PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Asian Cinema



Frank Neubauer
09.06.2000, 00:15
Auch so eins von meinen Hobbys. An dieser Stelle kann über das asiatische Kino diskutiert werden. Was das mit Comics zu tun hat? Eine ganze Menge. Storm Riders ist zum Beispiel die Realverfilmung einer der berühmtesten, chinesichen Comicserien. Leider habe ich über die Comicvorlage bis heute nicht viel in Erfahrung bringen können. Aber vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.

Cajun
09.06.2000, 00:25
Auch ich bin Asiencinema-Fan. Bei Matrix und Replacement Killers hab ich teilweise Lachkrämpfe bekommen und es gibt Leute die mir erzählen wollten FAKK 2 kann man in einer Reihe mit Akira, Gundam oder GITS nennen - UNSINN!
Meine Favorites sind: Alles von John Woo - vor allem "Bullet in the Head", der geht doch echt an die Nieren und hat mir gezeigt, daß ich auch manchmal Geld zu wichtig nehme.

Mit Kung-Fu-Filmen steh ich manchmal etwas auf Kriegsfuß, aber okay.
Bei den Animes verfolge ich gerade Lain - kann ich nur empfehlen (leider nicht auf deutsch).

Frank Neubauer
09.06.2000, 01:09
Serial Experiment lain habe ich noch vor mir - steht im Regal.
Für alle Asien Filme gilt nie auf deutsch ansehen!!! Für Martial Arts Filme gilt das ganz besonders. Für "Einsteiger" empfehle ich Drunken Master II oder die Once Upon a Time in China Reihe mit Jet Li. Nein, ich werde mir seine Auftritte in amerikanischen Filmen nicht antun.
Da John Woo inzwischen kein Thema mehr ist, empfehle ich Johnny To. The Mission mit Simon Yam, Francis Ng und Anthony Wong ist ein absoluter Hammer.

Cajun
09.06.2000, 11:44
Freu dich schon auf Lain - sehr gut und auch recht verstörend.

Bei John Woo hoff ich immer noch das Kings Ransom was wird - aber danke für die guten Tips.
Außerdem gilt auch für alle Asienfilme: Ungeschnitten ansehen!!!

Frank Neubauer
09.06.2000, 20:45
Bei John Woo habe ich längst alle Hoffnungen aufgegeben. Er war einer der herausragenden Regisseure des Heroic-Bloodshed, aber inzwischen sind die Zeiten vorbei, wo die Triaden ihr Geld in der Filmindustrie waschen und Filme produzieren, die Verbrecher zu heroischen Helden hochstilisieren, die einem eigenen Ehrenkodex folgen. Nicht das mich jemand falsch versteht. Bullet in the Head oder Killer dürfen in keiner Sammlung fehlen, wer aber mit der aktuellen Entwicklung Schritt halten möchte, sollte einen Blick auf die Werke von Johnny To werfen. Und wenn's mal wieder so richtig krachen soll, empfehle ich Shiri aus Korea.

Doc Sleeve
10.06.2000, 00:34
Wenn ich mich mal einmischen darf... ;)

Leider kenne ich mich außer bei japanischen Filmen bei anderen asiatischen Movies nicht besonders gut aus ("A Chinese Ghost Story", klar, aber das war's dann auch fast schon wieder).
Welchen Film ich aber wirklich empfehlen kann, das ist "Samurai Fiction" (Japan, 1998), der am 26.07. auf arte ausgestrahlt wird. In diesem Film kommen so viele Stilelemente vor (z.B. Hommagen an Akira Kurosawa, aber auch Anime-Zitate - s. eine gewisse Nasenbluten-Szene :D ), daß die Handlung meiner Meinung nach eigentlich gar nicht richtig beschrieben werden kann.
Man sollte sich zwar schon ein bißchen mit japanischer Geschichte und japanischen Filmen auskennen (sonst kriegt man viele der Anspielungen nicht mit), das soll allerdings nicht heißen, daß man den Film nicht trotzdem genießen kann...

Übrigens: "Serial Experiments Lain" ist meiner Meinung nach genial. Nach dieser Serie denkt man z.B. über das Internet oder über Kommunikation garantiert ein bißchen anders.

Frank Neubauer
10.06.2000, 00:42
Ich seh' schon, ich werde mir lain in den nächsten Tagen ansehen, um endlich mitreden zu können.
Danke für den Fernseh-Tipp. Ich habe schon viel von Samurai Fiction gehört und gelesen, konnte den Film aber bisher nirgends in einer untertitelten Fassung auftreiben.
Und noch etwas zu Filmen aus HK: Sehr zu empfehlen sind auch Dramen (im Frankmund auch Taschentuchfilme genannt). Lost&Found erreichte zum Beispiel auf der nach oben offenen Temposkala einen Wert von 6.

Doc Sleeve
10.06.2000, 01:21
Dann wird wohl für "Die letzten Glühwürmchen" (Montag, 12.06., 20:45 Uhr, arte) ein einzelnes Päckchen nicht reichen.

Richtig, es ist ein Anime - aber was für einer...

Frank Neubauer
10.06.2000, 10:51
@ Doc
Ein Päckchen mag gerade so eben reichen. Grave of the Fireflies gehrt für mich zu den besten Animes die ich kenne. Wenn es um die Wirkung dieses Films geht, fällt mir zum Vergleich nor Barefoot Gen ein, basierend auf den Mangas von Keiji Nakazawa. Regie führte übrigens Masaki Mori.

Bernd Standhaft
10.06.2000, 21:51
Hi :-)

@Frank Neubauer

Du scheinst dich ja recht gut mit dem asiatischen Kino auszukennen. Ich kenne bislang leider nur ein paar der bekanntesten Filme aus diesem Genre, interessiere mich aber sehr dafür. Deshalb die Frage, gibt es in Deutschalnd oder Amerika Zeitschriften oder Fanzines, die sich mit diesem Thema befassen???

Da ich leider weder japanisch noch chinesisch spreche, kann ich nur auf die Filme zurckgreifen, welche in Deutschland oder Amerika erscheinen (bevorzugt natürlich auf DVD :-) ) und das scheinen nicht allzuviele zu sein (ich habe bisher jedenfalls noch nicht viele gefunden).


Für Hilfe wäre ich dankbar :-)

Tschau
Bernd

Frank Neubauer
11.06.2000, 10:43
@ Bernd

Es gibt sowohl in Amerika, als auch in Deutschland Magazine, die sich mit dem Thema beschäftigen.
Von den amerikanischen Magazinen kann ich nur Asien Cult Cinema empfehlen, zwar waren die letzten Ausgaben etwas schwach, aber es ist immer noch das beste Magazin, wenn man sich umfassend informieren kann.
Das einzige, erwähnenswerte deutsche Magazin ist CineAsia (hervorgegangen aus Burning Paradies). Die Nullnummer ist im Mai 2000 erschienen.
Gott sei Dank ist man als Anhänger des asiatischen Kinos nicht auf Veröffentlichungen aus Deutschland und den USA angewiesen. In Hong Kong erscheinen fast alle Filme mit englischen Untertiteln, auch die Japaner ziehen inzwischen nach. Da das Interesse an Filmen aus Korea mittlerweile größer geworden ist, kommen in Kürze auch Perlen wie Beat mit englischen UT's auf den Markt. Alle von mir erwähnten Filme und Magazine habe ich mir bei adrenafilm bestellt, in Deutschland der einzig empfehlenswerte Importeur asiatischer Filme.
Weitere Infos zu adrenafilm findest du unter www.adrenafilm.de (http://www.adrenafilm.de)

Pen_Pen
11.06.2000, 22:17
Original erstellt von Frank Neubauer:
Bei John Woo habe ich längst alle Hoffnungen aufgegeben. Er war einer der herausragenden Regisseure des Heroic-Bloodshed, aber inzwischen sind die Zeiten vorbei, wo die Triaden ihr Geld in der Filmindustrie waschen und Filme produzieren, die Verbrecher zu heroischen Helden hochstilisieren, die einem eigenen Ehrenkodex folgen.

Einer der herausragenden? Ich würde sagen der Gott des Honkong-Films und Begründer des Heroic-Bloodshed. Ist es mehr als nur ein Gerücht, daß die Triaden Geldgeber für seine
Filme waren?




Nicht das mich jemand falsch versteht. Bullet in the Head oder Killer dürfen in keiner Sammlung fehlen, wer aber mit der aktuellen Entwicklung Schritt halten möchte, sollte einen Blick auf die Werke von Johnny To werfen. Und wenn's mal wieder so richtig krachen soll, empfehle ich Shiri aus Korea.

Johnny To, welche Art von Filmen macht der denn so? Auch so ein unverwechselbarer Stil wie John Woo? Als ich von letzterem mal vor Jahren eine deutsche Fassung von 'Bullet in the Head' gesehen habe, hätte ich mich schwarz ärgern können, ob der Verstümmelung. Bei 'Hard Boiled' und the 'Killer' konnte ich es ja noch halbwegs nachvollziehen, aber Bullet wirkt mit seiner extremen Gewaltdarstellung doch wohl eher als ein heilsamer Schock. Von Gewaltverherrlichung kann dabei doch wohl keine Rede sein. Eigentlich ein Film den jeder in einer stillen Stunde mal gesehen haben sollte.

Pen²

Cajun
11.06.2000, 22:52
Original erstellt von Pen_Pen:
Als ich von letzterem mal vor Jahren eine deutsche Fassung von 'Bullet in the Head' gesehen habe, hätte ich mich schwarz ärgern können, ob der Verstümmelung. Bei 'Hard Boiled' und the 'Killer' konnte ich es ja noch halbwegs nachvollziehen, aber Bullet wirkt mit seiner extremen Gewaltdarstellung doch wohl eher als ein heilsamer Schock. Von Gewaltverherrlichung kann dabei doch wohl keine Rede sein. Eigentlich ein Film den jeder in einer stillen Stunde mal gesehen haben sollte.

Pen²

Da kannst du sicher verstehen wie glücklich ich war, als ich günstig an ungeschnittene Fassungen von Bullet, Killer und Hard Boiled gekommen war.
Von Hard Boiled und Killer kenn ich zwar die geschnittenen, aber die alte deutsche Bullet-Fassung hab ich nie gesehen.
Fehlt da wirklich der komplette Schluß? (Ab welcher Stelle?)

Frank Neubauer
12.06.2000, 11:28
@ Pen_Pen
Mit "Göttern" habe ich es nicht so. Man sollte nicht vergessen, dass in den 80ern aich Regisseure wie Ringo Lam oder Tsu Hark Filme gedreht und produziert haben. John Woo verdankt seinen hohen Bekanntheitsgrad nicht zu letzt der Fürsprache eines gewissen amerikanischen Regisseurs, der sich mit einem Remake von Lams City on Fire für die Anregungen des asiatischen Kinos bedankte.
Der Einfluß der Triaden auf die Filmindustrie in Hong Kong in den 80ern ist bei weitem kein Gerücht - und erklärt zugleich das Zustandekommen von Filmen wie Killer oder der A better tommorrow Reihe.
Das letzte Prominente Beispiel für einen solchen Film stammt aus den 90ern. Regisseur Billy Tan drehte im Auftrag eines Triadenbosses den Film Casino. Besagter Gangster wollte sich mit diesem Film ein Denkmal setzen. Billy Tan wurde massiv unter Druck gesetzt die Hauptrolle mit Simon Yam zu besetzen. Die Filmpremiere erlebte besagter Boss nicht mehr mit. Er war inzwischen zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden.
Regisseur Johnny To lässt sich nicht in ein Genre pressen. Zum einen gibt es Filme, die stark an das Heroic-Bloodshed der 80er erinnern, aber ohne die Verherrlichung der Triaden, zum anderen aber auch Dramen wie Where a good men goes mit Lau Chin Wang.

Pen_Pen
12.06.2000, 19:36
Original erstellt von Cajun:

Von Hard Boiled und Killer kenn ich zwar die geschnittenen, aber die alte deutsche Bullet-Fassung hab ich nie gesehen.
Fehlt da wirklich der komplette Schluß? (Ab welcher Stelle?)

Tja, nach der 'Schädelübergabe' sieht man noch die Protagonisten ins Auto steigen und losfahren und dann beginnt einfach der Abspann... Und ansonsten wurden die Actionszenen nicht einfach nur entschärft, sondern zum Teil ganz weggelassen. Da fragt man sich, wofür eine FSK-18 Freigabe überhaupt gut ist.

@Frank Neubauer:
Ganz aufschlußreich, aber ich muß sagen, daß ich nach einer ersten Durchsicht des Angebots von Adrenafilm nicht den Eindruck habe, daß das Honkongkino neben den erwähnten Filmen/Regisseuren noch andere Sachen mit Niveau zu bieten hat. Die Ausrichtung auf Trash und Exploitation war doch ziemlich stark und die Inhaltsangaben einiger "Filme" fand ich ziemlich abstoßend, auch wenn sicherlich Perlen dabei sind, die man herausfiltern kann. Insofern bleibe ich dabei : Der Sonderstatus von John Woo hat schon seine Berechtigung, Fürsprache von Q. Tarantino/O. Stone hin oder her.

Pen²

Frank Neubauer
12.06.2000, 23:19
@ pen_pen
Ist natürlich alles Geschmackssache. Natürlich überwiegen im asiatischen Kino, ebenso wie z.B. im amerikanischen Trash und Exploitation - allerdings spricht man dann in Amerika stets von Big Budget.
Dennoch ist unbestritten, dass in Hong Kong weiter hervorragende Filme produziert wurden, während John Woo in Amerika solche "Ausnahmefilme" wie Face off oder Broken Arrow drehte.

Pen_Pen
18.06.2000, 22:08
Das Nürnberger WOM hat einige HK-DVDs im Sortiment, u.a. 'Return to better tomorrow','Evil Instinct', 'Street Angels' und 'Return of the God of Gamblers'.
Mal in den Raum gefragt: Kennt jemand was davon und wenn ja, Meinung?

Frank Neubauer
19.06.2000, 11:04
@ pen_pen
Wenn WOM in Nürnberg genauso teuer ist, wie hier in Hannover, rate ich schon wegen des Preises dringend ab.
Inhaltlich bewegen sich alle von dir genannten Filme auf unterem Trash Niveau.

Frank Neubauer
01.07.2000, 11:22
Endlich ist ein ganzer Schwung neuer und alter Filme eingetroffen. Die nächsten Abende sind gerettet. Ob Beat wirklich die Sensation aus Korea ist, werde ich nun dank Untertiteln auch beurteilen können. Ich bin gespannt auf Duel und freue mich über die Neuauflage alter Martial-Arts-Perlen wie Dreadnaught oder Magnificent Butcher.
Also bleibt dran, nähere Einzelheiten und Kritiken folgen in Kürze.

Koenig Kups
01.07.2000, 14:20
Original erstellt von Frank Neubauer:
Storm Riders ist zum Beispiel die Realverfilmung einer der berühmtesten, chinesichen Comicserien. Leider habe ich über die Comicvorlage bis heute nicht viel in Erfahrung bringen können. Aber vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen.

Der Autor der Bestseller-Comicserie heißt Ma Wing Shing. Übersetzungen seiner Werke findet man (wenn man sie findet) unter den Titeln "Feng Yun", "Fung Wa" und "Tin Ma".

Frank Neubauer
13.08.2000, 11:57
Nachdem ich gestern einem Besucher dieses Forums eine Liste mit empfehlenswerten Filmen gemailt habe, kam ich auf die Idee, diese Empfehlungen auch anderen Lesern zugänglich zu machen. Auf die Filme von John Woo habe ich bewußt verzichtet, da ich dazu schon an anderer Stelle meine Meinung geäußert habe. Natürlich gibt es in fast jedem Genre mehr als fünf empfehlenswerte Filme, aber irgendwo musste Schluß sein.


Drama:
Anna Magdalena
Comrades
Lost and Found
Somebody up there likes me
Where a good man goes

Herois Bloodshed:
Full Contact
Hero never dies
Mission
Sanghai Grand
Shiri

Independent:
Dreamtrips
Four Chefs and a Feast
What are you gonna do, Sai Jung?

Mainstream:
Gorgeous
Running out of time
Storm Riders

Martial Arts:
Fist of Legend
Fong Sai Yuk I
New Legend of Shaolin
Tai Chi Master
Once upon a Time in China and America

Serials:
In the Line of Duty 1-5
Long Arm of the Law 1-3
Moment of Romance 1-3
Once upon a Time in China 1-3
Young and Dangerous 1-5 & Prequel

Sword 'n' Sorcery:
Ashes of Time
Blade
Bride with the White Hair
Moon Warriors
Swordsman II

Thriller:
Bullets over Summer
Expect the Unexpected
The Group
Longest Night
Naked Killer

Ich werde diese List auf Wunsch gern ergänzen und kommentieren. Natürlich kann auch jeder eigene Vorschläge machen. Hauptsache die Diskussion geht weiter.

Sascha Thau
13.08.2000, 13:13
Hat schon jemand NOWHERE TO HIDE gesehen? Das ist ein neuer Action-Kracher aus Korea. Die Kritik im Splatting Image war ja ziemlich überschwenglich.

Bestimmt hat jemand hier FULL ALERT gesehen. Lohnt es sich, dass ich mir den zulege? Bitte keine Handlungsfetzen einstreuen, ich will nur wissen: Ja oder Nein.

BTW Würde ich die OKAMI Verfilmungen (weiß leider nicht mehr wie die Serie hieß, vielleicht genauso?)aus den 70ern dem SWORD'N SORCERY Bereich hinzufügen (gibt auch eine Spielfim-Zusammenfassung namens BABYCARD). Das ist Schwertkampf par excellence!

bye Sascha

Pen_Pen
13.08.2000, 14:05
Kann mir jemand was über die Bildqulität von Honkong-VCDs im allgemeinen und 'Stormriders'
im besonderen sagen? (Oder über die DVD und welchen Regionalcode die hat)
Ich hab zwar schon seit etlichen Jahren ein kleines Faible für Honkong-Filme, bin aber auch nicht gerade der Fachmann.

Peter Osteried
13.08.2000, 16:08
@Frank

Wo bleiben bei deinen Empfehlungen die Horrorfilme? Ich kenne nur zwei japanische Streifen, weswegen ich schwerlich sagen kann, ob es da noch viel Gutes gibt.
"Evil Dead Trap" fand ich ausgezeichnet. Ein toller Film. Hart an der Grenze auf Grund der gebotenen Effekte war "Naked Blood".

Frank Neubauer
14.08.2000, 10:55
@ Sascha Thau
Aufgrund der Rezi in SI steht "Nowhere to hide" derzeit an der Spitze meiner "Suchliste". Allerdings lief der Film bisher nur auf einigen Festivals und hat noch keinen Verleih gefunden, der ihn in absehbarer Zeit mit Untertiteln veröffentlichen will. Am besten Du tröstest dich bis dahin mit "Beat" oder "Shiri" aus Korea.
Full Alert? Mein Urteil lautet, Geld sparen und auf bessere Filme warten.

@Pen_Pen
Generell kann man über die Qualität von VCD's kein pauschales Urteil abgeben. Nach anfänglichen Enttäuschungen kaufe ich mir keine VCD's mehr von wiederveröffentlichten "Klassikern" aus den 70er oder 80er Jahren. Hier lässt die Qualität sehr zu wünschen übrig. Urteil: Nur für Komplettisten interessant.
Bei neueren Filmen geht die Qualität zumeist in Ordnung. Bei Storm Riders gab es allerdings gewisse Probleme mit den Untertiteln: Zum Teil sehr klein und schwer lesbar.
Allerdings gibt es einige, gute Filme von kleineren Anbietern, die nur auf VCD erhältlich sind. Bei neueren Produktionen gilt daher: Zugreifen.
@ Peter Osterried
Horrorfilme aus Asien sind ebenso wie Categorie III Filme nicht mein Bier. Daher spreche ich in diesem Fall keine Empfehlungen aus. Einzig Ausnahme vielleicht "Bio Zombies" - eine witzige Hommage an Romeros "Dawn of the Dead".
Wenn es um Horror geht bevorzuge ich eindeutig Amerikaner, Italiener und Spanier. Außerdem bin ich der Meinung, dass in einem Forum, das auch für Kinder und Jugendliche unter 18 zugänglich ist, nicht über bestimmte Themen diskutiert werden sollte. Ich hoffe dafür hast Du Verständnis.

Peter Osteried
14.08.2000, 14:56
Original erstellt von Frank Neubauer:

@ Peter Osterried
Horrorfilme aus Asien sind ebenso wie Categorie III Filme nicht mein Bier. Daher spreche ich in diesem Fall keine Empfehlungen aus. Einzig Ausnahme vielleicht "Bio Zombies" - eine witzige Hommage an Romeros "Dawn of the Dead".
Wenn es um Horror geht bevorzuge ich eindeutig Amerikaner, Italiener und Spanier. Außerdem bin ich der Meinung, dass in einem Forum, das auch für Kinder und Jugendliche unter 18 zugänglich ist, nicht über bestimmte Themen diskutiert werden sollte. Ich hoffe dafür hast Du Verständnis.

Wenn du meinst, aber durch das bloße Nennen von Titeln und ob sie etwas taugen, wird man wohl kaum irgendwelche Kiddies verderben. Umso mehr, da die Actionkost aus Hong Kong ja auch meist erst ab 18 Jahren freigegeben ist.

Sascha Thau
14.08.2000, 18:01
@Frank Neubauer

Ich hab SHIRI auf dem Fantasy Filmfest gesehen. Ich war überrascht, über die gute Frauenrolle. Bin echt froh das es noch asiatische Actionfilme gibt, nachdem ich mich so über M:I-2 aufgeregt habe.

BTW BABYCARD heißt in Wirklichkeit SHOGUN ASSASSIN, hab gerade nochmal nachgesehen.

bye Sascha

Frank Neubauer
14.08.2000, 20:52
@ Sascha Thau
Mit Filmfest ist in Hannover Essig. Ich habe Shiri auf VCD gesehen. Übrigens sehr gute Qualität. Ich finde starke Frauencharaktere gibt es in HK- Filmen sehr häufig. Spontan ffallen mir da "Tell me something" und "Intruder" ein. An guten Action Filmen herrscht in Asien zur Zeit kein Mangel. Besonders gespannt bin ich zur Zeit auf "Tokyo Raiders".

Sascha Thau
14.08.2000, 22:04
@Frank Neubauer

Ich werde mich wieder mehr AsienAction kümmern, hab mir da in der letzten Zeit einen Rückstand "erarbeitet".

Könntest du bitte mal was zu VCDs schreiben? Wie funktioniert das? Welche Hardware brauche ich und ist die Qualität immer so erbärmlich?

bye Sascha

Frank Neubauer
14.08.2000, 22:14
@ Sascha Thau
Zur Qualität von VCD's habe ich schon etwas weiter oben einige Worte verloren. Ein Freund von mir spielt seine VCD's auf der Playstation ab - ist aber nur mit Umbau möglich. Auch mit dem alten 3DO inklusive MPEG-Adapter war es möglich VCD's abzuspielen. Ansonsten bleibt meines Wissens nur ein DVD Player. Für HK-DVD's oder VCD's ist auch kein Umbau nötig, da diese Codefree sind.

lukian
15.08.2000, 00:39
Original erstellt von Koenig Kups:
Der Autor der Bestseller-Comicserie heißt Ma Wing Shing. Übersetzungen seiner Werke findet man (wenn man sie findet) unter den Titeln "Feng Yun", "Fung Wa" und "Tin Ma".Hier möchte ich gerne nachfragen:

OK, also es gibt Übesetzungen dieser chinesischen Comics, aber man muß sie finden wissen. ;) Wo kann ich den anfangen zu suchen? Sind Mas Comics vielleicht bei Hongkonger Verlagen übersetzt erschienen, so in etwa wie die Sachen von Asiapac in Singapur? Und wieviele übersetzte Titel gibt es denn?

Wo kann ich mich über chinesische Comics informieren (Sekundärliteratur/Zeitschriften)?

------------------
** Christian Joachim Hartmann
** [email protected]

lukian
17.08.2000, 02:54
Ok, Ok, selbst ist der Mann:

Also Links zum Comicautor Ma Wing Shing (auch: Ma Wing-Seng) findet man hier: http://metalab.unc.edu/hkpa/Comics/Artist_Profile/Ma_Wing_Shing/ und http://metalab.unc.edu/hkpa/comics/old/cwyh/index.html

Eine interessante Einleitung in die Verknüpfung von Film und Comic in seinem Werk findet sich in der Kritik zu "A Man Called Hero" hier: http://www.aiyiya.com/features/amancalledhero1.asp

Hier http://www.filmcritics.org.hk/mancalledhero/review.html finden sich die chinesischen Schriftzeichen des einen Comics (Chinese Hero) und ein Link zum Film "Stormriders" auf den Frank Bezug nahm: http://www.filmcritics.org.hk/stormriders/review.html

Leider ist das eine Sackgasse. Ich habe keine Links zum Comic, der die Grundlage für "Stormriders" darstellt, gefunden. :( Wer kann helfen?

------------------
** Christian Joachim Hartmann
** [email protected]

Pen_Pen
20.08.2000, 21:27
Original erstellt von Frank Neubauer:

Sword 'n' Sorcery:
Ashes of Time
Blade
Bride with the White Hair
Moon Warriors
Swordsman II

Irgendwie fehlt mir hier Chinese Ghost Story
(aber _nur_ Teil 1) ;)
Zu Swordsman II : wenn mich nicht alles täuscht in D als China Swordsman veröffentlicht. Abgesehen von der teilweise lächerlichen Synchro, kapiere ich bei den deutschen Versionen dieser Filme nie so
richtig was Sache ist. Pro7 zeigte ja öfter mal was aus dieser Schiene. Geht hier
eigentlich aufgrund von Schnitten alles vor die Hunde, oder sind die Filme im Original auch nicht viel länger?

Pen²

Koenig Kups
21.08.2000, 09:20
Original erstellt von Frank Neubauer:
Ansonsten bleibt meines Wissens nur ein DVD Player.

Muss gar nicht sein. Video-CDs lassen sich problemlos mit jedem stinknormalen CD-ROM abspielen. Alles, was man dazu braucht, ist entsprechende Software wie z.B. "FreeVCD". Auch der Windows-Mediaplayer kann den Kram in der aktuellsten Version ohne Probleme abspielen.

Die Qualität der VCDs ist leider nicht immer ein großer Genuss, gerade bei älteren Filmen. Andererseits bieten VCDs jedoch eine sehr preisgünstige Alternative, da man viele Klassiker schon für unter DM 20,- bekommt, während man für die (auch entsprechend besser ausgestatteten) DVDs halt immer noch ziemlich große Löcher in seinen Geldbeutel reißen muss.

Missen möchte ich jedenfalls keines der beiden Medien. :)

Koenig Kups
21.08.2000, 09:56
Eine sehr praktische Informationsquelle rund um das HK-Kino stellt auch die Hong Kong Movie Database (http://www.hkmdb.com) dar.

Unbedingt mal reingucken, wer es noch nicht kennt.

Frank Neubauer
21.08.2000, 11:08
@ Pen_Pen
Die Chinese Ghost Story sollte sicher in keiner Sammlung fehlen. Übrigens ist auch der, von Tsui Hark produzierte Anime sehr empfehlenswert.
Swordsman I hat eine Laufzeit von 116min, bei Teil Zwei beträgt sie 108min. Schlimmer für das Verständnis der Filme ist die abgrundtiefe Synchronisation. Allerdings bleibt auch im Original die Verwandlung von Brigitte Lin etwas unverständlich. Mich würde ohnehin interessieren, warum Miss Lin so häufig, die Rolle einer, als Mann "verkleideten" Frau spielt. Hier gibt es einige Beispiele, die man nur mit Kopfschütteln registrieren kann, und wo ich mich stets Frage, warum ihre Gegenspieler so "kurzsichtig" sind, sie tatsächlich für einen Mann zu halten.

Pen_Pen
03.09.2000, 19:34
Original erstellt von Frank Neubauer:

empfehle ich Johnny To. The Mission mit Simon Yam, Francis Ng und Anthony Wong ist ein absoluter Hammer.

Die Neudefinition von 'cool' würde ich sagen.
Inzwischen habe ich The Mission auch gesehen, was für eine Granate von einem Film...
Das beste was ich seit Jahren gesehen habe.
Schön daß TM für einen Film dieses Genres mit
ziemlich wenig Blut auskommt, da haben wir
ja vielleicht irgendwann Gelegenheit eine
ungeschnittene Fassung im deutschen Fernsehen
bewundern zu dürfen. Auf _die_ Synchro bin ich dann gespannt.
@König Kups: Guter Link, die hmdb! VCD-Qualität ist bei neuen Sachen wirklich o.k.,
nur bei viel Bewegung/Lichtreflexen geht das
Bild wohl immer in die Knie, aber für den Preis...

Pen²

P.S. Ist von denen, die den Film auch gesehen haben noch jemand der Meinung, daß sich Johnny To 'Assault on Precinct 13' von John Carpenter sehr genau angesehen hat? :D

[Dieser Beitrag wurde von Pen_Pen am 04. September 2000 editiert.]

Hellchild
05.09.2000, 15:50
@Frank N.
Au warte, EXPO aber kein Fantasy Filmest, das ist bitter!!! Vor allem da da ja auch immer so Asia-Kram läuft und ich muß sagen "Stormriders" auf Leinwand war schon der Hammer *hämisch grins*

Ansonsten bin ich auf diesem Gebiet nicht so bewandert was Namen und Regiesseure betrifft (klar Jet Lee und John Woo sind mir ein begriff) und muss auch auf jeden Fall noch viel nachholen.Danke für die vielen Tipps!!

Zu Jet Lee in amerikanischen Filmen:"Romeo must die" war ausser ein paar szenen(diese "röntgen"effekte warn ganz geil!!!) und aaliah(wird die so geschrieben???) wirklich grotenschlecht vor allem dieser nervtötende soundtrack!
Aber Lethal Weapon 4 is nun wirklich ein geiler Film und Jet Lee hat wirklich eine geniale Rolle. Der schweigsame elegante Bösewicht der alle mit seinen Kampfkünsten fertigmacht.Cool! Er ist wirkich ein charismatischer Darsteller mit einer besonderen Ausstrahlung!
Sonst kenn´ich keine Ami-Streifen wo er mitmacht zumindest fällt mir jetzt grad´ keiner ein.

------------------
"Draufbeissen...wenn sie denn Mund verlässt, drück´ ich ab!"

Frank Neubauer
15.09.2000, 10:48
@ Pen_Pen
Also ich muss zugeben, der Brückenschlag zu Carpenter hat mich etwas stutzig gemacht.

@Hellchild
Die Kampf-Sequenzen sind sicher der einzige Grund, der für Romeo must die spricht.
Aber ähnlich ging es mir schon bei Lethal Weapon4. Ein absolut bescheuerter Film. Und die Tatsache, dass der alte Herr Gibson am Ende Jet Li den Garuas macht, steigerte die Glaubwürdigkeit dieser Schmonzette auch nicht gerade.

Leider stauen sich bei mir die HK-Filme zur Zeit, und ich komme mit dem gucken nicht ganz nach. Einzige Empfehlung zur Zeit aus der Sparte Mainstream "Tokyo Raiders". Mit Tony Leung, Ekin Cheng, Kelly Chen und Cecillia Cheung prominente besetztes Action-Spektal, dessen hahnebüchene Story durch einen immensen Babe-Faktor und sehr stilisierte Kampfszenen wettgemacht wird. Sicher kein großes Kino, aber prima Unterhaltung. Allerdings habe ich mich häufiger gefragt, was ein Mann wie Jackie Chan aus bestimmten Kampfeinlagen gemacht hätte.

Hellchild
15.09.2000, 13:55
nun gut über Gescmack lässt sich ja streiten, und LW4 gehört vielleicht auch nicht grade zum großen Kino(halt ein weiteres Hollywood
Spektakel)aber : gute Unterhaltung.
Und Jet Lee ist wahrlich ein guter Kämpfer, aber ich glaub´ auch der beste Kämpfer hat mit einer Eisenstange die sich durch seinen Körper bohrt bestimmt einige Probleme noch effektiv auszuteilen.

Frank Neubauer
15.09.2000, 15:07
@ Hellchild
Also ehe das jetzt in ein Jet Li vs Mel Gibson Melee ausartet, sollten wir lieber wieder zum eigentlichen Thema zurückkehren.

Pen_Pen
15.09.2000, 19:22
Original erstellt von Frank Neubauer:
@ Pen_Pen
Also ich muss zugeben, der Brückenschlag zu Carpenter hat mich etwas stutzig gemacht.


Das Statement kann ich jetzt unverändert zurückgeben. Unter 'stutzig werden' verstehe
ich eigentlich "Hm, der Sache muß ich mal nachgehen". Klingt irgendwie so bedeutungsschwanger.
Oder war das eine diplomatische
Umschreibung von "Was labert der Kerl für einen Müll, die beiden Filme haben doch nichts miteinander gemein"?

Pen²

Frank Neubauer
15.09.2000, 22:09
@ Pen_Pen
Es war ein bißchen von beidem. Zum einen ist es sehr lange her, seit ich Assault das letzte Mal gesehen habe, zum anderen wollte mir partout keine Paralelle zwischen den beiden Filmen in den Sinn kommen.

Pen_Pen
16.09.2000, 10:30
@Frank: doch, doch, doch die Parallelen springen geradezu ins Auge und ins _Ohr_.
Ich würde sogar sagen vom Stilistischen her
ist der Film absolut 'carpenteresk' wenn man
Plot und Genre mal außen vor läßt. Nehmen wir
mal Soundtrack/Score. Ziemlich simpel aber
pulsierend, basslastig und in den
entsprechenden Szenen ganz klar spannungsfördernd.
Dazu elend lange Einstellungen, in denen effektiv nichts passiert und sich der Zuschauer fragt: "Was ist hier los, was kommt als nächstes?",das ganze unterstützt von einer hervorragenden Kameraführung ist doch absolut typisch für die frühen Carpenterfilme wie Halloween, The Thing, Escape from NY und eben Assault. Letzterer fiel mir wegen dieser "Heckenschützen-Atmosphäre" ein. Das ist der einzige andere mir bekannte Film, in dem das minutenlange Einschlagen von Schüssen aus dem Nirgendwo derartig zelebriert wird.

Ausserdem war natürlich eine Prise Tarantino/Reservoir Dogs enthalten. Übrigens
muß Carpenter schon lange vor Tarantino das
Eastern-genre fleißig studiert haben, wie wäre sonst 'Big Trouble in Little China' zustandegekommen - Ich liebe diesen Film...

Pen²

[Dieser Beitrag wurde von Pen_Pen am 16. September 2000 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von Pen_Pen am 16. September 2000 editiert.]

Koenig Kups
19.09.2000, 05:06
Gibt es außer mir eigentlich noch einen Menschen auf dieser Erde, der absolut in die Filme aus der Reihe "Aces go places" vernarrt ist? Erschien hier zu Lande unter dem Titel "Mad Mission". Schon alleine die Titelmusik (gesungen von Sam Hui, der auch eine der Hauptrollen spielt) ist ein dermaßen genialer Ohrwurm, der mir wahrscheinlich so lange ich lebe nie wieder aus dem Gedächtnis schwinden wird.

Koenig Kups
05.10.2000, 16:56
Ich merke schon, mit meiner "Aces go Places"-Frage habe ich in ein richtiges Wespennest gestochen.

*Staub-vom-Thread-abklopf*

Um den dennoch sehr interessanten Faden über das asiatische Kino nicht abreißen zu lassen, hier mal wieder ein Link.

Diesmal zu einer Seite mit Trailern zu dem kommenden Blockbuster Crouching Tiger, Hidden Dragon (http://www.movie-inside.de/trailer-inside/Archiv/C/Crouching_Tiger_Hidden_Dragon.htm) der wohl zu Recht von allen Sword&Sorcery-Fans mit freudiger Ungeduld erwartet wird.

Wer es noch nicht getan hat, sollte mal einen Blick auf die Trailer werfen, um sich dann in die Schlange der ungeduldigen Warter mit einzureihen.

Peter Osteried
05.10.2000, 17:48
Ich seh's jetzt erst, Koenig, aber Mad Mission hat mir auch gefallen. Allerdings nur die ersten beiden Teile, danach wurde es schon arger Schwachsinn.

Vampire Hunter D
09.10.2000, 14:50
@ Koenig Kups/Peter Osteried

"Mad Mission" kenne ich natürlich auch. Habe ich früher immer auf RTL Plus (damals hieß das noch so!) gesehen. Fand ich damals ganz amüsant. Ob mir die Teile heute auch noch so gefallen würden, kann ich nicht sagen.

Hatte nicht auch der Beißer (Richard Kiel) aus den James-Bond-Filmen hier einen Auftritt?

Am besten fand ich immer den Namen von Kodijaks Sohn: Dackelmann! :D Wer kommt bloß auf so etwas?

Welchen Film ich auch noch liebe ist "Story of Ricky". Das Splatter-Partytape schlechthin!




------------------
Let us go out the evening for pleasure. The night is still young.

Peter Osteried
09.10.2000, 15:00
@Vampire

Mad Mission 3 war eine Bond-Parodie, wo der Beißer dabei war (und auch Odd Job aus Goldenfinger; war aber, glaub ich, nicht mehr derselbe Darsteller).

Heute finde ich die Filme mit Ausnahme des ersten nicht mehr gar so berauschend (der zweite mit den kämpfenden Minirobotern ist schon ein bisserl lächerlich).

Kodijak war aber immer megacool :D

Koenig Kups
11.10.2000, 05:21
Ihr alten Miesepeter.

Die Mad Mission-Filme gehören in all ihren Reinkarnationen zu den letzten Bastionen der Rebellen gegen das Establishment.

Tiefe psychische Einsicht, gepaart mit hervorragender Musik in allen Teilen.

Und yes, Kodjak rulez. :)

Die Rolle von Karl Maka hieß im Original übrigens "Albert Au".

Manchmal bin ich der Gottheit der Synchronsprechung durchaus dankbar.

Number Six

Koenig Kups
11.10.2000, 18:28
Oh weia. Ignoriert das obige am Besten einfach, war mal wieder etwas betrunken.

Vampire Hunter D
12.10.2000, 09:11
@ Koenig Kups

Keine Bange, wir werden es nicht gegen dich verwenden. :D

Und ich geb es ja zu: Auch ich habe früher ständig die Titelmelodie vor mich hingeträllert (und jetzt, da du mich wieder daran erinnert hast, hab ich den Ohrwurm wieder im Kopf).

Würde sich doch eigentlich auch prima als Hymne für das Kupsche Königreich eignen, oder? :D


------------------
Let us go out the evening for pleasure. The night is still young.

Koenig Kups
12.10.2000, 19:29
Original erstellt von Vampire Hunter D:
@ Koenig Kups

Würde sich doch eigentlich auch prima als Hymne für das Kupsche Königreich eignen, oder? :D



Der Titelsong ist ständiger Gast auf meiner Festplatte und läuft jeden Tag mindestens zehn Mal. Es ist wirklich grässlich, sobald ich nur daran denke, habe ich die Melodie im Kopf und kriege sie nicht mehr raus. Abhilfe schafft dann nur mehrmaliges Hören.

Muss wohl irgendeine Art Fluch sein.

Vampire Hunter D
13.11.2000, 09:54
Der Ohrwurm-Fluch ist wieder da!

Vorgestern lief ja Mad Mission III (die Bond-Parodie) im TV und ich muß zugeben: ich war begeistert. Auch wenn die Spezialeffekte naturgemäß schon etwas angestaubt sind, machte das ganze Spektakel einfach Spaß (ich bleibe dabei: Dackelmann ist der genialste Vorname für ein Baby, den es gibt :D ).

Übrigens habe ich letztens bei ebay die ersten drei Teile als Uncut-Version von Astro-Video gesehen (gab es da überhaupt mal irgendetwas zu schneiden?)

Falls hier überhaupt noch mal jemand einen Blick hineinwirft: Kennt wer den Film "Ninja Commando" (so hieß er im Fernsehen) mit Conan Lee (geniales Pseudonym :D )?

Pen_Pen
16.11.2000, 18:54
@Vampire Hunter D: Sorry keine Antwort auf Deine Frage, aber eine an Dich: Hast Du die Vampire Hunter D-DVD von Urban Vision? Wenn ja, wie ist die so und welchen Regionalcode hat sie (mein Player ist noch nicht umgebaut)?

Pen²

Vampire Hunter D
17.11.2000, 09:18
@ Pen Pen

Habe ich leider nicht, will ich mir aber noch holen; wenn du die DVD, die man auch bei Graphic Attack bestellen kann, meinst (die ist "Code Free").

Hat dein Name was mit dem Dreamcast-Spiel zu tun (Pen Pen Tri-Icelon)?




[Dieser Beitrag wurde von Vampire Hunter D am 17. November 2000 editiert.]

Jonnie-chen
17.11.2000, 19:32
Hi Leute,
ich hab gesehen daß es hier um asiatische Filme geht.
Eigentlich ist das alles andere als mein Spezialgebiet, aber ich fang ja erst noch an...
Gibt eben immer irgendwo Spätzünder...
Ich hab da aber neulich in einem süßen kleinen Programmkino einen wirklich guten Film gesehen und wollte mal fragen, ob den jemand kennt (wenn nicht: seht zu, daß ihr ihn noch zu sehen bekommt!).
Der Film heißt "Wild Zero", ist ein ziemlich abgefahrener B-Movie, in dem die Band "Guitar Wolf" mitspielt und es jede Menge Zombies gibt.
Wer schon immer mal wissen wollte, wie gefährlich Plektren wirklich sind und nicht kurzatmig ist (man droht sonst zu ersticken, weil man sich nie entscheiden kann ob man luftholen oder doch lieber weiterlachen soll), der sollte vielleicht mal unter www.rapideyemovies.de (http://www.rapideyemovies.de) nachschauen, wann das gute Stück wo zu sehen ist.
Kennt sich eigentlich jemand mit asiatischer Literatur aus?
Ich suche eine Einstigsdroge, und das "erste Mal" ist ja immer sehr wichtig...
Na denn
Jonnie

Pen_Pen
19.11.2000, 00:08
@Vampire Hunter D: Wär nett, wenn Du das mit dem Codefree nochmal bestätigen könntest und was zu dem Film hier hinein postest, wenn Du ihn hast. Übrigens bezieht sich mein Nick auf den Pinguin in 'Neon Genesis Evangelion', kommt demnächst bei VOX. Du hast Deinen Nick wohl auch eher von den Videospielen zu V. H. D, als das Du Animefan wärst, nehme ich an? (Bin selbst kein Zocker)

@Jonnie-chen: Nope, aber bei rapideyemovies fällt mir was anderes ein: Perfect Blue. Sehr empfehlenswert, in diesem Forum müßte eigentlich sogar ein uralter Thread dazu herumlungern.

@König Kups: Ist zwar schon wieder ewig her aber ich habe den Link zum 'Crouching Tiger' jetzt erst gecheckt, klingt gut. Ang Lee als Regisseur und Michelle Yeoh, Jet Li und Chow Yun-"Ich bin zu cool für diese Welt"-Fat, das kann ja fast nur gut werden.

Das gibt mir auch gleich das Stichwort: Was haltet Ihr denn so von den neueren Chow-Yun-Fat-Filmen, Replacement Killers: (hö, hö, hö), Corruptor (super) und jetzt meine Frage, Anna and the King? Letzteren kenne ich noch gar nicht. Taugt der was?

Pen²
(Feststellend, daß er im Verhältnis zur Forengröße überproportional viel hier postet)

Jonnie-chen
19.11.2000, 17:25
@Pen_Pen
hab ich doch irgendwie geahnt, daß dir der Pinguin bei der Taufe Pate gestanden hat...
Ich zähl auch schon fleißig die Tage, bis VOX mich mit EVA glücklich macht.
Und Perfekt Blue fand ich auch super!
Wenn auch ziemlich verwirrend... (hä?!)
Jonnie

moon 22
20.11.2000, 00:23
.Hihi:xmas:lol
Bald ist Weihnachten:)


[Dieser Beitrag wurde von moon 22 am 20. November 2000 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von moon 22 am 20. November 2000 editiert.]

Vampire Hunter D
20.11.2000, 10:48
@ Pen Pen

Nö, mein Nick bezieht sich schon auf den Anime (habe leider nur die englische Synchronfassung), die Videogames kenne ich nicht (hab sie zumindest noch nicht gespielt), obwohl ich früher schon tüchtig gezockt habe.

Einige Animes habe ich schon zuhause, habe mir aber lange keine mehr gekauft (hab damals das ganze englische Zeug von Manga Entertainment geholt und die ersten durchnumerierten Teile von OVA-Films; müssten so zwischen 30 und 40 Videos sein).

"Replacement Killers" find ich ätzend (allein schon wegen Til Schweiger!), "Corruptor" ist klasse und "Anna und der König" habe ich noch nicht gesehen. Einige Bekannte haben sich den Film aber schon reingezogen und fanden ihn nicht schlecht (trotzdem haben sie die ganze Zeit über gewartet, daß Chow Yun Fat endlich die Knarren rausholt und losballert! ;) ).

moon 22
20.11.2000, 19:01
:D

[Dieser Beitrag wurde von moon 22 am 24. November 2000 editiert.]

$CHICAGO$
25.11.2000, 14:00
Kennt ihr Magnificient Warriors?
Der ist :scool:

Pen_Pen
04.12.2000, 18:51
Auf ein Review von 'My neighbors the Yamadas' (http://www.animeondvd.com/reviews/region2/my_neighbors_the_yamada-2.htm) bin ich zufällig auf der Hauptseite von www.animeondvd.com (http://www.animeondvd.com) gestoßen, was _die_ absolute Animesite schlechthin ist (zumindest USA).
Weil die Frage danach mal von Frank im Animecityforum gestellt wurde, dachte ich, ich schmeiß den Link mal hier rein.

Pen²

Frank Neubauer
04.12.2000, 23:24
@ Pen_Pen

Vielen Dank. Inzwischen gab es auch eine kurze Rezi im CineAsia, und ich bin sehr auf den Film gespannt.

Koenig Kups
06.12.2000, 15:04
Auf www.boxoff.com (http://www.boxoff.com) steht ein ganz interessanter Bericht über Crouching Tiger, Hidden Dragon, nur kann ich in den Credits nirgends den Namen 'Jet Li' finden.
Auf der weiter oben erwähnten Seite steht doch was von Jet Li - ich will mein Geld zurück.

Ursprünglich hätte Jet Li die Rolle des Characters spielen sollen, die nun von Chow Yun Fat übernommen wurde. Leider musste er aus terminlichen Gründen absagen, da er zur selben Zeit noch mit den Dreharbeiten zu "Romeo must die" beschäftigt war.

Ein Film, den ich übrigens recht nett fand. Kein großes Kultkino, aber unterhaltsam.

Pen_Pen
07.12.2000, 00:24
Auf www.boxoff.com (http://www.boxoff.com) steht ein ganz interessanter Bericht über Crouching Tiger, Hidden Dragon, nur kann ich in den Credits nirgends den Namen 'Jet Li' finden.
Auf der weiter oben erwähnten Seite steht doch was von Jet Li - ich will mein Geld zurück.
Anyway, bin mal gespannt wie der Film in den USA ankommt, da soll er wohl demnächst anlaufen. Schlappe 15 Mio US$ soll das Teil gekostet haben, kaum zu glauben, daß noch so billig Filme gedreht werden können.

Pen²

Frank Neubauer
17.12.2000, 23:47
Da es kein Filmforum gibt, konnte dieser Beitrag nicht verschoben werden.