PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein etwas ungewöhnliches Weihnachtsposting



Gerhard Förster
24.12.2013, 12:30
Hallo Allemiteinander,

na, seid Ihr schon in freudiger Erwartung auf das Weihnachtsfest? Duftet es bei Euch nach Keks und gucken die Kinder schon heimlich durch´s Schlüsselloch des Christbaum-Zimmers?

Ehrlich gesagt, bei mir hält sich die Weihnachtsstimmung in Grenzen. War nicht gerade erst Weihnachten? Trotzdem habe ich den Ehrgeiz, Euch mit irgendetwas eine kleine Freude zu machen, doch das ist alles andere als einfach. Doch zum Glück gibt´s ja meine Sissy, die meinte: "Schick ihnen doch einfach was aus Deiner Zitatesammlung." Während ich noch murmelte, dass das Quatsch ist, ahnte ich schon, dass sie damit recht hat.

Auch wenn das Folgende rein gar nichts mit Weihnachten zu tun haben (Ihr seid hiermit gewarnt! Keiner muss weiterlesen, wenn er nicht will!), es sind tolle Zitate, die ich über viele Jahre hinweg aufschnappte, niederschrieb und hortete.

Und so wünschen ich Euch viel Spaß mit dieser Sammlung und natürlich auch schöne, stressfreie Feiertage!

Weihnachtsgrantelnde aber doch sehr herzliche Grüße senden Euch

Gerhard und Sissy


Was sich im Laufe der Zeit so alles angesammelt hat ...


"Die Helden der Kindheit verrät man nicht."

Jürgen von der Lippe

(Als er das aussprach, bezog er sich auf Karl May. Doch wie immer man diesen Satz verstehen kann, als Nostalgiker verrät unsereins die Helden seiner Kindheit ja wohl kaum.)

"Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte.
Achte auf Deine Worte, denn sie werden Taten.
Achte auf Deine Taten, denn sie werden Gewohnheiten.
Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.
Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.
Denn was wir denken, das werden wir."

Margret Thatcher, zitiert nach dem Film mit Meryl Streep über Thatcher

(Fangt jetzt bloß keine politische Diskussion mit mir an. Auch wenn Maggie eine noch so rigorose Politik betrieb, kann sie ja doch mal was G´scheites gesagt haben. Außerdem hat sie hier nur den Wahlspruch ihres Vaters zitiert).

"Hast Du keinen Platz auf dieser Welt, dann schaff´ Dir einen."

Unbekannt

"Na, dann hamma uns halt was einfallen lassen."

Dr. Bruno Kreisky

(Vor vielen, vielen Jahren hatte das der österreichische Altbundeskanzler mal in irgendeinem Zusammenhang gesagt. Seltsamerweise sind diese Worte, denen wohl kaum jemand viel Bedeutung beimaß, in mich eingefahren wie der Blitz der Erkenntnis. Das Leben kann sehr triste und perspektivelos sein, doch wenn du dir "was einfallen lässt", dann kannst du dich am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen.)

"Jede Krücke kann zum Zepter werden."

Gustave Flaubert

(Das ist mein zweiter Wahlspruch. Man muss allerdings selbst die Krücke zum Zepter machen.)

"Von allen, die auf Erden ich gekannt, ich nur zwei Arten Menschen ich glücklich fand: den, der der Welt Geheimnis tief erforscht, und den, der nicht ein Wort davon verstand."

Omar. der Zeltmacher

"Der Hochmut der Kleinen besteht darin, immer, der der Großen, nie von sich selbst zu sprechen.

Voltaire

"Die Geschichte lehrt ununterbrochen, aber sie findet keine Schüler."

Ingeborg Bachmann

"Du bist so jung wie Deine Zuversicht und so alt wie Deine Zweifel."

Albert Schweizer

"Wer Recht erkennen will, muss vorher in richtiger Weise gezweifelt haben."

Aristoteles

"Etwas, das man sich von ganzem Herzen wünscht, sollte man freilassen. Wenn es dann zu Dir zurückkehrt, gehört es Dir für alle Zeit. Wenn es nicht wiederkommt, hat es Dir nie gehört."

Aus dem Film "Ein unmoralisches Angebot"

"Dort wo die Liebe ist, ist Gott. Punktum."
Jean Ziegler

"Man ist, was man tut."

Nicolas Berggruen

"Wer seinen eigenen Weg geht, kann nicht überholt werden."

Marlon Brando

"Die Leute sehen irgendwann so aus wie sie sind."

Aristoteles

"Alles was nicht über das Herz geht, bewirkt beim Menschen nichts."

C. G. Jung

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird beides verlieren."

Benjamin Franklin

"In Österreich musst´ erst sterben, bevor sie dich hochleben lassen, aber dann lebst´ lang."

Helmut Qualtinger

"Keine Frau macht einen Mann zum Narren, sie sieht bloß zu, wie er sich selbst dazu macht."

Frank Sinatra

"Wie bezaubernd wären Frauen, wenn man ihnen in die Arme sinken könnte, ohne ihnen gleichzeitig in die Hände zu fallen."

Corto Maltese

"Ein Mensch blickt auf sein Leben zurück und merkt, dass sein Unglück sein Glück war."

unbekannt

"Und wenn ich prophetisch reden könnte, alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnisse hätte, wenn ich alle Glaubenskraft besäße und damit Berge versetzen könnte, hätte aber die Liebe nicht, wäre ich nichts.
Und wenn ich meine ganze Habe verschenkte und ich meinen Leib dem Feuer übergäbe, hätte aber die Liebe nicht, nützte es mir nichts."

Der Apostel Paulus im ersten Korinther-Brief

(Ich hab´s erst vor kurzem am eigenen Leib erfahren: Es gibt da ein enges Familienmitglied, bei dem ich stets bereit war zu helfen, wenn Not am Mann war. Doch ich tat es nie ohne Liebe, immer aus Pflichtgefühl – und so waren wir eigentlich die meiste Zeit ziemlich zerstritten. Durch den Tod meines Vaters hat sich das radikal geändert. Nach der Klärung einiger Missverständnisse wurde das Verhältnis zwischen uns sehr warmherzig, wir sehen die Dinge nun beide in einem anderem Licht und begegnen uns mit gegenseitigem Respekt, was enorm wichtig ist. – Warum ging das früher nicht? Was meinen Anteil betrifft, ich glaube, ich konnte nicht anders, obwohl ich seit Jahrzehnten immer wieder an die weisen Worte des Paulus denke und versuche, sie mir zu eigen zu machen.

Ich wünsche Euch, dass Ihr es könnt, wenn Ihr es wollt!)

Zyklotrop
24.12.2013, 23:04
Was wäre heute passender als daß Stan Lee uns als kleinen Dank für seine Würdigung über drei SB-Ausgaben eine Weihnachtsgeschichte vorliest? :)


https://www.youtube.com/watch?v=8Y0Blx7128A

fulbecomics
28.01.2014, 20:00
Verpätetes Merzi :)

Muß mir die "Sprechblase" mal etwas öfter zulegen.

Zyklotrop
29.01.2014, 13:26
Die Weihnachtsgrüße sind auch ohne Kauf gültig. :)