PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grimion Lederhandschuh



cass lipter
11.12.2015, 14:43
August 2016


http://www.comicverwaltung.de/finix/Dalli-Klick/Aug-2016.jpg

Diesmal wieder ein klassicher Serien-Abschluss a la Finix

Hier zunächst ein paar schnelle Fakten:

Die Serie besteht im Original aus 4 Alben.
Auf deutsch sind bisher die ersten drei Alben beim Carlsen Verlag erschienen
Wir veröffentlichen den abschließenden 4. Band der Serie.
Der Band wird als Softcoveralbum, passend zu den Carlsen-Bänden, zum Preis von 12,80 € erscheinen.


Um Fragen nach einer Komplettveröffentlichung der Serie als Gesamtausgabe vorzubeugen, sei folgendendes angemerkt.

Leider existieren von diese Serie keine digitalen Vorlagen. Für den Abschlussband übernehmen wir die Digitalisierung daher in Eigenregie, um Euch wenigstens diesen präsentieren zu können. Eine Digitalisierung der kompletten Serie würde sich für uns leider nicht rechnen. Sowohl vom finanziellen als auch vom zeitlichen Aufwand.

TheDuck
11.12.2015, 16:09
Danke!

fulbecomics
11.12.2015, 16:45
Makyo als Zeichner, Makyo auf dem Höhepunkt ........

Klasse, das ich das noch erleben darf (naja, bin ja eig. noch nicht so alt:)

Cap Horn, die Pioniere, und jetzt noch Grimion, was willste mehr

jellyman71
12.12.2015, 20:46
Ganz grosse Sache das der noch kommt.
War auf meinen Top 20 der niemals für Möglich gehaltenen Abschlüsse.
Das ist zu 100% Finix!
Obwohl mir GA's von Finix noch besser gefallen :-)

Manx cat
13.12.2015, 11:19
Wow. Vielleicht kauf ich mir das dann wieder zurück. Habe mich damals frustriert getrennt, weil es ja keinen Schluss gab.

Dazu würde mich mal interessieren, wie gut die Übersetzung der Carlsen-Bände eingeschätzt wird. Das ist ja in Versform und deswegen ganz schön fordernd. Wurde das bei Carlsen damals gut gelöst?

frank1960
13.12.2015, 13:58
Um Fragen nach einer Komplettveröffentlichung der Serie als Gesamtausgabe vorzubeugen, sei folgendendes angemerkt.Leider existieren von diese Serie keine digitalen Vorlagen.

Durchpausen (oder dergleichen) und in einem fetten Sammelband servieren.

robert 3000
13.12.2015, 14:51
Mann kann sich auch den Sammelband selbst binden lassen. Schaut auch sehr wertig aus. Ist halt leider nur teuer.

Huxley
18.12.2015, 11:50
Tja, Band 3 war leider nicht mehr lieferbar. Macht nichts, freut mich trotzdem für diejenigen, welche die Serie jetzt komplettieren können.:)

fulbecomics
18.12.2015, 14:53
Tja, Band 3 war leider nicht mehr lieferbar. Macht nichts, freut mich trotzdem für diejenigen, welche die Serie jetzt komplettieren können.:)

Zwar nicht nagelneu , aber ansonsten gibt es Angebote auf einschlägigen Seiten

Mick Baxter
26.12.2015, 14:21
Dazu würde mich mal interessieren, wie gut die Übersetzung der Carlsen-Bände eingeschätzt wird. Das ist ja in Versform und deswegen ganz schön fordernd. Wurde das bei Carlsen damals gut gelöst?
Schwer zu beurteilen, weil dazu der direkte Vergleich mit dem Original erforderlich wäre (wie gut das Original gedichtet ist, weiß ich nicht. Die Reime sind da eher kein Problem, weil sich im Französischen fast alles reimt). Wenn ich mich recht erinnere war die Carlsen-Übersetzung zwischen "naja" und "Tante Clara schreibt ein Geburtstagsgedicht".

Schock
02.02.2016, 15:56
Das ist wirklich eine hervorragende Nachricht: Grimion 4.
Ich hab mir vor vielen Jahren die überformatige niederländische Ausgabe zugelegt, aber die tausche ich gerne gegen die Finix-Ausgabe aus.
:)

Noch eine Frage zum Verständnis. Wenn man die Druckvorlagen in Form von „Druckfilmen“ bekommt, wie das wohl vor der dem digitalen Zeitalter der Fall war, wie kann man damit heute umgehen? Wie werden die Filme digitalisiert bzw. können die auch unbearbeitet noch von Druckereien verwendet werden? Wenn letzteres der Fall wäre, bräuchte man sie ja gar nicht digitalisieren, oder?

DirkFreak
05.03.2016, 14:47
Das ich das noch erleben darf!

Die Frage ist jetzt nur, wo sind meine alten Carlsen-Ausgaben der ersten Bände? Da ist suchen in den Tiefen der Sammlung angesagt. ;)

Mick Baxter
05.03.2016, 23:18
Noch eine Frage zum Verständnis. Wenn man die Druckvorlagen in Form von „Druckfilmen“ bekommt, wie das wohl vor der dem digitalen Zeitalter der Fall war, wie kann man damit heute umgehen? Wie werden die Filme digitalisiert bzw. können die auch unbearbeitet noch von Druckereien verwendet werden? Wenn letzteres der Fall wäre, bräuchte man sie ja gar nicht digitalisieren, oder?
Vermutlich gibt es noch vereinzelte Druckereien, die Druckfilme verwenden können (auch wenn dazu ziemlich sperrige Geräte wie Kontaktrahmen und Bogenlampe benötigt werden), aber das verteuert die Sache erheblich (viel Handarbeit beim Einpassen, Extra-Filme fürs Lettering, möglicherweise Transport zu einer externen Binderei etc.). Und natürlich können die beliebten frequenzmodulierten Raster nicht verwendet werden, was dem Produkt anzusehen ist.

Und alles unter der Prämisse "WENN man die Druckfilme bekommt".

Schock
06.03.2016, 10:41
Danke für die Auskünfte Mick,
früher als alle Druckereien auf "Druckfilme" eingestellt waren, war das natürlich kostengünstiger als heute. Aber kann man trotzdem sagen, dass ein Album mit einer geringen Auflage von 1.000 - 2.000 Exemplare heutzutage mit Digitaldruck günstiger ist, als seinerzeit mit Druckfilmen?

Mick Baxter
06.03.2016, 15:44
Im Bereich 1000-2000 Exemplare ist man auch heute noch im Offsetdruck günstiger (und hat in der Regel auch eine höhere Druckauflösung), aber Digitaldruck ist auch preislich dicht dran. Ich hab gerade 200 Exemplare einer 64-Seiten-Broschüre (DIN A5, SW) für 228,35 € drucken lassen. Da hätten seinerzeit allein die Druckfilme mehr gekostet. Das ist bei Lizenzcomics etwas anders, da sich die Datenpauschale nicht groß von der damaligen Filmmiete unterscheidet (da kann Horst sicher genaueres sagen).

Abgesehen von den Druckfilmen, die früher bei einer Eigenproduktion allein etwa 3.000 DM kosteten, ist auch der ganze Weg bis zum Starten des reinen Druckvorgangs mit erheblich weniger Arbeit verbunden. Die reinen Machinenlaufzeiten sind eher teurer geworden.

Schock
13.03.2016, 13:34
Hallo Mick,
danke für die Infos – spannendes Thema.
Wenn ich dich richtig verstanden habe, sind kleine Auflagen bis 2.000 als Offsetdruck günstiger - aber nur wenn man entsprechende Druckvorlagen (Filme) hat.
Im Fall von Grimion hätte sich somit eigentlich ein Offsetdruck angeboten…?
Aber ganz so einfach ist es wohl doch nicht!?
:rolleyes:

horst
13.03.2016, 21:23
@ Schock

Ich vermute mal, dass ihr hier ein wenig aneinander vorbei redet.

Zur Klärung!

im Prinzip sind es drei verschiedene "Druckabläufe", die hier
Anwendung finden könnten - und die üblich sind (bzw. waren):

Analoge Druckvorstufe und Offsetdruck

Digitale Druckvorstufe und Offsetdruck

Digitaldruck (in all seinen Spielarten).


Für all die Auflagen und Qualitäten, die wir mit
unseren 1.000er bis 2.000er Auflagen, Formaten
- und auch z. B. dem angesprochenen FM-Raster -
abdecken, ist die mittlere Lösung die ideale.

In Qualität und auch im Preis!

Und es ist klassischer Offsetdruck. Nur die Druckvorstufe
ist eine gänzlich andere, als "zu analoger Zeit"!

mschweiz
14.03.2016, 08:09
Ja, und Digitaldruck - in allen seinen Spielarten - ist meines Wissens bei kleinen Auflagen preislich das Mittel der Wahl.

horst
15.03.2016, 02:17
Ja, und Digitaldruck - in allen seinen Spielarten - ist meines Wissens bei kleinen Auflagen preislich das Mittel der Wahl.

Gerade weil es so viele unterschiedliche Digidrucksysteme
gibt, stimmt die Aussage zwar recht häufig ... aber es kommt
eben - wie ich schon schrieb - auch auf Qualität und das
Format an!

So kann auch schon z. B. eine 500er Auflage Digidruck im
Überformat und in Hardcover teurer sein, als ein Offsetdruck.

Schock
20.03.2016, 10:28
im Prinzip sind es drei verschiedene "Druckabläufe", die hier
Anwendung finden könnten - und die üblich sind (bzw. waren):

Analoge Druckvorstufe und Offsetdruck
...




Danke Horst!

Dann möchte ich noch mal zurück kommen auf meine ursprünglichen Frage:

Hätte man die analogen Grimion-Druckfilme auch ohne nachträgliche Digitalisierung drucken lassen können, oder hätte man da erst mal eine Druckerei finden müssen, die so etwas macht und die dann vermutlich auch noch teurer ist, als wenn man digitale Druckvorlagen einbringt?

Anyo
04.05.2016, 20:06
Danke für Grimion Lederhandschuh 4. Nach so langer Zeit. Werde die 3 Carlsenbände hervorholen und diese fantasievolle Geschichte in einem Zug lesen. Ich freu mich schon tierisch.

Mick Baxter
05.05.2016, 20:21
Danke Horst!

Dann möchte ich noch mal zurück kommen auf meine ursprünglichen Frage:

Hätte man die analogen Grimion-Druckfilme auch ohne nachträgliche Digitalisierung drucken lassen können, oder hätte man da erst mal eine Druckerei finden müssen, die so etwas macht und die dann vermutlich auch noch teurer ist, als wenn man digitale Druckvorlagen einbringt?
Ohne konkret sagen zu können, ob die Hausdruckerei von Finix das könnte oder wollte: Das Drucken von analogen Vorlagen enthält eine Menge Kostenfaktoren, die bei digitaler Druckstufe entfallen:

• Die Übersetzungen und Zusatzseiten müßten auf Druckfilmen ausbelichtet werden (wobei das Lettering entweder zusammen mit dem Schwarzfilm in einem neuen Film zusammenbelichtet wird – was bedeutet, daß zuerst ein Negativ gezogen werden muß – oder das Lettering wird auf einem separaten Film angelegt und bei der Plattenbelichtung über den Schwarzfilm gelegt, wobei er dann leicht unterstrahlt wird, was die Sache etwas unkontrollierbar macht. Oder das Lettering wird in die einzelnen Sprechblasen eingeklebt, was ein irrer Aufwand ist. Außerdem lassen sich Montagekanten kaum vermeiden.
• Die 4 X 48 Druckfilme müßten erst auf sechs DIN-A1- (oder drei A0-)Folien montiert werden.
• Die montierten Filme müssen auf die Druckplatten belichtet und diese entwickelt werden (wozu das entsprechende Equipment erforderlich ist).
• Die Druckmaschinen müssen auf Passergenauigkeit eingetestet werden, was Zeit und Papier verbraucht.

Es hat schon seinen Grund, warum Drucken seit Einführung der digitalen Druckvorstufe so viel preisgünstiger geworden ist. Ohne diesen Umstand gäbe es Finix vermutlich gar nicht.

Schock
15.05.2016, 10:45
vielen Dank für die vielen interessanten Informationen!
:)

fulbecomics
10.08.2016, 21:40
Wisst Ihr schon , wann man dem 4. Band bestellen/kaufen kann ?

horst
10.08.2016, 21:49
Offizieller Laden-Verkaufsstart ist der 29.!

In der Woche zuvor wird bei uns angeliefert und
weiterverteilt.

Ich vermute mal, dass der Rainer am 22. bei mir
abholt und ab dem 23./24. packt!

Micky Spoon
12.09.2016, 12:30
Ich habe den Band letzte Woche bekommen und bin begeistert. Es ist schon merkwürdig, erst dreissig Jahre nach dem Lesen des ersten Bandes den vierten und letzten (auf deutsch) in Händen zu halten. Wie wäre es übrigens, wenn man die Reihe "Edition Solitaire" mit dem Doppelband "LE CŒUR EN ISLANDE" von Makyo wiederbeleben würde? Und bei Erfolg danach noch den Einzelband "GRAINES DE PARADIS". Alles natürlich nix für die Anhänger von leichter Comic-Kost und somit ein Wagnis betreffs der Verkaufszahlen. Aber ich denke, dass es auch schon recht mutig war, nach so langer Zeit einen sperrigen Titel wie Grimion zu Ende zu bringen. Nicht ohne Grund hatte sich Carlsen damals nach drei von vier Bänden von dieser Serie verabschiedet.

fulbecomics
18.09.2016, 16:11
.... Wie wäre es übrigens, wenn man die Reihe "Edition Solitaire" mit dem Doppelband "LE CŒUR EN ISLANDE" von Makyo wiederbeleben würde? Und bei Erfolg danach noch den Einzelband "GRAINES DE PARADIS". Alles natürlich nix für die Anhänger von leichter Comic-Kost und somit ein Wagnis betreffs der Verkaufszahlen. Aber ich denke, dass es auch schon recht mutig war, nach so langer Zeit einen sperrigen Titel wie Grimion zu Ende zu bringen. Nicht ohne Grund hatte sich Carlsen damals nach drei von vier Bänden von dieser Serie verabschiedet.

Also einmal im Jahr einen sperrigen Titel sollte eigentlich drin sein :)
Die "Edition Solitaire" fortsetzen ? Dafür !

mschweiz
18.09.2016, 18:45
Kleines Feedback von einer kleinen, übriggebliebenen Comicbörse aus dem Südwesten der Republik: Ein Käufer hätte mir ja fast die Füße geküsst, das wir den Abschlussband gebracht haben...

Anyo
18.11.2016, 14:35
Nachdem ich die Carlsen - Alben von Grimion Lederhandschuh nochmal gelesen habe, gönnte ich mir Euren Abschlussband. Eine einzigartige, wunderschön gezeichnete, poetische Comicgeschichte, die nun nach fast 30 Jahren in Deutschland zu Ende gebracht wurde.
Gut übersetzt, identisch aufgemacht wie die alten Carlsen - Alben und das zu einem fairen Preis. Danke dafür und meinen Respekt für Eure Arbeit.

uwe
18.11.2016, 15:49
Danke dafür und meinen Respekt für Eure Arbeit.

Bitte und Danke!

Schock
19.11.2016, 17:35
Hat sich schon mal jemand über die zeitliche Einordnung der Serie Gedanken gemacht?
Grimion wurde 1932 geboren (Bd. 1, S. 8). Auf Seite 10 feiert Grimion seinen achten Geburtstag, wir befinden uns also im Jahr 1940.
In Album 3 auf Seite 10 ist Grimion 19, das wäre dann 1951.
Merkwürdigerweise beginnt Album 4 im Oktober 1947.
Hat sich da vielleicht Makyo irgendwie verzettelt?

TheDuck
21.11.2016, 05:11
Das oder ein Übersetzungsfehler - wie schauts den im franz. Original aus?
Weiß das jemand hier??

Mick Baxter
21.11.2016, 12:54
Übersetzungsfehler bei Zahlen?

Van Hamme hat bei XIII die Jahreszahlen ja auch mittendrin verändert (allerdings in die andere Richtung auf der Zeitschiene).

Schock
23.11.2016, 18:02
nö, ein Übersetzungsfehler ist es natürlich nicht - ist im Original auch so...