PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : The Divine



Borusse
31.01.2017, 17:33
Was für ein prächtiges, rührendes, aber auch beschäftigendes Werk.

Mir ist die Veröffentlichungspraxis des Verlags ein Rätsel, der dieses Buch erst in einem Pulk mit anderen wichtigen Titeln auf den Markt schmeißt (Welcher Comicfan ist wohl bereit in einem Monat 100 € nur für CC-Comics auszugeben?), dann aber scheinbar alle Vertriebsarbeit einstellt.
Nicht mal für die Eröffnung eines Themas hier hat es gereicht.

Nun, so hat man wenigstens eine Erklärung wenn die Abverkaufszahlen schlecht sind.

Amigo
01.02.2017, 12:02
Einer der beiden Macher (Asaf Hanuka) war zur Veröffentlichung in Erlangen zugegen, er hat den Band signiert und Interviews gegeben. Was kann es denn für eine bessere Start-PR geben?

Zudem: Wir hatten in diesem Monat zum Salon einige wichtige Titel veröffentlicht, das stimmt. Aber was soll man dann zu Splitter und Panini sagen, die jeden Monat viel, viel mehr Titel auf einmal veröffentlichen? Machen die dann jeden Monat etwas falsch?

Ansonsten hast du recht, dass zu diesem Titel evtl. zu wenig gelaufen ist. Was aber auch am mangelnden Interesse der Medien liegt. Große Medien haben nur wenige Slots für solche Comics. Wenn sie überhaupt Comics besprechen. Einige Redakteure oder freie Autoren hätten ja Lust, aber die Chefredakteure schmettern Comics meist gleich mal per se ab (weil Schund).

Borusse
01.02.2017, 15:19
Zudem: Wir hatten in diesem Monat zum Salon einige wichtige Titel veröffentlicht, das stimmt. Aber was soll man dann zu Splitter und Panini sagen, die jeden Monat viel, viel mehr Titel auf einmal veröffentlichen? Machen die dann jeden Monat etwas falsch?



Das ist aber genau der Fakt, gegen den ihr nicht ankommt. Viele Comicsammler ticken so: Man nimmt erst mal ordentlich Splitter, dazu kommt dann noch eine Serienfortsetzung von Carlsen. Und wenn dann noch Geld da ist, gibt es vielleicht noch was von S&L oder Cross Cult. Aber ein 100er für CC ist dann eher nicht drin. Und im Folgemonat liegen da die nächsten Novis und die vom Vormonat wandern in der Wahrnehmung nach hinten.
Zu sagen, wenn Splitter und Panini den Massenausstoß nicht nur hinbekommen, sondern auch loswerden, dann muss das für CC auch gelten ist zwar mutig, aber auch ein wenig so, als würde ich heute als kleines Startup versuchen Amazon ans Bein zu pinkeln.

Amigo
01.02.2017, 16:11
Ist aber auch nicht gerade logisch uns vorzuwerfen, wir veröffentlichen zu viel, wenn wir mal in einem Monat 6 Bände veröffentlichen, und davon zwei oder drei nicht gut laufen, während Splitter 20 und Panini über 50 veröffentlicht. Deren Titel laufen auch nicht alle gut.

Und: Rein von der Titelanzahl her sind wir natürlich das kleine Brüderlein von Splitter, aber vom Jahresumsatz her dürften wir ungefähr gleichauf liegen. Also finde ich diesen Ansatz nicht so schön, dass wir uns gefälligst nur mit den Brosamen zu begnügen haben, die Splitter und Panini und Carlsen und Ehapa übrig lassen. ;)

Ben82
01.02.2017, 18:36
Und: Rein von der Titelanzahl her sind wir natürlich das kleine Brüderlein von Splitter, aber vom Jahresumsatz her dürften wir ungefähr gleichauf liegen.

Aber nur wenn man eure Romansparte mit dazu zählt, oder? Und die hat ja mittlerweile eine beträchtlichen Anteil.

Borusse
01.02.2017, 20:22
Also finde ich diesen Ansatz nicht so schön, dass wir uns gefälligst nur mit den Brosamen zu begnügen haben, die Splitter und Panini und Carlsen und Ehapa übrig lassen. ;)

Ich verstehe, dass ihr das nicht wollt, keine Frage. Ich glaube aber auch, dass ihr das nicht ändern könnt. Und mit dem Kopf durch die Wand....
Schade halt um die Titel, die dann einfach auf der Strecke bleiben, das war mein Gedanke.

Das es auch mit Erlangen zu tun hatte, war nicht in meinem Bewusstsein. Das ist eh immer zum Haare raufen, weil dann alle den Ausstoss erhöhen.

Comic_Republic
01.02.2017, 20:52
Nicht euer Ernst, oder?[emoji15]

C_R:zeitung:

Amigo
02.02.2017, 19:18
Aber nur wenn man eure Romansparte mit dazu zählt, oder? Und die hat ja mittlerweile eine beträchtlichen Anteil.

Das stimmt. Aber eigentlich ist das vor allem wegen TWD so ...

Amigo
02.02.2017, 19:26
Ich verstehe, dass ihr das nicht wollt, keine Frage. Ich glaube aber auch, dass ihr das nicht ändern könnt. Und mit dem Kopf durch die Wand....
Schade halt um die Titel, die dann einfach auf der Strecke bleiben, das war mein Gedanke.

Das es auch mit Erlangen zu tun hatte, war nicht in meinem Bewusstsein. Das ist eh immer zum Haare raufen, weil dann alle den Ausstoss erhöhen.

Naja, was heisst "mit dem Kopf durch die Wand"? Manche Titel laufen einfach, manche nicht so gut. Ist bei allen Verlagen so. Egal ob Riesenverlage wie Heyne oder Miniverlage wie Zwerchfell oder so. TWD oder Saga oder Avatar werden ja nicht gekauft, weil sie bei Cross Cult erscheinen, sondern weil die Leute das kaufen wollen.

Ein allgemeines Problem bei den Comics ist der monatliche Titelausstoss. Zu viele Titel, zu viel Auswahl, zu niedrige Auflagen. Jeder Comichändler wird derzeit stöhnen, nehme ich mal an. Aber da sehen wir die Schuld, wie gesagt, nicht bei uns, mit grade mal 2-6 Comics pro Monat. Da sind eher die anderen 150 oder 200 Comic & Mangatitel "schuld". Wir beschränken uns ja definitiv schon sehr ... Ichw eiß, dass die Verlage mit dem enormen Ausstoß argumentieren: "Machen wir's nicht, macht es halt jemand anders". Aber auf Dauer den Markt zu "überfluten" ist halt auch nicht gut ...

Ben82
02.02.2017, 22:59
Und ich hab immer gehofft, dass es irgendwann auch von Cross Cult jeden Monat 14 Titel pro Monat gibt (und eine Vorhangankündigung natürlich).

Amigo
03.02.2017, 06:36
Haha! ;)

Comic_Republic
03.02.2017, 08:59
Ach, keine schlechte Idee, solange es keine 14 50€-Bände sind[emoji15] [emoji13]

C_R:zeitung:

Borusse
03.02.2017, 10:26
Naja, was heisst "mit dem Kopf durch die Wand"? Manche Titel laufen einfach, manche nicht so gut. Ist bei allen Verlagen so. Egal ob Riesenverlage wie Heyne oder Miniverlage wie Zwerchfell oder so. TWD oder Saga oder Avatar werden ja nicht gekauft, weil sie bei Cross Cult erscheinen, sondern weil die Leute das kaufen wollen.

Ein allgemeines Problem bei den Comics ist der monatliche Titelausstoss. Zu viele Titel, zu viel Auswahl, zu niedrige Auflagen. Jeder Comichändler wird derzeit stöhnen, nehme ich mal an. Aber da sehen wir die Schuld, wie gesagt, nicht bei uns, mit grade mal 2-6 Comics pro Monat. Da sind eher die anderen 150 oder 200 Comic & Mangatitel "schuld". Wir beschränken uns ja definitiv schon sehr ... Ichw eiß, dass die Verlage mit dem enormen Ausstoß argumentieren: "Machen wir's nicht, macht es halt jemand anders". Aber auf Dauer den Markt zu "überfluten" ist halt auch nicht gut ...

Vielleicht könnt ihr (abseits von Erlangen) aber besser verteilen. Witzigerweise kam diese Woche im Comicladen auch das Gespräch auf das Thema. Dabei ging es um zwei 50 € Bände in einem Monat.
Mir ist klar, dass da unterschiedliche Interessen im Raum stehen. Druck- und Auslieferungsbündelung dürfte dem Verlag Kostenvorteile bieten. Zwar mag der Handel unter der Flut der Novis ächzen, andererseits wird die Wahrnehmung des Handels bei 5 Novis/Monat eine andere sein, dals bei einer Novi. Und Verlage mit ab und zu einer Novi sind dann eh kurz vor der Auslistung.

Amigo
03.02.2017, 15:09
Das stimmt. Größere Verlage werden natürlich besser wahrgenommen, haben mehr Geld für Werbung, Messeauftritte, Vertreter etc.

Der Spielraum zu verteilen ist recht eng ... Im Januar/Februar/März und im Hochsommer kaufen die Leute nicht viele Bücher. Da braucht man eigentlich gar nichts veröffentlichen. Bleibt nur der mittelgute Frühling und natürlich die immer bombige Vorweihnachtszeit Oktober bis Dezember. Da ballen sich die wichtigen, teuren Titel dann eben.

Claus Bürvenich
04.02.2017, 09:03
Vielleicht könnt ihr (abseits von Erlangen) aber besser verteilen. Witzigerweise kam diese Woche im Comicladen auch das Gespräch auf das Thema. Dabei ging es um zwei 50 € Bände in einem Monat.
Mir ist klar, dass da unterschiedliche Interessen im Raum stehen. Druck- und Auslieferungsbündelung dürfte dem Verlag Kostenvorteile bieten. Zwar mag der Handel unter der Flut der Novis ächzen, andererseits wird die Wahrnehmung des Handels bei 5 Novis/Monat eine andere sein, dals bei einer Novi. Und Verlage mit ab und zu einer Novi sind dann eh kurz vor der Auslistung.

Muss Borusse hier zustimmen, da ich derjenige war, der es mit ihm im Kölner Pin Up Comicshop diskutiert hatte. Mit Hellboy u. Goon kamen letzte Woche gleich 2 teure Neuheiten a 50,-€ in den Laden, die den Geldbeutel erheblich belasten. Das hätte man besser korrdinieren bzw. besser entzerren können. Allerdings beides tolle Bände! Toll, dieser Hellboy in Farbe!

Amigo
09.02.2017, 17:35
Ja, stimmt schon. Wobei The Goon eher als kurzfristige (weil limitierte) Veröffentlichung gedacht ist und die Hellboy Kompendien für die nächsten Jahre die deutsche Hellboy Referenzausgabe sein sollen. Wir gehen also davon aus, dass viele Fans den Goon Band jetzt kaufen und das Kompendium irgendwann später.

Gagel
20.12.2017, 16:09
Was für ein prächtiges, rührendes, aber auch beschäftigendes Werk.

Um den Titel ging es in den folgenden Posts nicht mehr.

mediale Resonanz im deutschsprachigen Raum hat er auch nicht gefunden. Hier immerhin eine englischsprachige: http://thebookwars.ca/2015/07/review-the-divine-by-asaf-hanuka-tomer-hanuka-and-boaz-lavie/

OK.
21.12.2017, 09:50
Doch, es gab auch dt. Rezensionen, z.B. auf Splashcomics oder hier: http://comicgate.de/rezensionen/the-divine/

Die Rezension auf comicgate macht Lust auf den Band. Kommt jetzt wieder auf meine Kaufliste.