PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Star Trek



CD&C
23.11.2001, 09:57
Da am Samstag ja die TV-Premiere von ST-IX ist, wollt ich schnell noch was dazu fragen ;)

Hat jemand von euch die DVD ?

Ist dort das Ursprüngliche Finale von ST-IX drauf ... das jetzige wurde ja nach den Test-Vorführungen mit dem ersten, komplett neu erstellt.

Und falls es drauf ist ... was sind die Unterschiede ... oder ist es sogar besser :rolleyes: ?

23.11.2001, 11:45
ich hab die us dvd da ist aber kein zusätzliches ende oder sowas drauf

CD&C
23.11.2001, 13:46
Schade ... :(

Ich weiss das sie das komplette Finale neu erstellt hatten und das alte nicht mehr verwendeten (nicht mal Ansatzweise) im fertigen Film ... eigentlich genau die Art Extras welche eine DVD gerne mitaufführt ... :(

kevin smith
28.11.2001, 11:17
ich hab auch bisher nur wilde theorien über das nichtbenutzte ende gehört. das ging von "picard wird sterben" über "picard wird heiraten und auf dem planeten bleiben" bis die enterprise wird endgültig zerstört". was ja immer wieder von den unmutsbekundungen seitens brent spiner und patrick stewart untermauert wurde.

mal abgesehen davon hätte es den film nur besser machen können, nach star trek 5 ist das der schlechteste der reihe. leider!

Major Tom
28.11.2001, 12:07
Original geschrieben von CD&C
eigentlich genau die Art Extras welche eine DVD gerne mitaufführt ...

Stimmt schon, nur sind die bisherigen Star Trek DVDs so was von schlecht ausgestattet....maximal ein Trailer, das wars. Das ganze soll sich erst mit ST 1 ändern, und dann werden alle Filme noch mal als Collectors Edition aufgelegt. Echt toll, Paramount!!!

kevin smith
28.11.2001, 12:26
die übliche vorgehensweise halt.

CD&C
28.11.2001, 13:39
Nun ja, wieviel mal haben wir die Star Wars Tapes zu Hause rumliegen ...

1. Normal :)
2. Als Deluxe Edition (mit neuer Bild und Ton-Qualität) :cool:
3. Als Special Edition (mit neuen Special Effects & Digital Sound) :scool:

Es lebe die "Fanboy-Abzocke" :(

28.11.2001, 13:54
ic hab die star wars videos nur 2mal

gibts einen zeitplan für die veröffentlichung der star trek dvd's
sonst wart ich nämlich noch

Major Tom
28.11.2001, 16:25
@Max:
Naja, die normalen DVDs gibts schon von 9 bis 2. Der erste Teil kommt jetzt dann als Directors Cut mit Zusatzmaterial in Amiland raus, Jänner oder Februar dann bei uns. Und dann gehts mit der Zählerei wieder alle 2-3 Monate bergauf....

Parallax M5
06.02.2002, 10:34
Hallo zusammen!

In den USA soll ja angeblich schon im November 2001 die Scpecial Edition von Star Trek 1 - Der Film (Star Trek - The Motion Picture) auf DVD und VHS rausgekommen sein!:)
Da Star Trek 1 damals (1979) aus Termingründen nie richtig fertiggestellt wurde und mehr einer Rohschnittfassung geglichen hat wurde er über 20 Jahre später nochmla grundlegend überarbeitet, altes Archivmaterial und Szenen die damals dem Schnedetisch zum Opfer gefallen sind wurden wieder in den Film eingefügt, neue Efekte wurden gedreht und neue Modelle wurden gebaut umd den Film an machen Stellen zu vervollständigen und ihn endlich fertigzustellen so wie er damals schon hätte aussehen sollen!:)
Dessweiteren wurde auch der Soundtrack komplett neu abgemischt und sinnlose Szenen aus dem Film wieder rausgeschnitten!
Auf der Doppel DVD soll die Special Edition und die Originalversion des Films sowie zwei Making of´s, deletet Scenes und weites Bonusmaterial enthalten sein!
Meine Frage ist jetzt weis jemand wann die Special Edition von Star Trek 1 auch bei uns auf DVD erschein, was mich noch interessieren würde wieso wurde der Film gleich auf DVD rausgebracht und nicht erst ins Kino gebracht?

Gruß Franz

Michael Tomiak
06.02.2002, 12:21
Die DVD ist bereits als RC1 erscheinen. Die dt. Version ist für den 4. April angekündigt. Du kannst Dir bei Amazon schon einmal die kompletten Daten anschauen und, wenn Du möchtest, auch vorbestellen. hier der direkte Link: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B00005RFNS/splashpages-21

Physeter
17.06.2002, 12:29
Was für eine banale Überschrift... Aber kein banales Thema.

Ich hab ein bisschen in der Forumsvergangenheit gewühlt und gelesen, der Film soll dieses Jahr in die Kinos kommen?? Ehrlich?? Stimmt das?? Wirklich??

Und wehe, wenn dieser Film nicht der Höhepunkt der ST-Saga wird, wenn nicht der Höhepunkt der ganzen Filmgeschichte (wie ich ihn mir in meinen Kleinkind-Träumen immer ausgemahlt habe).
;)

Macht eigentlich die Crew von DS 9 mit? Zeit wirds ja...

Kenwilliams
17.06.2002, 13:47
Ich bezweifle, daß die irgendwann mal einen Leinwandauftritt haben werden. Schade Ist's, eigentlich ist es die anspruchsvollste Reihe gewesen.

Physeter
18.06.2002, 08:08
...außerdem muss man sich dann nicht immer irgendwelche Storys ausdenken, durch die Worf wieder "zufällig" auf der Enterprise ist (und natürlich gleich seinen angestammten Platz einnimmt).
Mal abgesehen von den anderen Schauspielern, die ich in diesem Zusammenhang auch gern auf der Leinwand sehen würde (z.B. Avery Brooks)

Kenwilliams
18.06.2002, 11:52
... Nicole De Boer *träum*

Oder auch mal wieder ein paar echte Ferengi. Wie geht es zum Beispiel dem Grand Nagus? :D

imported_Spider-Man
20.06.2002, 00:28
Nicole De Boer war schon im Kino im Film "The Cube", lange bevor sie bei DS9 mitgemacht hat.

Aber ein neuer ST-Film wäre schon schön und auch mal wieder angebracht.
Bin auch mal auf die neue Serie gespannt.

Gruß
Spider-Man

Marcus
20.06.2002, 06:17
Original geschrieben von Spider-Man
Nicole De Boer war schon im Kino im Film "The Cube", lange bevor sie bei DS9 mitgemacht hat.

Da war sie aber auch noch ein dürrer Teenie, wenn ich mich richtig erinnere. Hab sie zuerst gar nicht erkannt.
Bei DS9 hab ich mich dann nur noch gefragt, warum Jadzia Dax nicht schon früher draufgehen konnte. :p Nur eine Staffel mit Ezri und der süssen Nicole. :(
Und - um zum Thema zu kommen - ich denke nicht, daß wir die DS9-Truppe je auf der großen Leinwand zu sehen bekommen. Leider. (Aber vielleicht irre ich mich ja.)

Marcus

imported_Spider-Man
20.06.2002, 10:17
Also alles was ich mitbekommen habe ist, das die TNG-Crew zum letzten mal auftreten soll.

Toll fände ich das schon wenn die DS9-Crew auf die Leinwand käme. Ich hoffe nur das das nicht mit der Voyager passiert. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber mit denen konnt ich als ST-Fan nichts anfangen. Das war irgendwie langweilig.

Auf jeden Fall wird es Zeit für den 10. (oder im wahrsten Sinne X-ten) ST-Film!



Grüße und langes Leben

Spider-Man

Kenwilliams
20.06.2002, 11:17
Es hätte ja keinen Sinn. Die Voyger hat ihren "Auftrag" erfüllt. Sie sind zurück. Was soll noch kommen?

Risk
20.06.2002, 12:39
S
P
O
I
L
E
R
W
A
R
N
U
N
G
Soviel ich weiß, wird von der "Voyager"-Crew Kathryn Janeway, mittlerweile zum Admiral befördert, in ST X der Enterprise einen Besuch abstatten.

Da am Ende des Films die Enterprise eine neue Besatzung unter dem alten Kommandanten Cpt. Picard bekommt und die TNG-Crew auf andere Schiffe, etc. versetzt wird, wird es wohl der definitiv letzte Film der TNG-Crew sein.
S
P
O
I
L
E
R
E
N
D
E
(Wann kommt hier eigentlich auch die "Spoiler-Funktion" aus dem Comic-Forum???)

Ob DS9 oder die Voyager dann Mittelpunkt von ST XI wird, steht noch in den Sternen des unendlichen Weltraums, dort, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist. ;)

CU
Risk

Physeter
20.06.2002, 13:45
Original geschrieben von Risk
Ob DS9 oder die Voyager dann Mittelpunkt von ST XI wird, steht noch in den Sternen des unendlichen Weltraums, dort, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist. ;)

...oder in den unendlichen Hirnwindungen der ST-Produzenten - wo ebenfalls noch nie ein Mensch gewesen ist... :D

CD&C
24.06.2002, 11:12
Also, dieses "der letzte Film / Auftritt der ST Next Generation-Crew" ist nichts offizielles von Seiten der Schauspieler oder von Seiten Paramounts ;). Es ist alles bloss Fanboy-Stuff oder News-Grüchte. Ob es einen weiteren ST-Film mit der NG gibt oder nicht, hängt alleine von dem Erfolg von ST-X ab. Und wenn es einen weiteren geben wird / soll, wird man sich auch wieder mit den Schauspielern einigen können (alles Zitate von Stewart ;)).

Also könnten wir durchaus mit einem weiteren Auftritt der Next Generation Leutz in ST-XI rechnen, bevor in ca. 6 Jahren die Enterprise-Crew mit Cap. Archer ins Kino kommt und uns in ST-XII die Zeit vor Kirk und Co etwas näher bringt ;).

kevin smith
24.06.2002, 12:30
liest denn niemand von euch pappnasen die news? wofür schreibe ich die denn? genau das was cd euch gepostet hat, stand schon vor wochen in den news.

Physeter
24.06.2002, 15:56
@ Kevin: Na die News schreibst du, damit CD%C sie durchliest und uns in gekürzter Version weitergibt... :D

Kenwilliams
25.06.2002, 09:55
Original geschrieben von Physeter
CD%C

CD, seit wann säufst du? :D

CD&C
25.06.2002, 11:19
Ich habe gerade das Startdatum in den USA von ST-X gelesen (hier in den News ;)) und muss sagen dass es sich verdammt nach dem Ende der Star Trek Franchise anhört :err:.

Er soll in den USA am 13 Dezember 2002 starten ---> Hallo, das ist mitten im Bond 20, Harry 2 und HdR 2 Monat :rolleyes:. Wieviel Sequels innerhalb 4 Wochen braucht der normale Kinobesucher, wieviel Fantasy / Action / SF / Blockbuster schaut er sich in einem Monat an ... sicher nicht 4 Stück ... und so leid es mir tut, aber welche dieser 4 Marken hat wohl die geringste Kino-Zugkraft, leider Star Trek :wein:. Klar, ich werde mir sicher alle 4 Teile reinziehen und nicht wenige aus dem Forum sicher auch, aber um da gross abzuräumen, dazu ist es wohl der total falsche Termin :(. Bei uns soll er am 2 Januar 2003 anlaufen, auch nicht gerade viel besser ;).

CD&C
25.06.2002, 15:10
Original geschrieben von Physeter
@ Kevin: Na die News schreibst du, damit CD&C sie durchliest und uns in gekürzter Version weitergibt :D. Na ja, eigentlich habe ich diese Sachen nicht von den News hier, sondern von XX-Xxxxx (lass ich jetzt lieber weg, habe ja schon x-Mal in diesem Forum darauf verlinkt ;)).


Original geschrieben von Kenwilliams
CD, seit wann säufst du? :D Seit 1984 :D ;) :p.

Physeter
26.06.2002, 08:54
@CD&C: Ups, sorry... :D
Soweit ich mich erinnern kann, ist Star Trek aber immer im Dezember angelaufen - eigentlich haben sie sogar das ältere Recht auf diesen Termin. (Da soll sich HdR mal nicht so anstellen und den Film halt verschieben!;))
So schön sich das anhört, was da im Dezember auf uns zukommt (Wow! 3 Super-Filme! -Harry Potter kuck ich mir wohl nicht an... :D)
Wenn man bedenkt, dass auch noch ordentlich Kohle für Weihnachtsgeschenke draufgeht, da kann man sich gar nicht alle Filme leisten - und im Januar - ich weiß nicht wie es euch geht - hat man keine Lust mehr, sich Filme aus dem letzten Jahr anzukucken... :)
Da gibts ja dann auch wieder neue...

Arcangel
01.07.2002, 18:19
@Physeter

Harry Potter ist gar nicht so ein schlechter Film. Hab ihn durch Zufall auf Video bei einem Freund gesehen. Hab ihn mir schlechter vorgestellt.

Marcus
03.07.2002, 18:28
Hab mir gerade den Trailer gezogen.
Schaut extrem geil aus!!! :wow:

08.07.2002, 22:09
yep, kann ich nur zustimmen, vor allem das buggy rennen sieht extrem cool aus

CD&C
05.09.2002, 12:37
Je mehr ich vom 10ten und hoffentlich nicht letzten Star Trek Film mit der "Next Generation"-Crew sehe oder höre, desto mehr freue ich mich wirklich darauf :).

Den Trailer fand ich cool. Dass scheinbar Lore (Datas Evil-Twin-Robot-Brother) wieder auftaucht, die Romulaner endlich auch mal auf der grossen Leinwand in Action zu sehen sind und Piccard gegen seinen eigenen Klon antretten muss, hört sich für mich jedenfalls schon mal Klasse an :scool:.

Hier schon mal der Link auf das deutsche Original Filmplakat:
http://www.uip.de/lo/goodies/posters/pl_startrek-nemesis.html

kevin smith
05.09.2002, 14:31
wobei sie ja wieder mal etwas voreilig sind. die letzte reise einer generation ...
ist ja noch gar nicht fest. nichtsdestotrotz freue ich mich. die geraden zahlen sind ja meist die besseren filme ...

05.09.2002, 16:18
ich denek diese these hat sich spätestens mit insurection erledigt

kevin smith
06.09.2002, 11:51
warum? das ding war teil neun und scheisse dazu. these bestätigt.

Marcus
06.09.2002, 17:18
Find ich nicht. Ich mochte den neunten Teil. Aber die Diskussion gab's schon mal in einem anderen Thread, da scheiden sich anscheinend die Geister.

Physeter
06.09.2002, 18:12
Hey, wo sind die Threadwächter!!! Diesen Thread gabs schon einmal! (http://www.splashmovies.de/html/impressum/forum/showthread.php?threadid=941) (von mir *räusper*)

Aber ihr habt schon Trailer gesehen? *neid*

CD&C
06.09.2002, 18:20
Upps ... Scheibe :rolleyes: ... auch mal voll in die" Thread gab's schon mal Falle" gestolpert. Aber zu meiner Ehrenrettung kann ich anmerken, das Thema war wenigstens nicht mehr auf der ersten Seite vertreten ... sonst wäre es noch peinlicher gewessen ;).


Original geschrieben von Physeter
Aber ihr habt schon Trailer gesehen? *neid* Jap, seit ich endlich auch zuhause (A)DLS habe, kann ich solche Sachen auch nun Ruhe geniessen :). Im Geschäft muss man immer aufpassen das nicht gerade so ein Hoschel reinlatscht wenn man sowas abspielt ... und danach noch irgendwelche dummen Grüchte verbreitet (wie z.B. "der CD&C surft den ganzen Tag nur dumm rum und arbeit nichts" ... oder so ;)).

Marcus
06.09.2002, 19:43
Wo in dem Trailer kam eigentlich Lore vor? Den hab ich doch glatt übersehen!
Oder gibt es jetzt schon mehrere Trailer (ich hab mir vor ein paar Wochen schon den Ami-Teaser gesaugt) ??

CD&C
06.09.2002, 22:31
@Marcus
Also ich meine auch den ca. 2 1/2 min Ami-Trailer gesehen zu haben und dort untersucht "Data" in ner sehr kurzen Sequenz eben einen Zwilling vom ihm ... bin einfach mal davon ausgegangen dass es sich um Lore handelt (alles andere wäre auch etwas zu strange ;)). Oder könnte natürlich auch sein, dass Lore gerade Data untersucht :D.

Menschenspötter
22.10.2002, 07:32
Ja, der Kinotrailer von Nemesis macht echt Laune. Ich freue mich schon sehr auf das neue Sternenabenteuer.
Star Trek hat da in meiner Gunst Star Wars schon locker überholt, die letzten beiden erschienenen Lucasschen Filme, oder besser gesagt, die ersten beiden Episoden der Saga haben diese Gefühl bei mir nicht mehr hervor rufen können.

Kenwilliams
22.10.2002, 10:45
Die TNG Kinofilme konnten bei mir nie das Seriengefühl hervorrufen. Im Gegensatz zur alten Crew, bei denen die Kinofilme den Höhepunkt bilden. Und der 2. SW Teil war doch gar nicht so schlecht.

Wie auch immer, ich hoffe mal, daß sich die Crew mit Würde verabschiedet (und dann endlich die DS9-Crew zu Filmehren kommt).

kevin smith
22.10.2002, 15:38
ds9 würde zwar geil werden im kino, aber scheisse öaufen, dafür ist es zu komplex und zu unbekannt.
leider! gleiches würde für einen b5 film gelten.

Physeter
02.11.2002, 15:42
Da sitze ich und warte auf Kannibalen, als während der geschlagenen halben Stunde Werbung (!) ein Star Trek Trailer läuft! Geil! Ich sag nur: :springen::feuer::springen:

Aber dann der Schock: "2003" !!
Zweitausenddrei?!?! Nicht mehr im Dezember?? Sind sie der Konkurrenz ausgewichen??

kevin smith
02.11.2002, 15:58
januar. steht aber schon länger fest, wie schon erwähnt, öfter mal die news lesen ;)

ob das was mit der konkureenz zu tun, mag sein. immerhin werden im dezember herr der ringe, james bond und harry potter laufen. und dann noch star trek wäre wohl etwas zu viel.

Widersacher
02.11.2002, 16:46
Irgendwoher komm ich auf die Idee, dass Lore im neuen Star Trek mitspielt.
Ich wüsste gerne wieso ich darauf komme und ob da was dran ist.

Wider

PS: Was krieg ich für mein 100stes posting?

Marcus
02.11.2002, 17:00
Original geschrieben von Widersacher
PS: Was krieg ich für mein 100stes posting?
Eine Antwort.
Mein letzter Stand ist, daß es sich bei dem Androiden, der wohl auch schon in einigen Trailern zu sehen war (daher vielleicht deine Vermutung), nicht um Lore sondern um einen Prototypen, quasi ein Vorgängermodell Datas, handelt.

Morgan
02.11.2002, 17:47
Hieß dieser Vorgänger, der Prototyp Data's nicht..... Lore???

Gruß Morgan

Marcus
02.11.2002, 18:54
Hehe. :D Das stimmt natürlich. Lore war ja tatsächlich der mißratene "erste Zwilling", wie uns die Serie gelehrt hat. Aber bei Nemesis hat ein wohl noch füherer Prototyp seinen Auftritt, weit weniger fortgeschritten als Data was den PQ (Positron Quotient ;)) angeht .

CD&C
04.11.2002, 09:52
Original geschrieben von Widersacher
PS: Was krieg ich für mein 100stes posting? Gar nichts :p ... aber ab dem 101 bist du kein "Schauspieler" mehr, sondern ein "Hauptdarsteller" :).


Original geschrieben von Marcus
, weit weniger fortgeschritten als Data was den PQ (Positron Quotient ;)) angeht . Du meinst damit ein Androide ohne Positronisches Gehirn?

Widersacher
04.11.2002, 12:45
Original geschrieben von Marcus
Hehe. :D Das stimmt natürlich. Lore war ja tatsächlich der mißratene "erste Zwilling", wie uns die Serie gelehrt hat. Aber bei Nemesis hat ein wohl noch füherer Prototyp seinen Auftritt, weit weniger fortgeschritten als Data was den PQ (Positron Quotient ;)) angeht .

Schade, Lore war immer einer meiner Lieblingsbösewichte. Wenn jemand die Enterprise vernichten kann, dann er.
Würde er sich jetzt noch mit dem Dominion verbünden und DS9 angreifen, könnte ST X ein guter Film werden :)

Wider

PS: 101 *g*

Marcus
04.11.2002, 13:59
Original geschrieben von CD&C
Du meinst damit ein Androide ohne Positronisches Gehirn?
Nee, soweit ich weiß bloß weniger fortgeschritten.
Meine Informationen bezieh' ich übrigens von ein paar Startrek-Fansites, durch die ich neulich mal gestöbert bin.

CD&C
05.11.2002, 08:18
Nachdem ich den kurzen "Trailer" nun auch auf der grossen Leinwand gesehen habe bin ich etwas zweigespalten :rolleyes:. Viele Effekte, Räume und Szenen wirken dort sehr künstlich und steril. Gerade den Effekten sieht man wieder (wie schon im 9ten Teil :() den cGI-Hintergrund sehr stark an (etwas das bei ILM wirklich selten der Fall ist, aber die waren wohl hier mal wieder zu teuer). Dafür gab es aber einen verdammt grossen AHA-Effekt als ich Shizan (oder wie der Evil-Picard-Romulaner-Klon nun auch heissen mag) gesehen habe und ihn sofort als Picard-Junior erkannte. Ich muss sagen dass kommt sicher gut. Genau gleich wie es Erführchtig wirkte die ganzen Romulaner Schiffe mal auf der grossen Leinwand zu sehen. Ich weiss noch gut wie mich die in den ersten beiden Star Trek Next Generation Staffeln immer beeindruckt hatten.

Widersacher
05.11.2002, 23:51
Kann es sein, dass die neuen Filme zu sehr auf Picard fixiert sind? Das ist mir bei "der Aufstand" aufgefallen. Besonders gegen Ende des Films macht der alles im Alleingang während Worf und Riker auf irgendwelchen Brücken rumgammeln. Bei den Klassik-Filmen wurde irgendwie mehr auf die Charaktere eingegangen.

Wider

Marcus
06.11.2002, 06:50
Das sehe ich allerdings genauso. Nicht, daß das die Filme abwerten würde; Picard ist nun mal ein charismatischer Charakter und Patrick Stewart ein toller Schauspieler. Aber ein bißchen mehr Abwechslung dabei, wer von Film zu Film die erste Geige spielte, wäre eigentlich ganz nett gewesen. Das hätte man zwar nicht mit jedem Chara veranstalten können, Deanna Troi oder Geordi 90 Minuten lang in den Mittelpunkt zu stellen, hätte wohl nicht gefuxt. Worf, Data oder Riker könnten aber IMO durchaus einen Film tragen, wenn die Story auf sie zugeschnitten ist.
Naja, Nemesis wird wohl wieder ein Picard-Film werden, und danach ist sowieso Schluß. Schade drum.

Kenwilliams
06.11.2002, 09:48
Original geschrieben von Widersacher
Kann es sein, dass die neuen Filme zu sehr auf Picard fixiert sind? Das ist mir bei "der Aufstand" aufgefallen. Besonders gegen Ende des Films macht der alles im Alleingang während Worf und Riker auf irgendwelchen Brücken rumgammeln. Bei den Klassik-Filmen wurde irgendwie mehr auf die Charaktere eingegangen.

Wider

Du verstehst das nicht! Wer am meisten kassiert muß halt auch am meisten arbeiten! :D

PS: Worf kann genauso wenig die Handlung tragen wie Troi oder LaForge.

kevin smith
06.11.2002, 12:36
mal abgesehen davon, das NIEMAND die handlung alleine tragen kann - neben picard war immer mindestens noch data im vordergrund - halte ich ausser wes crusher jede figur dazu imstande, eine geschichte MIT zu tragen. aber picard und data sind halt die beliebtesten charaktere aus tng. ich finde es besonders schade, das crusher und troi in so ziemlich jedem film extrem vernachlässigt wurden. aber schön, das guinan endlich dabei ist.

und es ist nicht fix, das dies das letzte abenteuer der tng crew ist. möglicherweise in dieser konstellation - data - aber sofern der film geld macht - und das wird er - ist es naheliegend das es weitergeht. hat auch stewart gesagt.

Widersacher
06.11.2002, 13:07
"PS: Worf kann genauso wenig die Handlung tragen wie Troi oder LaForge. "

Also grad Worf traue ich es zu. Das wäre dann natürlich kein Enterprise-Film mehr sondern ein Klingon-Film, DS9-Film oder ein Defiant-Film (tapferes kleines Schiff).
Es gab in den Serien doch schon Doppelfolgen wo Worf fast alleine die Handlung getragen hat.

Troi würde ich es auch nicht zutrauen, es sei denn es wird eine Schnulz-Melodram, in dem sie sich in der ersten hälfte verheiratet und ihr Freak-ehemann dann völlig durchtickt.

Geordi wäre erst nach einem Charakterwandel für eine gute Story zu gebrauchen. (Geordi muss Böse werden!)

Und Riker sollte für Sektion 31 arbeiten und James Bond kopieren :)

MfG,
Wider

kevin smith
06.11.2002, 14:32
also erstmal sollte geordi seinen visor wiederbekommen. und riker? dieser blöde fettsack??neinnein, dann sollten sie lieber bashir und o'brian rüberbeamen, dann aknn auch sektion 31 kommen.

Kenwilliams
06.11.2002, 15:42
Sowieso mein Traum: TNG trifft DS9!

kevin smith
06.11.2002, 16:25
meiner auch, aber träum weiter!

Marcus
06.11.2002, 20:09
Original geschrieben von Kenwilliams
PS: Worf kann genauso wenig die Handlung tragen wie Troi oder LaForge.
Aber sicher dat! Gut, man müßte vorher sicher noch ein wenig mit dem Schauspieler arbeiten, aber der Chara an sich ist interessant genug. Mit der richtigen Story, irgendwas mit klingonischen Konflikten oder so, und ausreichend Unterstützung der anderen Crewmember, traue ich ihm durchaus zu, wenigstens einen Film zu tragen.

Zu Serienzeiten hatten alle Charas ihre Momente und waren dadurch IMO viel interessanter. Sogar Deanna hatte ihre ein, zwei wirklich sehenswerten Folgen. Doch seit den Kinofilmen sind sie, Crusher und LaForge (der Visor muß wieder her!) zu schmückendem Beiwerk verkommen mit einer Handvoll belangloser Zeilen pro Film. Traurig, traurig.

kevin smith
06.11.2002, 21:26
allein schon die reduzierung auf ein paar blöde zeilen kotzt mich an. und dann sinds immer die gleoichen dinghe. troi darf heulen oder mal kurz was spüren und sich an riker ranschmeissen, worf hat immer die blödesten szenen (pickel, singt im shuttle, ...) und crusher darf ein wenig picard anhimmel, damit sie überhaupt was zu sagen hat. gaaaanz super.

Physeter
07.11.2002, 18:21
Die alten Filme hatten eben den Vorteil, auf maximal 3-4 Charaktere festgelegt zu sein. Die -oder eigentlich nur Kirk und Spock- haben den Löwenanteil der Story bekommen und keiner hat was dagegen gesagt. Wenn man schon die Bilder der Classic-Crew mit der TNG-Crew vergleicht - allein da sieht man doch schon, wieviel mehr Personen bedacht werden müssen. Und im letzten Film sind die meisten wirklich zu absoluten Komparsenrollen heruntergekommen.

Reg Barclay war nur im Ersten Kontakt zu sehen, wie er Crochane einmal vollstammeln durfte, das ist auch nicht gerade Charakterentwicklung...

Morgan
07.11.2002, 21:52
Wobei man bei Barkley sagen muß das er nur ein wiederkehrender Nebenchara ist. Er ist uns zwar ans Herz gewachsen, aber zu DER Crew gehört er nicht.

Gruß Morgan

Kenwilliams
08.11.2002, 07:48
Original geschrieben von Marcus

Zu Serienzeiten hatten alle Charas ihre Momente und waren dadurch IMO viel interessanter. Sogar Deanna hatte ihre ein, zwei wirklich sehenswerten Folgen. Doch seit den Kinofilmen sind sie, Crusher und LaForge (der Visor muß wieder her!) zu schmückendem Beiwerk verkommen mit einer Handvoll belangloser Zeilen pro Film. Traurig, traurig.

Ihr kapiert es immer noch nicht. ;) Wer vor den Filmen am meisten mault und rumnervt (Stewart, Spiner) bekommt das meiste Geld und die größten Auftritte.

Marcus
08.11.2002, 08:34
Original geschrieben von Kenwilliams
Ihr kapiert es immer noch nicht. ;) Wer vor den Filmen am meisten mault und rumnervt (Stewart, Spiner) bekommt das meiste Geld und die größten Auftritte.
Ne, ne. Du siehst das falsch. Die maulen rum, weil sie es sich leisten können. Man stelle sich das vor, Star Trek ohne Data oder Picard. Das sollten mal eine Marina Sirtis oder Gates McFadden versuchen. Wenn die zu unangenehm werden, würden sie garantiert geschaßt. Und warum auch nicht? Sind ja bloß zweitrangige Nebendarsteller. Dafür hat man ja gesorgt. ;)
Im Film würde es dann heißen: "Wo steckt eigentlich der Counselor?" - "Macht ausgedehnten Landurlaub auf Betazed." - "Ja, den hat sie sich verdient, die Gute." ;)

Kenwilliams
08.11.2002, 11:42
Das Eine bedingt das Andere. So werden die Mächtigen immer mächtiger und die Kleinen immer schmächtiger! ;)

Widersacher
08.11.2002, 18:19
Erstens: Auch wenn ich es doof finde das Picard immer der Super-action-hero ist, meine ich auch nicht, dass jedes Crewmitglied denselben Anteil an Sprechminuten haben müsste.
Es soll aber einfach ein TNG-Film sein und kein Picard-film. Zuviele Charaktere kann man einfach nicht sinnvoll in einem Film entfalten (und es soll ja immernoch ein guter Film werden und nicht nur Fanboy-befriedigung). Es muss aber passen (und Picard ist kein Actionheld, sondern ein alter Mann :))
Btw. ist Riker ziemlich bekloppt, dass er noch kein eigenes Schiff hat.

Zwotens: Hat Geordi keine anderen hervorstechenden Charaktereigenschaften ausser seinem Visor?

Wider

Kenwilliams
08.11.2002, 23:30
Original geschrieben von Widersacher

Btw. ist Riker ziemlich bekloppt, dass er noch kein eigenes Schiff hat.



Ja, weil er es abgelehnt hat. Wie dumm muß man da sein?


Original geschrieben von Widersacher


Zwotens: Hat Geordi keine anderen hervorstechenden Charaktereigenschaften ausser seinem Visor?



Er ist der Serienlangweiler. Den braucht man, dann sehen alle anderen neben ihm interessant aus.

Marcus
09.11.2002, 10:48
Richtig! Der Quoten-Schwarze sozusagen. :D
Der Visor war nun mal das Einzige, was ihm ein wenig Profil verliehen hat.

Physeter
09.11.2002, 11:30
Im Prinzip habt ihr Recht - der Serienlangweiler. :D
Und die Folgen, in denen er der Hauptcharakter war, waren irgendwie recht langweilig...

Kenwilliams
09.11.2002, 20:04
Original geschrieben von Marcus
Der Quoten-Schwarze sozusagen. :D

Und Wuff - äh - Worf?

Marcus
09.11.2002, 20:18
Der is Klingone. Der zählt nicht.

Widersacher
10.11.2002, 03:40
Geordi ist schwarz und behindert (blind) warum haben sie ihn nicht gleich noch schwul gemacht?

kevin smith
10.11.2002, 12:57
das habe ich mich erntshaft auch schon geftragt, aber homosexualität ist etwas, was in star trek glaub ich eh noch nie vorkam, oder irre ich mich da?

Widersacher
10.11.2002, 13:35
Nun es gab die Folge, wo sich Riker in ein geschlechtsloses Wesen verliebt, auf deren Planeten Heterosexualität ein Tabu war.

Wider

Marcus
10.11.2002, 13:44
Stimmt. Die wies aber auch eindeutig feminine Züge auf. Und häßlich war die! ;)

Physeter
10.11.2002, 16:48
Riker hat sowieso vor keinem weiblichen Wesen halt gemacht.
Aber einmal hat Dr. Crusher eine Beziehung zu einem Trill, ein Mann. Als er jedoch tödlich verwundet wird und kurz darauf stirbt, kommt der Symbiont in einen Frauenkörper. Er/sie will dann die Beziehung zu Dr. Crusher fortführen, aber diese will dann nicht....

Superphil
11.11.2002, 00:09
Original geschrieben von Physeter
Er/sie will dann die Beziehung zu Dr. Crusher fortführen, aber diese will dann nicht....

eint rill dürfte das doch gar nicht, oder?

Kenwilliams
11.11.2002, 00:13
Eigentlich nicht - aber das lernte man doch erst bei DS9 - Continuetyfehler...

CD&C
12.11.2002, 08:37
Das Problem ist doch folgendes: Wir haben also 176 TV-Folgen von Star Trek Next Generation ... und jetzt schauen wir mal in wie vielen Folgen Jordi, Troi oder Beverly Crusher im Vordergrund gestanden haben. Da kommen wir vielleicht gerade mal auf 3-4 Chara-Folgen pro jedem dieser Personen (IMO von Jordi sogar noch weniger :D). Der Rest war ne Piccard, Data, Worf und Riker-Show ;).

Also rechnet man das auf 3-4 Filme hoch, ist es wohl klar dass sich alles um Piccard und Data dreht. Worf wurde in der Serie immer stark bei Klingonen Sachen eingesetzt und da es bisher in keinen Film über Klingonen ging, ist auch er hier nicht im Vordergrund. Frakes (Riker) war in den letzten 2 Filmen mit der Regie beschäftigt, kein Wunder also hat er seine eigene Rolle minimiert ;).

CD&C
12.11.2002, 08:39
Original geschrieben von Kenwilliams
Er ist der Serienlangweiler. Den braucht man, dann sehen alle anderen neben ihm interessant aus. Hmm, diese Bezeichung muss ich mir merken ... hier bei mir in der Firma haben wir nicht wenige davon :D.

Physeter
12.11.2002, 11:12
Wenn man sich jetzt mal "Best of Both Worlds" vornimmt, den ersten Borg-Zweiteiler, der ja Film-Dimensionen hat, dann sieht man, dass es um Picard geht, der entführt wird, es geht um Riker, der Probleme durch die Borg-Expertin bekommt. Dann haben Data und Worf noch eine richtig gute Action-Szene. Insgesamt aber sieht man sonst die vielen Rädchen der Mannschaft ineinandergreifen, bis auf Dr. Crusher und Troi vielleicht. Die anderen (inclusive Wesley Crusher) haben aber genug Text und Handlung und fallen nicht zu Komparsen ab.
Von daher wurden diese Rollen in den Filmen schon sehr eingeschränkt, vielleicht zu viel.

kevin smith
25.11.2002, 16:10
While discussing the upcoming tenth film in the STAR TREK franchise this weekend with CINESCAPE, dubbed STAR TREK: NEMESIS, executive producer and STAR TREK head honcho Rick Berman let loose that he’s certain an eleventh film in the ever-popular series will be made, regardless of how NEMESIS performs at the box office when it hits theaters on December 13th.


“I can tell you right now we’ll be making another film,” Berman says. “There’s never been a STAR TREK movie that wasn’t profitable for Paramount. One of the things about STAR TREK movies is there’s no risk in making them because the studio knows if you spend this much money on producing the film, you’re going to make that much money, or you might make that much money. But there’s pretty much a window of the profitability of these films… unlike non-STAR TREK films which could be total wrecks and not make a dime, or could take off and make $200 million, there’s a risk involved. There’s very little risk involved in STAR TREK films, so I think we’re a long way from seeing the end.”


Paramount’s ad campaign for NEMESIS seems to imply that this might just be the last of the NEXT GENERATION films, and while Berman is not ready to write off Captain Picard and the crew of the Enterprise-E yet, he is willing to discuss an idea that has been thrown about over the years in TREK circles: the notion of combining characters from various TREK incarnations to create a sort of smorgasbord cast for the next movie.


“As to whether the next film will include these [TNG] characters, or a combination of these characters with other characters from other series, [or] new characters—that’s all yet to be discussed. And that won’t happen [the] Saturday morning [after NEMESIS opens] hopefully,” he laughs. “They usually will give me a couple of months to breathe.”


The executive producer stresses that “there’s been no discussion whatsoever about the next film” on an official level, but he does believe that a mix of TREK characters is a viable option for the feature film franchise. He even has some ideas about which characters might or might not work in such a capacity.


“I don’t know if putting [DEEP SPACE NINE’s Captain] Sisko on the screen is viable,” he says. “But in the last film we put Robert Picardo who plays The Doctor into the film, which was, I think, met with a lot of cheers, and in this film we’ve got Kate Mulgrew doing a cameo. I think there are certain characters from other [shows that would work]. Colm Meaney is a remarkable actor. Rene Auberjonois is a remarkable actor. Jeri Ryan, I can’t imagine people would not love to see her on the big screen. So there are possibilities of combining other actors. But then again, I’m not suggesting that we’re going to do that. It’s just a possibility. It’s even a possibility that we would include characters from ENTERPRISE even though they’re 200 years earlier. Anything’s possible with STAR TREK.”


Berman also has an idea of what STAR TREK 11 should be called.


“The next film will be STAR TREK 12—[we’re] just keeping the even numbers,” he jokes.

Physeter
25.11.2002, 20:59
Original geschrieben von kevin smith

Jeri Ryan, I can’t imagine people would not love to see her on the big screen.
:eek:
:springen::feuer::springen:


;)

Aber ich bin auch für einen Mix aus mehreren Serien, vor allem, weil die letzten 3 (TNG, DS9, VOY) ja quasi zur selben Zeit laufen. Und es heißt ja immer Star Trek "Universum", also her mit dem Charaktermix. Wie wir oben schon festgestellt haben, kommen die meisten TNG-Leuts sowieso zu kurz, warum also nicht gleich ganz rauskicken? Wenn die anderen dadurch mehr Screen-Time bekommen, wärs doch super!

kevin smith
25.11.2002, 21:33
das wäre dann also ein film mit 3 captains respektive admirals, diversen ärzten und zig sicherheitsleuten. wie das wohl ausgehen mag ... star trek brawl!

Kenwilliams
26.11.2002, 09:50
Da sich die Voyager mehr oder weniger aufgelöst hat, kommen von da doch nur vereinzelte Typen dazu. Und der Doc hatte ja schon Gastauftritte...

CD&C
24.12.2002, 13:19
Das war's dann wohl mit Star Trek Movies für's Kino für die nächsten Jahre :(.

Wie ich eigentlich vermutet habe ist Star Trek X in den USA gnadenlos abgeschieft (kein Wunder wenn man gegen Bond & HdR antreten muss :rolleyes: ) und hat am Eröffnungswochenende gerade mal schlappe 18 Millionen eingespielt. Am zweiten Wocheende waren es noch knapp 5 Millionen. Was bei Kosten von knapp 70 Millionen wohl einem kapitalen Flop gleichkommt :rolleyes:.

Ich denke einen weiteren Star Trek Film werden wir wohl erst in 5 bis 6 Jahren im Kino sehen, dann wann die Besatzung von der neusten Serie "Enterprise" ihre sieben Jahre TV-Zeit gehabt hat und vielleicht ins Kino gepusht wird, vorher sicher nicht mehr :(.

Menschenspötter
26.12.2002, 18:01
Ich denke auch, daß ein Frühlings- oder Frühsommertermin für Star Trek X besser geeignet gewesen wäre. Neben Bond, HdR und Potter haben die Weltraumfahrer leider abstinken müssen, war wohl klar.

Koenig Kups
02.01.2003, 18:06
Leider ist der Film diesmal auch wieder ausgesucht schlecht und voller sinnlosester Logikfehler, da hätte ein besserer Startzeitpunkt auch nicht mehr viel retten können. Hat ein paar nette Momente, alles in allem aber sehr vergessenswert. Schade. Aber seit dem Ende von DS9 hat Star Trek für mich ohnehin jede Faszination verloren, die es mal vermitteln konnte. "Enterprise" ist auch in der zweiten Staffel überwiegend öde und belanglos, bei den Filmen konnte mich seit Teil 2 eigentlich keiner mehr so richtig fesseln, auch wenn "Insurrection" noch recht nette Ansätze hatte. Wäre wohl langsam mal an der Zeit, den Roddenberry-Kram und seine Ableger neben ihrem Erfinder zu begraben bzw. einzuäschern und ins All zu streuen.

eviled
03.01.2003, 00:29
Die erste Hälfte hat mich auch ziemlich kalt gelassen! Besonders bei der Hochzeitsszenen hätte man mehr machen können! Der neuerliche Hang der Captains zur Raserei fand ich ein wenig OOC! Aber ab der ersten Zusammenkunft von Picard und Shinzon hatte der Film wieder Qualitäten! Gewohnt grandiose Schauspielleistung von Patrick Stewart , vor Allem im Dialog mit Tom Hardy!

CD&C
03.01.2003, 13:17
Das hört sich gleich doppelt Übel an :(.

Hatte wirklich sehr grosse Hoffnungen auf diesen neuen Star Trek Film gesetzt. Logan kann Drehbücher schreiben und die Star Trek Filme mit ner gerade Zahl im Titel (2,4, 6 & 8) sind ja bisher immer die guten gewessen, aber diese ersten Aussagen von Kups & Eviled hören sich nicht gerade berauschend an :rolleyes:.

Zudem gefällt mir die Sache mit der nachlassenden Qualität von "Enterprise" in der zweiten Staffel auch nicht gerade ... dachte echt die würden sich (wie damals NG oder DS9) nochmals steigern gegenüber der ersten Staffel :(.

Major Tom
03.01.2003, 17:15
Naja, mal abwarten bis ich den Film selber gesehen hab. Gerade bei Star Trek scheiden sich die Geister und Meinungen doch sehr...

Und bezügl Enterprise: DS9 war erst ab Mitte 3., Anfang 4. Staffel so richtig gut und die IMO besten Folgen von TNG befinden sich in der 6. Staffel (ok, ich hab mir grade die DVD gekauft ;) ) Ich schreib Enterprise noch lange nicht ab!

Major Tom
17.01.2003, 13:08
Nun denn, die Premiere liegt hinter uns, und Millionen von Trekkies werden in den nächsten Tagen in die Kinos stürmen um die letzte Reise einer Generation zu bewundern (und wenn meine Oma einen Schniedel hätte, wär sie mein Opa...;) )

Ernsthaft, was sich da gestern bei der Fast-Mitternachts-Premiere abgespielt hat war ja mehr als Traurig... Ca. 80 Leute in einem Saal mit 500 Plätzen zu sehen, und das bei Star Trek, das hätts vor 5 Jahren nicht gegeben. Aber in der Zeit von Buffy, Charmed, Dark Angel, Stargate, Andromeda, .... da zieht ST scheinbar nicht mehr so.... Traurig, traurig!!!

Zum Film:
Also nicht böse sein, aber Nemesis ist so schlecht nicht! Ok, es gibt einige Logikfehler (wieso braucht Dr. Crusher zur Blutuntersuchung ein altmodisches Mikroskop? Schon der alte Pille hatte einen Tricorder...) und sogar Wesley hatte einen Auftritt, aber im großen und ganzen gefällt mir ST 10 um einiges mehr als ST 9!!

Schon allein die Szenen auf dem Wüstenplaneten wissen zu gefallen und erinnern ein wenig an Soderbergh und Traffic. Action wird genug geboten und auch alle Charaktere bis vielleicht auf Crusher und LaForge haben ausreichend große Rollen bekommen. Was vielleicht einige vermissen werden ist der typische Star Trek Humor. Der wird aber zum Teil durch eine schöne Portion Selbstironie ersetzt ("Auf den Schirm - Äh, öffnen Sie einen Kanal")

Nee nee, ich für meinen Teil war nicht enttäuscht und werd sicher noch ein zweites Mal reingehen. Aber ich gehör auch nicht zu jenen die eine Uniform im Schrank haben und alle TNG rückwärts auf klingonisch rezetieren können...

kevin smith
17.01.2003, 13:19
ich hab ne uniform, so what?? :D:D

ich fand den film auch gut. er reicht zwar immer noch nicht an first contact ran, aber das habe ich nicht erwartet.
klar, es gab einige hänger und auch einige längen, aber im grossen und ganzen war ich zufrieden. hie und da mal etwas bei star wars und james bond abgeschaut, aber was solls. aber was mich ja immer noch ankotzt ist geordis stimme. hätten sie nicht die aus der serie und dem generations film nehmen können?

der strandbuggy war geil, auf jeden fall, aber da sneue shuttle gefiel mir irgendwie nicht. das sah so popelig aus.

aber der joystick, oder diesmal war es eher ein gamepad, um das shuttle zu steuern war schon etwas banane.

und eins: data ist androide, der kann nicht altern. warum zum geier hat der falten an hals und augen? sowas kann man wegschminken. ab und an hat er mir auch ein wenig zu menschlich reagiert.

und die grosse böse waffe sah ein wenig billig animiert aus.

trotzdem hat der film spass gemacht, wie tom schon sagte mit einer gehörigen portion selbstironie. klaee. geh ich nochmal rein.

MamoChan
17.01.2003, 13:28
Also, in einer TNG-Folge (Wo die Frau von Datas Erbauer auf die Enterprise kommt) wird kurz erwähnt, daß Data "äußerlich" altert.

Ich fand den Film übrigens sehr gut!!!

Major Tom
17.01.2003, 18:01
@kevin

Hab nur gemeint dass die absoluten Fanatiker eventuell das eine oder andere mehr an diesem Film auszusetzen haben als ich. Ich bezeichne mich selber zwar auch als großer Star Trek Fan mit einigem Fachwissen, hab auch die offizielle Star Trek Chronologie verschlungen, aber bei hochwissenschaftlichen Diskussionen wie sie zB hier im Star Trek Forum (http://www.star-trek-forum.de) stattfinden muss ich leider aussteigen...

Marduk
19.01.2003, 00:24
So, bin heute in Nemesis gewesen und habe den Film sehr genossen. Neben den gelungenen Insider-Gags, den schön eingebauten Auftritten von Guinan und Admiral (!) Janeway und der Tatsache, dass Geordi, Deanna und Beverly etwas besser rüberkamen als in den vorherigen Filmen, haben mich die Düsternis und die gut ausgeführten und spannenden Action-Szenen begeistert. Sah ja eine Weile sehr übel aus für die Enterprise. Und da in den Trek-Filmen schon zweimal eine Enterprise zerdeppert wurde, wars in dem Moment auch absolut denkbar, dass die E-Enterprise in Nemesis zu Bruch geht.

Kurz also: Schöner Abschluss für die Next Generation Crew mit einer gehörigen Portion Wehmut zum Schluss. Die Szene, in der Riker sich an sein erstes Treffen mit Data erinnert, schlägt nochmal sehr schön den Bogen zum Pilotfilm.

Marcus
19.01.2003, 23:48
Mir hat Nemesis ganz gut gefallen. Kein First Contact, auch kein Insurrection (ja, Herrschaften, den fand' ich richtig gut!), aber ganz knapp dahinter. Der Einstieg hat sich ein wenig gezogen, die Hochzeit von Riker und Deanna kam eher mau rüber. Besonders Picards Ansprache und seine kleinen Scherzeleien wirkten vollkommen unpassend und gezwungen - und so gar nicht witzig. :rolleyes: Sobald die Story aber erst mal in Gang kam, gab's nicht mehr viel zu meckern. Mit Shinzon wurde jedenfalls ein faszinierender Bösewicht kreiert, einem Picard ebenbürtig - dessen Nemesis eben. Überhaupt die Idee den Romulanern mal wieder einen Auftritt zu verschaffen und mit den fiesen Remanern ein (für mich) neues Licht auf deren Kultur zu werfen, fand ich echt gelungen. Tja, und der Abschied von Data hat mich auch ein wenig berührt. *sniff* Wie Marduk schon sagte: Als Riker von seiner ersten Begegnung mit Data erzählte, da konnte ich mich auch an die entsprechende Szene aus der Pilotfolge zurückerinnern.

Allerdings nervt es ganz gehörig, daß scheinbar alle NG-Kinofilme nach dem Schema F gestrickt werden, was bedeutet, daß zum Showdown - kurz bevor irgendwas Großes BUMM macht - Picard "reingeht" und den Tag rettet. Das war in Generations so, in First Contact, in Insurrection, und in Nemesis ist es nicht anders.

Ich vergebe vier :killer: :killer: :killer: :killer: Killer für Star Trek X: Nemesis

Zum Ende hin hat man sich natürlich alle Türen offen gehalten für einen elften Teil mit NG-Crew, sogar eine Rückkehr von Data - mehr oder weniger. Ich hoffe allerdings doch, daß jetzt Schluß ist, denn man soll ja aufhören, wenn's am Schönsten ist. Ich hab keinen Bock auf eine Neuauflage von "Rentner im Weltraum" wie es seinerzeit bei der Classic-Crew der Fall war (auch wenn der 6. Film noch mal ordentlich gerockt hat), und einige der Jungs und Mädels zeigen mittlerweile deutliche Alterserscheinungen.

Marcus

p.s. mit Dinah Meyer in der Rolle von Commander Donatra hatte die wohl hübscheste Romulanerin ever ihren Auftritt. :loveeyes:

kevin smith
21.01.2003, 13:47
wunderbar auch die beiden gags gegen dende.

zum einen: selbstzerstörungsequenz einleiten! ... die selbstzerstörung ist defekt :D:D:D

und um es mit der mittermaierschen theorie zu halten: wer starb am ende durch einsaugen in die tiefen des weltraums? der offizier, der am anfang mal was sagen durfte! so muss das sein.

und warum zum geier verwenden die immer kirk'sche angriffsmuster?

Major Tom
22.01.2003, 14:48
Original geschrieben von kevin smith
und um es mit der mittermaierschen theorie zu halten: wer starb am ende durch einsaugen in die tiefen des weltraums? der offizier, der am anfang mal was sagen durfte! so muss das sein.

Ich hab ihn mir jetzt mittlerweile zum zweiten Mal gegönnt und mir ist was aufgefallen:
Haben die guten Leute von der Synchro da was zu übersetzen vergessen oder trägt der eben angesprochene Steuermann wirklich den Namen Henchman (Gefolgsmann, Handlanger)? Wenn das wirklich so ist, dann muss ich den Mannen von Paramount noch mehr Bereitschaft zur Selbstverarschung anerkennen als ich eh schon getan hab...

Marduk
22.01.2003, 20:54
Ich glaube, dass Picard den Typ "helmsman" genannt hat, also Steuermann. Komisch, bisher ist das doch immer mitübersetzt worden. ?_?

Hessi
23.01.2003, 10:00
Gestern war's soweit.

Mir hat er auch super gefallen. Die diversen Hänger und Längen wurden ja schon angesprochen, die wurden aber immer wieder kompensiert.

Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ein Kampf mit solch grossen Raumschiffen wie der Enterprise und dem grossen, bösen Warbird so spannend sein könnte.

Picard war mir ein wenig zu draufgängerisch. Der hat sich ja in alles gestürzt, was die Aufschrift "Achtung, Todesfalle!" trug. Fehlte nur noch, dass er das Data'sche Entermanöver (übrigens seeehr cool!) ausgeführt hätte. :)

Sehr cool auch die halbe Brücke. Das hatte was. "Auf den Schirm!" :)

Was mir ziemlich am Hintern vorbeiging, war die Hochzeit von Deanna und Ryker. Wahrscheinlich deshalb, weil ich beide nicht leiden kann. Wieso läuft Ryker immer so un-männlich (ich wollte nicht "tuntig" schreiben ... ups ... ) und hält dabei noch seinen Kopf so schief? Bäh.
Das einzige, was mich ärgert ist, dass wir um die Hochzeitszeremonie gebracht wurden. :)

Wil Wheaton war auch wieder dabei ... und seine Rolle hätte auch nicht viel grösser sein dürfen. :)

Mir gefallen nicht alle Star-Trek-Filme - gerade "Insurrection" musste imo nicht sein - aber "Nemesis" hat richtig Spass gemacht. :)

Widersacher
08.02.2003, 00:13
Hi

Besser als der letzte.
Und hatte dann doch ein paar lustige Stellen.
Picard: Wir warten nun schon 17 Stunden.
Troi?

Troi: Ich spüre nichts.
Riker: Wir sollten die Schilde hochnehmen.

Nach 17 Stunden, kommt der auf die Idee?

Fein fand ich zum Schluss die Szene "Nr. 1 sie haben die Brück" und dann den Blick auf die zertrümmerten Reste einer Brücke.

Warum Worf auf der Enterprise ist und nicht als Botschafter auf Chronos rumgammelt, wurde schon gar nicht mehr begründet. Der war in dem Film völlig über und durfte nur alberne Dinge sagen und einmal völlig aus dem Kontext "Die Romlaner haben Ehrenvoll gekämpft."
Ich bin dafür, entweder endlich mal nen Worf-Film machen, oder ihn ganz weglassen.

Es hat mich aber gefreut, dass die Romulaner mitgespielt haben (auch wenn die Tussi irgendwie völlig daneben war, ich gar nicht kapiert was die eigentlich antreibt und was sie vorhat), die Raumkämpfe erinnerten mich irgendwie an die Serie.
Den Picard-clone fand ich eigentlich nicht so originell und unlogisch (wieso hat der überhaupt soviel Unterstützung durch Remaner und Romulaner, wo er doch so ein ********* ist)

Und Riker hat endlich ein eigenes Kommando. Von mir aus darf der ruhig im Nächsten Teil die Hauptrolle spielen, dann kann man endlich auf Picard Superstar verzichten. :)
Überhaupt gab es endlich mal ein paar Veränderungen, und ich kann mich schon auf Star Trek XI - Die Suche nach Mr. Data freuen.

MfG,
Wider

PS: Haben die nach Lore nicht gemerkt, dass man nen gefundenen Androiden nicht einfach zusammenbaut?
"Ein positronisches Signal, das nur von Androiden wie mir ausgesandt wird."

CD&C
08.02.2003, 09:03
Auch ich hatte nun endlich Zeit für das neuste Kinoabenteuer rund um die Next Generation Crew. Leider fand ich es aber auch nicht gerade so grandios. Ich weiss nicht woran es liegt, aber wie schon im letzten Film hatte ich auch hier einfach ein gewisses Trek-Gefühl vermisst. Der Humor ist zwar da (aber immer so Holzhammer-mässig) und auch Action war reichlich vorhanden. Zudem war die Story und der Gegner (inklusive Picards-Klon) eigentlich auch nicht schlecht ... aber trotzdem liess mich im Kino das meiste absolut kalt :rolleyes:.

Es waren auch lauter Kleinigkeiten die meiner Meinung nach viel der Filmatmosphäre gestohlen haben. Die Hochzeitsszenen und der Humor dabei waren für mich reichlich bemüht. Bei der Suche nach Datas Vorgängermodel auf diesem Wüstenplaneten war es der grösste Witz das die Gegner, welche Picard & Co angegriffen haben, so ziemlich die gleichen Buggys benützten und das man im Hintergrund sogar noch Panzer sah. Solche Sachen verstehe ich ohne weiteres in der TV-Serie (dort hat man ja nicht die Kohle für ein eigenständiges Alien-Fahrzeug-Design in einer Story ergänzenden Szene), aber in nem Kinofilm erwarte ich so viel Fantasie bzw. Aufwand um sich wenigstens etwas unterschiedliches und exotisches Fahrwerk für ne neue Alienrase auszudenken :(. Oder warum wurde das mächtige Gegner-Schiff der Enterprise nie vorher in Aktion gezeigt, zum Beispiel wie es mal schnell eine Staffel Klingonen-Schiffe platt macht. So wusste ich nie genau was es eigentlich alles kann und musste erst nach dem Kampf sagen das es im Grunde ein sehr mächtiger Gegner war.

Das Finale war im Grunde auch nur darauf ausgebaut um Data abtreten zu lassen. Deshalb musste sich Riker wohl mit dem “Vergewaltiger“ seiner Frau (obwohl es Shizon war, sein Helfer hat es ja nur telepatisch ermöglicht !) herumschlagen und Worf irgendwo in den Schächten der Enterprise verschwinden. Also konnte Data seinen Stunt (der aber in der Tat cool rüber kam :cool: ) nur Ausführen weil er jetzt das Kommando hatte. Zudem hätte er ja auch einen zweiten “Ort zu Ort“-Minitransporter einstecken können, aber es musste ja am Ende draufgehen bzw. sich opfern. Schön war hier aber noch der Abschied von Jordy, kurz bevor Data ging. Nur hätte ich es hier auch schön gefunden wenn er noch etwas mehr Zeit gehabt hätte (z.B. hätte Jordy ein temporäres Kraftfeld von der Enterprise aufbauen können um so den Kern kurz nach der Explosion sichern, aber eben nur für ca. 1min ... damit hätte sich Data verabschieden können “Menschlichkeit heisst sich für das Wohle vieler zu Opfern“ oder so ;)). Und natürlich war der ganze Anfang schon etwas langatmig und die zweite Hälfte dann wieder mit Action bis zum geht nicht mehr gefüllt.

Ganz schlimm fand ich auch die beiden zu frühen “Handlungserklärungen“, welche wirklich viel vom Trek-Feeling zerstört haben. Warum wurde kurz vor Picards Gefangennahme durch seine Klon noch gesagt das man das Leck (Datas Bruder) gefunden habe und es für sich nutzen kann. So war doch jedem klar dass sich nun Data aufs andere Schiff gebeamt hat und dort nun Picard befreien kann. Es wurde doch schon früher gesagt das man daran arbeitet die undichte Stelle zu finden, als hätte man nichts weiter erklären müssen und die Überraschung wäre viel grösser gewesen wenn sich nun plötzlich Datas Bruder als Data entpuppt hätte. Das ganze noch mit nem Trek-Jingel unterlegt und ich hätte mich im Kinosessel richtig gefreut. So war es doch auch früher bei Kirk & Co auch, da hatten Pille, Kirk, Scotty und Spock doch immer noch ein As im Ärmel, welches mit nem weichen lächeln serviert wurde und mal wieder gezeigt hat warum ich Star Trek so geliebt habe :).

Das gleiche leider auch als die Enterprise gegen Shizons Schiff kämpft und sehr angeschlagen vor sich hintuckert. Da kommen die beiden Birds of Prey dazu und man lässt sich doch wirklich zuerst Picard anfunken und im sagen man ist auf seiner Seite (*Autsch*, das hat mir richtig weh gemacht) ist. Anstelle von einem Hammer-Cliffhanger basteln, in dem man die beiden nach der Ankunft in Richtung Enterprise feuern lässt und alle denken das sei ihr Ende. Aber die Torpedos zischen natürlich knapp an ihr vorbei und treffen Shizons-Schiff. Erst dann hätte sie sich bei Picard ja melden können. Ist einfach schade wenn ich die Möglichkeiten sehe, mir aber darüber wie es so leichtfertig verbaut wurden, an den Kopf schlagen könnte.

Wie gesagt, es war im Grunde kein schlechter Trek-Film, aber eben auch weit davon entfernt wirklich gut zu sein. Also bekommt er von mir wohlwollende ...

:killer: :killer: :killer: (3 von 5 Killer !!)

... aber damit bleibt wohl Star Trek 8 (“Borg? - das hört sich schwedisch an” :D) das beste Abenteuer der Next Generation Crew. Das hier sehe ich ungefähr auf dem gleichen Level wie ”Treffen der Generationen”, also ne Spur besser als das letzte ;).

Hyperion Star
13.02.2003, 15:08
ich hab mittlerweile auch gesehen ufn fand den mehr als scheisse. da ich schon gehört hatte das er nciht so gut sein soll bin ich gar nciht erst ins kino sondern ahb ihn mir downgeloadet...ich sag mal so die laufzeit wurde um das doppelte überschritten weil ich dazwischen pausen machen musste.

obwohl die story nciht wirklich schlecht ist, wirkt sie an den haaren herbeigezogen und im endeffekt ziemlich einfachg estrickt: böser klon will leben seines gegenstücks vernichten, stirbt bald weil gen-fehler, will welt zerstören balblabla

es kam auch irgendwie überhaupt keine star trek stimmung auf und allein schon die dämliche strandbuggy fahrt umhimmelswillen wenn ich schon ein so schickes shuttle habe fahr ich auf dem planeten doch nciht mit nem auto rum sondern fliege!

das lore überhaupt ncith mal erwähnt wurde war ja schon das nächste und wei alle erstaunt waren das es möglicherweise eine data-kopie ist "wow das gibts ja nciht"...hallo? vor 5 jahren wollte euch so ne kopie schon mal umbringen, schon vergessen?


und dann die romulaner, ich hasse die romulaner wie kann man sich die von den fans meistgehasste(!) rasse als gegner aussuchen?

und dann stirbt auch noch data, oh mann das hat der aber nun wirklich nciht verdient.


alles in allem der mieseste star trek film ever, da hätte mir ja sogar die voyager als film besser gefallen,ach was anstatt den film zu sehen hätt ich sogar lieber 2 stunden auf nen schwarzen bildschirm gestarrt!

Hessi
14.02.2003, 08:40
Naja, wärst du mal ins Kino gegangen, DA kam nämlich Star-Trek-Stimmung auf. Dieses Runtergelade klappt vielleicht bei Komödien.

NikiMaus
14.02.2003, 10:13
Original geschrieben von Hessi
Dieses Runtergelade klappt vielleicht bei Komödien. Imo klappt das nur bei Filmen, die man entweder schon im Kino gesehen hat oder die einen sowieso nicht wirklich interessieren - aber bei letzteren braucht man sich dann auch nicht zu wundern, wenn sie einem nicht gefallen.

Ein richtiges Filmerlebnis gibt es eben nur im Kino. Ich könnte darum auch locker nachvollziehen, wenn sich jemand HdR aus dem Netz zieht und dann sagt "bäh". Es wirkt einfach nicht.

ST X würde ich mir weder im Kino noch zu Hause ansehen :D

Hessi
14.02.2003, 11:13
Dann RAUS AUS DIESEM THREAD.

:)*

Hyperion Star
16.02.2003, 13:25
find ich nicht, den bei start trek 1-9 kam auch zu hause star trek stimmung auf und spiderman hab ich auch nur 4 mal im kino gesehen und min. 15 zu hause.
und es war ausserdem spitzenqualität was anderes lad ich mir nämlich gar nicht runter.



und HdR find ich sowas von scheisse DIESES BUCH BLEIBT UNVERFILMBAR!!!!!

Holy!
18.02.2003, 15:35
Also, Burschen...
... ich kann ja verstehen, dass man als ST-Fan aus nostalgischen Gründen wohlwollend über ein lang ersehntes, neues Film-Abenteuer urteilt. Ich habe es ja bei diesem neuesten Werk ebenfalls versucht - aber es ist mir beim besten Willen nicht gelungen.
Dieser Film war einfach mies, peinlich, ein großes Ärgernis - und das sowohl für Trekkies / Trekker als auch für den Normalsterblichen, dem vor Langeweile sicher das eine oder andere Augenlid erschlafft sein wird.
Eine Story voller guter Ansätze, die zugunsten einer öden, von dummen Gags ("Auf den Bildschirm" - Haha...) strotzenden Materialschlacht ins All geschossen wird.
Ein Schurke, der nach sehr gutem, interessanten Beginn zu einem geifernden, beleidigten Jammerlappen verkommt.
Die dämliche Data-Nebenhandlung.
Der sinnlose, oberbescheuerte Schluß besagter dämlicher Nebenhandlung, der so offensichtlich auf eine Fortsetzung abschielt, dass es peinlich ist.
Picard als Raser (völlig daneben) und die völlig sinnlose Jeep-Verfolgungsjagd. Und danach fragt sich nicht einer der Führungsoffiziere: "Wer waren eigentlich diese Typen, die auf uns gefeuert haben?"
Datas unwürdige Sterbeszene: "Bereit?" Nickt. Läuft. Springt. Gibt Transporter an Picard. Feuert. BUMM! Troi heult ein wenig. Ende. Das war's?! Das hätte selbst einen gefühllosen Androiden geärgert.
Rikers ebenso überflüssiger wie stinklangweiliger Kampf gegen den Remaner, der seine Liebste geschändet hat. Imzadi, go home!
Wesley Crusher.
Eine sterbenslangweilige Raumschlacht und allgemein hausbackene Spezialeffekte.
Admiral Janeway.
Und viele, viele andere kleine Ärgerlichkeiten, die das Bild abrunden.

Ich fühlte mich unangenehm an Willi Shatners Star Trek V erinnert - aber der hatte wenigstens noch ein bisserl Charme. Aber dieses Machwerk - man kann bloss hoffen, dass es der letzte Versuch war.

Hyperion Star
19.02.2003, 19:32
ich finds so zum kotzen das der charakter data sterben musste, klar wenn schauspieler nen schlussstrich ziehen wollen bleibt vor allem bei star trek einem wohl nix anderes übrig, aber data?einfach unfaßbar
shin-zon war anfangs ein wirklich guter gegner und, mal abgesehen von der verfolgungsjagd, war das erste drittel recht gut.

imported_Snailchecker
21.02.2003, 18:54
Der Film ist für mich der schlechteste ST-Film!
Es gibt gute Ideen und Ansätze, doch die tauchen nur kurz auf & verschwinden dann wieder.
Der "Opfertod" ist übeflüssig, und wird durch das "Hintertürchen" B4 noch mehr entwertet!
Die Temposhow von Picard auf dem Wüstenplaneten ist nun wirklich albern und OOC, und das Ende der Szene paßt eher in eineb Bond-Film als in ST...

Hessi
22.02.2003, 12:57
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

(Sorry, hab mich verlesen und daraufhin Mist gepostet. Die Löschen-Funtion geht nicht, kann das sein?)

Menschenspötter
06.03.2003, 14:06
@Hessi
Jetzt sollte die Löschen-Funktion gehen.;)

Gestern war ich nun endlich auch noch in Nemesis. Und hätte es mir auch sparen können.
Wäre dieser Film ein TV-Zweiteiler gewesen, hätte ich ihn wohlwollend besprochen, aber für die große Leinwand war es mir dann doch zu wenig.
Die Schlußsequenzen waren nicht übel, aber das Dauergequatsche zwischendurch war grottig langweilig. Wen interessiert schon die Jugend von Picard? Das war eine Patrick Stewart One-Man-Show mit der Restcrew als schmückendes Beiwerk. Hoffentlich ist wenigstens dann bei X-Men nicht nur Stewart im Bild. Nicht, dass ich ihn nicht mag, nur bin ich schon ein bißchen übersättigt. Die großen Drei, Ian McKellen, Christopher Lee und Patrick Stewart, teilen sich schon zu viele Franchises auf , ich will neue Gesichter sehen.

Nightwing
16.03.2003, 18:15
Sorry, habe nicht den ganzen Thread gelesen, also hier nur mein Kommentar.

Zugegeben, wirklich super war der Film nicht, aber allemal besser als der letzte.
Ich "mag" die Romulaner und war eigentlich mal ganz froh sie in einem Kinofilm zu sehen. Dazu sahen wir zum ersten Mal die Heimatwelt der Spitzohren.
Ich war mit einigen alten Freunden, die ich schon länger nicht mehr gesehen hatte, im Kino, und bei uns kam das typische Star Trek Gefühl auf und wir haben uns ganz gut unterhalten gefühlt.

Und ganz ehrlich. Dieser Film reiht sich "wunderbar" in die Reihen der bisher anderen 9 Star Trek Filme ein, nichts wirklich großartiges, aber das gehört für mich fast schon zum ST-Kult dazu.:borg2:

Physeter
18.09.2004, 15:12
So, Premiere sei Dank habe ich fast 2 Jahre nach der Kinopremiere diese Bildungslücke endlich füllen können. Wobei dieser Film sicher nicht zu den Meilensteinen der ST-Geschichte und schon gar nicht der Filmgeschichte gehört.
Alles in allem: 3 von 5 :killer:
Leider werden die guten Ansätze fast schon unkreativ umgesetzt. Insgesamt macht der Film keinen rechten Spaß. Vielleicht hätte CD&C die Regie führen sollen, seine oben von ihm angesprochenen Szenen wären alle mal besser gewesen.

Besonders strange war, dass mir Datas Tod absolut surreal vorkam, unter dem Motto: "Kann ja gar nicht sein" und gleich danach "sein Duplikat wird jetzt zu Data werden". Das hat diesen Moment doch ganz schön versaut. Und ja - die Trauerfeier war kläglich! DAS hätte eigentlich das Ende des Films sein müssen: Eine große Trauerfeier auf der Erde (oder Omicron Theta) und nicht dieser Holzhammerverweis :smash: auf eine mögliche Fortexistenz Datas.

Ich fand es auch etwas merkwürdig, dass die geknechteten Remaner in der Lage sind, heimlich ein Schiff zu bauen, das mit Links 2 Warbirds und der Enterprise widerstehen kann. Noch dazu, dass sie Forschungen in Richtung dieser biovernichtenden Strahlung machen konnten bis hin zu deren Anwendung.

Und wozu diente eigentlich diese Szene, in der Shinzon mit Hilfe seines Remaners Troi gedanklich vergewaltigt?? Dazu, dass Troi sein Schiff telepathisch orten kann??? :hrr:

Wenn dies die letzte Reise war, hätte man Picard auch ehrenvoll aus der Sternenflotte entlassen müssen - das Alter hat er ja. ;)

Letztenendes stellte sich doch etwas Wehmut ein ob dieser "letzten Reise", was aber auch daran lag, dass zufällig gestern die letzte TNG-Folge auf Kabel1 lief. :D

PS. Sogar das Plakat (http://www.splashmovies.de/html/im_kino/2003/star_trek_nemesis_plakat.php) sieht kacke aus! Die Gesichter von Stewart und Spiner sind viel zu groß.

Major Tom
13.10.2007, 14:06
Nachdem ich beim besten Willen noch keinen Thread zum neuen Star Trek Film von JJ Abrams gefunden hab, schreib ich hier mal ein paar News rein (alle Quellen: trekmovie.com):

- Eric Bana wurde scheinbar als Hauptbösewicht gecastet. Damit wird die Tradition weiterverfolgt, einen bekannten Schauspieler, der auch was kann, dabei zu haben (Malcolm McDowell, James Cromwell, F Murray Abraham...)

- Für die Rolle des Dr. McCoy is grad Karl Urban im Gespräch. Kann ich mir persönlich nicht vorstellen.

- Sulu ist John Cho, bekannt aus American Pie und Harold & Kumar. Naja warum nicht.

- Scotty ist Simon Pegg!! Für mich allein schon ein Grund, den Film zu sehen!!

Das wars mal, den Typen, den sie für Kirk im Gespräch haben, kennt keiner. Mal abwarten...

ADrian
13.10.2007, 14:56
Nicht zu vergessen: Zachary Quinto (Heroes, 24) als Spock, Leonard Nimoy als alter Spock, Zoe Saldana (Terminal) als Uhura und Anton Yelchin (Alpha Dog) als Chekov.

Der aktuelle Kirk-Kandidat heißt Chris Pine und hat unter anderem in der Lindsay-Lohan-RomCom "Zum Glück geküsst" eine Hauptrolle gespielt.

Ich bin auf jeden Fall mehr und mehr gespannt auf den Film. :)

Darkblade
13.10.2007, 19:48
Und da denkt man das wars...allerdings weis ich noch nicht ob ich mir mit neuen Schauspielern anfreunden kann...aber mal abwarten...der Link hier ist auch noch interessant

http://memory-alpha.org/de/wiki/Star_Trek_XI

MA/D

Marcus
27.11.2007, 10:12
Original-Kirk William Shatner hätte auch gern eine Rolle oder wenigstens einen Cameo im neuen Film:

http://defamer.com/hollywood/on-letting-go/william-shatner-still-cant-get-his-mind-around-the-idea-of-a-shat+less-star-trek-325654.php
http://www.news.com.au/entertainment/story/0,10221,22807428-7485,00.html?from=public_rss

Interessant ist in diesem Zusammenhang natürlich, wie Leonard Nimoy als Alt-Spock in den Film passt. Aber sieht man davon ab, find ich's in Ordnung, Shatner aussen vor zu lassen. Irgendwann muß mal gut sein, alter Mann! ;)

Major Tom
27.11.2007, 12:15
Übrigens spielt Winona Ryder eine Vulkanierin, angeblich Spocks Mutter (!!). Ist die Gute echt schon so alt?

FilthyAssistant
27.11.2007, 12:44
spocks mutter war doch terranerin?!




:asthanos:

Marcus
27.11.2007, 14:15
spocks mutter war doch terranerin?!
Auch "Mensch" genannt, aber recht hat er. ;)
Vielleicht wird sie ein wenig auf alt geschminkt; als Zachary Quintos Mutti geht sie sonst jedenfalls nicht durch, IMO.

ADrian
28.11.2007, 22:39
Da der Darsteller von Kirks Vater (Chris Hemsworth) sogar jünger ist als der Kirk-Darsteller, kann man fast davon ausgehen, dass man die Eltern von Kirk und Spock nur in Rückblenden zu sehen kriegt.

Alle bisher gecasteten Schauspieler sind auch schon hier eingetragen: http://imdb.com/title/tt0796366/

Marcus
28.11.2007, 23:04
Da der Darsteller von Kirks Vater (Chris Hemsworth) sogar jünger ist als der Kirk-Darsteller, kann man fast davon ausgehen, dass man die Eltern von Kirk und Spock nur in Rückblenden zu sehen kriegt.
Oder die Borg reisen zurück in der Zeit, um zu verhindern, dass Kirk und Co. jemals geboren werden.

:lolha:

ADrian
29.11.2007, 11:28
@Marcus: Das ist gerüchteweise tatsächlich der Plot, nur mit Romulanern statt Borg. Für die Zeitreise wird angeblich der "Guardian of Forever" aus TOS verwendet.

Marcus
29.11.2007, 19:24
@Marcus: Das ist gerüchteweise tatsächlich der Plot, nur mit Romulanern statt Borg. Für die Zeitreise wird angeblich der "Guardian of Forever" aus TOS verwendet.
Menschenskind!! Das war doch nur'n Scherz. ;) ;)
Diese Zeitreise-Geschichten find ich arg ausgelutscht. Hoffentlich bleibt's ein Gerücht.

ADrian
21.01.2008, 20:57
Auf der offiziellen Homepage kann man jetzt den Teaser-Trailer in HD sehen:

http://www.paramount.com/startrek/

Sieht imho toll aus. :)

24.01.2008, 09:52
nun ja, viel zu sehen ist ja nicht. er freut mich aber das sie zumindest das film design udn nicht das aus der alten serie genommen haben. kann man eigentlich erkennen ob die registriernummer ein "A" enthält ?

Darkblade
24.01.2008, 18:36
Ja, sehen tut man letztendlich nix und irgendwie siehts aus wie n Trailer zu Stomp, aber irgendwie auch klasse. :)

MA/D

ADrian
24.01.2008, 20:07
Das Design ähnelt dem alten Seriendesign imho deutlich mehr als dem Filmdesign, gerade wenn man sich z.B. die Front der Warpgondeln ansieht. Es wurden nur die Details etwas aufpoliert und modernisiert.
Ein "-A" ist im Schiffsnamen definitiv nicht enthalten, der Film spielt schließlich (größtenteils) vor der Originalserie.

ADrian
11.11.2008, 23:53
Mittlerweile sind übrigens eine ganze Menge Bilder online, seit heute auch eins der neuen alten Enterprise (http://popwatch.ew.com/popwatch/2008/11/star-trek-first.html): http://www.ew.com/ew/gallery/0,,20233788,00.html

Huxley
12.11.2008, 07:47
Neugierig bin ich ja schon, aber ob mir das hier meine alte Enterprise-Crew ersetzen kann? William Shatner ist eine Ikone, allein sein Streit mit George "Sulu" Takei wegen dessen Hochzeit ist interessanter als alle Vorberichte über Star Trek 11.:D

karabasan
14.11.2008, 15:19
wiee..noch ein Star Trek-film??

Darkblade
15.11.2008, 18:08
Laut den Bildern kann ich mich noch nicht mit den Charakteren anfreunden...aber ma gucken. Die ersten Bilder von Wolverine waren auch grausig ^^°

ADrian
17.11.2008, 22:18
Der Trailer ist da! http://www.apple.com/trailers/paramount/startrek/

Sieht grandios aus, meiner Meinung nach. :)

FilthyAssistant
17.11.2008, 23:30
ein bissl viel action, vielleicht.
aber schick sonst. nur das original TOS-feeling fehlt mir noch ein bissl.

(und seit wann werden raumschiffe auf der erde gebaut?)

Rain
19.11.2008, 16:32
Ich hab die SuFu benutzt als auch den Übersichtsthread. Und sowohl bei Filmen als bei Serien hab ich "Star Trek" nicht gefunden.

--

Sicherlich kennt sogut wie Jeder die Serie als auch die Filme. Nächstes Jahr kommt der 11te Film in die Kino´s, doch stellt dieser Film den Anfang dar, er spielt vor der Serie und auch vor dem ersten Film.

Gestern ist der neueste Trailer zum Film erschienen und endlich sieht man etwas und es sieht klasse aus. Mehr mag ich dazu nicht sagen, denn Jeder sollte es selbst ansehen. Nur eines, Zachary Quinto (spielt Sylar in der Serie Heroes) spielt Spock :bigt:.

!HonK!
19.11.2008, 16:37
Dieser 11. Film wird der größte Müll. Sorry, aber wenn ich einen dummen Actionfilm sehen will, gehe ich woanders rein. Star Trek steht immerhin für relativ wissenschaftlich akkurate Darstellung einer möglichen Zukunft. Das fällt aber irgendwie weg, wenn ein Film nur darauf ausgelegt ist, möglichst viele Explosionen reinzuquetschen. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass "echte" Trekkies sowas mögen können :-/

Kayka
19.11.2008, 17:21
Ich kann mir nicht vorstellen das sich irgendwer um die Meinung "echter" Trekkies kümmert. Gleichzeitig glaube ich aber auch nicht das Trekkies so doof sein werden einen Film zu bewerten, den sie noch nicht mal gesehen haben. ;B

Und wo wir gerade dabei sind, was lässt dich glauben das der Film nur auf Explosionen aus ist?

Hier der mMn gelungene Trailer:

http://www.apple.com/trailers/paramount/startrek/large_trailer2.html

Marduk
19.11.2008, 19:07
Der Anfang ist etwas befremdlich. Bei Autos und Motorradfahrern denke ich an alles mögliche, aber nicht Star Trek. Danach wird's IMHO besser.

Und schon allein wegen Simon Pegg als Scotty wird das Teil angesehen.

Kayka
19.11.2008, 22:37
Macht aber auch Sinn, wenn man hier von der Origin spricht. Außerdem finde ich das toll. Endlich wird mal ein bisschen frischer Wind ins Star Trek Universum gebracht.

PeatWoria
20.11.2008, 22:52
Ich habe den Trailer nun auch gesehen und mich am Anfang erstmal gewundert. xD

Der Film sieht auf jedenfall jetzt schon ansprechender aus, als alle NG-Filme zusammen. (Na gut, Jeder Kirk-Film ist meiner Meinung nach besser als alle NG-Filme zusammen. :ugly: )

Was ich persönlich befürchte sind mal wieder horrende Kontinuitätsfehler. (Für die Star Trek leider in den letzten Serien berühmt geworden ist. :ugly: )Und der Trailer schreit momentan regelrecht danach. Darum bin ich eher geneigt diesen Film als "Neuanfang" zu sehen, als als einen weiteren teil der reihe.

Kayka
21.11.2008, 01:51
Es ist ja auch der Neuanfang. Und eigentlich kann es kaum Kontinuitätsfehler geben, weil er vor allen Star Trek Filmen und Serien(abgesehen von der einen da mit Scott Bakula) spielt.

PeatWoria
21.11.2008, 07:32
Gerade deswegen kann es haufenweise Kontinuitätsfehler geben, weil im Laufe der Serie und in den Filmen sehr viel über die Vergangenheit der Charaktere erzählt wird und wenn der Film das alles ignoriert, sind dies auch Kontiuitätsfehler.

Ich habe z.B. die Befürchtung, dass Kirk der erste Captain der Enterprise sein wird. Laut der Serie würde das aber nicht stimmen. Es stellt sich auch die Frage, ob sie uns auch Kirks Bruder zeigen oder die Geschichte vom Kodoss dem Henker erzählen.

Na gut, man kann sich auch wie George Lucas herausreden, indem die Vorgeschichten aus der Serie aus einem "bestimmten Standpunkt" aus erzählt wurden. :ugly: :ugly: :ugly:

Kayka
21.11.2008, 12:24
Ach so meinste das. Auf sowas achten doch nun wirklich nur Nerds! Was man nicht gesehen hat, kann es auch nicht gegeben haben! ;B

!HonK!
21.11.2008, 12:33
Original von Kayka
Ach so meinste das. Auf sowas achten doch nun wirklich nur Nerds! Was man nicht gesehen hat, kann es auch nicht gegeben haben! ;B

Dann darf man es auch nicht Star Trek nennen :rolleyes:

Was mich darauf schließen lässt, das es ein blöder Action Film ist? Der Trailer! Das Gefasel am Anfang ist üblich um wenigstens ein bisschen Sinn in die Sache zu bringen und dann setzt man alles auf hirnlose Effekthascherei. Also wie gewohnt kam nach der Voyager Serie nur Murks.

Kayka
21.11.2008, 13:10
Originally posted by !HonK!

Original von Kayka
Ach so meinste das. Auf sowas achten doch nun wirklich nur Nerds! Was man nicht gesehen hat, kann es auch nicht gegeben haben! ;B

Dann darf man es auch nicht Star Trek nennen :rolleyes:

Das war nicht so ganz ernst gemeint.


Originally posted by !HonK!
Was mich darauf schließen lässt, das es ein blöder Action Film ist? Der Trailer! Das Gefasel am Anfang ist üblich um wenigstens ein bisschen Sinn in die Sache zu bringen und dann setzt man alles auf hirnlose Effekthascherei. Also wie gewohnt kam nach der Voyager Serie nur Murks.


Ein Trailer ist doch wirklich nur dazu da um die Leute ins Kino zu locken. Das die ganzen spektakulären Dinge darin gezeigt werden ist nur logisch. Man kann die erwünschte Masse nicht mit irgendwelchen ruhigen oder tiefsinnigen Szenen ansprechen, das heisst aber nicht das sie im Film nicht existieren.

So ähnlich läufts ja auch beim Watchmen Trailer etc.

!HonK!
21.11.2008, 13:18
Original von Kayka
So ähnlich läufts ja auch beim Watchmen Trailer etc.

Da bin ich auch gerade am hadern, ob das nicht in die falsche Richtung läuft :/

Ehemaliger User 367
21.11.2008, 15:17
Gab es nicht mal eine Serie, die vor Kirk gespielt hat? Die hieß doch auch the first generation oder so...

PeatWoria
21.11.2008, 15:25
Original von Kayka
Ach so meinste das. Auf sowas achten doch nun wirklich nur Nerds! Was man nicht gesehen hat, kann es auch nicht gegeben haben! ;B

Naja, aber wenn man die Vorgeschichte einer Person aus dem Universum von Star Trek erzählen möchte, dann sollte man sich schon am die Fakten halten, die bereits erwähnt wurden. Ansonsten wäre es besser, einfach eine neue Figur zu erfinden.

Außerdem will ich noch anmerken, dass ich kein Star Trek Fan bin. Ich schaue nur allgemein gerne Scifi und bin sehr pendantisch, was das erzählen von Geschichten angeht. :ugly:


Original von !HonK!Was mich darauf schließen lässt, das es ein blöder Action Film ist? Der Trailer! Das Gefasel am Anfang ist üblich um wenigstens ein bisschen Sinn in die Sache zu bringen und dann setzt man alles auf hirnlose Effekthascherei. Also wie gewohnt kam nach der Voyager Serie nur Murks.

Für mich war schon Voyager eine Katastrophe. :ugly:


Original von daPox
Gab es nicht mal eine Serie, die vor Kirk gespielt hat? Die hieß doch auch the first generation oder so...

Die hieß einfach nur Enterprise und glänzte auch mit horrenden Kontinuitätsfehlern. :ugly:

Darkblade
23.11.2008, 13:34
Hm...war Spock nicht immer die Ruhe selbst?...Ganz schon aufgekratzt der Kerl, was?! o_O
Ja...das mit dem Schiff find ich auch seltsam...wie soll n das starten? -_-
Soweit ich weiß ist die Voyager doch das einzige Schiff was auf der Erde landen kann (Serien, Filme die ich nicht kenne mal ausgeschlossen ^^°)
*Trailer noch ma guck* ..ui, ich hab Spock gesehen...ehm...Verzeihung...hier ja Spocks Vater...(Vater?!, ja, oder?!)
...na ja...im ersten Trailer sieht mans auch, das sie das Ding auf der Erde bauen...hab nur nie drauf geachtet....trotzdem seltsam....

Filmfreak
09.12.2008, 15:20
Ein paar Poster:

http://www.moviegod.de/images/galleries/images/00006/534/534_10326_l.jpg http://www.moviegod.de/images/galleries/images/00006/534/534_10327_l.jpg
http://www.moviegod.de/images/galleries/images/00006/534/534_20312_l.jpg http://www.moviegod.de/images/galleries/images/00006/534/534_20314_l.jpg

Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll :)

Kacha
10.12.2008, 13:20
Um ehrlich zu sein bin ich nicht begeistert über diesen Film :/
ich bin, gezwungenermaßen, mit Star Trek aufgewachsen, mein Vater ist der Trekkie...
Und die Filme bis jetzt fand ich alle toll, ab dem ersten Kontakt kam allerdings nur Müll :roll:

Der Trailer zeigt mir einen Film der den kompletten Touch von der Serie, egal welche, nicht besitzt... mMn
liegt vielleicht daran das es neue Schauspieler sind... aber die größten Sorgen mache ich mir, wie schon erwähnt, wegen den Kontinuitätsfehlern.
Bei dieser Serie habe ich mir noch nie solche übertriebenen visuellen Effekte gewünscht oder erwartet und die sieht man im Trailer einfach zu viel...
Naja... abwarten und Tee trinken bis der Film kommt...
Ich werde aber auf jeden Fall alle Filme mit Kirk vorher nochmal begutachten und die Serie analysieren, hab ja die DVDs :saumuede:
und dann werde ich den Film sehen und die Fehler suchen :ugly:

Es sei denn der neue Film überzeugt mich so sehr von der Geschichte her das ich ihn getrost den 11ten Film nennen kann : D

PeatWoria
10.12.2008, 13:54
Original von kacha
Ich werde aber auf jeden Fall alle Filme mit Kirk vorher nochmal begutachten und die Serie analysieren, hab ja die DVDs :saumuede:
und dann werde ich den Film sehen und die Fehler suchen :ugly:

Es sei denn der neue Film überzeugt mich so sehr von der Geschichte her das ich ihn getrost den 11ten Film nennen kann : D

Dann können wir ja unsere Listen vergleichen und wer mehr Fehler gefunden hat, hat dann gewonnen bekommt den Film vom Verlierer als Blu-Ray geschenkt. :ugly:

Die Kinofilme habe ich mir schon angesehen letztens. (Die Serie habe ich leider noch nicht, weil sie mir selbst jetzt noch zu Teuer ist :ugly: )

Ich gewöhne mich lieber schonmal an den Gedanken den Film als "Re-imaging" zu betrachten. :ugly:

Kacha
10.12.2008, 15:01
Original von peat woria

Dann können wir ja unsere Listen vergleichen und wer mehr Fehler gefunden hat, hat dann gewonnen bekommt den Film vom Verlierer als Blu-Ray geschenkt. :ugly:

Die Kinofilme habe ich mir schon angesehen letztens. (Die Serie habe ich leider noch nicht, weil sie mir selbst jetzt noch zu Teuer ist :ugly: )

Ich gewöhne mich lieber schonmal an den Gedanken den Film als "Re-imaging" zu betrachten. :ugly:

nix Blu-Ray XD~
ich besitze nen ganz normalen Player und habe nicht vor was mit Blu-Ray zu kaufen :ugly:
Aber auf den Vergleich der Liste freu ich mich schon :uglydance:

Um alle Filme zu gucken muss man nur warten... die Fernsehsender bringen die Filme ja irgendwie alle sechs Monate :saumuede:
...spätestens zu Weihnachten ;)

Henne
11.12.2008, 13:58
Original von Rain
Nur eines, Zachary Quinto (spielt Sylar in der Serie Heroes) spielt Spock :bigt:.

Wegen genau sowas wird der Film wahrscheinlich eine Katastrophe werden.

/edit:

Bekannte SchauspielerInnen, und vor allem irgendwelche (fast) Teenie-Stars werden alles ruinieren. Der Trailer wirkt schon sehr nach massiver Inszenierung der Hauptcharaktere Kirk und Spock, allerdings auf verdammt effekthascherische und eben... hollywoodmäßige Art und Weise, und nicht Trek-like. Popcorn-Kino mit Plastikexplosionen, gemacht für kleine Mädchen die ihre geliebten Serienstars mal in anderen Rollen anhimmeln wollen... *kotz*

(möglicherweise stellt sich das auch als absolut falsch raus... aber irgendwie glaube ich nicht daran)

Kacha
11.12.2008, 16:55
Im Abspann des Trailers habe ich mal nach den Namen der Schauspieler gesucht, ziemlich unbekannte leute... bei zwei Namen kam aber der "aha?" effekt XD
Winona Ryder und Karl Urban... bekannt aus Herr der Ringe :bigeek: wird McCoy spielen...
und dann noch etwas rumgegoogelt und bei Wikipedia einen kleinen Ausschnitt gefunden XD
Wiki-Ausschnitt (http://de.wikipedia.org/wiki/Star_Trek#Star_Trek_XI)
Da der Produzent sich mit der Serie auseinandergesetzt hat kann man hoffen das Kontinuitätsfehler ausbleiben... was mich ein bisschen erleichtert :rolling:

Kayka
12.12.2008, 00:04
Wow und ich dachte ich wäre ein Geek.

Ich will mir nicht mal vorstellen was für Gedanken solchen Leuten beim Schauen kommen muss, obwohl warte ich will doch:

"Wow das fängt ja mal cool an, aber halt warte mal! Hat er gerade gesagt sein Phaser wurde in Zentaurium System 247 zerstört? Das war doch Zentaurium 274! WTF?!?! WAS FÜR EIN MIESER FILM!"

Kacha
12.12.2008, 17:53
Es geht ja nicht um diese kleinen Details, wer wo seinen Schuh verloren hat interessiert mich auch nicht :ugly:
Es geht mehr um große und gewichtige Abweichungen...
Star Trek ist immerhin ein Universum mit einer riesigen Fanbase, die nunmal große Erwartungen in den neuen Film setzten. Außerdem sind die großen Macher, wie Rick Berman diesmal nicht am Rumbasteln...
Alles frisch und neu, genau richtig für die die Angst vor Veränderungen haben :uglydance:

Aber noch ist der Film nicht da und vielleicht sind alle Ängste hier sogar unbegründet ;)

@Kayka
Wie würdest du es denn finden, wenn deine Lieblingsserie, die du schon seit Jahren verfolgst und du dich mit gutem Gewissen einen Fan nennen kannst, wenn diese einen Film bekommt der vom Trailer allein schon irgendwie blöd aussieht...
würdest du dann nicht meckern :wiry:

PeatWoria
12.12.2008, 20:47
Original von kacha
Außerdem sind die großen Macher, wie Rick Berman diesmal nicht am Rumbasteln...

Zum Glück für die Trekkies. Der hat doch überhaupt alles kaputtgemacht. :ugly:

Kacha
12.12.2008, 21:07
Original von peat woria

Original von kacha
Außerdem sind die großen Macher, wie Rick Berman diesmal nicht am Rumbasteln...

Zum Glück für die Trekkies. Der hat doch überhaupt alles kaputtgemacht. :ugly:


Wohl war, ihm verdanken wir die Kinohits "Der Aufstand" und "Nemesis" :hrhr:

PeatWoria
12.12.2008, 21:50
Und "Treffen der Generation" und "Der erste Kontakt". :ugly:
Ich hatte ja zuvor schon erwähnt, dass ich alle Picard-Filme schlecht finde, wobei "Nemesis" mMn wenigstens wieder etwas Kino-Atmosphäre hatte, während die anderen wie bessere Fernsehfilme wirkten. :ugly:

Ach ja: Wenn der Abrahams wirklich so ein Fan ist und wirklich jede Folge noch mal geschaut hat, dann werde ich die Fehler gleich dreifach mies bewerten. :ugly:

Kayka
12.12.2008, 21:55
btw.: "Der erste Kontakt" fand ich toll. Und "Treffen der Generationen" nett.


@kacha

Ich habe jede Menge Filme gesehen deren Vorlage ich kenne und es hat mich noch nie gestört wenn es in den Umsetzungen Veränderungen gab.

Warum auch?

Wenn der "Geist", das "Zentrum" oder auch das "Mojo" drin ist, das die Vorlage so toll für mich gemacht hat, dann können sie mit dem Rest tun und lassen was sie wollen, wenn es so zu einem besseren Film wird. Solange der Flow des Filmes nicht darunter leidet, stören mich Kontinuitäts Fehler nicht ein bisschen. Und das tut er -weil irgendwelche Einzelheiten aus der Vergangenheit verändert werden- mMn nicht.

PeatWoria
12.12.2008, 22:04
Original von Kayka
Ich habe jede Menge Filme gesehen deren Vorlage ich kenne und es hat mich noch nie gestört wenn es in den Umsetzungen Veränderungen gab.

naja, wenn es eine "Umsetzung" ist, finde ich es auch nicht schlimm, aber bei einer "Fortsetzung" und wie in dem Falle eine "Vorsetzung" sollte man sich schon wenigstens an die einfachsten fakten halten, oder? Sonst könnte man ja auch mal eben aus einem Spaß heraus das geschlecht des hauptdarstellers ändern. :ugly:

Marduk
12.12.2008, 22:08
Wenn in dem Film irgendwann in der 1. Hälfte wenigstens mal der Begriff "Kobayashi Maru" fiele, wäre schon so einiges gewonnen. :engel:

PeatWoria
12.12.2008, 22:12
Außerdem muss Kirk ständig von einem Akademie-Studenten namens "Finnigan" geärgert werden.

Aber auf Kirks "Studentenulk", also der Kobayashi Maru Test, würde ich mich auch sehr freuen. :D

Kacha
13.12.2008, 00:14
Original von peat woria
Und "Treffen der Generation" und "Der erste Kontakt". :ugly:
Ich hatte ja zuvor schon erwähnt, dass ich alle Picard-Filme schlecht finde, wobei "Nemesis" mMn wenigstens wieder etwas Kino-Atmosphäre hatte, während die anderen wie bessere Fernsehfilme wirkten. :ugly:



Argh XD da sieht man wie die Geschmäcker auseinandergehen ^^
Ich finde "Treffen der Generationen" und "Der erste Kontakt" tausendmal besser als die die folgten :D
Aber Treffen der Generationen hatte wirklich was Fernsehfilm ähnliches, liegt bestimmt an der Synchro, die Crew um Picard wurde ja quasi in den anderen Filmen neu besetzt :ugly:

@Kayka
peat woria war schneller :rolling:, es geht hier ja nicht um eine Vorlage die verfilmt wird... das hat mich bei den meisten Verfilmungen auch nicht gestört, als Hardcore Fan kann man höchstens aufzählen welche Details es nicht in den Film geschafft haben und was alles dazugedichtet wurde ^^'
... man bedenke nur was in Harry Potter alles fehlt XD

imported_713
13.12.2008, 00:38
guck ich mir deslabnicht an weil spock mich zu sehr an sylar erinnert

Rain
13.12.2008, 06:52
Original von 713

guck ich mir deslabnicht an weil spock mich zu sehr an sylar erinnert


Was für eine Aussage... Und warum erinnert der einen bloss an Sylar? Vllt da es zufällig der selbe Schauspieler ist?

Nach deiner Logik dürftest keinen weiteren Film von einem Schauspieler sehen, da er dich immer an einen anderen Charakter erinnert.

PeatWoria
13.12.2008, 08:30
Original von kacha
Argh XD da sieht man wie die Geschmäcker auseinandergehen ^^
Ich finde "Treffen der Generationen" und "Der erste Kontakt" tausendmal besser als die die folgten :D
Aber Treffen der Generationen hatte wirklich was Fernsehfilm ähnliches, liegt bestimmt an der Synchro, die Crew um Picard wurde ja quasi in den anderen Filmen neu besetzt :ugly:


Ich habe ja nicht gesagt, dass ich alle gleich schlecht finde. :ugly:
Wenn ich eine Reihenfolge von Gut nach schlecht festlegen müsste, dann sähe sie so aus: Der erste Kontakt, Nemesis, treffen der Generationen, Der Aufstand. Wobei alle Filme meilenweit von Kirk entfernt sind. :ugly:

Der erste Kontakt ist von allen am unterhaltsamsten, den finde ich vor allem schlecht wegen der Borgkönigin, die meiner Meinung nach alles kaputt gemacht hat, was die Borg repräsentierte. Hätten sie lieber erwähnen sollen, dass sie sich als Führerin der Borg aufgeschwungen hat, nachdem die Borg individuell geworden sind. :D

Edit: Jo, die Synchronsprecher wurden deswegen umbesetzt, weil sie zu teuer für diese billigen Fernsehproduktionen wurden. (Und damit meine ich die Kinofilme :ugly: )
Ist das gleiche Problem gewesen wie bei dem aktuellen Akte X Film. :ugly:

Kacha
13.12.2008, 11:48
Original von peat woria


Der erste Kontakt ist von allen am unterhaltsamsten, den finde ich vor allem schlecht wegen der Borgkönigin, die meiner Meinung nach alles kaputt gemacht hat, was die Borg repräsentierte. Hätten sie lieber erwähnen sollen, dass sie sich als Führerin der Borg aufgeschwungen hat, nachdem die Borg individuell geworden sind. :D

Der erste Kontakt war ja auch der Kommerziell erfolgreichste Film... Der steht bei bei mir auch auf Platz eins :D
Ich glaube ja wegen diesem Mythos Borg ... :rolleyes2:
von hässlichen Overalls zu echt aussehenden Kabeln und Drähten ^^
obwohl, wenn Picard die Queen im Film platt gemacht hat, frage ich mich warum in Voyagar nochmal ne Queen vorkam... XD

Und wenn im neuen Film Borg vorkommen ist das nicht OK XD
die sind ja nur ausm Gamma Quadranten dank Q gekommen...




Edit: Jo, die Synchronsprecher wurden deswegen umbesetzt, weil sie zu teuer für diese billigen Fernsehproduktionen wurden. (Und damit meine ich die Kinofilme :ugly: )
Ist das gleiche Problem gewesen wie bei dem aktuellen Akte X Film. :ugly:

echt ?
Ich hab den neuen Akte X Film nicht gesehn und gehört, aber der Trailer war schon komisch, schade das man alte Sprecher nicht beibehält...
Duchovny sah eh irgendwie voll runtergekommen aus, also tu ich mir sowas nich an XD

PeatWoria
13.12.2008, 12:08
[Nerd-Modus]

Original von kacha
von hässlichen Overalls zu echt aussehenden Kabeln und Drähten ^^

Ja, der lieber Herr H.R. Giger machts möglich. :D



obwohl, wenn Picard die Queen im Film platt gemacht hat, frage ich mich warum in Voyagar nochmal ne Queen vorkam... XD
Ist haargenau die selbe. Wird aber nie richtig geklärt warum, glaube ich. Aber bei so einem Borgnetzwerk braucht sie sich ja nur auf einen anderen Körper tranferieren oder so. :ugly:



Und wenn im neuen Film Borg vorkommen ist das nicht OK XD
die sind ja nur ausm Gamma Quadranten dank Q gekommen...
Jo, das ist die erste Folge, woi die Borg gezeigt werden, aber zu dem Zeitpunkt waren sie schon im Alphaquadranten. Nämlich an der romulanischen Grenze und haben dort verschiedene Außenposten zerstört. (Dieser Umstand wird in der Folge aufgeworfen, wo die Romulaner das erste mal wieder auftreten. In besagter Q-Folge wird das sogar erwähnt)
Interessant finde ich auch den Umstand, dass sich die Brog in der Folge nur für Technologie interessieren und in keinster Weise interesse an Lebensformen haben. Ziemlicher Gesinnungswandel später hin. Wieder ein herrliches Beispiel zum Thema Kontinuität. :ugly:



echt ?
Ich hab den neuen Akte X Film nicht gesehn und gehört, aber der Trailer war schon komisch, schade das man alte Sprecher nicht beibehält...
Duchovny sah eh irgendwie voll runtergekommen aus, also tu ich mir sowas nich an XD
Wenn das Studio halt kein Geld für die Stammsprecher hat, müssen billigere her. Ich find ehrlich gesgt nicht besonders. Da merkt man, dass sich die Studios für die deutschen Fans nicht interessieren.
[/Nerd-Modus] :ugly:

imported_713
13.12.2008, 19:24
Original von Rain

Original von 713

guck ich mir deslabnicht an weil spock mich zu sehr an sylar erinnert


Was für eine Aussage... Und warum erinnert der einen bloss an Sylar? Vllt da es zufällig der selbe Schauspieler ist?

Nach deiner Logik dürftest keinen weiteren Film von einem Schauspieler sehen, da er dich immer an einen anderen Charakter erinnert.

Blödsinn :tock:

nur wirkt er in seiner rolle als sylar am stärksten auf mich und ihc kann ihn mir nicht als anderen vorstellen ka warum

Marduk
13.12.2008, 19:48
In einer anderen Rolle als Sylar kennt man den guten Zachary Quinto doch sowieso nicht wirklich. Warum ihm also keine Chance geben?

30.01.2009, 01:18
nimoy spielt wirklich den gealterten spock und nicht den vater von mr quinto.

hab jetzt aber auch schon lange nichts neues von dem film gehört, sollte nicht langsam mal noch ein trailer kommen ?

ADrian
06.02.2009, 20:47
@[email protected]: Einen neuen (kurzen) Trailer gab es zum Superbowl: http://trekmovie.com/2009/02/01/star-trek-super-bowl-commercial-officially-online-trekmovie-shot-by-shot-analysis/

Kayka
14.03.2009, 23:41
Holy shit ist der dritte Trailer episch:

http://www.apple.com/trailers/paramount/startrek/startrek_trailer3_large.html

Filmfreak
06.04.2009, 19:19
Für alle "Star Trek"-Fans gibt es im Mai auf Kabel eins (http://www.kabeleins.de/echt/star_trek/) noch mehr :)

http://www.moviegod.de/images/galleries/images/00006/534/534_23136_l.jpg

06.05.2009, 23:15
Best Star Trek Movie EVER !!!

Das muss reichen um euch alle ins Kino zu treiben :D

Kayka
07.05.2009, 02:04
Wow. Das ist höchstwahrscheinlich der beste Star Trek Teil to date. Der J. J. hat einen Film gedreht, der von der ersten bis zur letzten Minute sowohl Fans als auch Einsteiger begeistern wird. Er hat den Geist und den Charme der alten Star Trek Serie zugleich erhalten und an die heutige Zeit angepasst(Da kann sich George Lucas mal eine Scheibe abschneiden). Das hat wirklich alles gepasst. Perfekter Cast, top Regie, super Atmosphäre und ein epischer Plot. Außerdem bietet der Film eine Menge Action, ein wenig Sex(!) und reichlich Achtung vor dem Star Trek Universum. Der perfekte Neustart für eine leicht verstaubte Reihe. Ein Must-watch-Titel.

10/10


ps: Die neue Uhura ist ja mal ultrahot!

ADrian
07.05.2009, 22:59
Das kommt wohl darauf an, was man von den anderen ST-Filmen hält. ;) Die Filme Nr. 2, 6 und 8 mag ich ja auch sehr und zumindest nach einmaligem Sehen würde ich nicht unbedingt sagen, dass der neue so viel besser ist, auch wenn er freilich bessere Effekte hat und allgemein moderner ist.

Aber sehr gut ist er allemal. Und für Leute, die bisher nichts mit Star Trek anfangen konnten, endlich ein richtig gut geeigneter Einstieg. Es ist einfach ein sehr gut gemachter SciFi-Actionfilm mit erstklassigen Effekten und vor allem tollen Charakteren, die nicht hinter der Action die zweite Geige spielen müssen. Die Modernisierung, die das Franchise nötig hatte.

Schninkel
08.05.2009, 11:26
Ich war gestern drin und muss sagen: Erste Sahne.

Bestes Abenteurkino mit allen Zutaten: Emotionen, Rivalitäten, (Männer)freundschaften, Kampfszenen ohne Splattereffekte, Musik, Materialschlachten.

eis
08.05.2009, 12:38
Und vor allem an jeder Ecke Zitate zum alten Star Trek, Star Wars und sogar Raumpatrouille Orion. Mir ging das Herz auf.

PeatWoria
12.05.2009, 07:32
Ich habe mir den Film am Sonntag angesehen. War leider nicht ganz so angetan. Der Film war zwar allemal besser als alle Picard-Filme, steckt aber angesichts der Kirk-Filme zurück. Vom Star Trek Charme habe ich nichts gefühlt dabei.
Der Film funktioniert besser, wenn man ihn wirklich als kompletten Neuanfang sieht, auch wenn Leonard Nimoy den Prequel-Gedanken begünstigt und die Handlung so geschickt gesetzt war, dass man sich nur wenig um Kontinuität scheren brauch. Dennoch gibt es ein paar Fehler, wenn man davon ausgeht, dass der Film zur Reihe gehört. Für die Trekkies sage ich da nur "Robert T. April".

Außerdem wirkten die Actionszenen stark konstruiert was so manche Begebenheiten im Film stark unlogisch machen. Auch hat die Handlung eher durch die Action zu leiden, als das sie von ihr unterstützt wird. So ist die Story doch sehr flach und der Schurke austauschbar.
Die Action war ähnlich inszeniert wie in "Ein Quantum Trost". Mit anderen Worten: Man sieht ein wackliges Bild mit Schemen und man muss warten, bis die Action vorbei ist. Und da weiß man auch nur, wer überlebt hat. (Übertrieben gesagt natürlich)

Was ich aber besonders schlimm fand war der Heizungskeller-Maschinenraum der Enterprise. Klar, es ist nicht unlogisch, dass ein Raumschiff sowas hat, aber das sah so sehr nach Heizungskeller aus, dass ich echt den Verdacht habe, dass sie auch im Heizungskeller des Studios gedreht haben.
Wird in anderen Kulissen nicht besser. In dem einen Außenposten sieht man eine Lautsprecheranlage, die selbst für heutige Maßastäbe altmodisch ist. Das fand ich echt zum schießen. :D

Die Zitate und Referenzen an die alten Serien (wie Filme) wirken leider wie Zitate und Referenzen und nicht, als ob sie in diese Welt gehören.
Allerdings fand ich den Redshirt-Gag köstlich. :D

Die Darsteller lieferten eine gute Arbeit ab, wobei mich nur Pille wirklich überzeugte, weil er wirklich den Charme der alten Serie herübergebracht hat ohne dass es wie Zitate wirkt.

OK, dass ist jetzt natürlich eine absolut negative Kritik hier, obwohl ich den Film jetzt nicht so schlecht fand. (Er überzeugte mich nur nicht)
Eines tut der Film auf jeden Fall: Er macht Spaß und das ist letztendlich die Hauptsache.
Drum Schaft es der Film bei mir auf Warp 7,5 von 10 Warpfaktoren. :ugly:

7,5/10

Minerva X
12.05.2009, 10:13
Original von peat woria
Was ich aber besonders schlimm fand war der Heizungskeller-Maschinenraum der Enterprise. Klar, es ist nicht unlogisch, dass ein Raumschiff sowas hat, aber das sah so sehr nach Heizungskeller aus, dass ich echt den Verdacht habe, dass sie auch im Heizungskeller des Studios gedreht haben.


Du meinst den mit den hübschen Röhren? Den betitelten einige meiner Mitkinogänger als "Bierbrauerei" *g*

Wobei mich ja weniger das alles gestört hat, sondern eher, dass sie einen kompletten Neustart gemacht haben und damit ein AU geschaffen (ein Alternatives Universum...), in dem sie jetzt eigentlich alles begründen können und damit auf alles pfeifen (aber wie sie das gemacht haben fand ich eigentlich sehr eigenartig...Logik ade). Genau das stört mich eigentlich am meisten. Damit haben sie eben den locker flockigen Weg hinaus gefunden und alles retconned.
Oh, naja, und natürlich war der Bösewicht ziemlich typisch in seinen Begründungen und besonders in seinen Fehlern und die Actionszenen waren für mich eigentlich okay, eher weniger die Logik hinter gewissen Phänomenen...

Was ich nicht ganz nachvollziehen konnte ist das Lob mit dem der Spock-Darsteller überschüttet wurde...irgendwie kam bei mir nichts großartiges aus der Richtung rüber.
Fand die anderen Darsteller besser (Pille ist auch mein Favorite) und für mich waren die Gags klasse.

Solange ich es nicht als eine Fortsetzung, ein Prequel oder sonstiges sehe, sondern als eine neue Linie, die nicht ersetzt, sondern eher parallel läuft - also etwas Eigenständiges, ist der Film für mich klasse Unterhaltung. Man lacht (und man sitzt nicht wie bei anderen Neuverfilmungen in einem Über-Verdramatisieren etwas bar jedes Humors), man wird unterhalten und es ist nicht langweilig.

Deswegen bekommt der Film von mir eine nette 8,5/10 (8-8,5)

Marko
12.05.2009, 10:20
Ich habe alle "Star Trek"-Serien gesehen und mag insbesondere die Crew um Picard (als "Trekkie" würde ich mich allerdings nicht bezeichnen, meine TNG-Affinität hat eher nostalgische Gründe -- die TNG-Jungs und -Mädels haben mich durchs Studium begleitet). "Deep Space Nine" fand ich anfänglich lahm und später prima. "Voyager" war nett, "Enterprise" war, gerade in den Staffeln 3 und 4, viel besser als ihr Ruf.

Und nun also ein Reboot von Kirk & Co., das Synonym von "Star Trek" schlechthin — und das, wo doch TOS die einzige Serie ist, die ich quasi gar nicht als "Star Trek"-Serie empfinde, da sie mir als Kinderserie in Erinnerung ist (tja, ich war ein Kind, als sie im Fernsehen lief, und die deutsche Synchro gab sich ja alle Mühe, die Kindertauglichkeit zu untermauern. Und sowas verfolgt einen ein Leben lang ;) ).

Okay, was soll ich sagen — ich bin begeistert.

Gerade als TNG-Anhänger habe ich mich in den Filmen um Picard & Co. oftmals fast fremdgeschämt. Als Serie hat das immer so toll funktioniert, Picard der Weise, Riker der Draufgänger, Data der amüsante Androide, aber im Kino, meine Güte — bis auf "First Contact" war das alles eher einschläfernd. ("Generations" hatte aber irgendwie was. Ich mochte den Bösewicht und fand die Idee des Nexus' auch irgendwie cool … und, hey, Picard auf der Leinwand, for the first time!)

ST11 ist nicht einschläfernd, ST11 rockt ohne Ende. Ich will über die Handlung nicht viel sagen (sie ist okay, wenngleich stellenweise doch arg vom Zufall gesteuert), aber hier sind ein paar Dinge, die mir nebenbei noch aufgefallen sind:

Positiv:
- Die Musik. Tolle Themenverarbeitungen. Super Bombast bei erstmaliger Schiffs-Präsentation. Erstaunlich frisch klingendes 70th-Theme in den Credits.
- Die Charaktere. Alle toll besetzt, meiner Meinung nach. Scotty ist vielleicht etwas zu sehr comichaft, aber ... geschenkt. Es funktioniert.

Negativ:
- Die Synchro (jedenfalls teilweise — Kirk war klasse, Scotty okay, aber Spock und McCoy waren nicht schön besetzt. Karl Urban hat eine viel bessere "Standardstimme", und Spock mit der deutschen Stimme von Frodo (meine ich jedenfalls? Klang zumindest recht ähnlich) war ziemlich seltsam).
- Meine Hauptkritik: Die Story und die Charaktere, der Humor, ja eigentlich alles an dem Film hätte auch genausogut mit einer NEUEN, anderen Crew und ohne Zeitreise funktionieren können (jedenfalls so, daß am Ende nicht zwangsläufig gleich ein neuer Zeitstrang hätte entstehen müssen). Ich finde es schade, daß man Kirk & Co. "bemühen" musste, um das Franchise wieder aufleben zu lassen. Mir ist natürlich klar, warum das so gemacht wurde, aber dennoch hätte ich es schöner gefunden, die Darsteller (gerne die selben) hätten eine neue Crew eingeleitet, die sich durch neue Filme hätte abenteuern können.

Und dann noch eine Nerd-Frage, die sich mir während des Anschauens aufdrängte: Wo, zum Kuckuck, bleibt das Zeitschiff "Relativity", wenn man es braucht?! Ich dachte, wegen genau solcher Zeitrumreisereien ist dessen Besatzung ins Leben gerufen worden?!

Fazit: Ein toller Film, der mich 127 Minuten sehr kurzweilig unterhalten hat. Es ist ein echter "Star Trek"-Film (genau so sollten "Star Trek"-Kinofilme sein!), die Art der Einbindung von Kirk & Co. empfinde ich allerdings als etwas zu sehr erkennbar notgedrungen (will sagen: wirtschaftlich notwendig).

Gruß,
Marko

PeatWoria
12.05.2009, 10:36
Original von Minerva X
Du meinst den mit den hübschen Röhren? Den betitelten einige meiner Mitkinogänger als "Bierbrauerei" *g*
Japp, wobei mich weniger die Rohre störten als eher der Aufbau des Raumes, der Aussah wie eine Fabrikhalle. Hätte mich nicht gewundert, wenn überall an der Decke Zitterspinnen hingen und in den Rissen der alten Wände tollwütige Ratten lauern :ugly:



Oh, naja, und natürlich war der Bösewicht ziemlich typisch in seinen Begründungen und besonders in seinen Fehlern und die Actionszenen waren für mich eigentlich okay, eher weniger die Logik hinter gewissen Phänomenen...
Die Actionszenen an sich fand ich auch nicht schlimm. Eher die Tatsache, dass die Handlung drumherumgeschrieben wurde, ohne wirklich einen logischen zusammenhalt zu bieten.

Der Laser an dem kilometerlangen Kabel (herrlich trashig) war offensichtlich nur dazu da, um die Falschirmaction zu begünstigen. Wenn Neros Schiff viel Fortschrittlicher ist als die Förderationschiffe, dann bräuchte er das gar nicht, denn die konnten schon ausserhalb der Atmosphäre Löcher ins Gestein bohren. (zumindest, wenn ich die alte Serie miteinbeziehe) Hinzu kommt: Wozu überhaupt den Planeten anbohren, wenn die rote Materie eine Singularität erzeugen kann, die einen genzen Planeten verschlingt. Einfach den Torpedo abschießen und bumm ist der Planet weg. Ein klarer Fall von "Countdown-Action" ohne logik.

Minerva X
12.05.2009, 11:12
@peat:
Naja, die Röhren waren aber offensichtlich nur dazu da, dass jemand darin...du weißt schon - oder vielleicht haben sie doch heimlich einen Delphin an Bord :ugly:


Naja, das mit dem im Zentrum ließe sich noch so erklären, dass sie da sowieso einiges durcheinandergewürfelt haben. Singularität ist ja schön und gut, aber gibt es nicht so wie man es sich vorstellt. Schwarzes Loch ist einfach eine extrem kompakte Masse - ergo braucht man dafür genug Masse und in der Mitte eines Planeten findet man die eher und schneller, als wenn man eine Sonne hat, die fröhlich ihre ganze Masse in die Gegend schleudert, weil sie gerade explodiert (wobei ich die Supernova sehen möchte, die eine Galaxie bedroht...).
Oder Nero wollte nur möglichst lange zuschauen... :ugly:
Ehrlich gesagt war die rote Materie ja schon so was wie das Unobtainium und ein wenig unlogisch. Wiegt nix, wird zur Singularität wenn sie entzündet wird (häh?) und wozu haben die diesen riiiiesenball erzeugt, wenn sie nur so ein kleines Kügelchen brauchten (Vorrat ist ja schön und gut, aber das ist keiner).
Die Zeitreise war ja genauso ein Plotdevice - durch ein schwarzes Loch unbeschadet hindurch, einfach so (so riesig war es nämlich nicht, dass da kein Zug mehr wäre)?
Und wenn das ein Bergbauschiff war, wozu war es dann so gut ausgerüstet? Bei den Plattformen gebe ich dir natürlich auch recht, aber das war halt eine Sache von vielen.

Kayka
12.05.2009, 11:30
Originally posted by Minerva X
@peat:
Naja, die Röhren waren aber offensichtlich nur dazu da, dass jemand darin...du weißt schon - oder vielleicht haben sie doch heimlich einen Delphin an Bord :ugly:


Wasserkühlung? Die habe ich allein für meinen Rechner!

PeatWoria
12.05.2009, 11:31
Original von Minerva X
@peat:
Naja, die Röhren waren aber offensichtlich nur dazu da, dass jemand darin...du weißt schon - oder vielleicht haben sie doch heimlich einen Delphin an Bord :ugly:
Eher Thunfische, wo sich versehentlich Delphine zwischengeschmuggelt haben. bei diesem scharfkantigem Pumpensystem da drinne. :ugly:

Wobei die besagte Optik ja noch nicht mal nur in der Szene auftauchte. Jedesmal, wenn man die Maschinensektion sah, hatte es dise Brauerrei-Optik und als Scotty da drin rumlief, hatte man schon das Gefühl, dass er die Gehrung der einzelen Jahrgänge überprüft anstatt sich um den Warpantrieb zu kümmern.
Naja, aber den Vogel hat wirklich das Lautsprechersystem aus einem Atombunker der 60er jahre in dem einen Außenposten abgeschossen. :ugly:




Naja, das mit dem im Zentrum ließe sich noch so erklären, dass sie da sowieso einiges durcheinandergewürfelt haben. Singularität ist ja schön und gut, aber gibt es nicht so wie man es sich vorstellt. Schwarzes Loch ist einfach eine extrem kompakte Masse - ergo braucht man dafür genug Masse und in der Mitte eines Planeten findet man die eher und schneller, als wenn man eine Sonne hat, die fröhlich ihre ganze Masse in die Gegend schleudert, weil sie gerade explodiert (wobei ich die Supernova sehen möchte, die eine Galaxie bedroht...).
Oder Nero wollte nur möglichst lange zuschauen... :ugly:
Ehrlich gesagt war die rote Materie ja schon so was wie das Unobtainium und ein wenig unlogisch. Wiegt nix, wird zur Singularität wenn sie entzündet wird (häh?) und wozu haben die diesen riiiiesenball erzeugt, wenn sie nur so ein kleines Kügelchen brauchten (Vorrat ist ja schön und gut, aber das ist keiner).
Die Zeitreise war ja genauso ein Plotdevice - durch ein schwarzes Loch unbeschadet hindurch, einfach so (so riesig war es nämlich nicht, dass da kein Zug mehr wäre)?
Und wenn das ein Bergbauschiff war, wozu war es dann so gut ausgerüstet? Bei den Plattformen gebe ich dir natürlich auch recht, aber das war halt eine Sache von vielen.
Tja bei dem Film muss man halt das Hirn abschalten. :D


Original von Kayka
Wasserkühlung? Die habe ich allein für meinen Rechner!

Kann auch die Trinkwasserversorgung sein. Bei Kirk und Co. gabs noch keine standartisierten Replikatoren. Von daher fand ich die Röhren nichtmal unlogisch.

Minerva X
12.05.2009, 11:33
Original von Kayka
Wasserkühlung? Die habe ich allein für meinen Rechner!

Während sie so ausgefallene Sachen wie einen Warpantrieb haben? Antimaterie? Ich glaube da reicht eine Wasserkühlung wirklich nicht mehr aus...so rein energetisch gesehen hat selbst Wasser auch nur eine beschränkte Wärmekapazität. Außerdem sieht das für ich wie Wasserverschwendung aus.
Trinkwasservorräte würde ich mir da noch eher einreden lassen...das macht ein wenig Sinn (ich glaube sie haben noch keine Replikatoren zu der Zeit, oder?)

@Peat: Na hey, das würde zu Scotty passen. Heimlich braut er dort seinen leckeren...na du weißt schon was. Obwohl die Sternenflotte davon nicht so begeistert wäre, weswegen er es als Heizungsraum getarnt hat.

Lautsprecher...hm...vielleicht war das das uraltretro-design? Du weißt schon: Neue Technik aber mit alter Verpackung? Oder sie haben Ausgrabungen auf der Erde gemacht und die Sachen dann dorthin verfrachtet für die ganz bösen Delinquenten...


Aber ja: Hirn aus und Spaß haben. So macht der Film halt beim Schauen Spaß (wobei ich noch immer der Meinung bin, dass der Spock-Darsteller nicht so toll war...)

PeatWoria
12.05.2009, 11:46
Original von Minerva X
@Peat: Na hey, das würde zu Scotty passen. Heimlich braut er dort seinen leckeren...na du weißt schon was. Obwohl die Sternenflotte davon nicht so begeistert wäre, weswegen er es als Heizungsraum getarnt hat.
Ja, das wirds sein. Er braut dort was.....öhm....grünes. Dann hat er den Maschinenraum ja ungeheuer fix umgebaut. Kaum eine Stunde auf dem Schiff und schon ist alles umgestellt. Wobei man das Scotty durchaus zutrauen kann.



Lautsprecher...hm...vielleicht war das das uraltretro-design? Du weißt schon: Neue Technik aber mit alter Verpackung? Oder sie haben Ausgrabungen auf der Erde gemacht und die Sachen dann dorthin verfrachtet für die ganz bösen Delinquenten...
Ja, das wirds sein. :D
Wenn man ein bissel nachgrübelt, kann man alles erklären. xD

PS: Ich frage mich, ob NOKIA tatsächlich glaubt, dass sie es bis zum 23. Jahrhundert durchhalten werden. :D

Kayka
12.05.2009, 12:05
Dieser Link gehört sowieso in jeden Star Trek Thread:

http://www.theonion.com/content/video/trekkies_bash_new_star_trek_film

Minerva X
12.05.2009, 12:15
Original von peat woria
Ja, das wirds sein. Er braut dort was.....öhm....grünes. Dann hat er den Maschinenraum ja ungeheuer fix umgebaut. Kaum eine Stunde auf dem Schiff und schon ist alles umgestellt. Wobei man das Scotty durchaus zutrauen kann.


Oh, das wär absolut canon. Frag ihn, wie lang er dafür braucht und er sagt 48 Stunden, sag ihm er hat 24 und er erklärt, dass er es in einer schafft :D


Sicher kann man alles erklären, wenn man lange genug nachgrübelt (solange man die Physik vergisst...und ein wenig Logik).
Und klarerweise wird Nokia so lange bestehen. Zweifelst du etwa daran, dass sie Jahrhunderte überleben? Wie kannst du nur... :ugly:

Ist ja auch egal. Er hat unterhalten und ich finde das wichtigste war, dass da auch Humor war - von der Vertrocknung und Verdüsterisierung alter Fandoms, die im Moment Hochkonjunktur hat, halte ich nicht so viel. Ich sehe den Film nicht als Teil des bestehenden Star Treks, sondern als eine neue Schiene an...

@Kayka: Ja, klar...mir entgeht nur leider der Humor im Link. Ich weiß, dass da einer sein soll, aber das ist so übertrieben, dass es schon zu weit davontappst.

Kayka
12.05.2009, 12:53
Originally posted by Minerva X
@Kayka: Ja, klar...mir entgeht nur leider der Humor im Link. Ich weiß, dass da einer sein soll, aber das ist so übertrieben, dass es schon zu weit davontappst.

Übertrieben? Das ist so realistisch wie eine Doku. Nagel auf den Kopf und alles!

Isao1989
13.05.2009, 06:24
Original von peat woria
Ich habe mir den Film am Sonntag angesehen. War leider nicht ganz so angetan. Der Film war zwar allemal besser als alle Picard-Filme, steckt aber angesichts der Kirk-Filme zurück. Vom Star Trek Charme habe ich nichts gefühlt dabei.


Ach ja, is klar. Es war nur der Humor da, es wurde wenigstens versucht das mit der roten Materie zu erklären, es gab n paar Flottenbelzereien, dramatische Momente gab es auch. Aber mal abgesehen davon hat der Star Trek CHarme schon gefehlt, is schon richtig ....

Und was für ne Wasserkühlung? Das war afaik das Wasserreinigungssystem ....


Und Paramount wollte mit diesen Film ne breitere Masse erreichen .... Lasst uns Fans lieber Beten dass sie es geschafft haben, denn sonst wär das das Todesurteil für das erfolgreichste Epos der Fernsehgeschichte ....

Marduk
13.05.2009, 06:42
Originally posted by Nergal
Wenn in dem Film irgendwann in der 1. Hälfte wenigstens mal der Begriff "Kobayashi Maru" fiele, wäre schon so einiges gewonnen. :engel:

:smilie_game:

Insgesamt hat mir der Film großen Spaß gemacht. Großartig wäre zuviel gesagt, aber auf jeden Fall äusserst kuckbar. :D

PeatWoria
13.05.2009, 06:55
Original von Isao1989


Ach ja, is klar. Es war nur der Humor da, es wurde wenigstens versucht das mit der roten Materie zu erklären, es gab n paar Flottenbelzereien, dramatische Momente gab es auch. Aber mal abgesehen davon hat der Star Trek CHarme schon gefehlt, is schon richtig ....

Klingt ziemlich zynisch, ich hoffe, ich interpretiere das falsch.
Außerdem definiere ich den Star Trek Charme nicht nur durch den Humor, sinnfrei wissenschaftliche Erklärungen, Flottenschießereien und dramatische Momente. Ein Haupteil macht bei mir die Inszenierung aus. Und diese war in diesem Film einfach überhastet und nicht Star Trek typisch, weil sie viel zu viel Wert auf die Action gelegt hat, weswegen meiner Meinung nach die Handlung drunter litt. Dazu wirkten die Star Trek Zitate nicht, als ob sie zum Film gehören würden.
Wenn dir diese Elemente reichen, ists ja gut. Mir haben sie leider nicht ausgereicht.
Zumal:
Der Humor manchmal übertrieben wirkte. Kirks dicke Hände oder Scotty in der Wasseranlage z.B.
Mir die Erklärung für die roten Materie offensichtlich entgangen sein muss.
Die Flottenbolzerein in Inszenierung und Gestaltung bei mir den Eindruck machten, als ob sich gleich Tie-Fighter hinzugesellen würden.

!HonK!
13.05.2009, 07:02
Als Film an sich war er schwer okay, als Star Trek Film... NÖ...

Kayka
13.05.2009, 11:28
Der Film ist so sehr Star Trek wie die besten der Reihe. Und er ist noch viel mehr:

Nach 40 Jahren schafft es endlich mal ein Star Trek Film das Versprechen von Abenteuer einzulösen, das das berühmte Intro der Serie immer versprochen hat, aber aufgrund von Budget-Fragen nie wirklich einlösen konnte.


Wer das alte Star Trek so sehr liebt hat ja genügend Auswahl an Filmen und Serien zur Verfügung. Wer das neue Star Trek liebt, kann sich auf neue Teile freuen und wer beides toll findet, der weiß das beides koexsistieren kann und hat am meisten davon.

Rain
14.05.2009, 15:17
Ich fand den Film klasse, sowohl von der Story als auch von den Effekten her. Natürlich ist es ein wenig "verwirrend", da man über Jahre immer eine etwas andere "Geschichte" im Kopf hatte und es sicherlich ungewohnt war, das Kirk und Spock scheinbar einander hassten doch am Ende hat sich das ja nun endlich zum Guten gewendet.

Meiner Meinung nach ein würdiger Star Trek Film, der es verdient hat gesehen zu werden.

Marcus
21.05.2009, 00:21
Der neue Star Trek ist gut, aber nicht sooo herausragend wie mancher Kritiker einen Glauben machen möchte. Aufrichtiger wäre es gewesen, man hätte einen neuen Science Fiction-Film gemacht, und nicht den neuen Star Trek.

Dafür fangen mir die neuen Schauspieler zu wenig das Feeling der Original-Darsteller ein. Die Stimmung ist einfach eine ganz, ganz andere; das können auch noch so viele Anspielungen an TOS nicht ändern. Ich mag Simon Pegg, aber als Scotty ist er eine Lachnummer -- im negativen Sinne. Wirklich positiv fällt nur Karl Urban auf, der Rest geht so, gut ist anders. Wohlgemerkt: Die Darsteller sind für sich genommen durchaus passabel, aber mit ihren "Vorbildern" haben sie nicht sehr viel gemein. Eric Bana wird bedauerlicherweise als ziemlich platter und uninteressanter Bösewicht verheizt. Wird es je einen geben, der Kahn vom Throne der Trek-Villains vertreibt? So bald wohl nicht.

Die Story ist nüchtern betrachtet völlig banal. Als Rahmen für die Action langt es und gegen Ende dreht sich eh alles nur noch um die sehr beeindruckenden Effekte. Es ist okay, aber ich hatte mir mehr erhofft.

Das alles klingt wahrscheinlich negativer, als von mir beabsichtigt, was daran liegen mag, dass der Film nicht, wie ich es erwartet hatte, die Franchise behutsam modernisiert und dabei dem Geist der Vorgänger treu bleibt. Die Modernisierung fällt, so empfinde ich es zumindest, sehr radikal aus: Das sind nicht Kirk, Spock und Co. Das sind andere Charaktere, die nur zufällig dieselben Namen haben. Das ist nicht die Enterprise, nur ein zufällig auf den gleichen Namen getauftes Schiff.

Star Trek this ain't. Aber ansonsten ein ganz brauchbares Science Fiction-Spektakel.

kurna
22.05.2009, 07:23
Der neue Star Trek ist gut, aber nicht sooo herausragend wie mancher Kritiker einen Glauben machen möchte. Aufrichtiger wäre es gewesen, man hätte einen neuen Science Fiction-Film gemacht, und nicht den neuen Star Trek.

Dafür fangen mir die neuen Schauspieler zu wenig das Feeling der Original-Darsteller ein. Die Stimmung ist einfach eine ganz, ganz andere; das können auch noch so viele Anspielungen an TOS nicht ändern. Ich mag Simon Pegg, aber als Scotty ist er eine Lachnummer -- im negativen Sinne. Wirklich positiv fällt nur Karl Urban auf, der Rest geht so, gut ist anders. Wohlgemerkt: Die Darsteller sind für sich genommen durchaus passabel, aber mit ihren "Vorbildern" haben sie nicht sehr viel gemein. Eric Bana wird bedauerlicherweise als ziemlich platter und uninteressanter Bösewicht verheizt. Wird es je einen geben, der Kahn vom Throne der Trek-Villains vertreibt? So bald wohl nicht.

Die Story ist nüchtern betrachtet völlig banal. Als Rahmen für die Action langt es und gegen Ende dreht sich eh alles nur noch um die sehr beeindruckenden Effekte. Es ist okay, aber ich hatte mir mehr erhofft.

Das alles klingt wahrscheinlich negativer, als von mir beabsichtigt, was daran liegen mag, dass der Film nicht, wie ich es erwartet hatte, die Franchise behutsam modernisiert und dabei dem Geist der Vorgänger treu bleibt. Die Modernisierung fällt, so empfinde ich es zumindest, sehr radikal aus: Das sind nicht Kirk, Spock und Co. Das sind andere Charaktere, die nur zufällig dieselben Namen haben. Das ist nicht die Enterprise, nur ein zufällig auf den gleichen Namen getauftes Schiff.

Star Trek this ain't. Aber ansonsten ein ganz brauchbares Science Fiction-Spektakel.

Der Aussage kann ich mich im Prinzip anschließen. Der Film hat mich gut unterhalten, aber wie Star Trek hat es sich irgendwie nicht angefühlt.

Kleine Nicklichkeiten:
Das Neros Leute Romulaner sind, musste man dazusagen. Die wirkten eher wie ein Trupp von der Russenmafia.
Man hätte nicht ganz so viele Szenen von Star Wars abkupfern müssen (z.B. jagende Monster auf Eisplanet, Kampf über tiefem Schacht etc.).

Umgekehrt funktionieren die kleinen Anspielungen auf das originale Star Trek noch am besten (z.B. Instrument in Uhuras Ohr).

Tschuess,
Kurna

Kinta
27.05.2009, 00:25
So ich trage auch nochmal was dazu bei, um zum Thema zurückzukehren ;-) Ich war nämlich grade mit der ganzen Familie drin (habe ich meinem Vater zum Geburtstag geschenkt). Daher doch einfach mal kurz die Rückmeldung meiner Eltern, mein Vater fand den Film gut, ihn erinnerte Neros Schiff an Babylon 5, aber die Sache mit Uhura und Spock fand er dann doch ziemlich schlimm. Meine Mutter war so begeistert, die meinte super Film, den müssen wir auf den großen Leinwand definitiv nochmal sehen :D Und auch mein Bruder ist vollends zufrieden.

So aber euch interessiert bestimmt viel mehr meine Meinung :p . Und auch ich fand den Film als "Wiederbelebung" des Franchises ziemlich gut. Alles wurde auf modern umgeschrieben (Action, Kamera, usw.), ohne aber das was Star Trek ausmacht zu vernachlässigen (vorallem die Charaktere). Die Rollen sind ziemlich gut besetzt, zwar fand ich Simon Pegg als Scotty etwas gewöhnungsbedürftig, aber Zachary Quinto und Karl Urban haben ihre Rolle so gut gespielt und sehen auch fast genauso aus wie ihre Pendants Leonard Nimoy und DeForest Kelley in jungen Jahren. Dafür meinen größten Respekt. Chris Pine, John Cho, Anton Yelchin und Zoe Saldana, passen auch ziemlich gut in ihre Rollen. Allerdings blieb Eric Bana als Nero doch ziemlich blass und wusste nicht wirklich zu überzeugen, sowie auch die ganze Story, welche nun nicht ganz überzeugte, aber unterhaltend war. Aus den beiden Gründen werde ich wohl das Comic lesen, da ja da auf Nero noch näher eingegangen wird.

Aber sonst waren da richtig schön viele Anspielungen auf Star Trek drin (Archers Beagle, Kobayashi Maru, usw.) und auch den ganze Ablauf der Story war schon ziemlich trekkiemäßig. Vorallem die Sprüche der verschiedenen Leute und der daraus resultierende Humor, einfach klasse. Und auch zu den Spezialeffekten muss man nicht viel sagen, die waren einfach atemberaubend und absolut "State of the art". Leonard Nemoys Auftritt fand ich übrigens schon ziemlich nett und als am Ende die klassiche Fanfare einsetzte, bekam ich eine Gänsehaut. :-RES

Allerdings muss ich neben der Story manche Sachen doch noch bemängeln. So empfand ich den Maschineraum, doch ziemlich komisch, vorallem den Warpkern habe ich vermisst. Und auch die Szene mit den Monstern auf dem Eisplaneten wirkte nen bisschen deplaziert und wie aus Star Wars Episode I geklaut.

Das ist aber nen gutes Stichwort zum Schluss, denn J.J. Abrams lieferte mir mit diesem Film das, was mir George Lucas 3 mal in folge versprochen hat, ohne es einhalten zu können. Nächstes mal klappt, dass mit de Story aber auch bestimmt besser, vorallem da ja nun alle Charaktere eingeführt sind und die Crew auch von Anfang an einsatzbereit auf einem Schiff verweilt. Trotzdem ich bin jetzt schon zufrieden und vergebe

9/10 Punkten

erri
27.09.2009, 11:39
Für alle Fans der Serie und des neuen, 11. Filmes, hier die Ankündigung dessen auf DVD und Blu-Ray! Ab dem 02.11.2009 wird der Film auf DVD und Blu-Ray zu kaufen sein. Amazon bieten von der DVD, sowie von der Blu-Ray eine exklusive Amazon version an.

Hier die normale DVD zum Film und die 2-Disc umfassende Blu-Ray Special Edition:
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51PqH3qjlBL._AA240_.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Gi0rv2c5L._AA240_.jpg

Amazon listet eine eklusive, limiterte Sonderedition zum Film, welches jedes Fanherz höher schlagen lässt!

Hier die DVD Version der exklusiven limiterten 2-Disc Amazon Special Sonderedition:
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51Z-c2pmrTL._SL500_AA240_.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/51pr47SO7pL._AA240_.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/41Q3KZMMiWL._AA240_.jpg


Dieses spacige Sonderprodukt beinhaltet den neuesten Star Trek Kinohit von J. J. Abrams in der 2 Disc SE DVD Edition. Es lässt sich aus 8 Teilen aus Kunststoff zum originalen Raumschiffmodell der Enterprise 1701 aus dem Kinofilm zusammenbauen, die DVDs finden in der Untertassensektion Platz.

Verpackung 14,2 cm (B) x 19 cm (H) x 3,2 cm (T) - Zusammengebaut ca. 27 cm lang

Hier die Blu-Ray Version der exklusiven limiterten 2-Disc Amazon Special Sonderedition:
http://ecx.images-amazon.com/images/I/51knnS6NUgL._SL500_AA240_.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/51nWh0wgwSL._AA240_.jpg http://ecx.images-amazon.com/images/I/41Q3KZMMiWL._AA240_.jpg


Dieses spacige Sonderprodukt beinhaltet den neuesten Star Trek Kinohit von J. J. Abrams in der 2 Disc Blue-ray Edition. Es lässt sich aus 8 Teilen aus Kunststoff zum originalen Raumschiffmodell der Enterprise 1701 aus dem Kinofilm zusammenbauen, die DVDs finden in der Untertassensektion Platz.

Verpackung 14,2 cm (B) x 19 cm (H) x 3,2 cm (T) - Zusammengebaut ca. 27 cm lang

Jetzt bin ich auch am überlegen, ob ich mir nicht villt die 2-Disc Amazon Versio nder DVD kaufen soll >__<

Minerva X
27.09.2009, 11:48
Ist auf dem normalen Cover wirklich Uhura drauf? Ich glaube dann muss ich auf die Special Edition ausweichen...wie konnten sie nur statt Mccoy, dessen Schauspieler im Film für mich eine der besten Leistungen abgeliefert hat und ohne dessen Figur gar nichts passiert wäre. *pfff*
Außerdem sieht das Cover allgemein etwas merkwürdig versteift aus. Die Blu Ray wirkt da deutlich lebendiger...

Tja, eine DVD kaufen werde ich so oder so. Schauen wir mal, welche es jetzt genau wird. Da ich im Moment blu-ray-Möglichkeit habe, könnte es auch die werden.

erri
27.09.2009, 11:54
Mir pers. sagt das Cover der normalen DVD auch nicht zu, ich finde das Cover der Amazon SE hingegen sehr schön gemacht =3

Bisher hatte ich nur dieses Bild des Covers der normalen DVD gefunden >__<

Filmfreak
29.10.2009, 15:45
Ab morgen – 30. Oktober 2009 – darf man den Verleih stürmen und sich “Star Trek” ausleihen, denn da ist der Verleihstart :)

Naminè
29.10.2009, 16:48
Werd mir den Film auf jedenfall auf DVD kaufen. wollte eugentlich ins kino gehen, bin dann aber doch nicht dazu gekommen

Filmfreak
05.11.2009, 18:45
Exklusiv bei Müller gibt’s das Steelbook mit 2 DVDs, aber kein einziges Cover vermag zu überzeugen. Hoffentlich kann der Film besser überzeugen als die ganzen üblen Cover :)

agerpic
06.11.2009, 19:55
@filmfreak: was meinst du mit müller? ist das ein online shop?

der film hat mir eigentlich schon gut gefallen, von der action her, story fand ich auch vollkommen okay und vorallem hat er meinen spacehunger leicht gesättigt :D

gibt es vom neuesten film schon eine 2 disc DVD mit making of, weil mich making ofs fast am meisten interessieren. vielleicht auch als steelbox ?

immer wenn ich star trek 11 limited edition, special edition oder double disc in google eingebe finde ich nur diese eine dvd mit dem ollen star trek spielzeug was ich nun wirklich nicht haben will :D nichts gegen das super design der enterprise ...

Filmfreak
06.11.2009, 19:59
Original von rob labsfan
@filmfreak: was meinst du mit müller? ist das ein online shop?

Eigentlich ist das kein Online-Shop - http://www.mueller.de/ :)

agerpic
06.11.2009, 20:32
hmm achso, also ich hab mal grade bei ebay geschaut.
und anscheinend gibt es eine edition die ganz meinen vorstellungen entspricht:

http://i.ebayimg.com/17/!BeJwf%28gBGk~$%28KGrHqMOKjcEq4-OejQjBK8G%282dJ6!~~_12.JPG

mit " BONUS (Entfernte Szenen, Wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist, Casting, Aliens, Musik, Kommentar) ", so ein ebay verkäufer.

hat jemand von euch schon diese edition gekauft und weiss jemand ob es die in läden wie saturn, mediamarkt oder sonstige gibt und für welchen preis?

Filmfreak
07.11.2009, 20:15
Original von rob labsfan
hat jemand von euch schon diese edition gekauft und weiss jemand ob es die in läden wie saturn, mediamarkt oder sonstige gibt und für welchen preis?

Das ist sie :) Auf dieser ist nur ein FSK12-Aufkleber drauf. Bonus: Audiokommentar, enrfernte Szenen, Gag Reel, Kostüme, Musik u.s.w. Nicht viel Bonus, wenn Du mich fragst. Im Müller kostet sie 19,99 Euro.

agerpic
10.11.2009, 15:47
ich kenne den laden müller nicht, ist das eine ladenkette in bestimmten bundesländern in deutschland? ich wohne in nrw da gibt es weit und breit kein Müller. :D
schade ich hätte die dvd schon gerne. ich bin vorallem halt auch auf bonus und making ofs und so aus, wenn jemand noch von einer anderen version bescheid weiss, vielleicht ist ja auch die original englische besser und mit mehr bonus.

zierli
10.11.2009, 15:51
@rob labsfan
Also beim Saturn gibts die Version auch..kostet auch um die 17,99- 19,99 €
allerdings in Österreich..denke aber mal das müsste es doch in Deutschland auch geben? - also die Version meine ich, dass es Saturn bei euch gibt, ist mir klar. ;)

Filmfreak
10.11.2009, 17:39
Original von rob labsfan
ich kenne den laden müller nicht, ist das eine ladenkette in bestimmten bundesländern in deutschland? ich wohne in nrw da gibt es weit und breit kein Müller. :D
schade ich hätte die dvd schon gerne. ich bin vorallem halt auch auf bonus und making ofs und so aus, wenn jemand noch von einer anderen version bescheid weiss, vielleicht ist ja auch die original englische besser und mit mehr bonus.

Ich hab Dir doch die Seite gezeigt, da steht doch alles. Das schreibt der Müller:


Alle Wege führen zu Müller! Europaweit in über 500 Filialen zusammen mit mehr als 20.000 Mitarbeitern. Jedes Jahr rund 100 neue Filialen zusätzlich. Standorte: Zentrale in Ulm-Jungingen – über 500 Filialen: Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Ungarn, Kroatien, Slowenien.

Und die Preise dort sind zum verlieben :coool: Eigentlich war "Müller" ja nur ne Drogerie, hat sich aber innerhalb weniger Jahre ziemlich gemausert zu einem der größten.

agerpic
14.11.2009, 14:37
bei saturn sagten die mir, die haben von dieser version noch nie gehört, media markt auch nicht. die haben nur die blu ray und die 15 euro normal edition :(

Filmfreak
14.11.2009, 17:54
Original von rob labsfan
bei saturn sagten die mir, die haben von dieser version noch nie gehört, media markt auch nicht. die haben nur die blu ray und die 15 euro normal edition :(

Ich sagte ja "Exklusiv" :D Wird nicht umsonst dort stehen :engel:

agerpic
21.11.2009, 20:53
kacke! ist das wirklich so schwer an die ranzukommen? :D:D

Filmfreak
21.11.2009, 21:00
Original von rob labsfan
kacke! ist das wirklich so schwer an die ranzukommen? :D:D

Kauf Dir lieber die normalen Editionen, Steelbooks sind doch eh schlecht :)

agerpic
28.11.2009, 19:30
wie kommst du denn darauf? :D Ich würde auch auf das Steelbook verzichten wenns ne doppel disc dvd geben würde. wie gesagt es geht mir nur um die making ofs, es gibt natürlich auch die möglichkeit sich die blu ray zu holen, da müssten doch die gleichen extras wie auf der dvd steelbox zu sehen sein,oder?
Jetzt wo ich ne ps3 habe :rolling:

lisalein
22.05.2011, 17:40
Habs dann nun auch endlich mal geschafft, den Film zu gucken, nach 2 Jahren etwa. Ich kannte voher keinen Star Trek Film und habe auch zu der Serie kaum Bezug. Doch ich muss sagen mir gefiel der Film. Ich mochte die Story, die Effekte, die Schauspieler und alles wirkte stimmig. Bin also durchaus positiv angetan. Ich habe allerdings natürlich auch keine Vergleiche zu den älteren Filmen oder der Serie. Werde mir dann vielleicht von meiner Schwester mal die Filmbox mit den restlichen Filmen ausleihen und angucken.

Marduk
22.05.2011, 23:04
Wenn ich dir ein paar Tipps geben darf:

"Star Trek - Der Film" ist ganz nett, aber laaaaangatmig. Du verpasst eigentlich sehr wenig, wenn du direkt zu "Der Zorn des Khan" gehst (bester ST-Film insgesamt, meiner Meinung nach), gefolgt von "Auf der Suche nach Mr. Spock" und "Zurück in die Gegenwart". Den 5. kannst du dann getrost auslassen (ist mies....) und direkt zu "Das unentdeckte Land" gehen.

Von den restlichen 4 Filmen ist IMHO nur "Der erste Kontakt" einigermaßen gut.

Bin auf deine Reaktionen gespannt. :D

Minerva X
22.05.2011, 23:15
Ich stimme da Nergal komplett zu. Gab es da nicht mal eine "nur die geraden Stark-Trek-Film-Nummern sind gut" Regel? (natürlich nicht die neuen dazugerechnet)

@lisalein: Ansonsten muss man sich auf ein komplett anderes Flair einlassen. Wenn man die Serie anschaut, muss man sich darauf einlassen können (es ist ein wenig trashig...aber göttlich, wenn auch mal die Steinkulissen bei Berührung wackeln).

Marduk
22.05.2011, 23:19
Originally posted by Minerva X
Ich stimme da Nergal komplett zu. Gab es da nicht mal eine "nur die geraden Stark-Trek-Film-Nummern sind gut" Regel? (natürlich nicht die neuen dazugerechnet)


Die gibt es, aber die wird IMHO zweimal widerlegt. :D Der 3. Film ist gut (nicht so gut wie der 2., aber immer noch gut anzuschauen), Nemesis (der 10.) dagegen...naja. :ugly:

Minerva X
22.05.2011, 23:50
@Nergal: Ach, Ausnahmen bestätigen die Regel :ugly: Und wie gesagt zählen für mich die Filme ab 7 nicht dazu - das ist die andere Crew und gehört nicht mehr zum "Original" (ausserdem war Teil 7 für mich wirklich zu grottig).
Mir sind aber wirklich 2, 4 und 6 am stärksten und prägensten in Erinnerung geblieben. Der dritte ist auch gut, aber nach zwei verblasste er wohl ein wenig.

lisalein
22.05.2011, 23:56
Muss ich den für die ersten Film, die Serie kennen oder irgentein Vorwissen besitzen? Für diesen hier, war es ja eigentlich nicht nötig, weil wegen Vorgeschichte.

Marduk
23.05.2011, 00:18
Für den ersten Film nicht wirklich. Solange du einigermaßen weisst, wer diese Leute sind, sollte alles klar sein. Beim 2. Film würde ich dir definitiv dazu raten, vorher eine bestimmte ST-Folge zu kucken, und zwar "Der schlafende Tiger" bzw. "Space Seed". Der Film ist quasi eine Fortsetzung dieser Folge. Du MUSST die Folge nicht gesehen zu haben um der Handlung folgen zu können, aber es verbessert das Erlebnis noch ein bisschen.

Major Tom
09.05.2013, 11:44
Ich grab den Thread aus aktuellem Anlass mal aus.

Seit gestern läuft "Star Trek - Into Darkness" in unseren Kinos, die lange erwartete Fortsetzung des Reboots von 2009.

Tja was soll ich sagen, ich bin nach Genuss der Premiere etwa 70 zu 30 positiv gestimmt. Aber zuerst mal die guten Sachen:

Humor ist wieder reichlich vorhanden, Sticheleien zw Spock und Kirk und Pille gibt es genauso wie einen bestens aufgelegten Scotty. Dazu wird die Story mit vielen Anspielungen gewürzt, sei es auf die Original Serie, die Filme, das Star Trek Universum an sich... Nett find ich auch, dass sogar die 5jährige Mission der Ur-Enterprise angesprochen wird.

Benedict Cumberbatch ist einer der charismatischsten Bösewichte, die ich je gesehen hab. Keine Ahnung was die Natur mit seinem Gesicht gemacht hat, aber es funktioniert. Optimale Besetzung für einen glaubwürdigen Gegner. Dazu kommt noch ein erfreulicher Auftritt von "Robocop" Peter Weller, zusammen mit genügend Screentime für alle Mitglieder der Enterprise-Brückenbesatzung, um die Schauspielerriege erneut zum Highlight des Films zu machen.

Und die Effekte, ja was soll man sagen: Es kracht und scheppert, dass es eine Freude ist. Gott sei dank passiert das nicht immer, es gibt genügend ruhige Momente. Aber die SFX Crew hat ganze Arbeit geleistet. Dazu kommen manche Regieanweisungen von JJ, die eine oder andere Szene aus einem ungewohnten Blickwinkel zu sehen, das macht das Ganze etwas abwechslungsreicher.

Unterhaltung ist in den gut 130 Minuten auf jeden Fall genug geboten.

Nun kurz zum Negativen:

So gern ich die einzelnen Charaktere habe, Chekov verkommt mir hier viel zu sehr zum Pausenclown. Als ihn im ersten Teil der Computer nicht verstanden hat, war das noch witzig. Jetzt wirkt er nur mehr lächerlich. Schade eigentlich.

Und vielleicht war ich müde, oder sind meine Tage als eingefleischter Trekkie schon zu lange her, aber so richtig kapiert hab ich jetzt die Motivationen von Kahn und Admiral Marcus nicht. Er wurde jetzt warum aufgeweckt? Um einen Krieg mit den Klingonen anzuzetteln? Nein, das sollte ja Kirk erledigen oder? Und Kahn wollte jetzt seine Crew retten oder? Marcus wollte Kahn mit seiner eigenen Crew beschießen lassen? Was soll das bringen, normale Torpedos hättens auch getan...

Egal, die beabsichtigte Dramatik geht ein klein wenig unter, was aber nicht allzu stört, wenns doch so schöne Explosionen gibt. Wobei die ganze Action des Films ein klein wenig zu schnell geraten ist, besonders wenn man sie durch eine 3D Brille sieht. Da kann man schon Schwierigkeiten haben, den genauen Aktionen zu folgen.

Etwas befremdlich find ich auch, dass das Ende von Star Trek 2 (Original) jetzt genau umgedreht wird, aber mit nicht so gravierendem Ergebnis. Klar, man muss die Hardcore Fans mit Hommagen befriedigen, aber das war schon zu sehr vorhersehbar. Da hätte man sich schon was frischeres einfallen lassen können. Und die Sache mit dem unbesiegbarem Khan und seinem Blut - naja...

Nichtsdestotrotz, wenn man nicht zuviel nachdenkt, ist Star Trek auf jeden Fall Popcornunterhaltung pur. Ich würd nicht auf die Heimkino-Verwertung warten, außer man hat ein 60 Zoll Gerät daheim ;-)

NikiMaus
28.05.2013, 13:41
Ich würd nicht auf die Heimkino-Verwertung warten, außer man hat ein 60 Zoll Gerät daheim ;-)
Da so etwas leider nicht in meinem Besitz ist, habe ich auch nicht gewartet. :zwinker:

Des Majors Zusammenfassung ist eine, der ich mich ziemlich anschließen kann. Da ich nicht einmal annähernd Trekkie bin und gerade mal auszugsweise etwas von den Star Trek-Filmen, etwas mehr von der alten Enterprise und hier und da etwas von den neuen Serien kenne, haben mich weder Hommagen noch Umdreher oder sonstige Details gestört. Das ist gut.

Nachdem ich erst jetzt den Beitrag gelesen habe, muss ich zugeben, dass ich die Motivation von Khan und Marcus überhaupt nicht hinterfragt habe. :shy: Ich habe mich einfach - wie schon im ersten Teil - der Popcorn-Unterhaltung hingegeben. Was die Sache mit den Torpedos angeht: ich denke, sie sollten direkt alles auf einmal erledigen: Khan und den Inhalt der Torpedos. Und dann noch die Klingonen ärgern.

Aber:
Chekov verkommt mir hier viel zu sehr zum PausenclownDas fand ich auch. Mir ist lieber, er ist übereifrig auf der Brücke dabei, als dass er mit einem "oijoijoi" den Gang im schiefgelegten Maschinenraum runterrutscht.

Dass mit Spock und Uhura, behagt mir leider auch nicht. Erstens muss es ja mal nicht auf Teufel komm raus eine Romanze geben - selbst wenn diese noch so schwach ausgeprägt ist - und imo ist das einfach out of character, wenn Spock sich auf so etwas einlässt. Und dass er weint ... nee, das war mir zu früh. Sooo dicke sind die nun alle auch noch nicht.


Sticheleien zw Spock und Kirk und Pille ... hätte ich gerne mehr gehabt. Aber irgendwo ist natürlich auch der Patz in einem 130 min. Film begrenzt.


Es kracht und scheppert, dass es eine Freude ist. Gott sei dank passiert das nicht immer, es gibt genügend ruhige Momente.Und auch hier sind wir uns einig. :D


Benedict Cumberbatch ist einer der charismatischsten Bösewichte, die ich je gesehen hab.Word. Er war einfach genial.

Fazit: kurzweilig, manches hätte ich mir anders gewünscht, aber alles in allem leckeres Popcorn pur. :top:

Major Tom
29.05.2013, 12:36
Hach, ist das schön wenn einen wer versteht ;)


Da ich nicht einmal annähernd Trekkie bin und gerade mal auszugsweise etwas von den Star Trek-Filmen, etwas mehr von der alten Enterprise und hier und da etwas von den neuen Serien kenne

Da hättest in diesen Wochen grad auf arte die Chance, die Star-Trek Filmwochen mitzuerleben. Grad am Montag war Star Trek 2 mit dem original Khan. Älter, grauer, mehr aufgeblasene Brustmuskeln, aber genauso böse und gut ;)

NikiMaus
04.06.2013, 13:34
Grad am Montag war [...]Das hättest du mir natürlich eher sagen müssen. Aber Gottseidank wurden mir gerade alle Filme auf Blu-Ray zum Top-Preis bestellt. :cool:

Okay.

Unter Umständen wurden sie nicht explizit "für mich" bestellt ...

Huxley
04.06.2013, 14:23
Ha! Am Anfang dieses Freds wird sogar noch von VHS-Kassetten gesprochen. Das kennt die Neue Generation bloß noch aus dem Museum. Die VHS-Kassetten zu den Star Trek - Filmen hat vor Jahren schon meine Tante geerbt, weil sie noch ein Abspielgerät besitzt. Die Serie steht längst auf DVD daheim im Regal spazieren. Das ist aber auch bereits ein überholtes Medium. Auf arte habe ich kurz die überarbeitete Version vom ersten Kinoabenteuer gesehen. Nun kommen da die ersten Blu-Ray Discs ins Haus. Wann werden die geguckt werden? Keinen Schimmer. Aktuell lese ich gerade, wie es mit den Protagonisten in Romanform weiter geht. Cross Cult liefert da hervorragende Arbeit.

Mittlerweile bin ich mit der neuen Crew versöhnt.

Minerva X
18.06.2013, 09:44
Hm, die Blu-Rays der Filme der alten Serie wären mal was...die DVDs der kompletten Serie (normal+animated) habe ich ja schon zu Hause).

Ich habe den Film inzwischen auch gesehen und er war ganz unterhaltsam, aber ich muss ehrlich sagen, dass mir im Gegensatz zum vorherigen Film was gefehlt hat. Das Tempo war manchmal fast ein wenig zu schnell, wenn es an wichtige Szenen ging und das mit Chekov hat mich persönlich auch gestört.
Und ich schliesse mich an, dass mich die Beziehung von Uhura und Spock stört. Erstens, weil ich die Serie nicht mit andauernder Romantik verbinde und einem anderen einfachen Grund: Nimmt zu viel Screentime in Anspruch, die dann bei den anderen Crewmitgliedern gnadenlos fehlt (gerade z.B. was Sticheleien zwischen Spock und Pille angeht).
Und die eine Szene mit Spock und Kirk war irgendwie seltsam. Ich würde da und bezüglich Uhura sagen, dass Spock reichlich OoC ist.
Cumberbatch war toll und die Besetzung noch immer gut. Und nachdem sie es jetzt endlich ins All geschafft haben, könnten sie wirkliche Abenteuer fern von der Erde erleben.