PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Julian B.



Comic_Republic
07.05.2014, 03:15
Kann mir jemand in ein zwei Sätzen erzählen um was es in etwas bei Julian B. geht? Auf der Website steht ein eher sehr allgemein gehaltener Text, was den Leser erwartet... Nicht, dass ich mir den Band entgehen lassen würde, aber ich würde schonmal gerne wissen, was mich erwartet!:D

Besten Dank schonmal!;)

C_R:zeitung:

calohn
07.05.2014, 08:10
Als grobe Überschrift kann man vom erwachsen werden eines jungen Mannes sprechen.

In "Neekibo" reist er im Auftrag einer humanitären Organisation nach Afrika. Bei einem Flugzeugunglück landen die Insassen, sofern sie überleben, mitten im Niemandsland und werden von einem Stamm aufgenommen. Dort sammelt Julian erste Erfahrungen, was es heißt auch anders zu leben, aber er lernt auch den Verlust von Illusionen und Idealen kennen.

In "Daniel" versucht er die Eindrücke aus Afrika in Guernsey (korrigiert *smile*) zu verarbeiten. Freundet sich dabei mit einem kleinen Jungen an und verliebt sich in eine aufregende rothaarige Dame. Das Verschwinden des Jungen, als Julian auf ihn aufpassen soll, stellt einen weiteren Wendepunkt in Julians Leben dar.

Immer noch nicht zur Ruhe gekommen, wandert Julian nach Mexiko aus. "Jikuri" stellt einen Wendepunkt dar, da auch hier Julian zum Einen nicht das findet, was er sucht und zum Anderen seine Liebe aus dem zweiten Kapitel wiedersieht und erkennen muss, dass diese Zeit nicht folgenlos blieb. Während dieser Zeit kommt es zu einer mysteriösen Mordserie in die auch Julian mit verwickelt wird.

Im letzten Kapitel "Charles" wird Julian von seiner Mutter gebeten seinen Vater ausfindig zu machen, der sich schon vor Jahren von seiner Familie abgewandt hatte. Julian findet ihn und erfährt die Beweg- und Hintergründe zu dem damaligen Verhalten des Vaters. Aufgrund seiner Anwesenheit gerät er auch mit in den Sog einer rechtsgerichteten und gewaltanwendenden Gruppierung.

Die Kapitel spannen sehr schön den Bogen vom anfänglichen Besuch seiner Mutter bis zum Abschluss mit seinem Vater und den Weg dazwischen, wie Julian sich selber vieles eingestehen muss. Dabei wird auch nicht vernachlässigt, dass Entscheidungen zu Konsequenzen führen.

Sehr stimmig und sehr stimmungsvoll. Ich liebe das Artwork, das ähnlich wie der Protagonist sich verändert und erwachsen wird.

Simulacrum
07.05.2014, 09:17
Sehr treffend beschrieben.

Ja, Plessix Landschaftsbilder aus Afrika, der Sahelzone, von Guernsey (nicht Irland), Mexiko, USA sind atemberaubend, man hat hinterher das Gefühl, dort gewesen zu sein; das lässt sich aus der Leseprobe leider nicht ersehen.

Ich würde es auch als Entwicklungssgeschichte beschreiben. Julian B., wohl um die 20 im ersten Band, noch als sehr naiv beschrieben, hat ein problematisches Verhältnis zu seiner wohlhabenden Künstlermutter, seinen Vater hat er nicht kennengelernt, hatte gewissermaßen eine emotional schwierige Kindheit, die dann im Laufe der Bände noch weiter ausgeleuchtet wird und überwunden werden muss.

Flieht er zunächst in den 1950ern nur vor seiner Mutter ins Abenteuer in fremden Landen, muss er im Laufe der Geschichte und des Älterwerdens Trennungsschmerz, Übernahme von Verantwortung, Bindungs- und Beziehungsprobleme auch zu anderen Personen bewältigen (lernen), die er in den verschiedenen Ländern kennenlernt und mit denen er auch einige Abenteuer erlebt. Diese, mitunter etwas eigentümlichen, Personen haben auch so ihre Probleme und Geheimnisse, weshalb man Julian B. wohl auch sozialkritisch nennen kann (u.a. werden Ausbeutung und Vertreibung Eingeborenener im Sahel, Trennung der Eltern und Auswirkung auf das Kind, auch spiegelbildlich zu Julian zu betrachten, Morde und Schamanismus in Mexiko, Rassismus und Rechtsextremismus in den USA während der 1960er thematisiert).

So warmherzig und humorvoll, wie bei toonfish beschrieben, fand ich die Geschichte aber in der Gesamtwirkung trotz des Endes und drolligem Basset nicht. Dafür bleiben für meinen Geschmack zu viele der Nebenpersonen und deren Bedürfnisse auf der Strecke, ohne hier weiter spoilern zu wollen. Die Ereignisse werden sehr aus Julians oft niedergeschlagenen Gefühlslage und egozentrischen Perspektive heraus geschildert.

Also alles in allem eine realistische Coming of Age-Geschichte verteilt auf vier Länder plus Frankreich, die zum Nachdenken anregt. Und alleine die Zeichnungen sind den Kauf schon wert.

edit: vielleicht auch von Interesse, die Parallelen und Reminiszenzen an Hergé und Tim und Struppi: http://www.du9.org/en/chronique/julien-boisvert/ (das Sackgesicht des Jungreporters kommt einem ja gleich bekannt vor)

calohn
07.05.2014, 09:51
Es fällt schwer nicht zu spoilern. Deshalb bin ich auch ziemlich vage in den Beschreibungen geblieben und gleichzeitig hab ich versucht einen Einblick zu geben. Schwieriger Spagat.

Ich geb Simulacrum absolut recht. Julian B. ist weder besonders humorvoll noch warmherzig, aber sehr emotional und eine stringet erzählte sowie nachvollziehbare in tollen Bilder verfasste Geschichte. Persönlich find ich es übrigens nicht schlimm, dass sich alles auf Julian konzentriert. Die eine Person wird begleitet. Wie oft treffen wir im Leben Menschen, die uns mal kurz und mal länger begleiten und wir danach nicht wissen, was mit denen weiter geschieht. Auch wird kein geschlossener Zeitraum, sondern eher die Meilensteine von Julians Erwachsenwerdung gezeigt.

Ich bin von dem Vierteiler begeistert und da ich die Druckqualität der Ehapa Bände jetzt nicht so ansprechend finde, werde ich entgegen meiner Gewohnheiten wohl mir Julian B. ein zweites Mal kaufen.

Simulacrum
07.05.2014, 10:18
Ich bin von dem Vierteiler begeistert und da ich die Druckqualität der Ehapa Bände jetzt nicht so ansprechend finde, werde ich entgegen meiner Gewohnheiten wohl mir Julian B. ein zweites Mal kaufen.

Ja, bei meinen Exemplaren gibt auch schon der Bindungskleber auf, ich kann auch nur zur Neuausgabe raten. Und vielleicht werden ja auch noch überzeugendere Leseproben eingestellt.

kormoran
07.05.2014, 11:08
Ich geb Simulacrum absolut recht. Julian B. ist weder besonders humorvoll noch warmherzig, aber sehr emotional und eine stringet erzählte sowie nachvollziehbare in tollen Bilder verfasste Geschichte.

Das ist ja auch der Grund für die teilweise hier laut gewordene Verwunderung darüber, dass dieses Werk bei toonfish und nicht bei Splitter erscheint. Klar, man möchte die "Wind in den Weiden"-Leser mitnehmen, aber inhaltlich gehört Julian B. ins Splitter-Programm.

Comic_Republic
07.05.2014, 16:06
Wow, besten Dank euch, für diese tolle Beschriebungen! Dann freue ich mich umsomehr auf diese Gesamtausgabe!

C_R:zeitung:

Sambir
28.05.2014, 10:52
Also, wem Wind in den Weiden oder Wind in den Dünen gefallen hat, der wird auch an Julian B. Gefallen finden. Wirklich wunderhübsch gezeichnet. :)

Rezi in Comickunst:
http://comickunst.wordpress.com/2014/05/27/julian-b/

uwe
28.05.2014, 12:37
Mehr noch als die Zeichnungen hat mich die Erzählung und Reifung des bzw. der Charaktere überzeugt. Ich kannte Julian B. zuvor nur vom Titel und muss sagen, da ist mir über die Jahre etwas entgangen. Danke daher an toonfish für die Neu-Edition!

Schreibfaul
28.05.2014, 22:27
Kann mich den positiven Meinungen nur anschließen! Top!
Schade nur, dass (schon wieder mal) die Cover fehlen. Wird langsam zum Ärgernis (zumindest für mich; bin wohl der einzige der auf so etwas Wert legt).

FIRFIN der Lin
10.06.2014, 13:25
Ich habe am Wochenende an einen schönen Sommerabend mir diesen herrlichen Sammelband zu Gemüte gezogen. Kurz ich bin begeistert - Julian B. hat mich sowohl zeichnerisch als auch erzählerisch sehr beindruckt. Die Zeichnungen sind voller Details und man sieht ihnen auch an wieviel Recherche der Autor in eine authentische Darstellung gesteckt hat. Des Weiteren hebt sich die detailreiche und klare Strichführung angenehm von der oftmals verwaschenen heutigen Computerzeichnung ab. Toll ist auch die Hauptfigur Julian B. selber die alles andere als perfekt ist, sondern schlicht und ergreifend ein Mensch mit vielen Ecken und Kanten ist aber auch genügend guten Seiten besitzt um ihn sympathisch zu machen. Über die Zeit entwickelt sich der Charakter – und diese Entwicklung wird erzählerisch und auch visuell sehr glaubhaft rübergebracht. Kurz einer Comic Veröffentlichung die sich abhebt und man diversen 0815 Kram vorziehen sollte – denn Julian B. ist feine Comickunst.

Huxley
28.06.2014, 17:21
Mit Toonfish und Splitter macht Comicsammeln einfach Spaß. Habe eben Julian B. an einem schönen Sommernachmittag diesen herrlichen Sammelband mit Genuss geschmökert. Eine reife Geschichte übers Erwachsenwerden.
Danke für diese Wiederveröffentlichung.

Einziger Wermutstropfen, fehlende Cover und keine Hintergrundinformationen. Ansonsten natürlich Top-Qualität und binnen kürzester Zeit drei herrlich schöne Plessix-Bücher fürs Regal.

Comic_Republic
07.07.2014, 17:38
Habe nun endlich "Julian B." gelesen und bin immer noch ganz hin und weg! Einfach tolle Geschichten, wunderschön gezeichnet! Vorallem die Entwicklung und das älterwerden von Julian ist einfach toll zu beobachten. Die letzte Geschichte war allerdings sehr heftig. Aber die Hundebabys haben einen wieder beruhigt:D

Edit: Wenn ich die "Julian B."-Ausgabe mit dem "Rick-Master"-Band vergleiche... Eure ist gerade mal nen Fünfer teurer und bietet eine viel bessere Qualität und Haptik! Einfach grandios. Jetzt freue ich mich erstmal auf die Pussy;)

C_R:zeitung:

Akkonak08
20.12.2014, 18:55
Ehrlich gesagt, bin ich sehr enttäuscht, , weil die wunderschönen Titelbilder der Ehapa Alben nicht mit drin sind. Etwas Sekundärmaterisl vermisse ich auch.
Ich kann die Serie sehr empfehlen, aber von diesem Band rate ich ab. Leider habe ich das Geld schon ausgegeben, weil der Band eingeschweißt war. Nochmal passiert mir das bei solchen angeblichen "GA"nicht.

uwe
20.12.2014, 21:50
Ich kann die Serie sehr empfehlen

D.h., du würdest eher empfehlen, sich alte Alben zu besorgen? Manchmal kann ein Verlag einen Comic eben doch nur in der Form veröffentlichen, die der Lizenzgeber oder der Künstler vorgibt. Und hier finde ich die neue Ausgabe besser als gebrauchte, 20 Jahre alte Alben, die beim Lesen auseinanderfallen (was meine gemacht haben).

Akkonak08
20.12.2014, 22:08
Dank Ebay etc. ist es ja kein Problem, die Serie antiquarisch für wenig Geld zu kriegen. Auch Bände die nicht brüchig im Leim sind.
Aber eine Gesamtausgabe in einem Band, der die ursprünglichen vier Alben zusammenfasst, aber alle Titelbilder weglässt ???
"GESAMT" ist doch was anderes.

horst
20.12.2014, 23:03
Da ich den Julian nicht bearbeitet habe,
weiß ich nicht, woran es bei den "Covern"
letztendlich lag (und Delia ist heute leider
in Urlaub geflogen)!

Ich weiß aber, das selbst schon die integrierten
kapiteltrennenden Illus von uns besorgt
wurden und für mehrmaligen genehmungspflichtigen
Mailverkehr mit Tiphaine von der Rechteabteilung
sorgten.

jellyman71
21.12.2014, 00:04
Hallo Melbystrand. Verkaufe alle 4 Ehapa Alben für 45,- Euro. Sind auch noch nicht auseinandergefallen.
Bitte per mail melden!

Akkonak08
21.12.2014, 11:18
Habe ich schon gestern Nachmittag auf Ebay für 19,99 Sofortkauf + Versandkosten Hermes gekauft.

DER LETZTE APACHE
21.12.2014, 11:39
Ehrlich gesagt, bin ich sehr enttäuscht, , weil die wunderschönen Titelbilder der Ehapa Alben nicht mit drin sind.


nicht das erste Mal, das bei Ehapa bestimmte Prozesse nicht rund laufen. :stinkig:

Ob sie denn wenigstens Ansatzweise versuchen, die Ursache der Kundenunzufriedenheit zu beseitigen? :weissnix:

Borusse
21.12.2014, 12:20
Hä?

Ehapa war früher.
Hier ist das Toonfish-Forum heute.

Melbystrand kritisiert Toonfish.

DER LETZTE APACHE
21.12.2014, 12:34
Ich weiß.

Zu Toonfish komme ich noch darauf zurück.

jellyman71
21.12.2014, 16:21
Ich weiß.

Zu Toonfish komme ich noch darauf zurück.

Huuuu HHuuuhhh jetzt wird es richtig unheimlich. Was mag da bloss dahinterstecken? :cool:

jellyman71
21.12.2014, 16:27
Habe ich schon gestern Nachmittag auf Ebay für 19,99 Sofortkauf + Versandkosten Hermes gekauft.


Sollten die schon "gebrechlich" sein wär ich gerne Vehandlungsbereit. Meine sind noch im Leim. Ich habe aber selten eine unschärfere und schlecht gedruckte Serie auf katastrophalem Papier gesehen und das bei diesen detaillierten Zeichnungen und frischen Farben. Das ist eine Beleidigung in 4 Teilen für die Augen. Obwohl, der Ehapa Storm und zu der Zeit sehr viele Alben von Ehapa wurden so billig und miserabel produziert, das war auch die Phase bei der ich mich langsam aber sicher von den Comics abgewendet habe. Serienabbrüche ohne Ende und Shit Qualität.
Vielleicht schneid ich auch die Cover Weg und stell Sie zur perfekt gedruckten Splitter GA, die ist ein Augenschmaus sondersgleichen!

Bad Company
21.12.2014, 16:41
Manchmal kann ein Verlag einen Comic eben doch nur in der Form veröffentlichen, die der Lizenzgeber oder der Künstler vorgibt.
So ist es.Wenn ich bedenke was für Kommentare in anderen Verlagsforen folgen wenn mitgeteilt wird, dass in dieser oder jenen GA die Cover fehlen bzw. der Sekundärteil recht klein ist, dann halten sich die "üblichen Verdächtigen " hier sehr beachtlich zurück.;)

Schreibfaul
21.12.2014, 18:02
So ist es.Wenn ich bedenke was für Kommentare in anderen Verlagsforen folgen wenn mitgeteilt wird, dass in dieser oder jenen GA die Cover fehlen bzw. der Sekundärteil recht klein ist, dann halten sich die "üblichen Verdächtigen " hier sehr beachtlich zurück.;)

Ich ärgere mich auch unendlich über das Fehlen von Covern (und Horst weißt das zu Genüge). Aber ich weiß - und das ist nun jedem bekannt - das Splitter sich zumindest immer bemüht die bestmögliche Ausgabe zu bringen.
Andere Verlage tun das eben nicht. Beispiele gibt es zu genüge und sind jedem bekannt.

Und Splitter kommuniziert immerhin mit seinen Lesern wenn halt was nicht so läuft wie es sollte. In anderen Foren herrscht Schweigen im Walde und man meldet sich nur wenn die Neuheiten präsentiert werden (mit Ausnahme von Mangas, da wird bei Carlsen und Egmont das Forum sehr wohl gut betreut).

Merkst du den Unterschied oder trollst du noch?

felix da cat
21.12.2014, 18:28
Zitat von Bad Company:
So ist es.Wenn ich bedenke was für Kommentare in anderen Verlagsforen folgen wenn mitgeteilt wird, dass in dieser oder jenen GA die Cover fehlen bzw. der Sekundärteil recht klein ist, dann halten sich die "üblichen Verdächtigen " hier sehr beachtlich zurück.
In meinem Fall hat das einen guten Grund: Ich hab die Julian B-GA nicht gekauft.
Ich bin halt nur Cover-Aktivist in eigener Sache. :D

Akkonak08
22.12.2014, 11:52
Danke, Jellyman für Dein Angebot. Aber die Bände sollen top erhalten sein und ich stelle sie wegen der Titelbilder ohnehin nur neben den Toonfish HC, den ich behalten werde.

jellyman71
22.12.2014, 14:03
Danke, Jellyman für Dein Angebot. Aber die Bände sollen top erhalten sein und ich stelle sie wegen der Titelbilder ohnehin nur neben den Toonfish HC, den ich behalten werde.

Wenn kein gutes Angebot kommt, werde ich das auch so Handhaben. Als Mahnmal sozusagen ;-)

Akkonak08
22.12.2014, 20:04
Ehapa für die Titelbilder, Toonfish zum Lesen. So bastelt man sich eben eine echte GA.

Jonah
23.12.2014, 20:00
Ich habe mir die Toonfish-GA zugelegt und es durchaus nicht bereut. Ich bin allerdings auch kein Cover-Fetischist.

Falls jemand an den vier Ehapa-Bänden interessiert ist: Unsere Tochter hat mal den Stehsammler, in dem diese Bände nichtsahnend standen, runtergeschmissen - daher sind alle vier an der oberen Einbandseite leider sichtbar "angedetscht". Lesen macht aber trotzdem noch Spaß - und die Titelbilder könnte man auch locker abschneiden und genießen. :cool: Aufgrund der Beschädigung würde ich auch keine 45, 35, 25 oder auch nur 15 Euro dafür nehmen... Wenn jemand Interesse hat: Für runde zehn Euro würde ich die vier Bände abgeben. Fürs Altpapier sind sie dann doch zu schade. :)

idur14
28.08.2015, 09:34
Sehr schöne GA. nach langemaucherworben. Bei der Geschichte finde ich vor allem das erste Kapitel grenzgenial. Die Episode Daniel ist OK, Mexiko bringt wider eine neues lebensgefühl. Julian ist da auch schon erwachsen. Einzig das letzte Kapitel bringt irgendwie einen Bruch,vielleicht gewollt, aber manchmal nicht so ganz schlüssig.

Top sind allerdings die Zeichnungen. Man kann sich jetzt auch über Stile streiten, aber dieser hier gefällt mir ausserordentlich. Auch da finde ich allerdings die ersten Alben minimal besser als den Abschluss. Fehlendetitelbilder stören mich nicht!

Alles in allem ein Superkauf!

Vauka
22.08.2017, 10:58
Voller Trauer musste ich gerade vernehmen das Michel Plessix verstorbenen ist .
Ein großer Dichter und Poet der Comics ist von uns gegangen

Raro
22.08.2017, 12:26
Sehr traurig, gerade gestern habe ich noch durch "Wind in den Weiden" geblättert.

Aslak
22.08.2017, 12:40
F*** !!!

Eine Nachricht die mich wirklich traurig macht.
Sein "Wind in den Weiden" zählt zu meinen "All-Time-Favourites"!

Gruß,
Nils

Comic_Republic
22.08.2017, 16:18
Ooooh, NEIN!!!! Der Wind in den Weiden und den Dünen und Julian B. haben mich so berührt!!!
Schon wieder viel zu früh jemand von uns gegangen! Hört denn das nie auf?!?

C_R:zeitung:

Simulacrum
22.08.2017, 17:12
Das ist wirklich sehr traurig. Ich bin auch großer Fan von Der Wind in der Weiden/ Der Wind in den Dünen und mochte auch irgendwie den eigenwilligen Julian B. Ich hatte auch gehofft, dass bei Toonfish noch das 2016 erschienene Là où vont les fourmis (https://www.bedetheque.com/serie-53017-BD-La-ou-vont-les-fourmis.html)erscheint :(

OK.
22.08.2017, 21:13
Sehr traurige Nachricht. Er war erst 57.

calohn
23.08.2017, 14:37
Viiiiieeeeellll zu früh. Manchmal kann man über den Lauf der Welt einfach nur noch wütend den Kopf schütteln.

Ein Verlust natürlich für Familie und Freunde, aber auch für die Fans.

Rar0
23.10.2018, 12:08
Da ich den Julian nicht bearbeitet habe,
weiß ich nicht, woran es bei den "Covern"
letztendlich lag (und Delia ist heute leider
in Urlaub geflogen)!

Ich weiß aber, das selbst schon die integrierten
kapiteltrennenden Illus von uns besorgt
wurden und für mehrmaligen genehmungspflichtigen
Mailverkehr mit Tiphaine von der Rechteabteilung
sorgten.

Eine Erklärung für das Fehlen der vier wunderschönen Titelbilder war bis heute nicht möglich ?

maxmurmel
24.10.2018, 12:11
Das ist letztlich kein großes Geheimnis: Weil das frz. Intégrale genauso aufgebaut ist, und weil 4x 48 Seiten 192 ergeben - davon gehen jeweils 46 Seiten an den reinen Comicteil und je 2 Seiten an das Vorsatzblatt mit einer eigenständigen Illustration. Da die urspr. Cover der Einzelbände nicht im Originalband enthalten sind, waren sie auch nicht Bestandteil der Lizenz, und die Versuche, sie nachzubeschaffen, sind schließlich gescheitert. Leider kann man nicht immer alles bekommen, was man gerne hätte - vor allem dann nicht, wenn der Rechteinhaber es nicht möchte (z. B. aus künstlerischen Erwägungen).
Das gilt es dann, schweren Herzens vielleicht, aber dennoch zu akzeptieren.

Kleiner Trost: das schönste dieser vier Cover ist auch das Titelbild der Gesamtausgabe geworden. Der Rest ist dann doch eher etwas für Komplettisten.

Rar0
24.10.2018, 15:21
Danke für die Antwort.
Ein Komplettist, und auch jeder andere, sollte eigentlich eine Gesamtausgabe kaufen können in der auch das gesamte Material enthalten ist.

Raro
24.10.2018, 15:27
Dann dürfte Egmont den Begriff Gesamtausgabe nie verwenden.

Rar0
24.10.2018, 15:31
Da hätte ich nichts dagegen, so ist das eine Mogelpackung.
Schon bei den Luxusausgaben von Sieben Leben des Falken, Reise ans Ende der Welt usw. Anfang der 90er hat Carlsen der Einfachheit halber die Cover weggelassen. So wie bei dem Bastei Sammelband vom Roten Korsaren, den ich als Kind hatte.
Da müssten wir doch heute endlich weiter sein, oder ?

maxmurmel
24.10.2018, 17:09
Tatsächlich ist es so, dass zumindest in Belgien/Frankreich der Begriff "Intégrale"=Gesamtausgabe in der Vergangenheit deutlich entspannter gehandhabt wurde und sich dahinter bisweilen nur ganz gewöhnliche Sammelbände verbargen. Eigentlich ist erst seit einigen Jahren eine deutliche Trendwende hin zu "echten" Gesamtausgaben erkennbar, mit z. T. üppigem Begleitmaterial. Das ist sehr erfreulich, aber auch erheblich aufwendiger, und so wird man wohl nicht bei allen denkbaren Serien in den Genuss solcher Editionen kommen.

Wir haben nun zwar bereits in der Vergangenheit versucht, dagegenzuhalten und unseren Vorstellungen von einer Gesamtausgabe, die diesen Namen verdient, genüge zu tun. Das geht aber natürlich nur in Kooperation mit unseren Lizenzgebern, und grundsätzlich bleibt es dabei, dass wir nur das bringen können, was wir kriegen & dürfen.

Wenn zudem, wie in diesem Fall, die Überlegung eines Ganz oder Gar nicht um drei fehlende Seiten kreist, kommt man schon mal zu dem Schluss, dass der Apfel an sich doch nicht so sauer ist, in den man da beißt, wenn man sich drauf einlässt.

Das ändert nichts an dem legitimen Wunsch, gerne alles zu haben, was von Interesse ist. Klappt nur leider auch beim besten Willen nicht immer.

Gagel
24.10.2018, 19:37
Für mich ist es auch ohne die fehlenden Titelbilder eine wunderschöne Ausgabe geworden. Sie steht bei mir so, dass ich sie anschaue, wenn ich von der Tastatur am Bildschirm vorbei aufblicke.

Raro
24.10.2018, 19:42
Ich greife auch immer wieder zu beiden Bänden, stehen neben der Pussy GA, in der ich auch immer wieder blättere.

Rar0
16.12.2018, 09:45
Ich greife auch immer wieder zu beiden Bänden, stehen neben der Pussy GA, in der ich auch immer wieder blättere.

Wieso zu "beiden Bänden", es gibt doch nur einen ?