PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Händler!!



Mille
04.11.2002, 10:59
Nachdem es im Zwerchfell-Forum schon einen Thread zu diesem Thema gibt, wollte ich es gern auch im Bezug auf unsere Hefte wissen: Wie zufrieden seid ihr mit eurem Comichändlern?
Und was mich natürlich besonders interessiert:
Führen sie unsere Hefte?
Wie werden unsere Hefte präsentiert?
Wissen die Händler etwas zu unseren Heften zu sagen?

Alita
04.11.2002, 12:24
In Kuerze:

- sehr
- ja, aber der letzte Band kam diesmal ziemlich spaet (messbar in Wochen!)
- liegt bei mir im Fach ;) (ansonsten stehen sie bei den Mangas rum oder liegen auf der Spezialflaeche)
- ja

Chaoslord Leoric
04.11.2002, 14:44
In unserem kleinen und bescheidenem Städtchen (immerhin Landeshauptstadt Schleswig-Holsteins, also : Kiel) gibt es meines Wissens nach keinen einzigen Comicladen, der eure Hefte führt.

Mille
04.11.2002, 18:54
Interessant!
@alita:
Du sprichst nur von Usagi?

Ich hatte heute mittag einen Kunden am Telefon, der mir gesagt hat, dass es in den drei Comicläden, die es in Frankfurt gibt, so gut wie nichts vom Turm gibt. Wenn das schon in Frankfurt so ist...

Diana
04.11.2002, 19:43
Ein trauriges Thema!

Also wenn ich mein Glück danach ausrichten müsste, wieviele Comicläden meine Comics führen, könnte ich mich auf der Stelle erschiessen!

Abulafia
04.11.2002, 20:09
In Ulm herrscht auch Leere - zwei Usagi-Alben, eventuell Horst und Alraune im Ab-18-Regal (wo ich nicht nachgeschaut habe) aber das wars dann auch schon. Es ist nicht unbedingt meine Art, dem Händler zu sagen was für Comics er da haben soll. Es gibt auch kräftige Lücken zB bei XIII und Don Rosa, ich erwarte da nicht allzuviel...

@ Diana:
Ich habe meine Zusage aus Essen nicht vergessen, ich brauche bloß eine ruhige Minute und Erinnerung... :vent:

Alita
04.11.2002, 20:50
Horst liegt auch rum und Alraune hab ich auch von dort.
Soweit ich weiß, hat auch der zweite Bremer Comicladen UY. Bei dem weiß ich aber nicht, ob es dort die anderen Comics gibt.

Diana
04.11.2002, 20:53
@Abulafia,

Lass Dir Zeit wegen der Zusage!

Ja, das kann ich gut nachvollziehen; Wäre iregendwo auch nicht so mein Ding in den Comicladen zu gehen und den Händler am Kragen zu packen und ihm zu sahen "Jezz, hör mal gut zu Du blöde Sau! Morgen liegen hier sämtliche Turm und Elmsfire Hefte auf, oder ich mach Kleinholz aus dem schmierigen Laden hier"

Ich könnte das noch nicht mal netter sagen...

Was macht man denn da?

Lars Sudmann
04.11.2002, 21:00
Original geschrieben von Mille
Wie zufrieden seid ihr mit eurem Comichändlern?

Soweit, ganz gut.


Original geschrieben von Mille
Wie zufrieden seid ihr mit eurem Comichändlern?
Und was mich natürlich besonders interessiert:
Führen sie unsere Hefte?
[/B][/QUOTE]

Manchmal. Immerhin mehr, als das ich da Material von Zwerchfell finde.


Original geschrieben von Mille
Wie werden unsere Hefte präsentiert?


Hinterste Ecken beim einen, manchmal im Display beim anderen, aber da auch nur, wenn es Neuware ist. Man kommt sich manchmal vor wie Indiana Jones.


Original geschrieben von Mille
Wissen die Händler etwas zu unseren Heften zu sagen?

Hahahahahahahaha! Der war gut!

Mille
04.11.2002, 23:05
Weia, da tun sich ja Abgründe auf!
Und dass der Horst immer wieder bei die Ab 18-Hefte gestellt wird, obwohl er da nix zu suchen hat!

FilthyAssistant
04.11.2002, 23:13
Original geschrieben von Mille
Wie zufrieden seid ihr mit eurem Comichändlern?
eigentlich schon ziemlich, jepp. er hat zwar keine alben, aber ich auch kein geld dafür ;)

Führen sie unsere Hefte?
genausoviel wie alben - garnicht. lediglich einige weissblech-ab18er und dorn repräsentieren die dt. comicszene :(

Wie werden unsere Hefte präsentiert?
siehe oben - gar net. es sei denn man kommt mitm GA und zeigt drauf: "des will ich haben, und des, und des. kannst des mal bestellen" - "joi, des geht scho, bubi. mach i..." :troesten:

Wissen die Händler etwas zu unseren Heften zu sagen? freilich, ahnung hatter - jede menge. nur habbich noch nie erlebt, des er kunden anquatscht "des musst unbedingt lesn, du!" aber quatschen kannst mit dem stundenlang, über gott & die welt, comicmessen und sogar zwerchfellkomiks...

Mille
04.11.2002, 23:30
Sascha Thaus Kosmopolit und Flixens "held" (beide bei Zwerch) laufen ja ziemlich gut. Es gibt da einen Händler in Darmstadt, der hat in nur 2 Wochen 36x "held" und 32 mal "Kosmopolit" verkauft!!
Das so etwas mit deutschen Indie-Comics möglich ist, sollte die anderen Händler doch eigentlich auch interessieren...

Diana
05.11.2002, 00:45
Original geschrieben von Mille
Und dass der Horst immer wieder bei die Ab 18-Hefte gestellt wird, obwohl er da nix zu suchen hat!

Naja, Horst ist ein Grenzfall. Ich weiss ja nicht so recht, wie die gesetzliche lage wirklich ist, aber es gibt ja Szenen die Horst eindeutig beim Pimpern zeigen.
Andererseits gibt es in der Tat kaum oder keine Ansichten von Primären Geschlechtsmerkmalen. Hm...Ich schätze mal, nach der jüngsten Hatz der Moralhüter (Alpha-Verlag) gehen viele Händler wohl lieber auf Nummer sicher.

s.dinter
05.11.2002, 07:08
wg. darmstadt: stimmt, der hat die klasse verkauft. aber eben nur der. irgendwie gibt es immer mal so ausreisser, wo der händler dieses kleine bisschen verkaufs-know-how auf seine kunden anwendet, und schwupps! ordentlich verkauft. wir hatten sowas schon mal in den neunzigern, als terminal entertainment in frankfurt durch den recht unaufwendigen trick des "vom personal empfohlen"-aufstellers über 30 knurfs verkauft hat. den meisten händlern scheint so eine aktion aber zu aufwendig zu sein. leider.

Stefan
05.11.2002, 08:28
Ouhauerha, da tun sich ja Abgründe auf. Wie im Zwechfellthread, so auch hier: Tübingen hat immerhin ein Regalfach gleich links von der Eingangstür ungefähr auf Augenhöhe. Da sind vom Schwarzen Türm vor allem die Horsts drin (und Usagi Yojimbo??) Neu eingetroffenes landet zwischen den anderen Heften (Paninidino, Modern Graphics, Tilsner, andere Indies) im Neuerscheinungsregal. Allerdings kommt längst nicht alles und vieles sehr spät. Dipperz vermisse ich bisher auch.

Geier
05.11.2002, 10:05
Nu, in Stuttgart hat Heinzelmännchen an und für sich alles vom Turm, bei World of Comics im Karstadt steht zumindest Usagi, Alraune hab ich noch nie gesehen und Horst verschwindet bei denen gerne unter der Theke.

Amigo
05.11.2002, 10:46
Original geschrieben von Mille
Sascha Thaus Kosmopolit und Flixens "held" (beide bei Zwerch) laufen ja ziemlich gut. Es gibt da einen Händler in Darmstadt, der hat in nur 2 Wochen 36x "held" und 32 mal "Kosmopolit" verkauft!!
Das so etwas mit deutschen Indie-Comics möglich ist, sollte die anderen Händler doch eigentlich auch interessieren...

Gleiches gilt natürlich auch für die Gringo/Cross Cult-Sachen. Händler die sich drum kümmern verkaufen locker 15-20 unserer Hellboy-Bände in ein bis zwei Monaten - macht immerhin ungefähr 130 Euro Gewinn für den Laden - die große Masse der Händler kümmert sich aber einen Sch### um Independents und sind dementspechend selbst Schuld, wenn sie keinen Umsatz mit Produkten von Schwarzer Turm, Zwerchfell, Gringo und Co. machen.
Leidtragend sind aber am Ende natürlich die Indie-Verleger selbst und die im Extremfall umsonst arbeitenden Autoren, Zeichner, Redakteure, Grafiker, Letterer, Übersetzer...:aufreg:

Diana
05.11.2002, 11:20
Diese Erfahrung kann ich nur teilen.

Dank persönlicher Beziehung zum Inhaber promotete der Zappadoing-Laden in Winterthur damals den gerade erschienen "Mondkrieg" sehr gut (Mit Super Poster, usw) und verkaufte auch in den ertsten Tagen um die 30 Stück - musste sogar nachbestellen.
Mittlerweile ist ihm das aber auch zuviel und so sind die Sachen perfekte Ladenhüter geworden.

Das ist in der Tat das unschöne daran; Erst Hefte verwursteln und dann so tun als läge es allein daran, dass die Sachen so Scheisse seien.

Auch mit dem Bestellen tun sich längst nicht alle Läden leicht: Eine Freundin wollte mal ein ERT-Heft in einem Zürcher Laden bestellen, worauf der Inhaber dies verweigerte mit den Worten: "Ich habe keine Lust mich mit jedem kleinen Scheiss-Verlag auseinanderzusetzen!"

Naja...

Mille
05.11.2002, 14:14
Sascha und ich wollen mal eine Rundmail an Händler aufsetzen und sie bitten, den Indies ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Natürlich mit Hinweis auf die denkwürdigen Darmstädter Verkäufe. Soll ja ihr Schaden nicht sein.

Habt ihr irgendwelche Anregungen, wie die Comicdealer uns unterstützen könnten.

Das könnte zum Beispiel ao aussehen:


dieser "vom Personal empfohlen"-Aufsteller, den Stefan erwähnt hat
mal was im Schaufenster präsentieren
alle Hefte einer Serie (wie Grimm oder Horst) nebeneinander präsentieren und nicht nur eins
das Zeug selber mal lesen und es gut finden! Und weiterempfehlen...

FilthyAssistant
05.11.2002, 14:46
alle hefte der serie im paket für günstiger anbieten :p

Amigo
05.11.2002, 15:37
Würde wohl schon was bringen, wenn man die Indies nicht einfach in irgend eine Ecke stellt, sondern jeweils zu "passenden" Produkten der großen Verlage (auch bei den Neuerscheinungen) sortiert:
* Usagi, Hellboy, Wanda Caramba Paperbacks zu Carlsen/Ehapa-Alben
* "Action"-Hefte wie Kurzer Prozess, Joe Darling zu DC-/Marvel-Comics
* humoriges wie Horst oder Kurt Adventures zu entsprechenden Produkten anderer Verlage
etc.

So Aktionen wie Hefte im Paket günstiger anzubieten kann ich mir nur für alte Ladenhüter-Serien oder für Messen vorstellen. Man sollte seine eh schon knapp kalkulierten Produkte mit meist niedrigen Auflagen nicht noch weit unter Wert verkaufen - das kann man sich als Kleinverleger einfach nicht leisten.

Michael Borzer
05.11.2002, 17:20
Pakete mit Sonderpreisen sind auch deshalb ungeeignet, weil die Kontrolle fehlt, ob der Preisvorteil beim Einkauf auch an den Kunden weitergegeben wird. Da müssten die Hefte schon mit einem Aufkleber verziert werden. Aber Sinn macht es nicht wirklich, da in der Tat bei den relativ kleinen Auflagen nirgends wirklich Geld verdient wird. Der Druck muss schon vom Kunden kommen, der mit dem Katalog in der Hand klar sagt, was er will. Sinn des Graphic Attack war u.a. genau der Punkt, dass mehr Titel über die Nachfrage des Kunden verkauft werden. Die Händler haben es leider auch nicht leicht, jeden Monat aus einer Titelflut auszuwählen. Da sind gezielte Wünsche sehr hilfreich.
Da in der Regel alle Titel auch längerfristig lieferbar sind, darf man sich als Kunde nicht scheuen, auf eine Bestellung zu bestehen. Einer meiner Träume ist der: Kunden rufen bei uns an und sagen bei welchem Händler sie ihre Hefte abholen wollen. Wir tragen das dann als Bestellung für den Händler ein.

Amigo
05.11.2002, 17:54
Das GA ist schon eine klasse Sache - weil Händler und Leser (wenigstens die, die im GA weiter nach hinten Blättern) mitbekommen, was wir so alles rausbringen. Nur mit dem Bestellen beim Comichändler ist das so eine Sache... den meisten Kunden ist es zu umständlich, nach zwei Wochen wieder im Laden vorbeizuschauen, ob das bestellte Heft da ist oder auch nicht. Und Laufkundschaft, die sich nur mal so im Laden umsieht, wird dadurch gar nicht erreicht. Den "Mut", ein paar Independent-Comics auch ohne Bestellung zu ordern, sollten die Händler schon haben. Sie werden ja schnell merken, welche Sachen bei ihrer Kundschaft ankommen, welche nicht. Keiner verlangt, dass sich die Händler auf dauer Ladenhüter oder eine komplette Backlist reinstellen - aber die Neuheiten der letzten ein, zwei Monate sollten schon da sein. So riesig und unübersichtlich ist das Neuheitenangebot an Indie-Comics ja wohl wirklich nicht...

Jenny
05.11.2002, 17:56
Warum nicht einfach mal an den Lokalpatriotismus solcher Händler appellieren? Comichändler sind ja oftmals angesehen wie Freaks... die würden mit Sicherheit ein offenes Ohr dafür haben, wenn due gleichermaßen freakig angesehene deutsche (Indie-)Comicscene ankommt und ein bisschen Unterstützung fordert.

Es soll ja wirklich deren Schaden nicht sein. Im Gegenteil, sogar der Manga-Boom scheint sich ja auch auf andere Bereiche des Mediums Comic auszuwirken.

Muss mal direkt beim "Bäng Bäng" in Aachen vorbeigucken, ob der auch was vom Turm hat... und wenn nicht sprech ich ihn mal drauf an!

s.dinter
05.11.2002, 18:18
die paketsache geht, solange du - wie zwerchfell - eine isbn in deinen heften hast, leider nur, wenn du die titel offiziell verramscht. ansonsten gibt's die buchpreisbindung, und die gilt eben auch für unsere comics. aber pakete mit einem special, das es sonst nicht gibt, zum preis der hefte ohne special, sowas würde gehn.

Sascha Thau
05.11.2002, 18:26
Aber wenn die Pakete nicht im Laden stehen bzw. in der hinterstletzten Ecke hat das auch keinen Sinn. Lassen wir die Idee lieber mal weg, ich sehe da keine wirklichen Vorteil drin, ausserd as die Kleinverlage noch mehr schwitzen müssen um den break-even zu erreichen.

Ich hab ehrlich gesagt keinen Schimmer wie ich einen Comciiändlerd er einfach nicht will, überzeugen kann. Manche sind ja ganz nett und haben ein offenes Ohr, was ja ganz cool ist, aber verkaufen tun sich Comcis eben genau dann wenn der Händler sie auch aktiv verkauft. Siehe Darmstadt...

Das ist ein echter Berg der hier zu erklimmen ist.

bye Sascha

FilthyAssistant
05.11.2002, 20:27
es müsste auch gehen, pakete (ohne special) mit neuer ISBN zu versehen, und dann...
aber ich seh ja ein, dass sich paketverkauf nur auf messen lohnt, wo grosshandels-/einzelhandelsspanne wegfallen... (aber dafür hat man stand-, anreise- und übernachtungskosten - is scho ne verzwickte sache)
das mit "im GA sehen & bestellen" is gut, mach ich auch öfters, nur is da das problem des blindkaufs - denn wenn das heft beim reinschauen doch net gefällt (gilt natürlich net für ST-produkte *schleim* ;)), und er wirds net an wen anders los, muss ich trotzdem bezahlen. lösung wären ansichtsexemplare, aber da kommt ja leider wieder der kostenfaktor ins spiel.
wie wäre es mit vorabdrucken im GA (wie bei Unter Knochen von SPEED), im hitcomics oderoderoder. (nagut, onlineleseproben sind auch ok.)

Chaoslord Leoric
05.11.2002, 20:43
Ach ja ... noch eines zu der lauschigen Stadt Kiel vergessen. Super ist es natürlich auch, wenn die wenigen Läden, die Comics überhaupt verkaufen, anfangen ihren Comicverkauf fast vollständig einzustellen ....
... oder man zwar ein Comic nachbestellt (so passiert in einem anderen Laden), die Bestellung dann vergisst und ein Jahr später man angerufen wird : 'Hey, dein Comic ist jetzt da ! ' .... und das lag leider nicht daran, dass der Händler die Bestellung vergessen hääte aufzugeben ...
Dann bleibt nur noch ein Händler in dem Städtchen, der zwar die aktuellen Comics hat, diese aber
a) nicht mehr nachbestellt
b) nur Mainstream hat und
c) dessen laden auch noch am Ar*** der Welt liegt
Auf die Frage, warum er denn keine deutschen Comics im Programm hätte, kommt nur die antwort: "Die werde ich nicht los"

Mille
10.11.2002, 23:44
Sascha hat in seiner neuen Kolumne (http://www.comicgate.de/start.htm) gerade gehörig Dampf abgelassen! Lest das mal!

L.N. Muhr
11.11.2002, 02:09
yup, recht hat er... kernpunkt ist aber imo nach wie vor das leidige thema mg...

cyqle
11.11.2002, 10:30
Ich habe gehört, dass sie den Verlagen nicht genügend Platz im Graphic Attack zur Verfügung stellen, bzw. angeblich die Preise dafür extrem hoch sein sollen. Ist da was dran? :(

Amigo
12.11.2002, 10:36
Noch ein Wort zu Saschas Kolumne: Das mit der falschen Verlagsangabe im Graphic Attack bei SCUM müssen wir (ich als Layouter und Martin Jurgeit, der für's checken zuständig ist) auf unsere Kappe nehmen... sorry! Auch wenn MG sonst gelegentlich Mist baut - das geht nicht auf ihr Konto.

Und zum Platzangebot im GA: Die großen Verlage haben natürlich reichlich Platz für redaktionelle/Werbeseiten, da sie viele Produkte anbieten und darauf kommt es eben an: Pro einer bestimmten Anzahl Produkte gibt's eine Seite im GA. Deshalb reichts bei kleinen Verlagen leider oft nicht für eine kostenlose Werbeseite - und wenn sie doch eine wollen, wird's eben teuer.

cyqle
12.11.2002, 11:53
Dann sollte MG mal vielleicht ein Auage zudrücken und der Szene einen gefallen tun. Oder die Verlage wenigstens wirklich nach dem Alphabet ordnen, also alle Freibeuter dahin, wo auch das F hingehört, und nicht hinter´s P(anini) und S(peed)... nur mal so gesagt, denn so war´s ja mal geplant, wie ich mich erinnern kann. :(

L.N. Muhr
13.11.2002, 00:07
naja, aber panini bringt eindeutig (??? - in den augen von mg halt) mehr kohle als freibeuter.

die gegenbeispiele sind bekannt.

cyqle
13.11.2002, 00:22
Trotzdem... die haben extrem viele Seiten im MG, schwierig diese zu übersehen, wenn also die Seiten etwas verschoben werden wird wohl kaum jmd. Panini übersehen. Und das Programm von Speed könnte übrigesn auch besser gezeigt werden, der Verlag bietet auch mehr als Panini. Aber das ist überall so, Dumpfes verkauft sich halt gut... und die Meute ist doch dumpf. :p :)

Manila
19.11.2002, 23:37
Im Pinup in Köln standen heute zumindest ein Horst (#10), 2 Usagis und 2 Dipperz :) in den Regalen, sichtbar, ohne dass ich da gross was hätte umräumen müssen ;) , auch das neue Grimm und Held, aber Joe Darling musste ich bestellen, wussten auch nicht, dass schon #3 und #4 da ist.

FilthyAssistant
19.11.2002, 23:41
:eek: horst 10 will ich immer noch von meinem dealer haben, genau wie das horst-t-shirt! angeblich war net mal bei der CA essen was zu machen... :rolleyes:

L.N. Muhr
20.11.2002, 00:50
haha! netter scherz!

Mille
20.11.2002, 01:04
Das T-Shirt musst du schon bei uns bestellen, das gibt's nicht im Handel...

L.N. Muhr
20.11.2002, 01:59
naja, aber horst #10???

Mille
20.11.2002, 02:19
Ist zu Erlangen rausgekommen... schon klar.

Zwerchfell-Verlag
20.11.2002, 07:12
Der Kampf gegen die Windmühlen......

Holgibo
22.11.2002, 16:39
Ha, da hab ich mal wieder nich aufgepasst und ohne Wissen bei uns den gleichen Thread gepostet.....
Interessanterweise mit genau den gleichen Fragen.
Ich habe nun hier alles durchgelesen und leider bestätigt sich immer mehr, was ich schon vor 8(!) Jahren auf der ICOM Jahresversammlung zum Thema miese Verkaufszahlen (damals beim ICOM Magazin Comic Info/Comic!) gesagt habe: 90% der Händler können einfach keine Comics verkaufen, weil sie das verkaufen nicht gelernt haben. Damals hat man mich ungläubig angesehen.
Dabei gibt es super Beispiele von Händlern, die es richtig machen und dadurch auch einen florierenden Laden haben. Wollen die anderen nix verdienen?
Ich rätsel da schon Jahre dran rum. Nun scheint die neueste Genialidee vieler Händler auf die Kaufzurückhaltung zu sein, dass das Angebot zusammengestrichen wird. Das erinnert mich an die Bahn, die viele Strecken nur noch wenig oder garnicht mehr befährt, weil ja weniger Fahrgäste da waren. Dabei sind die nicht mehr gekommen, weil die Verbindung zu selten von der Bahn befahren wurde....

Übrigens geht es auch den grossen Verlagen so: Die Händler stecken auch hier zurück.

Holgi (Red. usw...)

Diana
23.11.2002, 15:27
Natürlich ist ein Comic-Shop Betreiber kein « richtiger » Verkäufer. Um es mal krass zu formulieren: Viele Comicshop-Besitzer entsprechen in geradezu erschreckendem Masse dem Cliché des Comic-Freaks als mopsigem Wuchthocker mit ungepflegtem Bart und speckiger Mütze, der es nicht schafft, sich für etwas anderes zu interessieren, als für die ein, zwei Comic-Serien, in die er sich schon als 10jähriger flüchtete, nachdem er von den Schulkameraden verprügelt wurde.

Und um diese zwei Serien den Mann bringen zu können, hat er schliesslich einen Comicshop aufgemacht. Dass er dort auch noch andere Sachen anbieten muss, ist eher lästige Pflicht. Von einer Liebe am Comic als solches kann im Grunde genommen gar keine Rede sein.

Das ist nicht zu vergleichen mit einem Buchhändler der eine viel professionellere Grundeinstellung hat. Nach den Rezis zum Kennedy Album gab es bei uns sehr viele Eizelbestellungen von Buchläden. Aber keine einzige von einem Comicladen!

Sind die Leute alle nur in Buchläden gegangen um sich das Album zu besorgen? Oder ist es vielmehr so, dass eine noch weitaus grössere Zahl von Leuten bei ihrem Comichändler nachgefragt haben und dort abgeblitzt sind? Ich fürchte, Letzteres ist wahr.

Darum auch hier der Tipp an Leser: Ein Buchladen bestellt in der Regel auch jeden Comictitel ohne Tamtam und vor allem ohne Lügen von wegen „vergriffen“ „gibt’s nicht“ usw. Es ist irrwitzig, aber eine Tatsache, dass der grösste Feind des Comics - die Comicszene ist!

cyqle
23.11.2002, 16:09
Leider ist das so. Kann ich nur bestätigen. In Buchhandlungen ist es sogar so, dass es extra Leute gibt, die sich da um den bereich Zeitschriften und Comics kümmern und oft wirklich gut bescheid wissen, weshalb man ohne Probleme bei denen nachfragen kann. Sachen, wie halt "gibt´s nicht" kommen aus deren Mündern nicht. Sie versuchen sogar alles Erdenkliche für einen zu tun um an den gewünschten Titel zu kommen.

Holgibo
23.11.2002, 18:13
Stimmt. Nur wissen das die allermeisten Leser nicht.

Zum anderen Problem, dass die Händlernur das verkaufen was sie wollen kann ich nur sagen: Stimmt leider auch.
Und das die Comicszene eigentlich der grösste Feinde des Comics ist trifft dummerweise auch zu - mit dem Satz hast Du, Diana, den Nagel voll auf den Kopf getroffen. Das liegt daran das es keine Comicszene in dem Sinn gibt, sondern in unserem leider doch so überschaulichen Markt deren gleich mehrere - und diese lassen oftmals an den Comics der anderen Comicszenen kein gutes Haar.
Wenn man nun z.B. an ein Fachmagazin seine Independentcomics schickt und diese landen dann halt bei einem Superheldencomicfan auf dem Schreibtisch, dann hätte man sich das Porto eigentlich schon fast sparen können. Dadurch erfahren halt viele Leser dann überhaupt nicht, dass ein neuer Comic herausgekommen ist, und was sich dahinter verbirgt. Wer kauft denn heute noch die Katze im Sack? Aus diesem Grund habe ich schon vor einiger Zeit angefangen, Probeseiten ins Netz zu stellen, damit sich der Interessiert einen ersten Eindruck verschaffen kann.

Nun aber genug gejammert: Der Grund warum wir hier schreiben, ist ja nicht das gegenseitige Tränenauffangen, sondern wir wollen ja vielleicht ein oder zwei Erkenntnisse oder Lösungsansätze bekommen.

Ich überlege z.B. daran herum, ob man den Händlern die Sache in sofern erleichtern sollte, in dem man ihnen sagt,das dieser und jener Comic besonders für diese oder jene Zielgruppe gegeignet ist. Wobei das wieder die dummen unter den Händler aktiviert, die dann sagen: Kommt nicht bei uns in den Laden, nehm ich nicht. Man kann´s dann eben nicht allen recht machen, und: Manche werden verdienterweise irgendwann ihren "Comicladen" schliessen müssen. Leider werden die dann durch ihr Verhalten auch andere, unschuldige Händler mitziehen.....


Gruss, Holgi (Red.usw...)

Tom Sausen
23.11.2002, 18:19
Bestell mir die meisten Sachen eh nur über Internet, ist halt bequemer.

cyqle
23.11.2002, 20:58
Aber nicht gerade billiger, da man oft bei mehreren Händlern im Netz bestellen muss. :(

Holgibo
26.11.2002, 16:07
Vorteil hierbei wäre, dass Du die Sachen schneller kriegst als in deinem Lieblingsladen (wenn Du einen hast). Zumindest ist es bei uns so, dass wir die Sachen in der Regel am gleichen Tag, an dem Sie zu MG rausgehen auch ins Netz stellen. Wer dann bestellt, hat einen kleinen Zeitvorteil.

Gruss, Holgi

Stefan
27.11.2002, 08:56
Mal was anscheinend eher seltenes: Als ich gestern in meinem Stammladen Dipperz 1 bestellt habe, wunderte der gute Mann sich sehr, daß das Heft nicht sowieso da war. An sich haben sie alles vom schwarzen Turm fest im Abo! Nur bei dem speziellen Heft ist irgendwas schiefgegangen.

Geier
27.11.2002, 10:36
Hat der sein Abo bei uns oder bei nem Zwischenhändler ? Wahrscheinlich zweiteres, sonst hätte ers - davon hatten wirs ja schon ...

Mille
27.11.2002, 11:16
Soweit ich es mitgekriegt habe, gab es bei Modern Graphics wegen Dipperz irgendwelche Probleme... Den hatten sie vergessen auszuliefern oder so was.

Sascha Thau
27.11.2002, 11:27
Na so ein Zufall. :)
Soll man da jetzt schreien. lachen oder heulen?

imo
27.11.2002, 12:59
Nur mal zum andenken: da sich die diversen Kleinverlage ja sowieso schon zu Freibeutern erklärt haben: warum produziert Ihr nicht zusammen ein Neuerscheinungsplakat für jeden Monat/Quartal à la Carlsen oder Ehapa?
Ich weiss zwar nicht, wie teuer so was ist, bzw ob sich der Effekt rechnet, aber so ein Plakat hat imo ein paar richtig dicke Vorteile. Erstens natürlich Werbung und Präsenz der Comics (als Bilder) im Laden. Weiter oben hatte ja schon jemand vorgeschlagen, die Schaufenster entsprechend mit Comics zu dekorieren - das ist auf Dauer nicht praktikabel.
Zweitens muss ein Händler, der ein solches Plakat in den Laden hängt, natürlich auch das ganze Sortiment vorrätig haben - ergo bei Euch oder MG bestellen.
Und drittens dienen mir persönlich die Plakate einfach zur Überprüfung, ob uns tatsächlich alle Monatserscheinungen erreicht haben, oder ob irgendwo was schief lief - und das kommt öfter vor, als man denken sollte.

cu oli
der übrigens mehr als drei Comicserien liest...

Zwerchfell-Verlag
27.11.2002, 13:02
....und hängen "unsere" Händler so´n Teil denn auf?

imo
27.11.2002, 13:21
Also für zwei unserer drei Läden würde ich das schon fast garantieren.
cu oli

imo
27.11.2002, 13:26
Eine Einschränkung gibt's natürlich: Titel auf dem Plakat wie wwc, Blue Panels oder Alraune könnten natürlich für einige Händler ein Problem sein. Aber da könnte man ja auf ein symbolisches Bild zurückgreifen.
cu oli

Mille
27.11.2002, 13:45
Hey, endlich mal ein Händler! Find ich gut, dass du uns auf die Sprünge helfen willst!
Du meinst, die Cover von Blue Panels zum Beispiel wären schon too much? Die sind doch echte Hingucker und in keinster Weise anstößig oder so...

@sascha:
Sind halt auch nur Menschen!

Sascha Thau
27.11.2002, 14:55
Ganz bestimmt sind das Menschen und wie man hört haben ja nicht nur die Kleinen das Pech gepachtet, es wird einfach überall was vergessen.

Da wird also schon für Gerechtigkeit gesorgt, hahahaha.

Also was mir echt fehlt (Mille hat's ja schonmal vorgeschlagen), wäre ein Forum wo man Händler gezielt ansprechen könnte (und die sich dort halt auch tummeln). So Sachen wie das Plakat sind weniger ein Problem, nur müßte man dann in ungefähr auch wissen, ob's dort ankommt, wo's hin soll. Sonst hat man das Geld woanders besser angelegt.

Stefan
27.11.2002, 14:56
@Geier:
Nö, kein Direktabo, das haben dann vermutlich doch nur wenige Läden, oder?. Heinzelmännchen ordert über PPM. Die seien schneller und zuverlässiger als Modern Graphics meinte der gute Mann. Im stuttgarter Laden hatten sie's übrigens. Ist nur nicht bis Tübingen vorgedrungen - wie gesagt, ausnahmsweise.

cyqle
27.11.2002, 17:59
@Sascha: Tchah, da müssten man erstmal einigen klar machen, dass es sowas wie Internet und ein Comicforum gibt. Kaum einer hat ´nen PC im Laden und wenn, dann wird da sonstwas mit gemacht.

imo
27.11.2002, 19:06
Original geschrieben von Mille
Du meinst, die Cover von Blue Panels zum Beispiel wären schon too much? Die sind doch echte Hingucker und in keinster Weise anstößig oder so...


Too much ist imo weniger das Problem. Nur bin ich nicht so sicher, ob ein Händler ein zweites Mal ein solches Plakat aufhängt, wenn er den (männlichen) Teenies erklären muss, warum er gerade ihnen die Titel eigentlich nicht verkaufen kann/darf...

Zum Thema Verlags/Händlerforum my 5 cents:
der einzige Grund, warum ich mich in meiner Funktion als Mitarbeiter eines Comicladens/versandes überhaupt mit den neuen Titeln auch der kleinen Verlage beschäftigen kann, ist ganz einfach der, dass Frieder (big boss) sich so jemanden wie mich leistet. Beispiel letzter Woche: Kringel von Zwerchfell - hatte ich nie in Händen (da ich mein Büro daheim habe), kann ich insofern auch nicht den Kunden anpreisen. Aber, so denke ich mir, eine Verlagsbeschreibung wäre doch ganz nett... also zwerchfell-webseite und ...gähnende Leere! Dann also Finereader anschmeissen und Text aus dem GA auslesen? Hab' ich zwar gemacht, aber sorry, das kann's ja wohl nicht sein!
Was ich damit sagen will: ein solches Forum würde an der selben Inaktualität scheitern und jeder Händler, der das einmal bemerkt, wird ein solches Forum kein zweites Mal aufsuchen.
cu oli

PS: ein solches Forum könnte ich Euch auf einem privaten Server ohne Probleme zu Verfügung stellen und die Händlermails für eine allgemeine Rundmail sollten sich ja wohl auch über bytecomics.de o.ä. rausfinden lassen...

Diana
28.11.2002, 21:59
Dass, lieber Stefan, ist der "Diana-Fluch :("

Aber Dank Leute wie Dir wird er vielleicht irgendwann gebrochen.

:)

L.N. Muhr
29.11.2002, 00:24
imo:

nur die hefte:
kringel 1 (http://www.citymagazine.de/kulturx/comic/lesen.asp?id=38) & kringel 2 (http://www.citymagazine.de/kulturx/comic/lesen.asp?id=107) .

Diana
29.11.2002, 00:54
Der ICOM-Shop sollte doch eigentlich schon des Namens wegen nach Indie-Comix etwas unterstützen. Doch stellt Euch vor: Eine Freundin, deren Name hier nichts zur Sache tut, schreibt mir folgendes: (Es geht um das Kennedy-Album)

"Stell Dir vor, meine Bestellung beim ICOM geschah am 30.10.02,
daraufhin bekam ich umgehend eine Antwortmail, welche die
Bestellung bestätigte. Dann passierte erst mal garnichts, bis ich
am 15.11. per mail nachfragte, ob sies schon abgeschickt hätten,
ganz freundlich & zaghaft. Reaktion: keine. Nichts."


Und warum, wenn ich hier mal ganz höflich anfragen darf? (Vielleicht liest ja das ICOM-Auge mit!)
Jackie ist noch nicht mal gelistet. Obwohl die die Titel schon lange haben! warum?

s.dinter
29.11.2002, 11:15
@imo: die zwerchfell-website ist für die zwerchfell-leser gedacht. graphic attack ist für die händler gedacht. jetzt finde ich es zwar schön, daß du auf unsere site kommst, und prima, daß du konstruktive kritik dazu hast, darf mich aber doch ein bißchen wundern, warum du als händler erstmal nicht in den handelskatalog schaust, für den wir uns immer so schöne texte ausdenken. warum "kanns das nicht sein"?

das mans als verlag vertriebs/händlertechnisch nicht allen und meistens niemand recht machen kann, daran gewöhnt man sich ja langsam, aber ehrlich gesagt, wenns für die händler aber unzumutbar wird, in die vertriebskataloge schauen, dann können wir auch gleich dicht machen.

cyqle
29.11.2002, 16:59
@Diana: Ähnliches bei mir. Da kam die Bestellung zwar an, aber ´nen halben Monat später. Und auf meine Mails wurde auch nicht geantwortet.
Wie aber gesagt, was ich daran besonders bemängele ist, dass sie nur gewissen Titel haben. So´n Indie-Shop bringts doch nicht.

Hate
29.11.2002, 17:08
Es sieht so aus, als habe es da im letzten Monat im ICOM-Shop Probleme gegeben (Krankheit? Technische Pannen?).
Sonst waren die immer sehr schnell und zuverlässig.

Maxx
29.11.2002, 17:31
Ich hatte bislang nicht die geringsten Probleme mit dem Icom Shop. Bislang kam absolut alles , was ich bestellt habe in einem Zeitraum von 2-4 Tagen auch an. Kenne eigentlich keinen zuverlässigeren Online Comic Shop wundere mich, dass hier viele solche Probleme damit hatten...

Mille
29.11.2002, 17:46
Genau. Ich hab auch nur die besten Erfahrungen gemacht.

Diana
29.11.2002, 18:39
Dazu ist zu sagen, dass es in der tat eine Zeitlang recht gut lief, aber in den letzten Wochen häufen sich die Probleme. Gut möglich, dass Krankheit oder technische Probleme eine Rolle spielen, aber dann könnte der Inhaber dennoch mla kurz laut geben oder das auf der HP schreiben oder so...

Mille
29.11.2002, 22:17
Wie Semjon mir gemailt hat, hatten sie tatsächlich etwas Probleme mit dem Shop. Alle Bestellungen sind jetzt aber verschickt und alle eingesandten Comics im Shop
vertreten, auch Jackie, und das schon seit ein paar Tagen. Na dann...