlesen. allerdings war die enttäuschung danach dann riesen groß.
wie schon angesprochen gab es riesige lücken in der story (wie konnte der graf entkommen???), was sollte das ganze überhaupt???
und die zeichungen haben mir teilweise gar nicht gefallen. also der graf schaut aus wie ein kasper dem grad die weißheitszähne gezogen wurden.
na dem durchlesen hab ich mich richtig geärgert wie schlecht das album war. aber kopf hoch: es kann ja nur besser werden.
allerdings hoffe ich, dass wir jetzt nicht mit rückblenden in die jugend des grafen genervt werden. immerhin sollten spirou & fantasio die hauptcharaktere bleiben. wenn dann sollte man daraus einen spin-off machen so wie aus dem kleinen spirou, aber in der regulären serie hat das nix zu suchen.
also irgendwie wünsch ich mir tome & janry zurück. durch deren alben habe ich den einstieg bei s + f geschafft und ihre alben halte ich persönlich für die besten (besonders die mit don vito). sogar "Jagd auf spirou" fand ich um längen besser als "flut über paris"

Clint Barton
28.02.2005, 00:14
Ich fand "Jagd auf Sprirou" eigentlich ziemlich gut, aber rein inhaltlich waren das höchsten 15 Seiten, die mit Splashpages auf 48 Seiten "aufgestockt" wurden.

Meine liebsten Bände sind immer noch die von Franquin. Dann Tome & Janry (erst der kleine4 Spirou, dann die normalen Abenteuer), dann Fournier und dann Morvan/Munuera (die Bände von Broca und Cauvin habe ich noch nicht gelesen, genausowenig wie die Sachen von Rob-Vel oder Jijé).

Abulafia
28.02.2005, 16:42
Außerdem konnten die sich noch mit zwei, drei eher lauen Kurzgeschichten aufs erste Album vorbereiten.
Die Stimme seines Meisters fand ich gelungener als dieses Album.


[...]
Fazit: Rohrkrepierer? Nö. Muß man alles zeigen und erklären? Ich persönlich finde es reizvoll, wenn auch mal die Phantasie des Lesers gefordert ist, zumal es Hinweise gibt, daß noch Erklärungen nachgereicht werden. Außerdem sind die poetischen Momente zurückgekehrt, die ich bei Tome und Janry (deren Holzhammer-Humor auch reizvoll war) vermißt hatte.

Daß sie zuwenig Zeit und zuviel Druck im Nacken hatten denke ich auch. Beide sind Profis mit genügend Erfahrung, als daß sie unter normalen Umständen solche Fehler in der Story, Charakterdesign und Ablauf hätten.
Als Beispiel nehme ich die Szene, in der sich Miss Flanner auf das Bett des Grafen setzt und alte Gefühle hochkommen. EINE SEITE lang die man viel besser für einen Rückblick in ihre gemeinsame Studienzeit hätte verwenden und darin viel mehr Charakter und Ausdruckskraft unterbringen können. So könnte die plausible Überlegung von Dir über ihr Verhältnis zur Arbeit des Grafen elegant untergebracht werden. Ich fand die Fotos aus der Vergangenheit klasse, auch wenn ich Zyklotrop viel Jünger als den Grafen eingeschätzt habe. Oder war er dort Prof und Zyklo Student? Stattdessen eine "Kamerafahrt" in den Nahbereich ohne dort wirken zu können weil die Gesichter aus der Perspektive lächerlich sind. Das hat mich auch Seite 33 und 41 genervt.

Der Band hätte wirklich gut werden können, wenn Story und Layout nochmal gut überlegt worden wären.


P.S.: Die Roboter müssen tatsächlich äußerst leicht sein - auf Seite 15 steht einer auf einer Voilaire. :D

aztek
28.02.2005, 18:27
kurz zu broca & cauvin:

wollte mir die alben von denen erst gar nicht kaufen, weil ich eigentlich nur vernichtende kritiken gelesen hatte. habe es dann aber doch getan (schon allein der vollständigkeit halber) und war dann gar nicht so enttäuscht. es sind sicherlich keine meisterwerke, aber so schlecht fand ich die bände nicht. natürlich fehlen einfach charaktere wie der graf, aber dafür konnten die beiden ja nix. und mit der u-boot besatzung führen sie ja selbst wiederkehrende charaktere ein, die auch durchaus gelungen sind und über die man schmunzeln kann.
aber jeder solle sich selbst ein bild machen. denke aber das es ein fehler wäre die alben von broca & cauvin von vorneherein abzustempeln und zu ignorieren.
aber wer weiss, vielleicht ergeht es in ein paar jahren morvan & munuera genauso :-) hoffen will ich es natürlich nicht, noch können sie sich ja steigern und aus den fehlern lernen

langhaar!
01.03.2005, 00:42
Mal was anderes:

Auf Seite 50 steht: "[..] nach ihrem Ausflug in den Realismus in "Jagd auf Spirou" wieder so zu zeichnen, wie es nach Ansicht der Fans gehört: im besten Funny-Stil!"

Merkwürdigerweise finde ich den neuen S+F, was z.B. viele Nebenfiguren angeht, sogar noch realistischer als die "realistischen" Knollennasen aus Jagd auf Spirou.
Sowas als "besten Funny-Stil" zu bezeichnen, finde ich schon daneben (womit ich mich nicht negativ über die Zeichnungen geäussert haben will).

Die dünne Story stört mich übrigens bei weitem nicht so sehr, wie der fehlende Humor.
Ein neuer Merlin (am besten von Sfar :) ) wäre mir lieber gewesen.

@Brisi
Im Vergleich ist für mich der letzte Lucky Luke der klare Sieger

Blackman
03.03.2005, 21:08
„Flut über Paris“ hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Zeichnungen, Stimmung, Dynamik alles Klasse. Als das schlechteste Album würde ich es keinesfalls bezeichnen. Das Ende jedoch kam etwas schnell und hinterlässt einige Fragen, aber vielleicht werden diese ja im nächsten Band geklärt. Freue mich schon darauf. :) :p :D

Brisanzbremse
04.03.2005, 01:27
Die Stimme seines Meisters fand ich gelungener als dieses Album.
Ich nicht. Für mich die schwächste Spirou-Geschichte von T&J - so unterschiedlich können Geschmäcker sein.

bombiethezombie
04.03.2005, 16:11
Rohrkrepierer (Clint Barton) - das trifft es auf den Kopf.
Die Zeichnungen sind zwar gar nicht so schlecht, auch über Lücken/Ungereimtheiten in der Handlung könnte ich hinwegsehen. Aber dem Album fehlen Humor, Originalität, und vor allem: die Figuren wirken eindimensional, flach, leblos. Ich hoffe bloß, dass das neue Duo die Kurve noch kriegt.

lucien
05.03.2005, 22:26
habe mir den Band heute zugelegt und gelesen.
als Rohrkrepierer würde ich es nicht bezeichnen wollen, aber in Begeisterungsstürme hat es mich nicht versetzt. Mich hat vor allem der Ort der Handlung, Paris, angesprochen. Die Story fand ich nicht so viel schlechter als einige von Tome (zumindest die wenigen die ich gelesen habe) und fand es auch nicht so übel dass sich einige Fragen wohl erst im nächsten Band lösen bzw. klären werden.
Für mich als jemand der bei Spirou durch Franquin sozialisiert wurde, ist es immer schwierig anderen Teams nicht diese Messlatte anzulegen. Sollte man m.E. auch nicht. Was mich eher befremdet ist die offensichtliche Ausrichtung auf ein sehr jugendliches Publikum, was vom Verlag natürlich erstrebt wird und in Sinne der "Nachwuchscomicleser" schaffen auch sinnvoll ist. Das benutzen von Gamepads und Roboter die aussehen wie tanzende Renaults... da muss ich mich erst dran gewöhnen...
Ich hätte mich eher auf eine Fortführung der Serie im Stile "Jagd auf Spirou" gefreut..

Abulafia
06.03.2005, 10:57
Ich finde es komisch, daß es zwar im Thread hier mehr Views als sonst gibt, aber nur sehr wenige Leute was schreiben. Der Thread im CilF, Stammforum von Carlsen ist erst Tage nach dem Verkaufsstart los- und mittlerweile auch wieder halb untergegangen.
Gibt es zu wenig Käufer, sind die Käufer nicht im Internet oder ist es mittlerweile egal und nicht mehr interessant, daß eine mMn sehr beliebte Serie weitergeht? :kratz:

Hate
06.03.2005, 13:59
So wenig ist das doch nicht. Zum Vergleich: Über den neuen "Valerian" und über "Blake und Mortimer" schreibt niemand.

Clint Barton
06.03.2005, 15:19
Ein ähnliches Problem habe ich ja in meinem W.E.S.T. Thread im Ehapa-Forum zur Sprache gebracht. *seufz* :(

lucien
06.03.2005, 21:32
kann nur für mich sprechen, aber bei mir dauert es immer lange bis ich Neuerscheinungen gekauft und vor allem gelesen habe..
wäre ich gestern nicht zufällig auf der Comicbörse in Mannheim gewesen und hätte anschließend Zeit gehabt den aktuellen Spirou zu goutieren, wäre ich wahrscheinlich erst im April zum Besuch eines Comicladens gekommen..

aztek
06.03.2005, 23:23
@Abulafia:

was ist denn eigentlich das CilF? wo findet man das? und wie war die meinung über den neuen band dort?

hollandshoffnung
07.03.2005, 00:01
@Abulafia:

was ist denn eigentlich das CilF? wo findet man das? und wie war die meinung über den neuen band dort?

ich bin zwar nicht abulafia, aber trotzdem:

hier ist das clif:

www.comicsinleipzig.de/Forum/ (http://www.comicsinleipzig.de/Forum/)

und hier gehts um spirou:

www.comicsinleipzig.de/Forum/thread.php?threadid=13322&sid=5b523d9f3d649ab0c34afe10215751aa (http://www.comicsinleipzig.de/Forum/thread.php?threadid=13322&sid=5b523d9f3d649ab0c34afe10215751aa)

hollandshoffnung
07.03.2005, 00:08
kann nur für mich sprechen, aber bei mir dauert es immer lange bis ich Neuerscheinungen gekauft und vor allem gelesen habe..


läuft bei mir ähnlich ab, kaufen bzw. bestellen tue ich die neuheiten immer sofort, aber bis ich die gelesen habe kann schon einige zeit ins land gehen. im moment liegen bei mir ca. 50 ungelesene comics rum...
und bevor man einen band nicht gelesen hat, kann man ja nichts dazu sagen,

Abulafia
07.03.2005, 11:54
@ Hate:
Wenn ich bedenke, was damals los war als die #44 rauskam und sich die Gemüter am neuen Stil erhitzt haben, da ist das hier ja eine gemütliche Kaffeerunde. :D

50 ungelesene Exemplare? Könnte ich nie solange aushalten.

hollandshoffnung
07.03.2005, 12:53
ich halte es auch nicht aus, aber ich kaufe schneller als ich lesen kann...

Clint Barton
07.03.2005, 13:10
Mache ich aber auch. Mittlerweile habe ich mein US-Abo entsprechend runtergefahren, da viel Rotz dabei war und komme mittlerweile zum aufholen - was aber fast 100 ungelesene Maddrax-Romane (und Bad Earth etc.) auch nicht ebsser macht... oder diese 50 ungelesenen Bücher... oder 70 Manga... *seufz*.
Und durch die ganzen Quarter Bin Käufe, habe ich hier auch locker 300 ungelesene US-Hefte rumliegen... ARGH!

Bei den Franzosen warte ich bei alten Serien eigentlich nur noch darauf, die Serien endlich zu komplettieren (Eiszeit oder Mens Magna), Neuheiten hab eich recht schnell hinter mir (obwohl ich erst Gestern dazu kam, den letzten Comic von Will zu lesen).

Kai Schwarz
08.03.2005, 13:02
Zeichnerisch macht Munuera jedenfalls Fortschritte: uns liegen die ersten Seiten des nächsten Bands vor und sehen klasse aus - etwas "runder" als bei "Flut über Paris". Sich als neues Team in einen solchen Klassiker einzufuchsen, braucht sicher seine Zeit und mehrere Alben, bis das neue Konzept wirklich sichtbar wird. Selbst bei Franquin gab es ja im Laufe der Zeit Höhen und Tiefen, und bei allen anderern Zeichnern gilt dies m.E. genauso.

Abulafia
09.03.2005, 12:02
@ Kai:
Um was gehts im nächsten Band?

Kai Schwarz
09.03.2005, 19:40
Ich glaube, es darf noch nichts verraten werden! Ich hak mal in der Redaktion nach... ;)

Brisanzbremse
09.03.2005, 20:06
Die Handlung wird ein bißchen an "Eine aufregende Erbschaft" von Franquin anknüpfen.
Und daß Zantafio der Gegenspieler sein wird, darf man ja wohl verraten, zumal hier schon Links zu zwei fertiggetuschten Seiten des nächsten Abenteuers gepostet wurden? :p

lucien
09.03.2005, 21:57
Zeichnerisch macht Munuera jedenfalls Fortschritte: uns liegen die ersten Seiten des nächsten Bands vor und sehen klasse aus - etwas "runder" als bei "Flut über Paris". Sich als neues Team in einen solchen Klassiker einzufuchsen, braucht sicher seine Zeit und mehrere Alben, bis das neue Konzept wirklich sichtbar wird. Selbst bei Franquin gab es ja im Laufe der Zeit Höhen und Tiefen, und bei allen anderern Zeichnern gilt dies m.E. genauso.
die Kritik hat sich zumindest in diesem Thread weniger an die Zeichenkünste Munueras gerichtet, denn an die Story.... so habe ich es zumindest empfunden, glaube aber auch dass bei baldigem Nachschub und Etablierung des neuen Teams, die Kritiker verstummen werden...

deif
11.03.2005, 11:21
Ich kenne die alten S&F-Bände durchaus und muss sagen, das neue Team gefällt mir vom Story-Setting, der Durchführung und den Zeichnungen her besser als Tome & Janry. Und zwar erstens weil für mich der Funke bei T&J nicht springt, die Geschichten bleiben irgendwie kalt und tot. Bei Flut über Paris springt hingegen der Funke bereits während der ersten Bilder. Da kommt rein gefühlsmässig dieses familiäre Franquin-Flair endlich wieder mal rüber. Zugegeben, danach erlebt dieses hier und dort einige Abstürze, aber für mich war T&J in dieser Hinsicht ein einziger Absturz. Und zweitens: Für meinen Geschmack legte T&J zu viel Gewicht auf knackige Frauenhintern. Das ist okee so, wenn's z.B. in Rubine, Natasche oder Wills letztem Comic vorkommt, aber irgendwie brauch ich das bei Spirou & Fantasio wirklich nicht. In Flut über Paris wurde es denn auch wohlweislich weggelassen...

An Franquin kommt natürlich keiner ran!!!!!

Von wegen Lücken in der Geschichte: Klar gibt's da einiges, aber es wird ja ziemlich deutlich vermittelt, dass im nächsten Band/in den nächsten Bänden einige Lösungen auf die Leser warten. Und ich bin echt gespannt drauf, was uns da präsentiert wird!

Ich bleibe auf jeden Fall dran!

Borusse
12.03.2005, 16:15
Jede Generation bekommt halt ihr Spirou & Fantasio. Zumindest in Frankobelgien.

Crazy Quokka
20.03.2005, 08:50
Endlich mein Senf:
Die Hintergrundzeichnungen sind wirklich gut; das Szenario Paris weiß zu gefallen.
Aber: Die Figuren sind zu stilisiert, zu wenig im Funny-Stil. Insbesondere der Graf ist ziemlich verhunzt.
Inhaltlich ist es mir etwas zu futuristisch. Die zwischenmenschliche Interaktion der Figuren bleibt zu knapp, Alltagsprobleme werden nicht thematisiert. Es scheint überhaupt kein (finanzielles) Problem für S&F zu sein, an teures futuristisches Equipment zu kommen.
Versuche witzig zu sein gibt es FAST gar nicht. Gelungene Versuche witzig zu sein gibt es leider GAR NICHT. OFt ist die Erzählung etwas zu hektisch; vieles wird nur skizziert.
Insgesamt eines der schwächsten S&F-Alben, sicher nicht zu vergleichen mit dem - in meinen Augen - fulminanten Einstieg meines Dreamteams Tome und Janry.
Den nächsten Band werde ich aber aus drei Gründen wieder kaufen:
Erstens: Aus Prinzip.
Zweitens: Weil ich dem Team humoristisch eine Steigerung zutraue (dafür spricht die gute Arbeit bei "Merlin").
Drittens: Es scheint so, als würden die Personenzeichnungen in Band 46 (Französisch 48) wesentlich besser, nach dem zu urteilen, was die vorab veröffentlichten Zeicnhnungen offenbaren.

Ringmeister
26.04.2005, 11:19
Meine Frage passt zwar vielleicht nicht ganz hierher, aber trotzdem:
Weiss irgendjemand, mit welchem Band der 5. Sammelschuber der Spirou-Neuedition erscheinen soll? In der Neuheitenvorschau von Carlsen habe ich nichts gefunden, und Anfragen über Mail an Carlsen werden zur Zeit wohl auch nicht beantwortet...
Gruß Rainer

Kai Schwarz
26.04.2005, 19:31
Ups, ein Hänger in der Mail? Im Zweifelsfall einfach im offiziellen CARLSEN COMICS-Forum nachfragen... ;)

Zur Frage: Schuber V kommt im nächsten Winterprogramm mit Band 46!
:D

TigerRider
27.04.2005, 14:06
Also mir geht es auch so: Neuheiten aus Prinzip, nach gusto und Empfehlung meines Comichändlers kaufen, dann kommen sie auf den Neuheitenstapel. Ähm, sind sogar mehr als 50 *hüstel*. :rolleyes:

Zum Thema:
Zeichnerisch gefiel mir der Band ganz gut. Was mich aber sehr begeistert hat, war das dieser Band das schönste "ganzheitliche Comiclesevergnügen*" meines letzten Quartals bot. Das mag zum einen daran liegen, das man sich schon so viel und lange mit der Serie beschäftigt hat (seit frühester Kindheit), oder aber die Wartezeit auf den neuen Band recht lang war.

Ich werd auch den nächsten Kaufen. :)

*u.a. konnte ich von Anfang bis zum Schluss ungestört lesen :D

Ringmeister
27.04.2005, 14:49
Ups, ein Hänger in der Mail? Im Zweifelsfall einfach im offiziellen CARLSEN COMICS-Forum nachfragen... ;)

Zur Frage: Schuber V kommt im nächsten Winterprogramm mit Band 46!
:D
Danke für die Antwort.
Aber ob es ein Hänger in der Mail war, weiss ich nicht.
Die Anfrage wurde über das "offizielle" Kontakt-Formular auf der Carlsen-HP gestellt. Beim ersten Mal (vor ca. 3 Wochen) kam eine Mail, dass der Administrator wohl nicht zu erreichen sei, allerdings auch keine Mails gespeichert werden, d. h. also, die Anfrage sollte später nochmal gestellt werden. Vom 2. Versuch (letztes WE) habe ich bisher noch kein Feedback.

Gruß Rainer

Kai Schwarz
27.04.2005, 20:19
@Ringmeister: danke für dein Hinweis. Wie gesagt, im offiziellen Forum kriegt man auf jeden Fall raschere Antworten... ;)

Brisanzbremse
19.05.2005, 16:40
Interessante Neuigkeit von Morvan: Das nächste Spirou-Album wird 54 Seiten haben, ebenso alle noch folgenden des neuen Teams. Selbst "Flut über Paris" will man irgendwann überarbeiten und auf dieselbe Länge bringen, um den Lesefluß der doch recht sprunghaften Story zu verbessern.

lapoutre
24.05.2005, 23:06
Interessante Neuigkeit von Morvan: Das nächste Spirou-Album wird 54 Seiten haben, ebenso alle noch folgenden des neuen Teams. Selbst "Flut über Paris" will man irgendwann überarbeiten und auf dieselbe Länge bringen, um den Lesefluß der doch recht sprunghaften Story zu verbessern.

Soso ... das ist dann die "Luxusausgabe", um den Fan dazu zu bringen, das Heft erneut zu kaufen.