PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kitana - Prinzessin der Engel



Mark O. Fischer
30.10.2013, 16:40
Die vier Elemente sind außer Kontrolle. Um das Gleichgewicht der Kräfte wiederherzustellen, müssen Kitana, Prinzessin der Engel, Beron vom Stamme der Vahali und die zauberhafte Elfe Kira die gestohlenen Runensteine wiederfinden. Die Spur des Versteinerten führt sie nach Sin-Varro, der Stadt der Sünden (http://www.epsilongrafix.de/index.php?option=com_content&view=article&id=98%3Adie-stadt-der-suenden). Der Weg dorthin ist eisig, feurig, waldig, dunkel, luftig, feucht… abenteuerlich.

Begleitet unsere drei Helden auf ihrer Reise in eine Welt, wo es von Korruption, Glücksspiel und Prostitution nur so wimmelt, wo der Spiegel der Ereignisse das Wissen hütet und das Feuer der Liebe im Schlafzimmer wartet. Dabei dürft ihr euch gerne nicht nur von der spannenden Handlung fesseln, sondern auch von der Schönheit der Zeichnungen der Schamanin Sabine Weiss (Lokomotivenmann, Outer Limits) blenden lassen, deren schwungvoller Stil den Charme von Skizzen behalten hat, dabei ausdrucksstarke Charaktere bietet und das mit einer zarten Aquarellkolorierung krönt.

Pegasau
11.11.2015, 15:06
Seit heute eine Rezension zu Kitana 1 auf Splashcomics:

http://splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/22526/kitana__prinzessin_der_engel_der_schicksalstempel_ 1

Huxley
12.11.2015, 06:53
Die Rezension sagt ja noch einmal alles das in Kurzform, was es noch zu sagen gibt. Falls Christel Scheja die Christel Scheja ist, eine Grande Dame der hiesigen Fantasy-Szene, die wirklich tief in der Materie drinnen ist, sich tagtäglich damit beschäftigt, selbst für DSA schon Romane verfasst hat, lese ich aus ihren netten und höflichen Worten die Umschreibung raus, dass man Kitana als Fan fantastischer Lektüre getrost liegen lassen kann, weil es einfach unendlich viel empfehlenswerteres im Genre gibt. Und über die Qualität der Zeichnungen braucht man kein Wort mehr verlieren. Also auch nichts für Comicfans. Warum Mark hier den Turboboost bei Veröffentlichung und Druck eingelegt hat, wird mir persönlich ein ewiges Rätsel bleiben.

frank1960
12.11.2015, 07:32
Ihr Fazit für Band 2 lautet: Ganz nett. Also nicht 'Lasst die Finger davon'. Irgendetwas muss sie doch darin sehen.

Huxley
12.11.2015, 07:58
Ihr Fazit für Band 2 lautet: Ganz nett. Irgendetwas muss sie doch darin sehen.

Ganz nett ist die kleine Schwester von...

frank1960
12.11.2015, 08:05
Sagt man, dass das so ist. In anderen Lebensbereichen. Aber bei Comics ist ganz nett eben ganz nett und nicht ...

Germon
12.11.2015, 09:14
Habe mir mal die Leseprobe angeschaut... Wäre mein Name "Ganz Nett", würde ich es als Beleidigung auffassen damit in Verbindung gebracht zu werden.

Pegasau
12.11.2015, 14:12
... Fazit für Band 2 ...
Ach ja, seit heute gibt's auch eine Rezi zu Kitana 2:

http://splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/22527/kitana__prinzessin_der_engel_der_schicksalstempel_ 2

Ich halte Christel Schejas Besprechungen für sehr wohlwollend.

Huxley
12.11.2015, 14:51
"Wohlwollend" ist von seiner semantischen Bedeutung her ein sehr breit gefächerter Begriff. Ich sehe die Rezensionen ja auch so. Habe auch von netten und höflichen Worten geschrieben. Zwischen den Zeilen lese ich für mich persönlich aber auch genug heraus, dass man als Fantasy-Fan nicht unbedingt zugreifen muss. Und damit genug von meiner Seite. Sonst wird das hier noch Werbung für "Kitana".;)

frank1960
12.11.2015, 14:58
Warum ned?! Heutzutag ist soviel Schrott hot, und dank unsrer Huld wird Kitana Kult :D

zach
12.11.2015, 15:23
Tele 5 macht das mit seinen SchleFaz ja recht erfolgreich ;)



Aus den Besprechungen lese ich für mich raus, wenn du Fan von durchschnittlicher Fantasykost bist, dann könnten die Bände was für dich sein (nicht neu, nicht spannend, nicht spektakulär).

Soweit nichts neues und auch nicht schlimm es gibt viel Fantasykrams der nicht sonderlich innovativ ist und der findet auch seinen Markt. Allerdings lockt er dann im Comicbereich oft mit opulenten Zeichnungen und die Zeichnungen von Kitana sehen für mich teilweise unfertig oder Skizzenhaft aus.

Auch das ist nicht unbedingt ein Problem für einen Comic, Skizzenhafte Zeichnungen können interessant sein oder die Story unterstützen. Man bedenke nur die unzähligen Graphic Novels die mit eher (unter)durchschnittlichen Zeichnungen eine wunderbare Geschichte erzählen die einen zu fesseln vermag.

Aber genau das soll Kitane ja wohl laut der verlinkten Besprechung ja leider nicht tun, sondern nur Standardkost bieten.


Kurz und gut, die Besprechung der Comics und die Leseprobe verleiten mich nicht zum kauf oder reinschnuppern, sondern halten mich davon ab.

Pegasau
13.11.2015, 07:15
Und zu guter Letzt gibt's auch noch die Rezi zu Kitana 3:

http://splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/22528/kitana__prinzessin_der_engel_der_schicksalstempel_ 3

frank1960
13.11.2015, 15:48
Positiv aufgefallen: Endlich vorbei! :D

Ben82
13.11.2015, 16:03
Positiv aufgefallen: Endlich vorbei! :D

Das steht so aber nicht dort, muss man fairerweise sagen.

"klischeebeladenenem Fantasy Trash" klingt jetzt aber auch nicht unbedingt positiv...

frank1960
13.11.2015, 16:14
Zugegeben, das war eine leicht hinterfotzige Interpretation meinerseits ;)

BobCramer
16.11.2015, 23:12
Es bleibt ein Rätsel, weshalb der Verleger mit einem semi-professionellen bzw. amateurhaften Fantasy-Comic einen Markt bedienen will, auf dem es vor professionell ausgeführten Alben geradezu wimmelt. Der potentielle Käufer hat hier unzählige Vergleichsmöglichkeiten und soll dennoch zum Kauf dieser Alben motiviert werden... sehr seltsam.

Huxley
17.11.2015, 06:45
Absolut richtig. Selbst nur im Spartengenre Fantasy tummeln sich bereits etliche wirklich professionell ausgeführte Alben (noch dazu als haptische und finanzielle Luxusvariante am Markt), Tradepaperbacks oder stinknormale Hefte zur Materie am Markt. Eingefleischte Fans müssen einfach auswählen. Klischeebeladener Fantasy-Trash wird dann sicher nicht genommen, da ja bei den meisten Konsumenten so etwas wie ein Auswahlverfahren stattfinden muss. Wenn nun weder Story noch Zeichnungen auch nur ansatzweise irgendwas innovatives und neues mitbringen, ja, dann kann sich der überzeugte Verleger mit der Auflage dieses Produkts seine Wände tapezieren oder die Alben aufeinander gestapelt als Stützpfeiler für sein zusammenbrechendes Kartenhaus verwenden. Mehr aber auch nicht.

Noch dazu müssen dann andere Fortsetzungen lange hinten anstehen, weil ein Kleinverlag eben nicht im Monat zehn Alben auf den Markt werfen kann, wo dann ein Rohrkrepierer zwar tiefrote Zahlen schreibt, aber andere Alben es auffangen können. Und Warnungen wurden genug ausgesprochen.

Ben82
17.11.2015, 09:28
Ich sag nur: Telaya & Dioman

BobCramer
17.11.2015, 11:12
So wie es aussieht, war die deutsche Publikationsoffensive ein Akt der Verzweiflung, weil die Finanzierung der Lizenzserien nicht oder kaum mehr möglich war. Da wurde dann in der Hoffnung, irgendwer würde schon ein paar Euronen dafür springen lassen, das in jeder Hinsicht billigste Material publiziert. Funktioniert hat das wohl nicht.

frank1960
17.11.2015, 14:08
Wenn sich Frau W. in der Ausführung mehr Mühe gegeben hätte...man könnte glauben nach all den Jahren hatte sie das Interesse an ihrer Prinzessin verloren.

embe
17.11.2015, 16:35
leute, wenn ich das hier so lese, wie ihr hier eine zeichnerin darniedermacht, zweifel ich an der absicht, mit der ihr hier in diesem forum auftretet. wo bleibt denn die fairness und der respekt dem künstler gegenüber?
ich mag auch keine superheldencomics, muss ich dann deswegen das ganze paniniforum vollmüllen, wie schei... ich die finde?
wenn ihr nur einigermassen ehrlich gegenüber euch selber wärt, müsstet ihr zugeben, dass die zeichnerin euren unmut über marks veröffentlichungspolitik ausbaden muss, obwohl sie nichts dafür kann. hat sie das verdient?
seid ihr in den ganzen independentforen schon gebannt, oder weswegen passieren solche peinlichen entgleisungen eurerseits nicht bei thenextart, zwerchfell und wie die ganzen kleinverlage alle heissen, die unseren einheimischen künstlern ne chance geben?
man muss sich hier echt fremdschämen.
und: auch ich ärgere mich über 15 jahre wartezeit bei den servais und viele andere epsilonveröffentlichungsleichen.
aber das heisst noch lange nicht, dass man sich hier wie pegida-wütlinge aufführen muss.

so und jetzt dürft ihr euch über mich hermachen, ich kanns ab, aber lasst der frau w. ihre würde.
es zwingt euch doch keiner, den comic zu kaufen.

Ben82
17.11.2015, 16:59
embe, dein Kommentar ist völlig daneben

Selbst wenn Epsilon alle Lizenzalben veröffentlichen würde, die sich jeder schon lange wünscht, würde ich mich dennoch wundern, warum manche Eigenproduktionen ihren Weg in das Programm finden. Sorry, aber jeder mag das zeichnen was er will und jeder soll die Comics kaufen, die einem gefallen, aber was hier vorrangig kritisiert wird ist das Urteilsvermögen eines Verlegers. Dass es hier generell auch mal an Realitätsbezug mangelt, ist ja gerade das Problem.

BobCramer
17.11.2015, 17:58
aber das heisst noch lange nicht, dass man sich hier wie pegida-wütlinge aufführen muss.

Das ist völlig daneben und ziemlich blöd.

Dein ganzes Posting geht im übrigen in jeder Hinsicht komplett am Thema vorbei. Die Zeichnerin hat sich dazu entschlossen, bei einem Verlag ein Comic-Album zu veröffentlichen, also muss sie ihre Arbeit auch beurteilen lassen.


es zwingt euch doch keiner, den comic zu kaufen.

Das Standard-Scheinargument in so vielen Foren... wenn uns keiner zwingt, den Comic zu kaufen, dann zwingt Dich keiner, unsere Postings zu lesen und darauf zu reagieren.

Apobandicoot
17.11.2015, 18:20
Selbst mit viel gutem Willen und auch mit Respekt vor der Künstlerin muss man doch sehen (und für mich gilt eine mehr als 30 jährige Comicerfahrung), dass die Zeichnungen nicht den heute üblichen Anforderungen entsprechen. Ich weiß ja nicht, ob man das Fanart nennt, aber in die Richtung geht es, meines Erachtens nach. Und wie Ben82 schon ausführte...als Verleger sollte man vielleicht doch die Chancen eines solchen Bandes realistischer einschätzen. Gerade der Fantasymarkt bietet zeichnerisch deutlich "bessere" Alternativen. Vielleicht kann sich ja die Künstlerin zum Thema äußern, wie sie zum Zeichnen gekommen ist und warum die meisten Panels doch sehr "roh" aussehen.

frank1960
17.11.2015, 18:24
http://www.sabineweiss.de/sabineweiss.htm

Der Nostalgiker
18.11.2015, 10:08
leute, wenn ich das hier so lese, wie ihr hier eine zeichnerin darniedermacht, zweifel ich an der absicht, mit der ihr hier in diesem forum auftretet. wo bleibt denn die fairness und der respekt dem künstler gegenüber?
ich mag auch keine superheldencomics, muss ich dann deswegen das ganze paniniforum vollmüllen, wie schei... ich die finde?
wenn ihr nur einigermassen ehrlich gegenüber euch selber wärt, müsstet ihr zugeben, dass die zeichnerin euren unmut über marks veröffentlichungspolitik ausbaden muss, obwohl sie nichts dafür kann. hat sie das verdient?
seid ihr in den ganzen independentforen schon gebannt, oder weswegen passieren solche peinlichen entgleisungen eurerseits nicht bei thenextart, zwerchfell und wie die ganzen kleinverlage alle heissen, die unseren einheimischen künstlern ne chance geben?
man muss sich hier echt fremdschämen.
und: auch ich ärgere mich über 15 jahre wartezeit bei den servais und viele andere epsilonveröffentlichungsleichen.
aber das heisst noch lange nicht, dass man sich hier wie pegida-wütlinge aufführen muss.

so und jetzt dürft ihr euch über mich hermachen, ich kanns ab, aber lasst der frau w. ihre würde.
es zwingt euch doch keiner, den comic zu kaufen.

http://www.splitter-verlag.eu/fantasy.html

Das ist der aktuelle Standard für Fantasy-Comics. Daran muss sich die Künstlerin messen lassen, wenn sie Vollpreistitel auf den Markt bringt.
Und den Zusammenhang zwischen objektiver Betrachtungsweise eines Produkts und rechtem Gedankengut solltest Du mal besser ausführen, bevor Du hier in völliger argumentativer Hilflosigkeit damit um Dich wirfst.

ELDORADO
18.11.2015, 22:20
Da hat der mcclain schon völlig Recht, vor allem was den absurd-unverschämten Pegida-Vergleich angeht.

Es geht auch nicht darum, ob man nun grundsätzlich Fantasy mag oder nicht.
"Kitana" ist vom Niveau her einfach nicht veröffentlichungsreif und damit es trotzdem bei Epsilon als Album herauszubringen, hat man der Zeichnerin nicht unbedingt einen Gefallen getan.