PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der große lustige Preacher-Thread



Josef
08.04.2002, 19:34
auch beim suchen mit der suchmaschine ist mir aufgefallen, dass es eigendlich keinen preacher-thread gibt in dem direkt über einzelne hefte gesprochen wird. ich habe jetzt die idee, dass man in einem monat jeweils 3 preacher-hefte (der reihe nach) besprechen könnte. dass heißt über story und zeichnungen diskutieren. vielleicht jden samstag (außer halt dem letzten) im monat könnte man dass nächste heft besprechen. was haltet ihr von der idee, ist eine woche zu kurz und könnte mir vielleicht dabei noch jemand helfen, falls ich mal nicht abdaten kann?
mfg josef

p.s.: wenn dass interesse allerdings nicht so groß besteht, lass ichs sein, war nur mal so ne (GENIALE :D ) idee

Morpheus
08.04.2002, 20:51
ich find die idee im grunde relativ interesannt.
zustimmung.
hip hip hurra.

Regular John
08.04.2002, 22:23
bin dafür!!!
ich hab ja schon mal gesagt, dass ich mal einen thread schreiben wollte, in dem alles vorkommt was mir dazu einfiel...nur ich bin zu faul :). da kommt das hier mir grade recht. speziell über das ende wurde hier fast nichts gesagt.

deutsches oder us-heft? ich wär ja eher für einen ganzen storybogen...

Josef
10.04.2002, 15:23
nunja, momentan sieht man ja noch nicht allzu viele reaktionen ;-) vielleicht ist das thema preacher für die andern auch schon gegessen. wäre schade. jeder könnte auch zu den einzelnen heften in einer notenskala von 1-6 den heften "noten" in story, zeichnungen und gesamt geben. am ende der woche hätte ich dann alles zusammen gerechnet und die endnote bekanntgegeben.

josef

p.s.:@morpheus und hitman: macht mal noch ein bisschen werbung....
ach und die deutschen hefte werden besprochen.

Morpheus
14.04.2002, 21:07
ok.
ansonsten kann man das "projekt" ja auch zu dritt starten.

Johnny Deville
14.04.2002, 22:01
sagen wir zu 3einhalbt.;)

außerdem werden sich nach und nach sicherlich noch einige gäste einfinden:)

Lost Johnny
15.04.2002, 20:38
Na, ich denke mal, daß ich mich ab und an auch mal zum Thema äußern werde ... also nur keine Angst vor Vereinsamung! ;)

Der frierende Holländer
16.04.2002, 21:53
Ich wäre auch gerne ab und an dabei!

Morpheus
25.04.2002, 17:30
........hmm......
wann gehts los?

Johnny Deville
26.04.2002, 15:53
wenn jemand anfängt...!?:confused:;)

und ich bin nicht dieser jemand:D

Der frierende Holländer
26.04.2002, 21:12
Hallo Josef, wie siehts aus?

:)

Josef
27.04.2002, 09:20
ich konnte ne längere zeit nicht ins net. aber von mir aus kanns heute losgehen mit nummer 1. ist ja heute auch samstag.
ich denke zum heft brauche ich keine inhaltsangabe geben, ist das überhaupt immer nötig?
dann schreibt mal eure meinungen und noten. in den gebieten:
story
zeichnungen
gesamt

freu mich schon auf eure antworten,
josef

p.s.: meine beurteilung kommt auch noch!

Fischkopp
27.04.2002, 11:29
Tja, dann mach ich doch mal den Anfang...

Zeichnungen: Noch nicht ganz ausgereift wie bei späteren Heften. Aber gut.
Dies war das erste Comic von Dillon, das ich je in der Hand hatte, und zu Beginn konnten mich die Zeichnungen nicht gerade vom Hocker hauen. Heute liebe ich seinen Stil, gerade in Zusammenhang mit der schönen Colorierung. Und die Cover von Fabry sind einfach Top!

Story: Für meinen Geschmack zuviel Story! Das Gespräch im Diner, die Rückblende über Custers Zeit als Minister, der Genesis-Bogen, Tulip und Cassidy, Saint of Killers, Sheriff Root und die Martian Niggers...
Aber das ist alles so großartig erzählt, daß man mehr will, viel mehr! Nur nicht alles auf einmal...

Fazit: Unterm Strich ein Comic, das mit der Nummero Uno das großartige Potenzial der Serie vorwegnimmt und den Leser auf das vorbereitet, was ihn in kommenden Ausgaben erwartet. Eine der besten Erstnummern, die ich je gelesen habe!

gert-el
27.04.2002, 18:49
bin der geborene nicht-schreiber da ich mit meinem adler-such-system auf dem keyboard herrumtapse wie ein betrunkener hamster auf einem zugefrorenen see
aber nichtsdestotrotz preacher war/ist die genialste serie die ich bis jetzt gelesen habe und deswegen möchte ich mitreden ob´s euch paßt oder nicht.
ich kann mich noch genau erinnern wie ich das heft gesehen habe - fabry´s cover die brennende kirche jesses gesicht darüber
und seine stechenden augen und die worte preacher und ich dachte mir daß ein comic über religiösen fanatismus vielleicht witzig sein könnte. natürlich wusste ich bis dahin noch nicht um was es ging aber der comichändler sagte " geiles heft gute story nur die zeichnungen sind scheiße ."
die story war einfach sehr sehr gut. naja das gleich am anfang so viele charaktere vorgestellt wurden war für mich alleine deswegen okay da das bei jeden mit einem knalleffekt geschah und keine langeweile aufkam (im gegensatz zu the darkness, das mir eigentlich gleich nach der 2. ausgabe ziemlich auf den sender ging, alles was ennis macht ist auch nicht gold....). die gewalt hat sein übriges getan. faszinierend daß man einem eingel das hirn rausblasen kann..... da ich damals nur DC las hat mir die story ein paar gehirnwindungen verdreht will sagen meinen horizont für comics erweitert
die zeichnungen fand ich scheiße, da der vergleich zu den superhelden nicht standhielt, aber wie gesagt mein horizont wurde erweitert und beim 2. und 3.x durchblättern fand ich diesen stil zur story mehr als passend. durchschnittsamis in texas sollen nicht aussehen wie jla ligisten von porter gezeichnet und texas als hintergrund ist eben karg und nicht der trophäenraum in der bathöhle. nun gut alle männer sahen gleich aus aber dafür glaube ich gefühle
in ihren gesichtern lesen zu können sehr intensive sogar.
und naja ich habe mich natürlich sofort in tulip verliebt...(was ich mich auch erst jetzt laut sagen getraue, da genesis... aber das besprechen wir erst in mehr als 30 wochen).
meiner meinung nach eine der perfektesten nr 1 die ich je las.
so verzeiht die ausgelassenen beistriche aber das tippen nimmt mich voll in anspruch- hab bis jetz 30 min gebraucht- und melde mich nächste woche wieder, nur muß ich meine preacher hefte noch mit von villach nach graz nehmen um mich wieder an jede einzelne ausgabe genau erinnern zu können.
bis dann gert

Fischkopp
28.04.2002, 00:25
Dazu kann ich nur sagen:

AMEN, BRUDER!

Denn seid Preacher #1 bin ich auf dem Vertigo-Trip. Alles davor war... nein, ich sage es jetzt nicht... und danach war die Welt schön! Soviel dazu, wie ein Comic einen Menschen verändern kann.

Lost Johnny
28.04.2002, 12:53
Nachdem ich allerorts immer wieder von der Qualität der Reihe gehört habe, habe ich mir vor ein, zwei Monaten endlich auch mal eine komplette Preacher-Sammlung zugelegt (habe derzeit 19 Hefte und sechs Specials konsumiert). Folglich habe ich Heft #1 erst vor recht kurzer Zeit gelesen, und ich muß zugeben, daß ich im ersten Moment zwar nicht völlig enttäuscht, aber auch nicht übermäßig begeistert war. Vielleicht liegt's auch nur an der enormen Menge an Ruhm, die Ennis und Dillon für ihr "Meisterwerk" bekommen haben, so daß ich einfach zu viel erwartet habe ...

Naja, genug allgemeines Geschwafel, kommen wir konkret zum Heft #1: Dillons Zeichnungen gefallen mir in dieser frühen Phase der Serie noch sehr gut (auch wenn er wirklich nur drei verschiedene Männer-Gesichter zeichnen kann :D ), und Matt Hollingsworth hat ja auch schon viele Hellboy-Hefte adäquat eingefärbt; an dieser Seite des Hefts gibt's also nicht zu bemängeln. Die Diner-Szene zu Beginn des Hefts hat tatsächlich recht gelungene Dialoge. Allerdings muß ich zugeben, daß ich generell ein Problem mit Figuren habe, die "cool" sind bzw. sein sollen - das wirkt auf mich oft eher peinlich. Somit bergen natürlich auch die folgenden Hefte der Serie so einiges an Konfliktpotential, denn bis auf Jesse mag ich eigentlich keine der teilhabenden Personen so recht ...
Naja, aber dann wurde es mir mit der "Raumstation" im Himmel und dem Gerede über Genesis, das ich zu dem Zeitpunkt noch nicht so recht einordnen konnte, ein wenig zu seltsam ... und schließlich kam das für mich größte Ärgernis: Der Heilige der Killer! Der kam mir zu diesem Zeitpunkt einfach wie eine Tusche-gewordene Kleine-Jungs-Allmachtsphantasie vor. Und dieser Eindruck ist auch bis heute noch nicht ganz geschwunden ...

Nun gut, auch wenn es nach meinen obigen Worten nicht so klingen mag: Preacher #1 ist insgesamt ein recht gutes Comicheft, aber ich weiß nicht, ob ich nach Konsum dieses einen Hefts die Serie wirklich weiterhin gelesen hätte, wenn ich nicht die komplette Sammlung schon im Haus hätte. Damals wußte ich ja noch nicht, daß mir die Reihe erst ab ungefähr Heft #13 besser gefallen würde. Ich schätze mal, ich habe vorher einfach schon zu viele Nicht-Superhelden-Comics gelesen, um von Preacher "die Augen geöffnet" zu bekommen ...

Josef
28.04.2002, 13:18
jetzt meine meinung:
nach so vielen guten meinungen zu preacher musste ich mir einfach mal die erste nummer holen. durchgeblättert und gedacht: naja, die zeichnungen sind ja nicht so der hammer aber dass dachte ich auch bei comics wie cages, punisher und terminal city, bis man dann merkt dass diese zeichnungen besser sind als die alszu sehr ausgearbeiteten image/mainstream-zeichnungen. schon nach den ersten 20 seiten zog es mich völlig in die durckgeknallte preacher welt, die schlichten aber ausdrucksvollen zeichnungen taten ihr übriges und als ich das heft schloß, musste ich mehr haben. ich habe mittlerweile die ganze preacher sammlung und alle specials (danke manuel ;-) .
nun, an dem heft gefiehl mir,....hhhhmmmmm, es war noch radikaler als comics wie spawn (der bis dato mein lieblingscomic, jetzt ist's preacher) oder punisher. es war witziger und ich finde an den comic kann man ein wenig seine alltagsstress(ja, den haben auch 14-järige :D)/aggressionen abbauen. wenn jesse und cassidy pöbeln und prügel ist es doch einfach lustig mit anzusehen und man hat eine innere befriedigung, irgendwie.....?
also:story: 1
zeichnungen: 1
gesamt: 1
mir fällt bei preacher einfach kein kritik punkt ein!

Regular John
28.04.2002, 22:27
So, dann versuche ich mich auch mal "zurück zu erinnern":
Ich muss da mit einer kleinen Geschichte anfangen und zwar wie ich zu Preacher kam. Mein erstes Heft war das Starr-Special "Der Ein-Mann-Krieg", nachdem mir das im Forum empfohlen wurde(und ich durch HITMAN auf Ennis aufmerksam wurde)...hat mir ganz gut gefallen, doch was da wirklich abging, konnte ich natürlich nicht einorden. So kam dich dazu #1-#10 zum halen Coverpreis zu ersteigern (damals hatten die ersten Nummern schon einen höheren Wert).

Die #1 hat mich einfach umgehauen. Superhelden gefielen mir immer weniger und ich brauchte etwas "anderes", aber mit so was geilem wie Preacher hatte ich nun nicht gerechnet.

Eigentlich waren mir Zeichnungen immer recht egal, ich brauchte nie diese Monsterdetailzeichnungen. Dillon hat es jedoch geschafft Gefühle in die Gesicher zu bringen, das hat mich schon überzeugt. Also eine 1.

Story: Mich hat das Heft einfach völlig überzeugt, ich habe die Charaktere sofort ins Herz geschlossen, Cassidy war zu Anfangszeiten eindeutig mein Lieblingscharakter (was sich irgendwann ändern sollte). Nur das mit Genesis konnt ich nicht ganz einorden, vor allem Ennis' Vorstellung des Himmels kam mir doch recht seltsam vor, woran man sich später jedoch gewöhnte.
Damals auch neu für mich war die Gewaltdarstellung, die Szene in der Tulip den Kiefer wegschießt und der Gesichtsausdruck des Typen blieb mir da noch lange in Erinnerung. Der Heilige Der Killer hatte natürlich auch einen Auftritt der sich gewaschen hatte. Auch eine 1.

Ich bin übrigens dafür, dass man hier die Storybögen erzählt, für mich ist es schwer einzelne Teile davon zu beurteilen, das Gesamte zählt doch. Vor allem, weil ich damals direkt die #2 und #3 hinterher gelesen habe. Ich hab nicht in Erinnerung: "Die #1 war gut, die #2 sehr gut, usw." sondern "Die Anfangsstory war sehr gut" oder "Die Story von Jesses Kindheit war super".

Fazit: Der Auftakt zur besten Serie aller Zeiten. Die ersten drei Hefte waren damals einfach das beste was ich je gelesen habe...ob ich die #1 aber besser fand als die #2 oder #3 weiß ich nicht mehr. Trotzdem eine 1 :).

Josef
29.04.2002, 14:24
also schön. machen wir eine storybögen bewertung. hier von der nummer 1 bis zum ende von dem "kennenlern"-storybogen. der nächste wäre dann der "metzler-schnetzler"!

nach dem grandiosen heft ein ging die story sehr gut weiter und man war gespannt wie sich das ganze entwickeln würde. am ende kommen alle wichtigen personen und es gibt nen kelcinen show-down der mir sehr gut gefällt un dessen ende auf viele geiles mehr hoffen lässt. dazu kommt noch ennis brutal/ sarkastischer humor "DU, FICKST DICH SELBST! (der aber manchmal zu übertrieben ist).story: 1 für den ganzen storybogen
die zeichnungen wie gewöhnlich super: 1
p.s.: am smastag gehts mit dem metzler-schnetzler weiter.

clintostholz
30.04.2002, 16:15
mein erster besuch in diesem forum und schon find ich einen aktuelles!!! preacher-thread. dachte nicht, dass die serie noch aktuell bepsrochen wird.
das könnte man ja schon als comeback bezeichnen... also erst mal danke josef.
neben meinem vater und meiner ersten freundin hat die serie leben entscheidend mitgeprägt - denke ich. ich hab meine erste firma nach einem preacher-band benannt und meine wohnung mit dem letzten mercha-scheiß zugepflastert :-)
auch wenn der hype vorüber ist - die serie bleibt ein highlight der comic-geschichte.
ich werd die nummer 1 mal wieder lesen, ist doch zu lange her...
greetz

Josef
01.05.2002, 10:52
Original geschrieben von clintostholz
mein erster besuch in diesem forum und schon find ich einen aktuelles!!! preacher-thread. dachte nicht, dass die serie noch aktuell bepsrochen wird.
das könnte man ja schon als comeback bezeichnen... also erst mal danke josef.
neben meinem vater und meiner ersten freundin hat die serie leben entscheidend mitgeprägt - denke ich. ich hab meine erste firma nach einem preacher-band benannt und meine wohnung mit dem letzten mercha-scheiß zugepflastert :-)
auch wenn der hype vorüber ist - die serie bleibt ein highlight der comic-geschichte.
ich werd die nummer 1 mal wieder lesen, ist doch zu lange her...
greetz

jaja, nichts zu danken. die serie ist es wert noch jahre danach drüber zu reden. wie hieß den die firma?

L.N. Muhr
01.05.2002, 11:49
heilige krieger inc.??? :D

Lost Johnny
01.05.2002, 12:23
... oder vielleicht war's auch die "Denn er wußte nicht, was er tat GmbH" ...

Binky the Rabbit
03.05.2002, 16:50
Ich möcht mich mal allgemein über Preacher ausplaudern; Das erste Album finde ich am besten, weil man einfach mitten in eine story gerissen wird. und diese story ist vielseitig, interessant und hintergründig. ich liebe es, wenn auf alle charakterien ein gewisser Grad an aufmerksamkeit hängt...im Album ancient history (oder story..) wird arseface, The Saint of Killer und die zwei Irren...JC und der andere aus Jesses Vergangenheit vorgestellt, am besten ist die Story wie arseface zu arsefac wurde.
die dialoge und bilder sind absolut irre, makaber und politisch inkorrekt. die zeichnungen sind ok. ich mag die covers nicht immer.

by the way; gibt es hier noch einen anderen weiblichen Preacher fan? würd mich nur interessieren, weil ich noch nie einen getroffen habe:-)
Tulpin ist ziemlich...wie soll ich es zivilisiert ausdrücken...sie ist absolut cool. Und die anderen Charakter sind auch alle ziemlich interessant

gert-el
04.05.2002, 10:00
habe jetzt die erste story durchgelesen und sie hat mir wieder sehr gut gefallen.
das cover von nr 3 (jesse der den engel zur brust nimmt) finde ich scheiße und der epilog hat beim ersten mal lesen nicht so gezündet wie beim 2. 3. und jetzt4.x lesen da ich jetzt schon weiß was mich erwartet.
muß sofort weiter lesen der metzler- schnetzler wartet.

gert

Josef
04.05.2002, 11:41
also, ich denke nach dem besprechen des ersten bogens kann ich sagen, dass (fast)allen der storybogen sehr gut gefallen hat und es einen zum weiterlesen drängte. also bekommt der "kennenlern"-storybogen eine glatte 1.

dann kann es ja jetzt mit dem metzler-schnetzler weiter gehen, es dürfen aber natürlich auch noch kommentare zu den vorherigen nummer abgegeben werden.

mfg,
josef

Josef
05.05.2002, 16:59
dann fange ich mal an:
die zeichnungen gefallen mir hier sogar noch besser als im ersten storybogen. die story beginnt auch ganz gut und man hofft dass jesse gott möglichst schnell auf die schliche kommt. dann wird si ins spiel gebracht, er ergäzt sich super mit cassidy und alles ist recht lustig. dann der metzler-schnetler, irgendwann wusste ich dass es si ist und ab da gefiehls mir nicht mehr so.
story: 2-
zeichnungen: 1+

gert-el
05.05.2002, 18:16
die geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen.(hör mich schon an wie ein unkritischer fan). sie ist gut erzählt die spannung wird geschickt aufgebaut. sicher als si die beiden cops beobachtet hats bei mir auch geklingelt aber wirklich sicher war ich mir erst als tulip ans armaturenbrett genagelt wurde (jaja recht spät). noch mehr als im ersten storybogen sieht man tulips entschlossenheit und cassidys naivität aber auch seine cleverness. man merkt daß jesse tulip braucht denn ohne sie hätte er wahrlich den arsch aufgerissen bekommen (und der freizeit-dirty-harry hätte ihm auch noch teile aus anal rampage zitiert).
trotz allem machogehabe hat die frau das ruder in der hand(ist NICHT zweideutig gemeint) und rettet den prediger. wo gibt es nur so eine frau die ihren alten raushaut der wegen seiner arroganz immer wieder scheiße baut so wie´s aussieht nur im comic. schade
story: sehr gut ; dialoge: sehr witzig; cover: nr 4 wie gesagt gefällt mir nich gehört aber noch zur vorhergehenden story und nr 5 hat mir schon beim kauf ein grinsen herausgelockt; zeichnungen: erscheinen mir wieder etwas mieser als am ende von 1. sl
perverser als die erste storyline dafür weniger religion und gleich gut. ungefähr zu diesem zeitpunkt habe ich preacher in mein abo aufgenommen um jedes monat von dieser durchgeknallten bibelstunde anregungen für meinen glauben zu bekommen
;)
gert

LeGuy
06.05.2002, 12:03
Ich hab Preacher auch schon mal komplett durch gelesen, aber is schon ne Weile her, drum weiss ich nicht mehr alles so genau (auch nicht alle Namen).
Deshalb isses für mich als Mitleser dieses Threads ziemlich schwierig, so kryptische Namen wie SI oder Metzler-Schnetzler mit einer Person aus dem Comic in Verbindung zu bringen. Ich komm einfach nicht drauf!
Deshalb die Bitte: schreibt doch die richtigen Namen hin, am besten noch mit einer kurzen Erläuterung.
Thx

Josef
06.05.2002, 14:50
naja, das problem ist, dass Si , si heißt und der kumpel von cassidy ist und außerdem ist er auch der killer der leuten die haut abschneidet und wieder ins gesicht nagelt.
für dich mal alle wichtigen figuren:
jesse (der prediger der das wort gottes spricht)
tulip (jesses dirty-harry-freundin die im andauernt aus der patsche hilft)
cassidy (irischer vampyr, jesses freund, großkotz)
starr (mittlerweile gral-boss, oder?, der jetzt eher auf männersex steht und andauernt nur nörgelt und vom pech verfolgt ist (meine lieblingsfigur, ich kann mich wohl mit ihm identifizieren))
heilige der killer (bringt alles um was im wege steht, um jesse bzw. gott zu finden)
jody, t.c. und miss l'angelle (jesses großmutter und ihre zwei helfer, t.c. fickt hühner und jody prügelt was das zeug hält)
arschgesicht (sohn von sherrif root, welcher sich im ersten storybogen selbst umbringt, weil sein abgeschnittener pimmel in seinem "ich-hasse-nigger-vom-mars"-arsch hängt. arschgesicht hatte sich mal in den kopf geschossen aber übelrebt und sinnt jetzt nach rache)

so jetzt habe ich keine lust mehr,
josef

Regular John
06.05.2002, 21:09
OK, nun zum zweiten Storybogen:
Ich wieß noch genau, dass ich mit dem Anfang nicht klar kam, war ja auch ein extremer Bruch. Die neuen Charaktere wurden eingeführt und langsam erschließt sich dann die Verbindung zu unseren drei Lieblingen. Insgesamt war die Story wieder klasse, jedoch nicht ganz so gut wie die erste.
Extrem hart fand ich den Moment, in dem Si das Messer ins Tulip Hand gesteckt hat, dass hat mir damals beim Zusehen wehgetan, noch extremer war nur das "Herausziehen", genial wie Dillon das dargestellt hat. Verdammt spannend war die Situation die sich ab diesem Moment abspielte: Tulip in der Hand von Si und Cass gefangen in Si's Haus und die Polizei steht draußen. Hier wurde mir Cassidy wieder sympatisch, ich fands verdammt cool, wie er sich "totgestellt" hat. In dieser Story zeigte Ennis mal wieder, dass er einfach die besten Charaktere erschafft. Besonders lustig war die Szene mit Johnny (der Loser-Polizist): Sein großer Auftritt, er kann der Held werden und er rutscht aus, "Sie wollen gar nicht so genau wissen, worauf ich ausrutschte" :D. Dann der Abschied von Cass, es war klar, dass wir ihn wieder sehen würden.
Die Story zeigte in meinen Augen, was die Serie in ihren Extremen zeigen kann: pervers (Sexspielchen des Polizeichefs), pervers gewaltätig (ich sag nur: Kühlschrank, Messer und Gesicht) und vor allem wird man überrascht.
Fazit: 1, in allen Kategorien, sorry, es gibt nur wenige Hefte, die mir nicht gefallen haben :).

Hmmm, wie machen wir das denn mit den Specials? Der Heilige vielleicht nächste Woche?

YOU ARE NOW LEAVING TEXAS
your loss dipshit

Morpheus
10.05.2002, 00:04
hab ich doch glatt den anfang verpasst.
werde meine meinung zu n1 und zwei kundtun, wenn ich die hefte nochmal gelesen habe (da ich mich aufgrund der lange zurückliegenden letzten lesung nicht mehr ganz so gut an alle details erinnern kann).
spätestens am wochenende poste ich dann.

Johnny Deville
11.05.2002, 19:00
ok, dann will ich jetzt auch mal. und los geht’s mit der...


1.STORYLINE

hm, schwierig an die geschichte objektiv ranzugehen, dazu hab ich sie dann doch einmal zu oft gelesen. vieles was ich damals einfach nur noch für genial hielt, ist inzwischen doch recht selbstverständlich geworden. nichtsdestotrotz fiel mir beim nochmaligen durchblättern auf, dass die story ziemlich rasant erzählt wird und durch die rückblenden gar nicht mal so leicht nachzuvollziehen ist. (kann ich aber schlecht beurteilen, ich hab damals mit dem 2. heft angefangen zu lesen.)

was ich noch wissen wollte: als cass sich unter der decke versteckt, ist euch da gleich klargeworden, dass er ein vampir ist?


2.STORYLINE

harter schnitt. viele neue charaktere, eine etwas „normalere“ geschichte mit vielen typischen thriller-elementen. ennis demonstriert (wie auch später mit starr) seine etwas merkwürdige meinung zum thema homosexualität. gleichzeitig beginnt hier die freundschaft zwischen jesse und cass.

„sie können nicht alle arschlöcher sein.“

ansonsten hat hitman alles gesagt.


3. STORYLINE (weil heute samstag ist)

der höhepunkt der serie! ennis erzählt seine geschichte sogut er nur kann, nur der schluss wirkt dann wieder ein bisschen kindisch. das böse wird einfach verbrannt und alles wird gut. trotzdem eine tolle story, mit gekonnt verschachtelten flashbacks und trotzdem leicht zu lesen. dillon ist hier in absoluter hochform. layout, komposition und tempo sind einfach perfekt. dasselbe gilt für matt hollingsworth. schade, dass später pamela rambo den grossteil des coloring übernimmt (obwohl sie mit der zeit auch besser wird). dazu noch die passenden titel, wie „wie ich lernte den herrn zu lieben“ oder natürlich „bis ans ende der welt“ und der mit abstand bösartigste superschurke überhaupt (grandma!), und fertig ist die beste preacher-story aller zeiten.

Josef
12.05.2002, 11:37
Original geschrieben von Johnny Deville


3. STORYLINE (weil heute samstag ist)

der höhepunkt der serie! ennis erzählt seine geschichte sogut er nur kann, nur der schluss wirkt dann wieder ein bisschen kindisch. das böse wird einfach verbrannt und alles wird gut. trotzdem eine tolle story, mit gekonnt verschachtelten flashbacks und trotzdem leicht zu lesen. dillon ist hier in absoluter hochform. layout, komposition und tempo sind einfach perfekt. dasselbe gilt für matt hollingsworth. schade, dass später pamela rambo den grossteil des coloring übernimmt (obwohl sie mit der zeit auch besser wird). dazu noch die passenden titel, wie „wie ich lernte den herrn zu lieben“ oder natürlich „bis ans ende der welt“ und der mit abstand bösartigste superschurke überhaupt (grandma!), und fertig ist die beste preacher-story aller zeiten.

war gestern nicht zum update gekommen, aber jetzt gehts mit dem 3. storybogen los. achso, vorher noch zum 2., die story bekommt wohl insgesamt so ne 1- und die zeichnungen 1, wenn ich da in eurem sinne spreche?
3. storybogen
jesses kindheit bzw. angelville:

johnny deville kann ich mich nur anschließen, der 3. bogen, ist der beste der serie (obwohl heilige krieger auch nicht schlecht ist, aber dazu kommen wir noch....),
die zeichnungen wie gewohnt:1
die story ist böse und man könnte jody, t.c. und grandma immer mit dem eisen stiefel in die fresse treten.
also story: 1

jetzt seit ihr dran.

Regular John
16.05.2002, 21:27
So, ich bin ein bißchen spät dran, hatte bisher keine Zeit. Dafür werde ich jetzt vielleicht meinen größten Beitrag im CF schreiben :).

Die Angelville-Story ist die beste Story der besten Serie.
Noch nie zuvor habe ich so mitgefühlt mit einem Comic-Charakter.
Noch nie hatte ich mich vor einem Comic-Fießling so gefüchtet und geekelt wie vor Großmutter, auch der Hass auf sie war einmalig.
Jeder Superbösewicht kann noch so mächtig sein, Großmutter ist für mich einfach der Inbegriff des Bösen. Ich erinere mich mit Grauen an ihren ersten Auftritt, den Dillon auf einer Seite darstellte.

Da ich diese 3 (5 US-)Hefte so genial finde wie kaum was anderes, muss ich einfach ins Detail gehen:
Ennis gibt am Anfang dieser Story dem Leser direkt mal einen kräftigen Tritt in die Magengrube, man erfährt dass Jesse mit ansehen musste, wie sein Vater starb. Mit diesem Verstörtem Gefühl geht man in die Story rein und behält dieses Gefühl einige Zeit bei.
Genau wie auf der nächsten Seite (wütender Jesse) zeigt Dillon sein Können in Sachen Gefühle.
Beim Auftritt von Jody und T.C. und die damit verbundene Gefangennahme sieht man es Jesse an: er hat schon fast aufgegebn, er weiß genau was ihn und Tulip erwartet. Auch nach dem Auftritt von Grandma sieht man nur sein verzweifeltes, ängstliches Gesicht mit dem er Tulip anbrüllt ("Tulip, verdammt, halt deine Klapppe!"). Dann seit Wutausbruch gegenüber Jody, einfach mitreißend.
Man erfährt, dass das Wort bei Grandma, Jody und T.C. nicht wirkt, weil sie "den Herrn auf ihrer Seite hat" was einem dem Leser klar macht, dass es wirklich fast aussichtslos ist. Auch wurde mir klar, dass Gott in Preacher ein elender Mistkerl ist :).

Nun zum Herzstück dieser Story: Jesses Kindheit.
Kein Entrinnen vor dem Bösen, nach kurzer Zeit schnappte Großmutter die Jesse und seine Eltern und man kommt zurück zur ersten Seite: Der Kopfschuss von Jesses Vater. Doch das sollte ja nicht das einzig gräßliche Tat von Großmutter sein.
Jesses einzige Lichtblicke waren seine Mutter, sein Hund Duke und sein bester Freund Billy Bob. Alles sollte er verlieren.
Ennis schockt hier wieder mit einigen brutalen Szenen, bei mir hats gewirkt. Die Aufspießung von Duke war einer dieser Szenen, es war verständlich, dass Klein-Jesse voller Wut schimpfte. Wieder mal war Großmutter egal, was Jody tat, sie sah nur die "schlimmen Wörter" von Jesse. Mein Hass auf sie wuchs ins unermessliche als sie entschied Jesses Mutter zu töten und Jesse in den Sarg schickte.
...Der Sarg...er wird mir auch unvergesslich bleiben. "Und weißt du, was ich als letztes sah, bevor sie den Deckel schlossen? Oh, ja."
Nach der ersten Sarg-Sitzung dann der nächste Schockeffekt: Billy-Bobs Ermordung, Schnitt in den Hals, grausam. Der Kampf gegen Jody und T.C. endete mit Jesses Armbruch...hat mir beim Zusehen weh getan.
Zweiter Sargaufenthalt, Jesse erfährt vom Tod Billy-Bobs, will es seiner Familie erklären, doch die gibt ihm die Schuld. Er musste weg von Angelville.
Jesse lernt Tulip kennen, aber das Böse kehrt in Gestalt von Jody und T.C. züruck und es wird einem klar warum er Tulip nichts von seinem plötzlichen Verschwinden gesagt hat.
Dritter Aufenthalt im Sarg, einen Monat, Jesse wird zum Priester.

Schnitt in die Gegenwart: Ohne große Diskussionen wird Tulip erschossen. Großmutter weiß, dass nun der letzte Funke von Willen bei ihm erloschen ist...das gleiche dachte ich.
Doch nach kurzer Zeit sieht man Tulip wieder...und auch zum ersten mal Gott. "John Wayne" überredet Jesse weiter zu kämpfen. Sein Wort funktioniert wieder, (weil es Gott wohl so wollte), er verprügelt T.C. und auf gehts zum großen Showdown.
Jesses Wut entlädt sich in einem Showdown, den man (und das ist der einzig kleine Kritikpunkt) erwartet hat. Alle die es verdient haben sterben und das Paar ist wieder vereint...herrlich :).


Puh, ich kann nicht mehr, ich habe glaub ich alles gesagt was es zu sagen gibt und die Noten für die Storys dürften auch klar sein ;). Vielleicht sagt ihr ja noch was zu meinem Beitrag, ich hab mir doch so viel Mühe gegeben :).

Josef
19.05.2002, 14:35
ich glaube ab jetzt mache ich das update immer sonntags, denn am samstag komme ich immer nicht dazu, es sei denn es erklärt sich noch jemand dazu bereit, dass zu übernhemen wenn ich nicht kann.
zum kindheits-storybogen:
story: 1
zeichnungen: 1
gesamt: 1

ich denke wir besprechen den jesus de sade-bogen und den heilige krieger zusammen?!
ich sage nur: katze im klo. hach, was habe ich gelacht. das gespräch zwischen jesse und cassidy ist mal wieder sehr lustig, diese small-talks sind einfach klasse bei preacher. auch erfahren wir wieder einiges über meinen liebling starr, klasse.
spannend und lustig geht das heft weiter, mit diesem perverse-sexmaniac hat ennis mal wieder ein original geschaffen und als jesse und cassidy bei dem drogenboss aufräumen hat ennis wieder die lacher auf seiner seite. genauso wie bei der "umwandlung" von starr :D mit wilden schießereien gehts weiter und als dann noch die kinder-pornographie ins spiel gebracht wird, gefiehl mir der storybogen immer besser. da jesse mit diesen perverslingen aufräumt, kinderpornographie kann ich nämlich gar nicht leiden. dann der schock, cass wurde gefangen und gespannt liest man weiter.hoover und featherstone werden gefangen und auch diese szenen zeigen einem mal wieder warum wir preacher so lieben. über cass' befreiungs versuche konnte ich mich nur kringel, genau wie über hoovers aufgabe sankörner zu zählen. in heft 10 gehts erstmal mit der vietnam-episode weiter, die ich gar nicht so schlecht finde und der story auch keinen abbricht. wie dann der heilige bei den gefallenen engeln auftaucht ("wie habt ihr uns überhaupt gefunden?" -"schätze ich hatte glück!") lag ich mal wieder auf dem boden. der weitere verlauf ist auch super, vorallem starrs special-wünsche ;)
weiter gehts, man ärgert sich über jesse kann ihn aber auch verstehn, dass er tulip nicht dabei haben wollte. dann die traurige gschichte von frankie, hach, wie schön das leben ist. dann der dicke und humperdido ;)
und ich muss langsam zum ende kommen. heilige krieger ist einer der besten preacher-storybögen und die zeichnungen bekommen mal wieder die eins plus.

josef

Morpheus
19.05.2002, 14:55
ok, daher eigentlich auf eh fast schon alles genauer eingegangen wurde, fasse ich mich jetzt richtig kurz, und gebe nur noch meine noten ab.
alsO:

1. storybogen: Story: ne klare eins. selten zuvor war ein einstieg in ne neue serie dermaßen genial wie hier. außerdem hatte schon die erste storyline einige unvergessliche szenen zu bieten. (fing mit der nummer zwei an, aber schon die ersten paar seiten, als der cop erzählt was passierte, lies mich aus den schuhen kippen. ) 1
Zeichnungen: gefielen mir bei der nummer eins noch nicht so, außerdem standen dillons zeichnungen im krassen gegensatz zu meinen damaligen comicfavoriten. mit der zeit lernte ich aber die zeichnungen zu lieben, weshalb ich im nachhinnein auch ne 2+ vergeben würde.

2. metzler schnetzler. wieder genial. ein haufen psychopathen tummelt sich in ner irrwitzigen handlung herrum. gegen ende steigerte sich die story meiner ansicht auch noch, witzig wars auch wieder (cass in der leichenhalle :D etc......). nwtürlich wieder ne eins.
Zeichnungen waren wieder solide, ohne wirklich zu überraschen, außerdem erschienen mir manche figuren vom aussehen schon ein wenig zu ähnlich......2+

3. angelville. genial. jody und tc sind ja wohl kult (v.a. jody.) reichlich schockmomente, gepaart mit einigen der coolsten szenen aller zeiten.
auch wenn der showdown etwas vorraussehbar ist, ich liebe ihn. Er beinhaltet schließlich auch das geniale gespräch im endkampf zwischen jody und jesse. Wirklich eine der schönsten stories aller zeiten. 1+
zeichnungen: wieder erwartungsgemäß gut, er wird auch immer besser. (nur das feuer beim shohdown gefiel mir absolut nicht!) 1-

gert-el
20.05.2002, 21:29
da ich letztes wochenende am gardasee war bin ich erst gestern am pfingstsonntag dazugekommen die storyline zu lesen und gebe so erst jetzt meine senf dazu......worauf natürlich alle sehnsüchtig gewartet haben
wie immer bei dieser serie ist der daumen nach oben gerichtet.
um es mir einfacher zu machen schließe ich mich meinen vorrednern an und gehe nur auf wenige dinge ein.
das war für mich die absolut scheußlichste geschichte die ich je gelesen oder gehört habe. einem kleinen jungen wird alles genommen der vater der hund die mutter der freund ( später noch die freundin ) nur um vertrauen im herrn zu finden und sein wort zu verkünden er wird jedesmal gebrochen jedes stück hoffnung wird am boden zerschmettert und als die freundin tot ist gibt er auf und läßt sich hängen weil niemand mehr da ist der an ihn glaubt....
auftritt john wayne: der duke rettet den tag er hat jesse nicht verlassen und glaubt immer noch an ihn und jesse zeigt endlich was er von jody gelernt hat: die dreckigsten tricks
weiters ist gott nicht nur ein arsch sondern auch noch dumm er schenkt tulip das leben und gibt jesse sein wort zurück und glaubt daß der freie wille der menschen in tagen wie diesen durch das wort gottes beeinflußt wird
hier gehts ums prinzip herrgottnochmal wenn du deiner schöpfung den rücken zudrehst dann tritt sie dir eben in den arsch- egal ob du irgendetwas gönnerhaftes tust oder nicht
die cover gefallen mir durchgehend sehr gut
die story ist bis dahin die beste
man sieht in den zeichnungen genau wie jesse zerbricht und wie er während des gesprächs mit dem duke wieder hoffnung findet und wie seine arroganz wieder wächst
das finale :cool:
ich bin froh das speed 2 folgen in einem heft brachte denn den cliffhanger mit tulips kopfschuß hätte ich nervlich nicht verkraftet
die schreibweise von ennis und die zeichnungen von dillon lassen mich voll mitleben mit den charakteren und deswegen ist diese serie die beste die bisher gelesen habe
gott ist ein arsch :engel:

gert

Josef
27.05.2002, 14:09
ich glaube ich warte mit dem update mal noch bis nächste woche, da noch keine kommentare zur heilige krieger story gefallen sind, von mir aus kann ich auch die updates alle 2 wochen machen?

Morpheus
27.05.2002, 16:33
wie wärs, wenn wir vor der heiliger krieger storyline mal den heiligen der killer drannehmen?

Josef
27.05.2002, 19:34
können wir gerne machen, meine meinung kommt später.....