PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erlangen 18 - Großartige Atmosphäre



deuteroduck
06.06.2018, 09:54
Ich war in diesem Jahr zum ersten Mal beim Comic-Salon und ich muss sagen, dass die Atmosphäre gegenüber anderen Veranstaltungen einfach großartig war, und das liegt am Zusammenspiel Erlangen/Comic-Crowd. An dieser Stelle kann ich mich nur bedanken für ein derartiges Comic-Festival. Ich habe das alles sehr genossen, man kann die Macher und alle, die da waren, gar nicht genug loben. Danke, danke, danke.

idur14
06.06.2018, 13:29
Es dürfte interessant sein wie man jetzt entscheidet. Vorteil des neuen Settings waren eindeutig die Zentrale Lage, der Schlossgarten und die Orangerie. Nachteile die engen und manchmal zu heissen Zelte. Trotzdem heben der Garten und die nahen Lokale die Stimmung enorm.
Die Lades Halle hat halt die Messe unter einem Dach, jetzt profitieren aber auch die Ausstellungen etwas mehr, weil es nicht mehr so weit zu ihnen ist. Die Börse ist überall diskutabel.

Sollte man sich zueiner ähnlichen Lösung 2020 entscheiden (aber bitte keine halb halb Lösung) rate ich zu einer besseren Verteilung in den Zelten. Man könnte im Hauptzelt und im Gartenzelt je 2-3 Großverlage präsentieren und dazu passende Kleinverlage aber auch Indies. Zelt B am Hugenottenplatz würde ich zu einem Manga und Merchzelt machen. Das wäre wohl zielgruppengerechter und man würde die Enge im Hauptzelt etwas auflösen.

Stefan
06.06.2018, 15:01
Es wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass man nur wegen der laufenden Renovierungsarbeiten in die Zelthallen ausgewichen ist. Diese verursachen - wie mehrfach zu lesen war - etwa doppelt so hohe Kosten wie die traditionellen Veranstaltungsorte, so dass das aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr eine Ausnahme bleiben wird.

Whoosher
06.06.2018, 15:25
Diese verursachen - wie mehrfach zu lesen war - etwa doppelt so hohe Kosten wie die traditionellen Veranstaltungsorte, so dass das aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr eine Ausnahme bleiben wird.

Tatsächlich waren es 20-25% höhere Kosten laut Bodo Birk.

idur14
06.06.2018, 15:30
Genau und es wurde schon auch in meherer Artikeln erwähnt, dass man sehen wird, wie sich das entwickelt, auch von Stadtverantwortlichen. Mal abwarten.

Könnte mir vorstellen, dass die Aussteller aus den Hallen A und B zurück in die Lades-Halle wollen, während die Indies im Park bleiben wollen.

Definitiv haben viele Einheimische das erste Mal bemerkt, dass es den Salon gibt. Siehe die Blicke am Wochenmarkt bzw. habe ich selbst erlebt wie manche von ihnen gefragt haben, was denn da los sei.

Könnte mir auch vorstellen, dass die zentrale Lage den umliegenden Geschäften und der Gastronomie höhere Umsätze gebracht hat. Das ist wohl auch einzurechnen.
Also Würstl und Bier vor der Lades-Halleersetzt durch Cafe, Eis und Restaurent in der Innenstadt.

Darum auch hier die Frage, wenn das ganze kostenneutral wäre, wo würdet ihr den Salon lieber haben:
a)so wie heure in der Innenstadt
b)wieder in der Lades Halle

Kohlenwolle
06.06.2018, 15:38
Auch mir hat der Salon in der "Zeltstadt" außergewöhnlich gut gefallen. In der Lades Halle war es aber auch sehr gut.
Nun ja, der Salon ist halt der Salon. Trotz langer Zeichnerschlangen bleibt die Stimmung immer gelassen und man plaudert mit seinem Vorder- oder Hintermann und lernt dabei immer wieder nette Menschen kennen, die der selben Leidenschaft verfallen sind wie man selbst.

Die Atmosphäre ist nun mal einmalig und mMn mit keiner anderen Messe zu vergleichen. Deswegen werde ich, sowie es nur irgendwie möglich ist keinen Salon verpassen.

Peter L. Opmann
06.06.2018, 15:50
Ohne in Genörgel ausbrechen zu wollen: die Zelte hatten schon auch Nachteile. Zunächst, daß es mehrere waren und man immer hin- und her laufen mußte. Der Holzboden der Zelte war knarzig und schwankend (was Zeichner beim Signieren doch ziemlich zu spüren bekamen). Und man konnte sich in den Zelten nirgendwo mal niederlassen, abgesehen vom Denkmal in Zelt A. Das Gute an den Zelten war der Schloßpark.

Für den Veranstalter haben die Zelte außerdem eindeutig den Nachteil, daß sie teuer sind. Das heißt, es wäre eindeutig zu begrüßen, wenn die Comicmesse 2020 wieder in festen Räumen wäre. Die Frage wäre, ob man trotzdem eine größere Nähe zur Innenstadt hinbekommt. Die Orangerie und das Kollegienhaus würde ich wieder mit einbeziehen. Im Schloßpark könnte zumindest wieder eine wetterfeste Ausstellung sein. Der Presseraum im Palais Stutterheim war auch viel besser als in der Stadthalle (davon profitiert freilich nur eine kleine Gruppe).

idur14
06.06.2018, 16:13
Nur um meinen Vergleich von oben zum Konsum zu dokumentieren:

Die letzten Salons an zwei Tagen 20-30€
Heuer an zwei Tagen 60-70€

Hauptnachteil der Zelte war für ich die Hitze am beengten Raum (siehe Schlangenkampf der Verlage wie Splitter vs. Panini, Lappan vs. Carlsen usw). Was aber im Zelt C überhaupt nicht so war. Da hat sich halt viel im Schloßpark verteilt.

Kramer
06.06.2018, 16:33
Und man konnte sich in den Zelten nirgendwo mal niederlassen, abgesehen vom Denkmal in Zelt A. Es gab mindestens noch 2 Sitz- und Leseecken, eine mit Papphockern und eine mit normalen Stühlen. Wo sitzt du denn sonst, wenn es in der Halle ist?

Jähling
06.06.2018, 16:57
Wer will sich denn bei dem Wetter im Zelt niederlassen, wenn's den Schlosspark gibt?

Ansonsten, stimmt schon, die Zelte selber waren nicht perfekt, es war heiß und eng, wenn auch diesmal immerhin für alle. Aber dass es Zelte waren, die sonst nicht da stehen, hat sicherlich enorm zur Präsenz des Salons in der Stadt beigetragen, und die Lage so mitten im Zentrum ist mit der Lades-Halle nicht zu toppen.

Können sich gerne Zeit lassen mit der Renovierung.

Peter L. Opmann
06.06.2018, 17:12
Es gab mindestens noch 2 Sitz- und Leseecken, eine mit Papphockern und eine mit normalen Stühlen. Wo sitzt du denn sonst, wenn es in der Halle ist?

Diese Leseecken sind mir entgangen - oder meinst Du das Forum in Zelt C?

Kramer
06.06.2018, 18:04
Diese Leseecken sind mir entgangen - oder meinst Du das Forum in Zelt C?Ich meinte jetzt Halle A.

Peter L. Opmann
06.06.2018, 22:36
Okay, es gab noch zwei Bänke links und rechts vom Eingang, aber das war kein Vergleich zum Sitzen im Schloßpark.

comic-michi
07.06.2018, 09:04
Der Comic-Salon in diesem Jahr war wirklich gut organisiert! Und das Konzept mit den Zelten war an sich nicht schlecht. Es war schön nach Themen aufgeteilt. Ich hatte viel mehr das Gefühl, dass die Messe/der Salon wirklich "in der Stadt" statt fand. Doch bei schlechtem Wetter hätte das wahrscheinlich nicht so gut funktioniert. Da war die geschlossene Halle in den vergangenen Jahren besser...auch weil die Räume nicht so beengt waren wie in den Zelten.
Auch war der Raum mit der Bühne im Palais sehr begrenzt.
...Meine Meinung [emoji3]
Aber als Übergangslösung war es dieses Jahr gut gelöst und gelungen.[emoji106]

dino1
07.06.2018, 09:37
Ohne gutes Wetter wäre das ziemlich in die Hose gegangen. Der Schlosspark funktionierte gut als Aufenthaltsort.

Pulverer
07.06.2018, 10:44
Mir hat es dieses Jahr außergewöhnlich gut gefallen. Ich war echt positiv überrascht von den Zelten. Ich hätte nie gedacht, dass das so schön werden würde. Die Statue einfach ins Zelt zu integrieren fand ich echt witzig. Irgendwie hatte alles einen ganz speziellen Charme und ich hätte nichts dagegen wenn 2020 der Salon wieder in Zelten stattfinden würde.

idur14
07.06.2018, 14:24
Ich glaube man sollte auch mal ein Lob an die Veranstalter aussprechen. Es gab ja schon mehrfach Kritik aus unterschiedlichen Gründen. Man hat aber ziemlich gut die Ausnahmesituation gemeistert und gepusht durch das Wetter einen tollen Salon mitten in die Innenstadt hingestellt.
Auch wenn es manche Widrigkeiten gab und das Jury/Preisthema uns ewig verfolgen wird, so sollte man würdigen wie gut das ganze doch heuer geklappt hat. Ich mache es jedenfalls.

Gerwulf
07.06.2018, 15:55
Ich schließe mich dem Lob an. ������
Ich finde es auch sehr schön die Erfahrungsberichte anderer Enthusiasten aus dem Forum zu lesen, da stelle ich für mich dann immer wieder fest, das ich viel zu wenig Zeit eingeplant hatte und mich noch so viel mehr interessiert hätte.

Bei mir ist die Vorfreude auf 2020 jedenfalls schon jetzt stark ausgeprägt��.

Niklas Bender
08.06.2018, 10:02
Erlangen 2018 komplett super interessant, Einbeziehung Innenstadt hatte was. Die Zelte waren auch irgendwie ok, aber das ist unter normalen Umständen überhaupt keine wirkliche Option. Sehr nachdenken, was man Positives daraus mitnehmen kann und 2020 wieder in der Lades-Halle. Alles bestens!

Ollih
09.06.2018, 13:57
Der zentrale Ort im Park für die Künstler war eine schöne Sache und sollte so beibehalten werden, vor allem der kostenlose Zugang.

Mick Baxter
09.06.2018, 21:18
Es wurde mehrfach darauf hingewiesen, dass man nur wegen der laufenden Renovierungsarbeiten in die Zelthallen ausgewichen ist. Diese verursachen - wie mehrfach zu lesen war - etwa doppelt so hohe Kosten wie die traditionellen Veranstaltungsorte, so dass das aufgrund der besonderen Situation in diesem Jahr eine Ausnahme bleiben wird.


Tatsächlich waren es 20-25% höhere Kosten laut Bodo Birk.
Kommt wahrscheinlich darauf an, ob man nur die Kosten von Halle/Zelte nimmt oder den Gesamtetat.


Okay, es gab noch zwei Bänke links und rechts vom Eingang, aber das war kein Vergleich zum Sitzen im Schloßpark.
Und es gab eine Leseecke mit in große Holzspanner eingelassenen Comics vor der DATEV-Bühne im Palais Stutterheim. Die haben aber vermutlich nur wenige gefunden.

Breedstorm
17.06.2018, 13:50
Steffen L. schrieb:
Comic-Cookies Podcast Episode 72: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 1“



Da sind wir, diesen Monat leider wieder etwas später, aber das hat seinen Grund. Wir waren Ende Mai / Anfang Juni auf dem 18. Internationalen Comic-Salon in Erlangen. Dort haben wir einige interessante Gespräche geführt und davon einige sogar aufgezeichnet. Wie der Titel dieser Episode vermuten lässt, bleibt es nicht bei einer Episode zum Comicsalon. Die nächste reguläre Episode wird ebenfalls den Comic-Salon zum Thema haben und die erscheint schon relativ bald, damit wir nahe am Salon bleiben. Zusätzlich sind zwei Spezial-Episoden zum Comic-Salon geplant: eine mit Mitschnitten von Panels, eine weitere mit dem diesjährigen Comic-Caster-Crossover mit unseren Freunden von „Das Alles“ und „Der Telestammtisch“. Es erwartet Euch also noch einiges.

Foto-Impressionen vom Comic-Salon gibt es hier: https://comic-community.net/2018/06/10/der-18-internationale-comic-salon-foto-impressionen/




https://www.youtube.com/watch?v=pt_Kop87O28


Die Comic-Cookies auf:

iTunes
podcast.de
Youtube

Bewertungen ausdrücklich erwünscht!

Kapitel und Links von CC EP 72: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 1“:

00:00:00.000 Intro
00:00:42.062 Begrüßung
00:00:56.323 breedstorm und Andi von „Das Alles“ reden mit Dana Le Kim
00:10:09.070 Im Gespräch mit Lukas Wilde von der Comic Solidarity
00:16:04.312 breedstorm spricht mit Comic-Cookies-Mitbegründer Sepp
00:43:33.660 Fazit des ersten Tags mit LegerLegende und Steffen
00:59:34.268 Im Gespräch mit Jonas Scharf
01:08:05.576 Im Gespräch mit Sabrina Schmatz
01:20:29.136 Im Gespräch mit Ines Korth
01:36:43.363 Im Gespräch mit Vanessa Drossel
01:41:40.486 Im Gespräch mit Chris Kloiber und Thorsten Brochhaus von Plem Plem Productions
02:03:14.863 Outro

​​

Breedstorm
20.06.2018, 18:15
​So, weiter geht es mit weiteren Interviews, 2 Panels, und zum Schluß zu dem Crossover mit Andi vom Tele-Stammtisch und Das-Alles. Viel Spaß.

Steffen L. schrieb:
Comic-Cookies Podcast Episode 73: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 2“


Wie versprochen kommt hier bereits unsere nächste Episode zum 18. Internationalen Comic-Salon in Erlangen. Weiterhin haben wir ein paar interessante Menschen für Euch interviewt, ziehen aber auch unser Fazit zur Max-und-Moritz-Gala. Mit dieser Episode war es das aber noch nicht zum CSE18. Zusätzlich sind zwei Spezial-Episoden zum Comic-Salon geplant: eine mit Mitschnitten von Panels, eine weitere mit dem diesjährigen Comic-Caster-Crossover mit unseren Freunden von „Das Alles“ und „Der Telestammtisch“.




https://www.youtube.com/watch?v=NSlGiuxNm2w (https://www.youtube.com/watch?v=NSlGiuxNm2w)

Die Comic-Cookies auf:

iTunes
podcast.de
Youtube

Bewertungen ausdrücklich erwünscht!

Kapitel und Links von CC EP 73: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 2“:

00:00:00.000 Intro
00:01:19.173 Fazit zum Max-und-Moritz-Preis
00:11:30.318 breedstorm trifft erneut auf Sepp
00:22:25.240 Im Gespräch mit Jano von dani books
00:29:34.621 Im Gespräch mit Kaydee
00:43:35.873 Im Gespräch mit Stephan Baumgarten
00:52:56.369 Im Gespräch mit Millus
01:02:08.564 Im Gespräch mit Alljoscha Jelinek vom Podcast „Heldensofa“
01:07:29.186 Im Gespräch mit Oliver Hornig von Finix Comics
01:24:21.605 Im Gespräch mit Bela Sobottke
01:37:13.705 Outro


Comic-Cookies Podcast Spezial 13: „CSE18: Künstlergespräche mit Mike Perkins und Jeff Lemire“


Breedstorm hat auf dem Comic-Salon auch einige Panels besucht und zwei davon für Euch mitgeschnitten: zum einen das Künstlergespräch mit Mike Perkins, welches von Steffen Volkmer (Panini) geführt wurde, zum anderen das Künstlergespräch mit Jeff Lemire, moderiert von Lars von Törne. Beide Gespräche sind komplett in englisch. Die Aufnahmen sind aus dem Publikum heraus entstanden, weswegen die Aufnahmequalität hier etwas räumlich daher kommt. Dennoch hoffen wir, dass Ihr alles gut verstehen könnt. Ein weiteres Spezial zum Comic Salon wird es noch geben.


https://www.youtube.com/watch?time_continue=3987&v=t-irjYR68W8 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=3987&v=t-irjYR68W8)

Comic-Cookies Podcast Spezial 14: „CSE18: Das Comic-Caster-Crossover“


Der Comic-Salon bot nach 2014 erneut die Möglichkeit eines Treffens der Comic-Caster. Initiiert vom Tele-Stammtisch-Andi fand eine gemeinsame Aufnahme statt. In unserer Runde ging es dieses Mal um den Comic-Salon an sich. Es war eine äußerst interessante Runde, die aus dem Tele-Stammtisch-Andi, Dirk und Andi von „Das Alles“ und den Comic-Cookies breedstorm, LegerLegende und Steffen_L bestand. Vielen Dank an den Tele-Stammtisch-Andi für die Organisation, den Schnitt und die Bereitstellung der Audio-Datei.

Diesen Podcast gibt es nicht nur bei uns zu hören, sondern auch bei „Das Alles“ und demnächst bei „Der Tele-Stammtisch“.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=24&v=pRnBkNmOfK4 (https://www.youtube.com/watch?time_continue=24&v=pRnBkNmOfK4)