PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heft Zustand



flo
29.09.2002, 09:51
Der Zustand von Comics wird ja in Zahlen von 0 bis 4(?) dargestellt, kann mir jemand mal genau aufschlüsseln, wann ein Heft unter welche Kategorie fällt ?

Fischkopp
29.09.2002, 10:11
Du solltest Dir ein "Hit-Comics" inklusive Priceguide kaufen, da werden die einzelnen Zustände ganz gut beschrieben.

Torsten B. Abel
29.09.2002, 10:20
Original geschrieben von Fischkopp
Du solltest Dir ein "Hit-Comics" inklusive Priceguide kaufen, da werden die einzelnen Zustände ganz gut beschrieben.

:top:

Batman
29.09.2002, 11:23
Oder schaust du hier (http://www.comicforum.de/comicforum/showthread.php?s=&postid=1184215#post1184215)

Batman :asthanos:

Dashu
29.09.2002, 12:15
Soweit ich weiss, werden auf jeder Seite wo man Comics bestellen kann die Kategorien erklärt.

kefka :bandit:

flo
29.09.2002, 12:27
Danke Bats !
Ist es eigentlich nicht möglich, auf eine Frage weniger als 75% dumme Antworten zu bekommen ?

Torsten B. Abel
29.09.2002, 16:10
Original geschrieben von flo
Danke Bats !
Ist es eigentlich nicht möglich, auf eine Frage weniger als 75% dumme Antworten zu bekommen ?

Das kommt immer auf die Frage an. Wenn der Fragesteller nach zwei Jahren im Forum immer noch meint, "Newbie"-Fragen stellen zu müssen und nicht einmal den Ansatz von Bereitschaft an den Tag legt, sich auch nur ein einziges Mal eigenständig zu informieren, sondern statt dessen immer schön erwartet, daß die treudoofen Deppen im Forum dieselbe Frage zum hundertsten Mal beantworten, da sie ja nichts Besseres zu tun haben, sollten doofe Antworten nicht weiter verwundern.
Darüber hinaus finden sich meiner Ansicht nach in diesem Thread ziemlich genau 25% doofe Antworten. :D
Wenn du allerdings natürlich den Hinweis auf den Hit Comics-Priceguide oder Links auf andere Seiten als "doof" empfindest und statt dessen möglichst ausführliche, persönliche Antworten (von den treudoofen Deppen, die ja nichts Besseres zu tun haben) erwartest, macht deine Rechnung tatsächlich Sinn. :)

- Torsten

flo
30.09.2002, 09:45
Sag ma, TBA ist dein Leben wirklich so Schei$e ?

Lupo_Wien
30.09.2002, 11:54
@flo:
Wer sich länger als ein halbes Jahr näher mit Comics beschäftigt, weiß dann mit Zustandszahlen etwas anzufangen. Insofern ist Deine Frage selbstverständlich eine Newbie-Frage, egal aus welcher Motivation heraus sie gestellt wurde.
Abgesehen davon wäre die schlichte, aber korrekte Antwort auf Deine Frage gewesen: nein.
Warum? Weil jeder Händler in gewissem Rahmen seine Zustände selber definiert. So ist beispielsweise nicht "fix", ob ein Z 2 - Heft geklebt sein "darf" oder nicht. Auch ist das Gewicht der einzelnen Mängelpunkte nirgends wirklich definiert. Was ist schlimmer? Fehlende Sammelmarke oder "leichter" Wasserschaden? Sind beide zusammen noch Z 2? Was ist ein "stärkerer" Wulst und wo endet der "leichte"...?
usw. usf.
Fazit: Zeige mir 5 Hefte aus den Zuständen 1, 2 und 3 eines Händlers, und ich sage Dir, was Du (künftig) bei ihm für Dein Geld bekommst. Alles andere ist Sterndeuterei bzw. akademische Diskussion.

L-W

TIMMY C.
01.10.2002, 15:02
Original geschrieben von Lupo_Wien
@flo:
Wer sich länger als ein halbes Jahr näher mit Comics beschäftigt, weiß dann mit Zustandszahlen etwas anzufangen. Insofern ist Deine Frage selbstverständlich eine Newbie-Frage
Ach ja ? Ich lese auch schon seit Jahren Comics doch deshalb bin ich doch nicht gleich automatisch der Ober-Checker; wer niemals in den Genuss kam ein Heft verkaufen zu müssen kennt auch nicht den teilweise komplizierten Bewertungsbogen wie z. B. von HIT in und auswendig. Klar 0 = neu und 4 = sehr schlecht doch wer kennt schon den Unterschied zwischen 1; 1-2; 2 ?
Somit kann ich Flos Frage verstehen aber stimme euch zu dass manche Fragen wirklich sinnlos sind und mit ein bißchen Mühe selbst beantwortet werden können.
Und nun vertragt euch alle wieder! ;)
(Amen :engel: )

flo
01.10.2002, 19:58
Original geschrieben von Batman
Oder schaust du hier (http://www.comicforum.de/comicforum/showthread.php?s=&postid=1184215#post1184215)

:

Das war alles, was ich brauchte, und nicht eure Klugscheisserei

Kendall
01.10.2002, 22:02
Original geschrieben von flo


Das war alles, was ich brauchte, und nicht eure Klugscheisserei

Alles, was Du brauchtest, war doch eigentlich das hier: http://www.google.de ;)

Nachtrag: Damit war ich wohl der erste in dem Thread, der wirklich klug ge*issen hat. :rolleyes:

Bernd Glasstetter
01.10.2002, 22:39
Also jetzt muß ich mich doch auch einmal hier äußern. Flo: Dir wurde ein Hinweis auf Hit Comics gegeben. Dort steht ja auch alles drin und im Allgemeinen hat jeder zumindest eine Ausgabe davon zu Hause - würde ich jetzt mal so sagen.

Ansonsten gibt es in der Tat noch Google, da kann man auch mal nachschauen. Und für Dich Flo jetzt einmal ein Auszug aus einem Seminar, das ich kürzlich vor Bürgermeistern gegeben habe. Es beschreibt Suchtechniken, die mit Google funktionieren:

Suchtechniken
Vorweg zwei wichtige Begriffe:
Stichworte sind Begriffe, die im Text eines Dokumentes selber
vorkommen und für den Inhalt oder zentrale Aspekte eine wichtige
Bedeutung haben.

Schlagworte sind Begriffe, die zentrale Aspekte eines Textes
repräsentieren und in ein logisch und hierarchisch aufgebautes
Schlagwortverzeichnis eingeordnet werden. Die Verschlagwortung von Informationsquellen (Bücher, Webseiten, andere Medien) ist keine triviale Angelegenheit und wird von speziell ausgebildeten Bibliothekaren vorgenommen. Schlagworte müssen nicht notwendigerweise im Text enthalten sein. So wird in einem Aufsatz über einen Maler beispielsweise nicht notwendigerweise der Begriff "Abstrakte Kunst" vorkommen, obwohl der Künstler dieser Stilrichtung zuzuordnen ist.

Bool´sche Suchoperatoren:
sind logische Verknüpfungen. Diese „Suchalgebra“ wurde von
George Boole entwickelt. Folgende Operatoren sind die
meist gebrauchten:
Deutsch Englisch Modal-Logik
UND AND +
ODER OR kein Vorzeichen, ( )
NICHT NOT -
NEAR

Platzhalter bzw. Trunkierung: *

Syntax:
Gesucht werden die Begriffe „Verwaltung“ und „Recht“:
Suchstring: Verwaltung AND Recht oder +Verwaltung +Recht
Gesucht wird „Verwaltung“ oder „öffentlich“ und „Recht“, nicht „privat“
Suchstring: Recht AND (Verwaltung OR öffentlich) NOT privat
oder: +Recht +(Verwaltung öffentlich) -privat
Platzhalter bei Wortvarianten:
+recht +(verwaltung* öffentlich*) -privat*

Syntax:
Bei der Suche nach exakten Phrasen wird die Phrase in
Anführungsstriche gesetzt:
„spezifische Regelung des Baurechts“
Suche mit NEAR: Bei der NEAR-Verknüpfung dürfen
zwischen den Begriffen auch andere Worte stehen. Wieviele das genau sein dürfen, das ist bei jeder Suchmaschine anders. Die Zahlen schwanken zwischen 20 und 200 Worten.

Trunkierungen stehen für eine beliebige Anzahl beliebiger Zeichen. Benutzt man Platzhalter am Wortende, so kann nach Begriffen gesucht werden, die beliebige Endungen haben. Bei der Eingabe von Auto* wird beispielsweise nach Automobil, Automation, Automatismus, Autoreisezug und nach wer weiß noch gesucht.
Wildcards lassen sich auch elegant einsetzen, um nach verschiedenen Schreibweisen eines Fachbegriffes gleichzeitig zu suchen.
Gra*ik sucht nach Graphik und Grafik zugleich. Prinzipiell können
Wildcards auch am Wortanfang eingesetzt werden; manche
Suchmaschinen verbieten dieses aber aus programmtechnischen
Gründen. AltaVista beispielsweise sucht nur nach Worten, die mindestens drei Buchstaben haben. Dementsprechend darf der Wildcard frühestens an vierter Stelle im Wort stehen.

Manche Worte werden von den Suchmaschinen schlicht und einfach ignoriert. Grund hierfür ist das häufige und unspezifische Vorkommen. Solche Worte werden Stopwords genannt. Sie können nur als Teil einer Phrase gesucht (und gefunden) werden. Beispiele sind Artikel, Präpositionen: der, das, er, sie, ein, eine, und die englischen und anderssprachigen Entsprechungen.
Nach UND, ODER, AND und den anderen booleschen Operatoren kann nicht gesucht werden, da sie eben als Operatoren verwendet werden.
Manche Maschinen suchen nicht nach Worten, die 3 oder weniger Buchstaben haben, andere schließen spezielle Zeichen aus: +, -, da auch diese als Steuerzeichen im Suchstring verwendet werden. Auch Zahlen oder spezielle Zeichen, die im Programmablauf verwendet werden, wie $ oder &, werden automatisch ignoriert.

Sodele, das sollte jetzt mal endgültig helfen. Guter Tip: Das zunächst einmal nutzen und erst wenn man dann doch nichts gefunden hat, Frage stellen.

Viele Grüße
Bernd

L.N. Muhr
01.10.2002, 23:33
flo: verstehe deine reaktion auch nicht ganz. der hinweis auf hit-comics ist ein durchaus moderater, und nach zwei ajhren und reger sammlertätigkeit lohnt sich imho die anschaffung eines priceguides schon mal... warum war das eine doofe antwort?

Hessi
02.10.2002, 07:40
Zumal auf den meisten Online-Versand-Seiten auch noch mal die verschiedenen Zustände erklärt sind.

flo
02.10.2002, 09:56
naja,
daß diese Info im Hit Comics steht, ist mir auch klar, ich wollte nur schnell mal einen Link, Google hab ich nicht daran gedacht, aber trotzdem danke an Bernd für die Google-Schulung !
Aber welche der Fragen hier im Forum kann den nicht über Google o.ä. gelöst werden !

L.N. Muhr
02.10.2002, 16:52
"kommt x-force II?"

Torsten B. Abel
02.10.2002, 17:17
Original geschrieben von flo
Aber welche der Fragen hier im Forum kann den nicht über Google o.ä. gelöst werden !

Da gibt es einiges. Ich mache das für gewöhnlich so, daß ich erst bei Google und anderen schnell zugänglichen Quellen nachschlage und erst dann, wenn ich wirklich nichts oder nicht alles gefunden habe, die Frage im Forum stelle.
Generell: "Einfache", grundlegende Fragen beantwortet man sich über Google. In der Zeit, in der man die Frage im Forum gestellt hat, hat man auch die Suchanfrage bei Google eingegeben. Vorteil bei Google: Die Antwort kommt sofort, man ist nicht darauf angewiesen, daß ein Forumsuser mit genügend Zeit unter Umständen zum hundertsten mal dieselbe Frage beantwortet.
Der zweite Vorteil: Diese User können sich dann voll und ganz auf die wirklich schwierigen Fragen konzentrieren, für die man wirklich viel Zeit benötigt. :D

- Torsten

oliver4you
22.08.2003, 23:37
Auszug aus dem ComicKeeper-Forum:

Vor einigen Tagen erhielt ich von einem Sammler (und Comicforum Mitglied) eine Software, mit der man sehr detailliert ein Comic bewerten kann. Über verschiedene Eingabemasken werden Angaben zum Comic gemacht, aus denen dann zum Schluss eine Bewertungsangabe berechnet wird.
Die Software ist nach Angabe von Andreas (dem Programmierer) nur ein erster Entwurf, der aufzeigen soll, in welche Richtung sich die Software bewegt.

Weitere Infos gibt es im ComicKeeper-Forum unter folgendem Thread:

Software zur detaillierten Bewertung von Comics! (http://www.comicforum.de/comicforum/showthread.php?threadid=43464)

Viel Spaß
:)