PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wind In den Weiden / Wind in den Dünen



percy1951
15.10.2013, 11:36
In den Zusatzinformationen zu den Titeln steht jeweils als VÖ : 1.12.2013.

Also, Wind In den Weiden erscheint nicht am 1.11.2013?

horst
15.10.2013, 11:57
Hi percy1951,

die Titel werden, wie im Katalog gezeigt,
erscheinen.

Weiden ist ein Novembertitel und
Dünen ein Dezembertitel.

Nur winterliche Schneewehen auf
der Autobahn können das verhindern! :)

Fr4nk
04.11.2013, 14:15
Herzlichen Dank für diesen Reprint!

Ich zitiere mich mal selbst (von Facebook): "Wenn Ihr Euch dieses Jahr nur einen Comic kaufen möchtet, dann sollte es eventuell dieser sein. *Der Wind in den Weiden*. So schön, dass es ein bisschen weh tut."

Habt ihr gut gemacht :)

ChrisK
05.11.2013, 16:00
Eine schöne Ausgabe dieser wunderbar gezeichneten Geschichte. Ein kleiner Wehrmutstropfen, keine Extras.

dino1
06.11.2013, 22:43
Wunderschön. Ich bin begeistert, leider gibt es viel zu wenig Zuspruch hier. Besser als Fr4nk kann man es nicht sagen.

satyricon
07.11.2013, 11:05
liegt zwar hier. Ich komme aktuell jedoch irgendwie zu nichts :rolleyes:

Spong
15.11.2013, 14:49
Werde es mir baldmöglichst besorgen. DWIDW ist eines meiner Lieblingsbücher of all time, und Michel Plessix ist unglaublich. Sehr schön dass sich Toonfish nach Carlsen der Serie angenommen hat, wollte mir schon die englische Gesamtausgabe holen.

radulatis
18.11.2013, 20:34
Das Buch von Kenneth Grahame habe ich leider nicht gelesen und war zuerst von der "kindlichen" Story des Comics abgeschreckt. Aber nach einigen Seiten hat mich das Album gefangen. Wunderschöne Bilder jedes für sich ein Gemälde. Die Geschichte ist zwar etwas "altbacken" aber in der Verbindung mit den Zeichnungen entfaltet sie sich zu einem unglaublich dichtem Leseerlebnis. Wer noch kein Weihnachtsgeschenk für einen sensiblen und lieben Menschen hat, sollte unbedingt zugreifen. 100%e Kaufenpfehlung. Danke an Fr4nk für den Tipp.

Comic_Republic
19.11.2013, 14:24
Nur ne kurze Frage: Kann man "... den Dünen" auch ohne den ersten Band lesen?

C_R:zeitung:

Comic_Republic
21.11.2013, 08:31
Was das einer, ob man den zweiten Band ohne Vorwissen aus dem Ersten lesen kann?

C_R:zeitung:

Spong
21.11.2013, 10:59
@CR
Die Geschichten aus DWIDW sind recht episodenhaft. Es ist natürlich immer ein Vorteil, wenn man die Figuren und ihre Charakterzüge kennt, aber ich denke, das Dünending ist auch ohne Vorkenntnis lesbar.

Spong
21.11.2013, 11:01
Kann auch jedem das Original ans Herz legen. Es funktioniert nach meinem Empfinden genauso als ALL AGER wie Pixarfilme. Tatsächlich ist der Schreibstil so verspielt, dass er für jüngere Kinder gar nicht verständlich wäre.

Mr.Dave
21.11.2013, 11:06
OMG, die GA ist komplett an mir vorbeigegangen. Was für eine schöne Überraschung! Werde ich mir nächste Woche besorgen und meine englische Ausgabe damit ergänzen. Kann den Vorredner nur zustimmen: Plessix zeichnet auf allerhöchstem Niveau. Ein Wahnsinnswerk mit Langzeitgarantie. Herrlich! Freue mich sehr über die Neuveröffentlichung - definitiv ein absolutes Highlite!

Comic_Republic
21.11.2013, 17:51
@Sponge: Besten Dank... Den ersten Band habe ich zwar, aber leider noch nicht gelesen.

Hoffentlich komme ich in den Winter-/Weihnachtsferien dazu die beiden Sammelbände zu lesen. Hoffentlich bringt toonfish weitere so schmucke Gesamtausgaben...

C_R:zeitung:

Spong
22.11.2013, 10:30
Allerdings scheint bei Amazon was durcheinander gekommen zu sein, denn die gebundene Ausgabe mit dem Plessix-Cover ist in der Leseprobe ein "normales" Buch mit vereinzelten Illus.

Sambir
27.11.2013, 11:17
Ja, zwei superschöne Ausgaben. :)

Donovan
05.12.2013, 18:59
Einer DER Tipps für Weihnachten 2013, hier vorgestellt bei PPM:

http://www.ppm-vertrieb.de/ppm-news/1247/der-wind-in-den-weiden:-humorvoll,-warmherzig-und-voller-poesie/

Michel Plessix hat mit der Adaption von Kenneth Grahames Kinderbuch eine bemerkenswerte Arbeit abgeliefert. Plessix lässt den Leser in ein malerisches und poetisches Universum eintauchen. Nach und nach entdeckt man den Lebensraum und die Lebensbedingungen der tierischen Helden. Das ist alles so atmosphärisch und fantastisch gemacht, dass manchmal das Gefühl entsteht, dass einem der Duft von wilden Blumen in die Nase steigt...

Comic_Republic
11.12.2013, 19:16
Einer DER Tipps für Weihnachten 2013

DEM kann ich nur zustimmen! Grandiose Erzählung...

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=718758161468237&set=a.670519246292129.1073741825.397782300232493&type=1


Unglaublich finde ich die Mühe, die sich Plessix für diese detailreichen Zeichnungen gegeben hat. Man verweilt viel länger auf den einzelnen Panels als üblich und braucht dadurch viel mehr Zeit zum Lesen. Der perfekte Lesestoff für die kalten Tage im Winter.

Ein grandioses Weihnachtsgeschenk für alle, die Geschichten lieben!

C_R:zeitung:

Spong
13.12.2013, 15:03
Kleine Anmerkung zur FB-Kritik: Nur "Der Wind in den Weiden" stammt von Kenneth Grahame. Der Rest wurde von anderen Autoren verdoktort.

Comic_Republic
13.12.2013, 16:18
Kleine Anmerkung zur FB-Kritik: Nur "Der Wind in den Weiden" stammt von Kenneth Grahame. Der Rest wurde von anderen Autoren verdoktort.

Danke! Die Figuren stammen ja von Grahame. Daher habe ich unter Autor/Zeichner geschrieben " frei nach den Büchern Kenneth Grahame´s"... Ist im Text nicht nochmals erwähnt worden...

C_R:zeitung:

felix da cat
20.12.2013, 09:29
Habe den Wind in den Dünen gestern ausgelesen und bin bass erstaunt ...

Einerseits basiert das Ganze auf den Kinderbuchklassiker von Kenneth Grahame, kommt auch recht bieder und nett daher (drollig-sympathische Tiere), bietet nebnbei einige harmlose Allerweltsweisheiten (wir zerstören unsere Umwelt, religiöser Fanatismus ist schlecht), andererseits kommt das Teil mit einem sehr merkwürdigen Subplot daher, der mir doch richtig die Laune vermiest.

Vielleicht habe ich die Botschaft ja nicht verstanden, dann klärt mich bitte auf: in der Reisegruppe unserer Helden Ratte, Maulwurf und Kröterich befindet sich ein kleines Waisenkind. Ein offensichtlich pädophiler Nager, der Interesse an dem Kind hat, schließt sich der Gruppe an. Held Ratte, der das Interesse bemerkt, scheint keine Bedenken zu haben.
Eigentlich dachte der Pädophile ja, er hätte es mit einem kleinen Jungen zu tun, dann stellt sich heraus, dass es sich um ein Mädchen handelt. Offensichtlich eine Enttäuschung. Dennoch: die beiden entschwinden nach einem klärenden Gespräch aus der Geschichte, das Mädchen bietet dem Pädophilen die Hand an.
Wie schön übrigens, dass es ein Waisenkind ist, da können lästigen Eltern einer Beziehung ja nicht im Wege stehen.

Mal zynisch gefragt: Ist das jetzt der Beginn einer wunderbaren Freundschaft oder ein Happy End à la belge?

In Anbetracht der Tatsache, dass das eigentlich Kinderstoff ist und trotz der Anmutung (zu kleine Schrift, zudem an einigen Stellen verschnörkelt und zu detailiert gezeichnet für kleine Kinder) könnte man meinen, die Botschaft dieses Subplots sei, dass Kinder (und natürlich auch Erwachsene) toleranter gegenüber Pädophilen sein sollten.

Bin ich im falschen Film??

radulatis
20.12.2013, 10:45
Auf eine solche Assoziation muss man auch erst mal kommen. An welcher Stelle im Buch ist denn ein Hinweis auf die Eindeutigkeit der pädophilen Neigungen des Reisebegleiters? Ich bin auch immer sehr sensibel bei dem Thema, ist man als Vater zwangsläufig, aber bei diesem Buch könnte ich auf keiner Seite etwas in der Art entdecken. So wie ich das Verstanden habe, ist das Waisenkind kein Kind mehr, sondern quasi Volljährig und damit auch in der Lage, sich zu verlieben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur ein Kind da anderes denkt.

schlampischlumpf
21.12.2013, 18:48
Auf eine solche Assoziation muss man auch erst mal kommen. An welcher Stelle im Buch ist denn ein Hinweis auf die Eindeutigkeit der pädophilen Neigungen des Reisebegleiters? Ich bin auch immer sehr sensibel bei dem Thema, ist man als Vater zwangsläufig, aber bei diesem Buch könnte ich auf keiner Seite etwas in der Art entdecken. So wie ich das Verstanden habe, ist das Waisenkind kein Kind mehr, sondern quasi Volljährig und damit auch in der Lage, sich zu verlieben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur ein Kind da anderes denkt.

Ich musste bei dieser eigenwilligen Interpretation auch schmunzeln. Erst einmal befinden wir uns hier in einer anderen Zeit. Da war es nicht unüblich mit 16 zu heiraten und für ein Mädchen nicht komisch mit einem älteren Mann verheiratet zu werden. Das Waisenkind, das sonst wahrscheinlich im sozialen Elend gelandet wäre, endet in einem sozial sicheren Verhältnis. Das sind Geschichten aus einer anderen Zeit. Meine Oma Jahrgang 1898 hat auch noch mit 16 geheiratet.

embe
25.12.2013, 11:47
... könnte man meinen, die Botschaft dieses Subplots sei, dass Kinder (und natürlich auch Erwachsene) toleranter gegenüber Pädophilen sein sollten.

Bin ich im falschen Film??

jo, du bist im falschen film. ich finde es schon spannend, wie man so eine aussage aus dieser geschichte rausraffinieren kann.
da scheint mir eine frühkindliche prägung a la "pädagogikus verkorksticus" vorzuliegen.

ChrisK
29.12.2013, 14:14
2 wunderschön gezeichnete Geschichten, die das Leben zelebrieren. Toll wäre noch ein Sekundärband mit Skizzen und Zeichnungen http://bd.amiens.com/exlibris/exlibris_plessix_2004_131.html .

Kramer
17.02.2014, 16:31
Bin gerade beim wunderbaren "Wind in den Weiden" und frage mich, sollen Kapitel 7 und 10 wirklich beide "Zwischen Tag und Nacht" heißen und wenn nicht, wie heißt Kapitel 10 wirklich?

Huxley
18.02.2014, 09:35
Vielen Dank für die Veröffentlichung dieser wahren Comicschätze! Endlich kann man Plessixs orientalischen Reisen durch die Wüstendünen auch hier genießen. Einfach genial, dass diese Märchengeschichten den Weg in eine deutsche Übersetzung gefunden haben.

"To be is to do"
"To do is to be"
"Do be do be do"

Kramer
19.02.2014, 17:59
Bin gerade beim wunderbaren "Wind in den Weiden" und frage mich, sollen Kapitel 7 und 10 wirklich beide "Zwischen Tag und Nacht" heißen und wenn nicht, wie heißt Kapitel 10 wirklich?

Anyone?
Oder hat einer die alten Alben und könnte für mich bitte nachsehen?

Borusse
19.02.2014, 20:05
Alt 10:Wie ein Sommerregen fielen seine Tränen...

ChrisK
19.02.2014, 20:07
Anyone?
Oder hat einer die alten Alben und könnte für mich bitte nachsehen? Kapitel X ( Carlsen Band 4) ''Wie ein Sommerregen fielen seine Tränen...''

Kramer
19.02.2014, 22:28
Vielen Dank!

Schreibfaul
26.09.2014, 12:29
Es gibt wenig Comics die so schön gezeichnet sind wie Wind in den Weiden/Dünen. Und noch weniger die so hervorragend koloriert sind. Eine Wohltat für meine geschundenen Augen. (:

Die Zeichnungen sind so detailliert und minuziös das ein größeres Format von Vorteil gewesen wäre. Entspricht das vorhandene Format den französischen Vorgaben? Und warum wurden so viel Abstand zwischen den einzelnen eigentlichen Zeichnungen und den „Seitenränder“ gelassen?

Übrigens, ein Art-Book von Plessix, DAS wäre mal ein Traum...

ChrisK
26.09.2014, 17:23
Übrigens, ein Art-Book von Plessix, DAS wäre mal ein Traum...

Kann ich mich nur anschließen.
:dafuer:

Gagel
10.10.2017, 18:13
Seit über drei Jahren ist hier nichts mehr geschrieben worden. Schade, denn die beiden Bände verdienen weiterhin unsere Beachtung. Ich habe vor 20 Jahren das Buch von Kenneth Grahame in der wunderschönen Thienemann Ausgabe gelesen, die von Patrick Benson illustriert worden ist. Danach habe ich mir noch die Fortsetzungen gekauft, die William Horwood geschrieben hat, "Winter in den Weiden", "Frühling in den Weiden" und Herbst in den Weiden". Die Comicadaption des ersten Bandes finde ich kongenial, auch wenn sie natürlich nicht eins zu eins erfolgen konnte.
Wer den Comic, aber nicht die Vorlage kennt, sollte dies unbedingt nach holen und auch die Bände von William Horwood in Erwägung ziehen.