PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Peanuts



Franco
27.12.2014, 17:34
Ich bin Fan der Peanuts seit meiner Kindheit,
seit ca. 40 Jahren lese ich den täglichen Strip in unserer Tageszeitung.

Einiges aus dem Buch kannte ich deshalb auch schon, allerdings "nur" in Schwarzweiß.
Und in diese grobe Rahmenhandlung eingebettet macht es gleich doppelt so viel Spaß.
Das absolute Highlight ist für mich Snoopy als Lucy verkleidet. Genial. :D

Der Originaltitel lautet übrigens "The Beagle Has Landed, Charlie Brown".
Sehr schönes Wortspiel.
Wer sich ein klein wenig für die Raumfahrt interessiert kennt natürlich das Original. ;)


Bitte unbedingt mehr von Charlie Brown und seinen Freunden.
Zum Glück ist Band 2 schon für den Februar angekündigt.

Gruß, Frank

Borusse
27.12.2014, 17:37
Ja, aber....

bin nicht so begeistert, wie die Erben den Willen von Schultz achten.

MrBlonde
27.12.2014, 22:38
Bin da gleicher Meinung!

Für mich hören die Peanuts mit den Comic-Strips von Schultz auf!

Manfred G
28.12.2014, 10:17
Ja, aber....
bin nicht so begeistert, wie die Erben den Willen von Schultz achten.

Ich finde das man bei den Peanuts sieht das es in der heutigen Zeit fast nur noch um´s Geld geht. Schultz hatte klar zum Ausdruck gebracht das es keine neuen Peanuts mehr geben soll...Ich gehöre nicht zu denen die weitere Peanuts Comics kaufen werden,aber wer meint das er es möchte soll es machen.Ich bin gespannt was mit Tim&Struppi passiert nach dem Tod von Herges Witwe (schließlich lässt sich hier mit neuen Alben sicher viel Geld machen).

Comic_Republic
28.12.2014, 10:26
Auf der anderen Seite freut man sich über neue Spirou-Alben, Rick Master-Ausgaben und noch nen Schlumpf... Die Welt ist irgendwie so verkehrt! Auf der anderen Seite: Wenn´s funktioniert...!?!

C_R:zeitung:

Franco
28.12.2014, 17:44
Klar, als Fan steckt man da natürlich etwas in der Zwickmühle. :(
Ich für meinen Teil freue mich jedenfalls über die "neuen" Peanuts.

Gruß, Frank

Amigo
29.12.2014, 08:40
Nun ja, Schulz hat sich ja auch gegen den Namen PEANUTS an sich gewehrt und gegen so vieles andere, was die PEANUTS schließlich zu so einem großen Erfolg gemacht hat. Er hatte also ein etwas zwiespältiges Verhältnis zu United Feature Syndicate. Was vielleicht auch ein Grund war, weshalb er testamentarisch verfügte, dass der Strip nicht von einem anderen Künstler weitergezeichnet werden sollte. Was er ja auch nicht wurde und wird. Die Comicbände, die von den Erben autorisiert wurden, sind ja so eine Art Merchandising, basierend auf Ideen, Zeitungstrips und Illus von Schulz.

Wir hätten die Comics übrigens auch nicht gebracht, wenn sie nicht so gut gemacht worden wären. Sie atmen den Geist von Schulz' Werk, werden mit viel Liebe und Respekt zur Vorlage gestaltet. Sie sind also definitiv kein billig runterproduzierter Versuch, mit den PEANUTS noch mehr Geld zu verdienen.

Zudem finden wir, dass man junge, neue Fans für die PEANUTS sicher nicht mit Reprints von Zeitungsstrips (die einem eng gefassten und für Kinder ungewohnten Raster folgen müssen) erreichen kann, sondern viel eher mit locker und spaßig erzählten Comics die auch digital vertrieben werden und die behutsam "modernisiert" wurden.

Also: Schulz' Wunsch, dass kein Zeichner seine Zeitungsstripserie weiterzeichnen soll, wird ja honoriert. Ich persönlich denke nicht, dass er etwas dagegen gehabt hätte, wenn mit Hilfe von Comics, Bilderbüchern und Filmen seine Figuren und Geschichten für neue Lesergenerationen am Leben gehalten werden.

Borusse
29.12.2014, 09:16
Ok.
Also so ähnlich, wie bei Gaston, der wunschgemäß auch nicht fortgesetzt wurde, sondern man hat etwas fast neues erfunden, angelehnt an das Original.

MrBlonde
29.12.2014, 11:54
Auf der anderen Seite freut man sich über neue Spirou-Alben, Rick Master-Ausgaben und noch nen Schlumpf... Die Welt ist irgendwie so verkehrt! Auf der anderen Seite: Wenn´s funktioniert...!?!

C_R:zeitung:

Naja man muss aber auch sagen, dass Spirou schon immer zu Dupuis gehört hat und somit es nie einen richtigen "Erfinder" gab...

Da gehört es dazu, dass es wechselnde Autoren gibt!

Spirou ist da irgendwie wie der James Bond der Comics! :D


Um auf Peanuts zurück zu kommen:

Wems gefällt kanns kaufen, ich jedoch net... Sorry Cross Cult!

Dafür habt ihr einen treuen Kunden für die Mike Mignola Comics!
(Erst alle BUAP zu Weihnachten bekommen! :) )

Manfred G
29.12.2014, 16:58
Wir hätten die Comics übrigens auch nicht gebracht, wenn sie nicht so gut gemacht worden wären.
Zudem finden wir, dass man junge, neue Fans für die PEANUTS sicher nicht mit Reprints von Zeitungsstrips (die einem eng gefassten und für Kinder ungewohnten Raster folgen müssen) erreichen kann, sondern viel eher mit locker und spaßig erzählten Comics die auch digital vertrieben werden und die behutsam "modernisiert" wurden.

Hallo!
Das diese Peanuts gut gemacht sind hatte ich schon gelesen als diese Bände in Amerika kamen.
Das Argument mit den jungen,neuen Fans ist außerdem sicherlich richtig...
Das Beispiel von Comic_Republic mit Spirou ist zudem schlecht,wurde diese Serie doch schon von vielen anderen weitergeführt!Bei Asterix konnte man jetzt auch sehen das ein neues Team frischen Wind in die Reihe gebracht hat.
Gruß
Manfred

Comic_Republic
29.12.2014, 17:03
Nun ja, Schulz hat sich ja auch gegen den Namen PEANUTS an sich gewehrt und gegen so vieles andere, was die PEANUTS schließlich zu so einem großen Erfolg gemacht hat. Er hatte also ein etwas zwiespältiges Verhältnis zu United Feature Syndicate. Was vielleicht auch ein Grund war, weshalb er testamentarisch verfügte, dass der Strip nicht von einem anderen Künstler weitergezeichnet werden sollte. Was er ja auch nicht wurde und wird. Die Comicbände, die von den Erben autorisiert wurden, sind ja so eine Art Merchandising, basierend auf Ideen, Zeitungstrips und Illus von Schulz.

Wir hätten die Comics übrigens auch nicht gebracht, wenn sie nicht so gut gemacht worden wären. Sie atmen den Geist von Schulz' Werk, werden mit viel Liebe und Respekt zur Vorlage gestaltet. Sie sind also definitiv kein billig runterproduzierter Versuch, mit den PEANUTS noch mehr Geld zu verdienen.

Zudem finden wir, dass man junge, neue Fans für die PEANUTS sicher nicht mit Reprints von Zeitungsstrips (die einem eng gefassten und für Kinder ungewohnten Raster folgen müssen) erreichen kann, sondern viel eher mit locker und spaßig erzählten Comics die auch digital vertrieben werden und die behutsam "modernisiert" wurden.

Also: Schulz' Wunsch, dass kein Zeichner seine Zeitungsstripserie weiterzeichnen soll, wird ja honoriert. Ich persönlich denke nicht, dass er etwas dagegen gehabt hätte, wenn mit Hilfe von Comics, Bilderbüchern und Filmen seine Figuren und Geschichten für neue Lesergenerationen am Leben gehalten werden.
Danke für die Erklärung! Ich habe den ersten Band auch gleich mal an die zukünftige Comicleser-Generation verschenkt! Er schien sehr erfreut!

Und ja: Spirou war ein doofes Beispiel. Aber ich denke mal, dass ihr wisst was ich damit sagen wollte...

C_R:zeitung:

ELDORADO
30.12.2014, 00:13
Ich finde es ziemlich gewagt hier zu vermuten und zu interpretieren, was dem Schöpfer der Serie wohl gefallen hätte und was es eventuell noch für Gründe für seine Entscheidung gegeben haben könnte.

Dessen Wille war da doch eigentlich sehr eindeutig formuliert und einfach zu sagen "wir führen ja nicht direkt den Strip weiter sondern unsere neuen Comics sind eher eine so Art Merchandising" wirkt auf mich wie das krampfhafte Bemühen sich da moralisch irgendwie rauszureden.

Amigo
30.12.2014, 06:28
Ich meine es schon so, wie ich es schreibe. Für anderes Merchandising (digitale und Print Bilderbücher, Kalender, Bekleidung, Stationary, Bettwäsche, Buchcover, der neue Kinofilm etc.) wird ja schon seit vielen, vielen Jahren neues Peanuts Artwork gezeichnet. Sogar für eine Comicheftserie von Dell in den 50ern. Das war für Schulz Merchandising, das er nicht selbst gezeichnet hat. Warum sollte es dann nicht OK sein, wenn nun neue Comics entstehen? Newspaper Strips und Comicbooks/Bilderbücher etc. sind verschiedene Sachen. Es ist Fakt, dass Schulz nicht wollte, dass die Zeitungsstripserie von jemand anderem fortgeführt wird. Das Merchandisingprogramm hingegen wollte er fortgesetzt wissen.

Lies doch mal das hier – dann kannst du das vielleicht besser nachvollziehen. Ist ja nicht auf meinem Mist gewachsen. Sondern das sehen auch die Leute so, die damals mit ihm gearbeitet haben, und die sein Werk in einem Sinne fortführen.



http://www.newsarama.com/8970-are-new-peanuts-comics-nuts-for-following-charles-schulz.html


“Peanuts Worldwide and Charles M. Schulz Creative Associates signed a deal with BOOM! Studios via our KaBOOM! all-ages imprint to publish new original comic books based on Peanuts, but not new original comic strips,” Richie explains to Newsarama. “While comic books and comic strips share a lot of the same original lineage, they are two separate art forms with different aesthetics."
Although most casual comics fans might consider comic strips and comics books one and the same, the view of BOOM! And Schulz’ heirs is that they are two separate mediums not dissimilar to the divide between television and movies.

“The notion of Peanuts continuing in comic form is not something new,” says Alexis E. Farjardo, Project Manager at Charles M. Schulz Creative Associates. “The precedent was set by Schulz in the late 1950’s when he supervised an ongoing series of Peanuts comic book through Dell. Scripts were pitched to him for approval by his staff (Jim Sasseville and Dale Hale among others) who would then spin out long form stories that wouldn’t work in four panels. This is the tradition we’re stepping into, our hope is to use some of these stories as springboards along with the 17,000 strips Schulz did in his lifetime, to continue the storyline he already created. The ultimate goal is to keep the voice of the characters as close to Schulz’s original vision as possible and introduce a younger audience to his work, pointing them back to the strip itself, where we all fell in love with Peanuts to begin with.”

Comics historian Michael Vassallo wrote an extensive article about Peanuts history in comic books for Comic Buyer’s Guide on Schulz’ 75th birthday, and when Newsarama reached him for this article he said he had high hopes for the new stories.
“I always enjoyed [the previous Peanuts comic books] a great deal and look forward to the new material coming,” Vassallo explains. “I always considered them akin to the Peanuts TV specials where the characters were in different settings and situations not seen in the original strips themselves.”

“The only clear direction after his retirement was that no one else would ever draw or write the comic strip that appears in newspapers,” Braddock relayed to Newsarama. “Schulz himself told me that he felt the licensing program needed to continue because a lot of people depended on that for their livelihood. He always seemed to have a sense of loyalty and responsibility to those individuals who had helped make Peanuts so famous in the licensing world.


Part of Braddock’s job is to manage how and where Peanuts will be licensed, be it comic books or coffee mugs. And concrete steps are taken to ensure it’s in line with Schulz’ vision and the original Peanuts strips he created.

frank1960
30.12.2014, 07:34
Ich weiß nicht, wo das Problem liegt: Schulzens letzter Wille wird doch respektiert, und wer mit den Comicbüchern nicht klarkommt, soll sie halt links liegen lassen, aber sich hier bitte nicht als Bewahrer der reinen Peanuts-Lehre hervortun. Ich jedenfalls kann mit den neuen Veröffentlichungen gut leben.

Kaschi
30.12.2014, 10:40
Ich kann nur hoffen, dass Schulz die Verschiedenheit zwischen Comic Strips und Comic Books genauso gesehen hat beim Formulieren seines letzten Willens und die Erben nicht nach Spitzfindigkeiten gesucht haben, um eine Geldmaschine wieder ins Laufen zu kriegen. Um das heute auch nur halbwegs beurteilen zu können müsste man ihn gekannt haben.

ELDORADO
30.12.2014, 12:21
Das Merchandisingprogramm hingegen wollte er fortgesetzt wissen....


... the view of BOOM! And Schulz’ heirs is that they are two separate mediums.

Verschiedene Medien, natürlich. Jedenfalls aus Sicht der Erben und des Verlages und damit derjenigen, denen so eine Interpretation geschäftlich sehr entgegen kommt. Und schau an, der deutsche Verleger schließt sich prompt dieser Sichtweise an.

Demnach habt Ihr mit dem neuen "Peanuts"-Band also keinen Comic sondern lediglich ein Merchandise-Produkt veröffentlicht?

Ihr könnt ja machen was Ihr für richtig haltet, aber verkauft uns hier doch bitte nicht für blöd.....

Amigo
30.12.2014, 12:57
Schau dir doch mal Comics von Marvel oder DC an: In den Augen von Warner Bros. bzw. Disney veröffentlichen diese Verlage heutzutage nichts anderes als Merchandisingprodukte zu den Filmen. Ist so. Und das selbe gilt eben für Star Wars Comics, oder Star Trek Comics oder Angry Birds Comics oder Peanuts Comics. Machten wir uns da nichts vor. Ist ja auch nicht per se schlecht. Zumal, wenn sie so gut gemacht sind.

Das hat nichts mit "blöd verkaufen" zu tun. Paige Braddock z.B. war nah dran an Charles Schulz, sie hat mit ihm gearbeitet. Sie kannte also Schulz erheblich besser als du. Ihr liegt sehr viel am kreativen Vermächtnis von Schulz. Wenn es denen nur ums Geld verdienen ginge, würden sie nur Bettwäsche und Kalender und Filme lizensieren – damit ist ohne viel Aufwand viel Geld verdient. Gut gemachte Comics bedeuten Einiges an kreativem Aufwand und Überlegungen. U.a. sollen so jugendlichen Leser und Kinder auf die klassischen Strips von Schulz aufmerksam gemacht werden. Was ist daran so schlecht?

Naja, offensichtlich kanntest du persönlich Schulz sehr gut und weißt genau, dass er die neuen Comics nicht gutheissen würde …

Alandor
30.12.2014, 20:33
Ich habe den ersten Band auch gleich mal an die zukünftige Comicleser-Generation verschenkt! Er schien sehr erfreut!

Ja, isser. ;)



AL :twist:

Comic_Republic
30.12.2014, 20:53
Nur am Rande:
http://tapatalk.imageshack.com/v2/14/12/30/470326278f29d61dd0c049d846a07478.jpg
(Quelle: http://www.flicksandbits.com/2014/08/22/fun-guardians-of-the-galaxy-peanutssnoopy-charlie-brown-mash-up-art/75302/ )

Ich finde es cool, weil ich beide mag!

C_R:zeitung:

ELDORADO
30.12.2014, 23:34
Naja, offensichtlich kanntest du persönlich Schulz sehr gut und weißt genau, dass er die neuen Comics nicht gutheissen würde …

Nein, aber umgekehrt kannst Du eigentlich auch nicht so sicher sein, dass er es tun würde.
Und mich wundert halt schon etwas, dass Ihr bei Cross Cult diesen Comicband als eine Art
"Merchandise zum Comic-Strip" verkauft.

Es ist wohl tatsächlich eine "Glaubensfrage", aber wir müssen hier jetzt trotzdem keine große daraus machen.
Gut und einigermaßen respektvoll gemacht scheint der neue Band ja zumindest zu sein.

Panthera
05.01.2015, 21:49
Verschiedene Medien, natürlich. Jedenfalls aus Sicht der Erben und des Verlages und damit derjenigen, denen so eine Interpretation geschäftlich sehr entgegen kommt. Und schau an, der deutsche Verleger schließt sich prompt dieser Sichtweise an.

Demnach habt Ihr mit dem neuen "Peanuts"-Band also keinen Comic sondern lediglich ein Merchandise-Produkt veröffentlicht?

Ihr könnt ja machen was Ihr für richtig haltet, aber verkauft uns hier doch bitte nicht für blöd.....
Aber genauso wenig sollte man doch Schultz für blöd halten. Wenn er überhaupt keine neuen Comic-Veröffentlichungen gewollt hätte, sei es nun in Zeitung- oder Buchform, hätte er das sicherlich auch so geäußert.

Lola65
07.01.2015, 19:33
die peanuts sind beim gratis comic tag 2015 dabei :)

Franco
13.03.2015, 16:33
Die Post hat gerade Band 2 gebracht, zusammen mit dem Alien-Comic.
Interessante Kombination. :D

Gruß, Frank

Amigo
16.03.2015, 06:24
Ja, so ähnlich wie das hier:
http://io9.com/my-god-archie-meets-predator-is-actually-a-thing-that-1644386451

;)

frank1960
16.03.2015, 06:26
Das bringt Ihr doch, oder?! :D

Amigo
16.03.2015, 09:17
Ahem: Nö. ;)

Kaschi
16.03.2015, 16:11
Nebenbei: hier wird gerade eine Zusammenstellung der deutschen Synchronsprecher der Peanuts-TV-Serie erstellt:

http://215072.homepagemodules.de/t522281f11776728-Komplettfuehrer-Die-Peanuts-US.html

Franco
17.03.2015, 03:04
Auch Band 2 hat wieder Spaß gemacht.
Das Highlight ist diesmal für mich Woodstocks Kampf mit der japanischen Küche. :D

Gruß, Frank

grafixfox
18.03.2015, 16:00
@Amigo

Wird es von Peanuts, in absehbarer Zeit, auch eine Gesamtausgabe geben?

Lola65
18.03.2015, 18:16
die gibt es doch schon - bei carlsen

grafixfox
18.03.2015, 18:39
Ja ich weiß, also sind die CC Peanuts Ausgaben auch in den Carlsen GA zu finden?

Lola65
18.03.2015, 18:47
nein, diese sind im grunde brandneu und deshalb garantiert keine GA in sicht - in einigen jahren bestimmt - aber jetzt eher zu früh (meiner meinung nach)

Comic_Republic
18.03.2015, 20:12
nein, diese sind im grunde brandneu und deshalb garantiert keine GA in sicht - in einigen jahren bestimmt - aber jetzt eher zu früh (meiner meinung nach)
Bei Avatar gibt es aber auch "Gesamtausgaben"/Premiumausgaben!

C_R:zeitung:

Lola65
18.03.2015, 20:24
na dann warten wir mal ab was CC da in Zukunft macht, alles ne Frage des Verkaufserfolges

Comic_Republic
18.03.2015, 20:37
na dann warten wir mal ab was CC da in Zukunft macht, alles ne Frage des Verkaufserfolges
Richtig! Deshalb hoffe ich auf einen Millionenseller[emoji16]

C_R:zeitung:

Amigo
19.03.2015, 16:10
Ja, mal abwarten. Derzeit ist kein Sammelband der Einzelbände geplant.

Franco
13.05.2015, 13:27
Band 3 ist für mich persönlich bisher der beste dieser Reihe.
Ich mag die kleinen Einseiter einfach am liebsten.

Gruß, Frank

J.Archer
20.05.2015, 07:57
Habe als Peanuts-Fan bislang alle Bände gekauft und werde die auch weiterhin kaufen. Die neuen Bände sind wirklich schön aufgemacht und die Stories dem Original sehr nahe.

Bekommt man auch als Nicht-Händler die Snoopy bzw. Peanutstüte irgendwoher?

Amigo
20.05.2015, 12:02
Als "Stammkunde" kannst du uns ja eine E-Mail mit deiner Anschrift schicken und dazuschreiben, dass du ein, zwei Tüten haben möchtest. ,)

Comic_Republic
03.11.2015, 19:19
Snoopy bekam heute einen Stern auf dem "Walk of Fame"...

C_R:zeitung:

Elena M
04.11.2015, 09:35
Snoopy bekam heute einen Stern auf dem "Walk of Fame"...

C_R:zeitung:

Wow! Toll! Ich hab die Peanuts auch immer gern im TV gesehen! :^^:

ELDORADO
01.01.2016, 22:21
Aus gegebenem Anlass greife ich ich die Diskussion über die neuen "Peanuts"-Comics noch einmal auf,
vor allem diese Aussage von Amigo:



Naja, offensichtlich kanntest du persönlich Schulz sehr gut und weißt genau, dass er die neuen Comics nicht gutheissen würde …

Nun, ich kenne mittlerweile zumindest seine Witwe persönlich.
Da ich mir ungern nachsagen lasse nicht zu wissen, worüber ich rede, habe ich mich
zu diesem Thema an die Person gewandt, die wohl unbestreitbar so nah an Charles Schulz
dran war wie niemand sonst.

Und was die Qualität sowie vor allem die Art der Vermarktung dieser neuen Comics angeht,
hat Frau Schulz eine recht klare Meinung:


In diesem Zusammenhang würde ich gern erfahren, was Sie denn von der aktuellen Entwicklung in Sachen „Peanuts“-Comics halten. Es hieß ja stets, dass es zwar weiterhin Merchandise in Form von z.B. Figuren geben soll und da gehört dann sicher auch der neue Film dazu. Nun gibt es aber seit einiger Zeit auch wieder neue Comics, wenn auch nicht als täglichen Strip in der Zeitung. Wie stehen Sie persönlich dazu?

Jean Schulz: Diese ganze Entwicklung hat damit zu tun, dass eben das Thema „Peanuts“ vor einigen Jahren in der Öffentlichkeit nicht mehr ganz so präsent war. Aus der Notwendigkeit heraus die Marke lebendig zu halten haben wir uns daher auf einen Lizenzvertrag für neue Comic-Books eingelassen, der zunächst auf fünf Jahre begrenzt ist. Ich muss gestehen, dass ich bisher nicht dazu gekommen bin sämtliche diese neuen Comics zu lesen, aber ich habe mir schon einige der Geschichten angesehen und bin zu dem Ergebnis gekommen: Nein, die funktionieren nicht. Sie unterscheiden sich einfach zu sehr von dem was Charles geschaffen hat. Sagen wir es so: Ich kann verstehen und nachvollziehen, warum es notwendig ist, neben der Werkausgabe auch neues Material zu veröffentlichen. Aber diese Comics sind schon sehr – anders. Selbst die Art der Farbgebung ist völlig unterschiedlich. Ich kann damit leben, aber wichtig ist mir die Aufrichtigkeit beim Bewerben dieser Ware: Dies sind neuerfundene Geschichten von anderen Leuten, daher sollte man auch ehrlich sagen: Dies ist eine neuer Ansatz für die „Peanuts“, geschaffen von z.B. Vicki Scott, koloriert von dem und dem…Das sollte ganz klar erkennbar sein. Was man aber stattdessen macht, ist eine Kombination aus neuem Material und einer Handvoll Originalseiten von Charles. Dadurch kann man dann zwar „Charles M. Schulz Peanuts“ aufs Cover schreiben, aber für mich fühlt sich das nicht richtig an. Und es gibt auch immer wieder Fans, die mir schreiben und fragen „Was ist das hier?“ Ich bin da wirklich sehr zwiegespalten und wünsche mir halt nur, dass man den Leuten ganz klar und ehrlich sagt WAS sie da bekomme

Das komplette Interview von mir mit Jean Schulz findet sich in der aktuelllen Ausgabe 117 der Comixene und auch hier:

http://filmszene.de/filmszene-special-interview-mit-jean-schulz

Auf Filmszene.de gibt es auch meine Kritik zum neuen Peanuts-Film, der Stimmung und Geist der Vorlage tatsächlich besser einfängt als die aktuellen Comics. Was schon etwas überraschend ist.

Amigo
08.01.2016, 08:30
Die Leute in seinem Studio, die mit Schulz tagtäglich gearbeitet haben, waren sicher näher dran am kreativ arbeitenden Schulz als seine zweite Ehefrau, seine Witwe. Die neuen Comics – wie auch der neue Film – funktionieren prima und sind stilistisch und inhaltlich nah am Geist dessen, was Schulz damals gemacht hat. Aber jedem sei natürlich seine Meinung gegönnt. Zudem schreiben BOOM als auch wir überall (auf den Bänden selbst und auch in Werbeanzeigen) deutlich dazu, dass es sich um neue Comics und klassische Einzelseiten von Schulz handelt. Also ist es sicher auch kein "Etikettenschwindel".

Auch Mike Mignola hatte vor vielen Jahren, als ich ihn für das Magazin COMIC! interviewt habe, kategorisch ausgeschlossen, dass jemand anderes als er selbst die Abenteuer von Hellboy als Autor und Zeichner weiterführen werde. Nun, die Zeiten und die Gegebenheiten ändern sich und es sind viele tolle Abenteuer erschienen, die er nicht selbst gestaltet hat. Auch die Leute in Schulz' Studio haben noch zu seinen Lebzeiten und unter seiner Aufsicht gute Arbeit geliefert, an den Artworks für Merchandising aller Art. Und eben solches Merchandising sind nun eben auch die neuen Comics und der Film.

Elena M
08.01.2016, 20:31
Wenn es würdig fortgeführt wird, spricht doch auch eigentlich nichts dagegen. Dann ist es doch auch eine Hommage an den Verstorbenen!

Lola65
13.01.2016, 20:34
ihr schreibt im neuen NL, das der Film 700.000 Zuschauer hatte. wäre ja schön, wenn all diese auch eure comics kaufen würdet. ne auflage von 700.000 habt ihr aber wohl nicht?

Amigo
19.01.2016, 09:53
Nein, leider nicht. ;)

Mick Baxter
19.01.2016, 10:32
Drucken könnte man das ja schon (okay, kostet über eine halbe Million €), aber verkaufen wäre ganz schwer.

Borusse
20.07.2017, 08:39
Ich zieh das mal hoch, nachdem ich die ganze Diskussion hier noch einmal studiert habe.

Ich nun tatsächlich die ersten beiden Bände gelesen. Vorneweg: Ich finde durchaus, dass die Geschichten funktionieren. Es mag auch mal einen aureißer geben, aber den gibt es bei Schultz auch.

Ich finde aber auch, dass gerade die Treue zum Original dazu führt, dass es sich am Ende um in eine Rahmenhandlung eingebundene Einseiter handelt. Da ist der Unterschied zum Comicstrip, den man nicht fortführen darf, im Grunde genommen nur das Format und das nicht strikte tägliche Erscheinen. Das ist etwas spitzfindig.
Allerdings ist es auch spitzfindig, auf der Bezeichnung Merchandise herum zu hacken. Nicht Unrecht hat die Witwe allerdings meiner Meinung nach mit dem Thema "Herkunft". Zwar ist es üblich den Schöpfer prominent zu platzieren, auch wenn er mit dem produkt nicht mehr viel zu tun hat. Das wird auf den editorischen Seiten auch ganz gut dargestellt. Wenn Dinge allerdings wirklich noch direkt auf Schultz'schen Plots beruhen (damit meine ich nicht, dass Snoopy Afu seiner Hütte sitzt und sich als wer weiß was fühlt), sollte man das angeben.
Auf jeden Fall bekommt man einen guten Eindruck, wie eng die zusammenarbeit war.

Es hieß in dem Interview, der Vertrag liefe fünf Jahre, die müssten dann exakt um sein, oder? Weiß man wie es weiter geht? Bei euch ist ja gerade Band 11 erschienen.

Charles Q-L
20.07.2017, 08:58
Anfangs fand ich es enttäuschend, dass es ab dem dritten Band keine zusammenhängende Geschichte mehr gibt (Ausnahme Band 8). Durch den geringeren Preis der eBook-Versionen habe ich der Reihe nochmal eine Chance gegeben und bin zufrieden. Merkwürdig finde ich nur die Cover samt Bezeichnung. Man geht natürlich mit einer gewissen Erwartungshaltung an einen Band, der Joe Cool heißt, nur um dann einsehen zu müssen, dass dieser gar nicht und Snoopy allgemein zu wenig vorkommt.

Amigo
20.07.2017, 18:40
Bei uns wird es vorerst nicht weitergehen, denn unser Lizenzgeber Boom hat auch keine neuen Bände in der Pipeline.

Wegen der Titel: Es sind halt alles Kurzgeschichten. Und irgend einen Titel müssen wir nehmen. Dass der recht willkürlich ist, stimmt allerdings ...

Borusse
16.03.2019, 16:57
Nun scheint es ja mit Band 12 weiter zu gehen. Wie kommt es? hat die Witwe sich entschieden doch weiter zu machen?