PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Perry Rhodan Comics



Amigo
29.09.2015, 12:19
Liebe Science-Fiction & Perry Rhodan-Fans

Wir freuen uns darauf, euch heute unsere bisher geheimgehaltene Information und Neuerscheinung in Kooperation mit dem Pabel-Moewig Verlag vermelden zu dürfen.

Das größte Science-Fiction Universum der Welt PERRY RHODAN ist ab dem 13.10.2015 wieder alle zwei Monate als Comicheft im Zeitschriftenhandel und als E-Book erhältlich!

In den vergangenen Monaten und Wochen ist in enger Zusammenarbeit mit der PERRY RHODAN-Redaktion und dem Pabel-Moewig-Verlag die erste Ausgabe einer brandneuen Comicheftserie entstanden, mit exklusiven neuen Geschichten aus dem PERRY RHODAN-Universum.
Heft 1 des ersten Handlungsstrangs trägt den Titel „Die Kartografen der Unendlichkeit 1“. Die Macher des Comics sind der langjährige PERRY RHODAN-Berater und Autor Kai Hirdt, der italienische Zeichner Marco Castiello sowie der Kolorist Michael Atiyeh aus Los Angeles.

Infos & Leseprobe zum ersten Heft findet ihr hier
http://www.cross-cult.de/titel/perry-rhodan-1.html

Comic_Republic
29.09.2015, 13:46
Bekomme ich die PR-Comics am Kiosk? Dumme Frage, aber ich will sie trotzdem mal stellen!
Weil wenn dem so sei, dann hole ich mir die auch schön...

C_R:zeitung:

Amigo
29.09.2015, 16:53
Ja, ab 13. Oktober am Kiosk. Nicht in jedem Supermarkt, aber auf jeden Fall an den meisten Bahnhofskiosken.

Man mag es beim fertigen Heft kaum glauben, aber daran haben wir gut ein halbes Jahr lang gearbeitet. Puh!

Kai Schwarz
29.09.2015, 17:02
Glückwunsch, sieht gut aus!
Schöner Trailer auch, können wir uns mal 'ne Scheibe von abschneiden.
;)

Comic_Republic
29.09.2015, 18:38
Ja, ab 13. Oktober am Kiosk. Nicht in jedem Supermarkt, aber auf jeden Fall an den meisten Bahnhofskiosken.

Man mag es beim fertigen Heft kaum glauben, aber daran haben wir gut ein halbes Jahr lang gearbeitet. Puh!
Ich hoffe in unserem Supermarkt. Ansonsten im Schreibwarenladen... Extra nach KS tingeln ist immer so zeitraubend!

C_R:zeitung:

gohome
29.09.2015, 19:06
Klasse News! Wird auf jeden Fall angetestet. Habe allerdings auch auf comic.de gelesen, dass Hardcover-Ausgaben geplant sind.
Könnt ihr da schon näheres sagen? Z.B. wann der erste Hardcoverband etscheint?

Amigo
29.09.2015, 20:32
Danke, Kai! ;)

@gohome: Das erste HC sammelt 3 Hefte und erscheint wohl im April oder Mai. Wir haben einen richtig guten Marvel Coverzeichner für das Sammelbandcover engagiert ...

Comic_Republic
30.09.2015, 10:20
Was peilt ihr für einen Preis für das HC an? Würde evtl., je nachdem wie mir die ersten drei Ausgaben gefallen, parallel sammeln.

Sind das SC oder Hefte?

C_R:zeitung:

HeroKage
30.09.2015, 10:28
@gohome: Das erste HC sammelt 3 Hefte und erscheint wohl im April oder Mai. Wir haben einen richtig guten Marvel Coverzeichner für das Sammelbandcover engagiert ...
Jetzt natürlich die Frage: Gleich die Hefte holen oder auf das HC warten? Schwierig, Schwierig... Wobei auf Amazon schon eine digitale Version ebenfalls angeboten wird. Also vielleicht die Hefte digital und das HC dann fürs Regal.
Aber ich schließe mich einfach einmal an und sage auch wie klasse das ist. :D
Die Serie scheint übrigens Kanon zu sein, könnt ihr das bestätigten?

Amigo
30.09.2015, 10:53
Die HC-Sammelbände kosten wohl Euro 14,80 oder maximal 16,80.

Kanon oder nicht: Unser Autor Kai Hirdt sagt dazu:
"Sie sind „Kanon“ bezogen auf das klasssiche literarische Perry-Universum. Mit Neo hat die Serie nichts zu tun. Wir schauen uns die Zeit an, in der das Fernraumschiff SOL auf der Suche nach der Milchstraße ist, in den Jahren 3540 bis 3582. Die Heftromane schildern nur ihren Aufbruch im Maelstrom der Sterne und ihre Ankunft in der Milchstraße. Was ihr in der Zeit dazwischen widerfährt, kommt jetzt in den Comics."

Mervin Pumpkinhead
02.10.2015, 14:37
Von Heft #1 erscheint eine limitierte Variantcoverausgabe für Messen.
Wird diese Variantcoverausgabe auf der Buchmesse erhältlich sein?

Amigo
02.10.2015, 14:47
Nein. Diese Exemplare heben wir bis zur German Comic Con in Dortmund auf – damit der Zeichner Marco Castiello etwas Besonderes zum Signieren hat.

Donovan
02.10.2015, 17:27
Glückwunsch, sieht gut aus!
Schöner Trailer auch, können wir uns mal 'ne Scheibe von abschneiden.
;)

wo hast du denn den filmtrailer gesehen?

Pats Reiseabenteuer
03.10.2015, 16:47
Liebe Science-Fiction & Perry Rhodan-Fans

Wir freuen uns darauf, euch heute unsere bisher geheimgehaltene Information und Neuerscheinung in Kooperation mit dem Pabel-Moewig Verlag vermelden zu dürfen.

Ich weiß nicht, ob die ziemlich späte Information so klug war.
Es sind nur 2 Wochen bis zum Erscheinen des Heftes. Wie will man da für Medienecho sorgen?

CC-MarkusRohde
03.10.2015, 17:03
Ich weiß nicht, ob die ziemlich späte Information so klug war.
Es sind nur 2 Wochen bis zum Erscheinen des Heftes. Wie will man da für Medienecho sorgen?

Es gibt doch schon eine Menge Medienecho ...

Comic_Republic
03.10.2015, 17:47
Und Perry-Fans verständigen sich bestimmt auch über andere Foren...

C_R:zeitung:

Amigo
05.10.2015, 13:48
Ich weiß nicht, ob die ziemlich späte Information so klug war.
Es sind nur 2 Wochen bis zum Erscheinen des Heftes. Wie will man da für Medienecho sorgen?

Wenn man es ein halbes Jahr oder ein paar Monate vor Veröffentlichung ankündigt, interessiert es ja niemanden mehr, wenn das Heft dann tatsächlich erhältlich ist. Bis dahin haben die Leute vergessen, dass da überhaupt was angekündigt war.

Zudem wollten wir vermeiden, etwas anzukündigen und dann wäre es vielleicht nicht rechtzeitig fertig geworden. So eine Eigenproduktion ist ja eine sehr komplexe Sache. Da kann viel schief gehen oder sich verzögern. Da es besonders beim Thema Perry-Rhodan-Comics schon einige Fehl- bzw. gar-nicht-Starts gab, waren wir vorsichtig.

Einigen Print-Magazinen, wie ALFONZ, haben wir übrigens schon vorher bescheid gegeben. Auch im neuen Burger KING-Magazin sind wir drin, ebenso wie in der nächsten McDonalds KINO NEWS und der GEEK. Andere für uns interessante Medien, wie TV-Zeitschriften oder Tageszeitungen haben einen relativ geringen Vorlauf und können innerhalb von zwei Wochen gut reagieren. Das erste Heft liegt ja zwei Monate im Handel. Zeit genug, für jeden, der berichten will, darüber zu berichten.

zach
05.10.2015, 14:07
Und Perry-Fans verständigen sich bestimmt auch über andere Foren...

C_R:zeitung:

Japp, das tun Sie und dort wird die Leseprobe des Comics auch schon fleißig diskutiert und aktuell von den Alt-Lesern eher skeptisch betrachtet, da die Zeichnungen doch teilweise arg von den Schilderungen der Serien abweichen, der Haluter wirkt zu klein, der Mausbieber wie eine Nacharmung von Rocket Racoon... wie dem auch sei, die Alt-Leser standen und stehen ja auch NEO sehr skeptisch gegenüber, konnten das aber vielleicht ein wenig eher tollerieren, da es ja ein Paralleluniversum ist und die Comicserie spielt ja im EA-Univesum und das ist einigen wohl mehr als heilig :D

Ich finde die Zeichnungen etwas unpassend, aber wenn es in dem Comic funktioniert, warum nicht... es erinnert halt eher an amerikanische Superhelden Geschichten und nicht an ne alte Sci-Fi Serie :D

Ob ich einsteige muss ich mal sehen.. tendiere aber aktuell eher nicht dazu, wünsche aber angemessenen Erfolg für das Projekt :)

Amigo
05.10.2015, 14:23
Uns war klar, dass man eifrig darüber diskutieren und auch kritisieren wird.

Wenn der erste Storyzyklus dann fertig vorliegt und für sich genommen gut funktioniert, sind wir zufrieden. Der Spagat zwischen "den Perry Rhodan Fans alles recht machen" und "neue Leser für Perry Rhodan interessieren" ist nun mal da. Und auch das Medium Comic hat bestimmte Gesetze, die Änderungen nötig machen.

Wir wollten einen Look haben, den man am Kiosk von Star Wars oder Marvel Comics her kennt – das sind grade die angesagtesten und beliebtesten Abenteuer/SF/Comics am Kiosk. Und ich denke, für das Thema Perry Rhodan ist dieser Stil hervorragend geeignet. Wenn man allerdings nur mit dem Look 30 oder 40 Jahre alter Cover klar kommt und nichts anderes haben möchte, dann sind vielleicht diese Comics nicht das richtige.

Wie gesagt: Es ist ein Spagat. Die Perry Rhodan Spezialisten Klaus Frick, Klaus Bollhöfener und Kai Hirdt haben ein Auge darauf, dass die Comics zum PR-Kanon passen (so gut wie möglich/sinnvoll), für das moderne Action-Comic-Artwork sorgen Marco Castiello und Michael Atiyeh und ich (früher viel PR gelesen, aber ganz sicher kein Spezialist) vermittle und korrigiere wenn nötig. Immer auch mit Neulesern im Blick, die wir mit dem Comic für PR interessieren wollen. Wenn möglich auch neue Fans im Ausland.

zach
05.10.2015, 15:05
Ich verstehe die Intention, und finde es auch wichtig Perry Rhodan jüngeren Lesern nahe zu bringen und natürlich neue Käuferschichten zu erschließen.
Dass man mehr Aufmerksamkeit erreicht, wenn man gerade bestehende und populäre Serien "kopiert" ist logisch, man wird eher zu Perry greifen und ihn sich mal anschauen, wenn er neben den Paninis am Kiosk liegt, evtl. nimmt man ihn dann auch mal mit und findet es gut und man hat einen neuen Leser.
Es besteht natürlich auch immer die Gefahr, dass jemand das Titelbild sieht und es als "billigen" Abklatsch der bekannten Serien/Konzepte abtut.
Ich wünsche euch auf jeden Fall, dass ersteres eintritt und nicht letzerer :)

Die alten und neuen Titelbilder unterscheiden sich ja auch schon teilweise von den geschilderten Charakteren in den Romanen, also find ich das alles nicht weiter tragisch, es wirkt sexy, modern, dynamisch... und ich denke das soll es ja auch sein.
Und das man Kompromisse, bei der Halutergröße z.B., eingehen muss, werdne Comicleser verstehen, man kann ja schlecht aus der Szenarie immer soweit rauszoomen, dass der Haltuer mit drauf passt, da geht Dynamik flöten, Details verschwinden oder das Format muss größer gewählt werden, mehr Arbeit in die einzelnen Panels gesteckt werden usw.
Nur werden das die wenigsten der EA-Fans, besonders die älteren Semester, verstehen... manchmal hab ich das Gefühl die möchten einfach gerne meckern ;)

Diesen Alt-Lesern alles recht machen, ist eh unmöglich :D


Ich wünsche euch auf jedne Fall Erfolg und wenn ich das nächste mal an die Bahnhofsbuchhandlung komme, werde ich mal das Heft durchblättern und spätesten bei der HC-Ausgabe nochmals überlegen ob ich vielleicht doch schwach werde.... den Unterstützenwert finde ich das Konzept auf jeden Fall.

Gruß Zach

Amigo
05.10.2015, 16:08
Dankesehr! Ihr dürft die Fans, die in anderen Foren über die Comics diskutieren, übrigens gerne hierher verweisen – für den Fall, dass sie Antworten von uns bekommen wollen. ;)

Franco
05.10.2015, 16:58
Mit dem Spagat ist das so eine Sache und wir Trekkies kennen uns ja auch bestens damit aus. :D

Ich kann zwar weder mit Perry Rhodan noch mit diesem Superhelden-Gedöns etwas anfangen,
und die Leseprobe schreckt mich eher ab, aber dennoch werde die Reihe mal antesten.
Ein klein wenig neugierig bin ja schon. ;)

Gruß, Frank

Pats Reiseabenteuer
07.10.2015, 00:06
Wenn man es ein halbes Jahr oder ein paar Monate vor Veröffentlichung ankündigt, interessiert es ja niemanden mehr, wenn das Heft dann tatsächlich erhältlich ist. Bis dahin haben die Leute vergessen, dass da überhaupt was angekündigt war.

Zudem wollten wir vermeiden, etwas anzukündigen und dann wäre es vielleicht nicht rechtzeitig fertig geworden. So eine Eigenproduktion ist ja eine sehr komplexe Sache. Da kann viel schief gehen oder sich verzögern. Da es besonders beim Thema Perry-Rhodan-Comics schon einige Fehl- bzw. gar-nicht-Starts gab, waren wir vorsichtig.

Man muss die zukünftigen Lesern dann auch mit weiteren Informationen füttern, sei es ein Bild von Perry Rhodan oder vom Mausbiber. Die Kinobranche zeigt doch, wie man mit dieser Schnipselstrategie die Leute richtig heiß macht. Ich gehe davon aus, dass ihr nicht nur eingefleischten PR-Fans erreichen wollt, die ja ziemlich kritisch sein sollen, wie man hier liest.

Über etwas, was schon draußen ist, berichten die Medien nur, wenn es ein wirklicher Erfolg wie Landlust ist. Alles muss davor geschehen, sonst ist es nicht mehr sexy. Ich halte zwei Wochen für sehr kurz. Für Fernsehplaner gilt 6 Wochen-Vorlauf für das Programm als Regel.

Amigo
07.10.2015, 06:26
Große Medien, Presseagenturen etc. berichten aber auch nur über so etwas, wenn es in den Monaten vor Erscheinen nicht eh schon Schnipsel für Schnipsel bekannt geworden ist – dann ist es ja keine relevante News mehr. Zwei Wochen sind für Presseagenturen, Zeitungen, Webzines etc. mehr als genug Zeit. Besonders in dieser schnelllebigen Zeit. Man liest eine für sich interessante News und wenn man es dann nicht gleich im Handel kaufen oder zumindest vorbestellen kann (was bei einem solchen Heft nicht gut möglich ist) verpufft der ganze PR-Aufwand. Eigentlich sind wir also für manche Newsmeldungen sogar zu früh dran gewesen.

Und was die Fans angeht: Wie gesagt ... besonders beim Thema Perry Rhodan Comics wäre es nicht gerade gut gewesen, die Fans anzufüttern, nur um sie dann immer wieder zu vertrösten, weil das Projekt aus diesem oder jenem Grund nicht fertig wird. Mich nerven jedenfalls auch Ankündigungen für Filme, von denen man genau weiß, dass sie eh nicht zum angekündigten Zeitpunkt fertig werden und dass sich das noch Monate oder Jahre hinziehen wird ... wenn der Film dann doch kommt, interessiert sich oft niemand mehr dafür, denn es gibt ja schon den nächsten "heißen" Film.

Wenn wir eine Kickstarterkampage gemacht hätten, sähe das natürlich anders aus. Aber das war ja nicht nötig ...

Pats Reiseabenteuer
07.10.2015, 11:52
Wir sind manchmal genervt, weil wir Insider sind, andere bekommen durch solche Aktionen und Wiederholungen erst mal davon mit. Letztlich hält es uns davon nicht ab, den Film zu sehen, wenn er uns interessiert. Die machen erst einen Film erfolgreich.

Tuxxi
09.10.2015, 16:21
PR Nr. 2:

Erscheinungsdatum: 14.12.2015
17x26, SC, 4c, 48 Seiten, Preis: 4,99 €


Auf dem Cover steht aber 5,99 €?

Kramer
10.10.2015, 00:07
Hier :
https://www.youtube.com/watch?v=38ZPbXWWJJY

Ich trau mich garnicht... das sieht aus wie Guardians of the Galaxy gegen Skrulls.

Clint Barton
13.10.2015, 22:01
Gerade gelesen.

Erst mal das Positive: Die Zeichnungen sind durchaus mehr als grundsolide und Castiello scheint seinen Job ernst zu nehmen. Bei Karl Altstaetter konnte man ja fast auf jeder Seite sehen, daß er keinen Bock auf diese offenbar unliebsame Auftragsarbeit hatte. Das ist hier nicht der Fall. Lediglich der Mausbiber ist eher eine Kreuzung zwischen ALF und einem Meerschweinchen geworden. Naja und die posende Frau Doktor ist auch aus irgendeinem Porno entlaufen.
Bin allerdings gespannt, wie lange es dauern wird, bis Marvel sich räuspert und anfragt, warum man denn ohne zu fragen neue Abenteuer mit Peter Quill, Abigail Brand, Zarda und den Skrulls veröffentlicht. :D

Ansonsten wirkt das "Produkt" schon sehr kalt. Ein allzu knappes hingeworfenes Vorwörtchen, statt den Leser wirklich zu begrüssen und abzuholen. Kein Nachwort, das den Leser ein bißchen Einblick in die Rhodan-Historie gibt (das Heft richtet sich also scheinbar nur an beinharte Altfans) oder wenigstens in die Entstehungsgeschichte dieser aktuellen Reihe - einfach... nichts.

Die ohne Einleitung einsetzende Geschichte plätschert so gemääääächlich vor sich hin, angereichert mit plötzlichen Handlungssprüngen, manchmal merkwürdigem Seitenaufbau und Technobabbel. Da ist also noch viel Luft nach oben.

Und ist ja schön, daß in Deutschland gedruckt wird, aber der Geruch, den das Heft verströmt, weckt Erinnerungen an Paninis erste Manga, die man auch erst mal ein Dreivierteljahr im Garten ausdünsten lassen musste. Das ist dann weniger schön.

Bin aber mal gespannt, wann denn die amerikanische Ausgabe in der Dark Horse-Section im Previews auftauchen wird. Oder vielleicht bei Titan? Oder gar IDW? :D

tillfelix
15.10.2015, 17:11
Bin allerdings gespannt, wie lange es dauern wird, bis Marvel sich räuspert und anfragt, warum man denn ohne zu fragen neue Abenteuer mit Peter Quill, Abigail Brand, Zarda und den Skrulls veröffentlicht. :D
Meine Gedanken exaktlich. Da hat der Gute nicht nur einmal bei Leinil Yu abgezeichnet :D

Ich hab das Heft heute auch gelesen und fand's ganz nett.

Was mich aber wundert: gibt es in Deutschland wirklich keine Zeichner, die die Geschichte auf annäherndem Niveau hätten umsetzen können? Sicherlich liest sich das jetzt konservativ, aber ich find's halb doof, wenn eine deutsche Serie, die in Deutschland geschrieben und produziert wird, von einem Italiener gezeichnet und von einem Amerikaner koloriert wird.

So umwerfend finde ich das Ergebnis beileibe nicht, und schade ist, dass hier möglich gewesen wäre, einen eigenen Look für das Universum zu kreieren, der zugunsten einer eindeutigen Anlehnung an Bekanntes vernachlässigt wurde.

Ich vermute, Ihr wolltet auf keinen Fall Vergleiche mit PERRY riskieren?

Franco
15.10.2015, 18:03
...
Ich hab das Heft heute auch gelesen und fand's ganz nett.
Ebenso.
Und "ganz nett" trifft es aus meiner Sicht recht gut.
Werde die nächsten beiden Teile dieser Geschichte also auch noch lesen.

Auf der letzten Seite scheint es einen kleinen Fehler zu geben.
Perry Rhodan spricht mit Belayn, die sich nach dem Zustand des Aliens erkundigt.
PR antwortet daraufhin, dass ... Belayn auf der Medo-Station um sie kämpft.
Offensichtlich meint er aber Irmina. ;)

Gruß, Frank

Clint Barton
15.10.2015, 23:36
gibt es in Deutschland wirklich keine Zeichner, die die Geschichte auf annäherndem Niveau hätten umsetzen können?

Gibt es sicherlich. Ich hätte ja gerne Vincent Burmeister oder Christian Turk an der Serie gesehen, ABER Andreas hat das ja im Alfonz erklärt: Deutsche Zeichner wollen sich (seiner Meinung nach) lieber selbstverwirklichen, als Auftragsarbeiten machen und da braucht es dann zuverlässige Leute (und SOLCHE Infos hätten halt mMn in ein Editorial IM Heft gehört). Ist ja zudem nach wie vor nicht unbedingt so, daß man hierzulande vom Comiczeichnen leben kann und wenn man nicht alle 2 Ausgaben einen neuen Zeichner suchen will oder jedes Heft von 5 Künstlern gestaltet haben möchte, dann kann ich das nachvollziehen. Ist halt leider so.

paps
16.10.2015, 00:17
Ich habe das Heft auch gekauft und gelesen.

Tja. Perry Rhodan ist die wahre Pest. Zu gut um als kompletter Mist abgetan zu werden, zu schlecht um richtig guter Science Fiction das Wasser zu reichen. Über die Jahre immer wieder ein- und ausgestiegen. Die Idee der Serie ist geil, die Glorie der "Terraner" ging mir schon immer auf den Sack. Und immer wieder richtig gute Romane; nicht zu leugnen.

Aber eben auch richtiger Quark, und das nicht nur in frühen Zeiten vom Handgranaten-Herbert. Ein eingetragener Fan bin ich nicht aber ab und an lese ich schon einen alten Planeten-Roman, ein aktuelles Heft oder einen Silber-Band. Grundsätzlich geht mir die Stellung der Terraner irgendwie gegen den Strich.

Die genau auch in der jetzt vorliegenden Reihe unterstrichen wird. "Wir wollen doch nur helfen! Wieso glaubt mir das nie einer?" fragt Rhodan. Die "Sol" allerdings teilt sich in drei Teile und bedroht erst mal obwohl nicht klar ist was überhaupt los ist.

Das zieht sich durch die Serie seit 1961 und man schämt sich als Leser zu oft ein Terraner zu sein. Rhodan handelt zu oft wie ein *********. Das ist zumindest meine Wahrnehmung, die eben nur eine Meinung ist.

Comics zur Serie über die Jahre haben gewissen Charme, mal abgesehen vom Sammel-Virus.

Und damit zum Heft: Tiefgang ist etwas anderes, aber flott ist das durchaus. Die "Sol" ist geil gezeichnet, das steht fest. Der Witz der Dialoge spricht eher ein jugendliches Publikum an was okay ist. Eine Serie für Kenner denn wer zum Henker ist dieses Meerschweinchen mit telepathischen Fähigkeiten oder dieses Haluter-Monstrum?

Für den Kenner ist das alles wiederum zu salopp. Erinnert mich an das Gequatsche in der aktuellen "Green Lantern"-Heftserie. Warum auch immer.

Auf jeden gebührt der Serie die Chance der Entwicklung.

Nur meine 50 Cent.

Beste Grüße

Carsten

Amigo
19.10.2015, 08:57
Falls ihr einen Kiosk sucht, bei dem das Heft zu bekommen ist: https://www.mykiosk.com

Stefan
19.10.2015, 09:35
Tscha, inzwischen habe ich es auch. Das ging ja alles schon ein wenig sehr hopplahopp. Der arg begrenzte Platz im US-Format ist etwas, an das man sich auch als Autor erst gewöhnen muss. Die Zeichnungen sind im gewohnten Rahmen des US-Mainstream völlig in Ordnung, dass Perry immer noch dicke Backen macht, könnte man aber vielleicht noch abstellen. Und "Sex-sells-Irmina" - okay, ganz so plakativ wie sie auch sein könnte, ist sie ja nicht. Speziell Icho Tolots Auftritt begreift man aber wohl nur dann, wenn man die Romanserie schon kennt.
Und was den Gestank angeht - mein Heft riecht, aber nicht so extrem, dass ich sagen würde, hier wäre etwas schiefgegangen.

Nobby
23.10.2015, 13:08
Was soll ich sagen. Die Vorredner haben alle samt das schon wiedergegeben, dass auch meine Meinung wiederspiegelt.

Ich habe mir die Print- und PDF-Ausgabe gekauft!
Dabei ist im Ebook die Seite 3 mit der SOL einer späteren Seite überlagert. Gekauft habe ich die PDF bei Thalia!

Ein Aufruf an die Macher: Bitte korrigieren und an die Verkaufsstellen verteilen, mit der Bitte, die bisherigen Käufer zu informieren!
Eine Doppelseite hätte als Join eingefügt werden können. Leider sind die S. 12 und 13 nur einzeln enthalten.
Die Vorschauseite fehlt ganz und die Heftrückseite ist ebenfalls nicht enthalten.
Sehr schlecht gemacht!

Amigo
23.10.2015, 14:17
Wir werden versuchen herauszufinden, was der Fehler auf Seite 3 ist.

Wegen der Doppelseiten werden wir in Zukunft darauf achten. Da hast du natürlich recht. Auch die Vorschauseite wird ergänzt.

Die Anzeige des Backcovers wird aber nicht eingebaut werden können. In E-Books sollte man keine Print-Ausgaben bewerben. Das mögen einige Shops nicht.

FilthyAssistant
23.10.2015, 15:00
wer hatte denn eigentlich die dämliche (Verzeihung) Idee, so ein Poster in die Mitte zu heften? Stört nur beim Lesen, das Teil.

frank1960
23.10.2015, 15:05
Was? Ein Schmuckbild?! Das wusste Ich gar nicht. Werde es mir jetzt doch kaufen. Zweimal.

Amigo
26.10.2015, 06:23
wer hatte denn eigentlich die dämliche (Verzeihung) Idee, so ein Poster in die Mitte zu heften? Stört nur beim Lesen, das Teil.

Ist eigentlich als nettes Gimmick gedacht. ;) Zudem kann man es leicht herausnehmen.

FilthyAssistant
26.10.2015, 13:23
Ist eigentlich als nettes Gimmick gedacht. ;)
schon, aber ich lese meine Hefterl gern in der Bahn, und da stört sowas halt beim Blättern.


Zudem kann man es leicht herausnehmen.
dann sind aber die Klammern zu groß und die Blättchen lose. ;)

Elena M
31.10.2015, 16:53
schon, aber ich lese meine Hefterl gern in der Bahn, und da stört sowas halt beim Blättern.


dann sind aber die Klammern zu groß und die Blättchen lose. ;)

Also ich habe das Poster auch rausgenommen und die Klammern wieder zugedrückt und habe kein Problem mit dem Heft! :p

Jedenfalls gefällt mir die Geschichte! :klatsch:

Comic_Republic
31.10.2015, 17:30
Konnte am Kiosk mal durchblättern... Optisch zwar OK, aber ich verstehe nicht, warum die Krankenschwester wie ne **** gekleidet ist. Ich warte ab, was der erste Run nachher ergibt.

C_R:zeitung:

Fr4nk
01.11.2015, 10:24
Respekt, dass Ihr eigene Produktion wagt. Aber ich sehe das auch so, die eine sieht aus wie eine Prostituierte, Sexappeal kann man auch anders in Szene setzen. Ansonsten finde ich das das dieses Heft nicht in der gleichen Liga spielt, wie Eure sonstigen SF Comics, sorry.. SF ist immer auch eine Weiterentwicklung von Ideen, und selbst wenn man Retro-SF macht, kann das erzählerisch anders aussehen (zB. wie bei "Das Imperium des Atoms"). Hoffentlich wirds noch besser.

Jameson
04.11.2015, 10:33
Rezension zu Perry Rhodan # 1:
https://jjjameson65.wordpress.com/2015/10/31/perry-rhodan-1-die-kartographen-der-unendlichkeit/

Elena M
04.11.2015, 19:32
Rezension zu Perry Rhodan # 1:
https://jjjameson65.wordpress.com/2015/10/31/perry-rhodan-1-die-kartographen-der-unendlichkeit/

Schöne Rezi. Ich mochte die Geschichte auch und freu mich schon auf die Fortsetzung!

DerSisko
07.11.2015, 20:53
als "alter" Rhodaner ohne Bezug zu Comics habe ich mich erst mal zurückgehalten und die Kommentare hier gelesen. Dann die Vorschauen angesehen, aber spätestens bei dem beigehefteten Poster und der sexy Krankenschwester :D hab ich dann angebissen.
Poster ist toll, die Krankenschwester hat sich als Irmina Kotschistowa entpuppt, eine gute alte Bekannte aus dem Mutanten-Korps. Ihre PSI-Fähigkeit hatte den schönen Namen Metabiogruppiererin, d.h. sie kann Zellen mit ihrem Willen verändern, was bei einer Ärztin -sie war ausgebildete Biochemikerin- durchaus praktisch ist. Sie kam in der Heftserie nie besoderns sexy rüber, aber es stört auch nicht wirklich .

Ich freue mich jedenfalls auf den 2. Band.

Mit der Reise der SOL aus dem Mahlstrom der Sterne zurück in die Heimat-Galaxis habt ihr jedenfalls einen sehr schönen Handlungsabschntt gewählt, in dem man noch viel erzählen kann.

Bin mal gespannt, wie weit ihr in der Handlungsebene im Rahmen der Serie ( die 700er-Nummern waren das ) bleibt, zeitlich wie inhaltlich.

Amigo
09.11.2015, 06:44
Wir freuen uns sehr, dass das erste Heft schon so vielen gefällt.

@FrAnk: Es war nicht zu erwarten, dass wir gleich einen perfekten SF-Klassiker hinbekommen. Wir arbeiten aber an einer guten SF-Serie basierend auf der bekannten Romanserie und sind zufrieden, wenn das klappt und wenn es vielen Lesern gefällt.

Unsere übliche Vorgehensweise ist ja, dass wir uns aus einem riesigen Pool an möglichen Comiclizenzen die in unseren Augen interessantesten und besten Sachen herauspicken. Die sind dann schon fix und fertig, haben sich bewährt, sind im besten Fall in ihrem Heimatland sehr erfolgreich (wie Waisen) oder gar mit Preisen überhäuft (wie Saga). Da wir weder Bestsellerautoren oder Zeichner engagieren, noch Millionen in die Produktion stecken können, müssen wir uns Stück für Stück vorarbeiten und das Beste machen, das möglich ist. Die Produktion einer solchen Serie ist ja nicht nur für uns Neuland, sondern hat allgemein für den deutschen Markt eher Seltenheitswert. Da kann man nicht gleich einen "John Difool" oder "Storm" oder "Saga" oder so erwarten. ;)

Jameson
09.11.2015, 11:09
Schöne Rezi. Ich mochte die Geschichte auch und freu mich schon auf die Fortsetzung!

danke :)

DerSisko
11.11.2015, 14:19
Sollte der 2. Band mir auch so gut gefallen, spiele ich mit dem Gedanken, die Reihe meinen Abos hinzuzufügen.
Bei euch im Shop gibts in der Abo-Abteilung


Perry Rhodan Comics (Hefte)



Perry Rhodan Comics (Sammelbände)





was müsste ich denn da auswählen ?
ich denke die Hefte, denn Sammelbände gibts irgendwie (noch) keine, oder ?

Comic_Republic
11.11.2015, 15:52
Die Sammelbände fassen dann immer drei Hefte zu einem HC zusammen. Wenn du immer gleich und sofort lesen möchtest, solltest du die Hefte nehmen...

C_R:zeitung:

DerSisko
11.11.2015, 17:07
du darfst einmal raten, was ich als Opfer meiner eigenen Sammelleidenschaft machen werde

*seufz*

Comic_Republic
11.11.2015, 17:43
du darfst einmal raten, was ich als Opfer meiner eigenen Sammelleidenschaft machen werde

*seufz*
Beide kaufen... Mensch, ich kenne dieses Problem! Habe mir das HC von "Black Vortex" gekauft, jetzt nochmal die deutschen Hefte und sollte Panini den nochmal als HC auflegen dann sage und schreibe 3x gekauft...

C_R:zeitung:

Elena M
11.11.2015, 21:08
Tja, das ist das Problem. Ein echter Fan möchte eben alles haben, zumal bei jeder neuen Ausgabe garantiert auch irgendwas Neues dabei ist, was man als echter Fan natürlich unbedingt haben will. Tja, Hauptsache, das Geld spielt mit!

comicstipp
13.11.2015, 21:34
Wie kam es dazu, die Serie nicht von Anfang an gestartet wurde, sondern Mittendrin. ?

Amigo
16.11.2015, 06:18
Nunja, man kann ja auch irgend ein X-Men oder Star Wars Comicabenteuer lesen, ohne jetzt unbedingt alles von Anfang an gelesen zu haben. Am Anfang steht nicht immer die "Origin Story". Gerade bei Star Wars wurde man mit Episode IV ja auch einfach in die Handlung, in die Action, geworfen. Für die Leser, die Perry Rhodan schon kennen, wäre es auch nicht so spannend, wenn wir einfach einen Roman nacherzählen würden. Das wollten wir nicht. Zudem haben wir so den Vorteil, dass wir bereits an einer sehr interessanten Stelle des Perry Rhodan Universums sind, mit vielen der Hauptfiguren, mit der SOL als wichtigem und populärem Raumschiff.

DerSisko
16.11.2015, 10:40
Wie kam es dazu, die Serie nicht von Anfang an gestartet wurde, sondern Mittendrin. ?

Der Anfang des Rhodan-Universums wäre-nicht nur für "Altleser"- hinreichend langweilig. Es spielt in den 60/70er-Jahren des letzten Jahrtausends und wäre im besten Fall "altbacken". Selbst die PR-NEO-Reboot-Version hat mich nicht vom Hocker gerissen, obwohl da ein paar nette Ansätze vorhanden waren.
Insofern ist es sehr sinnvoll, einige der zeitliche Lücken zu nutzen, die in der Heftserie eigentlich nach jedem Zyklus-Ende auftreten, oder wie jetzt von CC gewählt, einen Abschnitt zu wählen, wo man -räumlich- weit weg ist von der Haupthandlung, wo es aber genug Platz ist für interessante neue Abenteuer gibt, und da ist die Irrfahrt der SOL sicher einer der besten Möglichkeiten, sich im PR-Universum auszutoben, ohne schnell an Limitierungen zu stoßen ( Der böse Kanon :cool: ).

Ich bin gespannt, wie lange die Handlung in den Comic-Heften zeitlich dort bleib, wegen der oben angesprochenen "3 Heft in einen Sammelband-Regel", das für mich dann so aussieht, das mindestens 3 Hefte ein Thema bzw. eine Story beinhalten.
Ich hoffe, das CC mit der Handlung nicht allzu sehr hin und her springt.

Amigo
16.11.2015, 10:59
Wir werden erstmal in dieser Zeitperiode bleiben. Es geht ja immerhin um eine in den Romanen nicht beschriebene Zeitspanne von 38 Jahren! ;)

http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/perry-rhodan-comic-autor-kai-hirdt-mutanten-stellen-einen-als-autor-vor-probleme/12515810.html

CC-MarkusRohde
16.11.2015, 17:40
Wir werden erstmal in dieser Zeitperiode bleiben. Es geht ja immerhin um eine in den Romanen nicht beschriebene Zeitspanne von 38 Jahren! ;)

http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/perry-rhodan-comic-autor-kai-hirdt-mutanten-stellen-einen-als-autor-vor-probleme/12515810.html

Und wie in "24" erzählen wir in Echtzeit. :p In 38 Jahren müssen wir uns also was Neues überlegen. :D

DerSisko
17.11.2015, 08:15
Und wie in "24" erzählen wir in Echtzeit. :p In 38 Jahren müssen wir uns also was Neues überlegen. :D

dann sind aber hoffentlich viele Geschichten von Irmina dabei :D

DerSisko
22.12.2015, 08:21
so, Band 2 erhalten in einem Stück durchgelesen.
mein Urteil auf die Schnelle: auch an die Zeichnung von Gucky hab ich mich inzwischen gewöhnt, gefällt mir in Summe alles ganz gut. Die Story ist auch ganz ok. Einerseits geht die Handlung wieder ein Stück nach vorne, und man bekommt wieder genug Appettithäppchen auf den nächsten Band.
Das der Umfang insgesamt bei dem Format mir zu knapp ist, hab ich bestimmt schon mal erwähnt, wie auch so einige andere hier.

Ich werde mir das gute Stück nach den Feiertagen noch mal in Ruhe und ohne die Kinder im Nacken durchlesen und mich dann auf Band 3 freuen.


update: nach nochmaligem Durchlesen hat mir der Comic immer noch gefallen :). Wenn ich die Story bereits kenne, kann ich mich irgendwie besser auf die Bilder konzentrieren

peter schaaff
16.02.2016, 21:09
Das es das noch mal gibt - eine deutsche Heftchenproduktion für den Bahnhofsbuchhandel! Respekt.

Es ist natürlich sehr schade, daß für die Umsetzung keine hiesigen Zeichner & Koloristen gefunden werden konnten oder gefunden werden wollten. Die Ausrichtung an der Anmutung amerikanischer Superheldencomics erklärt das aber in Teilen. Obwohl - da gibt es ja auch einige begnadete Leute hier, die das drauf hätten ...

Mich hat beim Erstkontakt der Preis im Vergleich zum gebotenen Heftumfang abgeschreckt. Gefühlt waren das gerade mal 30 Seiten. Dann auch noch acht bis neun Wochen auf eine Fortsetzung zu warten hat mich endgültig nicht spontan zugreifen lassen.

Als Frühsechziger vermisse ich die Heftchenkultur vergangener Jahre 'im Kiosk nebenan'. Das gilt ebenso für die 'Spannungsromane', die man nur noch in wenigen Läden findet.
Anscheinend ist diese Form und dieser Vertrieb von (Massen-) Unterhaltung einfach tot. Und findet auch keine adäquate Fortsetzung in den digitalen Medien.

Ich fürchte, das neue Perry- Comic wird sich nicht erfolgreich etablieren können. Es müsste öfter & flächendeckender erscheinen, einen niedrigeren Verkaufspreis haben, etc. bla bla...

Elena M
16.02.2016, 21:25
Ich verstehe Deine Argumente leider sehr gut, peter schaaff, aber ich hoffe trotzdem als Perry-Fan, dass es der Comic schafft!

Amigo
17.02.2016, 06:17
Es müsste öfter & flächendeckender erscheinen, einen niedrigeren Verkaufspreis haben, etc. bla bla...

Hallo Peter,

das würden wir uns auch wünschen. Aber man muss mit den Gegebenheiten leben. Es gibt nun mal weniger Comicheftleser als noch vor 10-15 Jahren, deshalb sind die Auflagen niedriger, die Produktion ist aber nunmal teuer etc.

Wir haben uns natürlich umgeschaut, was einheimische Zeichner angeht. Aber da gibt es entweder das Problem, dass die sehr guten Leute vor allem eigene Stoffe umsetzen wollen, dass sie außerhalb der Comicszene mit Illustrationsjobs gut ausgelastet sind und keine zeit haben oder dass sie exorbitant viel Geld verlangen.

Und gute, nette Amateurzeichner kamen nicht in Frage, weil wir die Lizenz ja wenn möglich ins Ausland verkaufen wollen um das Ganze gegenfinanzieren zu können. Amateurzeichner auch deshalb nicht, weil wir ja regelmäßig erscheinen wollen und alles aus einem Guss sein soll. Bei Anfängern ist es leider sehr oft der Fall, dass sie sich mehr zutrauen als sie am Ende leisten können und dann muss rasch ein Ersatz gefunden werden. Deshalb haben wir für's Artwork Leute engagiert, die schon seit 10-20 Jahren Monat für Monat Comichefte zeichnen und die kein Egoproblem haben, nach fremden Texten zu arbeiten. Das findest du in Deutschland quasi nicht.

Elena M
17.02.2016, 09:26
Dann müssen deutsche Zeichner ja gut beschäftigt sein, wenn sie sich ein solches Ego leisten können.

Comic_Republic
17.02.2016, 10:14
Harte Worte gegen deutsche Zeichner. Was heißt denn "Egoprobleme"? Wenn ich Zeichner wäre, würde ich auch gerne erstmal eigene Projekte in Angriff nehmen um mich selber ausprobieren zu können und Erfahrungen zu sammeln. Das man mit der Zeit "reifer" im Denken wird, ist halt Erfahrungswerte... Und wenn man gut mit Illustrationsarbeiten ausgelastet ist, warum soll man dann einen eher unsicheren Job mit geringer Einkunft annehmen?

C_R:zeitung:

DerSisko
17.02.2016, 11:43
Ich fürchte, das neue Perry- Comic wird sich nicht erfolgreich etablieren können. Es müsste öfter & flächendeckender erscheinen, einen niedrigeren Verkaufspreis haben, etc. bla bla...

das größte Manko ist meiner Meinung -wie immer- die Kombination von Preis, Erscheinungsweise und Menge des Inhalts
- Bei der Erscheinungsrate könnten es ruhig ein paar Seiten mehr sein
- Wenns häufiger erscheint, stört der Preis mehr als wenn es nur alle 2 oder 3 Monate zu kaufen gibt
- für mehr Seiten zahle ich auch mehr
-..... ?

und natürlich ist der Comic-Markt jenseits des LTB oder Dinge wie Wendy und Lego Ninjago-Heftchen nicht mehr der aus den 90er im letzten Jahrtausend.


Aber vielleicht habe ich da auch eine selektive Wahrnehmung, Mangas z.B. beachte ich überhaupt nicht und kann auch nicht abschätzen, was die an Marktanteil und Umsatz haben.

Ich habe früher -nach der MickyMaus/LTB-Zeit- gerne sowas wie Valerian & Veronique gelesen, AKIRA (was schon ziemlich manga-lastig für mich war vom Stil her), aber auch Storm usw.....

sowas finde ich in den Läden, die überhaupt nach Comics haben, gar nicht mehr

daher freue ich mich über die PR-Ausgabe sehr und hoffe, das es damit weitergeht

Amigo
17.02.2016, 13:38
Akira IST ein Manga. ;)

"Egoprobleme" war vielleicht falsch ausgedrückt. Das war nicht gegen deutsche Zeichner gerichtet. Es gibt viele sehr gute und talentierte Leute. Ich denke aber, dass deutsche Zeichner vor allem ihre eigenen Sachen machen wollen. Wohingegen viele Südamerikaner, Spanier oder Italiener kein Problem damit haben, Comics als reine Auftragsarbeit zu zeichnen. Was auch daran liegt, dass man in Deutschland vom Comiczeichnen kaum leben kann.

peter schaaff
18.02.2016, 08:03
Vielen Dank für die Ausführungen @Amigo.

Warum kann man in Deutschland nicht vom Comiczeichnen leben?
Weil man zuwenig Geld für seine Arbeit bekommt? Weil es zuwenige Jobs gibt, um genügend Geld im Monat damit zu verdienen? Weil es deutsche Verlage nicht schaffen, eigene Produktionen zusätzlich als Lizenz ins Ausland zu verkaufen und sie damit rentabler machen?

...

Günstige Heftchen am Kiosk nebenan würden für das Interesse/ den Einstieg neuer Leser sorgen. Was sonst könnte das leisten?

Amigo
18.02.2016, 08:21
Warum kann man in Deutschland nicht vom Comiczeichnen leben?
Weil man zuwenig Geld für seine Arbeit bekommt? Weil es zuwenige Jobs gibt, um genügend Geld im Monat damit zu verdienen? Weil es deutsche Verlage nicht schaffen, eigene Produktionen zusätzlich als Lizenz ins Ausland zu verkaufen und sie damit rentabler machen?

Ich denke, ein Problem sind die hohen Lebenshaltungskosten – in Südeuropa oder Südamerika lebt es sich etwas günstiger, deshalb müssen die Zeichner dort nicht ganz so viel verlangen wie ihre deutschen Kollegen. Zudem ist Deutschland nicht gerade ein Comicland. Also sind die Auflagen und die zu erwartenden Verkaufszahlen eher klein. Beides beisst sich. Kaum ein deutscher Verlag kann eine Comicserie in Auftrag geben und so viel davon verkaufen, dass er damit einen deutschen Zeichner angemessen bezahlen könnte. Lizenzen ins Ausland verkaufen geht natürlich, aber das ist auch nicht sooo einfach, weil die Konkurrenz aus den Comicnationen USA/Belgien/Frankreich/Japan übermächtig groß ist.

Bis auf wenige Ausnahmen (z.B. die Mosaik-Mannschaft) wird es deshalb auch in Zukunft nicht viele deutsche "Auftragszeichner" geben, die das Hauptberuflich machen können. Und einige der besten Leute, wie Thomas von Kummant, Benjamin von Eckartsberg oder Nic Klein, müssen "ins Ausland flüchten" und zuerst in einem der großen Comicländer veröffentlichen. Oder das Comicmachen läuft so nebenbei, neben besser bezahlten Illustrationsjobs. Wie bei Sascha Wüstefeld, Ulf Graupner, Martin Frei, Geier und vielen anderen ...

Elena M
18.02.2016, 09:46
Tja, wenn die Anzahl der Comic-Fans zu klein ist, ist das natürlich ein ganz großes Handicap!

peter schaaff
22.02.2016, 09:07
Achtung - jetzt wird es polemisch:

Darum gibt es ja auch nur so wenig Comics zu kaufen in unseren Kiosken, Bahnhofsbuchhandlungen, Comicläden und Buchhandlungen. Weil hier die Lebenshaltungskosten für Comiczeichner so hoch sind. Und es keine Comic-Fans hat.

Wenngleich in Teilen richtig (besonders aus der Sicht eines Verlages) macht mich diese langjährige Rechtfertigung für das reine Lizenzgeschäft zusammen mit den Ausführungen über selbstverliebte, Arbeit scheuende deutsche Comiczeichner in Summe ärgerlich.
Polemik /Ende

Amigo
22.02.2016, 11:10
Ich habe nie behauptet, dass deutsche Comiczeichner Arbeit scheuend seien! Sie können nur vom Comiczeichnen allein nicht leben. Was ist falsch an dieser Aussage? Ich kenne sehr viele deutsche Comiczeichner – und fast alle müssen nebenher Illustrations-/Werbejobs machen um Leben zu können – oder sie arbeiten hauptsächlich für ausländische Verlage.

Daran können kleinere Verlage wie wir sicher nicht viel ändern, weil eine auch nur ansatzweise angemessene Bezahlung deutscher Comiczeichner sehr kostenintensiv ist. Das können sich nicht mal Panini, Egmont oder Carlsen in größerem Stil leisten. Dafür ist der deutsche Comicmarkt/die Absatzmöglichkeiten einfach zu klein. Daran wird sich so schnell nichts ändern lassen. Auch wenn man sich auf den Kopf stellt. ;)

Und: Natürlich ist es richtig, dass es eine recht große Vielfalt an Comics Hierzulande gibt und dass das vor allem Lizenzcomics sind. Aber schau dir doch mal die verkauften Auflagen an: Vor 30 Jahren war ein Comicband für Carlsen schon ein Flop, wenn er keine 20.000 Exemplare verkauft hat. Heute ist man froh, wenn man 1.000 oder 2.000 Exemplare verkaufen kann. Mit diesen Verkaufszahlen lässt sich aber nur ein Lizenzcomic mit Müh und Not refinanzieren – damit kann man ganz sicher keinen Comic eines deutschen Künstlers angemessen honorieren. Oder findest du, € 2.000 sind genug für ein halbes Jahr Arbeit??

Elena M
22.02.2016, 13:10
...
Oder findest du, € 2.000 sind genug für ein halbes Jahr Arbeit??

Nein, nicht hier in Deutschland, nicht bei den hiesigen Lebenshaltungskosten!

peter schaaff
22.02.2016, 14:01
Polemik II:
Dieses Rumgeheule der Verlage gibt es nun schon sooo lange ...
Und: die Lebenshaltungskosten gelten für alle.

Ich unterstelle den (größeren) Verlagen, daß sie mit dem Lizenzgeschäft gut fahren, genug Geld machen und für das eigentliche Comics machen gar keine Leute wie Redakteure oder Lektoren oder Entscheider oder Macher und natürlich Zeichner & Autoren einstellen bzw. beschäftigen, die ebendas könnten. Polemik II/ Ende

Danke für die ausführlichen Statements. Ich wünsche dem Perry- Heft echt alles Gute. Ist mal ein (mutiger) Schritt in eine Richtung.
Würde es der Geier zeichnen würde ich es wohl auch kaufen ... ;)

Amigo
22.02.2016, 14:37
Wieso setzt du eigentlich deine "Polemik" in Spoilerkästchen? ;)

Klar: Die Lebenshaltungskosten gelten für alle. Mit dem Unterschied, dass ein Comicmacher für ein Album inkl. Rechecherche rund 6 Monate Arbeitszeit benötigt (Vollzeit!). Und zum Leben braucht er dafür mindestens € 15.000 netto. Wenn es super läuft, bringt so ein Comicband aber nur € 5.000 ein. Mmh. Problem, Problem ...

Auch Lektoren und Redakteure und Verleger haben Lebenshaltungskosten. Allerdings veröffentlichen wir in 6 Monten nicht nur einen Band, sondern rund 60 Titel. Und da ist dann mindestens ein Verlags-Topseller wie "The Walking Dead" nötig, damit alle diese Leute einigermaßen gut davon Leben können. Selbst der Übersetzer eines Romans schafft 3-4 Romane pro Halbjahr.

So etwas wie ein festangestellter "Comiczeichner", wenn wir einen anstellen würden, wäre also der wohl mit Abstand teuerste Mitarbeiter im Vergleich zu dem, was er einbringt, weil er nur zwei Titel im Jahr betreuen kann. Diesen Luxus können wir uns jedenfalls leider nicht leisten und auch die größeren Verlage kochen nur mit Wasser und verdienen sich mit Comics sicher keine Goldene Nase. Selbst Egmont muss mit der Asterix-Kohle sicher viele Löcher verlustbringender Titel stopfen. Da kann man echt nur sehr begrenzt als Sponsor für deutsche Zeichner auftreten.

Wenn wir eine Albenserie hätten, von der wir regelmässig 15.000 Exemplare verkaufen oder wenn wir regelmässig 20.000 Exemplare der Perry Rhodan Comics verkaufen würden, könnten wir in der Tat deutsche Zeichner anstellen.

Bis es aber so weit ist, müssen wir Verlage eben "Rumheulen" und die Zeichner auch, weil die Verlage gern mit ihnen arbeiten würden, aber leider sind nicht die Leser da, die das am Ende durch ihre Käufe finanzieren müssten.

Und: Es gibt viele Buchverlage, die sich auch mal mit Comics probiert haben. Die haben 50.000 Exemplare von einer preisgekrönten, internationalen Bestseller-Graphic Novel gedruckt, weil sie das halt von ihren Bellestristiktiteln her so gewohnt sind, haben dann 2.000 davon verkauft, € 200.000 Miese gemacht und sich schneller von diesem Thema wieder zurückgezogen, als man blinzeln konnte. Soviel zum Thema "Mit Lizenzcomics kann man genug Geld machen". Das ist verdammt schwere Arbeit und man braucht verdammt viel Glück.

uwe
22.02.2016, 15:15
Vielleicht sollten Comicverlage einfach ihre Kalkulationen offenlegen um zu zeigen, wie viel Cent bei jedem verkauften Album / Heft bei ihnen bleiben. Das nicht als Vorwurf an die Verlage sondern als Blick auf die Realitäten, denn es sind ja wirklich Cent-Beträge.
Und welcher Verlag, Comic oder Belletristik, In- oder Ausland, hat denn festangestellte "Macher"?

Amigo
22.02.2016, 16:15
Festangestellte Comiczeichner hat z.B. der Mosaik-Verlag: http://www.abrafaxe.com

Die verkaufen regelmässig recht hohe Auflagen ihrer Comics. Dann funktioniert das natürlich auch ...

uwe
22.02.2016, 16:37
Aber da ist die Aufzählung auch fast am Ende, oder? Soweit ich weiß ist es doch selbst bei den großen US- und Frankobelgischen-Verlagen eher so, dass große Namen über einen Zeitraum Exklusivverträge bekommen, sie letztlich aber alle frei sind.

Amigo
22.02.2016, 17:40
Stimmt. ;) Wobei CrossGen ja so etwas wie festangestellte Zeichner hatte:
https://de.wikipedia.org/wiki/CrossGen

Und Marvel und DC auch – zumindest für InHouse Korrekturen am Artwork freier Zeichner. Und die festangestellten "Art Directors" sind ja meist auch Zeichner.

peter schaaff
24.02.2016, 15:13
Es geht ja nicht (wirklich) um eine Festanstellung. In den USA oder auch im franko- belgischen Raum hat es halt eine reele und gesunde Nachfrage zur Gestaltung von Bildgeschichten, sodaß man dort von einem Berufsbild 'selbständiger Comiczeichner/ autor' sprechen und davon leben kann.
Hier in DACH hat es - glaubt man den Verlagen - nur eine Nachfrage im Lesen von Bildgeschichten (hach - jetzt werde ich schon wieder polemisch - wo ist die 'Spoiler'- Funktion ..?), sodaß selber keine Bildgeschichten in Auftrag gegeben werden.

Ich meine: Wir haben freie Marktwirtschaft. Kein Verlag muß sich dafür rechtfertigen, keine Comics selber zu produzieren sondern 'nur' fertige (und schon erfolgreiche) Sachen aus dem Ausland nachzudrucken. Dann aber bitte auch kein Lamentieren, daß es hier in DACH keine ComicKultur = keine stabile Nachfrage = keine großen Umsätze gibt.

Und ja: der Steinchen für Steinchen- Verlag (Mosaik), Carlsen & Tokyopop mit den Mangas deutscher Autoren & Zeichner und in Ansätzen Paninis MAD mit seinen eigenproduzierten Beiträgen sind die einzigen Arbeitgeber aus dem Verlagsbereich in DACH, der mehr oder weniger kontinuierlich den Unterhaltungsmarkt beliefert.

Amigo
01.03.2016, 16:25
Und ja: der Steinchen für Steinchen- Verlag (Mosaik), Carlsen & Tokyopop mit den Mangas deutscher Autoren & Zeichner und in Ansätzen Paninis MAD mit seinen eigenproduzierten Beiträgen sind die einzigen Arbeitgeber aus dem Verlagsbereich in DACH, der mehr oder weniger kontinuierlich den Unterhaltungsmarkt beliefert.

Und was ist mit den ganzen Graphic Novel Verlagen (Reprodukt etc.) und den kleineren Verlagen, die fast ausschließlich deutsche Autoren veröffentlichen (Gringo Comics, Schwarzer Turm etc.)? Da gibt es ja recht viele. Nur ordentlich Leben kann halt kaum einer der Zeichner, wenn er nur von den Comicverkäufen in Deutschland leben müsste.

Durch mehr Eigenproduktionen ergibt sich ja nicht zwangsweise eine größere Leserschaft. Andersherum wird ein Schuh draus: Gäbe es hier nicht nur 100.000 Leute, die gelegentlich Comics kaufen, sondern, wie in Frankreich oder Japan, ein paar Millionen Gelegenheitsleser, dann wäre selbstverständlich auch die Grundlage (=Geld!) für Eigenproduktionen im größeren Stil da.

Mal im Ernst: Wenn wir vom ersten Band einer neuen Serie in den ersten drei Monaten 1.000 Stück verkaufen, dann ist das viel. Dann wären das rund € 1.500 für den Lizenzgeber. Das funktioniert. Weil es ein Lizenzcomic ist. Aber, wie gesagt, sag mal einem Comicmacher, dass er für jeden Band an dem er ein halbes Jahr sitzt, nur € 2.000 bekommt. Davon kann niemand leben. Es ist also quatsch, wenn man den "bösen Verlagen" unterstellt, sie machen zu wenig für die deutsche Zeichnerszene. ;)

peter schaaff
01.03.2016, 17:37
Die deutschen Verlage machen zuwenig für eine eigenständige deutsche Comics- Szene. Und schneiden sich damit ins eigene Fleisch.
"Ein paar Millionen Gelegenheitsleser" wachsen nicht von selbst in Frankreich oder Japan. Aber französische oder japanische Verlage machen auch nicht 95 % ihres Umsatzes mit Lizenzausgaben sondern lassen selber entwickeln & produzieren.

Gringo Comics oder Schwarzer Turm sind keine Arbeitgeber. Dazu müssten sie Honorare zahlen (können) ...

Amigo
01.03.2016, 17:49
Puh! Da verlangst du von den deutschen Verlagen erheblich mehr als sie imstande sind zu tun. Du weißt schon, dass Frankreich und Japan seit Jahrzehnten ganz andere Entwicklungen durchgemacht haben, was das Thema Comic angeht? Angefangen in den 1930er Jahren oder gar noch früher ...

Wenn die Umstände einigermaßen tragbar gewesen wären, dann gäbe es heute noch Verlage mit deutscher Produktion, wie Lehning, Kauka oder Koralle. Aber einer nach dem anderen musste aufgeben. Selbst die richtig großen wie Koralle. Von da an ging es bergab. Heute sind die Auflagen so lächerlich gering, dass man selbst mit großem Engagement nur noch kleine "Pupse" zustande bringt, im Vergleich zu dem, was früher mal möglich war. ;) Und mit Lizenzcomics ist nicht so viel verdient, dass man eine eigene nennenswert große deutsche Comicsszene erschaffen/sponsoren kann. Wie auch?!

Willst du, dass die Verlage den Lesern Geld zahlen, damit sie statt ihrem Smartphone oder ihrer Gamekonsole einen Comic in die Hand nehmen? Nicht mal so würdest du mehr Leute zum Comiclesen bewegen ...

peter schaaff
02.03.2016, 08:17
Die Entstehung einer Comics- Industrie in Japan begann - wie in Deutschland - nach dem 2.Weltkrieg, in den 50er Jahren.

Und nochmal: mir geht es nicht darum, daß eine deutsche Comics- Szene bzw. deutsche Comics- Zeichner und -Autoren von den hiesigen Verlagen 'gesponsort' werden sollen. Diese Verlage sollen einfach mal ihren Job besser machen und eigene Produkte erfolgreich lancieren (lernen).
Ich als langjähriger Comics- Leser halte mich inzwischen an die originalsprachigen Ausgaben beim Kaufen & Lesen. Als Comics- Zeichner habe ich mit den hiesigen Verlagen schon lange abgeschlossen.

FilthyAssistant
02.03.2016, 11:30
Und was ist mit den ganzen Graphic Novel Verlagen (Reprodukt etc.) und den kleineren Verlagen, die fast ausschließlich deutsche Autoren veröffentlichen (Gringo Comics, Schwarzer Turm etc.)?

nicht zu vergessen Weissblech, der immerhin mit (fast) ausschließlich Eigenproduktionen über die Runden kommt und auch noch in der Lage ist, den Künstlern Honorare zu zahlen? Gut, die Seitenpreise sind nicht hoch, aber jeder Zeichner/Autor, der dort veröffentlicht wird, bekommt Geld - und da fast ausschließlich Kurzgeschichten abgedruckt werden, muss ein Zeichner auch kein halbes Jahr investieren. Inwieweit Levin Kurio von seinem Verlag leben kann und als Hauptautor und -zeichner angemessen entlohn wird, sei mal dahingestellt... aber das Projekt funktioniert immerhin schon seit mittlerweile 10 Jahren. Sollte mal lobend erwähnt werden!

Amigo
02.03.2016, 14:52
Die Entstehung einer Comics- Industrie in Japan begann - wie in Deutschland - nach dem 2.Weltkrieg, in den 50er Jahren.

Mag sein – die Entwicklung it aber grundverschieden verlaufen.


Diese Verlage sollen einfach mal ihren Job besser machen und eigene Produkte erfolgreich lancieren (lernen).

Ha! Du bist lustig. Die Deppen bei den Verlagen machen also alle einen schlechten Job – um was damit zu bezwecken? Um die Comicszene absichtlich klein zu halten? Oder sie/wir können es einfach allesamt nicht besser? Weil sie/wir einfach zu blöd sind?

peter schaaff
04.03.2016, 10:44
'Deppen'? 'Blöd'?

Was soll das jetzt? Ist der anmassende Herr Schaaff da an ein Knöpfchen gekommen ..?
Ich hätte bei der 'Spoiler'- Funktion bleiben sollen. Ich bin ´raus.

CC-MarkusRohde
04.03.2016, 14:06
'Deppen'? 'Blöd'?

Was soll das jetzt? Ist der anmassende Herr Schaaff da an ein Knöpfchen gekommen ..?
Ich hätte bei der 'Spoiler'- Funktion bleiben sollen. Ich bin ´raus.

Ach je ...

Amigo
04.03.2016, 14:47
Ist halt wie beim Stadionbesuch: Da sitzen dann zehntausend Trainer auf der Tribüne, die es alle besser wissen/können wie der Trainer auf der Bank ... Seufz ...

Borusse
04.03.2016, 16:56
Ist halt auch so...

Ich seh' auch besser als der Schiri und der Linienrichter.

Elena M
04.03.2016, 23:18
Papperlapapp! Ich hab das selber schon im Forum erlebt. Man schreibt etwas, der Andere liest es und versteht etwas, was ihn verletzt, was der erste aber vielleicht gar nicht so gemeint hat. Der Verletzte schreibt etwas schärfer, der Erste fühlt sich zu Unrecht angegriffen und reagiert jetzt selbst verletzt. Und schon ist das Unglück geschehen. Ich weiß es, glaubt mir, ich weiß es. :trauer:
Und es ist schwer, sowas wieder gerade zu biegen. Ich hoffe trotzdem, dass es sich wieder gerade rücken lässt. :)

peter schaaff
05.03.2016, 11:29
@ Elena M: Nobody dies today. :p

Elena M
05.03.2016, 14:50
@ Elena M: Nobody dies today. :p

Das beruhigt mich! ;)

TheDuck
06.03.2016, 19:36
Abseits der obrigen Diskussion:
Ingo Römling wäre meiner Meinung nach z.B. ein deutscher Künstler der sowohl von der grafischen Seite als auch vom Seitenoutput plus aufgrund seiner pünktlichen Abgabetermine perfekt für Perry Rhodan geeignet gewesen wäre (macht ja z.Z. auch Star Wars Rebels für Panini).
Eventuell auch Marvin Clifford - wie gesagt wenn man die beiden bekommen würde.
Ansonsten verstehe ich die Argumentation von Amigo und ich sehe das genauso wie er. Schade, aber daran wird man leider nichts ändern können, wobei in letzter Zeit das allgemeine Interesse als auch die Akzeptanz für Comics im allgemeinen in Deutschland gestiegen ist (und ich glaube auch die Umsatzzahlen sich recht positiv entwickelt haben). Vielleicht entsteht ja eine neue "Deutsche-Comicwelle" .. wir werden es sehen :-)

lg
TheDuck

Ulrich Happ
11.03.2016, 17:56
Um mal wieder auf die ursprüngliche Diskussion zu kommen: Heft Nr. 3 ist jetzt für Ende März angekündigt. Drei Monate nach dem Vorgängerheft. Ursprünglich war mal ein zweimonatiger Turnus vorgesehen.

Soll das zukünftig so bleiben bzw. wird es nach dieser Abschlussausgabe überhaupt weitergehen? Ist da schon ein Statement möglich?

Amigo
21.03.2016, 16:09
Der nächste Drei-Hefte-Zyklus wird erst terminlich fix eingeplant, wenn die Story komplett steht. Und dann sind 2 1/2 Monate als Rhythmus geplant. Zwei Monate war doch ein zu strammer Zeitplan, wie sich herausgestellt hat ...

Elena M
21.03.2016, 23:34
Hoffentlich bereut ihr das nicht. Das ist ne verdammt lange Zeit! :(

Amigo
22.03.2016, 12:42
Schneller geht es nun mal nicht. Der Zeichner ist quasi Vollzeit nur mit Perry Rhodan beschäftigt.

Immer noch schneller als ein normales frankobelgisches Album. Da sind 6 Monate das Minimum. Das sind 48 Seiten. Wir haben 32 Seiten, also wären es vier Monate.

Elena M
22.03.2016, 22:59
Verstehe! Ja, diese Hintergründe muss man kennen. Ich kannte sie bislang nicht. Danke für die Info. Ich bleib Euch erhalten. Ich mag Perry Rhodan, ich mag die Zeichnungen und ich mag die Geschichte dazu! :top:

Ulrich Happ
26.03.2016, 19:07
Dann bin ich mal auf die Nummer 3 gespannt. Ich kann noch nicht richtig glauben, dass die Storyline um die Kartographen damit abgeschlossen ist. Ihr habt doch da bestimmt einen dicken Cliffhanger am Schluss eingebaut...

DerSisko
11.04.2016, 08:29
komisch, der 3. Band ist schon länger da, und hier ist nix zu lesen?

Ich fand ihn irgendwas zwichen "so lala" und "ganz ok"
Die Story war eigentlich ganz gut, aber das Ende musste ja irgendwie so sein, sonst wäre die Story "Wo ist den Zuhause" ja schon beendet.
Das hat mich ein bisschen an die Star Trek Voyager-Pilotfolge erinnert, wo Janeway lieber die Station des Fürsorgers zerstört und sich damit den direkten Heimweg verbaut als einfach nach Hause zu fleigen und die "Leute vor Ort" ihrem Schicksal zu überlassen.

Aber sei's drum, ich bin mal gespannt, ob der nächste Themen-Blob wieder 3 Bände umfasst und was hier das Haupt-Thema sein wird.

Zu den Zeichnugen: mir gefallen Gucky und Tolot in dieser Form gut und ich meckern nicht an den Abweichungen zur Heftserie herum. Heft ist Heft, Comic ist Comic.

Fazit: Story war soweit ok und ich warte auf den 4. (bis 6. ?) Band und die Hardcover-Ausgabe der erste 3 Bände.

Elena M
11.04.2016, 21:07
Ich habe den Comic auch gelesen und fand, dass die Geschichte eine interessante Wendung hatte, als sich herausstellte, dass der Feind aus den eigenen Reihen stammt. Dass es ein open end geben würde, war klar. Der nächste Komplex könnte da anschließen oder auch ganz was Neues machen. Darauf zurückkommen kann man jederzeit! Mir hats jedenfalls gut gefallen!

Franco
15.06.2016, 17:32
Ebenso.
Und "ganz nett" trifft es aus meiner Sicht recht gut.
Werde die nächsten beiden Teile dieser Geschichte also auch noch lesen.

Auf der letzten Seite scheint es einen kleinen Fehler zu geben.
Perry Rhodan spricht mit Belayn, die sich nach dem Zustand des Aliens erkundigt.
PR antwortet daraufhin, dass ... Belayn auf der Medo-Station um sie kämpft.
Offensichtlich meint er aber Irmina. ;)

Gruß, Frank
Ich zitiere mich mal selbst.

Heft 2 und 3 habe ich mir damals nicht mehr gekauft, habe mir jetzt allerdings den Sammelband gegönnt und gerade gelesen.

Ich muss ganz ehrlich sagen, ich bin mit der Story und den Zeichnungen niemals wirklich warm geworden.
Eigentlich bin ich mit diesem ganzen Universum nicht warm geworden.
Das ist einfach nicht Fall.
Tut mir leid, aber ich bin raus.

Den Sammelband werde ich natürlich behalten, das Hardcover ist sehr schön geworden.

Der angesprochene Fehler wurde übrigens korrigiert. ;)

Gruß, Frank

DerSisko
16.06.2016, 08:48
ich habe mit den Hardcover-band zusätzlich zu den Softcovern geholt, gefallen mir beide gut.
Die Geschichte am Stück durchlesen zu können, ohne das sich die Seiten "verbiegen" war mal ganz nett.
Was ist aber mit der Fortsetzung ?
Da ist noch nix angekündigt...
fällt das aus oder gibts in Zukunft eine Story a 3 Hefte pro Jahr und im Folgejahr dann den Sammelband ?

Elena M
16.06.2016, 09:16
ich habe mit den Hardcover-band zusätzlich zu den Softcovern geholt, gefallen mir beide gut.
Die Geschichte am Stück durchlesen zu können, ohne das sich die Seiten "verbiegen" war mal ganz nett.
Was ist aber mit der Fortsetzung ?
Da ist noch nix angekündigt...
fällt das aus oder gibts in Zukunft eine Story a 3 Hefte pro Jahr und im Folgejahr dann den Sammelband ?

Wenn sie das machen, ist die Serie tot, so lange wartet niemand. Aber ich würde mich auch über eine Fortsetzung freuen. Mir hat's gefallen.

Stefan
16.06.2016, 12:18
Ich habe die genaue Ankündigung nicht im Kopf, aber es wurde gesagt, dass der Zeichner nicht ganz so schnell ist wie im Vorhinein vermutet. Daher wird der zweite Dreiteiler jetzt erst ein Stück vorproduziert, um dann später anzukündigen. Der Abstand zwischen den einzelnen Heften wird dann auch offiziell auf zwei Monate verlängert.
Bei Cross Cult produziert man eben doch tendenziell eher europäisch. Ein US-Verlag (vom US-Markt her sind ja Zeichner und Kolorist bekannt) hätte schnell einen Ersatzzeichner angeheuert, um die Termine einzuhalten. Was auch nicht immer zu Spitzenqualität führt...
(Man denke an die vor Jahren von vpm selbst produzierte Miniserie, deren Ende in Eile von Host Gotta gezeichnet wurde, weil der US-Profi nicht in die Gänge kam. Die Eile war schon sichtbar.)
Das wird ein wenig ein Spagat: Die Hardcorefans, die sowieso kaufen, warten im Zweifelsfall eben länger, aber das Laufpublikum, das speziell mit der Heftversion angesprochen werden soll, dürfte nicht ganz so viel Geduld haben. Es wurde allerdings auch im Vorhinein schon durch die Blume gesagt, dass die Serie sich letztlich nur rechnen wird, wenn es gelingt mindestens eine Auslandslizenz zu vergeben. Wenn die nicht kommt, ist so oder so Schluss.

Elena M
16.06.2016, 23:25
Tja, dann stellt sich ja nur noch die Frage, klappt es mit der Auslandslizenz und wie lange ist der Verlag bereit, darauf zu warten?

moriturus
22.06.2016, 23:02
Ich habe jetzt den Sammelband gelesen und er hat mir gefallen. Anfangs war ich etwas skeptisch aufgrund der modernen Aufmachung, irgendwie unpassend für so eine alte Serie, die Skepsis hat sich bei der Lektüre gelegt. Einige Kritikpunkte habe ich dennoch. Eine kleine Einführung zur Ausgangslage wäre schön gewesen, das Ende war mir ein wenig zu abrupt und komischerweise ohne Konsequenzen und einige Panels, bzw. der Übergang von einem Panel zum nächsten waren mir an einigen Stellen zu hektisch. Ansonsten eine solide Arbeit und lesenswert.

Elena M
22.06.2016, 23:22
Die Fortsetzung darf kommen! ;)

moriturus
23.06.2016, 21:50
Auf jeden Fall! Als Debüt einer Eigenproduktion ist das ganz großes Kino! Wäre da nicht noch etwas Luft nach oben, würde es mich stark wundern. Eine deutsche Science Fiction Ikone mit starkem US Comic Einschlag nach eigenem Konzept zu bringen, ist schon gewagt und in diesem Falle gelungen! Und der Perry Rhodan Spielplatz ist groß, da kann noch viel kommen. Es würde mich freuen, würde sich dieser Comic etablieren.

momoko4500
15.07.2016, 18:16
Ich bin, wie man an meinen Nickname leicht erkennen kann eigentlich mehr Mangafan. Früher habe ich aber auch gerne die dicken silbernen Perry Rhodan Bücher gelesen (ich vermisse die Zeit als ich noch ZEIT hatte um so richtig lange Serien zu lesen). Als ich die neue Comicserie entdeckte, habe ich mir die drei Hefte als EBook gekauft.
Den Zeichenstil finde ich okay ,wenn auch SEHR superheldeninspiriert -Gucky hätte ich mir z. B. nie mit dicken Muskeln vorgestellt
Die Story ist an sich gut nur ich fand 3 Hefte einfach zu kurz. Man wird einfach in die Handlung hineingeworfen, ich hätte z. B. gerne gewust warum Perry und seine Leute den Weg nach Hause suchen... Ich weiss das die ganze Rhodan Story einfach zu kompliziert für einen Comic ist aber so ganz ohne Erklärungen... Vielleicht (falls die Serie weitergeht) könnte man ja eine Rückblende bringen, dann könnte man auch möglicherweise erzählen was aus Figuren wie Bully oder Atlan geworden ist. Die beiden habe ich ehrlich gesagt vermisst. Was denkt Ihr dazu?

DerSisko
05.08.2016, 08:45
Gibt es schon einen groben Zeitplan für weitere ( die nächsten 3 ) Bände?

Elena M
06.08.2016, 00:06
Gibt es schon einen groben Zeitplan für weitere ( die nächsten 3 ) Bände?

Das würde mich definitiv auch interessieren!

Amigo
19.08.2016, 08:29
Wir werden euch immerhin bald die Cover der Hefte 4-6 zeigen können. Und hoffentlich auch bald einen Termin für Heft 4 nennen können. Es tut uns sehr leid, dass sich das so lange hinzieht. Nachdem wir bei den Heften 1-3 viele Wochen vor dem Erscheinen der Hefte fixe Erscheinungstermine festgelegt hatten, was für alle Beteiligten heftigsten Terminstreß bedeutet hat, wollten wir diesmal die Kreativen "in Ruhe" arbeiten lassen um den Streß rauszunehmen und noch bessere Ergebnisse zu bekommen. Aber diese Taktik zieht nun leider alles so sehr in die Länge, dass wir uns nun doch wieder etwas Neues einfallen lassen müssen. Eine Art "Goldener Mittelweg" ...

Elena M
19.08.2016, 23:53
Ich freu mich jetzt erstmal auf die neuen Cover und hoffentlich dann auch bald die neuen Bände und drück Euch und uns die Daumen, dass das mit dem goldenen Mittelweg klappt! :top:

hoerspielkassette
31.08.2016, 07:34
Die Perry Rhodan Comics sind wirklich klasse geworden. Danke Cross Cult! Sehr schön auch Idee, die Folgen in einem Sammelband zu bündeln. Auf der einen Seite hoffe ich sehr, dass es noch dieses Jahr weitergeht, anderseits laßt euch Zeit, denn die Qualität soll ja auch stimmen.

Amigo
02.09.2016, 15:54
Danke für das Lob! Nächste Woche sollten die drei Cover der Hefte 4-6 fertig sein. Und Heft 4 ist auch schon so weit fertig, dass wir zumindest dieses Jahr weitermachen können. Genauer können wir es aber immer noch nicht sagen ...

Elena M
02.09.2016, 17:39
Hört sich jedenfalls toll an. Wenn es dieses Jahr noch weitergeht, umso schöner! :top:

biber
12.10.2016, 14:51
Wir werden euch immerhin bald die Cover der Hefte 4-6 zeigen können. Und hoffentlich auch bald einen Termin für Heft 4 nennen können. Es tut uns sehr leid, dass sich das so lange hinzieht. Nachdem wir bei den Heften 1-3 viele Wochen vor dem Erscheinen der Hefte fixe Erscheinungstermine festgelegt hatten, was für alle Beteiligten heftigsten Terminstreß bedeutet hat, wollten wir diesmal die Kreativen "in Ruhe" arbeiten lassen um den Streß rauszunehmen und noch bessere Ergebnisse zu bekommen. Aber diese Taktik zieht nun leider alles so sehr in die Länge, dass wir uns nun doch wieder etwas Neues einfallen lassen müssen. Eine Art "Goldener Mittelweg" ...
Mittlerweile knapp zwei Monate her und zu Perry Rhodan nichts Neues! Schade!

frank1960
12.10.2016, 15:23
Was Neues gibt es schon: http://www.comicforum.de/showthread.php?153060-Das-Perry-Album-kommt!&highlight=perry+rhodan

Elena M
12.10.2016, 15:37
Liest sich gut, aber ich habs noch nicht im Laden gesehen!

frank1960
12.10.2016, 15:43
Sollte sein.

DerSisko
12.10.2016, 17:49
das hört sich aber nicht wie die Fortführung der 3 CC-Comicbände an

=>
Weit entfernt von ihrem Heimatplaneten, der Erde, folgt die CREST einem Notruf und wird gefangen im Fesselfeld eines geheimnisvollen würfelförmigen Objekts im Weltraum. Mit einem kleinen Einsatzteam stößt Perry ins Innere der KRUSENSTERN vor. Dort gerät er in einen faszinierenden Kosmos voller Gefahren und Wunder. Raum und Zeit spielen verrückt. Die KRUSENSTERN ist ein IRRGARTEN DER DIMENSIONEN


CREST ?!, KRUSENSTERN ?! wie passt das zeitlich zusammen?

Perry & Co. waren doch mit der MARCO POLO vom Mahlstrom auf dem Weg nach Hause unterwegs ?

und bei CC hier

http://www.cross-cult.de/titel/perry-rhodan.html

steht nix.

Die Alligatorfarm-Comics haben mir nie so zugesagt......
die Frage hier ist, wo bleibt die nächste 3er-Staffel von CC !!

Elena M
12.10.2016, 19:03
Deswegen hab ichs wohl übersehen, weil ich nach Romanen von CC gesucht habe.

DerSisko
13.10.2016, 10:54
geht mir genau so.
Ich glaube nicht mehr daran, das dieses Jahr überhaupt noch was kommt, und dann auch nicht mehr daran, das es eine ernsthaft erfolgreiche PR-Comic-Serie bei CC geben wird.
Alle paar Jahre drei rel. dünne Bände, bei denen ich mir jetzt überlege, ob ich die kaufe, weil ich lieber auf den Hardcover-Smmelband warte?

*grübel*

oder wie seht ihr das?

eigentlich schade

aber da ich schon viel länger auf einen gut gemachten PR-Film oder sogar ein TV-Serie warte..........

Mick Baxter
13.10.2016, 14:53
Die Perry-Comics der Alligatorfarm haben nichts mit der Reihe bei Cross Cult zu tun.

DerSisko
13.10.2016, 14:56
Die Perry-Comics der Alligatorfarm haben nichts mit der Reihe bei Cross Cult zu tun.

ja, das ist mir klar, daher passt die Aussage von frank1960 auch nicht, das es was neues -zu den CC-Comics- gibt....leider

Elena M
13.10.2016, 16:27
Ich hatte auch auf kürzere Abstände gehofft!

Johnny_Hazard
13.10.2016, 22:42
Meine Gedanken exaktlich. Da hat der Gute nicht nur einmal bei Leinil Yu abgezeichnet :D

Ich hab das Heft heute auch gelesen und fand's ganz nett.

Was mich aber wundert: gibt es in Deutschland wirklich keine Zeichner, die die Geschichte auf annäherndem Niveau hätten umsetzen können? Sicherlich liest sich das jetzt konservativ, aber ich find's halb doof, wenn eine deutsche Serie, die in Deutschland geschrieben und produziert wird, von einem Italiener gezeichnet und von einem Amerikaner koloriert wird.

So umwerfend finde ich das Ergebnis beileibe nicht, und schade ist, dass hier möglich gewesen wäre, einen eigenen Look für das Universum zu kreieren, der zugunsten einer eindeutigen Anlehnung an Bekanntes vernachlässigt wurde.

Ich vermute, Ihr wolltet auf keinen Fall Vergleiche mit PERRY riskieren?

Ich wäre für Harm Bengen (Sandra Bodyshelly) Er ist die deutsche Version von Frank Cho. Beide können verdammt gut zeichnen und haben immer eine Prise Ironie in der Story , d.h. machen sich eigentlich ein bißl lustig über die Protagonisten.

frank1960
14.10.2016, 01:41
ja, das ist mir klar, daher passt die Aussage von frank1960 auch nicht, das es was neues -zu den CC-Comics- gibt....leider

frank1960 meinte damit, dass es so oder so irgendwo Neues zu unserem Mann im All gibt. Bei dem Gejammer hier könnt man schon glauben, bei CC wär unser Mann im Ar...

DerSisko
14.10.2016, 13:05
frank1960 meinte damit, dass es so oder so irgendwo Neues zu unserem Mann im All gibt. Bei dem Gejammer hier könnt man schon glauben, bei CC wär unser Mann im Ar...

streiche "Gejammer", setze "keine Informationen", dann stimmts mit "im Ar...

Amigo
17.10.2016, 18:36
Wir hätten uns auch kürzere Abstände erhofft. Aber leider zieht sich die Arbeit am zweiten Zyklus. Einstweilen empfehlen wir gerne den neuen Band der Alligatorfarm.

Tuxxi
27.10.2016, 12:18
Lt. Phantastik-News soll die Nr. 4 am 24.01.17 erscheinen.

http://www.phantastiknews.de/images/cover/p/perryrhodancomic4.jpg

Elena M
27.10.2016, 23:58
Super! Ich freu mich! :klatsch:

Amigo
10.11.2016, 11:51
Ja, es geht weiter ... ;)

Clint Barton
25.01.2017, 10:40
Hmmm... 10 Monate Pause führen offenbar dazu, dass der Zeichner unter absolutem Zeitmangel gelitten hat. Anders kann man sich den Qualitätsabfall von den ersten drei Heften zur Nr. 4 hin nicht wirklich erklären. Sieht ja regelrecht hingeschmiert aus und hat schon fast liefeld'sche Zeichenpatzer.

Elena M
25.01.2017, 12:15
Hast Du das Heft schon oder wonach beurteilst Du?

Amigo
25.01.2017, 13:19
@Clint Barton: Ist natürlich immer eine subjektive Betrachtung, aber ich finde am Anfang, als sich Marco reingearbeitet hat, war der Zeichenstil noch anders. Aber spätestens ab Seite 10 des ersten Hefts sehe ich keine große Änderung im Zeichenstil ... auch nicht von Heft 3 zu Heft 4.

Clint Barton
25.01.2017, 20:40
Sorry, aber "Hyperion" (ich nenn den jetzt einfach mal so, weil der genau wie die "Supreme Power"-Version aussieht, offenbar kennt der Zeichner nicht nur die "Guardians of the Galaxy") auf Seite 15 sieht ziemlich hingeschludert aus und auf Seite 19 rechts oben scheint "Hyperion" offenbar Liefelds "Titcap" imitieren zu wollen. Und solche Aussetzer sind mir bei den ersten drei Heften nicht aufgefallen.
Wirkt halt leider wie "Marco, bis morgen früh brauchen wir noch sechs Seiten!". Was nach der langen Wartezeit irgendwie nicht so schön ist.


Hast Du das Heft schon oder wonach beurteilst Du?

Da das Heft gestern erschienen ist: Ja.

DerSisko
27.01.2017, 22:21
also ich bin irgendwie gar nicht deiner Meinung.
Habe den Comic erst heute bekommen und finde ihn durchaus gut.
Die Story ist ok für den ersten Teil der 2. Trilogie, und ich habe mir die Seite 15 und 19 mal genauer angesehen, nachdem mir beim ersten Durchlesen der Story eigentlich nicht so negativ aufgefallen ist, wie du es hier schilderst.
Liefeld kannte ich übrigens nicht, aber witzigerweise gibt es eine ganze Anuzahl von Webseiten, die sich mit seinen schlechtesten Zeichnungen beschäftigen.
Ich werde mir morgen noch ienmal die ersten 3 Bände ansenhen und vergleichen, aber für sich betrachtet war das Heft mal wieder nur deutlich zu kurz, aber das hat ja andere Gründe.
Ich freue mich jedenfalls, das Nr. 4 jetzt erschienen ist und Nr. 5 auch bald kommt.

Elena M
27.01.2017, 22:35
Hab das Heft jetzt auch, auch schon gelesen. Ich finds gut! Spannende Geschichte, hätte weitergehen können. ;)

Zauberland
28.01.2017, 10:20
Also ich habe das Heft noch nicht gelesen, aber aufgrund der Kritik hier jetzt zumindest mal kurz durchgeschaut. Ich finde den Zeichenstil okay. Hab´ schon besseres gesehen, aber auch schon deutlich schlechteres. Durchschnitt halt .... (und ich kann auch keinen grossen qualitativen Unterschied zwischen Heft 3 und 4 feststellen).
Was mich wirklich stört ist, dass die Frauen zu viel anhaben. Das gehört sich bei PR einfach, der Vergangenheit geschuldet, anders. Aber diese Zurückhaltung ist wohl dem Schielen auf den internationalen Markt geschuldet.

Tuxxi
28.01.2017, 12:57
Ich freue mich jedenfalls, das Nr. 4 jetzt erschienen ist und Nr. 5 auch bald kommt.
Nr. 5 soll im Mai kommen, so bald ist das aber nicht.

Die Zeichnungen der Nr. 4 begeistern mich nicht wirklich, aber die ersten 3 Hefte fand ich auch nicht so toll. IMHO ist der Zeichner für das Thema eine glatte Fehlbesetzung. :rolleyes:

Elena M
28.01.2017, 19:51
Also ich habe das Heft noch nicht gelesen, aber aufgrund der Kritik hier jetzt zumindest mal kurz durchgeschaut. Ich finde den Zeichenstil okay. Hab´ schon besseres gesehen, aber auch schon deutlich schlechteres. Durchschnitt halt .... (und ich kann auch keinen grossen qualitativen Unterschied zwischen Heft 3 und 4 feststellen).
Was mich wirklich stört ist, dass die Frauen zu viel anhaben. Das gehört sich bei PR einfach, der Vergangenheit geschuldet, anders. Aber diese Zurückhaltung ist wohl dem Schielen auf den internationalen Markt geschuldet.

Zu viel anhaben? Das war doch wohl ironisch gemeint, oder? ;)

Zauberland
28.01.2017, 21:52
Nö. Hast du dir mal die alten PR Hefte angeschaut, liebe Elena? Dagegen sind die Frauen in den neuen Heften gekleidet als würden sie sich im Wintersporturlaub befinden ..... man muss doch auf Traditionen achten *trotzigguck*. Wenigstens einmal ...... *ichhätteniegedachtdassausgerechnetichdiesesargume nteinmalbenutzenwürde.aberderzweckheilgtdiemittel* *gg*

Elena M
28.01.2017, 22:06
Männer! :lol2:

Comic_Republic
29.01.2017, 20:40
Männer! [emoji38]2:
Diese schrecklichen haarigen Biester?
[emoji12] [emoji12] [emoji12] [emoji12] [emoji12]

C_R:zeitung:

Elena M
29.01.2017, 21:14
Ja ha, genau die! :lol3:

Tuxxi
13.02.2017, 13:09
Hab das Teil jetzt gelesen, es ist enttäuschend, und zwar in jeder Hinsicht. Zeichnungen, Story, Charaktere - einfach schlecht.

DerSisko
07.04.2017, 13:12
ob es noch einen Band 5 geben wird ?

Zauberland
07.04.2017, 17:08
Band 5 ist doch schon vorangekündigt. Laut Cross Cult Vorschau für den Juni.

Elena M
08.04.2017, 18:24
Ah, noch zwei Monate. Ich freu mich drauf. :top:

DerSisko
10.04.2017, 10:57
Band 5 ist doch schon vorangekündigt. Laut Cross Cult Vorschau für den Juni.


tja, ich sehe es nicht...
weder in der Checkliste für Juni ( oder auch später ) noch unter comics / Perry Rhodan..
das gehts nur bis Band 4

wo steht das genau?


habs gefunden.
nachdem sogar bei Amazon nichst stand, hab ich google gefragt.
da gab es dann einen Link in den CC-Shop !


super gut versteckt, würde ich sagen, oder stöbert ihr immer direkt im Shop rum?
ich nicht, da bin ich nur, wenn ich was kaufen will, was nicht über die Abos kommt.

Das geht besser, CC

Amigo
25.04.2017, 18:04
Wir sind selbst ziemlich unzufrieden, dass die Perry Rhodan Comics so lange Abstände haben. Aber, ja: Heft 5 erscheint im Juni. Und das Cover für den zweiten Sammelband ist auch in Arbeit.

Tuxxi
27.05.2017, 13:33
Der 2. Sammelband soll am 16.01.2018 erscheinen.

Hoffentlich sind bis dahin die Hefte 5 + 6 auch erschienen. :rolleyes:

Elena M
27.05.2017, 22:44
Au Mann! Das sind ja vielleicht Zeitabstände. Als wollten die Hersteller in Wirklichkeit gar kein Geld damit verdienen. :eek:

Tony Hild
27.05.2017, 23:22
Aber ist das für den Verbraucher nicht eigentlich gleichgültig, ob jemand mit Comics Geld verdienen will, oder ob man das nur aus Freude tut ?? Vielen Zeichnern schliesslich fällt es ohnehin schon schwierig, mit Comics Geld zu verdienen... Daher glaube ich nicht mal, dass das so sonderbar ist^^ Auch wenn es ein mächtiger Zeitabstand ist, für den Leser bedeutet es vielleicht viel Geduld. Aber vielleicht will man mit der neuen Folge auch nur überraschen, wer weiss ;)

Elena M
27.05.2017, 23:54
Also, ich möchte wissen, wie es weitergeht und bringe von daher die Geduld mit. Die Frage ist nur, ob das für jeden gilt.

Stefan
28.05.2017, 11:21
Nun ja, in dem Fall hat man ja extra international aktive Zeichner engagiert, die tatsächlich ihr Geld mit dieser Arbeit verdienen. Was dann zum trotzdem recht langsamen Tempo führt können wir von der Kundenseite aus schwerlich erahnen. Inländische Zeichner, die nicht zwingend davon abhängig sind, dass diese Arbeit auch den Lebensunterhalt sichert (weil sie z. B. von Werbegrafik leben), hätte es vielleicht auch gegeben, schneller wären die aber nicht unbedingt gewesen.
Sicher ist aber auch - und das wurde von Anfang an gesagt - diese Ausrichtung auf einen möglichst internationalen Geschmack ist ökonomisch wohl notwendig. Es hieß immer, dass sich diese Serie auf Dauer nur tragen wird, wenn sich ein Lizenznehmer im Ausland findet. Wir hier im deutschen Sprachraum allein werden nicht die entscheidende Instanz sein, was die weitere Planung der Serie angeht.

Elena M
28.05.2017, 15:12
Dass es sich für den Verlag lohnen muss, ist klar. Die leben ja schließlich von dem Verkauf. Wenn es sich international lohnt, dann haben ja auch die deutschen Comic-Liebhaber was davon, weil es ihren Lieblings-Comic dann nämlich auch weiterhin geben wird. :top:

Amigo
20.06.2017, 08:55
Sorry nochmal wegen der langen Zeitabstände. Das ist für uns auch sehr unbefriedigend und sicher auf Dauer nicht gerade gut für den Erfolg der Comicreihe.

Heft #5 geht heute in die Druckerei, so dass wir beim Comic Con Germany in Stuttgart (1. und 2. Juli) schon mal eine limitierte Variant Cover Ausgabe für Sammler und Fans parat haben werden, die Marco Castiello, Kai Hirdt und Coverillustrator Martin Frei signieren werden. Regulär ist das Heft dann am 18. Juli erhältlich.

23327

Elena M
20.06.2017, 20:30
Na, immerhin steht jetzt mal ein Termin fest. Das ist schon mal gut. Danke für die Info. :top:

Huckybear
20.06.2017, 22:41
Sorry nochmal wegen der langen Zeitabstände. Das ist für uns auch sehr unbefriedigend und sicher auf Dauer nicht gerade gut für den Erfolg der Comicreihe.

Heft #5 geht heute in die Druckerei, so dass wir beim Comic Con Germany in Stuttgart (1. und 2. Juli) schon mal eine limitierte Variant Cover Ausgabe für Sammler und Fans parat haben werden, die Marco Castiello, Kai Hirdt und Coverillustrator Martin Frei signieren werden. Regulär ist das Heft dann am 18. Juli erhältlich.

23327

Das Variantcover sieht ja vielleicht extrem gut aus
Von wem ist das denn ?


Zu der Veröffentlichungsweise :
Vielleicht hätte man einen viel größeren Zeit Vorsprung des Zeichners herausholen müssen 5-6 Hefte bsw.) bevor man startet.
Andererseits will und muss man natürlich auch Geld verdienen um die hohen Investitionskosten vorab möglichst schnell wieder reinholen,
Notfalls muss man auf die Hefte lieber ganz verzichten und bringt ähnlich wie bei der Orksaga halt nur die fertigen Sammelbände in großen Abständen heraus wo das bei denen eben normal ist.

Elena M
20.06.2017, 22:57
Das ist ein Risiko. Dann hast Du auf einen Schlag einen größeren Betrag zu zahlen und wer das nicht kann, ist dann als Kunde verloren.

Mick Baxter
21.06.2017, 00:22
Heft #5 geht heute in die Druckerei, so dass wir beim Comic Con Germany in Stuttgart (1. und 2. Juli) schon mal eine limitierte Variant Cover Ausgabe für Sammler und Fans parat haben werden, die Marco Castiello, Kai Hirdt und Coverillustrator Martin Frei signieren werden.

23327

Das Variantcover sieht ja vielleicht extrem gut aus
Von wem ist das denn ?
Da könnte man drauf kommen.

Huckybear
21.06.2017, 00:29
OK, fragte nur, weil das ein Variantcover ist un dich mir nicht sicher war ob dieses nun auch von Frei ist ;)

Mick Baxter
21.06.2017, 04:31
Und Martin Frei hätte dann nichts bessers zu tun, als das Variantcover zu signieren, obwohl es gar nicht von ihm ist?
Verleger haben ja manchmal seltsame Ideen (als Epsilonautor ist Martin da vermutlich einiges gewohnt), aber sowas wäre ihm sicher zu blöd.

Huckybear
21.06.2017, 07:36
Keine Ahnung , er hätte ja auch nur eines der bisherigen normalen Covers von Ihm signieren können , einfach weil er dort in der Nähe wohnt und es sich anbietet
Ist mir jetzt aber auch ehrlich gesagt zu Blöd das ganze, ne einfache freundliche Antwort hätte da auch gereicht anstatt wieder so etwas Großes draus zu machen

Amigo
21.06.2017, 10:37
Das Variantcover ist von Martin. Und, ja, ich finde auch, dass das super aussieht.

Einen "Vorsprung" herausarbeiten und 3-4 Hefte vorproduzieren wäre in der Tat eine gute Idee, aber dann müssten wir jetzt erstmal eine ein- bis zweijährige Pause einlegen und alles vorproduzieren/finanzieren. Das geht einfach nicht.

Theoretisch könnte auch so alle zwei Monate ein Heft erscheinen – aber leider nur theoretisch. Es gibt viele Faktoren, die den Prozess arg ausbremsen.

Tuxxi
24.06.2017, 01:11
Regulär ist das Heft dann am 18. Juli erhältlich.
Wahnsinn http://www.smilies.4-user.de/include/ICQ/smilie_icq_63.gif

Elena M
24.06.2017, 18:25
Besser spät als nie! ;)

biber
21.07.2017, 09:28
Also am 18.7 sollte der Band 5 rauskommen, aber noch habe ich ihn nicht bekommen trotz Vorbestellung. Und wenn ich in den Online-Shop gucke, existiert nicht mal Band 5. Aber eine Vorankündigung für Band 6 gibts es schon. Das ist schon sehr komisch:(

Elena M
21.07.2017, 20:27
Komisch. Also ich habe heute Band 5 im Bahnhof gekauft.

biber
28.07.2017, 09:58
Ist jetzt mittlerweile angekommen. Aber im Online-Shop ist immernoch nichts.

Elena M
28.07.2017, 19:37
Schon komisch.

Mir hat die Geschichte gut gefallen. Interessante Info, die Perry da von einem gut bekannten Freund erhalten hat. Die erklärt auch, warum sich die Intoleranz so stark auf dem Schiff breit macht.

DerSisko
03.08.2017, 11:13
mir hat das Heft grundsätzlich auch gut gefallen.
Da ich eigentlich kein Comic-Leser -mehr- bin, war ich nur etwas entäuscht, das nach 15 min lesen das Heft wieder zu Ende war.
Mir ist auch nicht jede einzelne Farbe in einem Bild oder die übertriebenen Muskelproportionen, die knappe Kleidung oder was auch immer hier teilweise bemängelt wird wichtig, mit gehts mehr um die Geschichte.
Wenn ich jetzt an die 6 Euro für 15 min denke, und dann gefühlt ein Jahr darauf gewartet....
naja, ich werde den 3. Teil bzw. das 6. Heft und auch die weiteren Ausgaben sicher kaufen, kosten ja aufs Jahr gerechnet nicht wirklich viel, aber ein Fan werde ich hier wohl nicht mehr werden, sondern weiterhin die Nur-Text-Heft lesen, die mich wöchentlich beglücken.

Elena M
03.08.2017, 21:38
Ja, die Abstände sind entschieden zu lang, leider! :(

Clint Barton
10.08.2017, 16:17
Ist jetzt mittlerweile angekommen. Aber im Online-Shop ist immernoch nichts.

Joa... und bei der Fachhandelsbelieferung (PPM) stand wochenlang "noch nicht bestellbar", was jetzt nahtlos in "vergriffen" umgeändert wurde, ohne dass das Heft zur Auslieferung kam.

Elena M
11.08.2017, 00:15
Oh Mann, wat ne Schlamperei! :feuerwut:
Gott sei Dank hab ich mein Exemplar damals gleich am Bahnhof gekauft.

Clint Barton
17.08.2017, 09:25
Auch schön, dass keiner vom Verlag es nötig hat, da mal irgendwas zu kommunizieren.

Amigo
17.08.2017, 18:08
Bei der Fachhandelsbelieferung gab es das Problem, dass eine Palette mit Heften verschwunden ist. Wir haben erstens noch die Hoffnung, dass diese wieder aufgefunden wird und dass die Kioskauslieferung noch welche auftreiben kann. Wir können ja schlecht verkünden "Es gibt keine Hefte mehr", wenn evtl. noch welche auf dem Weg sind.

Die Vorbestellmengen/Abos des Fachhandels konnten wir erfüllen. Und vielleicht kommt ja nun noch was nach.

Der Kioskvertrieb läuft ohne Probleme. Wenn ihr sicher ein Heft haben möchtet, schaut bitte bei mykiosk.com nach.

Das ist der aktuelle Stand. Alles sehr unklar. Aber so ist die Lage nunmal. Deshalb ist es auch nicht so einfach mit dem "kommunizieren".

Elena M
17.08.2017, 22:25
Das ist natürlich für Euch eine sehr ärgerliche Sache, ist ja schließlich auch ein Kostenfaktor. Ich drücke Euch die Daumen, dass die Hefte wieder auftauchen und nach Möglichkeit sehr schnell.

Amigo
18.08.2017, 13:03
Danke! Das hoffen wir auch. Damit alle Fans auch ein Heft bekommen. Naja, zumindest an den Kiosken liegen sehr viele davon.

Es werden bei diese Vertriebsweg ja immer sehr viel mehr Hefte gedruckt, als man dann eigentlich benötigt. Die Restexemplare werden allerdings in einigen Monaten vernichtet, weil man diese nicht mehr verkaufen kann, so angegrabbelt und ausgeblichen wie sie sind.

Elena M
19.08.2017, 00:05
Mhm, muss sich ja finanziell wohl trotzdem lohnen, wenn Ihr bewusst zu viele Hefte druckt.

FilthyAssistant
20.08.2017, 16:26
Nein, das ist dem Vertriebsweg geschuldet. Man KANN für den Pressevertrieb nicht die Druckauflage an die Verkaufsauflage anpassen - bei ALLEN Presseprodukte wird ein Vielfaches der verkauften auflage produziert...

Elena M
20.08.2017, 19:50
Ah danke, FilthyAssistant, das wusste ich nicht. Wieder was dazu gelernt. :top:

TheDuck
05.11.2017, 20:41
@Amigo

Wie schauts den mit einer internationalen Vermarktung der Reihe aus?
Habt Ihr da schon nen Interessenten gefunden?
Weil, wenn da externe Lizenzgebühren in Eure Kassen fließen würden so, denke ich, würde das den Schaffungsprozess des Künstlers eventuell mit einer gewissen Anreizerhöhung monetärer Art erhöhen, oder? ;-)

Lg
TheDuck

Tuxxi
10.11.2017, 13:36
CC HP:
Erscheinungsdatum Nr. 6: 27.01.2018
Erscheinungsdatum SB Nr. 2 (4 - 6): 16.01.2018 :rolleyes:

Das sind jetzt also 2 Hefte pro Jahr, Respekt.

Wird es irgendwann eine Nr. 7 (vielleicht 2019) geben, oder war es das?

Tuxxi
23.12.2017, 23:39
Und schon wieder verschoben. :rolleyes:

Elena M
23.12.2017, 23:53
Wer weiß, wie oft das noch verschoben wird. :(

risshoehe
04.01.2018, 08:15
Hi, ich will meinen Unmut über Comic Nummer 5 auch mal kundtun: Ich wohne in Düsseldorf und habe duzende von Zeitschriftenläden abgegrast und bin nicht fündig geworden. Im gesamten Internethandel ist das Heft nicht zu haben, bei eBay Fehlanzeige, ich bin ratlos. Das Variantcoverheft habe ich erhalten, aber die reguläre Ausgabe Nummer 5 fehlt schmerzlich in der Sammlung. Hat jemand für mich einen Tipp (oder gar ein Heft abzugeben)?

mrs.difool
04.01.2018, 19:06
Hallo,

wie wäre es, im online im Comic-Fachhandel zu kaufen? :D

https://www.hummelcomic.de/shop/comics.html?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=164970&category_id=1

https://www.comicroom-hamburg.de/artikel/129226

Tuxxi
05.01.2018, 11:17
wie wäre es, im online im Comic-Fachhandel zu kaufen? :D

Das Heft wird dann mit den Versandkosten auch schön teuer.....:rolleyes:

Elena M
05.01.2018, 23:12
Das Heft wird dann mit den Versandkosten auch schön teuer.....:rolleyes:

Ja, das glaube ich auch. Da kommt es dann immer auf die finanziellen Möglichkeiten an und darauf, ob einem ein Heft wirklich so viel wert ist.

mrs.difool
06.01.2018, 17:09
Dann lieber
duzende von Zeitschriftenläden abgrasen?

Hummelcomic verschickt übrigens immer versandkostenfrei, Comicroom ab 30 Euro versandkostenfrei, sonst 2 Euro Versand.

Amigo
12.01.2018, 08:27
Mit mykiosk.com kann man die Verkaufsstellen ermitteln, die spezielle Hefte vorrätig haben. Mittlerweile ist Heft 5 aber aus dem Handel draussen.

Wir möchten uns nochmal entschuldigen, dass Heft 5 so knapp war. Die Grosso-Auslieferung Stella wurde korrekt beliefert und hat knapp 10.000 Exemplare an die Kioske verteilt. Leider ging die Palette an unsere Fachhandelsauslieferung PPM aber "verloren". Ein Fehler der Spedition. Ein Nachdruck der verloren gegangenen Menge ging nicht, weil mit einem Sonderpapierformat gedruckt wird und man dafür eine genügend hohe Auflage braucht um überhaupt das Papier geliefert zu bekommen ... wir haben dann von Stella abgezogen, was noch ging, und auch unsere Bestände hier im Verlag aus den Regalen gekratzt, so dass zumindest die Vorbesteller und Abonnenten versorgt waren. Wer dann rechtzeitig im Zeitschriftenhandel geschaut hat, wurde auch fündig. Zudem gibt es die Stpry dann auch noch im Sammelband und als Digitalausgabe. Nicht ideal, aber es ging leider nicht anders.

Auch die anderen Heftausgaben sind übrigens demnächst vergriffen. Diese sind ja vor allem für den Zeitschriftenhandel gedacht und ergo nicht für eine längere Zeit im Handel verfügbar. Dafür sind die Sammelbände da.

risshoehe
13.01.2018, 08:03
Danke mrs.difool für den Hummelcomic-Tipp. Da bin ich dann fündig geworden. Ein sehr guter Laden. Kannte ich noch gar nicht.
(Übrigens: Nachdem ich das Heft im Zeitschriftenhandel nicht fand ging ich selbstverständlich zu den ortsansässigen Comic-Fachhändlern in Düsseldorf, leider ohne Erfolg.)
Ende gut, alles gut. Dank dem Online-Fachhandel bin ich ja jetzt auch Besitzer der regulären Ausgabe der Nummer 5. :D

Elena M
13.01.2018, 22:50
Danke mrs.difool für den Hummelcomic-Tipp. Da bin ich dann fündig geworden. Ein sehr guter Laden. Kannte ich noch gar nicht.
(Übrigens: Nachdem ich das Heft im Zeitschriftenhandel nicht fand ging ich selbstverständlich zu den ortsansässigen Comic-Fachhändlern in Düsseldorf, leider ohne Erfolg.)
Ende gut, alles gut. Dank dem Online-Fachhandel bin ich ja jetzt auch Besitzer der regulären Ausgabe der Nummer 5. :D

Herzlichen Glückwunsch! Schön, dass es geklappt hat. :top:

Tuxxi
18.01.2018, 11:37
Und schon wieder verschoben. :rolleyes:
:saufen:

Elena M
18.01.2018, 13:18
:saufen:

Macht keinen guten Eindruck, wenn andauernd verschoben wird.

DerSisko
18.01.2018, 13:39
ist bestimmt wegen dem Paletten-Geleitschutz :p:p

Tuxxi
28.01.2018, 13:29
Naja, das Thema hat sich ja dann wohl erledigt.:rolleyes:

Elena M
28.01.2018, 21:21
Hoffentlich nicht. :(

DerSisko
01.02.2018, 09:18
der Rhodan-Comic wird nach Nr.6 und dem Sammelband eingestellt?

Elena M
01.02.2018, 12:55
Also ich habe das noch nicht gelesen.

DerSisko
01.02.2018, 15:29
aus dem CC-Newsletter

Auch PERRY RHODAN – KAMPF UM DIE SOL Teil 3 (http://www.cross-cult.de/titel/perry-rhodan-6.html) schließt die Comic-Reihe ab, allerdings erscheint im April noch der zweite Sammelband (http://www.cross-cult.de/titel/perry-rhodan-comicband-2.html). Wir hoffen, euch haben die sechs Ausgaben gefallen. Die Arbeit an den Comics hat allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht, aber leider haben wir deutlich länger für das Schreiben und Zeichnen der Comics gebraucht als geplant, was für uns mit der Zeit ein immer größeres Problem geworden ist. Wir gönnen uns also eine kreative Pause und hoffen, dass wir in der Zukunft, mit einer anderen Herangehensweise, weitere PERRY RHODAN-Comicabenteuer produzieren können.

Elena M
01.02.2018, 22:40
Ach, das meinst Du. Das hatte ich jetzt aber nicht so verstanden, dass die Comic-Serie eingestellt werden soll. Es hörte sich für mich nur nach einer Pause an.

DerSisko
02.02.2018, 08:25
naja, Formulierungen wie "schließt ab" und "die Arbeit hat allen Spaß gemacht" hören sich nicht an wie "in 3 Wochen geht's weiter" oder auch in einem Jahr. "Kreative Pause" und "andere Herangehensweise" deutet auf eine Neukonzeptionierung usw. hin, und da rechne ich mit nicht unter 2 Jahren, bis der nächste Print -wenn überhaupt- verfügbar ist.

Stefan
02.02.2018, 08:46
In der Tat. So eine Wortwahl dient klassisch dazu zu sagen, dass die Serie eingestellt ist, ohne das direkt so zu formulieren. Das schließt nicht aus, dass darüber nachgedacht wird, wie ein neues Konzept aussehen könnte. Nur ist eben erst einmal nichts mehr konkret in Produktion.

Tuxxi
02.02.2018, 13:03
Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Elena M
02.02.2018, 20:54
Puh! Verklausuliertes Tschüss also? Ich fänds schade, dann sollten sie es lieber direkt sagen. Dann weiß man wenigstens, woran man ist. :(

sebbirk
08.02.2018, 09:15
Andere Herangehensweise könnte doch zum Beispiel ein Band pro Jahr sein. Da is der Druck nicht so hoch, wie bei den Heften, würde ich zumindest vermuten.
Ich fänd‘s schön, wenn es weiter geht und freu mich erstmal auf Heft 6, welches vermutlich heute im Briefkasten liegen wird.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Huckybear
08.02.2018, 10:07
Sehe ich auch so, Zeitdruck rausnehmen und ein HC Band pro Jahr anvisieren

Clint Barton
08.02.2018, 10:38
Naja, Formulierungen wie "kreative Pause" sind aber schon seit Jahrzehnten Verlagsbullshit für "Adios muchachos, das war's!".
Aber ich finde es amüsant, dass von Verlagsseite kein Mucks mehr kommt, während in anderen Teilforen gepostet wird. Das hat auch immer so ein "Geschmäckle"
Naja, vielleicht hätte man lieber kleine Brötchen backen sollen, statt erst mal unisono alle deutschen Zeichner abzuwatschen, weil die sich ja "lieber selbst verwirklichen", als eine Deadline zu halten. Dazu noch das Ärgernis mit der Ausgabe #5.

Amigo
08.02.2018, 11:52
@Huckybear: Wäre schön. Aber das ließe sich nunmal nicht finanzieren. Perry Rhodan Fans sind vor allem Heftkäufer.

@Clint Barton: Tja, was sollen wir schon groß dazu sagen. Außer, dass wir es auch schade finden. Es gibt viele tolle deutsche Zeichner – und wir haben auch einige davon im Programm (Felix Mertikat, Nic Klein, Thomas von Kummant, Martin Frei, Sascha Wüstefeld und Ulf Graupner). Aber ich bezweifle nach wie vor, dass das mit einem deutschen Zeichner besser/anders ausgegangen wäre. Im Gegenteil. Das Hauptproblem lag eher daran, dass die Abstimmung zwischen allen beteiligten Parteien viel zu lange gedauert hat.

Jedenfalls wächst meine Hochachtung vor Leuten wie Peter Wiechmann umso mehr. Damals hat man noch regelmäßig Comics in Massen produziert – nur mit Kommunikation per Brief oder Fax.

Und das mit der "kreativen Pause" ist ernst gemeint und kein "Verlagsbullshit". Finde es ein bisschen doof, dass du sowas schreibst, ohne den kleinsten Einblick, was wir so gemacht haben und weiterhin machen rund um das Thema Perry Rhodan.

Clint Barton
08.02.2018, 13:41
@Clint Barton: Tja, was sollen wir schon groß dazu sagen. Außer, dass wir es auch schade finden.

Ja, zumindest so was. Damit man halt nicht das Gefühl hat, euch würde das nicht mehr interessieren. Von Verlagsseite wurde das Thema hier ja nun schon seit vielen Monaten "übersehen" und das ist nunmal kein gutes Zeichen bezüglich der Aussenwerbung.


Aber ich bezweifle nach wie vor, dass das mit einem deutschen Zeichner besser/anders ausgegangen wäre.

Vielleicht, vielleicht auch nicht, aber so ein Rundumschlag kommt dann halt nicht gut, vorallem, wenn er einem am Ende dann in den Schwanz beisst.
Zumal ich durchaus denke, dass es deutsche Zeichner gegegen hätte, die zumindest zügiger gezeichnet hätten, als das jetzt mit den letzten drei Heften der Fall ist.


Jedenfalls wächst meine Hochachtung vor Leuten wie Peter Wiechmann umso mehr. Damals hat man noch regelmäßig Comics in Massen produziert – nur mit Kommunikation per Brief oder Fax.

Der hatte aber auch genug Manpower und ein gedrilltes Studio. Wenn da ein Zeichner nicht mehr konnte/wollte oder überlastet war, wurde eben ein anderer rekrutiert. Nun ist es gut, dass ihr offenbar den Stil der sechs Hefte beibehalten wolltet (und nicht wie bei Pabel-Moewig damals das letzte der vier Hefte von einem anderen Zeichner anfertigen lassen), aber der Wartezeit zwischen den Heften tat das nun mal nicht gut und während man sich sowas im Fachhandel durchaus erlauben kann, dürfte das für ein Kioskprodukt der Todesstoss gewesen sein.


Und das mit der "kreativen Pause" ist ernst gemeint und kein "Verlagsbullshit". Finde es ein bisschen doof, dass du sowas schreibst, ohne den kleinsten Einblick, was wir so gemacht haben und weiterhin machen rund um das Thema Perry Rhodan.

Ist nun mal jahrzehntelange Erfahrung. Immer wenn irgendein Verlag geschrieben hat, dass es "nach einer Pause" wieder weitergeht, oder dass man "Optionen ausschöpft", kam danach nie wieder was (gerade bei etlichen Image-Serien der Fall). Ich drücke euch natürlich die Daumen, dass es dennoch irgendwie weitergeht. Vielleicht mit einer jährlichen Miniserie von 3-4 Heften, jeweils angefertigt von verschiedenen Teams?

Huckybear
08.02.2018, 13:50
@Amigo

Macht das Hardcover doch in dem Silberlook wie die Buchreihe falls Ihr dürft.
Bei Comicplus hat das mit Anlehnung an dem grünen Winnetou Karl May Band doch auch prima funktioniert

Amigo
08.02.2018, 15:33
Ich möchte hier gerne nochmal betonen, dass die Verzögerungen nur zu einem kleinen Teil am Zeichner lagen und überhaupt nicht am Koloristen. Beide haben eine gute Arbeit abgeliefert. Sicher auf dem Niveau eines Star Wars oder Star Trek Comics.

Aber ja, klar, die Wartezeit zwischen den Heftausgaben war sicher der Todesstoß.

Tuxxi
08.02.2018, 16:39
Erst wird von einer "kreativen Pause" geschrieben, dann auf einmal von "Todesstoß".


Perry Rhodan Fans sind vor allem Heftkäufer.
Ja nee, is klar, dann frage ich mich aber wer die ganzen Silberbände kauft, die seit 40 Jahren erscheinen. Und Blaubände gabs ja auch noch. :rolleyes:

Elena M
08.02.2018, 23:08
Erst wird von einer "kreativen Pause" geschrieben, dann auf einmal von "Todesstoß".


Ja nee, is klar, dann frage ich mich aber wer die ganzen Silberbände kauft, die seit 40 Jahren erscheinen. Und Blaubände gabs ja auch noch. :rolleyes:

Gute Frage! :D

Amigo
09.02.2018, 08:34
"Todesstoß" für die Serie, so wie sie geplant war und gelaufen ist. Deshalb die kreative Pause und Suche nach einem neuen Konzept.

Die Silberbände/Romane, basierend auf alten Texten, können ganz anders kalkuliert werden. Da reichen 3.000 Käufer (keine Ahnung, wieviele es tatsächlich sind) und die Kosten sind wieder drin. Bei einem Comicsammelband (mit nicht mal besonders vielen Seiten, sagen wir mal 120), dessen Inhalte vorher nie als Heft oder sonst wie veröffentlicht wurden, und der seine gesamten Kosten (Redaktion, Text, Zeichnungen, Farben, Lettering) wieder einspielen muss, sind das absolute Minimum 10.000 verkaufte Exemplare.

Das ist ja auch der Grund, weshalb wir und andere Comicverlage lieber bereits durchfinanzierte Lizenzen aus dem Ausland einkaufen und veröffentlichen anstatt komplett selbst zu produzieren und deutsche Künstler zu engagieren. Man hat die Wahl, entweder Comic-Profis aus dem Ausland (oder einen der wenigen Hauptberuflichen aus Deutschland) zu engagieren und diese entsprechend der üblichen und angemessenen Tarife zu bezahlen – dann hat man eben diese sehr hohen Vorlaufkosten, die man fast nie wieder heinnholen kann. Oder, so läuft es meistens, die Verlage fungieren eher als Partner für die Künstler, die damit einverstanden sind, ohne Vorschuß/Bezahlung und nur für eine meist geringe spätere Verkaufsbeteiligungen tätig zu sein. Das können wiederum nur Künstler machen, die anderweitig ihr Geld verdienen und die ihre Werke aus Idealismus veröffentlicht sehen wollen. Bei einer Auftragsarbeit wie Perry Rhodan haut das aber nicht hin. Bzw. wir wollten da niemand "ausbeuten", sondern fair bezahlen. Das lässt sich, annähernd, nur mit einer Mischkalkulation/Doppelauswertung aus Heft und Sammelband bewerkstelligen.

Mick Baxter
10.02.2018, 04:48
Das Zauberwort ist "Auslandsverwertung". Dürfte aber bei Perry Rhodan schwierig sein. Umgekehrt traut sich ja in Deutschland keiner so richtig an "Bob Morane" ran.

Stefan
10.02.2018, 11:20
Die Auslandsverwertung war ja nun sehr offensichtlich von Anfang an geplant bzw. erhofft. Das ganze Konzept wurde schließlich danach ausgerichtet. Ausgehend vom Format her erhoffte man sich ohne Zweifel, dass IDW oder Dark Horse eine Lizenz für eine US-Ausgabe einkaufen würden. Das haben sie offenbar nicht getan - angesichts der unzuverlässigen Erscheinungsweise ist das auch nicht verwunderlich, zumal der Name Perry Rhodan in den USA tatsächlich wenig bekannt sein dürfte. In Frankreich kennt man ihn schon eher.

DerSisko
10.02.2018, 18:04
ich habe den 6. Band jetzt durchgelesen und finde die Zeichnungen durchaus akzeptabel, beim nochmaligen Durchblättern gefallen mir die vorherigen Bände aber doch etwas besser.
In einem früheren Beitrag stand was von PR-Leser sind keine Comic-"Angucker" oder so, ich würde sagen, PR-Leser sind in der Regel keine Kurzgeschichten-Leser.
Für mich war die Story rel. dünn, und nach 3 Heften mit den paar Seiten -aus Leser-Sicht !- schon wieder ziemlich abrupt zu Ende. Ich denke, das ist es, was nicht zu der Erwartungshaltung der normalen Leserschaft passt. Wer jede Woche 60 Seiten Lesefutter bekommt, wartet nicht 4 Monate auf die nächsten 32, und wer in 100er-Blöcken Handlungsstränge verfolgt, gibt sich wohl nicht mit 100 Seiten zufrieden.
Aber das ist halt das unterschiedliche Medium.

Ich danke jedenfalls CC dafür, das sie es versucht haben, ich stelle mir noch den 2. Sammelband neben den ersten und wende mich dann Band 2946 zu

Tuxxi
11.02.2018, 14:00
Lustig wir hier das Schubladen-Denken gepflegt wird. :rolleyes:

PR-Leser sind Heftekäufer, sind keine Comic-Angucker (was immer das sein soll), sind keine Kurzgeschichten-Leser. Das stimmt alles so nicht. Wenn das Produkt stimmt und gut gemacht ist sollte es auch verkauft werden können. Aber anscheinend sollte die Reihe PR-Leser und Nicht-PR-Leser (und den internationalen Markt) ansprechen, und diesen Spagat hat man nicht hinbekommen. Weder Fisch noch Fleisch.

Also ehrlich gesagt habe ich die Comics nur gekauft weil PR draufsteht. Denn wie schrieb jemand hier im Thread:


das sieht aus wie Guardians of the Galaxy gegen Skrulls

Und genauso war es auch, US-Süperhelden-Stil eben. Dazu dünne Story, komische Figuren, platte Sprüche, bekannte Personen die anders aussehen als die Orginale der Romane (Gucky war ein einziger Graus).

Interessant auch dieses Zitat, das ich an anderer Stelle gelsen habe:


Dieser Adaption von Cross Cult fehlte von Anfang an das gewisse Etwas. Die Leichtigkeit, die besondere Idee. Zu sehr bemüht, zu sehr orientiert an anderen Reihen. Die PR-Comivs wirken verstaubt, wenn sie erscheinen.

Und dazu kamen noch die Zeiträume zwischen den einzelnen Heften, die bis zu über 300 Tage lang waren. Das waren doch eigentlich schon "kreative Pausen". :rolleyes:

Wundert es dann jemanden das das in die Hosen gegangen ist? Also mich nicht.

Raro
11.02.2018, 14:03
Wer das alte Feeling haben möchte, der ist mit dem HC Album sehr gut bedient. Das ist Gucky auch noch Gucky.

Dekaranger
11.02.2018, 15:17
Habe Heft 6 noch nicht gelesen. Ist aber schade, dass nun Schluss sein soll. Mit dem Romanen konnte ich nie was anfangen, okay habe auch nur einen gelesen bisher, das Mutanten-Korps hieß der steinalte Schinken. XD
Das Universum finde ich trotzdem interessant und in Comic Form absolut genießbar. Zeichnerisch auch top. Die Wartezeiten störten mich nicht. Gibt doch auch noch anderes zu lesen. ^^
Na vielleicht geht es später doch noch weiter. :)

Amigo
12.02.2018, 06:07
@Tuxxi: Na, wie hätte man es denn anders machen sollen als mit einem "Spagat"?

Eine Comicserie nur für absolute Perry Rhodan Insider und Spezialisten? Schwierig, denn es gibt zwar viele Fans der Romanserie, aber die sind nicht alle handlungstechnisch auf dem selben Stand, haben nicht die selben Vorlieben, was sie als Comicstory lesen möchten, 90% haben vielleicht gar keine Lust, überhaupt einen Comic zu lesen.

Oder eine Comicserie, völlig ohne Vorwissen, die Geschichte nochmal komplett von vorne neu erzählt? Geht auch nicht, weil man die PR-Leser einfach als Käufer/Interessenten braucht.

Also musste eine Geschichte her, die Perry Rhodan Leser anspricht und die trotzdem auch für "bisher nicht Leser" als Einstieg funktioniert. Dass so ein "Spagat" nicht leicht ist und dass das Ergebnis nicht jedem gefallen kann, war von vornherein klar. Aber ich denke, es war den Versuch wert und das größte Problem waren sicher die viel zu langen Abstände zwischen den Heften.

DerSisko
12.02.2018, 08:52
@Tuxxi

ich bin nur teilweise deiner Meinung. Was die Figuren angeht, die "Nicht-Terraner" wie Gucky und Tolot fand ich gut. Gucky wird auch auf den Coverns der Heftserie -und früher der TB's- immer wieder etwas anders gezeichnet, das war schon ok, aber mir hat. z.B. die teilweise knappe Bekleidung des weiblichen Personals nicht gefallen, und das nicht, weil ich gut aussehende wenig bekleidete Damen nicht mag, sondern weils nicht in die Story reinpasst, ich sag da nur "Krankenschwester".. aus meiner Sicht ganz schlimm.

Die anderen sahen oft aus wie die üblichen amerikanischen Muscle-Men, die als Superhelden durchs Universum touren, der Vergleich mit den Guardians und Skrull passt da ganz gut.

Was das Comic lesen vs. gucken angeht... wo ist der Schwerpunkt bei Comics ? Die Story, die Zeichnungen? Sicher beides, sonst passt es nicht, aber Comics mit dieser Seitenzahl sind literarisch eine Kurzgeschichte, und ich - und viele, die ich als PR-Leser kenne- lieben gerade das lange, "epische" an den parallelen Handlungsbögen im PR-Universum.

Die Comics sind daher für mich wie Short Story lesen und dabei Bilder gucken, manche schauen sich primär die Zeichnungen an und lesen nebenbei den Text. da ist jeder Comic ja auch anders, es gibt ja auch genug, wo es über 3 oder 4 Doppelseiten nur ein paar kurze Sätze gibt, aber fantastische Bilder. Das ist halt Comic gucken.....

@Amigo. Das Problem mit den Neu/Altlesern bei PR und wie bekomme ich in so eine riesige Geschichte neue Leute rein ist kein neues Problem. Ein Start am Anfang -ggf a la PR NEO- wäre vielleicht besser gewesen, aber auch das hätte nur geklappt, wenn die Erscheinungstermine dichter gewesen wären.

Ich habe gerade was über das geänderte TV-Verhalten der Zuschauer gelesen, das von Streaming-Diensten wie Netflix oder Amazon ausgelöst wurde: Das Serien-Staffel-in einem-Rutsch-schauen.
Das könnte irgendwie auch hier passen.
Was meint ihr, wie viele Zuschauer hätte eine Serie wie Breaking Bad, Game of Thrones o.ä halten können, wenn zwischen jeder Folge 2 Monate gelegen hätte ?

Clint Barton
13.02.2018, 19:44
Eine Comicserie nur für absolute Perry Rhodan Insider und Spezialisten? Schwierig, denn es gibt zwar viele Fans der Romanserie, aber die sind nicht alle handlungstechnisch auf dem selben Stand, haben nicht die selben Vorlieben, was sie als Comicstory lesen möchten, 90% haben vielleicht gar keine Lust, überhaupt einen Comic zu lesen.

Ich hab noch nie einen PR-Roman gelesen (und besitze nur zwei TBs mit japanischen Nachdrucken), habe aber alle Hefte der Alligatorfarm und mich dabei köstlich amüsiert. Da war auch nix mit schwerer Einstieg und die Zeichner der früheren Hefte (Vincent Burmeister, Simone Kesteron, Philip Cassirer) sind mMn Marco Castiello dann ein gutes Stück voraus (nicht zuletzt wohl auch, weil sie zur Materie einen grösseren Bezug hatten).


Oder eine Comicserie, völlig ohne Vorwissen, die Geschichte nochmal komplett von vorne neu erzählt? Geht auch nicht, weil man die PR-Leser einfach als Käufer/Interessenten braucht.

Öh... "Perry Rhodan Neo"?

Tuxxi
14.02.2018, 12:13
@Tuxxi: Na, wie hätte man es denn anders machen sollen als mit einem "Spagat"?
Ich habe eigentlich nur geschrieben das der Spagat mißlungen ist. :rolleyes:

Im Ausland wollte die Serie anscheinend keiner?

Tuxxi
16.02.2018, 18:24
Amazon storniert Vorbestellungen für den Sammelband?

Elena M
16.02.2018, 18:36
Mein Bahnhof hat mir erzählt, dass die für den 20. Februar angekündigte Auslieferung des Comics verschoben sei. Noch kein neues Datum bekannt. :weinen2:

Zauberland
16.02.2018, 18:46
Dein Bahnhof kann reden????? *staun* :-)

Elena M
16.02.2018, 20:13
Dein Bahnhof kann reden????? *staun* :-)

Mann, ist doch bloß ne Akü für Bahnhofsbuchhandlung. :D

Clint Barton
16.02.2018, 22:43
Mein Bahnhof hat mir erzählt, dass die für den 20. Februar angekündigte Auslieferung des Comics verschoben sei. Noch kein neues Datum bekannt. :weinen2:

Das Heft? Das gibt's seit Dienstag zumindest im Fachhandel.

Elena M
16.02.2018, 22:58
Das Heft? Das gibt's seit Dienstag zumindest im Fachhandel.

Was meinst Du mit Fachhandel? Spezielle Comic-Läden? Also in der Bahnhofsbuchhandlung sprach man von Verschiebung. Schon komisch.

Clint Barton
16.02.2018, 23:08
Was meinst Du mit Fachhandel? Spezielle Comic-Läden?

Yup. Wir haben das Heft wie gesagt am Dienstag reinbekommen:
https://www.comicshop.de/Deutsche-Comics/Cross-Cult/-DIVERSE/Perry-Rhodan-2015-06-Kampf-um-die-SOL::80136.html
(auf die Nr. 5 warten wir dafür immer noch...)

Sind natürlich andere Vertriebsschienen.

Elena M
16.02.2018, 23:15
6 ist da bei Euch und 5 nicht. Ganz schön verrückt. Na ja, muss ich mal gucken, ob ich das Heft in einem der Comicläden erwische. Einer hats definitiv nicht, da laufen die Perrys nicht. Mal gucken. Danke für den Tipp! :top:

Amigo
26.02.2018, 09:21
Mein Bahnhof hat mir erzählt, dass die für den 20. Februar angekündigte Auslieferung des Comics verschoben sei. Noch kein neues Datum bekannt. :weinen2:

An welchem Bahnhof war das denn? Der Titel war für den 20.2. angekündigt und wurde auch wie geplant ausgeliefert.

Elena M
26.02.2018, 12:53
Bahnhof in Münster
Hab ihn inzwischen aber

DerSisko
23.04.2018, 10:22
habe am WE den 2. Hardcover-Sammelband bekommen. Damit dürfte dann das Thema PR-Comics hier erstmal erledigt sein, oder?

Elena M
23.04.2018, 13:03
habe am WE den 2. Hardcover-Sammelband bekommen. Damit dürfte dann das Thema PR-Comics hier erstmal erledigt sein, oder?

Das befürchte ich auch. :(

TheDuck
07.05.2018, 18:53
Immerhin wurde es versucht!
Alleine deswegen zoll ich Cross Cult meinen Respekt!

Elena M
07.05.2018, 22:50
Immerhin wurde es versucht!
Alleine deswegen zoll ich Cross Cult meinen Respekt!

Da schließe ich mich gerne an. Ich hätte auch weiter gekauft.

Amigo
22.05.2018, 14:57
Immerhin wurde es versucht!
Alleine deswegen zoll ich Cross Cult meinen Respekt!

Danke!

Comic_Republic
22.05.2018, 16:23
Jupp! Schließe mich TheDUCK an! Wäre die Optik etwas schöner gewesen, hätte ich die Hefe ebenfalls im Abo! Habe aber das HC einmal zu Weihnachten verschenkt!

C_R:zeitung: