PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das Vorläufige Programm



MAQZ
26.05.2003, 16:45
Herzliche willkommen in Forum des Comicfestes München .
Für 2003 haben wir viel geplant und noch mehr vor! Hier könnt Ihr euch scho mal ein Bild von den aktuellen Planungen machen.
Wenns Fragen dazu gibt, dann werden wir sie hier beantworten oder via Mail ([email protected]). Ich hoffe Ihr kommt alle nach Mü+nchen in der ersten Septemberwoche auf die Praterinsel. ;-)

Ihr seid herzliche willkommen!

Markus Gruber
1. Vors. Comicfest München E.V.


11. COMICFEST MÜNCHEN 2003

vom 4.-7. September 2003
im Aktionsforum Praterinsel

Zum 11. Mal feiern wir mit Vielen Nationalen und Internationalen Comicstars das Münchner Comicfest auf der Praterinsel. Nachdem wir ein Jahr ausgesetzt haben starten wir mit einem neuen Organisationsteam und haben uns vorgenommen alles noch größer und noch besser zu machen. Wir erwarten in diesem Jahr etwa 20.000 begeistert Besucher. Neben großen Europäischen Comics werden wir uns diesmal ganz besonders mit dem aktuellen Thema Manga auseinandersetzen. Die Japanischen Comics verwurzeln sich immer tiefer in der Europäischen Comicwelt und eröffnen dem Medium neue Wege des Erzählens. Das Münchner Comicfest soll wieder die ganze Comicszene vereinen und alle Bereiche von Trivial-Literatur bis zur großen Comickunst abdecken. Mit unserer Bücherschau präsentieren wir wieder die Wichtigsten Neuerscheinungen der Verlage die in unserem Comicshop (Ultra Comix - Nürnberg) auch käuflich erworben werden können. Viele Künstler werden für das Publikum Zeichnen und Signieren. Natürlich wird es neben den Zahlreichen Ausstellungen viele Aktionen, Vorträge, Shows, Musik, Spiele, eine Comicbörse und einen Biergarten geben.

Ausstellungen:

Manga

Die Ausstellung soll die Geschichte der Japanischen Comics darstellen, deren Vorbilder und ihre Einflüsse auf die westliche Kultur. Von Osamu Tezuka bis Masamune Shirow. Es werden die Unterschiede aufgezeigt zwischen Mangas und den Westlichen Comics und deren Einflüsse. Wir zeigen Mangas made in Germany und deren Zeichner und eine Einführung in die Welt der Animefilme.

Weiter Ausstellungen:

- Ausstellung eines großen europäischen Comiczeichners (angefragt Mike Mignola (Hellboy), Juanjo Guarnido (Blacksad), Barbucci und Canepa (Sky Doll), Loisell (Peter Pan und Vogel der Zeit)

- Hendrik Dorgarthen

- 75 Jahre Micky Maus, Phantomias von Lorenzo Pastroviccio

- Dirk Schulz

- Timo Würz

- Christian Moser

- Boris Kiseliki

- Treibhaus am Himmel

- Jack Kirby & Steve Ditko

- Laska Comix

Weitere feste Einrichtungen und Aktionen:

- Comic-Info, Comicexperten beraten (Xoomix und Comixene Magazin)

- Manga Workshop mit Chiharu Omaru und Sachi Omaru

- Comicaze, kostenlos Comics aus München

- Comics Online Internettkaffee mit Zugang zu den Wichtigsten Comiseiten im www.

- Manga Vortrag von Jürgen Seebeck

- Zeichentische für Junge Talente

- Krazy Kat`z Lounge

- Bücherschau aller Comicneuerscheinungen und der Wichtigsten Standartwerke.

- Gewinnspiele in Kombination mit Geschicklichkeitsspielen wie Dragonball-Werfen und Ranma 1/2 Glücksrad

- Cosplay Kostümwettbewerb der Manga- und Comic-Fans mit öffentlicher Prämierung der schönsten Kostüme

- Vorträge: “75 Jahre Micky Maus” von Reinhold Reitberger, "Manga World" sowie “Moebius Zeichenwelt” von Andreas Platthaus.

- Video-Spielekonsolen mit Comic und Manga-Spielen von Atari

- Comicbörse

- Umfangreiches Anime- und Filmprogramm

- One Peace Cardgame-aktion von Amigo

- Mangazeichenwettbewerb 2003

- Signierstunden der Zeichner

- Comicshop (Ultra Comix Nürnberg)

- Interaktives Manga Musical

- Comic-Quiz

- Comiclesung Asterix Mundart

Das Comicfest München findet vom 4.-7- September im Aktionsforum Praterinsel, täglich von 11 - 22 Uhr statt. Es wird vom Comicfest München e.V. in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und der Münchner Comicszene veranstaltet.

Kontakt:
Markus Gruber
Comicfest München e.V.
c/o Laska Grafix oHG

Morassistraße 18, Rgb
80469 München

Fon:
089 - 21 26 88 46
089 - 21 26 88 47
089 - 21 26 88 49

Fax:
089 - 65 11 91 98

Mobil:
0172 - 73 28 253

Mail:
[email protected]
[email protected]

Web:
www.comicfest.de

27.05.2003, 07:29
Original geschrieben von MAQZ
Natürlich wird es neben den Zahlreichen Ausstellungen viele Aktionen, Vorträge, Shows, Musik, Spiele, eine Comicbörse und einen Biergarten geben.

Nachdem ihr euch in München so lange gefetzt habt: Was wird denn nun anders als unter Sascha Rupp?


Manga: Die Ausstellung soll die Geschichte der Japanischen Comics darstellen, deren Vorbilder und ihre Einflüsse auf die westliche Kultur.

Anhand von Originalen (und damit meine ich nicht Robert Labs und Christine Plaka)? Wo kommt die Ausstellung her?


Ausstellung eines großen europäischen Comiczeichners (angefragt Mike Mignola (Hellboy), Juanjo Guarnido (Blacksad), Barbucci und Canepa (Sky Doll), Loisell (Peter Pan und Vogel der Zeit)

Alle angefragt, aber keiner zugesagt? Und das vier Monate vor dem Festival? Wieder die Frage: Wo kommen die Ausstellungen her?


Hendrik Dorgarthen - 75 Jahre Micky Maus, Phantomias von Lorenzo Pastroviccio - Dirk Schulz - Timo Würz - Christian Moser - Boris Kiseliki - Treibhaus am Himmel - Jack Kirby & Steve Ditko - Laska Comix

Sind das neun Ausstellungen? Fest?

Ich freue mich, daß es in München weitergeht. Die Stadt hat ja wohl auch einen Riesenhaufen Geld zur Verfügung gestellt, einige hunderttausend Euro, wie man hört. Da muß das Comicfest ja ein Knaller werden. Ich wünsche gutes Gelingen!

eck;)rt

flo
27.05.2003, 20:38
Hört sich doch schonmal recht gut an :top:
Ausserdem ist die Praterinsel ein sehr schöner Ort für Events jediglicher Art

MAQZ
28.05.2003, 22:18
Original geschrieben von [email protected]


Nachdem ihr euch in München so lange gefetzt habt: Was wird denn nun anders als unter Sascha Rupp?
eck;)rt

Augenscheinlich erst einmal das Thema: Statt dem von Sascha geplanten "Comic und Film" haben wir das Thema Manga gewählt.
Daneben in einigen Bereichen viel, in anderen wenig. Lass uns beim Comicfest darüber reden, wenn Du mehr wissen möchtest.


Original geschrieben von [email protected]

Anhand von Originalen (und damit meine ich nicht Robert Labs und Christine Plaka)? Wo kommt die Ausstellung her?
eck;)rt

Konzeption und Erstellung der Exponate Xoomic-Magazin (Frank Kempter) und Gerhard Schlegel ´sowie Kunstsalon Ohm.


Original geschrieben von [email protected]

Alle angefragt, aber keiner zugesagt? Und das vier Monate vor dem Festival? Wieder die Frage: Wo kommen die Ausstellungen her?
eck;)rt

Zugesagt haben bisher 9 Comickünstler. Die meisten bringen Ihre Exponate (Zeichnungen und Skulpturen) mit, andere lassen wir anliefern (z.B. kommen die Originale von Lorenz aus Mailand von Disney Italien)


Original geschrieben von [email protected]

Sind das neun Ausstellungen? Fest?
eck;)rt

Wir haben ein tägliches Filmprogramm, einen Zeichenwettbewerb, Zeichenseminar, Spieltische, Büchershow, Quiz, Spielbuden, Börse, Kaligrafie-Stunde, Go-Tische, Spielekonsolen...ect. und ein ausführliches Abendprogramm.


Original geschrieben von [email protected]

Ich freue mich, daß es in München weitergeht. Die Stadt hat ja wohl auch einen Riesenhaufen Geld zur Verfügung gestellt, einige hunderttausend Euro, wie man hört. Da muß das Comicfest ja ein Knaller werden. Ich wünsche gutes Gelingen!
eck;)rt

Vielen Dank. Wir freuen uns auch, daß die Münchner Comicszene nun fast vollständig bei diesem Fest mitmacht.
Die Legenden über unser märchenhaftes Budget hab ich auch schon gehört. Schade nur, daß uns Münchner Haushaltskonsolidierungen, Sparzwänge, erhöhte Fixkosten und die Aufteilung der Comicförderung derzeit nur einen Teil dieses von Dir vermuteten Budgets für die Organisation und Durchführung getattet.
Wir werden versuchen auch ohne einen Riesenhaufen Geld einen Knaller zu produzieren. ;)

MAQZ
28.05.2003, 23:06
hi,
so jetz geb ich auch noch meinen Senf dazu.... ich bin ja auch im organisationsteam vom Comicfest München.
Erstmal gar es ein mortz gezerre, zwischen Sascha Rupp und der Comicszene, die Lösung war die Abwahl des Alten Comicfestvorstandes und Markus und ich haben uns bereiterklärt den Job zu übernehmen, das war alles schon recht spät, da Sascha Rupp die übergabe och um fast 2 monate hinausgezögert hat. Jetzt wird das Festival von der Münchner Szene direkt gemacht.
Wir persönlich hätten gerne weitreichende Veränderungen, in dem Sinne daß wir gerne eine Comicmesse wie in Erlangen hätten, aber wir sind einfach zuspät drann. Diese Jahr bleibt das alte Konzept erhalten, nur die Organisation ist eine Andere....Also Bücherschau, Ausstellungen, einen Stargast, der immer noch nicht zugesat hat, auch hier, wir sind extrem spät drann, aber wir konnten auch nicht früher anfangen.
Die Ausstellungen die wir fest eeingeplant haben, werden nicht von woanders eingekauft, wir wollen die auch selber machen! Das mag gut oder schlecht sein, aber es ist mir wichtig das selber zu tun, wir werden das gut machen und es wird uns Spaß machen etwas eigenes zu tun. Außerdem schreibt Xoomix die Texte zur Ausstellung und erarbeitet mit uns das Konept und die sind echt gut! Die deutsche und münchner Szene wird auch stärker vertreten sein als bisher... ich glaube das es ein sehr lebendiges Festival werden wird.... Wir werden sicher auch viel falsch machen, wir machen es zum ersten mal, aber ich hoffe wir machen es besser und kostngünstiger als der alte Vorstand. Wir haben dieses Jahr ein gutes Stück weniger Geld als beim letzten mal. Nach Abzug der Miete der Praterinsel und der Begleichung von Schulden des alten Vorstandes, haben wir weniger als 40.000 Euro zur Verfügung. Also gut.... das mag nach viel klingen, geht aber ganz schön schnell dahin.... also dann ... demnächst gibts mehr, unsere Internettseite läuft ja auch noch nicht so richtig gut, kommt aber alles noch.....
Viele Grüße,
Gerhard Schlegel
www.comicfest.de

Mick Baxter
28.05.2003, 23:13
Eine Comicmesse? Da ist aber der September kein sehr günstiger Termin. Und wie die Historie zeigt, sind die wenigsten Verlage bereit oder in der Lage, mehrere Messen im Jahr zu beschicken.

29.05.2003, 07:48
Original geschrieben von MAQZ
unsere Internettseite läuft ja auch noch nicht so richtig gut, kommt aber alles noch.....


Deine Mail ([email protected]) funktioniert offenbar auch nicht. Ich habe zweimal meine Antwort an dich zurückgekriegt.

eck:rolleyes:rt

MAQZ
29.05.2003, 23:19
Hallo Eckart
versuche es doch bitte mal mit
[email protected] oder [email protected]

Die müssten funktionieren.

Gruß
Markus

Tim Drake
30.05.2003, 09:00
Das Konzept einer Comicmesse in München könnte schon funktionieren. Aber Anfang September ist dafür die falsche Zeit. Erstens sind da (zumindest in einigen Bundesländern) noch Schulferien - und somit ein Teil des Publikums wahrscheinlich verreist. Zweitens ballen sich da mehrere Messen in kurzer Zeit (Frankfurter Buchmesse und Comic Action in Essen sind beide im Oktober). Wenn das Münchner Comicfest jetzt ohnehin im Wechsel zum Comicsalon Erlangen stattfindet, dann wäre es meiner Ansicht nach besser, das Münchner Fest ebenfalls auf das Frühjahr zu verlegen. Dadurch würde dieser Termin in jedem Jahr für Comicfans interessant und setzt sich besser in den Köpfen fest. Und die Verlage liessen sich wahrscheinlich auch leichter locken als im Herbst, wo sie ohnehin schon häufig präsent sein müssen.

Aber das ist Zukunftsmusik. Ich freue mich erst mal auf das diesjährige Comicfest. Und wenn man dann die Erfahrungen hinterher auswertet, kann man immer noch weitergehende Überlegungen anstellen.

MAQZ
30.05.2003, 12:03
ja falls das comicfest dann in zwei Jahren auch eine Messe sein wird, denke ich auch , daß man einen Erlangenähnlichen Termin wählen sollte... im September regnet es ja doch öfters.

Gerhard Schlegel

bruce_wayne
01.06.2003, 09:02
Original geschrieben von Tim Drake
...und somit ein Teil des Publikums wahrscheinlich verreist.

Urks... ja, ich wahrscheinlich. Schade, wäre wirklich gerne gekommen, da München für mich einfach unglaublich gut gelegen ist (ca. 1 Autostunde).
:(

Janechild
23.06.2003, 00:48
Ich finde es gut, daß so eine aktivität das comicfest München erreicht hat.
Masamune Shirow hat mir mal gegenüber geäußert, das er gerne München kennenlernen würde.

Jo und das wieder mal Geschichte schreibende Zitet, nichts ist unmöglich

Janechild
23.06.2003, 00:50
Ich habe immerhin den Kontakt zu Ohata Koichi hergestellt, der als erster japanischer Gast des Münchner Comicfestes immerhin da war.

Jo und das so schnell vergessene

Janechild
23.06.2003, 00:55
Ich finde es gut, daß so eine aktivität das comicfest München erreicht hat.
Masamune Shirow hat mir mal gegenüber geäußert, das er gerne München kennenlernen würde.

Jo und das wieder mal Geschichte schreibende Zitet, nichts ist unmöglich

L.N. Muhr
23.06.2003, 01:06
Original geschrieben von MAQZ

Augenscheinlich erst einmal das Thema: Statt dem von Sascha geplanten "Comic und Film" haben wir das Thema Manga gewählt.


ihr steht also schon heftig unter erfolgsdruck. aber eine leipziger buchmesse gibt es schon.

sorry, aber der vergleich drängt sich nun mal auf. wäre schade, wenn sich münchen in die selbe richtung entwickeln würde - ich war zwar erst einmal da, fands aber recht nett (auch wenn die "ausstellung" über indische comics furchtbar unrepräsentativ war...).

geregnet hats damals auch. na und?

lucien
23.06.2003, 12:46
Ich hoffe das einer der von euch angefragten europäischen Künstler auch zusagt, denn ohne Stargast wäre (ohne den wohl teilnehmenden deutschen Künstlern nahetreten zu wollen) das Festival eines Highlights beraubt...

Die von euch aufgelisteten Zeichner nehmen wohl definitiv teil??

MAQZ
23.06.2003, 13:24
@lucien1
Das hoffen wir natürlich auch. Die Verhandlungen gestalten sich langwierig.
Von den gelisteten Zeichnern haben Moga Mobo aus Berlin abgesagt.
Dafür kommen (frische Zusage) mit einem Manga Workshop am Samstag und am Sonntag:
Chiharu Omaru und Sachi Omaru.

Einen Eindruck der Manga-Arbeiten findest Du unter www.sakigakemanga.com

chrizly
10.07.2003, 16:25
Aloha :D
Hab mir die Seite vom Comicfest reingezogen, aber nirgends einen Hinweis darauf entdecken können, ob es Eintritt kostet.
Deshalb nun meine Frage: Kostet es Eintritt? Und wenn ja, wieviel? Gibt es Tages- bzw. 3-Tageskarten?
Fragen über Fragen aus Franken ;)

MAQZ
10.07.2003, 20:10
Hi chrizly,

die Eintrittspreise werden die Gleichen sein, wie 2001.

Es wird sogar etwas günstiger, weil wir die DM-Preise glatt halbieren undn EURO davor schreiben. ;-)

Eintritt
EURO 5.-/erm. EURO 2,50 für das Tagesticket und
EURO 7,50.-/erm. EURO 4.- für alle vier Tage.

Viel Spaß!

Markus

flo
10.07.2003, 20:26
Sagt mal, in welcher Form wird denn das ComicForum vertreten sein?

MAQZ
10.07.2003, 21:05
Bernd wird an 4 Tagen den Online-Stand betreuen in der Orangerie (wenn man rein kommt direkt links)

flo
10.07.2003, 21:08
ganz alleine...?

chrizly
11.07.2003, 13:23
Nachtigall ick hör dir trapsen :D

Will der Herr Flo sich wohl als weitere Messekraft freiwillig zur Verfügung stellen?


Danke für Deine prompte Antwort @MAQZ

Vielleicht solltest Du noch die DM (bei den ermäßigten Preisen) durch € ersetzten, bevor jemand kommt und mit DM zahlen will ;)
Also eintrittspreismäßig steht einem Kommen meinerseits nix mehr entgegen. Mal sehen...

11.07.2003, 15:43
Was kriegt man denn nun für seine 5 Euro?

eck:)rt

MAQZ
14.07.2003, 09:03
@chrizly
Warum nicht. Alle Helfer sind herzlich willkommen. Anfragen einfach an [email protected]

Hast Natürlich Recht mit den EURO-Preisen. Habs geändert.

Freue mich, wen Du kommst. Bring einfach noch ein paar Freunde mit. Wird bestimmt lustig.

MAQZ
15.07.2003, 12:29
Und hier ein Update, unseres Programms, das man für die 5 Euro Eintritt erwarten kann:

11. COMICFEST MÜNCHEN 2003
vom 4. - 7. September 2003 findet das Münchner Comicfest wieder im Aktionsforum Praterinsel statt.

Zum 11. Mal feiern wir mit vielen nationalen und Internationalen Comicstars das Comicfest. Neben großen europäischen Comics werden wir uns diesmal ganz besonders mit dem aktuellen Thema Manga auseinandersetzen. Die japanischen Comics verwurzeln sich immer tiefer in der europäischen Comicwelt und eröffnen dem Medium neue Wege des Erzählens. Die Manga-Ausstellung wird einen Überblick über die Geschichte der Japanischen Comics bieten, die Unterschiede zu den europäischen Comics aufzeigen und Mangazeichner live präsentieren. Das Festival soll wieder die ganze Comicszene vereinen und alle Bereiche von Trivialliteratur bis zur großen Comickunst abdecken.

Als francobelgischen Stargast haben dieses Jahr den Zeichner Griffo für uns gewinnen können. Seine Originale werden in einer liebevollen Ausstellung zu sehen sei. Der aus Belgien stammende Zeichner begann seine professionelle Laufbahn als Comiczeichner 1975 mit Übernahme der Franquin-Serie "Mausi und Paul". Einen Namen machte er sich allerdings durch Arbeiten im realistischen Stil, wobei er das Glück hatte, in Jean Dufaux einen der besten Szenaristen seiner Zeit zu finden. Zusammen gestaltete das Team die Serien "Beatifica Blues", "Samba Bugatti", "Monsieur Noir" und - in insgesamt 12 Alben seit 1987 - "Giacomo C.". Nach einer Vorlage von Yves Swolfs zeichnet Griffo seit kurzem die Abenteuerserie "Vlad".

Stilistisch ganz anders stellt sich Hendrik Dorgarthen (Space Dog, Präpostfluxoflex, Tentakel) dar, der mit seinen kraftvollen abstrahierten und mit dicken Pinsel gezogenen Figuren, seinen Betachter in die durchdachten Bilder saugt. Weitere Ausstellungen behandeln Klassiker wie Jack (King) Kirby und Steve Ditko, 75 Jahre Micky Maus zusammen mit dem Disney Zeichner des Jahres 2003, Lorenzo Pastroviccio, der extra aus Italien angereist kommt. Daneben gibt es Ausstellungen über deutsche Zeichner wie Dirk Schulz (Indio), Timo Würz (XCT), Christian Moser (Monster der Alltags), Boris Kiselicki (Cool Bros), Uli Oesterle (Hector Umbra), Treibhaus am Himmel (Im Abendland des Liebestodes), Sascha Niels Marx (Naglayas Herz), Prin und Umi Konbu (MangasZene und Manga Power), Jürgen Seebeck (Bloody Circus), den Graffity und Comickünstler Loomit (Amnea) und Laska Comix (Luzie aus der Hölle). Ansonsten sind wir noch mit Brösel (Werner) hart am verhandeln, und hoffen das er auch kommt.

Mit einer Bücherschau werden die wichtigsten Neuerscheinungen der Verlage präsentiert, die in unserem Comicshop (Ultra Comix - Nürnberg) auch käuflich zu erwerben sind. Natürlich wird es neben den zahlreichen Ausstellungen viele Aktionen, Vorträge, Shows, Musik, Spiele, eine Comicbörse und einen Biergarten geben. Und auch die großen Comicfachmagazine wie "Xoomix" und "Comixene" werden vertreten sein, das seit 7 Jahren bestehende "Comicaze" Kostenlosmagazin wird eine Extra Ausgabe fürs Comicfest produzieren, mit exklusiv Beiträgen von vielen der oben genannten Zeichnern.

Für Manga Fans gibt es ein Manga Zeichenseminar mit Prin und Umi Konbu, einen Zeichenwettbewerb und einen Cosplay (Kostümwettbewerb). Vorträge von renommierten Comickennern wie Andreas Platthaus ³Moebius Zeichenwelt², Reinhold Reitberger ³75 Jahre Micky Maus² und Jürgen Seebeck ³Dragonball³ werden gehalten und auf der viertägigen Comicbörse werden viele Raritäten über den Tisch gehen. Ein ausgewähltes Filmprogramm, Comiclesungen, Diskussionsrunden, Shows und Musik runden das Fest ab. Eine Reise in die Comicstadt München lohnt sich also auf alle Fälle.


-------------------

Service:

Öffnungszeiten:
4. - 7. September: ab 10:00 Uhr

Eintritt:
bis 12 Jahre Eintritt frei
Tageskarte Erwachsene 5,- Euro, Ermäßigt 2,50 Euro
4-Tage-Pass 8,- Euro, Ermäßigt 4,50 Euro

Veranstaltungsort:
Aktionforum Praterinsel

Anfahrt:
mit öffentlichen Verkehrsmittel:
- Tram Linie 17 und 19 bis Maxmonument
- U4, U5 bis Lehel
- S-Bahn bis Isartorplatz, dann 8 min zu Fuss flussabwärts entlang der Isar

Internet:
www.comicfest.de

lucien
15.07.2003, 15:09
ist zwar keiner der angefragten, aber auf jeden Fall ein Star....
sehr schön, hätte ihn schon gerne letztes Jahr in Erlangen gesehen, aber das klappt ja wohl jetzt...
ist Griffo denn an allen Tagen da??

MAQZ
18.07.2003, 14:09
Wir haben angefragt, aber es kommt meistens anders, als man denkt. Jean Giraud wollte letztendlich lieber seinen Blueberry-Film promoten. ;-)

Und geplant ist, daß Griffo alle Tage da sein wird. Aber ganz sicher ist es nicht.

Die Omura Schwestern z.B. bleiben nur an zwei tagen in München.

Aktuelles geben wir dann an Euch weiter!

flo
20.07.2003, 18:27
Ist vielleicht eine doofe frage, aber ich war noch nicht so oft auf Comic-Messen:
Die Künstler, die kommen werden, habe die nur Ausstellungen oder Signierstunden oder kann man sich von denen auch was zeichen lassen, wenn ja, auch Figuren, die sie normalerweise nicht zeichnen ( meine damit DC & Marvel)?

mandarin
27.07.2003, 12:24
Juanjo Guarnido (Blacksad) kommt also nicht? :(

Eckart Schott
02.08.2003, 10:11
Hallo,

man kann Comiczeichner fragen, ob sie einem eine spezielle Zeichnung machen. Manche machen das, manche nicht. Aber fragen kostet nichts.

Hier sind gleich noch ein paar Signiertermine:

Mannheim, Comicbörse, 6.9.03: Patrice Serres (Mick Tangy, Tanz der Bienen)
Bochum, Comicbörse, 7.9.03: Patrice Serres und Marco Venanzi (Der rote Falke)
Koblenz, Sammlerecke, 27.9.03: Martin Jamar (Verfolger der Krone)
Dortmund, Comicbörse, 28.9.03: Martin Jamar.

Bis bald,
Eckart

flo
13.08.2003, 08:13
Gibt es eigentlich schon ein "richtiges" Programm in Flyer-Form?

flo
21.08.2003, 20:42
Brösel kommt :laola:

Abulafia
21.08.2003, 21:28
Original geschrieben von Eckart Schott
man kann Comiczeichner fragen, ob sie einem eine spezielle Zeichnung machen. Manche machen das, manche nicht. Aber fragen kostet nichts. Oder man kauft zuerst einen Comic, auch wenn er mit dem Zeichner nichts zu tun hat. :D

Btw, sieht man Dich in München mit Verkaufsstand?

John_Doe
06.09.2003, 20:48
hallo..

in den letzten tagen ging das Gerücht rum, dass Jean Giraud alias Moebius auf das comicfest kommt.

Stimmt das, oder nicht?

Die Herren Organisatoren haben auf diese Frage hin nicht ja und auch kein eindeutiges NEIN gesagt.

Ist an diesem Gerücht etwas dran?

Desweiteren fand ich es klasse, dass ihr Griffo für das Fest engagieren konntet!
Der Mensch ist eine Wucht. Lorenzo Pastrovicchio ebenso. Spitzenmässig!!


Grüße