PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Andere Ennis-Werke



Regular John
08.11.2000, 17:39
Ich weiss, eigentlich gehört das gar nicht in dieses Forum, aber da ich es hauptsächlich von Preacher-Fans wissen will:
Wie findet ihr Darkness und Punisher(ist der eigentlich schon draussen in D?)von Ennis? Und wie sind die Ausgaben von Darkness und Punisher, die nicht von Ennis geschrieben sind?

L.N. Muhr
08.11.2000, 18:43
darknesse: die resten sechs hefte haben mich damals, vor drei jahren oder so, schon ziemlich begeistert - so bin ich ja auch zu preacher gekommen. family ties ist schrott von ganz hinten aufm schrottplatz, alles was
danach kommt,s chwankt mächtig. lobdell scheint sich ganz den wünschen der leser anzupassen, die kaum den unterschied merken zu echtem schwarzen humor und vorgetäuschter "guckt mal, mein held schlachtet mal wieder 30 mafia-killer ab" coolness-pose.

von punisher hab ich nur die #1 glesene damals - ich war rechtschaffen enttäuscht. die ganzen konservativen tendenzen, der hang zur "ein mann sieht rot"-seite - das alles hat garth noch weiter ausgebaut. satire ist das wohl nicht mehr, und wenn der bodycount die flotten sprüche übersteigt, wirds eigentlich nur noch langweiliog.

warten wir mal ab, ob er mit hulk zu seinen wurzeln zurückkehrt: "hulk will guiness bruaaahhh!"

Peter Osteried
08.11.2000, 18:48
Darkness ohne Ennis ist recht fad. Die Ennis-Hefte selbst gehen schon in Ordnung, aber man merkt ihnen schon an, dass sie hauptsächlich Auftragsarbeit waren.

Den Punisher fand ich recht gut. So stelle ich mir Frank Castle vor.

Regular John
08.11.2000, 21:03
Danke schonmal für die Ratschläge. Da man die Serien wohl nicht mit Preacher vergleichen kann(ich hab sie nicht gelesen, aber ich geh mal davon aus;)), frage ich euch, ob sie mit dem Unterhaltungswert von Hitman mithalten können.

Regular John
08.11.2000, 21:36
Ich kenn den Beitrag(hab ja selbst noch was reingeschrieben). Liest du eigentlich die US-Ausgaben von Punisher? Oder ist es schon in D draussen(natürlich die Ausgaben von Ennis und Dillon)?
Übrigens weiss ich das Ennis auch noch Ausgaben zu Spiderman und Hulk geschrieben hat(bzw. schreibt), die interessieren mich aber nicht, da ich davon nichts erwarte(Ennis kann ja nichts großartiges an den Figuren verändern).

Theoretiker
09.11.2000, 14:39
Family Ties war zwar durchaus nichts anderes als cerebrale Diarhoe, hat aber hier gar nix zu suchen, da es ja gerade nicht von Ennis stammt. Höchstens die Darkness-Hefte von Coney können noch mit Ennis mithalten.

Mich würde mal interessieren, welche Hellblazergeschichten er geschrieben hat und wie empfehlenswert die in Deutschland erschienenen Judge Dredd-Hefte von ihm (und Dillon) sind?


----------
Gott ist ein Zyniker, aber ich mag seine Art von Humor.

Bis demnächst

Pitt
09.11.2000, 19:04
Die Judge Dredd Geschichten von den 2 "Genies" sind eigentlich nur Comic-Fast Food
Nix besonders gutes und auch nix besonders schlechtes
also guter durchschnitt
Für Judge Dredd-Fans aber doch empfehlenswert
An Preacher,Hitman kommts natürlich nich ran...(beide serien les ich jeden monat :D)

freeG
10.11.2000, 15:01
also,hab die deutsch punisher #1 prewie auf der ca mir geholt und es war der lezte kack.gut,hab bis jetzt fast nur ausschhliesslich gelseesn,aber ich steh nich so auf terminator zeug.also,der komische unterhaltsame und religions feindliche ennis wird hier beim besten willen nicht gezeigt.
freeG

L.N. Muhr
13.11.2000, 00:46
@theo: hättste mich ja auch privat fragen können. ennis hat seinen helblazer-run mit der #41 begonnen und mit der #77 begonnen. außerdem gabs irgendwann in den 130ern noch nen sechsteiler von ihm.

'türlich war familiy ties nicht von ihm. aber es ging ja auch um die anderen darknes-ausgabe in der frage, oder?

judge dred von ennis ist wirklich nicht das gelbe vom isle, nicht mal emerald island, obwohl ennis hier eine irland-story schreibt. und dillon war noch weit weg von seiner klaren linie, die er heute so wunderbar draufhat.