PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rauchende Colts Beitrag in Sprechblase 232



tarzan
31.01.2015, 12:08
Also ich möchte hier mal vorausschicken das ich normalerweise kein Grammatiknazi bin und auch gar nicht sein kann, aber...
Wolfgang Fuchs schreibt als Einleitung zu seinem Artikel:
"Wörtlich übersetzt heißt die amerikanische Western TV-Serie GUNSMOKE eigentlich "Pulverdampf"..."
Also ich weiß nicht wo der Herr Fuchs Englisch und Deutsch gelernt hat, aber eine wörtliche Übersetzung wäre "Waffenrauch". Gun ist Waffe, Smoke ist Rauch. Pulverdampf macht schon doppelt keinen Sinn da Pulver nicht dampfen kann. Flüssigkeit wie Wasser kann dampfen, Pulver kann nur rauchen da es ja brennt.
Also mir hat diese Einleitung den ganzen Artikel irgendwie vermiest, obwohl der gar nicht so schlecht war (hätte mir doch gerne mehr Info über die Comics gewünscht).
Nörgeln vorbei. Macht nur schön so weiter mit der guten Arbeit.
MfG

frank1960
31.01.2015, 12:24
Pulverdampf ist die korrekte Übersetzung, weil gebräuchliche Bezeichnung im Deutschen. Von Waffenrauch hab' Ich noch nie etwas gehört.

Lola65
31.01.2015, 13:11
gebräuchlich heißt aber nicht wörtlich. und gun mit pulver zu übersetzen und es als korrekt zu bezeichnen klingt irgendwie ??

frank1960
31.01.2015, 13:21
Was würdest Du vorschlagen? Pulverrauch? Pulverdampf hört sich besser an. Sonst fällt mir nix ein.

tarzan
31.01.2015, 13:21
Danke Martin, genau es geht um das "wörtlich".

tarzan
31.01.2015, 13:23
"Rauchende Colts" ;)

frank1960
31.01.2015, 13:26
Stimmt! Der deutsche Titel ist der bessere.

Gerhard Förster
31.01.2015, 13:31
Danke Martin, genau es geht um das "wörtlich".

Das ist der springende Punkt. Ist mir als Redakteur aber auch nicht aufgefallen. Ich finde, das ist kein Drama. Den Artikel finde ich ansonsten super!

frank1960
31.01.2015, 13:38
Ich geb mich geschlagen. Wenn der Chef das genauso sieht, beende Ich mein Mündungsfeuer.

Gerhard Förster
31.01.2015, 13:51
Nicht geschlagen geben, Frank, Du hast ja recht! Nur vom Wortlaut her ist "Pulverdampf" nicht die korrekte Übersetzung. Doch da "wörtlich" ja das deutsche Wort meint und nicht "vom Wortlaut her" kann man dem Wolfgang eigentlich gar nichts "vorwerfen".

Mann, über was für einen Kleinkram debattieren wir hier eigentlich... und im anderen Threat geht´s um die Lösung der Weltprobleme. Tja... beides wird die Menschheit wohl nicht viel weiterbringen, aber wenn es uns Spaß macht...

Eine gute Freundin meinte mal: "Am Ende Deines Lebens wirst Du vielleicht nur gefragt: Hast Du Dich gut unterhalten?"

Horatio
31.01.2015, 14:09
[...] eine wörtliche Übersetzung wäre "Waffenrauch". Gun ist Waffe, Smoke ist Rauch.

Wenn wir die Karos schon so klein machen: Wörtlich wäre es "Wafferauch"!

DER LETZTE APACHE
31.01.2015, 14:10
Das hier ist Kleinkrämerei. Ich hab da meine eigene Meinung.

Ganz am Anfang ( 1952 Radiosendung ) wurde der Titel Gun Law genannt. Könnte man jetzt wieder ne' Debatte führen, ob das Waffenrecht, oder Pistolen Gesetz bedeutet.

Und:

Ich kann doch auch nicht die US Country Sängerin Carrie Underwood mit Karin Unterholz übersetzen. Oder doch. Davon mal abgesehen, ist das ne' ganz Süsse.

Gerhard Förster
31.01.2015, 14:40
Carrie Underwood: Hab ich mir gleich angehört, Apache, bin ja Country-Fan, war neugierig. Naja, ganz nett, aber für mich klingt das neue Zeugs alles so austauschbar. Hab mir dann zum Vergleich die Patsy Cline gegeben. Da kann ich immer noch in Verzückung geraten:

https://www.youtube.com/watch?v=J6xA-Tc7sb0

Oder Wanda Jackson:

https://www.youtube.com/watch?v=HvnWcb6mu4Q

Aber ich bin wohl bloß ein alter Knacker.

Borusse
31.01.2015, 15:01
Ich würde mal sagen tarzans Englisch is not the yellow from the egg.

Horatio
31.01.2015, 15:40
Me Tarzan – you Wolfgang J. Fuchs.

tarzan
31.01.2015, 16:59
@Borusse: hahahaha!

Manx cat
31.01.2015, 20:08
Ist mir als Redakteur aber auch nicht aufgefallen.

Na da gab's auch nichts zum Auffallen. "Gunsmoke" steigt nach dem Schuss auf, "Pulverdampf" steigt nach dem Schuss auf, ergo bedeutet beides das gleiche.
Den Satz "I'm wearing glasses" übersetze ich ja auch nicht mit "Ich trage Gläser".

Und der "Robin Dubois" ist ja auch nicht der "Robin Ausdemwald". Ja ne, obwohl, bei Yps war er's. Netterweise ist Dubois aber ein ganz normaler Name, während die wörtliche ÜBersetzung bei Yps purer Klamauk ist. Aber es war ein sauwitziger Einfall vom Yps-Übersetzer, das so zu übersetzen.

Der Rauchende Colts-Artikel war übrigens hervorragend.

Hinnerk
01.02.2015, 01:04
Ich will auch klugscheißen: Fachlich korrekt heißt der Rauch der aus der Pistole dampft Pulvergase.

Gerhard Förster
01.02.2015, 12:27
Pulvergase klingt aber überhaupt nicht kultig. Wie heißt´s so schön in "Der Mann der Liberty Valance erschoss" am Schluss: “When the legend becomes fact, print the legend!” (Wenn die Legende zur Wahrheit wird, druck die Legende!)

DER LETZTE APACHE
01.02.2015, 12:39
Die Übersetzung 'Rauchende Colts' ist schon Okay, speziell auf die Westernserie gemünzt. "Fachlich" korrekt wäre aber 'Rauchende Waffen' am "korrektesten".

Das untere Cover untermauert meine These. Kein Colt weit und breit zu sehen. Gunsmoke gibt es deren viele.



http://www.comicforum.de/photopost/data/500/gunsmoke1.JPG

Gerhard Förster
01.02.2015, 13:04
Aber Mündungsfeuer war auch eine geile Übersetzung.

zaktuell
02.02.2015, 16:07
Also ich muss mich doch sehr wundern: Auch wenn
Gun = Waffe und Smoke = Rauch ist, kann man doch daraus nicht den Schluss ziehen, dass man zur Übersetzung des zusammengesetzten Begriffs Gunsmoke auch die deutsche Übersetzung der Einzelbegriffe zusammensetzen kann/muss. Natürlich ist 'Pulverdampf' die korrekte, wörtliche Übersetzung von Gunsmoke, weil das der deutsche Begriff für das ist, was man im Englischen Gunsmoke nennt.

Im Englischen gibt es den 'Butterfly'. Da kommt ja auch niemand auf den Gedanken, das als 'wörtliche Übersetzung' mit Butter-Flug oder Butter-Fliege zu übersetzen. Das ist ein Schmetterling und sonst gar nichts. (Oder Butterscotsch = Pusteblume/Löwenzahn. Den möchte ich sehen, der in der Rückübersetzung aus dem Löwenzahn einen Liontooth macht...)

Und damit herzlichen Glückwunsch an diejenigen, die sich ob mangelnder Englisch- oder Übersetzungskenntnisse die Lektüre vermiesen lassen und die Schuld dann dem Artikel-Schreiber zuschieben.

Also, wirklich. Sachen gibt's...

Ich möchte schließen mit den Worten des Dichters:

"Sag, was wahr ist.
Denk, was klar ist.
Iss, was gar ist."

Manx cat
02.02.2015, 18:40
Genau, Zaktuell. Hab ich vorhin auch schon sagen wollen ,aber du hast die schöneren Beispiele gefunden.
Und der "Undertaker" ist auch kein Unternehmer sondern der "Totengräber".

zaktuell
02.02.2015, 18:58
Schon okay. Den 'undertaker' find ich auch sehr illust. :top:

Zyklotrop
09.02.2015, 16:26
Ich war eigentlich noch nie ein großer Freund der Übersetzungen von Herrn Fuchs (besonders gelitten habe ich bei "Klarabellas Tresor" als dt. Fassung von "Clarabelle's Treasure" -insbesondere, da gar kein Tresor vorkommt-, und auch so manche Eisenherz-Formulierung fand ich eher unglücklich), aber ich muß zugeben daß ich "Pulverdampf" auch als völlig korrekt empfinde.

FOX
09.02.2015, 16:31
Der Butterfly heißt übrigens so, weil "he flutters by"....

Gerhard Förster
09.02.2015, 16:33
Wolfgang J. Fuchs bittet mich, diesen Text von ihm zu posten:

"Wo jemand seine Englischkenntnisse hernimmt, der alles nur "wörtlich" übersetzt haben will, ist mir schleierhaft.
Zum Glück kam am Ende jemand auf den Trichter, dass "Gunsmoke" auf Deutsch nun schlicht und einfach "Pulverdampf" heißt, weil man den Begriff nicht wörtlich übersetzt, sondern fachlich korrekt.(Mündungsfeuer fand ich zwar auch ganz nett, aber das kommt einen Sekundenbruchteil vor dem Pulverdampf;-))

Einer der Kommentatoren irrt sich hingegen in einem anderen Punkt: Der Hörspiele hatten den Titel Gunsmoke nicht Gun Law. Gun Law war der Titel, den die BBC der TV-Serie anfangs in England gab, weshalb auch der Strip im Daily Express so hieß. So um 1970 herum strahlte die BBC die Serie dann aber neue Folgen unter dem Originaltitel aus. (Und natürlich ist Gun Law nicht "wörtlich" als Waffen-Recht zu verstehen, sondern als das mit der Waffe ausgeübte Recht, quasi das mit der waffe verteidigte Gesetz."

Zyklotrop
09.02.2015, 16:36
Im Prinzip bin ich hier wiederum gegenteiliger Meinung, denn "Gun Law" hätte ich sehr wohl genau so interpretiert, da wohl kaum das Gesetz über das Führen von Schußwaffen gemeint ist.

frank1960
09.02.2015, 16:52
Und Whitelaw ist nicht etwa das Recht, das sich der weiße Mann gegenüber Indianern herausnimmt, sondern einfach nur der Familienname von Billie.

Manx cat
09.02.2015, 17:19
Der Begriff "Gun Law" hat natürlich wie viele Begriffe eine Wandlung durchgemacht.
Verschärfte "Gun Laws" sind heutzutage ebenso denkbar wie der eher archaische und poetische Begriff "Gun Law", der als Synonym für das umständlichere "LAw of the Gun" dient.
Das war jetzt allerdings aus der Hüfte geschossen und bedarf noch Überprüfung.

Zyklotrop
09.02.2015, 17:22
Das war jetzt allerdings aus der Hüfte geschossen

Pun intended? :p

Manx cat
09.02.2015, 17:53
Na wenn sich ein 'pun' mal so aufdrängt, nehm ich's natürlich mit.

Und jetzt nach etwas überlegen:
"Gun Law" ist interpretationsbedürftig und beinhaltet sowohl die Option zur strengen "Gun control" als auch zum liberalen "Stand your ground". Sicherlich kann man aber auch einen Western "Gun LAw" nennen, was die Bedeutung des Wortes zu 100% umdeuten kann.
"Smoking Gun" ist ja im Amerikanischen ein Bild für ein Bewismittel, das einen Täter bei frischer Tat ertappt. Ein "Rauchender Colt", was wenigstens fast die wörtliche Übersetung von "Smoking Gun" ist, hat aber nur die eine Bedutungsebene. Obwohl: heutzutage sieht wohl keiner eine Waffe vor seinem geistigen Auge sondern eher die Videokassette einer angeranzten alten Westernserie. Wenn zwei das gleiche sagen, ist das halt noch lange nicht dasselbe.


http://en.wikipedia.org/wiki/Gun_laws_in_the_United_States_by_state
http://www.amazon.com/Gun-Law-Andy-Hailwood-ebook/dp/B004WLOEDM/ref=sr_1_16?ie=UTF8&qid=1423500971&sr=8-16&keywords=gun+law (http://en.wikipedia.org/wiki/Gun_laws_in_the_United_States_by_state)
http://www.amazon.com/Gun-Law-Ralph-Cotton-Western-ebook/dp/B004IYIU2E/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1423500938&sr=8-2&keywords=gun+law

zaktuell
09.02.2015, 18:28
Ich denke, eine adäquate Übersetzung von 'Gun Law' wäre das deutsche 'Faustrecht'. Denn 'Gun Law' bezeichnet ja wohl weder das Waffengesetz noch das mit der Waffe verteidigte (aber nichtsdestotrotz festgeschriebene) Gesetz, sondern das mit der Waffe hergestellte Gesetz, letztlich 'das Gesetz des Stärkeren', das Gesetz dessen, der sich das Recht mit Gewalt nimmt. Im Deutschen eben 'Faustrecht', aber da in Amerika die Einstellung zu Waffen ja immer schon -und historisch begründet und gewachsen- ein sehr spezielles war und ist, wird da dann eben auch sprachlich vom der Faust zur Waffe 'aufgerüstet'.

zaktuell
09.02.2015, 18:32
Und Whitelaw ist nicht etwa das Recht, das sich der weiße Mann gegenüber Indianern herausnimmt, sondern einfach nur der Familienname von Billie....und ich hätte jetzt gedacht, Whitelaw wär das Recht, in weiß zu heiraten - auch wenn das eine 'Jungfräulichkeit' symbolisiert, die nicht (mehr) zwingend gegeben ist. ;) :D - Just kiddin'

frank1960
09.02.2015, 18:35
Faustrecht ist sehr gut. Da fällt mir 'Faustrecht der Prärie' ein, die wörtliche Übersetzung von 'My Darling Clementine'.

zaktuell
09.02.2015, 18:56
? - 'My darling Clementine' würde ich mit 'Mein Liebling Klementine' übersetzen... :D
http://www.comicforum.de/attachment.php?attachmentid=16692&d=1423504524

frank1960
09.02.2015, 18:59
'Mein Liebling Klementine' kann man auch durchgehen lassen.

Zyklotrop
09.02.2015, 19:00
Nostalgie pur! Als ich den Erstbeitrag gelesen habe, habe ich das Schlimmste befürchtet, aber dieser Thread entwickelt sich erstaunlich intere- und amüsant.

Manx cat
09.02.2015, 19:52
Faustrecht passt wie die Faust aufs Auge.
Leider ist mir immer noch nicht klar, ob damit jetzt besonders passend oder besonders unpassend gemeint ist. Deswegen sag ich das normal nie, denn wenn ichs 100%ig wüsste, würden mich trotzdem die meisten falsch verstehen.

zaktuell
09.02.2015, 20:21
Faustrecht passt wie die Faust aufs Auge.
Leider ist mir immer noch nicht klar, ob damit jetzt besonders passend oder besonders unpassend gemeint ist. (...) Ersteres. Eine Faust passt sowas von genau auf ein Auge, gradezu 'passgenau'. Und ich schätze, dass das auch die überwiegende Mehrheit der Leute so weiss. Nur: Aufgrund Deiner Unsicherheit diesbezüglich ist MIR jetzt nicht klar, ob Du 'Faustrecht' jetzt als passende oder unpassende Übersetzung von 'Gun Law' siehst... :weissnix:

Manx cat
10.02.2015, 07:15
Ich finde "Faustrecht" ziemlich passend.

zaktuell
10.02.2015, 08:48
Als Übersetzung des Begriffs: ja. Als Titel für eine (speziell: diese) Westernserie eher nicht.

Manx cat
10.02.2015, 18:42
Wir haben hierzulande auch eine recht eigenwillige Tradition, was Titel angeht.

zaktuell
10.02.2015, 20:30
'eigenwillig' ist ja sehr diplomatisch formuliert. ;)

Andere Sache, die mir jetzt erst auffällt: Unser Threadstarter hier mit den 'eigenwilligen' Englisch-Kenntnissen hat als Ort 'UK London' im Profil!? Wie er da wohl über die Runden kommt?