PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer weiß wie man tuscht??????



Yu-Ominae
02.12.2001, 13:50
Hi, ich bin neu hier und das ist mein erster threat...
Also, bis jetzt hab ich immer mit Fineliner "getuscht" aber wie mache ich es, das die Linien wie bei den mangakas verschieden breit und somit belebter wirken...
Das man dazu Pinsel oder Feder benutzt ist mir klar, aber wann ( zB. dei Personen ) benutze ich welche Feder bzw. welchen Pinsel ( gemeint ist, welche Breite und welche Firmen haben sich bis jetzt durchgesetz ... ) und welche Tusche eignet sich am besten ?
Wäre wirklich toll, wenn ihr mir helfen könntet, übrigens, ich will auf A3 tuschen....
Yu:confused:

Michael Vogt
02.12.2001, 14:27
Ich glaube, dazu gibt es keine allgemeingültige Regel: Jeder Zeichner hat sehr individuelle Techniken drauf. Und welche Werkzeuge Dir liegen, mußt Du wohl selbst rausfinden.
Ich selbst benutze entweder Zeichenfeder (Brause 511) oder Pinsel (Pinselstift von Pentel) auf Durex Technischen Zeichenkarton, und zeichne bis auf konstruierte Dinge wie Gebäude etc. (für die ich dann Fineliner oder Rotring Rapidographen benutze) oder gerade Linien soweit alles mit dem einen oder anderen.

Soweit in Kürze.
Demnächst machen wir detailliertere Tutorials auf www.inkplosion.de dazu.

Gruß
Michael

borz
02.12.2001, 14:50
Für ganz dünne Linien benutze ich einen feinen Edding, da es schneller geht als mit einem Pinsel. Als Pinsel hat sich bei mir die series 7 von Winsor & Newton bewährt, sind jedoch auch die teuersten. Dafür fransen die ewigikeiten nicht aus und bleiben immer spitz. Bei der Tusche isses mir egal, von welcher firma die kommt, aber ich misch immer wieder ein klein wenig Wasser dazu, wirklich ganz wenig, damit bleibt der Strich sehr dynamisch. Tja, ansonsten wieder der klassiker: Achtung, hier kommt er: selbst probieren und übenübenüben.

Fighting Sausage
02.12.2001, 15:27
Hmm, ich bin auch ein schlechter Tuscher, aber ich benutze Federn (keine Ahnung welche Firma) und Scriptol.

Kopierpapier.

Einfach üben.

Ich probier demnächst mal die Tuschestifte von Faber Castell aus.

Bis denn

Michael Vogt
02.12.2001, 16:33
@Fighting Sausage:
Kopierpapier?
Bleibst Du da mit der Feder nicht hängen? Oder hat Deine Feder eine "runde" Spitze?

Meine Lieblingstusche ist seit einiger Zeit "Rohrer & Klingner" Zeichentusche. Eignet sich wohl auch gut für Pinsel. Bei den von mit bevorzugten Pinselstiften gibts ja eine Patrone (wie bei einem Schulfüller) und die Spitze "haart" zum Glück auch nicht aus...

Gruß
Michael

Yu-Ominae
02.12.2001, 18:12
Hey, ist echt interessant, was ihr so schreibt ...
Aber is der Pinselstift teurer als normale Pinsel ???
Und wo für ( Michael ) benutzt du die feder ( mich würden auch spezielle Breiten interessieren, weil ich nich erst unmegen an geld ausgeben will um die richtige Breite herauszufinden .. )
und wofür den pinsel ? Weil ich habe das Gefühl, das bei manchen Charas in Mangas ( siehe Agharta )es so aussieht als sind sie wie mit ner Feder getuscht aber der Srich teilweise gar nich von ner feder sein kann ... ( zumindesten glaub ich das mal ... )
Kurz, was benutzt du/ihr hauptsächlich ??
MFG Yu:eek:

borz
02.12.2001, 18:36
falls du englisch kannst, geh mal hier http://www.joekubert.com hin. Dort findest du sehr anschauliche tipps. Aber Pinsel ist genial, ich hatte anfangs (Hach, als ich noch sehr jung war:D ) auch mühe damit. Aber mit der übung kommen dann auch die besten ergebnisse.Bei den japanischen mangas isses ja so, dass in den seltensten fällen nur ein zeichner an den comics arbeiten. Da gibt es ganz klare hierarchien. hab mal lange mit cuno affolter darüber geredet. Und der kennt sich da aus wie kein anderer. Da gibts den penciler, dann noch einen der nur waffen zeichnet, dann einer der nur gesichter zeichnet usw. Obwohl die gesichter dem meister vorbehalten sind. Aber alles in allem ist meines wissens auch im land der aufgehenden Sonne der pinsel gang und gäbe.

Yu-Ominae
02.12.2001, 18:58
Das hab ich auch schon irgentwo gehört, aber ich habe auch schon mit Pinzel getuscht, und das mit nem 0/3 ) und auch dann finde ich das die striche noch zu breit sind ... .Ich kann mir das einfach nich vorstellen, das die das mit so nem pinzel wie ich hab so hinbekommen ... .
Übrigens, ich hab mitbekommen, das Labs dei dem comicwettbewerb 2000 ( von unicum )auch mit normalen Fineliner die Linien gezogen hat( berichtige mich wenn ich falsch liege ), was meinst du, hat man dann immer noch bei wettbewerben ne chance oder wird man dann automatisch auf ne niedrigere stufe gestellt ???
Grüße Yu:)

Yu-Ominae
02.12.2001, 18:59
ach und noch was ... meinst du wirklich das dort mehr mit pinzel als mit feder gezeichnet wird ???? ich kann das einfach nich glauben ...

Yu-Ominae
02.12.2001, 19:10
:eek: :eek: Und noch mal ich, sag mal, du malst auch selber ???

LastOtakuSalina
02.12.2001, 19:45
Konban wa !!!

Ich zeichne mit Rapidographen/Rapidomaten = Tuschestifte.
Die giebt es in verschiedenen Breiten: 0,35=weiss gekennzeichnet, usw...
Du kannst natürlich auch mit Zeichenfedern von Zebra, Nikko usw: zeichnen.
Das du nur leichten Druck erzeugen darfst, weisst du sicherlich, da sonst die Spitze abbrechen kann!
Es giebt verschiedene Techniken, aber;-
Schattierungen mit Bleistift und Tuscheverwischungen sind: TABU!!!
Wenn du es genauer wissen willst und Anschauungsmaterial(ien) für die verschiedenen Techniken brauchst, würde ich dir Fachbücher empfehlen:
Frag' im Hobby-store bzw.: Versand und/oder kauf' dir direkt die Manga zeichnen - Leicht gemacht Bucher:
Da lernst du (ich weiß ja nicht, wie lange du schon genau zeichnest) mehr als nur Techniken, sondern auch dass:WIE?
*schonwiederwerbungmachfürdieichkeinenpfennigkrieg ...

Na, ich zeichne schon ETWAS länger:
Braucht aber gar nicht erst in meinem Profil nachsehen-
Ich hab' leiiidderrr noch gar KEINE HOMEPAGE....*snüff...

Na denn: Salina

LastOtakuSalina
02.12.2001, 19:53
Ach ja...
Wenn die Panels (=Bilder) belebter wirken sollen, dann würde ich dir empfehlen erst einmal REALISTISCH zu zeichnen...
Dünnere Stifte, nimmt man (z.B.: ich) für die Augen/ -Brauen...
und ebenfalls für den Glanzeffekt...
Du kannst natürlich auch erst schwarz malen und danach Glanz hineinzeichnen...
MIT DEM PINSEL!!! > Hierfür eignet sich der Rotmarderhaarpinsel (1A-Pinsel) geradezu PERFEKT:
Nimm am besten Deckweiss von Schminke:
Das wirkt nicht so gelblich...
Is' ALLES so ziemlich teuer, aber WEIHNACHTEN steht ja bekanntlich schon vor der Tür...

Wie gesagt eigentlich nix für blutige Anfänger:

Salina

Fighting Sausage
02.12.2001, 20:22
Ah, Michael hast recht, sollte mal anderes Papier benutzen, vielleicht bin ich ja doch nicht so ein schlechter Tuscher.

Ich tusch übrigens immer aufs Original, kennt jemand n Trick wie ich das nicht mehr machen bloss? (Blaudruck?)

Wheinachten wird geil, krieg 120er Set Faber Castell KünstlerBuntstifte, Tuschestifte und ein Copicset *froi*

Bis denn

Michael Vogt
02.12.2001, 20:35
@Yu-Ominae:
Kannst Dich ja mal auf meiner HP umsehen: Da ist praktisch alles mit Feder getuscht. Pinselbeispiele habe ich da nicht viele (höchstens im Archiv: "Bis ans Ende der Welt" - ist aber nicht soooo toll, weil schon etwas älter oder - neueres Beispiel - "Lost Star" unter der Rubrik "Projekte"), da ich mich nur "sporadisch" damit beschäftige.
Hm. Ich werde da demnächst mal ein paar neue Beispiele online stellen...

@Fighting Sausage:
Du kannst auch Deine Bleistiftzeichnung einscannen, in Photoshop blau (cyan) einfärben (kann im Prinzip auch ne andere Farbe sein - blau hat aber mehrere gute techn. Gründe: zB sieht mans besser als gelb...;) ), und dann wieder auf Karton mit einem Tintenstrahldrucker ausdrucken. Darauf tuscht Du dann. Hängt natürlich auch davon ab, was für ein Papier Dein Drucker verarbeiten kann - und günstig ist es, wenn Du einen A3-Drucker hast, ansonsten mußt Du Deine Seiten splitten bzw. schon von vornherein so einteilen, dass sie sich auf 2 x A4 teilen lassen.

Gruß
Michael

Yu-Ominae
02.12.2001, 20:59
@ michael, verrätst du mir, welche federstärken du so benutz ????
und welche firmen ???
ich weis, eigentlich soll ich das selber herausbekommen aber wie schon gesagt, das geld fehlt um mir mehrere federn bzw pinsel zu kaufen ...
@salina, danke für die tipps ( hast du die nachrichten erhalten ???)
AN ALLE, IHR SEIT ECHT GROßARTIG UND DIE TIPPTS SIND WIRKLICH SEHR INTERESSANT, ABER ICH MUß SAGEN, ICH BIN FAST NOCH MEHR UNSCHLÜSSIGER ALS VORHER, WAS ICH NUN NEHMEN SOLL TEXTET BITTE WEITER, VIELLEICH ENTSCHLIEßE ICH MICH JA IRGENTWANN....
Mfg Yu :spin: :spin: :spin: :spin: :spin:

Michael Vogt
02.12.2001, 21:04
Welche Feder ich benutze, hatte ich schon weiter oben geschrieben, und ums Ausprobieren wirst Du wohl kaum herumkommen. :)
Laß Dir doch ein paar Sachen schenken - Weihnachten steht ja vor der Tür... :naughty:

Gruß
Michael

Yu-Ominae
02.12.2001, 21:07
MICHAEL, kann es sein, das ich dich schon mal gesehen hab?????
Deine zeichnungen, sind übrigens nicht schlecht, aber kann es sein, das du letztes jahr auf der buchmesse in leipzig warst, wo du bei nem projekt mitgemacht hast, bei dem mehrere zeichner ihre figur in eine geschichte eingebracht haben ???
weil dort hab ich auch so einen chara wie du hin auf deiner h-page vorsellst, auf nem flyer gesehen und ich glaube mich jetzt auch an deinen name zu erinnern, KANN DAS SEIN ??????:confused: :confused: :confused:

Michael Vogt
02.12.2001, 21:45
Ich war dieses Jahr in Leipzig auf der Buchmesse - allerdings leider nur am Sonntag. Soviel stimmt auf jeden Fall.
Ich signiere zusammen mit der INKplosion-Truppe am 15. in Berlin (genaueres kannst Du in unserem Forum unter "Magazinen" nachlesen). Vielleicht hast Du ja Lust, dahin zu kommen?

Bis denne
Michael

AzzKikR
02.12.2001, 22:38
Wem das tuschen mit Feder und Pinsel gar nicht liegt, der kann auch digital tuschen!
Mit einem Druckempfindlichen Grafiktablett und Photoshop!

Nach vielen kläglichen Versuchen mit Feder und Pinsel
hab ich diese Möglichkeit für mich entdeckt!
Macht viel Spass und das schönste ist der Radiergummi!

Wenn man das ganze in höherer Auflösung macht ist es sogar
Drucktauglich!

Mana
03.12.2001, 10:00
Original geschrieben von Yu-Ominae
Übrigens, ich hab mitbekommen, das Labs dei dem comicwettbewerb 2000 ( von unicum )auch mit normalen Fineliner die Linien gezogen hat( berichtige mich wenn ich falsch liege ), was meinst du, hat man dann immer noch bei wettbewerben ne chance oder wird man dann automatisch auf ne niedrigere stufe gestellt ???
Grüße Yu:)


Ich denke, Labs ist nicht der einzige der mit Fineliner tuscht- es gibt genügend Zeichner(gerade auch Mangazeichner) die nicht die Strichstärke variieren und da bietet sich dann halt ein Fineliner oder Radiograph an- geht recht flott. Toriyama z.B. variiert ja auch nicht.
Ansonsten kann man natürlih auch mit Finelinern plastische Bilder hinbekommen- ist zwar etwas mühseliger, dafür hat man absolute Kontrolle über das Werkzeug und kann auch mindesten so dünne Striche setzen, wie mit Federn(vorrausgesetzt, man hat den richtigen Stift). Dickere Striche werden dann halt einfach durch mehrmaliges Nachziehen erreicht!


Bis denne
Mana
I:clown: (http://www.realjuggalos.com/icp/pictures/WSpic9.jpg)P <=ctC

Fighting Sausage
03.12.2001, 10:25
Ich hab hier bei mir im Laden ein Stift entdeckt (Fineliner) der es auch ermöglicht variable Linien zu ziehen, is aber eine Eigenentwicklung des Inhabers, werde ich mal ausprobieren, vielleicht geht der ja mal in Serie.

Aber ich hatte schonmal so ein ähnlichen Stift vo Edding oder so.

bd

Ambroggio
03.12.2001, 11:05
Kauf dir ein Grafiktablett und inke am Computer.

:D

Ansonsten würde ich sagen:
Nimm einen schwarzen Stift und fang an. Meiner Meinung nach der größte Fehler bei den meisten Leuten ist, zu fragen:

"Mit welcher Profiausrüstung sollte ich anfangen?"

Wenn man mit den Kack-Materialien anfängt, schnallt man viel eher wie wertvoll die teuren sind...und wie man noch mehr aus dem teuren Zeug rausholen kann, da man schon die schlechten perfektioniert hat...

Steffi S.
03.12.2001, 12:04
Ich persönlich würde dir ja einen Pinsel empfehlen, bin da selbst auch nicht besonders fit mit, und als ich noch geraucht hab gingen bei einem Bild ca. drei Schachteln Kippen mit drauf :scool:, aber man erzielt damit die schönsten Effekte, wobei ich anmerken muss, dass ich nie was anderes benutzt hab.
Da ich aber gerade noch mal kurz an den Anfang geschaut habe, und dort las, das du auf A3 gehen willst, ist ein Pinsel vielleicht nicht wirklich zu empfehlen, kommt drauf an wie detaliert du werden willst. Das anstrengenste beim "Pinseln" ist die ganze Zeit den Arm in der Schwebe halten zu müssen.
Ich glaube aber, das es einfacher ist, von Pinsel auf Feder oder anderes umzustellen, als von Feder auf Pinsel. Da ich immer gerne ne Lanze für Pinsel breche, würde ich dir hier einfach mal empfehlen, es zumindest mal zu versuchen.

Steffi
P.S. Auf meiner HP ( www.steffiness.de ) ist alles mit Pinsel geinkt.

Uah, langsam wirds peinlich, dauernd auf diese seit nem halben Jahr nicht mehr ugedatete Seite zu verweisen.

['instin(c)t]
03.12.2001, 14:13
und wie inkt ihr eigentlich schatten sowie umrisse bei zb haut oder so? in bezug auf farben?

oder fragen wir gleich so: welche teile zum beispiel inkt ihr NICHT MIT SCHWARZ ??? (hab ich schon oft gesehn deshalb!)

was ich auch sehr schwirig finde sind hautfalten. die an den augen. sieht dann fett aus wg den wimpern, oder den nasenrücken, wie inkt ihr den. inkt ihr den überhaupt doer wird der nur schattiert und garnich geinkt?

wer kennt noch sone problemzonen? will auch anfangen zu inken hab ich auch schon getan aber nich gut und nur mit fineliner!

Yu-Ominae
03.12.2001, 16:09
Hiho, da bin ich wieder .... :D :D
@steffiness, die bilder auf deiner seite sind widklich klasse ...
das eine sieht fast aus, als ob es ne seite aus nem comic is ....
malst du selber an ganzen storrys??
wie meintest du das, das auf A3 mit pinsel nich das wahre sind ??zu dünn oder ....????
Heut hab ich gleich mal in nem shop nen pinselstift von farber-kastell ausprobiert und ich muß sagen, nich schlecht ....
das mit dem inken würde mich auch interessieren
Cu Yu:cool:

Yu-Ominae
03.12.2001, 17:20
Endlich nab ich den zettel gefunden ...:)
Ich hab da mal noch ein "paar" fragen also,
@Michael Vogt, kannst du mir sagen, wo du diese Brause-Federn her hast? hab schon in einigen kattalogen rum geblättert, hab aber nix gefunden
@borz, wenn du dich mal wieder hier her verirrst, kannst du mir sagen, wo du die seies 7 herbekommst, ich glaub zwar nich das ich mir solch teures gerät leisten kann aber ich brauche einfach mal ein paar addressen, wo ich mich zwecks Bestellung hinwenden kann ...
und noch was, weis jemand von euch, was "crow-quill-federn " sind??? und wie hängt es zusammen, das die federstärken die man mir empfolen hat ( 102,106 und 512/511 ) in anderen geschäften nich auftauchen, sondern die geben ihre stärken in 0,3mm/0,2 mm usw. an, kann mir jemand sagen, wie die stärken 102,106 und 511/512 in dieser "schreibweise" heißen ???
So, jetzt seit erst mal ihr wieder dran,
bis da hin YU:springen: :xmas:

Steffi S.
04.12.2001, 12:17
ich meine, wenn du auf A3 besonders lange Linien ziehen willst, ist das schon ganz schön anstrengedn, die ganze Zeit den Arm übers Papier schweben zu lassen.

Ach ja, danke, aber der Krempel ist wirklich verdammt alt. Das eine sollte mal ne Story werden, hat sich aber tot gelaufen. Arbeite jetzt abe an ner neuen. :)

Michael Vogt
04.12.2001, 13:11
Meine Zeichenwerkzeuge kaufe ich meist bei meinem Lieblingsladen Ebeling ein ( www.otto-ebeling.de ), ist in der Fuggerstr.43-45, 10777 Berlin.

Gruß
Michael

Steffi S.
04.12.2001, 14:35
P.S. cool, dass du den Pinselstift ausprobiert hast, macht wirklich Spass, oder?!

['instin(c)t]
04.12.2001, 15:36
also ich muss das echt auch ma ausprobioeren ich hab son ding nich denke auch nioch das ich das bei mir kriege so. wie siehtn das aus?

Fighting Sausage
04.12.2001, 15:41
www.faber-castell.de

katalog runterladen, da sind so sachen drin.

bd

borz
04.12.2001, 16:25
crow-quil-feder oder was weiss ich wie das schon wieder heisst ist glaube ich einfach eine echte Vogelfeder, und zwar eine vom raben. Hm, meine Pinsel kauf ich immer in einem Künstlerladen. Winsor & Newton ist eigentlich eine bekannte Firma. Pinsel dürfen die dort erst machen, wenn man schon 10 Jahre dort gearbeitet hat. Die machen alle von Hand, darum so teuer, aber darum auch so gut. Einen link oder so hab ich jetzt leider nicht. Falls du die doch findest, kauf dir einen pinsel von denen. Du wirst sehen, das lohnt sich, ewig haltbar, ewig spitz, also alles männliche attribute, und die sind bekanntlich erste sahne (Oh mein Gott, was schreib ich jetzt da):D :D

Yu-Ominae
04.12.2001, 18:21
hi,
also das mit den männlichen atributen... du schlimmer finger
aber vielen dank für die info mit den federn ... wär ich wohl nie mals selber drauf gekommen ...
:D :D
@steffiness, ja die pinselstiffte sind echt toll und man hat auch irgentwie mehr gefühl als mit nem richtigen pinsel ... froi mich schon auf weihnachten:xmas: :xmas:
übrigen, flying-sausage, der kattalog is auch sehr hilfreich, denk mir mal das ich mein zeug dort holen werde ...
aber bis jetzt hat mir noch niemand meine frage mit den breiten beantwortet, in der zwischenzeit hab ich zwar anbieter gefunden die auch die andere "schreibweise " führen, würde mich aber trotzdem mal interessieren ...
Cu Yu
:) :)

Fighting Sausage
04.12.2001, 18:30
Hey, ich bin keine FLUG Wurst

FIGHTing Sausage = Kampfwurst

Naja, is aber nich so schlimm.

Xaos
18.12.2001, 21:08
Say Hello,
bin nun auch da Omi(nae)
;)

ankewehner
23.07.2008, 19:04
Mhm, Uralt-Thread, aber da im FAQ gelistet, und das hierhin zu gehören zu scheint...

Ich habe mal Tuschen per Pinsel ausprobiert, und beim Auswaschen (mit Wasser und Seife)... naja, nach so etwa 20 Minuten habe ich aufgegeben. Da kam immernoch ein bisschen Tusche aus der Zwinge nach.

Stelle ich mich dämlich an, sind meine Pinsel zu billig, oder ist das normal?

tillfelix
23.07.2008, 19:53
Gute Frage, dieses Problem hab ich mit "echten" Pinseln ("echt" im Sinne von "nicht Pinselstift") auch immer.

Karl Nagel
24.07.2008, 08:12
@ankewehner
Der Trick ist, daß Du unbedingt verhindern mußt, daß Tusche in den (Metall)Schaft gelangt. Das geht, indem Du den Pinsel nicht direkt in das Fäßchen tunkst, sondern etwas Tusche in die Verschlußkappe gießt und dann von dort aus die Tusche entnimmst. Da hast Du immer Kontrolle, wie weit der Pinsel in die Tusche reingeht. Ansonsten nie heißes oder kaltes Wasser für die Reinigung benutzten, eher handwarm, und möglichst auch eine unparfümierte Seife. Und den Pinsel bei der Arbeit IMMER feucht halten!
Brauche so nie länger als 3-4 Minuten für ne Pinselreinigung.

mßfldt
24.07.2008, 08:56
vielleicht verstehe ich das problem gar nicht...
ist doch nicht so schlimm, wenn ein wenig Tusche im Pinsel bleibt. Man darf ihn nur nicht für was anderes benutzen. Ich habe ein Set mit 5 Pinseln und ein paar Federn fürs Tuschen. Ich bin auch wie Karl vorgegangen und habe mir in ein paar flachen Schälchen die Tusche bereitgestellt. Ein paar deshalb, weil ich meistens eine oder mehrere verdünnte Tuschen zum Lasieren hatte.
Um die Pinsel feucht zu halten, kann man zwei Blätter Küchenrolle bereitlegen: ein trockenes zum abwischen und ein feuchtes zum drauflegen (oder sogar einwickeln)

Karl Nagel
24.07.2008, 09:06
Die Pinsel, die ich bislang kennengelernt habe habe, mögen es überhaupt nicht, wenn Tusche im Pinsel verbleibt. Die Haare werden dadurch auf der einen Seite angegriffen, aber andererseits verändert sich dadurch die Pinselform, auch die feine Spitze geht den Bach runter, weil sie schließlich abbricht. Am Ende kannst Du deshalb nicht mehr wirklich feine Striche ziehen, der Pinsel wird zum eher groben Instrument, mit dem man immerhin noch schwarze Flächen ausmalen kann.
Richtig schlimm wird es aber erst, wenn Tusche in den Schaft gerät. Die trocknet dort schließlich ein und "zieht" dadurch quasi an den Haaren - das führt dazu, daß sich der Pinsel in zwei oder mehrere Segmente spaltet... dann macht's überhaupt keinen Spaß mehr! Ähnliches (aber nicht so stark) passiert, wenn man z.B. sehr heißes oder kaltes Wasser verwendet. Dadurch verzieht sich der Schaft und damit die Haare.
Am Ende läuft's also darauf hinaus,
- den Sitz der Haare im Pinselschaft möglichst nicht zu beeinträchtigen
- den Haaren selbst Belastungen zu ersparen - als z.B. durch eintrocknende Pigmente