PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entwicklung des Marktes - momentane Zielsetzungen



Ataru Moroboshi
02.03.2001, 13:39
Hallo Leute,

Ich dachte mal ein Thread aufzumachen, in welchem wir uns über die momentane Politik der deutschen Verlage unterhalten können. Am besten gerade auch mit efwe und Jo Kaps (wenn er mal hier reinlurkt).
In welcher Richtung wird sich der Markt bewegen; welche möglichen Leserschichten sollen in Zukunft verstärkt angesprochen werden? Sind die Veröffentlichungen momentan ein wenig einseitig oder deckt das Angebot eine genügend breit gefächerte Themenauswahl ab?

Wenn ich die zukünftigen Veröffentlichungen von als Beispiel nehme, so fällt mir auf, dass wieder vermehrt Titel für Erwachsene angeboten werden. Eden und Blame geben den Aussschlag, und Naru Taru wird weiter in diese Reihe gehen. Aber auch Shônen Manga werden nicht zu kurz kommen: Mit City Hunter kommt ein beinahe Shônen-Klassiker auf dem dt. Markt und Rurouni Kenshin ist ein gutes Beispiel für einen aktuellen und spannenden Shônen Manga.

Mir gefällt momentan diese Entwicklung, auch wenn ich ein wenig Gefahren im Erfolg und Akzeptanz mancher Titel sehe, wenn zu einseitig dafür geworben wird.
Wie seht ihr die Entwicklung? Und wie stehts mit einem Statement von Feest & Carlsen bezüglich der Richtung, die sie in nächster Zeit gerne einschlagen wollen bzw. versuchen?


--
Mata na
Ataru

Manga Takarajima http://www.manga-takarajima.mangafan.net/

Zyklotrop
02.03.2001, 18:24
"Auch" Shounenmanga? Leider habe ich das Gefühl dass viel zu wenige Shoujo-Titel im Feest-Programm sind...
Das verstehe ich nicht, gerade weil doch ein hübscher Prozentsatz der Leser weiblich sind. Für diese sollte man mehr anbieten. (Und ich ,obwohl SEHR männlich, bevorzuge ebenfalls diese zuckersüssen kitschigen Mangas) Also her damit!

MiakaYuki
02.03.2001, 19:22
ich finde nicht, dass das angebot zu einseitig ist, besonders nicht wenn ich mir die neuankündigungen ansehe.
langsam finden wirklcih immer mehr manga den weg zu uns und umfassen jetzt schon einen grossen altersumfang. was leichteres was auch von kindern unbedneklich gelesen werdenkann bis zu komplexeren stories^-^
es zeigt sich langsam was in der manga entwicklung hier^-^
ich glaube, dass es ein immer breiteres angebot geben wird udn dass manga udn anime immer mehr bekannt werden.
es ist jetzt schon manchmal merkwürdig wenn man manga erwähnt, dass die anderen nicht immer gleich fragen, was denn das sei, sondern dass sie es wissen, oder schon selbst einige animes gesehen haben, obwohl der begriff anime doch den wengisten nicht- fans geläufig ist.
die einzige gefahr könnte sein, dass die verlage an einem thema wie zb shojo sich festfressen weil es besonders viele leute anspricht dun so andere genres vernachlässigt werden. aber ich denke, dass trotzdem das angebot breiter werden wird.
hoff ich^-^
ich denke das ganze, der ganze boom der im moment um manga udn animes rumwächst, hat viele vorteile für uns, wenn cih doch auch nachteile sehe^-^
so msus ncoh zimemr aufräumen, denn ehute wird fushigi yugi geguckt^-^
ja mata ne

Wind
02.03.2001, 21:26
Ich finde das Angebot im Moment eigentlich ganz gut verteilt und die Chancen stehen auch mal für nicht ganz so bekannte Serien relativ gut. Wer hätte z.B. noch vor einem halben Jahr gedacht, dass solche Titel (okay, diese sind nicht so wirklich gerade unbekannt :rolleyes: ) wie Angel Sanctuary, Kamikaze Kaitou Jeanne oder auch Seimaden (und da standen die Chancen besonders schlecht, da es den Manga auf keiner anderen Sprache als japanisch gibt und auch keinen Anime). Und jetzt? Das Programm beider Verlage ist eigentlich super, aber ich raufe mir jetzt schon die Haare, wie ich mich da entscheiden soll. *verzweifel*

@Zyklotrop, mehr Shoujo-Mangas weil viele weibliche Leser... Na ja, meinst du denn, die lesen nur solche Mangas??? (Und ich, obwohl ich SEHR weiblich bin, bevorzuge gar nichts besonderes ;)) Ich lese auch "Shounen-Mangas", wie z.B. Bastard!! oder Ranma (ja, ja, das ist ja auch so voll der Junegnmanga, ich weiß, aber es war mal so gedacht :D) Bei mir ist es so, wenn mich eine Geschichte (und auch das Artwork) ansprechen, (dann überleg' ich erstmal, wie ich's finanzieren kann :D) dann kaufe ich es mir. Das kann teilweise auch durchaus ein Genre sein, das mir sonst eigentlich überhaupt nicht gefällt. Aber ich glaub', du hast das auch nicht so gaaaanz ernst gemeint, oder ;) Nix gegen dich, will ja auch schöne süße Shoujo-Mangas :herz:

Yours truly Wind :engel:

[Dieser Beitrag wurde von Wind am 02. März 2001 editiert.]

Piroth-Belial
02.03.2001, 21:31
@ Wind

ich hab zum Anfang gar nicht geglaubt das Bastard für jungs sein soll!!!


Ansonsten find ich gut was so alles raus kommt!!! Nur wenn es nur alle 2-3Monate kommt find ich doof...weil man dann ewig braucht um eine Serie fertigzubekommen!!!!
Nur die Schwirigkeiten mit RG Veda machen mich traurig....aber ansonsten. Wie schon gesagt denken wir mal all 1 Jahr zurück wer hätte damals gedacht das es mal soweit kommen würde??????

Wind
02.03.2001, 21:51
@Piroth-Belial, jo, aber bei den vielen (öfters mal nackten) Mädels merkt mans schon... Der Manga ist aber auf jeden Fall genial :D :D :D

Das es so lange dauert, bis man einen Manga fertig hat, wenn er nur alle zwei Monate erscheint, finde ich auch blöd, aber wenn es teilweise nicht so wäre könnte ich nur die Hälfte der Mangas lesen, die ich jetzt habe. Das Taschengeld würde einfach nicht reichen. Und jetzt sag' bitte keiner "Mach doch 'nen Nebenjob", denn dazu habe ich wirkich keine Zeit! Ich hab' auch noch andere Hobbys und wollte "eigentlich" auch noch einen passablen Schulabschluss machen!!!

Eure zuwenig Taschengeld kriegende und zeithabende *seufz* Wind :engel:

Piroth-Belial
02.03.2001, 21:54
@Wind....

ich kenn das ich bin inner Ausbildung und trotzdem bleiben nur nen 100 für mein Hobby übrig....ich muss nebenher einfach arbeiten gehn...dafür geht mein ganzes WE drauf....
aber was tut man nicht alles für sein Hobby *seufz*

Wind
02.03.2001, 22:05
@Piroth, siehste, selbst die Zeit hab' ich nicht, weil ich hab' nämlich ein Pferd, um das ich kümmern muss, und die (is 'ne Stute) interessierts :herz:lich wenig, ob ich mir alle Mangas kaufen kann, die ich will... Und sie ist mir halt eigentlich midestens genauso wichtig. Außerdem, 100!!! hast du's gut, bei mir bleiben mit Glück 60 oder manchmal auch 70. Das macht drei bis vier Serien weniger bei mir. Dabei hab' ich schon zuviele und lasse mir eine von meiner Mutter "sponsoren" (war zu Weihnachten). Na ja, was soll's, sich ärgern bringt auch nicht mehr Geld.

Eure von Gratismangas träumende Wind :engel:

Piroth-Belial
02.03.2001, 22:07
Sag mal Wind dein Profiel sieht so leer aus...wo kommst du her????

Wind
02.03.2001, 22:12
Ich? Aus Köln, das mit dem Profil änder ich vielleicht demnächst nochmal...

Ganz schön weit weg von dir, Brandenburg...

Piroth-Belial
02.03.2001, 22:23
oh ja.....das ist der A*pieps* der Welt!!!!!

Wind
02.03.2001, 22:41
NÖ, am A**** (freiwillige Zensur, keine Schimpfwörter hier!!!)der Welt liegt Düsseldorf *lalalalala* (ich hab nix gegen Düsseldorfer, nur gegen die Stadt :herz:, auch nicht wirklich, aber als Kölner-Mädche denkt man halt so! :D Köln rules!!!)

Brandenburg is einfach nur seeeeeehr weit weg von mir...

Kannst mir ja aber mal mailen, die addy steht ja im Profil! Ich krieg so gerne Post *lalala*

Yours truly Wind :engel: (mir is diesmal nix anderes eingefallen...)

[Dieser Beitrag wurde von Wind am 02. März 2001 editiert.]

Piroth-Belial
02.03.2001, 22:43
hahaha alle lieben sie Post!!!!

Piroth-Belial
02.03.2001, 22:47
*rofl*

Wind
02.03.2001, 22:47
Was denn sonst :D
Nicht immer nur Kettenbreife von Anna...

Wind
02.03.2001, 22:49
Äh, mein ich das nur oder sind wir hier ein bißchen vom Thema abgewischen??? Der/die Erstellerin des Threats wird sich Morgen erst freuen, das so viele reingeschrieben haben und dann einen Schock kriegen, wenn sie sieht, was wir angerichtet haben...

@Ataru: Sorry dafür *verbeug*

Eure nicht immer ganz beim Thema bleibende Wind :engel:

Wind
02.03.2001, 22:50
*rofl* ?

Piroth-Belial
02.03.2001, 22:51
Ataru kennt die Leute außm Knuddelthreat schon!!!! No da Ataru?????:D :D :D
Er freut sich immer über unsere Sinnvollen Beiträge!!!!

Piroth-Belial
02.03.2001, 22:51
rolling on Floor Laughing

lachend am Boden liegend!!!!

Wind
02.03.2001, 22:56
Englisch kann ich schon noch... (besser als alles andere *garnichtangeb*)

Dann hat er(also ein männlicher Vertreter des schlimmsten Tieres auf Erden?!) wenigstens was zu lachen!!! Meine Meinung *hmhm*

Eure Englisch leichter als Deutsch findende Wind :engel:

Piroth-Belial
02.03.2001, 22:58
Original erstellt von Wind:

Dann hat er(also ein männlicher Vertreter des schlimmsten Tieres auf Erden?!) wenigstens was zu lachen!!! Meine Meinung *hmhm*




Muss ich das verstehn????

Wind
02.03.2001, 23:03
Na ja, du meintest doch, das ER sich immer über die "sinnvollen" Beiträge "freut", also habe ich gefolgert, dass ER ein Junge ist. So war des gemeint. Professor Wind beim erklären

Eure immer dazu bereit zu erklären seiende (voll das Deutsch, eh, aber wie gesagt, Englisch ist halt die bessere Sprache...) Wind :engel:

Piroth-Belial
02.03.2001, 23:04
axo ich hab das mit dem Tier nicht gleich gerafft!!!!!

Wind
02.03.2001, 23:09
Macht ja auch nix

Eure (meistens) sehr geduldige bzw. sehr nachsichtige Wind :engel:

Piroth-Belial
02.03.2001, 23:13
*kicher*

Wind
02.03.2001, 23:26
Wat soll ich darauf jetzt noch antworten...

efwe
03.03.2001, 09:44
schade, eigentlich wollte ich hier einen seriösen beitrag posten, aber unter den umständen krieg ich eher die krise. dieser thread ist das beste beispiel, wie man themen, die einer diskussion würdig wären, durch ziemlich sinnloses (sorry, aber mich nervt's wirklich) posten von den beinen holt.

efwe

Wind
03.03.2001, 11:41
Jetzt muss ich mich aber doch mal etwas wehren, am Anfang hab ich sehrwohl eine ernstgemeinten und zum Thema gehörenden Beitrag geschrieben. Pio hat mich dann abgelenkt. Und zwischendurch hab ich mich auch noch entschuldigt. Und nacher sind wir auch gegangen, weil es wirklich zu viel wurde.

@ efwe, schreib doch Ataru zuliebe, was du schreiben wolltest. Mich würde das auch interessieren und sicher noch einige andere Leute mehr. Ich verspreche hiermit auch hoch und heilig, das ich sowas nie mehr mache!

Eure sich an dieses Versprechen halten werdende Wind :rolleyes:

AkaiNeko
03.03.2001, 11:46
OK - um efwe zu trösten ;), kann ich ja vielleicht mal etwas fragen, was ich schon immer wissen wollte:

Ist der Preis einer Mangareihe eigentlich immer von Erfolg in Japan/USA abhängig? Dann müßte ja eine Serie wie Fushigi Yuugi fast unbezahlbar sein, während man eher unbekannte Serien wie Alichino oder Rasen no Kakera, die ja auch wunderschön sind, billiger bekommt. Oder ist das autorenabhängig, z. B. alles von Toriyama und Clamp kostet viel, egal von wann, erfolgreich oder nicht?

Für die weitere Entwicklung kann ich nur sagen, daß ich eigentlich finde, daß die Entwicklung in Frankreich und Italien recht gut ist, was die Balance Shônen-Shôjo Manga angeht. Wovor mir aber graust ist die Situation in den USA: Es kommen fast nur Shônen-Mangas raus und alle gibt´s zuerst nur in Heftechen, bevor sie irgendwann (und zwar nicht unbedingt wenn das letzte Heft raus ist) als SAUTEURER Sammelband zusammengefaßt wird. Das ist wirklich brutal.

OK, dann FY lieber zweimonatlich. Ich bin zwar, auch wenn es sinnvolle Argumente gibt, nicht wirklich dafür, aber alles ist besser als die Heftpolitik.

Die Amis sind z. B. soweit ich weiß gerade mal mit MKR fertig. Dabei haben sie mehr als ein Jahr früher als wir angefangen!

[Dieser Beitrag wurde von AkaiNeko am 03. März 2001 editiert.]

Sapienza
03.03.2001, 11:52
ich nehme an, es gibt beim verkauf von serien eine art versteigerungsverfahren. eine serie, die kein anderer verlag verlegen will, wird dementsprechend auch weniger kosten.
(irgendwer hatte auch mal was von konzepten und versteigerung gesagt, kann mich aber leider nicht mehr dran erinnern, wer.)

Zyklotrop
03.03.2001, 13:00
Sorry, hatte ich glatt verschwitzt...Gomeeen!

Aber du irrst dich, ich hatte es ernst gemeint mit dem was ich oben geschrieben habe.

Wind
03.03.2001, 13:07
Meine Aussage mit dem nicht ernst war nur auf mehr Shoujo-mangas, weil viele weibliche Leser bezogen. Meinst du das wirklich ernts? Wie gesagt, lesen Mädchen auch andere Mangas, und du "gibsz ja zu" Shoujo-Mangas zu lesen. Jetzt sag nicht du meinst Jungen dürfen alles lesen, aber Mädels sollen sich gefäligst auf Shoujo-Mangas beschränken! Ich finde das Programm für diese Jahr eigentlich einfach nur genial, auch wenn ich bestimmt nicht alles lesen würde. Und mir auch nicht leisten könnte, aber bei den Serien, die ich unbedingt haben möchte werde ich es so wie's bis jetzt aussieht auch schaffen.

Eure nicht wissende was sie jetzt im Moment von Zyklotrop halten soll Wind :confused:

AkaiNeko
03.03.2001, 13:31
Ich hoffe eben, daß durch das "vermehrte" (ogott, wie das klingt :err: ) Herausbringen von Shôjo-Mangas ein bißchen von den Klischees, die so gerne in den Medien verbreitet werden, abgelenkt wird.

Ich meine damit folgendes:

1. Mangas sind sexistisch
2. Mangas sind gewaltverherrlichend
3. Mangas sind billig und schlecht gezeichnet
4. Mangas haben keinen Humor, den Europäer verstehen könnten
5. Mangas sind entweder zuckersüß oder brutal

etc.... Ihr kennt das ja.

Bei einigen der derzeit publizierten Manga-Serien wird das Klischee breitgetreten. Klar, WIR wissen ja, daß weder Ghost in the Shell, noch Dragonball oder Bastard und Konsorten wirklich mies sind, aber der Durchschnittsdepp, der sich damit nie befaßt hat und der schon von vorneherein so mit Vorurteilen zugepflastert wird, daß er eigentlich gar nichts anderes erwartet, weiß das nicht. Dann nimmt er sich z. B. Bastard, schlägt ihn auf und was kommt ihm entgegen? Nackte Weiber, ein Held mit einem Schwert, viele viele Monster, fliegende Innereien, noch mehr nackte Weiber... naja, was will man da erwarten?

Oder CCS - was sieht man? Kleine Kinder in Schuluniformen, ein sprechendes Plüschtier, Kinder, die in komischen Kostümchen herumlaufen und mit einem pinkfarbenen Zepter Dämonen in Spielkarten verwandeln. Ja, sorry, aber jemand, der sich weder auskennt noch auskennen will, reitet da gerne mal auf Klischees herum. :muede:

Versteht mich nicht falsch, ich mag Bastard eigentlich recht gerne und CCS gehört zu meinen Lieblingsmangas, aber es ist nunmal so, daß vielen das Verständnis dazu fehlt.

Darum denke ich, daß Zetsuai und X (sorry für den Carlsen-Einwurf :rolleyes: ) ein Schritt in die richtige Richtung und Fushigi Yuugi, Inu Yasha, AS und Seimaden könnten helfen, das ganze zu entschärfen, weil die Kritiker plötzlich merken könnten, daß die irgendwie "anders" sind.

BTW: Hat jemand von Euch jemals außerhalb von "Fachzeitschriften" ein Review zu Zetsuai gelesen? Nein, die suchen sich immer Dragonball und Konsorten heraus, um so richtig sämtliche Klischees breitklatschen zu können. Wenn es erst mal mehr andere Serien gibt (und die sind eben sehr oft eher Shôjo als Shônen), kommen sie wahrscheinlich nicht mehr so gut drum herum, diese zur Kenntnis zu nehmen ;)

Ups. War wohl etwas viel. Aber ich finde, daß was dran ist.

Wind
03.03.2001, 13:43
@AkaiNeko Da hast du schon Recht, aber gerade Zetsuai, das wirklich auch was besonderes ist, könnten die Kritiker wieder sehr schnell schlechte Urteile fällen, wenn sie es nicht wirklich richtig und vor allen Dingen auch weiter als ein paar Seiten durchlesen.

Apropos Carlsen-Einwurf, da hättest du jetzt aber Bastard, AS und Seimaden auch nicht nennen dürfen ;) Das ist ja auch das Feest Forum, aber das Thema ist doch eigentlich auch verlagsübergreifend und wie auch in der Überschrift gesagt auf die aktuelle Entwicklung des Marktes bzw. Zielsetzung bezogen.

Yours truly Wind :engel:

efwe
03.03.2001, 14:11
also ich glaube, dass die medien mit dem phänomen manga noch gar nichts anfangen können. die sehen nur sailor moon, pokémon und dragonball, und das war's. lasst den leuten zeit. gerade letzte woche hatten wir einen spiegel-reporter im haus, der eigentlich einen artikel über comics im allgemeinen schreiben wollte. durch seine recherchen hat er dann herausgefunden, dass manga das grosse ding sind, und schreibt nun etwas über ema und carlsen und deren manga-programm. es geht also erst los.
weiterhin bin ich der meinung, dass manga nicht so schnell von der bildfläche verschwinden werden, da sie kein genre wie etwa die superhelden darstellen, sondern eine eigene kulturelle erscheinungsform - vergleichbar mit den franco-belgischen comics. was wir z.zt. in deutschland in den buchläden zu kaufen bekommen, ist erst der anfang. für mich ist klar, dass wir in der glücklichen lage sind, ein (relativ) junges publikum zu haben, das wir nun mit einem programm begleiten können, das sich den alterstrukturen anpassen wird. für ema bedeutet das, wir werden mit unseren lesern älter und bieten ihnen die entsprechenden stoffe. so sind ccs und kkj neue lektüre für neue jüngere leser, während city hunter, kenshin oder love hina für jene sind, die bereits ihre sailor moon-phase hinter sich haben und nun etwas anspruchsvolleren lesestoff suchen. blame, eden, seraphic feather sind wiederum für die leser, die uns seit gits und appleseed-zeiten (ca. 1994) begleiten.
unser zukünftiger titelausstoss wird sich bei etwa 8 - 10 titel/monat einpendeln - darin sind auch schon artbooks und andere sonderpublikationen enthalten.
sehr wichtig ist für uns natürlich auch das magazingeschäft, mit dem wir jüngere leser, die über das tv an manga gekommen sind, auch an andere, nicht tv-bedingte serien heranführen.

efwe

AkaiNeko
03.03.2001, 15:42
Echt? In welcher Spiegel-Ausgabe war das/wird das sein? Das wäre ja wirklich mal genial, wenn in einem "Massenblatt" (der Spiegel ist für mich ein Massenblatt, da sich seine Auflage nicht mit der einschlägiger Fachzeitschriften vergleichen läßt) jemand was darüber schreibt, der sich damit befaßt hat (obwohl... ich glaub´s ja nicht. Jaja, ich weiß, ich bin eine ewige Pessimistin :muede: )

MiakaYuki
03.03.2001, 17:27
also mir sind schon berichte in die finger gekommen über manga wo nicht nur sailor moon oder pokemon angesprochen wurden.
hab auch schon mal werbung für zetsuai gesehen und nicht im carlsen manga-vorschau heftchen.
ich denke, die vorurteile bauen sich langsam aber sicher ab.
wird natürlich noch eine weile dauern, aber wir sind auf dem richtigen weg dorthin^-^
ausserdem wenn golden boy auf mtv anläuft und sie wirklcih berichte über manga bringen werden, wird bald fast jeder 13-18jähriger wissen was manga und animes sind,
udn die nachfrage wird denke ich steigen. udn somit wird es mehr auswahl geben.
klar es wird vor- und nachteile geben, aber das gibt es ja immer bei veränderungen^-^
wir werden sehen was uns die zeit bringen wird^-^

Drake ft
03.03.2001, 18:56
Nochmal zum Format der Mangas in den USA.

Wie muss ich mir die vorstellen?

Wie Superheldenhefte oder so wie das Format von unseren Gunsmith Cats Mangas?

Drake ft
03.03.2001, 18:56
Nochmal zum Format der Mangas in den USA.

Wie muss ich mir die vorstellen?

Wie Superheldenhefte oder so wie das Format von unseren Gunsmith Cats Mangas?

AkaiNeko
03.03.2001, 19:13
Wie meinst du das? Format?

Die Heftchen kommen normalerweise DIN 4 heraus, sind also ca. doppelt so groß wie die Original-Mangas und die Sammelbände sind dann immer noch etwas größer. Also ist insgesamt die Qualität der Drucke ziemlich mies und die Zeichnungen verlieren die Proportionen. Finde ich zumindest.

Zyklotrop
03.03.2001, 21:05
@Wind
Ich versteh nicht ganz...niemals hab ich irgendwo geschrieben Mädchen dürften nur Shoujoserien lesen. Das ist ein Missverständnis. Aber ich gehe davon aus dass mindestens 70% der Shoujo-Mangakäufer Mädchen sind.
@Drake-ft
Ja, genau so gross und dick (20-30 Seiten) wie Superheldenhefte. Ranma läuft somit in Amerika genau 18 Jahre.
@AkaiNeko
A4 stimmt nicht, A4 ist fast Albumformat.
Aber bei etlichen Serien find ich die grossformatige Veröffentlichung toll. "Blade of the Immortal" etwa kommt grossartig zur Geltung. Nur die Laufzeit über Jahrzehnte ist traurig. Die Druckqualität ist meistens so übel nicht. Die Übersetzungen sind meistens sehr gut, obwohl oft relativ stark bearbeitet.

AkaiNeko
03.03.2001, 21:28
Ich gebe zu, daß der Druck von Fushigi Yuugi recht gut ist, aber z. B. die amerikanische Ausgabe (der Graphic Novels) von X ist zum Davonlaufen gräßlich. Die ganzen fetten schwarzen Linien und Raster lassen die Zeichnungen total grob aussehen, ganz zu schweigen davon, daß sie viel zu groß sind.

Jaaa, OK, nicht ganz DIN 4, aber nicht viel kleiner. Ca.

Pen_Pen
04.03.2001, 00:03
Original erstellt von AkaiNeko:

OK, dann FY lieber zweimonatlich. Ich bin zwar, auch wenn es sinnvolle Argumente gibt, nicht wirklich dafür, aber alles ist besser als die Heftpolitik.
Die Amis sind z. B. soweit ich weiß gerade mal mit MKR fertig. Dabei haben sie mehr als ein Jahr früher als wir angefangen!
[Dieser Beitrag wurde von AkaiNeko am 03. März 2001 editiert.]

Okay, was in den USA abläuft ist etwas zu extrem, aber 2 Monate zwischen den Sammelbänden ist das absolute Minimum. Es ist der totale Schwachsinn, wenn beide Großverlage ihre 15 Titel monatlich rausbringen. Wir sind hier nicht in Japan, wo es für jedes Genre Millionen Fans gibt und selbst wenn: Wieviel Zeit vergeht in Japan zwischen den Sammelbänden ? Im Schnitt 3 Monate?
Interessant fand ich in diesem Zusammenhang efwe's Unbehagen bezüglich Carlsens Titelschwemme in einem anderen Thread.

Yuma
04.03.2001, 00:47
Der Markt in Sache Manga und Anime steht erst an seinem Anfang, die Leute lernen diesen Teil asiatischer Kultur erst kennen.
Und mit der Zeit werden wird sich der Wandel von der lokalen zur globalen Kultur vollziehen und Leute heute sind dabei zu lernen damit umzugehen. All die Dinge die uns heute noch fremd und eigenwillig erscheinen werden morgen ein Teil unseres täglichen Lebens werden. Das war immer schon so und wird sich wohl nicht mehr ändern. Der Reporter von Spiegel ist dafür ein Beispiel. Je größer der Einfluss von etwas ist, desto mehr Leute interessieren sich dafür...
Was die Vielzahl der Titel auf den Markt angeht so hat er nicht viele Möglichkeiten: stossen mehr Leser hinzu die mehr Wünsche aüßern wird man versuchen die durch eine möglichst breite Produktpalette zu befriedigen. Ansonsten wird sie schrumpfen und wenn alles gut geht einen Mittelweg finden. Denn mehr Programm bedeutet mehr Kosten und die müssen ja vom Leser reinkommen. Was später vermutlich immer schwieriger für die Verläge sein wird, ist es die Leser an ihr Programm zu binden. Momentan herrscht noch ein großer Überschuss, die Ressourcen in Asien sind noch mehr als ausreichend und vor Ort gibt es nur wenige Verläge mit Mangas und Animes am Markt. Eines fernen Tages wird die Sache anders aussehen, wenn alle großen Titel nahezu weg sind. Mancher Verlag wir dann seine Schwierigkeiten bekommen. Es wird mehr Druck entstehen.
Aber ich will hier nicht alles schwarz ausmalen, durch den immer größer werdenden Markt (der ja auch andere Märkte beeinflusst; siehe Mazdawerbung), wird der Leser auch leichter, bequemer und billiger an seine Serien kommen. Mit dem "Erwachsenwerden" des Marktes werden auch auch mehr Genres auftreten....die Leute die heute damit aufwachsen oder wie viele "ältere" Leser die vorreiter sind tragen dazu bei das der Markt erwachsen wird.
all diese Dinge sind nicht neu, die hatten wir schon mal, aber Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel ;)

Twobeers Power
04.03.2001, 00:49
Also in welcher Spiegelausgabe wird es nun einen Bericht geben?
Glaub ich nämlich erst, wenn ich ihn lese...
:) ...aber nicht dass ich die Ausgabe verpass...

Zyklotrop
04.03.2001, 00:51
Nix für ungut, ihr da oben, aber dieses Thema in einen Knuddelthread zu verwandeln ist eine Sauerei.

Wind
04.03.2001, 00:55
Ich weiß, ich weiß, ich weiß, aber ich hab' mich schon entschuldigt.

@Zyklotrop, weiter oben, in meinem Beitrag zum Thema hatte ich dich was gefragt. Statement?

Eure noch immer ihre Tat bereuende Wind :engel:

Kar-Fai
04.03.2001, 02:34
Also das mit der Spiegelausgabe würde mich auch interessieren, ich fahr mometan weinger Zug und les deswegen nicht mehr sooft Nachrichtenmagazine.

Ich denke der Weg den die Verlage jetzt gehen ist der einzig richtige, den Mangas werden momentan halt meist von einem jungen Publikum gelesen. Die ersten Anläufe haben sich mehrt auf die ältere Leserschaft konzentriert wenn ich an die erste Ausgabe von Akira und ähnlichem denke. Das war meiner Meinung nach damals eher etwas für neugierige Leser von franko-belgischen Comics und ja auch nicht so erfolgreich.
Ich denke diese Leserschaft ist einfach meist schon zu alt um sich noch an neuere Strömungen anzupassen (hey ich mag franko-belgisch trotzdem, aber ich beschäftige mich nicht so intensiv damit).
Wenn man sich Reviews ansieht, die aus dieser Ecke kommen dann bemerkt man schon teilweise eine gewisse reserviertheit gegenüber Manga, die Leute schreiben begeisterte Revwies über Schlümpfe, Gaston oder Blueberry, wissen aber mit Manga wenig anzufangen, man sieht halt richtig den Generationswechsel (nicht das es auf der Seite von Mangafans keine Vorunrteile geben würde, die sind teilweise noch haarsträubender).
Die jetzigen Mangaleser wachsen halt wirklich mit den Verschiedenen Serien auf und man sieht das die Verlage inzwischen auch Manga für ältere Leser bringen.

Ich beurteile die Zielsetzungen der Verlage momentan durchweg positiv, solange man nicht zuviel herausbringt wie auf dem Heftchenmarkt, der irgendwann einfach übersättigt war, kann eigentlich nichts schiefgehen. Aber ich weiss auch nicht ob es irgendwelche Marktforschungsstudien zu dem Thema gibt, wäre mal interessant.
FSY

AkaiNeko
04.03.2001, 03:02
Hm... der Trend der Leser/innen geht IMO eher in Richtung Shôjo-Manga. Schaut doch mal ins Carlsen-Forum und dort auf die ganzen "Bringt doch mal [Name einsetzen]"-und "Ich will [Name einsetzen]"-Threads. Von Ayashi no Ceres bis Yami no Matsuei (mir fiel keiner mit Z ein *g*) sind es fast durch die Bank Shôjo-Mangas. ;)

efwe
04.03.2001, 09:28
wir wissen leider noch nicht, in welcher spiegel-ausgabe der bericht veröffentlicht wird, geben aber bescheid, sobald es bekannt ist.
und was die leserwünsche betrifft, so merkt man ganz deutlich, wenn eine neue animania oder animerica erschienen ist, weil dann oft gerade behandelt serien gewünscht werden.
ich sehe meine aufgabe darin, zum einen leserwünsche (weisskreuz, kkj) zu erfüllen, zum anderen aber auch eigene wege zu gehen, und dem leser neue interessante serien nahe zu bringen (blame, eden).

efwe

Pen_Pen
04.03.2001, 09:53
Original erstellt von efwe:
eigene wege zu gehen, und dem leser neue interessante serien nahe zu bringen (blame, eden)

Na dann bringt doch mal das von Zyklotrop bereits erwähnte 'Blade of the Immortal' raus ;)
Wenn im Programm von Feest schon Platz für so einen gewöhnungsbedürftigen Düstermanga wie 'Blame' ist, dann hat Samuras Meisterwerk erst recht eine deutsche Veröffentlichung verdient. Das dürfte sogar "komerzieller" und zugänglicher sein als 'Blame'

Pen²

efwe
04.03.2001, 11:23
allerdings könnte es ein paar probleme mit den swastikas geben.

efwe

Wind
04.03.2001, 11:33
@Zyklotrop, Jetzt ist klar :) Du hattest dich nur so komisch ausgedrückt, das hörte sich an wie es gibt viele Mädchen also bringt mehr Shoujo-Mangas, dann macht ihr Geld. Es stimmt schon, dass wahrscheinlich der Großteil der Shoujo-Manga-Leser (was für ein Wort...) Mädchen sind. Außerdem hätte ich auch nicht geglaubt, dass du so eine "frauenfeindliche" Einstellung hast :). Aber ich glaube, dass auch ein nicht gerade verschwindend kleiner Teil der Shounen-Manga-Leser aus Mädchen besteht, genau wie auch Jungen Shoujo-Mangas lesen, nur halt weniger als die zur Zielgruppe dieser Mangas gehörenden. Außerdem kann man bei einigen Mangas auch gar keine eindeutige Grenzen zwischen Shoujo- und Shonen-Manga ziehen. Ich hoffe, damit haben wir das Mißverständnis nun endgültig aufgeklärt. :)

Eure mal wieder viel zu viel schreibende Wind :engel:

Wind
04.03.2001, 11:35
@efwe, was bitte sind swastikas??? Sorry, falls das jetzt eine dumme Frage war...

Eure manchmal doch sehr unwissende Wind :engel:

Wind
04.03.2001, 14:01
Danke efwe für die Aufklärung.

Ich wäre auch dafür dann noch zu warten, gerade in Deutschland...

Yours truly Wind :engel:

Zyklotrop
04.03.2001, 14:40
Swastikas sind natürlich absolut keine Hakenkreuze, sondern ein buddhistisches Glückssymbol. In Japan Manji genannt, also trägt es Manji auf der Kleidung weil es sozusagen sein Wappen ist. Erst durch den spiegelverkehrten Abdruck wird ein Hakenkreuz draus.
Allerdings dürfte es schwierig sein das der deutschen Presse und Justiz zu erklären. Einziger Ausweg ist konsequentes Übermalen, so sehr mir das auch missfällt. Aber die einzige Möglichkeit diesen genialen Manga jemals in Deutschlamd zu sehen.

Pen_Pen
04.03.2001, 15:04
Nur daß es eben nicht spiegelverkehrt gedruckt wurde, sondern nur die Panels in anderer Reihenfolge angeordnet wurden. In wieviel Szenen ist das manji denn überhaupt zu sehen? Fällt doch gar nicht ins Gewicht. Mit dieser Art von Retusche könnte ich gut leben. Wenigstens hat Planet Manga bspw. ja schon Interesse bekundet.

Yuma
04.03.2001, 15:22
Original erstellt von efwe:
allerdings könnte es ein paar probleme mit den swastikas geben.

efwe

...was mich nun verwirrt, ist das dieses Symbol an sich nur in Filmen (z.B. Indy 3) und Dokumentationen über die Zeit und (soweit ich weiss) nur zu dokumentaren zwecken in büchern, verwendet werden darf. Inzwischen gibt es aber auch mehrere Comics (in erster Linie amrerikanische) die diese Symbole verwenden. Eines der populärsten Werke wo das Symbol auftaucht ist Maus von Art Spiegelmann!
Wieso ist das da möglich?!? Hat es da auch Probleme mit der Publikation gegeben?!?

Sapienza
04.03.2001, 15:40
es gibt wahrscheinlich auch keine rechtlichen probleme. es wird eher ein gefundenes fressen für die medien sein und unser geliebtes hobby wird mal wieder durch den dreck gezogen..

AlucardSX
04.03.2001, 15:53
@Yuma: Stimmt, das interessiert mich auch schon länger.
Bei Maus, Geschichts-Dokus oder z.B. auch Schindlers Liste kann man ja noch einwenden das es zur geschichtlichen Aufklärung dient, aber in Filmen wie Indy 1&3 sind die Na.zis mit allen ihren groß dargestellten Symbolen ja einzig und allein die bösen Gegner in einer Comedy-Action-Handlung.
Trotzdem scheint sich daran keiner zu stören während 'verdächtigen' Genres wie Computerspielen oder Comics(von Maus mal abgesehen) sofort indiziert oder gar beschlagnahmt wird.
Jaja, es lebe der Lobbiismus.


[Dieser Beitrag wurde von AlucardSX am 04. März 2001 editiert.]

Zyklotrop
04.03.2001, 19:52
@Pen_Pen
Stimmt zwar dass bei BotI meistens nicht gespiegelt wurde, aber bei einigen Bildern doch. Was dazu führt dass Manji mal auf dem linken, mal auf dem rechten Auge blind ist. Doof. Eine etwaige deutsche Ausgabe müsste also unbedingt ungespiegelt erscheinen.
@Alucard
Lach nicht, aber sogar Maus (zumindest Maus-Plakate) wurde in Deutschland gerichtlich beschlagnahmt.

twinkle
04.03.2001, 20:49
@ Zyklotrop Das stimmt, das mit den Swastikas ( Hakenkreuze ). Ich habe so ein Zeichen in einen Altar gesehen. Ich habe mich fast erschrocken als ich es sah. Aber sie haben mir etwas darunter anderes erklärt. Es ist eher ein "Macht-Zeichen", das früher auch schon von chinesischen Kaisern verwendet worden war. Wahrscheinlich haben das die in der NS-Zeit übernommen, weil ihnen die Bedeutung so gefiel.

Zitat von Kryr:
" es gibt wahrscheinlich auch keine rechtlichen probleme. es wird eher ein gefundenes fressen für die medien sein und unser geliebtes hobby wird mal wieder durch den dreck gezogen.. "

Welche anderen Hobbies, Filme usw... nicht? Man kann nichts gegen die Kritiker tun... Ihnen passt doch immer irgendetwas nicht! Menschen, die diese Artikel lesen, sollen lieber erst ihre EIGENE Meinung bilden, bevor sie sich deren Meinung anschließen! Sie können sich doch nicht ablästern, wenn sie einen Manga noch nicht mal gelesen haben und dann auch noch behaupten, dass alle Mangas und Stories gleich sind ( Pornogragpie, zu gewaltätig, ... ) !!!

Übrigens... ein echt guter Thread! Endlich ( nach seeehrrr langer Zeit ) ein Thema zum Diskustieren!





[Dieser Beitrag wurde von twinkle am 05. März 2001 editiert.]

efwe
05.03.2001, 00:11
swastikas sind hakenkreuze.

efwe

Sapienza
05.03.2001, 00:15
in dem fall würde ich noch eine weile warten, sonst haben wir wieder n haufen neue vorurteile am hals..

Ataru Moroboshi
05.03.2001, 13:49
So, nun komme ich nun auch wieder mal zum Schreiben. Mal abgesehen vom dämlichen Labern auf der ersten Seite (Mädels, geht hierfür ins Chat, danke) sind auf der zweiten Seite Imo recht interessante Beiträge zu lesen.

GAkai-Neko

Du hast mit dem Trend von Shôjo-Manga Imo recht. Es braucht nur ein mehr oder weniger ausführlicher Artikel in der AnimaniA über einen Titel geschrieben zu werden, und schon taucht er als Wunsch hier auf. Ich weiss nicht wie die anderen hier das sehen, ich finde das irgendwie bedenklich, dass ein einzelnes Mag. derart Auswirkungen auf den Wunsch nach einem bestimmten Genre haben kann.
Meiner Meinung nach sollte man nach dem Lesen eines Manga-Reviews/Artikels zuerst versuchen, an das Original oder einer franz./engl./it. Fassung ranzukommen, sprich: Man sollte Imo zuerst einen Titel wirklich einigermassen kennen und dann den dt. Verlagen vorschlagen, weshalb ausgerechnet dieser Titel auf Deutsch rauskommen sollte, weshalb er sich für den hiesigen Markt eignen könnte usw.
Natürlich, nicht alle beherrschen gut Fremdsprachen, den ungefähren Verlauf einer Geschichte kriegt man aber aus dem Zusammenhang der Bilder mit; bei den Zeichnungen kann man sehen, ob es wohl den Geschmack der Bekannten treffen wird, ect.

Was die Klischees hierzulande über Manga angeht, so glaube ich, dass sich das mit einem vermehrten Anteil von Shôjo-Mangas nicht ändern wird. Werfe ich z.B. einen Blick auf Frankreich, so fällt mir auf, das _sämtliche_ Arten von Manga von Leuten mit Vorurteilen über unser Hobby in einem Topf geworfen werden. Ich glaube nicht, dass ein Manga-Verrächter sich hierzulande auch wirklich die Mühe geben wird, einen Shôjo-Manga wie z.B. KareKano zu lesen und dann grosse Unterschiede zu einem Shônen-Manga finden wird. Mehr "mainstream"-Shôjo Werke wie diejenigen von Clamp z.B. (Shôjo Werke ohne Action/Fantasy haben in Europa/Amerika kaum eine Chance) beinhalten ebenfalls jede Menge Öl, um die Klischees weiter vorantreiben, die Du (Akai-Neko) erwähnt hast. Traurig aber wahr -_-;

@efwe

Beim monatlichen Ausstoss von ca. 8-10 Titeln werden wieviele Titeln sich an jüngere Leser richten (unabhängig von shôjo/shônen) und wieviele an ältere Leser? Habt ihr vor, 50/50 zu machen oder wird es der Markt mit der Nachfrage schon zeigen, inwiefern überhaupt eine Festlegung nötig ist?

--
Mata na
Ataru

katzura
05.03.2001, 13:58
ich dachte eigentlich der knuddeltrhead wäre für sinnloses posten vorgesehn gewesen?
jetzt wird hier wohl jeder thread dazu verwendet.

@ ataru

ich muss sagen(mal von seite 1 abgesehen) das die diskussion um die entwicklung auf den mangamarkt wirklich interessant geworden ist.
leider beteiligen sich wirklich weinige dazu die etwas "mitteilsames" dazu beizutragen haben.

@ efwe

mich würde das auch mal interessieren wie das verhaältnis zwischen jungen und alten lesern von euch in den veröffentlichungen gelöst wird.
so wie ataru vorgeschlagen hat mit 50/50 ?

(ich hoffe dies war kein sinnloser beitrag :D )

twinkle
05.03.2001, 14:54
Außerdem weiß ich jetzt, wo sich der Artikel über Mangas im Spiegel befindet. Es ist die aktuelle Ausgabe ( Seite 77, zwei Seiten lang ). Mit einen schicken Photo von Jo Kaps und einen Diagramm des Umsatzes von Carlsen-Comics. Die Anstieg der sogenannten " Manga-Mania" von 1995 betrug 0,8 und heute bis 2001 beträgt nun 12,9 ( das ist erst nur eine Prognose ). Man muss sich das mal ansehen, welch steiler Austieg es ist, gegensatz zu den klassischen Bereich.
Ich habe ihn bereits durchgelesen. Es geht hautsächlich um den Gewinn, weil Superman und Batman nicht mehr viel Erfolg haben. Es sind immer zwischen durch einige Zitate von Jo Kaps, aber keine von efwe. Die " Manga-Mania " wird in diesen Artikel NICHT in den Dreck gezogen. Das Inhaltverzeichnis des Spiegels gab sogar den Titel: " Comics: Rettung aus Japan ".

MiakaYuki
05.03.2001, 15:11
@ataru und akaineko

ich finde auch und es ist mir auch schon oft aufgefallen, dass eben sobald die animania einen titel erwähnt oder ein paar bilder zeigt, dass sofort viele diese titel auf deutsch sehen wollen.
es schiessen thread aus dem boden über diesen und jenen titel und ich bezweifle, dass jedesmal der eröffner der so gross von jenem oder diesen manga geschwärmt hat, mehr als eben den bericht in der animania gesehen hat.
also schreibt die animania etwas, die fans die das magazin lesen udn sich dermassen beeinflussen lassen, betteln bei den verlägen udn die verläge hören auf die fans(was auch gut so ist) und bringen die wünsche auf dem markt.
leider könnten so viele grossartige manga unter den fluten von vorschlägen untergehen:-((ich will damit keinesfalls sagen, dass vorschläge nicht gut sind, aber wenn man einen macht sollte man vieleicht wirklcih ein bischen besser informiert sein über den titel bevor man ihn wünscht, die geschichte kennen, den zeichnungsstil, das genre etc, halt den manga ein wenig kennen, denn wie kann man sonst objektiv und informativ für eine serie werben?
ausserdem ist es langsam doch recht unübersichtlich an den bergen von vorschlägen, leicht kann da ein wirklcih genialer manga, den jeder gelesen haben muss, in der versenkung verschwinden, vielleicht nur weil er nicht in der animania drin stand.
und wegen den fremdsprachen, auch wenn man keine einzige beherrscht, so gibt es doch für viele serien übersetzungen, oder sehr ausführliche zusammenfassungen über serien.
ausserdem gibt es ja auch noch die fremdsprachen wörterbücher^-^
aber ich habe oft das gefühl, dass solche threads nur aufgemacht werden um als erster von dem und jenen titel zu schwärmen, halt dass man ihn als erstes erwähnt udn somit mehr ahnung hat oder einfach weil man auch mal nen thread öffnen wollte. damit mein ich niemanden bestimmtes und sicher auch nicht alle^-^
ich hoffe ja nicht, dass die animania durch die fans bald die ganze szene beherrscht, obwohl sie das ja fast schon tut. jedenfalls den grossteil der fans hat sie schon mehr oder weniger unter kontrolle.
es könnte wirklcih eine gefahr sein für den mangamarkt hier, dass er zu einseitig wird. ich meine damit dass doch sehr viele fans unter der animania stehe und in ihr DAS anime-manga magazin sehen( ich habe nichts gegen die animania, ich finde es gut dass es schon solange ein dt magazin über anime und manga gibt, wobei ich doch sehr viele verbesserungsvorschläge hätte^-^)
aber man muss schon aufpassen, dass man nciht vergisst, dass anime und manga aus japan kommen und nciht etwas von der animania^-^denn oftmals wird von den fans wirklcih vergessen was es für grossartige serien in japan so alles gibt udn nur das was in der animania steht wrid angeguckt, gelobt udn gekauft.
vielleicht bringt uns ja die mangazone einen ausgleich zu der animania.

udn wegen den vorurteilen, klar ein völliger manga-hasser wird egal was für eine serie nie lesen oder auch nur zur hand nehmen, aber ich denke, dass muss er auch nicht. auch in japan liest nciht jeder manga. es gibt nun mal verschiedene geschmäcker.
ich denke aber trotzdem dass die vorurteile langsam immer mehr verschwinden.
ich persönlich musste mir selten blöde kommentare über mein hobby anhören.
also mir ist es egal wenn es immer leute gibt, die was gegen manga haben udn mit blöden vorurteilen daher kommen. aber der grösste teil der leute, diejenigen, die keine mangahasser sind, leute die ein wenig tolerant sind und neuem gegenüber offen, ich denke dass bei denen, die vorurteile die sie gegenüber manga udn anime haben langsam verschwinden udn vielleicht sogar interesse und kaufsucht^-^weichen werden.
ich hoffe ich hab mich nicht zu serh wiederholt^-^
sonst gomen^-^
sore ja mata ne
Miaka

Drake ft
05.03.2001, 15:42
Sicherlich sind Mangas fuer uns eine großartige Bereicherung. Alles ist noch neu und frisch, jeder Manga bietet viele Ueberaschungen und noch nicht gesehenes.
Dennoch wuerde ich den Manga nicht als DIE Rettung des Comicmarktes sehen. Vielmehr ist es eine passende und zeitgemässe Ergänzung die nicht mehr wegzudenken ist.

ABER ich muss auch etwas zu den Superhelden sagen, da ich denke dass sie im moment sehr ungerecht behandelt werden.

Genauso wie Mangas sind sie ein Kulturstück, welches eine lange Tradition hat. Auch sie erlebten goldene Zeiten und Zeiten, in denen es schlechter lief.

Was war das fuer ein Ereignis: Mavel gegen DC. Ein Comic welches mich absolut fasziniert und begeistert hat und mit mir tausende andere Leser. Der Comicmarkt boomte, jeder neuer Titel ein Genuss. Doch dann der Absturz. Die Titelueberflutung trug dazu bei, das einer der beiden wichtigsten Standbeine der Comicszene in Deutschland (imo) wegbrach. Dino gab die DC Comics auf und damit auch wichtige Titeldie man eigentlich unmoeglich wegdenkenkann wie zum Beispiel Batman oder auch Superman. Urgesteine des Comics, aber nicht mehr in Deutschland vertreten.
Doch schneller als erwartet die Rettung. Die DC Lizenzen (trotz allem heiß begehrt) werden an Panini/MG vergeben und die Comicfans haben wieder einen Grund sich zu freuen.
(Ups, irgendwie bin ich abgeschweift:engel: ))

Was ich eigentlich mit diesem Posting ausdruecken wollte ist, dass Mangas zwar toll sind, aber man auch die lange Tradition der Superheldencomics nicht verachten darf.
Irgendwann koennte es den Mangas so gehen wie den Superheldencomics jetzt und dann ist es doch auf jeden Fall schoen, dass ein Verlag trotz allen schwierigkeiten zu seinem Programm hält.

Danke fuer die Aufmerksamkeit ;).



[Dieser Beitrag wurde von Drake ft am 05. März 2001 editiert.]

twinkle
05.03.2001, 16:00
Ich finde es auch ein bisschen unpassend, wenn im Inhaltverzeichnis des Spiegels (nichts gegen dies Zeitschrift!) : "Comics: Rettung aus Japan" steht. Es klingt ein wenig zu übertrieben, als hätten die Marvelcomics wie X-men, Spiderman, Batman...usw. ihre letzten Tage gezählt!!!

Aber das Mangas lange einen Erfolg einbringen wird, glaube ich nicht... Sogar Die Zeitschrift Mickey Maus verliert in all diesen langen Jahren ihre Bedeutung, aber wird noch von vielen Leuten gekauft und gelesen. Nach einer gewissen Zeit (ok... es sind viele JAHRE) verschwinden Mangas wieder von der Bildfläche... Da bin ich mir vielleicht auch ganz sicher!
Aber das hat ja noch Zeit :D !!! Wir sind nicht so weit und genießen noch diese wunderbare Phase.

[Dieser Beitrag wurde von twinkle am 05. März 2001 editiert.]

Drake ft
05.03.2001, 16:16
Sorry twinkle, aber ich kann deiner Meinung nicht ganz zustimmen.

Sicher wird dieser Boom nicht ewig halten und irgendwann werden auch Krisen kommen, aber ich bin sicher das Mangas nicht mehr von der Bildfläche verscheinden werden.

Das sich Comics im allgemeinen gut halten zeigt doch die Situation der:
Mangas in Japan (mehr als 50 Jahre und kein Ende abzusehen)
Superheldencomics in den USA (auch mehr als 50 Jahre, im moment zwar etwas in der Krise aber es kann ja nicht immer nur gut laufen!)

Mangas laufen seit vielen Jahren auch in einem Land wie Frankreich gut.
Warum soll es in Deutschland anders sein?


[Dieser Beitrag wurde von Drake ft am 05. März 2001 editiert.]

Wind
05.03.2001, 16:23
Jetzt hackt doch nicht alle auf mir rum! Ich habe mich bereits mehrmals entschuldigt und am Anfang wie auch später wieder zum Thema geschrieben. Außerdem bin ich noch relativ neu hier.
Das war mal wieder ein (in euren Augen) sinnloser (-_-°) Beitrag.

Zum Thema:
Ich glaube nicht, dass die Mangazone unbedingt den erhofften Ausgleich bringt. (obwohl sie besser ist, ohne hier mal Werbung machen zu wollen) Denn kaum war sie draussen, ist irgendwer auf die Idee gekommen Cutlass bei Carlsen einzufordern. Der Thread begann mit Worten wie: Ich habe den Artikel in der Mangazone gesehen und war sofort begeistert... Dabei war das nur ein Miniartikel. Deshalb glaube ich , das wir in Bezug auf diese Musshaben-Wirkung jetzt eher zwei "AnimaniAs" haben...

Eure traurig weil immer noch auf ihr rumgehackt wird seiende Wind :heul:

--------------
Sign your name across my heart

MiakaYuki
05.03.2001, 16:32
@wind

ich glaube auch nciht dass es einen wirklichen ausgleich bringen wird, denn es liegt ja eigentlich nicht an den magazinen sondenr an den fans die sich dermassen beeinflussen lassen.
aber ich hoffe trotzdem, dass die mangazone dinge ansprechen wird die in der animania nicht zu finden sind.. aber eben, ich glaub auch nicht so daran^-^

und zu den superhelden.
ich denke nicht dass manga auch langsam verschwidenen werden wie die helden in strumpfhosen, denn manga bietet eine breite themenvielfalt, wobei bei superhelden halt immer ein superheld im vordergrund steht. ich kann eigentlich dazu gar nciht so viel sagen weil ich mich mit marvel nicht auskenne.
aber ich denke das immer platz sein würd für alle comics, auch wenn nur ein kleiner, so gibt es ja noch haufenweise andere nebst manga und marvel, zb elfquest und so.jedenfalls hoff ich es, das für jeden comic noch ein eckchen platz zu finden sein wird^-^

[Dieser Beitrag wurde von MiakaYuki am 05. März 2001 editiert.]

Kronion
05.03.2001, 16:50
Wow, das ist einmal ein Thread in dem (größtenteils ;)) vernünftig diskutiert wird.
Meine Meinung dazu ist, daß sich auch viele alte Vorurteile, die man gegenüber Comics lange Zeit hatte ("Schundliteratur") langsam, aber sicher auflösen. Damit wird auch der Markt gegenüber Neuem offener. Der aktuelle Manga-Trend ist eine logische Folge davon, denn dort ist vieles erschienen, das bei uns weitestgehend unbekannt ist (eigentlich sogar absolut unbekannt!). Da ist es doch logisch, daß die Verlage sich Rechte an erfolgreichen Manga-Serien sichern. Wie lange dieser Trend allerdings anhalten wird ist schwer zu sagen, da es mit den Trends oftmals so ist, daß sie nach einiger Zeit wieder in der Versenkung verschwinden (was ich in diesem Fall NICHT hoffen will :)).
Mangas bzw. Animes sind wie alles andere auch zweigeteilt, d.h. es gibt gute und schlechte; ich habe allerdings oft das Gefühl, daß hier Leute Serien anpreisen, die sie oft gar nicht kennen. Man sollte gerade hier aber äußerst vorsichtig sein, denn der Trend ist noch jung und wenn man anfängt Titel von zweifelhafter Qualität zu veröffentlichen, kann er durchaus wieder abflachen.

shirow
05.03.2001, 17:12
hmmm obwohl es jetzt leider ein wenig spät kommt wollte ich mich nochmal zu dem thema H*kenkreuze in comics äussern.
das ganze hat mich nämlich sofort daran erinnert das diese diskussion schon einmal öffentlich geführt wurde, und zwar ind den dino comics
DC versus Marvel. es ging damals darum, das dino eine figur namens ...ultrametallo glaub ich... bearbeitet hatte, da auf der brust jener figur ein riesiges h*kenkreuz prangt, weil sie ein f*schistischer roboter war. dino begründete damals die veränderung so:
"
...Mit Sicherheit hat das etwas damit zu tun, daß es bei uns noch keine gewachsene Comic-Kultur gibt und man lange predigte, daß Comics generell Schund seien und die Jugend verderben würden.
...
Im Falle Supersoldier haben wir uns allerdings bewußt und ganz ohne Zwangeiner selbstzensur unterworfen. Vielleicht hätte uns das verhasste H*kenkreuz wirklich Probleme mit dem Jugendschutz bereitet; obwohl wir denken, daß ihr -unsere Leser- sehr wohl reflektierend mit dem dunklen Kapitel unserer Vergangenheit umgehen könnt.... der Hauptgrund war aber der, daß wir viele junge Leser haben, die Helden und Schurken abzeichnen - und deshalb wollen wir das H*kenkreuzbewußt auslassen."

(entnommen aus dem 7 Heft der DC gegen Marvel Serie)

diese diskussion wurde auch von anderen lesern aufgegfriffen und ich möchte hier einen in meinen augen sehr guten leserbrief zitieren.

"...Ein Comic, in dem ein H*kenkreuz vorkommt, kann sich sehr wohl kritisch mit dem Thema N*ationalsozialismus auseinandersetzen (z.B: "Maus von Art Spiegelmann). Das H*kenkreuz ist nun mal DAS Symbol des N*tionalsozialismus und das ändert man nicht, indem man es einfach wegretuschiert oder mit einem Balken überdeckt. Außerdem besteht wohl kaum die Gefahr, daß ein Leser durch das Anschauen eines H*kenkreuzes oder eines ähnliches Symbols zum Rechtsradikalen wird. Vorallem wenn man bedenkt, daß wir häufig genug im Fernesehen mit Rechtsradikalen und deren Abzeichen (Doppelblitz, H*kenkreuz usw.) sowie ihrer Gewalttaten konfrontiert werden. Wird ein Mensch nicht vielmehr durch seine Umwelt und das soziale Umfeld beeinflußt, als durch Comicgeschichten? Nun versteht mich nicht falsch, Jugendschutz ist wichtig und es ist durchaus richtig, das der Staat in bestimmten Fällen eingreift. Aber leider wird in Bezug auf deutsche Geschichte zu oft überreagiert und einige sogennante Moralapostel werfen gleich wild mit irgendwelchen Indizierungsanträgen ums sich.
...
aber nochmal zurück zu (einem Leserbrief in der 7. Ausgabe), die geäußerte Vermutung, daß ihr durch das Darstellung eines H*kenkreuzes in die "braune" Ecke gedrängt werdet finde ich recht weit hergeholt. Ein Comic sollte nicht anhand einzelner Bilder be- oder verurteilt werden, sondern in seiner Gesamtheit betrachtet und dann erst beurteilt werden, oder etwa nicht?..."

entnommen aus der 12 ausgabe der reihe DC gegen Marvel vom Dinoverlag

meine meinung entspricht ganz diesem leserbrief und ich finde das man ihn auf alle comics beziehen kann weswegen ich ihn hier zitiert habe.

Dino brachte dann noch mal einen Kommentar zum ganzen thema heraus und zwar im heft 13, wo sie berichten, das jetzt (also damals) 1 jahr nach veröffentlichung in nürnberg eine razzia in einem comicladen durchgefüht wurde, aufgrund eines kleinen vergessenen h*kenkreuzes in einer früheren supersoldier ausgabe.

meines wissens wurden nicht nur mausplakate, sondern auch mausbände beschlagnahmt, das ganze hat sich dann natürlich verlaufen da die vorwürfe bei näherer betrachtung wohl kaum aufrecht erhalten werden konnten. desweiteren möchte ich auch auf die probleme hinweisen, die der alphaverlag mit U-comix hatten, da es nach mehreren beschlagnahmungen von bänden und durch durchsuchungen div. comicläden , sowie imenser kosten für gerichtsverfahren es immer schwieriger wurde das heft zu produzieren, so das es schlussendlich eingestellt werden musste.
@verlage
ich möchte damit nicht sagen das ihr die finger von comics nehmen solltet die auch diese schwierigkeiten hervorrufen könnten, ich möchte nur mal einen ausschnitt von früheren problemen geben. aber ich denke das man solchen dingen beikommen kann wenn man gleich richtig damit umgeht.

ich hoffe aber das sich die vorurteile gegen manga abbauen, deswegen freue ich mich auch auf den spiegelbericht, da der spiegel sachlich und gut recherchiert schreibt und nicht auf vorurteilen rumreitet. das ist mir zum beispiel positiv aufgefallen bei dem bericht in ausgabe 6 2001 über daft punk, einer gruppe die für eines iher musikvideos einen kuren anime benutzten.

nun hab ich aber wirklich mehr als genug geschrieben ich hoffe es war nicht alzu schlimm :) (bitte verzeiht die rechtschreibfehler)

--shirow

Cybergirl
05.03.2001, 18:20
Die Problematik, daß viele Leser sich sehr leicht von dem beeinflussen lassen, was sie in der letzten Ausgabe eines Heftes gelesen haben, ist uns auch aufgefallen. Es zeigt sich auch u.a. gerade wieder bei unserer aktuellen Leserumfrage - ich glaube kaum, daß so viele Leute Nadia als eine ihrer Lieblingsserien angegeben hätten, wäre nicht in Mangazone 1 ein Artikel darüber gewesen, der ihnen wieder ins Gedächtnis gerufen hätte, daß die Serie ganz gut war.

Von der Kettenreaktion: Magazin X stellt einen Manga vor - Leser fordern diesen bei allen Verlagen ganz zu schweigen. Möglicherweise ist ein Aspekt des Problems, daß viele Schwierigkeiten dabei haben, sich die französischen, englischen oder japanischen Manga zu besorgen. Mit der Angabe von ISBN-Nummern wo immer möglich und ggf. auch Adressen zu Fan-Übersetzungen (falls vorhanden und falls noch keine dt. Version angekündigt)versuchen wir bei der MangaZone dieses Problem ein wenig zu verbessern und ansonsten so verantwortungsvoll wie möglich mit unserer "Macht" umzugehen ;)

Durch die unterschiedlichen Schwerpunkte von Animania und MangaZone denke ich auch, daß die Vielfalt an vorgestellten Titeln an sich sich auf jeden Fall verbessern wird, auch wenn sich Überschneidungen sicher nicht werden vermeiden lassen, da natürlich keine Absprache zwischen den verschiedenen Redaktionen stattfindet.

Gleichzeitig denke ich aber, daß die Verlage alle miteinander ganz gut in der Lage sind, sich selbst über einen Manga zu informieren und dessen Verkaufschancen auf dem deutschen Markt auch einigermaßen unabhängig von den Rufen der Fans im Internet und anderswo einzuschätzen. Diese sind phantastisch, um auf Titel aufmerksam zu machen, die vielleicht sonst nicht unbedingt alle die Aufmerksamkeit der betreffenden Redakteure erweckt hätten, aber die letztendliche Entscheidung, was erscheint, treffen die Verlage aufgrund ihrer Kenntnis des Marktes und nicht (vorrangig) aufgrund der Wünsche einer "Handvoll" Fans (auch wenn das zumindest unter den Tsubasa-Fans nicht alle einsehen wollen ;) ). Gerade, weil schließlich nicht nur Animania- bzw. Mangazone-Leser oder Leute mit Internetzugang die Mangas kaufen (sollen).

AkaiNeko
05.03.2001, 18:33
Ich muß Euch Recht geben - ich finde es auch etwas dämlich, wenn sofort nach einem Bericht über einen bestimmten Manga bei jedem Verlag mindestens ein Thread entsteht, in dem jemand diesen Manga unbedingt einfordert. Abgesehen davon werden solche Threads dann früher oder später grundsätzlich zu einem nervigen Laber-Knuddel-Heul-Sonstwas-Thread, so daß man nach spätestens einer halben Seite sowieso das Interesse verliert (@Wind: JA, WIR WISSEN ES, DU BRAUCHST DICH NICHT EWIG ZU ENTSCHULDIGEN!).

Und es stimmt, daß dadurch wunderbare Werke, die sehr viel älter (und z. T. besser) sind, einfach in der Versenkung verschwinden, weil sie nie in einem deutschen Magazin besprochen werden. Rasen no Kakera, DNAngel und Flame of Rekka gehören z. B. dazu.

Ich weiß nicht, ob die Ersteller(innen) solcher "Ich will [Namen einsetzen]!"-Threads sich wirklich nur wichtig machen wollen, ich würde das nicht so hart sehen, aber ich bin sicher, daß die meisten nicht besonders viel darüber wissen. Und darum unterstütze ich solche Threads nur dann durch meine Beteiligung (wenn man dabei vom Unterstützen reden kann *g*), wenn ich etwas einigermaßen sinnvolles dazu beisteuern kann, z. B. bei Yami no Matsuei oder Basara, oder wenn ich den Manga zumindest kenne, wie Flame of Rekka oder AS. Ich würde mir nie pauschal Fruits Basket oder W Juliet wünschen. Nicht, weil sie vielleicht schlecht sind, sondern weil ich viel zu wenig darüber weiß.

Aber ich bin auch der Meinung, sich einfach wild irgendwas ins Blaue hinein zu wünschen, ohne überhaupt ganz genau zu wissen, worüber man da schreibt und den Moderatoren auf die Nerven zu fallen, hat eher eine gegenteilige Wirkung. Und Ataru, ich muß Dir Recht geben - die Leute besorgen sich zu wenig Material über den Manga ohne den sie angeblich in absehbarer Zeit tot umfallen müssen. Die meisten suchen nicht einmal nach Links im Internet und haben außer dem Artikel zum Teil nie etwas darüber gelesen. Das finde ich ziemlich nervtötend.

Ups. Eigentlich wollte ich hier nicht meinen Frust ablassen, sorry. Aber manchmal regen mich diese Leute, die über Mangas schreiben, die angeblich so großartig sind, daß man sie sofort rausbringen "muß", obwohl sie noch keine einzige Mangaseite davon gesehen haben, einfach auf. :muede:

[Dieser Beitrag wurde von AkaiNeko am 05. März 2001 editiert.]

twinkle
05.03.2001, 20:03
@ Drake ft
Du brauchst dich nicht zu entschuldigen! Ich find das klasse, dass jeder hier wenigsten seine eigene Meinung vertritt und gegensatz zu anderen Threads oder im Alltag Leben... :)

Warum müssen bloß immer so unnötige Thread-Wünsche überhaupt entstehen? Es gibt doch schon seit längerer Zeit ein gewisses FAQ. Okay, im Carlsen Manga Forum habe ich nun auch so ein ähnliches Thema erstellt ( Das ist ein Roman mit Clamp Blidern und habe mich sehr lange darüber informieren lassen ). Ich versuch nämlich ein ordentliches Buch auf zu treiben...
Und diese Laber-Threads wie Knuddel-Heul usw.... gehen mir echt auf die Nerven. Da hat sich doch so ein gewisser Animac ( was ist eigentlich aus den geworden? ) versucht, das zu verhindern und lässt sich nun nicht mehr blicken. Auch wenn er manchmal richtig gestört hat mit seinen : "Das gab es schon einmal!" oder " Benutze die Suchfunktionen!".
Nun springen alle hinter in so ´n Chat-Thread her und die richtig guten wortbegabten sind aus den Forum schon längst verschwunden.
Früher haben sich einige nur über Schweiger ( kennt den jemand noch? ) beschwert, wegen seinen sinnlosen Treads. Jetzt kann man sich über jedes Thema beschwerden!!! Erik bittet sogar in seinen Tread "der große Frage-Antwort Tread", dass diese Threads endlich geschlossen werden.

Kronion
05.03.2001, 20:36
@twinkle

Da muß ich dir recht geben, diese Threads nerven wirklich. Ich sage ja gar nichts, wenn es ein oder zwei solche Threads gibt, aber es ist dann doch oft so, daß man in andere Threads auch solche sinnlosen Beiträge hineinpostet. Ich wäre den betreffenden Leuten dankbar, wenn sie das lassen würden.
Das soll jetzt nicht heißen, daß man in jedem Thread bierernst bleiben muß - ein kleiner Scherz zwischendurch ist OK, aber bitte eben nicht zuviel!

Zyklotrop
05.03.2001, 21:03
Natürlich nerven die "haben will, haben will"-Threads. Aber man merkt ja eh in der Regel sofort ob der betreffende jemals einen Band der entsprechenden Serie in Händen gehalten hat oder nicht.
Hmmm...
Trotzdem enttäuscht es mich ein wenig dass mein "Princess Prince"(haben will!haben will!)-Thread so völlig ignoriert wird. Hätte nicht gedacht dass mein Geschmack so ausgefallen ist... Dennoch, mehr Shoujo braucht der Markt, keine Frage!

Wind
05.03.2001, 22:19
Um nochmal auf das Phänomen Artikel-in-MagazinX->haben-will-threads-in-den-Foren zurück zu kommen. Die Artikel in den Magazinen wollen die Serie doch nur vorstellen und Interesse an ihnen wecken. Wenn man von einem Manga bereits die ganze Story kennt und vor allen Dingen auch das Ende, dann braucht man ihn sich doch eigentlich auch nicht mehr zu kaufen (außer das Artwork wäre sooooo überwältigend :D, aber dafür gibt's ja Artbooks) Verstehen könnte ich es noch, wenn man einen Manga z.B. in japanisch hat, aber kein Wort versteht. Dann würde ICH allerdings eher meinen Manga nehmen, mich vor den PC hocken und eine Übersetzung im Netz suchen in einer Sprache, die ich verstehe und dann Bild für Bild mitlesen. Aber das muss ja nicht jeder so sehen. Kommt auch immer darauf an, wieviel Geld man hat. Wer zu viel davon hat (bitte bei mir melden, bin gerne bereit Abhilfe zu schaffen :D) kann sich ja die Mangas in allen Sprachen kaufen in denen sie erschienen sind, aber das trifft sicher nur auf einen SEHR kleinen Teil der Mangaleser zu.

Eure von Gratismangas träumende Wind :engel:

--------------
Sign your name across my heart

Akuma
05.03.2001, 22:21
Eigentlich finde ich den Manga-Boom in den letzten paar Monaten eher nervig. Als ich heute z.B. im lokalen Comicstore war, und mich bei den Animes umgeschaut habe, kam so'n ca. 12 Jähriger Pimpf vorbei, nahm sich ein Anime nach den anderen, und hat versucht, alle mit "coolen" Komentaren zu beschreiben. z.B. nahm er sich 'ne WP Box, schaute sie sich an, und verkündete lauthals: "Boah äj, da sind ja zwei Kassetten drin. Ach so, ist nur Sailor Moon":rakete:, dann nahm er sich ein Okami Manga, blätterte darin rum (wobei er es so stark verknickte, das es garantiert nicht mehr verkauft wird) und sagte: "mein Gott, was für'n Schrott". Nun die Frage: Ist so eine Situation in den Pseudofans, die in spätestens 1 1/2 Monaten einen neuen Trend hinterher jagen Bestandteil der dt. Szene werden, wünschenswert? Ich denke nicht! Wie war es denn mit anderen Trend-Phänomenen? Über Tamagochis, Furbies und ähnliche Trends hört man überhaupt garnichts mehr, weil sich die Trend-Gesellschaft (tolles Wort, ne?) ein anderes Ziel gesucht hat. Auch lässt der Pokémon-Trend merklich nach. Ich denke, in einem halben Jahr wird sich das dann auch in Wohlgefallen aufgelöst haben.

Nun nochmal zur Beeinflussung der Magazine auf die Fan-Szene: Es ist absolut richtig, daß man, wenn man einen Zeichenstil und/oder eine Story sieht, und man sich damit identifizieren kann, sich das Manga wünscht. Die Foren hier sind der ideale Ort, an dem man seine Meinung über ein Manga/Anime kund tun kann. Allerdings gibt es sehr viele Mangas, über die noch kein westliches Magazin berichtet hat, und dadurch so unbekannt ist, das es sehr unwarscheinlich ist, in den genuß dieser Lektüre zu kommen, nur weil die Mags es übersehen haben (ein gutes Beispiel hierfür ist E's von Satoru Yuiga, was, wenn es mal in ferner Zukunft in einer der Mags vorgestellt werden würde, ganze Wunsch-Thread-Seiten füllen würde, da es absolut in die dt. Szene passen würde (besonders nach den "CLAMP-Boom" in dt.)) (boah, was für ein Satz :) ) Es gibt in Japan noch so viele unendeckte Schätze, das es eigentlich schade ist, das nur die wenigen Mangas, die in den Fachzeitschriften vorgestellt werden, in der dt. Szene überhaupt wargenommen werden.

:monster: Akuma :asthanos:

[Dieser Beitrag wurde von Akuma am 05. März 2001 editiert.]

Tobias Herbst
06.03.2001, 17:48
Hallo da draußen,

@Akuma:
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen:
Dein Artikel kling so, als würdest Du Dich vor allem darüber ärgern, daß Du Dein Hobby mit "Pseudofans" teilen mußt.
Ein Fandom kann aber nicht wählerisch bei der Wahl der Fans sein, wenn es eine Massenverbreitung anstrebt.
Entweder man akzeptiert, daß es auch junge Fans gibt, die noch keine Ahnunng von der Materie haben und lebt damit, oder ist selber ein "Pseudofan", der sich mit Manga&Anmie befasst, weil's "cool" und "in" ist.
Es wird immer neue und fortgeschrittenere Fans geben, das ergibt sich aus der Natur der Sache. Und es gibt eben auch diejenigen, die sich vor allem selbst produzieren wollen, aber das ist ein Problem, mit dem die Kunst sein Anbeginn der Zeit kämpft.
"Alt-Otakus" und "VOX-Anime-Night-Fans" sind gleichwertig "gute" Fans, solange sie es nur ernst meinen und sich für ihr Hobby engagiernen.
--
Tobias

Tama
06.03.2001, 18:21
Nun möcht ich aber auch noch etwas loswerden zu den Problem (?) mit den "habenwill"-Threads, aufgrund von Artikeln in Fachzeitschriften. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, das Magazine dazu da sind Titel vorzustellen und Interesse zuwecken?! Bei jeden anderen Buch könnt man ja in den Buchladen rennen und es sich kaufen, wenn es einen interessiert, doch die meisten Manga Titel sind einfach nicht da, was bleibt einen da übrig als ihn sich auf deutsch zu wünschen?
Ich z.B. würde mir ganz sicher nicht die jap. Ausgabe kaufen um mehr über den Titel zu erfahren und ihn dann noch mal auf deutsch, wenn er erscheint.
Erstens kann ich kein japanisch und wenn ichs könnte bräuchte ich ja keine deutsche Veröffentlichung mehr^-^!
Und zweitens wo bekommt ihr das Geld dafür her??
Ein wenig im I-Net umsehen kann man sich ja immer, aber ob man da mehr findet als in den Magazinen, bleibt wohl zu bezweifeln!

Noch etwas zum Manga-Trend(?), also das kann man wohl kaum mit Tamagotchis etc. vergleichen! Ich denke eher, dass Comics und Mangas ist ja nur die japanische Bezeichnung dafür und kein eigenes Genre, aus der Mode(?) kommen werden, da es nun einmal ein eigenes Medium ist wie Bücher und Filme und die sind schließlich auch nicht aus der Mode gekommen, oder?^^

Wind
06.03.2001, 18:37
@Tama, (fast) genau meine Meinung, das habe ich auch so gemeint. :) (Falls das jetzt noch verständlicher war)
Was sollten die Magazine denn sonst schreiben? Nur über Sachen, die es schon auf Deutsch gibt? Irgendwie unlogisch, oder?

Eure diesmal wenig schreibende Wind :engel:

--------------
Sign your name across my heart

Ataru Moroboshi
06.03.2001, 18:55
@Tama

Es gibt aber Leute, die sowohl japanische als auch anderssprachige Ausgaben kaufen, weil sie nicht reine passive Konsumenten bleiben wollen, sondern selber den dt. Markt vorantreiben wollen. Nuance.
Was die Erhältlichkeit angeht: Kein Problem, man erkundigt sich auf dem Net nach weiteren Infos über diesen Manga oder versucht beim Comichändler seiner Wahl mal an eine nichtdeutschsprachige Ausgabe ranzukommen.
Dann zu der "Will haben- Problematik": Klar, solche Artikel in Zeitschriften wecken das Interesse und das ist auch deren Sinn & Zweck, aber das heisst noch lange nicht, dass man nach dem Lesen eines einzigen Artikels (wenige geben sich auch wirklich die Mühe nach mehr Infos) das Forum mit mit Wünschen nach diesem oder jenen Manga bombardieren sollte. Wer weiss? Vielleicht entpuppt sich der eine vorgestellte Manga mit dem tollen Coverbild als absolut miserabel, sei es was die Geschichte angeht oder die Zeichnungen (vielleicht hat der Verfasser einen ganz anderen Geschmack als Du). Vielleicht gäbe es anstelle dieses Titels mindestens 10 interessantere die es verdient hätten, auf Deutsch übersetzt zu werden. Vielleicht ist das besagte Magazin zu sehr auf
gewisse Genres fixiert, und das spiegelt sich dann wiederum in den Wünschen nach Titeln & Genres wieder.
Wenn man sich was wünscht was man selber nicht kennt, dann ist das völlig legitim, solange sie nicht als Forderungen gestellt werden oder die Verlage als "fanunfreundlich" gelten, bloss weil sie nicht auf alle Wünsche Rücksicht nehmen können (diese Gejammere nahch einem gewisse Manga ist manchmal schlicht _unausstehlich_).

--
Mata na
Ataru

shoka*
10.03.2001, 17:17
natürlich gibt es sehr viele solcher "haben haben haben" threads(mehr als knuddel, heul oder ähnlicher seiten...:p)...aber ich denke, dass ist auch ziemlich verständlich, wenn man die möglichkeit hat, sich mit den verantwortlichen selbst darüber zu unterhalten...es wäre natürlich wesentlich besser, wenn dies in einem allgemeinem "haben" thread geschehen würde, oder es mal eine umfrage geben würde, bei der man ankreuzen kann, welche titel man sich am meisten wünscht oder so...

ich finde, um sich mal die zeichnungen anzuschauen oder die original aufmachung, dazu ist ein jap. manga ideal, aber um der geschichte zu folgen ist die deutsche fassung fast unumgänglich. die wenigsten geben sich mit der oft vermurksten englischen fassung zufrieden, und es kann nun mal nicht jeder französisch...

ich denke, dass die habenthreads eine gewisse richtlinie für die herausgeber sein können, aber keinesfalls reprenstativ, da ja auch ein großteil der mangakäufer überhaupt keinen internet anschluss hat und sich daher gar nicht hier zu wort melden kann.

Piroth-Belial
10.03.2001, 17:49
Ich möchte mich an dieser Stelle für die unsinnigen Postings entschuldigen!!!! *schäm*
Sorry ich werd das nächte mal besser Aufpassen. Versprochen!!!! Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen, grade deswegen weil ich auch gegen Sinnlospostings außerhalb der sogenannten Sinnlosthreats bin!!!! Ich verspreche wirklich besser achtzugeben wo ich Müll schreibe! *sichwirklichschämentut*

myself :rakete: (ich habs verdient)

das'A'
10.03.2001, 19:07
@Piroth-Belial
... find ich gut. Die Mods haben nämlich eigentlich auch keine Lust, mit erhobenem Zeigefinger in Unsinns-Threads einzugreifen! Es gibt die Dauer-Knuddel-Abteilung und das sollte doch eigentlich reichen... oder?

Aber bei all diesen schlauen Forums-Besuchern reguliert sich das ja auch scheinbar wieder von selbst.


Zu den "Haben-Will"-Threads: Finden wir ja auch meist sehr interessant (wenn es doch bloß die repräsentative Lesermeinung wäre)... Aber alle Forums-Besucher wissen ja auch, dass ein Verlag nur eine gewisse Menge in einem gewissen Zeitraum veröffentlichen kann. Es gab ja auch schon genügend Meldungen der Art, dass erstens manche sich nicht mehr als 3 Bücher im Monat leisten können - und zweitens es auch schade wäre, wenn das Manga-Interesse zu schnell in einer Überzahl von Serien verheizt würde...

Es macht einfach keinen Sinn, gleichzeitig alle Serien eines tollen Zeichners/Zeichnerin rauszubringen. (hgnnn, auch wenn wir das manchmal selbst gern hätten!)

Piroth-Belial
10.03.2001, 19:11
@Das"A"

ich fass das jetzt gleichzeitig als Lob auf...

Zu dem auch gerne hätten....wie wahr!

Ich muss dazu sagen das ich mit der Momentanen Marktentwicklung ganz zufrieden bin!
Nur das einige Serien nur alle 2 Monate rauskommen sollen find ich besch*pieps*.....

Flocke
11.03.2001, 16:05
Die Sache ist ja tatsächlich auch oft die, dass man gaaaanz viel ganz unbedingt haben will, nur man hat halt einfach das Geld nicht... Wenn ich mir so überleg was ich mir in den nächsten Monaten allein an deutschen Neuerscheinungen ganz unbedingt zulegen will.... und was ich dann zusätzlich noch gern hätte... *stöhn*
Manchmal muß man sich einfach ein bischen zusammennehmen, anders geht es nicht. Und oft sind auch die Manga die einem achso schmackhaft gemacht worden sind aber bei näherer Betrachtung gar nicht so toll.

Ääh, was ich damit jetzt sagen wollte ist mir allerdings auch nicht so ganz klar.... :D sorry

das'A'
11.03.2001, 19:43
falls das irgendwen interessiert:
in der berliner morgenpost gab es heute einen artikel zum "manga-boom" in deutschland. nachzulesen unter: http://www.berliner-morgenpost.de/inhalt/fernsehen/story401413.html

falls der link nicht ordentlich linkt, siehe www.berliner-morgenpost.de (http://www.berliner-morgenpost.de) (11.3. unter tv & medien)

ist allerdings auch nicht viel neues drin...

AlucardSX
11.03.2001, 22:15
Viel neues ist zwar wirklich nicht drin, aber so ein Zeitungsartikel ist ja auch nicht dazu da um die zu informieren die sich mit dem Thema eh schon auskennen...

Ansonsten muß man sagen, das das einer der besten Artikel ist der in so einem Medium je zum Thema Manga erschienen ist.
Die ham ja sogar mal darauf hingewiesen wie vielfälltig Mangas sind!!
Sogar im relativ guten Spiegel-Artikel wurde ja Seraphic Feather als 1.Erwachsenenmanga auf dem dt. Markt bezeichnet :muede:

[Dieser Beitrag wurde von AlucardSX am 11. März 2001 editiert.]

Tobias Herbst
12.03.2001, 04:43
Hallo da draußen,

@das'A':
Und ob da was neues drinsteht!
Keine neuen Infos zwar, aber es zeigt, daß die Medien (ok, vielleicht greif ich hier etwas hoch...) sich inzwischen ernsthaft mit dem Phänomen Manga auseinandersetzen. Und das ist neu.

PS:
Das einzige, was mir an dem Artikel nicht gefällt, ist daß eine der URLs am Ende nicht funktioniert. :p
He, ihr hattet doch nicht etwa geglaubt, daß ich nichts zu meckern finde, oder?:D
--
Tobias

das'A'
12.03.2001, 13:49
@ tobias
... da können Eure lieben "Motz" ja nun wirklich mal nix dafür... wenn die Morgenpost komische Links angibt, oder?!
Sonst gerne Sündenböckin für alles, aber:
Den Leserbrief solltest Du vielleicht doch woanders posten?!!

efwe
12.03.2001, 16:57
und weiter geht's mit den medien. morgen - dienstag, den 13.3. - sind die leute von polylux (ard, montags gegen 23:30) bei uns im hause, um einen bercith über mangas und ema zu drehen, der dann am 19.3. in polylux gesendet werden soll. mal sehen, was daraus wird. ausserdem hat sogar die hör zu bei uns wegen dem thema manga angefragt, und fit for fun will seraphic feather rezensieren.

efwe

twinkle
12.03.2001, 17:03
Mir kommt es vor, seitdem der Spiegel einen 2-Seitigen Artikel über Mangas geschrieben hat, dass sich nun mehrere Tageszeitschriften sich nun zu dieses Themen interessieren. Liegt das daran, dass der Spiegel eine Massenzeitschrift ist?

katzura
12.03.2001, 17:05
@ efwe

da is aba viel bei euch los :klappe:
bin richtig neidisch .

daran merkt man das auch die medien langsam interesse an mangas finden.
und für ema ist das ´ne gute publizity :D .

shirow
12.03.2001, 17:12
@katzura
das halte ich persönlich für sehr gut möglich. da der spiegel ein international anerkanntes blatt ist, das dafür bekannt ist ordentlich und gut recherchiert zu schreiben denke ich doch, das dieser artikel, auch wen er teilweise neuen unmut heraufbeschworen hat signalwirkung hatte.

--shirow

efwe
30.03.2001, 18:04
nicht zu vergessen, dass bei einem überangebot oftmals die verkäufe zurückgehen, da die leser sich eben doch nicht alles leisten können, auch wenn sie gerne würden. und das führt unweigerlich zu einstellungen von serien, was sicher keiner gerne haben würde.

efwe

MiyakoToudaiji
31.03.2001, 00:33
Also, ich muss mich einfach mal zu den angesprochenen Dingen äussern. Mir ist vorhin (von einem der Moderatoren) zu Augen gekommen, dass man mit KKJ und CCS eher jüngeres Publikum ansprechen will und mit City Hunter und co eher ältere, ich würde es vielleicht nicht so pauschalisieren.Ich kenne mehrere Leute in meinem Alter (bin 20) die gerne City Hunter lesen würden und sich unheimlich darüber freuen, was sie jedoch nicht davon abhält weiterhin die zuckersüßen Shojomangas zu lesen. Ich liebe CCS und werde mir auch KKJ anschaffen, aber ich denke, dass die meisten Leser sich nicht in eine bestimmte Richtung drängen lassen würden. Meiner meinung nach hängt vieles auch von der Stimmung ab, wenn man sich Gedanken machen will, hat man ja Dominion, GitS, Eden und meinetwegen auch Battle Angel Alita, aber man ist nicht immer in der Stimmung für schwere Literatur, manchmal muss es eben Action oder Zucker sein. Deswegen ist es besonders wichtig, das Mangaprogramm so vielseitig wie nur möglich zu gestalten, nicht nur um verschiedene Zielgruppen anzusprechen, sondern um auch innerhalb dieser Zielgruppen alle Interressen abzudecken. Andererseits kann ich verstehen, dass Ihr meint, dass es keinen sinn machen würde zu viele Serien auf einmal auf den Markt zu bringen, da dann eine Überschwemmung des Marktes entstehen würde und der "Verbraucher" durch die Massen zu sehr irritiert und schneller übersättigt wäre, als es im Moment der Fall ist (wobei auch bei der Übersättigung, die große Bandbreite des Angebots eine Rolle spielt, da er sich in diesem Falle einfach in eine andere Richtung orientieren könnte).

Ich denke, dass man an dieser Stelle als Fan auch einfach einsehen muss, dass es besser ist auf etwas eine Weile zu verzichten, als das Risiko einzu gehen, dass bei einem Überangebot sich zu viele Menschen für einen anderen Manga interressieren würden, sodass die Nachfrage danach so schwinden gering wäre, dass der Manga am Ende sogar abgesetzt werden müsste. Natürlich ist es schade, aber, dass ein in Japan aktueller Manga nicht sofort in Deutschland erscheinen wird, heisst ja einerseits nicht, dass er damit an qualität verliert und zweitens nicht, dass er nicht noch erscheinen kann.
in diesem Sinne...Miya

Yuma
20.04.2001, 00:33
@efwe

ich glaube kaum das es sich vemeiden lässt irgendwann rückgänge in verkäufen zu verzeichnen. Irgendwann hat jeder Markt seinen Höhepunkt überschritten und baut ab...(frei nach Adam Smith :D)
Hinzu kommt auch das jede neue Generation mit neuen bzw anderen Vorstellungen und Vorlieben aufwächst. Dementsprechen wird sich dann auch das Angebot ändern müssen weil die Gruppe X die manga y so sehr mag immer geringer wird, während Gruppe Z immer mehr gefallen an Manga A findet mehr unterstützt wird (denn schließlich muß man Geld verdienen um am Markt zu überleben zu können)...das wird dann zu Änderungen im Ausstossverhalten und der Vielfalt des Marktes führen...letztendlich wird der manga markt, meine meinung nach, einen ähnlichen weg wie der alben oder buchmarkt gehen, wo auch immer wieder bestimmte "produkte" in einer vielfältigen umgebug hervorstechen und gleichzeitig andere in der versenkung verschwinden...dazwischen überleben vielleicht ein paar "klassiker"

Was die erscheinungsgeschichte angeht, so können wir froh sein das heute wesentlich mehr mangas in deutschland veröffentlicht werden als vor ein paar jahren. klar, alle geschmäcker kriegt man nie unter einem hut aber anderes rum wäre es ja auch irgendwie langweilig, oder?!? ;)

MiyakoToudaiji
03.05.2001, 15:17
Also, ich denke, dass der Markt sich einfach verändern wird im Laufe der Zeit, das Zielpublikum wird sich ändern, wir werden bestimmten Mangagruppen entwachsen, oder manche auch dem Mangabereich allgemein, dafür wird eine jüngere Gruppe unseren Platz einnehmen, deren Geschmack sich doch schobn sehr von unserem Unterscheiden kann, und bestimmt auch wird, so kann man im Laufe der Zeit einige Tendenzen erkennen, denen es zu folgen gilt um auf dem Markt bestand zu haben...

Ps.: nur mal so nebenbei, dass ist das Thema mit den längsten Einträgen überhaupt...*g*

Comicer
04.05.2001, 09:53
Zum Thema »Bombardier-Threads«: die finde ich gar nicht schlimm, da spricht doch auch ein gewisser Enthusiasmus raus, oder nicht? Auch wenn es sich mal um ein Junior-Mitglied handelt...
Als Fan habe ich sowas früher auch gemacht, aber brieflich. Und habe mich gefreut wie ein Schneekönig, wenn ich Antowrt von den Verlagen bekam. Auch wenn nicht immer ein »Ja, erscheint im Monat XY« als Antwort kam.
Und genauso sehe ich es heute: die Verlage stürzen ja nicht blind hinter jedem Vorschlag her, der im Forum aufpoppt. Also braucht man doch keine Angst zu haben oder genervt zu sein, wenn die »Ich will...«-Themen kommen, oder?

efwe
29.05.2001, 19:11
kommt darauf an, was dino neben den digimon- und ghost in the shell-anime comics noch veröffentlichen wird.

efwe

Alita
29.05.2001, 21:09
hi

Nur nebenbei: Es gibt auch noch Schreiber & Leser (sie wollen u.a. dieses Jahr Speed Racer herausbringen) und Tsunami Comics.

Sören

twinkle
29.05.2001, 21:18
Original erstellt von twinkle:

Warum müssen bloß immer so unnötige Thread-Wünsche überhaupt entstehen? Es gibt doch schon seit längerer Zeit ein gewisses FAQ.
Und diese Laber-Threads wie Knuddel-Heul usw.... gehen mir langsam echt auf die Nerven.(...)

aiaiaia... einer meiner älteren Beiträge...*nimmtdaszurück*
So schlimm finde ich sie ja nicht mehr!


[Dieser Beitrag wurde von twinkle am 29. Mai 2001 editiert.]

Yuma
30.05.2001, 00:14
Wo wir gerade bei änderungen auf dem markt sind, mit Dino Manga versucht nun der vierte Verlag neben EMA, Carlsen und Planet Manga Fuss auf dem Markt zu fassen. Mich würde mal interessieren was ihr dazu denkt.

Hoshimaru
30.05.2001, 09:06
@efwe:
Laut Mangazone 3 wird Dino's erster "richtiger" Manga Secret Agent Holmes (Himitsu Keisatsu Holmes) sein. Es sieht so aus, als wäre er an ein (sehr) junges Publikum gerichtet.
Jedenfalls bin ich sehr auf die Umsetzung gespannt...

efwe
30.05.2001, 19:45
ja, ja! schaun wir mal!
ich denke, dass dino sich etwas schwer tun wird, da sie keine erfahrung mit manga haben.

efwe

Mia
30.05.2001, 19:53
@Alita

ja stimmt..aber ehrlich..ich krieg da nie was mit, was die rausbringen, und ebenso wenig, wo man es kriegt..:(
-das nützt einen ja nichts, wenn die sogar mal was für mich interessantes bringen würden..:spin:

Hoshimaru
31.05.2001, 15:06
@efwe:
Nunja, ihre Digimon-Animecomic TBs waren nicht gerade schlecht aufgemacht (Schutzumschlg, Druckqualität), insofern sehe ich ihrem Einstieg positiv entgegen.
A propos schwertun...: tut *ihr* euch so schwer mit euren geplanten Anime-VÖs, dass ihr nichtmal im "Anime Programm"-Thread vorbeischaut und darauf eingeht...? ;)