PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Comics und Öffentlichkeit



Huckybear
28.03.2003, 21:57
Passt vielleicht eher ins Common Interest ,aber da ich nun mal Zack und Frankobelgische Comics bevorzuge, poste ich es doch lieber hier :
Wie geht Ihr In der Öffentlichkeit mit euer Comicleidenschaft um ?
Wenn Ihr abfälliges Gerede oder deutende Blicke von sogenannten "Erwachsenen und Seriösen-Nicht-Comic-Lesern" registriert, wie verhaltet Ihr euch dann ?
z.B in der Buchhandlung,im Berufsleben (Beispiel : mittags z.B erstmal das neuste Bueberry,Peter Pan,Bouncer,XIII oder Aldebaran Album besorgt und im Fahrstuhl dann die großen Erklärungen vor Kollegen..."Sie,Sie lesen wirklich noch solche Bildergeschichten ?"... (Wahrscheinlich gedacht : "Kann ich den denn noch Ernst nehmen ?" oder "Ist der vielleicht infantil")
Oder was macht Ihr z.B auf Partys, bei Grillrunden, Flirts, vor Freundinnen ? : Erzählt Ihr jeden von eurem liebsten Hobby oder wägt Ihr genau ab, wem Ihr das ohne ein Stirnrunzeln zu ernten oder "lange Erklärungen abgeben zu müssen", erwähnen könnt ?
Ich selbst ertappe mich immer wieder dabei, das ich mich für den Kauf von Comics irgendwie unnötig rechtfertige, unnötig Erklärungen abgebe und dann z.B nach Möglichkeit Bourgeon,Corto Maltese usw. vorzeige, und mich dann sogleich auch noch von den Kioskheften distanziere.
Wenn ich dann noch von... aber in Frankreich...,Comickunst usw.... ankomme überzeuge ich zumindest die Aufgeschlossensten unter meiner Bekannten... aber bei Arbeitskollegen oder flüchtigen Bekannten ohne eine Chance zur Erklärung, versuche ich meine Comicleidenschaft zu verheimlichen.
:shy: :asdf: Tja...zwar irgendwie traurig aber wahr...
Aber am wahrscheinlich ist wohl : Je normaler der Umgang von einen selber, desto eher die Chance zur langfristigen Gesellschaftlichen Aktzeptanz der unmittelbaren Umwelt.

PS :Haben eigentlich auch eure Ehefrauen dafür Verständnis, das der neue Gibrat z. B wichtiger als manch anderer nützlicher Haushaltsartikel ist ? Oder das der Urlaub in Brüssel,Erlangen,Frankfurt,Leipzig oder Frankreich stattfindet, um bei diversen Festivals oder Signierterminen unbedingt noch mit dabei zu sein ?

Kollege Blech
28.03.2003, 22:26
Je normaler man damit umgeht, desto eher wird das auch akzeptiert. Nichtcomiclesern oder stirnrunzlern begegne ich max. so: Was, du liest keine Comics? Den meisten ist das genauso peinlich. Die meisten meiner Freunde lesen selber Comics, der Rest akzeptiert und unterstützt das. Da wird einem schon mal der eine oder andere Zeitungsausschnitt aufgehoben, der mein Lieblingscomic betrifft.
Auf Arbeit ist das auch ganz einfach. Meinem Chef habe ich verklickert, dass bestimmte Termine nun mal wichtig sind und ich da Urlaub habe. Und das sind meist irgendwelche Comicsachen, die da eine Rolle spielen. Es kommt dann höchstens mal son Spruch wie " Na, wieviel haste denn nun wieder für Comics ausgegeben?" Großes Gelächter und gut ist.
Einer meiner früheren Chefs war mal bei mir zu Haus und meinte nur: "Du hast ja ne Meise". Und war dann erstmal ne Stunde lang nicht mehr von dem Zeug zu trennen.
Und ich erzähle gern und viel von meinem Hobby, muss man sich ja auch nicht schämen für.
Jedem Tierchen sein Plesierchen. :)

Thunderbird63
29.03.2003, 07:17
Mit sowas hab ich noch nie Probleme gehabt.

Ich lauf hier im Norden auf der Arbeit mit T-Shirt von Borussia Mönchengladbach rum und werde akzeptiert, obwohl ich hier von HSV-Fans umzingelt bin, warum soll ich da auch nur den leisesten Hauch von Akzeptanzproblemen wegen meiner Comics haben?

An meiner Jacke habe ich den original Zackclub Metallbutton, in der Hoffnung mal darauf angesprochen zu werden, ist aber nach einem Jahr immer noch nicht passiert...:springen:

Jasper
29.03.2003, 07:33
Auf meiner alten arbeitsstelle hatte ich keine "probleme" damit, konnte sogar noch einige mit meiner comicsucht anstecken, beim bund, war ich (leider) der einzige mit der meinung das comics kein kinderkram sind... :hrr: Zum glück steh ich da drüber :D

BobCramer
29.03.2003, 14:31
Die Leute, die meinen, Comics seien Kinderkram, lesen garantiert entweder Das kleine *********, Werner, Asterix oder Ralf König. Massenware ist akzeptabel, allem anderen wird mit Verachtug begegnet.

Gruß
Jürgen

Lola65
29.03.2003, 16:08
Ich hatte bis jetzt auch noch keine Probleme. Hatte meine Zack-Hefte öfters mit auf der Arbeit. Interesse am Durchblättern war öfters vorhanden. Null Probleme aber leider auch keine Neuleser

BobCramer
29.03.2003, 18:12
Du hast Zeit und Muse, auf Arbeit ZACK zu lesen? Dann kannst Du nur ein Beamter auf Lebenszeit sein, der verzweifelt versucht, die Zeit zwischen den Pausen zu überbrücken!! :schlaf: :schlaf: :schlaf:

Gruß
Jürgen

Lola65
29.03.2003, 20:27
leider nicht!!!!

Ziehstripp
29.03.2003, 20:33
Die einzigen die damit immer noch ein Problem haben, das ich Comics lese, sind immer noch meine Eltern. Meiner Frau ist es egal, meine Tochter findet die Bunten Bilder schön.....:D

Lola65
30.03.2003, 22:15
Hab bei meinen Eltern überhaupt keine Probleme. Mein Vater dürfte der ÄLTESTE Zack-Leser sein. Habs ihm zu verdanken, das ich in den 70ern immer das Zackheft lesen konnte.

Ziehstripp
30.03.2003, 22:23
Ich bekomme heute noch zu hören, dass das doch Schund ist und ich möge ihr Enkelkind damit verschonen........:D

Aber, ich hoffe, dass das nix wird!:fies:

Borusse
31.03.2003, 12:47
Original geschrieben von Thunderbird63
Mit sowas hab ich noch nie Probleme gehabt.

Ich lauf hier im Norden auf der Arbeit mit T-Shirt von Borussia Mönchengladbach rum und werde akzeptiert



Das ist sehr gut!

Ziehstripp
31.03.2003, 14:47
Das mit dem T-Shirt?;)

Thunderbird63
31.03.2003, 19:31
Es gibt nur eine Borussia !:anbet: :anbet: :angel:

Ziehstripp
31.03.2003, 19:58
Borussia München Gladbeck?










;)

Lola65
31.03.2003, 20:01
Borussia Neuenkirchen???? :D

Frank F
03.04.2003, 14:00
Den meisten Leuten, die ich kenne, die nicht selber
Comics lesen, ist es zwar unverständlich, aber egal,
zumindest solange, bis ich erzähle, daß der Spaß auch Geld
kostet.

Da fällt auch schon mal das Wort: Comicsucht!!

Dabei suche ich gar nicht mehr, sondern finde eher,
bin sowieso ein "aus dem Bauch-Käufer und Leser", was
mir schon manchen Mist ins Haus gebracht hat, aber es
bleibt spannender als etwas zu Sammeln, nur weil
der und der das zeichnet oder der eine Band so toll war..etc..

Zur alten Club-Nadel fällt mir ein, daß ich die letztes
Jahr in Contern anhatte, aber niemandem auffiel, nicht
mal MJ, mit dem ich ein paar Worte wechselte.

Ich werd sie dieses Jahr wieder anhaben, als "Zeichen".

zaktuell
03.04.2003, 14:16
Ich halte es hier wie überall mit dem Busch'schen Motto: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's gänzlich ungeniert." - Mit andern Worten: Mir isses wurscht, wie 'meine Umgebung' damit umgeht und daher registrier ich das auch nicht mal richtig. Unangenehm ablehnendes hätt ich aber sicher nicht 'übersehen' können, wird also bisher nicht vorgekommen sein...

03.04.2003, 15:51
Original geschrieben von zaktuell
Ich halte es hier wie überall mit dem Busch'schen Motto: "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's gänzlich ungeniert."

Hört sich ganz nach Dabbelju Bus(c)h an.

eck:rolleyes:rt

MacGyver
03.04.2003, 15:54
Tja, meine Leidenschaft für Comics können in meinem Familien- oder Freundeskreis nur sehr wenige nachvollziehen. Probleme hatte ich deswegen eigentlich nie. Lediglich meine Eltern waren in meiner Jugendzeit nicht so ganz damit einverstanden. Aber auch das hat sich ziemlich schnell gelegt. Und wenn ich an meine Jugendzeit zurückdenke, haben viele Freunde von mir die Comics mit viel Begeisterung gelesen.

Und Heute?
Glücklicherweise habe ich eine Frau, die zwar meine Leidenschaft nicht teilt (sprich: Sie liest die Comics nicht), aber diese akzeptiert und sogar unterstützt. Ein gemeinsames langes Wochenende haben wir zum Comic-Salon in Erlangen auch schon unternommen. Also was will man als Comic-Fanatiker noch mehr? Aber gespannt bin ich ja mal, wie sich meine beiden Töchter zu diesem Thema mal äußern werden.

Im Freundeskreis begrenzt sich das Lesen von Comics - vom Sammeln will ich erst gar nicht sprechen - auf 1 bis maximal 2 Leute.

Nichtsdestotrotz: Comics lesen und sammeln ist ein tolles Hobby!