PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ruan Guangmin - Ein Comickünstler aus Taiwan am Comicsalon Erlangen



manhuami
13.04.2018, 21:39
Ruan Guangmin, einer der talentiertesten Comic/Graphic Novel-Künstler im heutigen Taiwan kommt an den Comic Salon Erlangen!
Anlass ist die Publikation seines Comics Donghuachun Friseursalon in deutscher Sprache.

Hier der Flyer (http://www.chinabooks.ch/img_ex/Ruan_Guangmin_Lesereise_Flyer_Version_A_LowRes.pdf ) zu Ruan Guangmins Lesereise durch Deutschland.
Einen ausführlicher Artikel über Ruan Guangmin findet man in der aktuellen Ausgabe des Manhua-Magazins.
http://www.chinabooks.ch/img_ex/Manhua_Magazin_1_Screen_korrigiert_klein.pdf


Ich sah meinen Vater zum allerletzten Mal, als wir auf dem Weg zum Yuanshan Zoo waren, an diesem Tag war mein zehnter Geburtstag. Später sollte ich ihn nie wieder sehen, dies, weil mein Vater unsere Familie verlassen hat, ohne sich auch nur einmal umzudrehen. Was versteht ein zehnjähriges Kind schon von Hass, ich war nur voller nagender Zweifel und zermürbender Fragen. Mein Vater hatte doch offensichtlich mit leeren Händen unsere Familie verlassen, wie konnte es nur sein, dass es trotzdem so schien, als hätte der so viel von mir mitgenommen.
Die Fragen und Zweifel gleichen einer Nadel, die beständig in mein Herz sticht, manchmal schmerzt es, manchmal juckt es nur. Zwanzig Jahre sind vergangen und ich führe immer noch den Friseursalon, den mein Vater zurückgelassen hat. Tag für heute bis zum heutigen Tag. Heute ist ein ganz gewöhnlicher Tag, jedoch ist alles anders geworden, weil ich ein Geschenk erhalten habe, das mein Vater kurz vor seinem Tod auf seinem Sterbebett an mich abgesendet hat ….


Ein Bruder und eine Schwester mit vollkommen unterschiedlichen Schicksalen treffen vor dem Setting eines Friseursalons aufeinander. Den beiden Geschwister, zwischen denen es triftige Gründe zu Auseinandersetzungen und grosses Konfliktpotential gibt, bietet sich die Chance für eine Versöhnung unter dem Einfluss ihrer beider jeweiligen ineinandergreifenden Erinnerungen – eine Versöhnung mit dem einzig übriggebliebenen Blutsverwandten in der Welt, und auch eine Versöhnung, ein Friedensschluss mit sich selbst.
Ein altmodischer Friseursalon dient als Kulisse für eine Geschichte um ein Geschwisterpaar aus Bruder und Schwester, die sich zum ersten Mal in ihrem Leben begegnen und sich trotz gegenseitiger Ressentiments in einer angespannten, aufgeladenen Atmosphäre dazu entschliessen, von nun an gemeinsam durchs Leben zu gehen, für einander zu leben und sich aufeinander zu verlassen. Darin verwoben ist noch die weitere Geschichte eines auf Bewährung aus der Haft entlassenen Mörders.
Der Friseursalon Donghuachun wird ihr Herz berühren, seine Eingangstüren stehen weit offen für Sie, treten Sie bitte ein, wir freuen uns auf Ihren Besuch ….


Der Autor und Zeichner Ruan Guangmin 阮光民

Der Taiwaner Ruan Guang-Min hat einen Abschluss in Werbedesign und Innenarchitektor. Nach seinem Militärdienst arbeitete er als Assistent für den Comickünstler Lai Yu-Hsien.
Das erste Werk, mit dem er bei einem breiten Publikum auf sich aufmerksam machte, war eine Comic-Adaption der taiwanischen TV-Serie „Freunde“, darin geht es um die Geschichte einer Gruppe junger Leute, die vom Lande in die Grossstadt Taipeh ziehen, und die kämpfen müssen, und sich dort ein Leben aufzubauen. Seine Graphic Novel Donghuachun Friseursalon war dagegen das erste taiwanische Comic, das zu einer TV-Serie adaptiert wurde. Andere repräsentative Werke umfassen die Reihe天國餐廳 „Himmelsrestaurant“, die sich mit der Beziehung zwischen Speisen und Erinnerungen beschäftigt, und in der die Geister Verstorbener bekocht werden, die Reihe 用九柑仔店 „Yong-jiu Grocery Store“, in der ein junger Mann aus der Stadt auf das Land zurückkehrt, um den Tante-Emma-Laden seines verstorbenen Grossvaters zu übernehmen, und eine Comic-Adaption einer Kurzgeschichtensammlung des bekannten taiwanischen Schriftstellers Wu Ming-Yi. Sein neuester Comicband 鐵道奏鳴曲 „Railway Sonata: The Four Seasons“ ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die durch das gemeinsame Thema einer Zugreise miteinander verwoben sind.

Ruan Guang-min wurde ausgewählt, Taiwan als Comickünstler am internationalen Comicfestival von Angoulême in den Jahre 2012 und 2018 zu repräsentieren, ausserdem war er Teil der taiwanesischen Delegation an der Frankfurter Buchmesse 2014. Im Mai/Juni 2018 begibt er sich auf eine Lesereise durch Deutschland mit Stationen unter anderem am Comic Salon Erlangen, beim Cöln Comic Haus in Köln und bei Modern Graphics in Berlin.

Ruan Guang-min interessiert sich in seinen Graphic Novels besonders für die Schicksale und Lebensentwürfe der kleinen Leute aus unteren sozialen Schichten der taiwanischen Gesellschaft.
Vieler seiner Geschichten sind um einen Laden oder kleinen Betrieb angelegt und erzählen die Lebensgeschichten des Ladeninhabers, seiner Mitarbeiter und der Kundschaft, die den Laden frequentiert.


Der Übersetzer Johannes Fiederling

Johannes Fiederling, Jahrgang 1979,
studierte Übersetzen und
Dolmetschen in Duisburg, München und Shanghai. Von 2010-2017 arbeitet er im Sprachendienst des Auswärtigen Amts, von 2012-2017 als Leiter des Sprachendienstes am Deutschen Generalkonsulat Shanghai. Seit Sommer 2017 lebt er als freier Literaturübersetzer in seiner Wahlheimat Taiwan.
Übersetzt hat er u. a. die chinesische Bestsellerautorin Yu Dan („Konfuzius im Herzen“, Droemer
Knaur 2009), den dystopischen Roman „Die fetten Jahre“ von Chan Koonchung (Eichborn 2012) sowie zahlreiche Kurzgeschichten, Texte und Gedichte taiwanischer wie chinesischer Gegenwartsautoren. Im Herbst 2018 erscheint seine jüngste Romanübersetzung „Der Kirschbaum meines Feindes“ von Wang Ting-Kuo im Arche Literatur Verlag. Seit seiner Kindheit liebt er Comics und ist eng mit dem taiwanischen Mangakünstler Ruan Guang-Min befreundet.


Stationen der Lesereise von Ruan Guangmin 阮光民 in Deutschland 2018

Mo 28.05. Modern Graphics Berlin

Di 29.05. Cöln Comic Haus

Mit 30.05. Sinologie an der Universität Würzburg

Do - So 31.05.18 - 03.06.18 Erlangen Comicsalon