PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blood loop (Aoi Levin)



Mia
31.12.2017, 22:13
Original-Startpost von Miss Morpheus:

Original: Blood loop von Aoi Levin
https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81au6dDbCIL._SL400_.jpg https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/71LW8RKa0kL._SL400_.jpg
Genre: Yaoi
Verlag: Gentosha | Magazin: RuTiLe
Bandanzahl: 2 Bände (abgeschlossen)
Preis: 7,50 €
Deutsche Erscheinungstermine:
Band 1 | 11. Januar 2018
Band 2 | 1. März 2018

Leseprobe: amazon.jp (https://www.amazon.co.jp/%EF%BC%A2%EF%BD%8C%EF%BD%8F%EF%BD%8F%EF%BD%84-%EF%BD%8C%EF%BD%8F%EF%BD%8F%EF%BD%90-1-%E3%83%90%E3%83%BC%E3%82%BA%E3%82%B3%E3%83%9F%E3%8 3%83%E3%82%AF%E3%82%B9-%E3%83%AB%E3%83%81%E3%83%AB%E3%82%B3%E3%83%AC%E3%8 2%AF%E3%82%B7%E3%83%A7%E3%83%B3-%E3%81%82%E3%81%8A%E3%81%84-%E3%82%8C%E3%81%B3%E3%82%93/dp/4344822080/ref=tmm_other_meta_binding_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1491906317&sr=8-2#reader_B00EYCI5Q6)
Inhaltsangabe: Takafumi und Shizuka kennen sich bereits seit Kindertagen und sind gute Freunde. Doch mehr noch, sie fühlen sich zueinander hingezogen und sind bereit ihrer Liebe eine Chance zu geben. Doch dann erhalten sie eine Nachricht, die die Beziehung der beiden erschüttert …



am 11. Januar erscheint bei uns Band 1 :)
https://www.egmont-manga.de/files/cover/cover_9783770495771.jpg

TheDrawingNeko
12.01.2018, 17:34
Also, ich habe den Band jetzt gelesen und ja xD. Ich war erstamal total geschockt, als ich die reichlich gefüllten Sprechblasen gesehen habe o-o. Ich kam nicht so wirklich in die Geschichte rein und fand alles total komisch. Ich konnte die Denkweisen der Charaktere schlecht nachvollziehen und auch die Zeitsprünge am Ende fand ich schlecht platziert. Alles in Allem bin ich mir noch nicht sicher, ob ich Band 2 überhaupt noch kaufen werde.

Dekaranger
12.01.2018, 20:20
Ich habe den Band noch nicht, hört sich aber gar nicht gut an... :(

Shima
14.01.2018, 21:09
:kratz: Die Story ist etwas verwirrend aufgebaut, nach einmal lesen die grobe Zusammenfassung, soweit ich es richtig verstanden habe.
Takafumi und Shizuka gehören Familien an, die seid mehreren Generationen eng miteinander verbunden sind.
Es läuft wohl jedes Mal darauf hinaus das die männlichen Nachkommen sich verlieben aber gezwungen sind auf diese Liebe zu verzichten um a.)Nachwuchs zu kriegen und b.)um einer tödlichen Krankheit auf einer Seite der Familie zu entkommen?
Zwischenzeitlich glauben die Jungs eigentlich Brüder zu sein, dann scheint es als wären sie innerhalb der Familien als Babys bewusst vertauscht worden? Jedenfalls gibt es erst mal viele Fragezeichen vieles ist noch unklar und ob Band 2 das befriedigend lösen wird? Ich tippe ja auf einen Fluch.
Allerdings ist die Frage ob man nicht etwas weniger Knoten zum lösen der Geschichte hätte reinpacken sollen, klar man versucht hier etwas ungewöhnliche Story in einen BL reinzupacken.
Allerdings, lässt man die bis jetzt ungeklärten Teile der Story weg, ist es ein typischer BL, Unsicherheit wie der Andere fühlt, Umfeld das dagegen ist, ein Rivale der auftaucht, man trennt sich vorerst....
Es ist mir persönlich zuviel "Kreativität". Jedes Mal wenn man denkt man hat den Inhalt geschnackelt kommt noch ein unklarer Stolperstein für die Beiden Charas dazu.
Der Zeichenstil ist nicht ganz so kitschig und die beiden Main Charas sind eigentlich sympathisch. Ich hoffe sie bekommen ein einigermassen klares Ende. Den nächsten Band erwarte ich aber nicht mit unbändiger Ungeduld sondern eher wenn mir der Lesestoff ausgeht.

Miss Morpheus
24.01.2018, 20:45
Ich fand den Band okay. Nichts weltbewegendes, aber er hat mich zumindestens so gut unterhalten, dass ich mir Band 2 holen werde.

Alacrity
24.01.2018, 22:39
Ich hab den Band Anfang des Monats auch gelesen und mir geht's ähnlich wie euch.^^'
Besonders... interessant fand ich ja, dassdie beiden sich nicht getraut haben, ihre Liebe zu gestehen, aber sobald sie fälschlicherweise herausgefunden hatten, dass sie zweieiige Zwillinge seien - Bamm, Zeit für Sex! Und dann begründen sie's damit, dass sie ursprünglich eins waren und damit zu ihrem ursprünglichen Zustand zurückkehren... kam mir ein bisschen wie eine Parodie der Schöpfungsgeschichte vor.
Den ersten Zeitsprung fand ich gut in Szene gesetzt und war trotz des komischen Set-Ups gespannt, was als Nächstes passiert, da wird einfach noch ein zweiter Zeitsprung angehängt, na okay. Der zweite kam mir dann etwas zu schnell.
Ich werde mir Band 2 aber auch kaufen, weil ich dann doch gespannt bin, wie das Ganze aufgelöst wird - dann war's das ja auch schon wieder.

Alacrity
02.03.2018, 12:53
Erst mal Entschuldigung für den Doppelpost, aber der zweite Band ist ja rausgekommen. Ich wollte ihn unbedingt zuerst lesen - ich weiß nicht wirklich, warum...
Zum Zeichenstil: Es timmt, der ist auf jeden Fall mal was Anderes. Und auch wenn ich bei den Sexszenen Sorge hatte, dass Shizukas Rücken brechen würde, weil er teilweise einen 270°-Winkel hinbekommt, gibt es doch einige schöne Detailaufnahmen. :)
Jedenfalls fand ich das erste Drittel ganz ordentlich - es werden Fragen aufgeworfen, aber auch teilweise wieder beantwortet. Dass die beiden einfach weiter Sex haben, statt irgendwie zu kommunizieren, wird ja zum Glück aufgegriffen und kritisiert. Dann kam dieser einer Moment, in dem Shizuka seine Eifersucht auf... naja, Alles erwähnt. Ich mag ja kleine romantische Übertreibungen, aber Eifersucht auf Luft ist mir dann doch 'n bisschen viel :'D
Ab diesem Moment dachte ich mir, whatever, das kann ich nicht mehr ernst nehmen. So ging es dann mit dem neuen Charakter Maru weiter. Neben ihrem Dauergrinsen, dass sie (ich benutz mal "sie", auch möglich dass er FtM ist; das wurde für mich nicht ganz klar) als "Romantische Rivalin"TM auszeichnet, beginnt sie die "Enthüllungsszene", in der die Handlung endgültig auseinanderfliegt. "Joa, ich fand dich ganz süß, da hab ich dich vergewaltigt; das ist dein Sohn. Is' süß, nich' wahr? :D" Ayako spricht Worte der "Weisheit": "Na, dann, aufie geht's ihr Lieben, wir gehen zur Polizei Zeit zu heiraten!" Währenddessen sitzt der "Filmregisseur" mit seinem Assistenten nebenbei; na, ihr wisst schon, der Typ, der Menschen als sein Eigentum brandmarkt, aber Shizuka hat er beschützt, deswegen ist er ein Sympathieträger. Währenddessen sitzt Takafumi dabei mit einem "Ich bin mit der Entwicklung dieser Situation durchaus zufrieden"-Lächeln.
Es folgt ein Ausblick auf die Zukunft. Das Rätsel, was es mit der Tradition/ dem Fluch auf sich hat, wird "gelöst": "Keine Ahnung, kann man nicht mehr nachverfolgen" (bei allem Augenverdrehen ist es durchaus realistisch, dass manche Rätsel einfach nicht gelöst werden können. Macht die Sache aber nur bedingt besser) Ich hoffe, es ist ein Fluch. Wenn's nur 'ne Tradition wäre, würde ich jeder involvierten Person in den Hintern treten und sagen, dass man eine solch' blödsinnige Tradition getrost aus dem Fenster werfen könne. Die nächste Generation steht bereit, um die ganze Schose durchzumachen, also sich in einen Typen verlieben und dennoch für Nachwuchs sorgen müssen. Den Charakteren stehen drei Optionen zur Verfügung: 1. Hoffen, dass der Typ stirbt, sich in eine Frau verlieben und ein Kind bekommen (Dass das das best-case-scenario ist, zeigt, wie zynisch das Ganze für mich ist); 2. vergewaltigt werden und gezwungen werden, mit der Frau zusammenzuleben (worst-case); 3. Die Option, die Takafumi und Ayako wählen: Sie... möchte seinen Vater nicht heiraten, weil... naja, keine Ahnung. Vielleicht wollte sie das gesellschaftliche Stigma einer Lolita-Beziehung nicht? Also: er braucht einen Erben, sie möchte den gesellschaftlichen Erwartungen gerecht werden. Erinnert mich an die 1790er Mary Wollstonecrafts A Vindication on the Rights of Women: "Erbe für Akzeptanz -> Sex gegen Dienstleistung -> Heirat ist staatlich legitimierte Prostitution" Dazu The Watsons "But, you know, we must marry..."; die vierte Option, in vitro, kommt natürlich niemandem in den Sinn... Soweit ich weiß, ist die Option in Japan zwar ethisch mit Misstrauen behaftet, aber nicht illegal; gibt nen ganz guten Artikel (https://www.japantimes.co.jp/news/2017/05/06/national/media-national/japanese-tradition-denies-surrogacy/#.Wpk-wedFf4Y) dazu, der das ein wenig erklärt. Dass uneheliche Kinder benachteiligt werden und dass ein Vater nur als Vater gilt, wenn er mit der Mutter verheiratet ist/war z.B. Nur ist das für mich nicht genug, um die ganzen Handlungen zu erklären.^^ Und so geht es weiter, impliziert für i m m e r u n d e w i g. Happy End~.
Habe ich den Manga gemocht? Nun, trotz Allem, ja. Hatte einige süße und auch lustige Momente und funktioniert irgendwie als Sozialkritik, obwohl ich nicht weiß, wie viel davon Absicht war. Ob ich ihn empfehlen kann? Nur, wenn man so gerne sardonisch wie normal lachen mag.
Ich hatte auch das Gefühl, dass der Titel als Roman vielleicht etwas besser gefallen hätte. Generell kamen mir die Gedanken der Nebencharaktere zu kurz; deren POV hätte ich gerne gehört.

Und jetzt Verzeihung für den langen Text und die Bissigkeit; da hatte sich Einiges angestaut! (Jetzt freu ich mich aber auf "Guten Morgen, Dornröschen" auf einen unironisch guten Abschluss)