PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Der Abrafaxe Film



McSilent
10.07.2000, 23:32
Michael aus Rostock hat im Willkommens-Thread schon danach gefragt, ich mach aber 'mal einen extra-Thread auf, damit richtig Leben herrscht im Mosaik-Forum.

Also er hat danach gefragt, wie einem denn so der Abrafaxe-Zwei-Minuten-Ausschnitt gefällt.

Ich fand' die Stimmen natürlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber das hatte ich schon erwartet (ging mir auch bei Asterix so). Von der technischen Machart scheint er durchaus mit Disney mithalten zu können, was aber ebenfalls bei Hahnfilms zu erwarten war. Ich freue mich jedenfalls schon darauf, die Abrafaxe auf der großen Leinwand erleben zu dürfen...

Michael aus Rostock
13.07.2000, 16:48
Ich freu mich auch!
Er wird sicher kein so ein Flop wie die Fix-und-Foxi-Zeichentrickfilme (die sind ja sowas von schlecht, und die Zeitschrift wird auch wieder eingestellt).

Michael

------------------
MOSAIK Initiative Rostock
Der Fanclub von der Ostseeküste
http://www.abrafaxe.de/mir
eMail: [email protected]

Remory
19.07.2000, 15:00
Darauf hat man nun sooo lange gewartet - die Mosaikhelden in einen Film zu erleben. Sicher freue ich mich darauf, wenngleich mit gemischten Gefühlen. Als ich das Figurendesign sah, dachte ich: Na Prost Malzeit - Disney läßt grüßen ! Angeblich soll das Aussehen der Abrafaxe für den internationalen Markt angepaßt worden sein. Also ist Mosaik doch ein Allerweltscomic und verliert mehr und mehr seine Einzigartigkeit. Vielleicht sollte ich mich demnächst auch so einer "Schönheitsoperation" unterziehen, damit ich allen Junx dieser Welt gefalle.

*fg* Rookie

Klaus D. Schleiter
21.07.2000, 17:58
Rookie, das mit dem Anpassen an den internationalen Geschmack scheint eine nie endente Ente zu sein. Richtig ist, dass es wichtig war, die Figuren bewegen zu können. Wir haben viele Tests gemacht. Ein grosses Problem waren die Haare von Califax. 24 Bilder pro Sekunde zeichnen und jedesmal die vielen Califaxhaare, immer genau an der selben Stelle. Minimale Abweichungen lassen das Bild flimmern. Die Gesichter waren zB total rund. Wenn sich ein Kopf drehte, sah es so aus, als würde der Kopf stehen und die Augen und Nase nur verrutschen. Dies nur beispielhaft. 8 Monate Model-Design, wir haben es uns nicht leicht gemacht.

CHOUETTE
22.07.2000, 14:00
Ich finde die neue Faxe-Variante aus dem Film nicht die schlechteste. Mit Abrax hab ich sicherlich noch 'ne lange Eingewöhnungsphase vor mir, aber z.B. Califax finde ich auf dem Filmplakat gut gelungen. Klaus: Du erzählst dauernd von einer nicht endenden Ente, dann klär' doch mal definitiv auf! Werden sich die Faxe im Mosaik nun dem Film anpassen oder nicht? Kam bis jetzt immer so rüber...

Remory
22.07.2000, 16:34
Klaus, meine Äußerung zum international angepaßten Aussehen der Abrafaxe bezog sich auf einen Zeitungsartikel in dem Gerhard Hahn sagte (Zitat): "Die Abrafaxe kommen in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt ins Kino. Deshalb sollen die Figuren etwas internationaler werden."
Meine Kritik sollte auch nicht Eurer Bemühen die gedruckten Comicfiguren in einen Film umzusetzen abwerten.Trotzdem finde ich ( und das ist meine ganz subjektive Meinung )das es ein bißchen nach Disney aussieht.

Gruß Rookie

Lola65
23.07.2000, 20:06
Kann hier jemand mal sagen wann der Film ins Kino kommt???

Klaus D. Schleiter
24.07.2000, 17:57
Der wird wird im Herbst fertig. Die Film-Premiere wird zum Jahreswechsel sein. Dies steht jedoch noch nicht genau fest. UNIVERSAL macht den Kino-Verleih und ist noch bei der Planung.

Lola65
24.07.2000, 21:58
Vielen Dank für die Info. Dann rechnen wir mal mit Januar 2001.

Ich hatte gehofft er kommt eher. War wohl falsch gedacht.

------------------

FilthyAssistant
26.07.2000, 00:50
@Martin: das liegt wohl an der konkurrenz. im herbst kommt nämlich erstmal ein El dorado-film aus dem hause Dreamworks... :tod:
zum faxen-design: brabax habt ihr gut rübergebracht, califax konnte man sowieso nicht versauen, aber bei abrax ist wohl etwas schiefgegangen! war er nich immer der mit der langen nase und der schmalztolle in der stirn? :confused: kaum wiederzuerkennen!

Michael aus Rostock
28.07.2000, 09:31
Studnix: Ich kann mich noch mit Abrax am meisten anfreunden, wenn da nicht diese fetten Augenbrauen wären, die wohl cool :cool: aussehen sollen, aber ihn richtig böse erscheinen lassen. So ungefähr, wenn Du ihm den Rücken zukehrst, steckt er Dir die Zunge raus und stellt Dir ein Bein (okay, das geht nicht, aber so ein Charakter passt IMHO zu diesem Aussehen).

Aber Brabax habe ich nicht gesehen, nur seinen Vetter aus Japan, und Califax hat ja schon immer einen großen Appetit gehabt, aber dass sein Mund in Mangamanie jetzt fast den ganzen Kopf ausfüllt :heul: (Die Haare stören mich hingegen nicht so sehr)

Aber warum müssen die Heftfaxe unbedingt so wie die Filmfaxe aussehen? Der Film ist ja gelaufen, da wird nix mehr geändert, und ich denke, da haben sich auch viele Leute mit Ahnung lange und mit großer Mühe und gutem Willen den Kopf über das Aussehen der Abrafaxe zerbrochen, aber für die Printpublikationen ist das letzte Wort sicher noch nicht gesprochen:

Ich würde mir mal wünschne, dass die Zeichner alle ihre Vorstellungen zu Papier bringen und die Leser abstimmen.

Oder, der Status Quo wird beibehalten:
- Classic Faxe im Mosik
- Moderne Faxe (Kiecker, Pasda) in Abrafaxe und in Alben
- Knuffel-Faxe in der Super-Illu :)

Nur beim Kurier besteht IMHO Handlungsbedarf :(

Uff, jetzt bin ich ganz schön über das Film-Thema hinausgeschossen.

Michael

------------------
MOSAIK Initiative Rostock
Der Fanclub von der Ostseeküste
http://www.abrafaxe.de/mir
eMail: [email protected]

Pats Reiseabenteuer
29.07.2000, 00:35
(Es kann sein, dass ich mich im Thema geirrt habe)
Lieber Michael, ich muß sagen, mir gefallen die neuen Film-Abrafaxe und zwar tausendmal bessser als die Super-illu-Faxe.

Michael aus Rostock
30.07.2000, 21:31
Für den Film sind die sicher okay (habe ich ja auch gesagt, dass ich nicht bezweifle, dass da viel Arbeit & Know-How drin steckt), müssen aber nicht unbedingt ins Heft, Pat.
Und zu den SI-Faxen sind wir offenbar gegensätzlicher Ansicht, da kann man nix machen.

Michael

------------------
MOSAIK Initiative Rostock
Der Fanclub von der Ostseeküste
http://www.abrafaxe.de/mir
eMail: [email protected]

Klaus D. Schleiter
31.07.2000, 08:58
Es gibt gerade drei "Neuerscheinungen": MOSAIK-Heft, CONGO und Filmskizzen. Die Abrafaxe im Film könnt Ihr unter "Film" erkennen. Hier sind ein paar Abbildungen.
Welcher Stil entspricht Eurem Abrafaxe-Ideal?

Remory
01.08.2000, 00:45
Für mich ganz persönlich sind die Abrafaxe von Lona immer noch die einzig wahren Abrafaxe. Und natürlich alle die , die sich diesem Zeichenstil annähern ( z.B.Jens Fischer, Ulf Graupner).
Der Stil von Torsten Kiecker ist für die Alben und für die Heftserie Abrafaxe auch o.k., wenngleich diese Figuren mit ihren dicken Augenbrauen immer etwas frech und böse wirken.
Gar nicht anfreunden kann ich mich mit den Filmfaxen. Warum sind sie einen Kopf größer als sonst ? Hängt das auch mit filmtechnischen Problemen zusammen ? Und wieso haben sie auf manchen Abbildungen so weit aufgerissene Münder, wie bei einem Manga-Comic ? Aber vielleicht wirken die Figuren in der Bewegung ja ganz anders, als man es jetzt von den bisher bekannten Abbildungen erwartet.

pe7
09.08.2000, 05:57
betreffs zeichenstil der abrafaxe: mein favourit ist eindeutig der jetzige stil im 'mosaik'. die roots sind erkennbar und doch wirken die figuren frischer (als anno 76). nur in den ersten Heften der Orient Serie gab es da einige minuspunkte (zu extrem entgleiste mimik...) . ferner gefaellt mir der stil der 'abrafaxe' geschichten. z.b. congo ist echt genial. am wenigsten mag ich den stil auf dem stundenplan in heft 296. im film mag der stil funktionieren aber im regulaeren mosaik waere das sehr gewoehnungsbeduerftig. califax sieht fast aus wie ein kleiner t. rex :)

Klaus D. Schleiter
09.08.2000, 15:52
Zu den Abrafe-Stilrichtungen:
1. Im MOSAIK-Heft bleiben die Abrafaxe unverändert - bis auf die Klamotten, die der neuen Umgebung angepasst werden. Das MOSAIK ist der klassische Abrafaxe-Ursprung und damit bleibt es auch.
2. Die Abrafaxe auf dem Stundenplan sind aus den Filmentwürfen. In Bewegung kommen die Figuren ganz anders rüber.
3. Auch die Abrafaxe in den übrigen Drucksachen (Bücher, ABRAFAXE-Magazin) bleiben unverändert.
4. Jeder der bisher die Abrafaxe in Bewegung sah (Filmausschnitte) fand diese schön gezeichnet.

Klaus D. Schleiter
09.08.2000, 15:53
Ergänzung:
Am 30.9.2000 gibt es zum ersten mal mehr vom Film zu sehen. Dann möchte ich Eure Meinung erfahren

euha
09.08.2000, 18:13
Original erstellt von Klaus D. Schleiter:
Zu den Abrafe-Stilrichtungen:
1. Im MOSAIK-Heft bleiben die Abrafaxe unverändert - bis auf die Klamotten, die der neuen Umgebung angepasst werden. Das MOSAIK ist der klassische Abrafaxe-Ursprung und damit bleibt es auch.
2. Die Abrafaxe auf dem Stundenplan sind aus den Filmentwürfen. In Bewegung kommen die Figuren ganz anders rüber.
3. Auch die Abrafaxe in den übrigen Drucksachen (Bücher, ABRAFAXE-Magazin) bleiben unverändert.
4. Jeder der bisher die Abrafaxe in Bewegung sah (Filmausschnitte) fand diese schön gezeichnet.

Prima, das sind gute Neuigkeiten. Ich denke auch, dass im Film die Abrafaxe besse rüberkommen werden. War halt ein bisserl unglücklich mit dem Stundenplan

Bhur
12.08.2000, 11:25
Die Abrafaxe auf dem Filmplakat das die Redaktion auf die Homepage gestellt hatte fand ich wirklich ganz gut (hab ich jetzt als Hintergrund bei Windows), aber die Figuren auf dem Stundenplan haben mich schon erschreckt :springen:. Ich hoffe also einfach mal das sie im Film mehr wie auf dem Plakat aussehen, dann wird der Film hoffentlich gut und wird noch mehr von den Abrafaxen überzeugen auch im "Westen".

------------------
Lassen Sie Ihr Gehirn nicht von der herrschenden Lehrmeinung verkleistern!

Klaus D. Schleiter
16.08.2000, 18:10
Die Abrafaxe auf dem Stundenplan war ein "Erstlingswerk". Diese würden So nicht in die Heft-Geschichte oder in Bücher kommen. Aber auch Anfänger und Nachwuchszeichnern möchten wir eine Gelegenheit geben.

Klaus D. Schleiter
30.08.2000, 10:10
Am 7.9.2000 beginnt in München auf der Praterinsel das Comicfest. Hier gibt es erstmals eine Ausstellung zum Abrafaxe-Kinofilm (7. - 10.9., tägl 10 - 23.00 Uhr).