PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorlagen für Disneyfilme | Diskussion



Chepseh
24.11.2001, 10:19
Hallo!
Malwieder Zeit für mich, einen Thread zu eröffnen!:D
Aaaalso: Wir alle wissen ja, das fast alle Disneyverfilmungen nicht so "aus der Luft gegriffen sind", sondern irgendeinen literarischen Stoff o.ä. als Vorlage haben. Bei Filmen wie Schneewittchen, Dornröschen oder Aschenputtel kennt sie jeder, die Märchen von Gebr.Grimm! ( Außer beim amerikanischen "Cinderella"...)
Das Orginal "Dschungelbuch" von Rudyard Kipling wird auch den meisten ein Begriff sein (Hmm...das hat übrigens mehr indischen Flair, dafür ist Shir Khan ein ziemlicher DEPP...und stirbt am Schluss, flenn...), oder "die kleine Meerjungfrau"von H.C. Andersen, die "Arielle" aus der Taufe hob, oder, oder,oder....
Manche Vorlagen hab ich aber in unseren Breitengraden noch nicht entdecken können! Was ist z.B. mit den Büchern/ Geschichten, die den "Ursprung" von Filme wie "Susi und Strolch"
"Aristocats" "101 Dalmatiner" oder "Cap und Capper" darstellen?
Wer kennt die? Wer kann sagen, inwieweit sie mit den Filmen übereinstimmen, in welchen Dingen sie abweichen? Ob die Vorlagen besser sind als ihre Verfilmungen? Ich bin sehr interessiert, meldet euch!

Chepseh
26.11.2001, 14:54
Also, da gibt´s mehrere "Gründe":
Ich kann mich noch genau erinnern, als der "König der Löwen" angelaufen ist , wurde rumgetönt "Der 1.Disneyfilm ohne literarische Vorlage" ( mal abgesehn von Osamu Tezuka, grmbl...aber das ist ein Insider, wenn das hier jemnad begreifen sollte, bekommt er ein Kompliment!:scool: ).
Im Vorspann von "Arisocats" ( ich find den dt. Titelsong übrigens.....also, der Sänger klingt so angeheitert....) wird geschrieben " ARISOCATS....nach einer Geschichte von soundso"
( Ich weiss die Namen grad nich, und ich kann nich nachsehn, weil ich letzte Woche unseren Viedeorekorder kaputt gekriegt hab....höhö...:p ) (EHRLICH!)
Und von 101 Dalmatiner...also, als in einer Micky Maus oder so einmal ein Bericht über den Film war, ham die da auch so ein Foto von der Schriftstellerin gebracht, die für die Vorlage verantwortlich ist. Mehr hab ich aber noch nicht rausbekommen!
Zugegeben, zu Susi und Strolch und Cap und Capper weiss ich gleich GARNIX, aber eigentlich geh ich da auch von Büchern dazu aus!
Warst du wirklich in der Annahme, viele Disneyfilme sind ohne Vorlage? Zähl mir ein paar auf, und ich denke, ich kann dir das "eigentliche" literarische Vorbild nennen!:D
Da fällt mir ein, zu Bernhard und Bianca weiss ich etz auch nix! Komisch alles Filme mit Tieren im Mittelpunkt!

Ich erwarte heissblütig eure Kommentare! ( REDET `MIT MIR!)

Chepseh!

Cathy DuCaine
26.11.2001, 18:00
Hmmmmmmmm.................. :lesen:

Kathy :elch:

YPSmitGimmick
26.11.2001, 21:13
Original geschrieben von Chepseh
mal abgesehn von Osamu Tezuka, grmbl...aber das ist ein Insider, wenn das hier jemnad begreifen sollte, bekommt er ein Kompliment!
Schöpfer von "Kimba der weisse Löwe" (und diversen anderen Manga- und Anime-Klassikern, z.B. Astroboy). Und nun her mit dem Kompliment ;)

Ejara
26.11.2001, 21:58
"kimba, der weiße Löwe"... den Manga kenn ich zwar nicht, aber die Serie hab ich früher mal gesehen. :)

Hate
26.11.2001, 22:02
Susi und Strolch
Written by Erdman Penner, Joe Rinaldi, Ralph Wright and Don DaGradi.
Original Book: Ward Greene.
Lady and the Tramp was inspired by the writing of Ward Greene, an editor for King Features newspaper syndicate. The Disney staff had been developing a story about a pampered Spaniel named Lady when Walt happened across a story of Greene's called "Happy Dan, the Whistling Dog." The raffish Dan provided the inspiration for the Disney-Greene collaboration that resulted in Lady and the Tramp. Walt was anxious to develop a feature based on a largely original story, especially after the restrictive nature of adapting three well-known classics- Cinderella (1950), Alice in Wonderland (1951), and Peter Pan (1953)- in a row. "We were free to develop the story as we saw fit, which is not the case when you work on a classic," Walt Disney said.

101 Dalmatiner
Written by Original book by Dodie Smith; Story by Bill Peet
101 Dalmatians was based on the book The Hundred and One Dalmatians by British author Dodie Smith.

Aristocats
Written by Tom McGowan and Tom Rowe (story),
Story by Larry Clemmons, Vance Gerry, Frank Thomas, Julius Svendsen, Ken Anderson, Eric Cleworth and Ralph Wright.

Cap und Capper
Written by Larry Clemmons, Ted Berman, David Michener, Peter Young, Burny Mattinson, Steve Hulett, Earl Kress and Vance Gerry.
Original Book: Daniel P. Mannix.
The Fox and the Hound is based on a book by Daniel P. Mannix and was optioned by Disney after being read by animation director Woolie Reitherman.

Ejara
27.11.2001, 13:18
Danke für die Info :)

Jetzt würde wohl nur noch Bernhard und Bianca fehlen. ;)

Chepseh
27.11.2001, 14:23
KOMPLIMENT AN YPSMITGIMMICK UND EJARA!!!!:springen: :fest: :balloons: :kups: :spin:
@ Hate: WOW!!!! Auf sowas in der Art hab ich gehofft! Wo hast du das her? Kannst du mir auch verklickern, inwieweit die Werke übereinstimmen/ abweichen? Ich bin neugierig! Nach den Büchern muss ich mich mal umschauen! Und jetzt noch Bernhard und Bianca! :D

Hate
27.11.2001, 14:39
Big Cartoon DataBase (http://www.bcdb.com/)

Bernhard und Bianca
Written by Margery Sharp ("Rescuers" and "Miss Bianca"),
Story by Larry Clemmons, Ken Anderson, Frank Thomas, Vance Gerry, David Michener, Ted Berman, Fred Lucky, Burny Mattison and Dick Sebast
The Rescuers was based on two popular children's books by Margery Sharp, "Miss Bianca" and "The Rescuers".

Jano
27.11.2001, 14:45
Bernard und Bianca (The Rescuers)
Story by Ken Anderson, Ted Berman, Larry Clemmons, Vance Gerry, Fred Lucky, Burny Mattinson, David Michener, Dick Sebast, Frank Thomas
Based upon original books "The Rescuers" and "Miss Bianca" by Margery Sharp.


Bernard und Bianca im Känguruhland (The Rescuers Down Under)
Story by Jim Cox, Karey Kirkpatrick, Byron Simpson, Joe Ranft
Based upon original books "The Rescuers" and "Miss Bianca" by Margery Sharp.

Das Originalbuch "The Rescuers" gibt es übrigens momentan hier bei eBay (http://cgi.ebay.com/aw-cgi/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=1489061982), das Buch "Miss Bianca hier (http://cgi.ebay.com/aw-cgi/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=1489560189). :)

Jano

[Quelle: The Internet Movie Database (www.imdb.com)]

Hate
27.11.2001, 14:52
Erster! :D

Jano
27.11.2001, 14:59
Jaja, aber nur um einen Tick schneller gewesen. :smash: :D
Dafür gibt's bei mir auch noch die passenden Auktionen dazu ;).

Jano

Twobeers Power
28.11.2001, 00:24
König der Löwen - Kimba der weisse Löwe
Dies wurde ja sogar in den Simpsons mal verarscht...
Un wer mir nun HIER die Episode nennen kann, bzw. kurz beschreibt was passiert, bekommt von mir einen feuchten Händedruck :)

MST
28.11.2001, 00:57
@Darky:
Deutscher Titel: Zu Ehren von Murphy
Originaltitel: Round Springfield
Staffel: 6
Prod.-Nr.: 2F32

Zahnfleischbluter-Murphy ist gestorben. Lisa lässt seine einzige Platte im Radio abspielen. Daraufhin erscheint Murphy als Wolke, um sich von Lisa zu verabschieden.

Weil er von James Earl Jones, der Stimme von CNN, gesprochen wird, erscheint dieser selbst sowie seine zwei anderen Sprechrollen Darth Vader und eben der Löwe.

:transmet:Michael:transmet:

Twobeers Power
28.11.2001, 10:28
Der Mann gewinnt soviele Waschmaschinen wie er tragen kann und meine ehrliche Anerkennung. Applaus bitte! *wirklich gut* Respekt Respekt!

Chepseh
28.11.2001, 14:12
Genau! Der Löwe Mufasa, der im leicht abgewandelten Simpsonsstil :D am Ende als Wolkengebilde wie im "Original" Lion King erscheint, verspricht sich, und sagt: "Du muss meinen Tod rächen, Kimba!......Ähm, SIMBA!!!!"
Die Szene ist genial....:p

Mat
15.01.2008, 12:16
Hab gestern mal endlich Pilawas Märchenquiz geschaut (habs aufgenommen :D) und da ist mir aufgefallen das die meisten Märchen, die Disney gemacht hat, anders sind.

Ganz krass - wenn ich das mal so sagen darf - ist Snow White und Cinderella.
Die Frage ist WARUM man Dinge weggelassen hat oder verändert hat?

Hat Walt Disney oder jemand anders irgendwann mal dazu ne Erklärung abgegeben?

Gruß Mat

Skelch I.
15.01.2008, 18:03
Na ja. Einmal ist Cinderella ja wie der Name schon sagt Cinderella und nicht Aschenputtel. Der Film basiert nicht auf dem Märchen der Brüder Grimm sondern auf der französischen Fassung (ich weiß jetzt nicht, wer die als erster aufgeschrieben hat). Natürlich wurde auch da noch einiges geändert, hauptsächlich wohl um den Film "kindgerechter" zu gestalten.

Mat
15.01.2008, 18:57
Ja das mit den Augen aushacken und der Ferse abscheinden, hätte man nun wirklich nicht reinnehmen können! :D
Zur Abwechslung könnte Disney doch mal Origianle Märchen als Zeichentrick rausbringen, ansatt diese Fortsetzungen!

Aëlle
15.01.2008, 19:29
Charles Perrault schrieb seine Geschichten in den späten Neunzigern des 17. Jahrhundert, die Brüder Grimm sammelten ihre Werke in der ersten Helfte des 19. Jahrhundert.

Genau weiss ich auch nicht, warum Disneyversionen variieren von den Vorlagen, was vor allem bei "Arielle, die Meerjungfrau" auffält da sie in Andersens Mär zur Schaum auf den Wellen vergeht und letzten Endes im Kreis der Lufttöchter aufgenommen wird, sodass sie doch noch an ihrer Seele arbeiten kann. (Man könnte sagen, sie ist verdampft) Bei Disney kriegt Arielle ihren Prinzen zum Schluss. Bei Disney werden die Rollen des Meerkönigs und der Hexe hervorgeragen, während die Schwestern, die im Original eine bedeutende Funktion erfüllen, zu unauffälligen Statistinnen werden und ihre einzige Rolle darin liegt, ihren vater zu verklickern, dass Arielle verliebt ist. Die Person der Grossmutter ist völlig ausgelassen, doch dafür schenkte man den Publikum solche unvergesslichen Figuren wie die Krabbe Sebastian und den liebenswerten Fabius. Der Prinz hat in Laufe von 153 Jahren Manieren gelernt und bietet der verwandelten Meerjungfrau eine Luxussuite an, anstatt ein samtenes Kissen vor seiner Tür. Die "Rivalin" ist bei Disney lediglich eine - besonders hübsche - Manifestation der Meerhexe Ursula, deren machtshungrige Absichten im Buch völlig fehlen. Die Schmerzen die die menschgewordene Meernixe bei jeden Schritt spüren sollte und der Schaumtod sind natürlich auch weggelassen, wie auch das recht originelle Konzept der Jugendweihe unter dem Meer, wobei die jungen Nixen zum ersten Mal an die Oberfläche dürfen. Von einen "Luft"-Verbot kann also kaum die Rede sein. Arielle ist auch nicht oben ohne, sondern trägt einen Muschelbikini, statt Austern auf dem Schwanz (HC Andersen). na ja, ihr kennt ja die Story.

Ich nehme mal stark an, dass die alten Geschichten zu geladen sind: der Schaumtod der Meerjungfrau, das abhacken der Zehe und Ferse, die bösen Schwestern von Belle die zu stein wurden, Hercules der ein uneheliger Sohn war usw... al das ist wohl zu geladen, blutig oder unkeusch für das amerikanische puritanische Kinderpublikum. dazu kommen noch die Not der guten Vermarktung und auch der Drang zur persönlichen Kreativen Gestaltung. Oder vielleicht waren sie auch zu faul, die Geschichten bis zum Schluss zu lesen. :)

So hat die niedliche Meerjungfrau Marina aus der japanischen Umsetzung von 1974 keine Bedeckung auf dem Busen und ist die Geschichte näher am Original, doch auch bereichert mit eigenen kreativen Ideen: so wird Marina begleitet von einen kleinen Delphin names Flip, ein frecher Vorläufer des eher schüchteren Fabius. Eine Krabbe findet man hier als Douanepolizei zur Oberfläche (Da denkt man auch ein Bisschen an Sebastians Kindermädchenpart).

"Arielle, die Meerjungfrau" ist also schon anders als "Die kleine Meerjungfrau" doch stören tut's mich eigentlich überhaupt nicht. Arielle war mein erster Film und es war ewige liebe auf ersten Blick :-) Ich kannte vorher schon die Originalfassung und die hatte mich auch bezaubert, doch dass Arielle nicht zu Schaum würde hatte mich nicht überrascht und noch viel weniger gestört :-) Ausserdem, Arielle ist so ein fröhliger, sonniger Film, also da wäre der Tod der Nixe völlig unpassend.
Deswegen ist es glaub ich auch gar nicht mal so schlecht dass der Film bei uns "Arielle, die Meerjungfrau" und nicht "Die kleine Meerjungfrau" heisst, denn es ist nicht diesselbe story, wenn auch nah verwandt. Und wieso auch nicht? Disney hat hier Andersen eben nicht adaptiert, sondern würde von ihm inspiriert, genauso wie letzterer seine Geschichte zwar auf seinen eigen Erfahrungen basierte, doch auch inspiriert würde von den Berliner Friedrich Baron de la Motte Fouqué und seinem Kunstmärchen "Undine"(1811), worum es auch um die unglückliche und verratene Liebe der Wassernymphe (ohne Fischschwanz) zum Ritter Huldbrand handelt, der sich verliebt in die schöne Herzogstochter Bertalda. Auch Undine muss ins Wasser zurück und laut den Gesetzen ihres Elements, muss sie Huldbrand töten, sollte er ihr Untreu werden. Da er Bertalda heiratete, kann man sein Schicksal leicht erraten. Eine âhnliche Geschichte ist die Oper "Rusalka" von Antonin Dvorak. Auch hier wird fleissig gestorben. Der Kreis des Leidens und des Todes schliesst sich in 1989, wenn Arielle ihren Prinzen bekommt und der Geist der kleinen Meerjungfrau endlich Frieden hat.

Aëlle
15.01.2008, 19:40
Ja das mit den Augen aushacken und der Ferse abscheinden, hätte man nun wirklich nicht reinnehmen können! :D
Zur Abwechslung könnte Disney doch mal Origianle Märchen als Zeichentrick rausbringen, ansatt diese Fortsetzungen!

Au ja, das wäre Fein! So eine Art alternatives Aschenputtel und Co. Fänd ich Toll, besonders was meinen Lieblingsstreifen Arielle angeht.

Mat
16.01.2008, 12:25
Natürlich müsste man die Altersgrenze dann deutlich höher setzten (trotz Zeichentrick :D).
Aber bei Arielle würd ich das nicht machen, bei den anderen wärs toll, vor allem bei Schneewittchen! :D

Aëlle
16.01.2008, 19:20
Du meinst wegen den traurigen Ende? ja, stimmt. Für Schneewittchen würde es sich allerdings lohnen.

Nicinici
19.01.2008, 21:43
Ich stehe grade im Jahr vor der Matura/Abitur zur Kindergartenpädagogin...und ich muss ehrlich sagen, dass wenn Disney nicht Märchen verfilmt hätte (wenn auch nicht ganz wahrheitsgetreu), viele Kinder keinen Kontakt mehr zu Märchen hätten.
Im Kindergarten erzählen wir zwar schon Märchen, aber versuch mal deiner Chefin klar zu machen, dass du "Die kleine Meerjungfrau" erzählen willst... aufgrund der Brutalität DÜRFEN wir im KG keine Andersen-Märchen erzählen (was sehr schade, ist da diese einfach wunderschöne alte Märchen sind)...

durch Disney kennen die Kinder wenigstens ein Paar Märchen, auf denen man dann aufbauen kann...

Aëlle
21.01.2008, 18:58
Wirklich wahr von deiner Cheffin? Ist ja knallhart, das ist ja schon fast zensur. Dass Kinder ohne Disney keinen Bezug mehr zu den Märchen hätten, ist klar. Mit solchen Medien wie Fernsehen werden doch kaum noch Bücher aufgeschlagen.

Nicinici
25.01.2008, 22:23
mhm...soll zu "grausam" für kinder sein...dass man vielleicht den 3jährigen keine andersen-märchen erzählt versteh ich ja noch..aber die 5, 6 jährigen halten das schon aus...habs ja auch ohne trauma überlebt und bin normal geworden ... okay...zwar nicht "normal" aber... das liegt nicht an andersen :D

Skelch I.
28.01.2008, 13:30
Jetzt weiß ich, wo die ganzen Weicheier herkommen, die dann beim Kontakt mit Gewalt in den Medien gleich süchtig werden...

Aëlle
01.02.2008, 12:45
Und das obwohl die Kinder schon so früh solche gewaltätigen Computerspiele in die Finger bekommen... und dann auch noch das fernsehprogramm: Ich lese meinen kleinen Kinder doch lieber Andersen und Grimm vor statt sie vor der Mattscheibe zu setzten um einen irren Schwamm oder sonst welche anzuschauen

Mat
01.02.2008, 20:21
Da bin ich mit dir gleicher Meinung! :D

Nicinici
02.02.2008, 19:58
mhm...kann mich leider noch nicht wehren...sollte ich aber in einem jahr nach meiner ausbildung mal selber tatsächlich im kindergarten tätig sein, werde ich das vorhandene konzept mal kräftig durchkritzeln *g*

ein disney-kindergarten *lol*

ecilA
04.09.2011, 21:48
Puuuuuuuust!
Hui, auf diesem Thread lag eine cm-dicke Staubschicht. :p
Da die sich nun verabschiedet hat, könnten wir hier ja wieder etwas Leben reinbringen.

Also:
Ich würde sagen wir richten uns mal nach der Ausgangsfrage und listen hier mal auf, auf welchen Geschichten/Büchern/Sagen usw. die Disney-Meisterwerke basieren.
Zusätzlich können auch die Abweichungen oder Ergänzungen beschrieben werden.
Ich mache einfach mal mit ein paar Meisterwerken den Anfang.

"Schneewittchen und die sieben Zwerge"

Vorlage:
Das Märchen "Schneewittchen" von den Gebrüdern Grimm (darüber, ob das Märchen wirklich von den beiden stammt, lässt sich bekanntich streiten...)

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:
- Schneewittchen ist im Disney um Einiges älter
- Schneewittchens Mutter (und Vater) fehlt und somit auch die Bedeutung ihrer Schönheit (Lippen, so rot wie Blut; Haut, so weiß wie Schnee; Haar, so schwarz wie Ebenholz)
- 2 der 3 Mordversuche fehlen (Ersticken durch Gürtel und Vergiften durch Kamm)
- Schneewittchen erwacht durch einen Kuss (oder ist dies mittlerweile schon die offizielle Ursache?)
- im Film stirbt die Königin, bevor Schneewittchen erwacht (im Märchen erst danach und auf völlig andere Weise (sie muss in glühenden Pantoffeln tanzen, bis sie stirbt) )


"Cap und Capper"

Vorlage:
Das Buch "Fuchsspur- Geschichte einer Feindschaft" ("The Fox and the Hound") (muss ich mir unbedingt noch kaufen) von Daniel P. Mannix

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:
- Cap und Capper können im Buch nicht sprechen
- Chef stirbt wegen des heranfahrendes Zuges (ich glaube, Chef ist sogar jünger als Capper...(?) )
- Cap und Capper sind im Buch (soweit ich weiß) keine Freunde, sondern von Anfang an Feinde


"Alice im Wunderland"

Vorlage:
Sollte bekannt sein ^^: Das Buch "Alice im Wunderland" bzw. "Alice hinter den Spiegeln" von Lewis Carroll (Disney hat ihn übrigens im Intro falsch geschrieben).

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:
(da ziemlich komplex, nur ein paar Beispiele)
- der Türknauf kommt im Buch nicht vor (die Mommratzen (?) und die seltsamen "Vögel" im Wald glaube ich auch nicht...)
- ich glaube, die Herzkönigin ist eine Mischung aus der Herzogin und der
Herzkönigin
- die Schachfiguren fehlen
- der Greif und die Falsche Suppenschildkröte kommen auch nicht vor (spielen im Buch aber eine große Rolle)
- der Schwarze Ritter, der Löwe und das Einhorn fehlen ebenfalls...
- Humpty Dumpty (bzw. Goggelmoggel (das Ei auf der Mauer)) fehlt
- der Jabberwocky (der Zipferlake) wird nicht erwähnt
- Alice wirkt im Disney mMn älter als sieben Jahre...


Sooo. Und nun dürft ihr in die Tasten hauen. ^^

Nightrunner
04.09.2011, 22:21
Kimba, erscheint überrings Ende Sep. beim Carlsen verlag als jubi ausgabe als hardcover...es gab nicht nur eine Serie sondern mehrere, eine ältere, dann noch eine neuere sowie ein Movie.

Hoyrica
04.09.2011, 23:11
Kimba, erscheint überrings Ende Sep. beim Carlsen verlag als jubi ausgabe als hardcover...es gab nich tnur eine Serie sondern mehrre eine ältere, dann noch eine neuere sowie ein Movie.

Was hat das bitte mit Disney zu tun?!

ecilA
04.09.2011, 23:19
Was hat das bitte mit Disney zu tun?!

Danke dir!

Timon
05.09.2011, 00:17
Das hat insofern etwas mit Disney zu tun, dass er als "inoffizielle Vorlage" für den Disneyfilm "König der Löwen" gilt. Aber zum Thema:
@ ecliA: Dass die Brüder Grimm nicht Autoren des Märchens im klassischen Sinn sind, ist keine Frage. Dass sie bei der Verschriftlichung aber ziemlich ihren eigenen Senf dazugegeben haben, ist inzwischen auch kein Geheimnis mehr. Das sieht man allein am Stil der verschiedenen Fassungen der Märchen, die immer wieder dem Zeitgeist angepasst wurden. Letztendlich hat sich Disney auf die schriftliche Form des Märchens, mit Sicherheit in englischen Übersetzungen, bezogen. Das nur zur Ergänzung
zu Alice: Die "mome raths" kommen in der ersten Strophe des "Jabberwocky" vor:

Twas brillig, and the slithy toves
Did gyre and gimble in the wabe;
All mimsy were the borogoves,
And the mome raths outgrabe.

Im Film wird aber vieles verschmolzen, z.B. die Haselmaus mit der ängstlichen Maus im Tränenteich oder die Teeparty mit der Idee des Nicht-Geburtstags (das erwähnt eine der Schach-Königinnen im zweiten Teil).

Nightrunner
05.09.2011, 01:03
Schöpfer von "Kimba der weisse Löwe" (und diversen anderen Manga- und Anime-Klassikern, z.B. Astroboy). Und nun her mit dem Kompliment ;)

Ich bezog mich darauf.

Hoyrica
05.09.2011, 10:03
Ich bezog mmich darauf. :rolleyes:

Wenn Du Dich auf einben 10 Jahre alten Post beziehst, wäre ein entsprechender Kommentar hilfreich gewesen...

Nightrunner
05.09.2011, 10:19
Man kann auch übertrieben pinglig sein.

Ich schaue bei Post nunmal nicht, danach, wann die Person, den geschrieben hat.

*melody*
05.09.2011, 20:05
Man kann auch übertrieben pinglig sein.:rolleyes:

Ich schaue bei Post nunmal nicht, danahc, wann die Person, den geschrieben hat.

Ein Hinweis wäre aber durchaus nützlich und vorbeugend gewesen ;)

Nightrunner
05.09.2011, 20:46
Ich gehe schlichtweg davon aus, dass anderen einfach mal nicht nur den letzten Post lesen, sondern - man bedenke so lang ist der Thread nicht- auch die ersten Post liest und dort war die Rede von Kimba als Vorlage für KdL. Aber nun gut, wenn das was ich schreibe, nicht angemessen ist, werde ich mich bemühen mich zurücknehmen.

Es gibt noch ein anderes Werk, man möge mir verzeihen, wenn ich das jetzt überlesen haben sollte, aber Secret of the blue Water von 1989 hatte auch eingie Parallelen mit dem späteren Disneywerken -> Atlantis. Daher denke ich, dass es eine Mögliche Vorlage sein könnte.

ecilA
05.09.2011, 20:46
Ich geb's auf.
Auch mein mittlerweile vierter oder fünfter Versuch mittels neuer Threads oder Wiederbelebung der älteren Themen den Blick wieder auf die Disney-Meisterwerke zu richten gelingt nicht bzw. nur bedingt.
Vielleicht sollten wir wirklich nur noch bei den Veröffentlichungen bleiben...schade.

*melody*
05.09.2011, 20:54
Vielleicht sollten wir wirklich nur noch bei den Veröffentlichungen bleiben...schade.

Und Schubern und FSK-Flatschen :D

Nein, ich persönlich finde es wirklich toll, dass du das versuchst ;) Hatte bisher nur noch nicht die Zeit, mich in diesem Thread angemessen zu äußern.

Timon
05.09.2011, 23:15
Man kann hier kein Thema entstauben, ohne, dass nach wenigen Posts der fast schon obligatorische Streit losgeht. Wie im Kindergarten ... :rolleyes:
Ich versuche mal wieder zum Thema zurückzuführen:

"Pinocchio"

Vorlage: Roman von Carlo Collodi: Abenteuer des Pinocchio: Geschichte eines Hampelmanns (Le Avventure Di Pinocchio: Storia Di Un Burattino)

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:
-Pinocchio wird von der blauen Fee zum Leben erweckt. Im Buch ist er bereits als Holzscheit lebendig
-unzählige Episoden fehlen, wie der Streit zwischen Geppetto und Meister Kirsche, Tod und Wiedergeburt der blauen Fee, der Einsatz Pinocchias als Wachhund und die Begegnung mit den Mardern, die Zankerei zwischen den Schuljungen, usw.
-Jiminy Cricket bzw. Herzetreu wird nicht getötet. Überhaupt hat diese Figur eine aktivere Rolle als im Buch.
-Geppetto wird nicht von einem Pesce-Cane, sondern einem Wal verschlungen.
-Feuerfresser/Strobolli ist keine zweiseitige Figur, sondern ein eindeutiger Bösewicht.

"Bambi"

Vorlage:
Roman von Felix Salten (Siegmund Salzmann) :Bambi. Eine Lebensgeschichte aus dem Walde.

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:
-das Buch spielt in einem europäischen Wald, der Film in einem amerikanischen.
-einige Figuren fehlen: Gobo, Frau Nettla, Karus und sämtliche Tiere in Nebenrollen.
-einige Figuren wurden dazuerfunden wie Blume, Klopfer oder Eule (letztere beide können aber eine Abwandlung von Freund Hase und dem Kauz sein)
-Der Alte bekommt im gegensatz zum Buch eine Erzieherrolle.
-Der Mensch ist nie sichtbar.
-Bambi hat im Buch ab einem bestimmten Zeitpunkt keinen Kontakt mehr zu Faline.
-Der Waldbrand kommt nur im Film vor.

Hoyrica
06.09.2011, 09:52
Noch eine wesentliche Abweichung bei Pinocchio:
Disney verlegt die Handlung von Italien in eine irgendwie deutsch-alpenländische Gegend, ein bisschen Bayern, ein bisschen Schwarzwald. Dies lag vor allem daran, dass Walt Disney über eben die aus Deutschland emigrierten Künstler verfügte, die diesen Gemuttlickkeits-Stil schon bei Schneewittchen erfolgreich einsetzten. Mit ein Grund, warum die Disney-Version von Pinocchio in Italien nicht sonderlich beliebt ist.

Mérida
06.09.2011, 14:27
Bei "Cap und Capper" sind, wenn ich es richtig verstanden habe, alle tot: Der Chef, Cap und Capper und Caps 2 Gefährtinnnen (von der ersten hat er Junge und die sind auch gestorben) und der Jäger zieht als Irrer und Trinker in ein Altersheim. :( Voll traurig...

ecilA
06.09.2011, 16:02
"Mulan"

Vorlage:
Eine chinesische Sage bzw. ein altes chinesisches Volksgedicht (laut wiki ca. zwischen 420 und 589 nach Christus entstanden).

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:
- im Film wird nicht erwähnt, dass sie einen kleinen Bruder hat, der zu jung für die Armee ist (sie hat jedoch einen Hund namens "Kleiner Bruder")
- im Film wird nicht genau angegeben, wie lange Mulan in der Armee tätig ist (Jahre (wie in der Sage) werden es aber nicht sein)
- ich denke mal, dass alle Nebenhandlungen (die Thematik mit der Heiratsvermittlerin, die Liebesgeschichte, Mushu und Kriki, usw.) als künstlerische Freiheit bezeichnet werden können

Timon
08.09.2011, 12:50
"Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte"

Vorlage:
"Der Wind in den Weiden" von Kenneth Grahame und "Die Sage von der schläfrigen Schlucht" von Washington Irving


Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen ("Der Wind in den Weiden"):
- Die Begegnung zwischen Maulwurf und Ratte fehlt. Maulwurf gehört von Anfang an dazu.
- Alle Handlungsstränge, die das Leben im Wald und am Fluss beschreiben, und die beiden Sehnsuchtskapitel fehlen.
- Dachs, Ratte und Maulwurf haben keine unterschiedlichen Charaktere mehr.
- Sämtliche Figuren fehlen: Otter, Portley, Die Tochter des Kerkermeisters, Pan, die Wanderratte, die dicke Frau auf dem Boot, der Zigeuner, die Gesellschaft, der das Auto gestohlen wird (wird durch die Wiesel ersetzt), der Wieselhäuptling.
-Figuren, die im Roman nur "Statisten" sind, bekommen eine größere Rolle, wie das Pferd und der Wirt.
-Das Schloss wird nicht von Wieseln, Hermelinen, Mardern, Frettchen usw. belagert, sondern nur von Wieseln.
-Kröterich/Mr.Toad kommt zum Schluss nicht von seinem Drang nach Fortschritt los.

Die andere Vorlage kenne ich leider nicht und kann daher nichts dazu schreiben.

"Arielle, die Meerjungfrau"

Vorlage:
Märchen von H.C. Andersen

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:
-Die Meerjungfrau ist bei Andersen 15, der Prinz 16 oder 17, bei Disney sind Arielle und Erik 16 und 21.
-Die Meerhexe nutzt zwar die Situation der Meerjungfrau schamlos aus, hat aber ansonsten keine bösen Absichten und ist eine faire Vertragspartnerin. Bei Disney hat Ursula die Absicht, das Reich Tritons zu erobern.
- Die Großmutter fehlt, die Schwestern haben nur noch eine passive Rolle.
- Grausame Elemente fehlen wie das Abschneiden der Zunge oder die Schmerzen als ob die Meerjungfrau bei jedem Schritt in Nadeln oder Glasscherben treten würde.
- Der Prinz liebt die Meerjungfrau bei Andersen nicht, sondern ist von Anfang an in die andere Prinzessin verliebt.
- Ursula verwandelt sich bei Disney in Vanessa, bei Andersen ist die Prinzessin eine neutrale Figur, gegenüber der die Meerjungfrau keine Eifersucht empfindet, sondern ihr zum Schluss den Prinzen gönnt.
- Arielle heiratet am Schluss den Prinzen, die Meerjungfrau bei Andersen stirbt, aber ihr wird versprochen, dass sie bald eine unsterbliche Seele erhalten wird.

Huscheli
08.09.2011, 15:12
Kimba, erscheint überrings Ende Sep. beim Carlsen verlag als jubi ausgabe als hardcover...es gab nicht nur eine Serie sondern mehrere, eine ältere, dann noch eine neuere sowie ein Movie.

Es gab noch weit mehr!

Die Serie von 1965
Deren Sequel von 1966
Die Remake-Serie von 1989
Ein Kinofilm von 1997
Ein TV Special Film von 2009 und zwei weitere Specials ("Symphonic Poem" und ein Kurzfilm der im Tezuka Museum ne zeitlang lief).

Tezuka war übrigens von Bambi inspiriert, als er den Janguru Taitei (Kimba der weisse Löwe) Manga verfasst hat. Somit schliesst sich der Disney Kreis :D
Ich finde, der Kimba Manga hat Storymässig dann auch mehr gemeinsam mit Bambi. Aber da König der Löwen ja auch von Bambi ein paar Sachen übernommen hat...

Wobei die Gemeinsamkeiten schon relativ krass sind, beim Charadesign jedenfalls (http://www.youtube.com/watch?v=s4GR0DconsU&). ^^

Mérida
08.09.2011, 15:28
Bei Mulan könnten wir hinzufügen, dass ihr richtiger Zuname Hua ist. Im Film ist es Fa.

Flachcracker
09.09.2011, 01:08
Also um nochmal auf das Thema "König der Löwen" und "Kimba" zurück zu kommen, da diente "Kimba" nicht nur einfach mal so als Vorlage, man hatte sich schon SEHR an dieser Serie bedient, wie auf diesem Link auch die Vergleichsbilder zeigen ...

http://www.kimbawlion.com/rant2.htm

... naja, und manchmal bedient sich Disney auch einfach an einigen eigenen Werken ....

http://www.youtube.com/watch?v=ihS970ymuC0

... oder hier ....

http://www.youtube.com/watch?v=ZIeHIcD0ktk

Timon
11.09.2011, 01:30
Noch eine wesentliche Abweichung bei Pinocchio:
Disney verlegt die Handlung von Italien in eine irgendwie deutsch-alpenländische Gegend, ein bisschen Bayern, ein bisschen Schwarzwald. Dies lag vor allem daran, dass Walt Disney über eben die aus Deutschland emigrierten Künstler verfügte, die diesen Gemuttlickkeits-Stil schon bei Schneewittchen erfolgreich einsetzten. Mit ein Grund, warum die Disney-Version von Pinocchio in Italien nicht sonderlich beliebt ist.

Ich denke, das ist wie bei "Schneewittchen", nämlich dass man den Ort nicht eindeutig geographisch einordnen kann. Für Italien sprechen die Namen der Figuren, aber auch die Lage am Meer. Vom Stil her spricht vieles für Deutschland. Ich habe auch gehört, dass die Gegend an Südtirol und die Stadt an Rothenburg ob der Tauber erinnert.

ecilA
12.09.2011, 18:34
"101 Dalmatiner"

Vorlage:

Das Buch "The Hundred and One Dalmatians"(1956) von Dodie Smith.

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:

- in der Vorlage heißen Roger und Anita mit Nachnamen "Dearly" und nicht "Radcliffe" (ich glaube im Buch haben die beiden nicht mal Vornamen...)
- im Buch haben sie zwei Nannys (oder muss es "Nannies" heißen??)
- Pongo ist nicht mit Perdi zusammen, sondern mit Missis Pongo (Missis)
- Missis kann die ganzen Welpe nicht alleine versorgen, also wird eine zusätzliche Hündin geholt (Perdi), welche ausgesetzt wurde
- Perdi hat ihre große Liebe verloren
- die Hunde zerstören Cruellas Pelzmantelsammlung
- Cruella hat eine Katze, die den Dalmatinern hilft
- Mr. Dearly kauft Cruellas Anwesen
- dort taucht Perdis Liebe auf (Prince) und wird auch aufgenommen
- Cruella stiehlt "nur" 97 und nicht 99 Welpen (mit Pongo, Missis, Perdi und Prince sind es letztendlich die 101 Dalmatiner)

@Timon:
Die zweite Geschichte von "Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte" basiert auf der Legende vom "Kopflosen Reiter". Die Geschichte heißt eigentlich "Die Sage von der schläfrigen Schlucht" bzw. (viel bekannter) "The Legend of Sleepy Hollow" und ist von Washington Irving.
Die Abweichungen usw. kenne ich leider nicht. Habe den Film dazu aber auch schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen...

Timon
12.09.2011, 19:01
@Timon:
Die zweite Geschichte von "Die Abenteuer von Ichabod und Taddäus Kröte" basiert auf der Legende vom "Kopflosen Reiter". Die Geschichte heißt eigentlich "Die Sage von der schläfrigen Schlucht" bzw. (viel bekannter) "The Legend of Sleepy Hollow" und ist von Washington Irving.
Die Abweichungen usw. kenne ich leider nicht. Habe den Film dazu aber auch schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen...
Ich weiß. Das steht ganz am Anfang von meinem Beitrag unter "Vorlage". Aber ich habe das Buch nicht gelesen, darum kann ich nichts dazu sagen.

*melody*
12.09.2011, 20:04
Ich bin gerade dabei 'Der Glöckner von Notre Dame' von Victor Hugo zu lesen. Bin gespannt, was sich da alles als Abweichung zur Disney Version herrausstellt. Alles, was ich bisher schonw eiß ist, das es wohl brutaler ist. Klar das Disney alles etwas 'versüßt'. Und zwei der Wasserspeier haben den Namen des Autors bekommen ;)
Natürlich weiß ich, das die Unterschiede alle bei Wikipedia & Co stehen, aber ich möchte mir selber ein Urteil bilden^^

Hat irgendjemand von euch eigentlich schonmal irgendeine 'Roman'vorlage zu einem Disneymeisterwerk gelesen?

ecilA
12.09.2011, 22:49
Ich weiß. Das steht ganz am Anfang von meinem Beitrag unter "Vorlage".

Ou, sorry. Überlesen.



Hat irgendjemand von euch eigentlich schonmal irgendeine 'Roman'vorlage zu einem Disneymeisterwerk gelesen?

Alle Märchen. xD
Und "Alice im Wunderland" + "Alice hinter den Spiegeln"
Vor ein paar Tagen habe ich mir "Das Dschungelbuch" und "Das zweite Dschungelbuch" und noch zwei andere Bücher von Rudyard Kipling gekauft. Die werden dann demnächst gelesen, wenn ich den Schätzing durchhab. ;)
Und ich bin auf der Suche nach "Fuchsspur - Geschichte einer Feindschaft" und hoffe, dieses Buch irgendwo zufinden. :rolleyes:
Danach kommt "Peter Pan" dran. ^^

Timon
12.09.2011, 23:39
Hat irgendjemand von euch eigentlich schonmal irgendeine 'Roman'vorlage zu einem Disneymeisterwerk gelesen?
Alle Filme, die ich hier verglichen habe und vergleichen werde. Außer "Pinocchio", da kenne ich die Vorlage nur als Hörbuch.

"Die vielen Abenteuer von Winnie Puh"

Vorlage:

Die Bücher "Pu der Bär"(Winnie the Pooh) und "Winnie Puh baut ein Haus" (the House at Pooh Corner) von Alan Alexander Milne.

Abweichungen/Entfernungen/Ergänzungen:

- Es wurde nur eine ausgewählte Anzahl von Episoden für den Film verwendet
- Die Rahmenhandlung, in der Milne Christopher Robin die Geschichten erzählt fehlt
- Gopher kommt im Buch nicht vor
- Tigger tritt viel früher in die Handlung als in den Büchern (er kommt erst im zweiten Band vor)
- Im Film tritt immer wieder die Erzählerstimme oder das sichtbare Buch auf

*melody*
13.09.2011, 20:59
Alle Märchen. xD


Ja stimmt, aber die sind denke ich legitim^^