PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auf was achtet ihr beim Buchkauf?



imported_Ami Li Misaki
28.10.2008, 19:44
Aus aktuellem Anlass (Schulstoff) und reiner Neugierde (meinerseits) würde mich interessieren, auf was ihr achtet, wenn ihr euch ein (neues) Buch kauft?

D.h. zum einen wie sucht ihr euch euren neuen Lesestoff aus? Kauft ihr euch z.B. nur Hard Cover oder nur Taschenbücher? Sucht ihr nur bei euren "altbekannten" Genre oder geht schaut ihr euch im ganzen Buchladen nach etwas passendem um? Was braucht es noch, damit ihr euch das Buch, das euer Interesse geweckt hat, mitnehmt?

Zum anderen: Achtet ihr drauf, dass es keine Makel (wie bspw. bei Mangakäufen angestoßene Kanten) hat? Kauft ihr euch auch Remittenden/Mängelexemplare oder kommt das nicht in Frage?

zierli
28.10.2008, 21:26
Meistens achte ich nur auf den Preis, bzw. dass es oberflächlich gut ausschaut, kommt aber wie geschrieben auf den Preis drauf an. Also falls ich Ausschussware bekomme und es schaut nicht mehr soo gut aus, (d.h die Kanten sind einfach nicht schön, bzw. es schaut gelesen aus) und ist aber zb. um 2 Euro erhältlich und ich will es, dann nehm ich es trotzdem.
Hardcover sind zwar schön, aber mir fehlt einfach das Geld dazu, bzw. ist es mir nicht wert. Sehr sehr selten kaufe ich Hardcover, meistens nur wenn ich das Buch unbedingt haben will, weil ich schon einiges von dem Autor gelesen habe und mich schon gründlich informiert hab.
Das letzte Mal passiert bei Charlaine Harris: From Dead to Worse, da wollte ich dann doch nicht bis März 09 warten bis ein Softcover kommt.
Aber ich würd sagen zu 99% Softcover..
Bei Mangas achte ich schon darauf, dass es nicht offensichtlich gelesen wurde, oder auf abgestoßene Kanten.
Schulstoff bzw. Lehrbücher die ich brauche versuche ich so billig wie möglich zu bekommen, ;) ich achte dann darauf dass nichts unterstrichen ist, oder zumindest kaum was unterstrichen ist.

Kono Goro
28.10.2008, 21:53
Hm....also, das erste was mich ansprechen muss, ist der Titel und/oder die Aufmachung des Buches.
Dann les ich mir die ersten paar Sätze durch, wenn mir das gefällt, lese ich die Buchrückseite und kauf es dann eventuell.
Ich bin nicht sonderlich anspruchsvoll was die Auswahl an geht, allerdings, wenn ich es dann lese kann's passieren, das es mir dann doch nich so gefällt und ich leg es eventuell weg.
Aber ich kauf mir dennoch nich viele Bücher.
....die meisten Bücher die ich hab, sind Lustig Taschenbücher *_*'''
Ansonsten seh ich sehr auf Tommy Jaud, der Rest sind dann meist irgendwelche Frauenbücher.

Miyavis_sun
28.10.2008, 22:14
aslo ich achte als erstes auf das cover ! dann auf den titel und dann les ich immer gern ein stückchen rein ( deshalb mag ich eingeschweißte exemplare nich :dark: )dann natürlich der preis !
bei mangas find ich das nich ganz so schön aber sonst hab ich kein Problem mit mängelexemplaren es sei denn das is schon ganz extrem

sweet0jeanne
28.10.2008, 23:21
Also... wenn ich im ganzen Buchladen herumstöbere muss mich zuerst das Cover des Buches ansprechen, damit ich es mal in die Hand nehme.
Dann lese ich mir den Klappentext durch und wenn mir der Inhalt zusagt überfliege ich noch die ersten paar Seiten.
Und wenn jetzt noch der SChreibstil ansprechend ist wird es gekauft.
Natürlich darf das Buch keine Mängel haben und ich bevorzuge Taschenbücher, die sind leichter und oft auch billiger!

imported_Rheingold
29.10.2008, 01:19
Ja, wie eben schon im "Wo kauft Ihr" Beitrag geschrieben ...

Am allerliebsten kauf ich natürlich verpackte Bücher.

Ich bin da schon pingelig, ich schau auf angestossene Ecken und bei geöffneten Büchern schau ich, gerade bei Dunklen Schutzumschlägen, ob da Fettfinger drauf sind.

Bei Bildbänden, auf den dunklen Fotos sind auch sehr schnell Fettfinger drauf, das mag ich ja gar nicht.
Der Buchrücken, besonders bei Comics, darf noch nicht gebrochen sein.
Der Buchblock sollte sauber geschnitten sein.

Bei Comics achte ich darauf, das die Farben möglichst gleichmässig sind auf den Seiten, das es keine Passerdifferenzen gibt und das der Leim am zwischen Buchblock und Umschlag nicht rausgequollen ist.

Und das kann man im Online-Shop eben nicht prüfen.

Lion
29.10.2008, 04:57
Ich achte in erster Linie mal darauf, dass es interessant klingt. Cover und Titel reißen bei mir nicht allzu viel raus, da ich, wenn ich schmöker, einfach immer wieder verschiedene Titel aus dem Regal ziehe oder es teilweise so mache, dass ich nur irgendwelche Vorschauen durchlese und da dann nach der Inhaltsangabe schaue.

Wenn möglich, such ich hierbei dann natürlich ein Exemplar, das in Ordnung ist, aber wenn es Knicke oder ähnliches gibt, stört es mich nicht unbedingt. Hab dementsprechend auch keine Probleme damit, ein Mängelexemplar zu holen. Mir gehts immerhin in erster Linie um den Inhalt, sonst nichts.

Reinlesen tu ich nicht mal oô Hab oft genug die Erfahrung gemacht, dass ein paar Sätze nichts über den Schreibstil aussagen, von dem her...

Tenryu
29.10.2008, 20:18
Da ich außer Mangas und Fachbüchern praktisch nur Klassiker kaufe, achte ich vor allem auf das beste Preis/Leistungs-Verhältnis. Wenn man ein wenig recherchiert, findet man oft preiswerte gebundene Ausgaben, die nicht viel teuerer sind als Taschenbücher.

Die meisten Bücher bestelle ich im Internet, weil sie da viel billiger sind. Außerdem sind sie dann in der regel neu und wurden nicht schon von Leuten mit ihren Fettgriffeln angegrabscht.

Ansonsten achte ich darauf, daß die Bücher oberflächlich unbeschädigt sind.

Antiquarische Bücher oder Restposten kaufe ich auch. Denn viele Titel gibt es einfach nicht mehr neu. Aber oft findet man auch im Antiquariat Bücher, die noch nie gelesen wurden, oder zumindest so aussehen. Auf jeden Fall kaufe ich keine , die richtig beschädigt sind, oder muffig riechen. Kleinere Abnutzungen machen mir nichts aus, wenn der Preis stimmt.
Ich habe erst gestern ein schönes ledergebundenes neuwertiges Buch für knapp 16€ erstanden. :]

Was den Inhalt anbelangt, informiere ich mich in Verlagsprospekten bzw. dem Internet. Die Amazon-Kritiken können nützlich sein, obgleich es da bei den meisten Titeln sehr widersprüchliche Meinungen gibt. Bei Mangas schaue ich mir die Leseproben an.

Und bei den Klassikern habe ich einen Plan, nach dem ich meine Sammlung aufbaue.

Saijuri
29.10.2008, 21:32
Erstens schau ich nach ob von meinen Lieblingsautoren was da ist dan nach Genre da ist es auch meist so das besonders schöne Cover dan auch als erste meine aufmerksamkeit eregen dan der Text auf dem Umschlag.
Am liebsten hab ich Hardcover.Ich finde es auch toll das mehr wert auf dieOptik der Bücher gelegt wird . Bei Büchern die nur leichte Mängel haben und noch regulär im Regal stehen frage ich nach einem nachlas der meistens dan auch möglich ist und immerhin zwischen 3 - 5 € liegt.
Bei Kisten mit Mängelexemplaren bin ich meistens schon durch die unordnung abgeschreckt .Auf dem Flohmarkt hab ich schon echte schnäpchen gemacht zb . Tintenherz&Tintenblut für 5 € noch fast neu da greif ich dan gerne zu . Aber Preis leistung muß halt stimmen :wave:

whisperingShadow
31.10.2008, 13:15
ich schaue meistens in das regal vor dem ich jedes mal stehe wenn ich den b thalia besuche. dann wandere ich aber auch noch um die aktionstische und schaue auch mal in ein buch in einem völlig anderen regal. also eigentlich streune ich im ganzen laden rum. XD
wenn mehrere exemplare von dem buch das ich kaufen will dastehen dann schaue ich welches am besten aussieht, also umschlag, ecken usw.
hard cover oder taschenbuch ist mir egal, ich habe ungefähr gleichviele hard cover und taschenbücher.

Sharen
31.10.2008, 14:03
Meist habe ich, noch bevor ich den Laden betrete, eine gewisse Vorstellung von dem was ich lesen möchte. Bestimmte Titel hab ich dabei eher selten im Kopf, es ist eher das Genre oder eine Thematik.
Natürlich wird dann auch meist dort gesucht wo sich eben jene vermuten lässt. :D Als erstes wird nach Werken von mir bekannten Autoren gesucht, danach werden die Titel überflogen. Findet sich was Interessantes, les ich in das Buch rein. Wie ist es geschrieben? (liest es sich gut oder eher schlecht, spricht mich die Wortwahl an, etc.)

Sollte ich dann noch Zeit haben, durchforste ich auch weitere Bereiche. Also andere Genre, etc.

In letzter Zeit habe ich mir aber angewöhnt erst bei den englischen Büchern vorbei zuschauen- oft finde ich dort Romane von meinen Lieblingsautoren, welche auf deutsch noch gar nicht erschienen sind.

Auf den Preis achte ich bei Büchern eher weniger. Natürlich stöber ich auch mal in den "Kramkisten". Bin da aber recht vorsichtig mit dem was ich kaufe (oft gefällt mir dort ein erst toll klingendes Buch so gar nicht <.<). Außerdem sind die Bücher teilweise auch nicht mehr im besten Zustand und der ist bei mir eigentlich ein Muss!

Bevorzugt kaufe ich Hard Cover, bin aber auch für TB zu haben. Allerdings muss das TB dann auch in einem super Zustand sein. (kein feinen Risse auf dem Cover, etc.) Ich ahcte da beim Kauf sehr drauf und auch zu hause wird aufgepasst, dass dem Buch nichts passiert.
Meist kauf ich auch eins derweiter unten liegenden Bücher eines Stapels.

__etuiqette
03.11.2008, 09:02
Erst Cover, dann Titel dann Inhaltsangabe. :ugly:
Häufig auch auf die Dicke der Bücher, weil ich einfach viel lieber dickere lese.
Und wenn mir das Cover bzw. der Titel nicht zusagen les ich auch keine Inhaltsangabe.

Eigentlich ein komisches Verfahren, aber irgendwie bin ich das so.

Filmfreak
03.11.2008, 16:47
Original von Ami Li Misaki
Aus aktuellem Anlass (Schulstoff) und reiner Neugierde (meinerseits) würde mich interessieren, auf was ihr achtet, wenn ihr euch ein (neues) Buch kauft?

D.h. zum einen wie sucht ihr euch euren neuen Lesestoff aus? Kauft ihr euch z.B. nur Hard Cover oder nur Taschenbücher? Sucht ihr nur bei euren "altbekannten" Genre oder geht schaut ihr euch im ganzen Buchladen nach etwas passendem um? Was braucht es noch, damit ihr euch das Buch, das euer Interesse geweckt hat, mitnehmt?

Zum anderen: Achtet ihr drauf, dass es keine Makel (wie bspw. bei Mangakäufen angestoßene Kanten) hat? Kauft ihr euch auch Remittenden/Mängelexemplare oder kommt das nicht in Frage?

Ich gehe eigentlich nur nach dem Preis, zahle nicht mehr als 8 Euro, aber wenn eine Story so außergewöhnlich ist, wie die von Feutchgebiete, dann mache ich mal eine Ausnahme :)

imported_Pfirsichtörtchen
04.11.2008, 17:42
Ich schau meistens nach den taschenbücher da die ja nun etwas preiswerter sind als die hardcover.
Ich achte eh auch drauf das es meist nicht so teuer ist, deswegen kommen bei mir auch mängelexemplare in frage besonders wenn da ein paar gute bücher dabei sind und man sie so für nur 2 euro bekommt und mir der mangel net mal auffällt...lol

Aber natürlich achte ich auch drauf ob die Story interesant klingt, denn wenn die Story schlecht ist, lohnen sich nich einmal 2 euro.^^

crazy otaku
05.11.2008, 10:51
ich schau eher drauf taschenbücher zu kaufen. ab und zu mal ein hardcover is zwar auch ok aber das kommt eher selten vor.
des weiteren achte ich natürlich auch aufs genre. die story sollte mich von anfang an begeistern sonst kommt mir das buch nicht ins haus.

imported_Pfirsichtörtchen
05.11.2008, 17:23
Original von crazy otaku
des weiteren achte ich natürlich auch aufs genre.

welche genre bevorzugst du denn?^^

imported_Shizuru
05.11.2008, 21:27
Früher hab ich nur gebundene Bücher gekauft, Taschenbücher fand ich irgendwie "schäbig". Heute ist das eher umgekehrt, was aber wohl damit zu tun hat, dass Taschenbücher oft preiswerter sind. Zudem nehmen sie viel weniger Platz in Anspruch, was bei meinem (v.a. durch Manga bedingten) ständigen Platzmangel doch ziemlich praktisch ist *g*
Das Cover/die Aufmachung eines Buches und sein Titel sind eigentlich meine beiden Hauptkriterien beim Buchkauf. Klingt ein Titel vielversprechend und/oder sticht mir ein interessantes Cover ins Auge, dann les ich mir meistens auch den Klappentext durch, andernfalls bleibt das Buch unbeachtet.
Und wenn mir ein Buch gefällt, dann darfs auch mal ein Mängelexemplar sein. Sparen tu ich immer gerne, und solange das Buch nicht bei der ersten Berührung auseinanderfällt... ;]

Black Sheep
06.11.2008, 00:29
Beim Kauf von Büchern achte ich erst einmal auf ein Taschenbuchformat da es ja doch wesentlich günstiger ist als Hardcover. Es gibt ja auch schon viele Bücher die nur im Taschenbuchformat erscheinen, da hat man ja dann eh keine andere Wahl :ugly:
Hardcover kaufe ich nur, wenn ich weiß, dass das Buch viele aus meiner Famile lesen werden, wie es z.B. bei historischen Romanen häufig der Fall ist. Wenn dann ein Taschenbuch von 3-4 Personen gelesen wird, dann hat man ja meist schon leichte Knicke drin. Das passiert bei Hardcover nicht so schnell. Außerdem kauf ich auch Hardcover wenn ich nicht so lange auf die Taschenbuchausgabe warten will.
Schaue ich mein Bücherregal an, dann bestehen die Bücher zu 75% aus Taschenbüchern und zu 25% aus Hardcover.

Zweiter Punkt ist das Cover und der Titel. Beides muss mich schon ansprechen. Wenn nicht, lasse ich in der Regel auch das Buch liegen. Meist schau ich mir dann nicht mal die Inhaltsangabe an. Aber hat ein Buch erst mal mein Interesse geweckt, dann lese ich auch die Inhaltsangabe und mit unter dann noch die erste Seite vom Buch. Passt hier alles, kaufe ich das Buch schließlich.

Das Genre ist für mich nicht mehr so wichtig. Vor einigen Jahren habe ich mich da nur auf zwei Genre spezialisiert und zwar Fantasy/Historie und habe andere immer außer Acht gelassen. Jetzt schaue ich aber immer wieder gerne bei Genres rein, die in der Regel nicht meinem Geschmack entsprechen. Mit unter findet sich dann doch das Ein oder Andere was mich doch anspricht. Das ist aber eher selten.

Bei Büchern achte ich auch darauf, dass sie keine Knicke oder Flecken haben. Wenn möglich, kaufe ich sie mir auch gerne eingeschweißt. Gegenüber Mängelexemplaren bin ich grundsätzlich nicht abgeneigt, jedoch habe ich unter solchen Büchern noch nie so richtig das Passende gefunden. Besitze auch noch kein Mängelexemplar.

Tenryu
07.11.2008, 20:42
Wenn man es nüchtern betrachtet, ist es eigentlich ziemlich unsinnig, wie sehr die Leute darauf achten, ein möglichst perfektes Exemplar zu bekommen.

Bücher können (je nach Qualität) 10-25 mal gelesen werden, bevor sie auseinander fallen. Privat genutzte Bücher werden aber bestenfalls 1-3 mal gelesen. Danach stehen sie jahrelang im Regal. Und spätestens wenn der Besitzer stirbt, fliegen sie auf den Müll. Eigentlich eine Riesenverschwendung. :roll:

07.11.2008, 23:17
Ein bisschen natürlich auf das Cover. Das Auge isst mit, das Auge fickt mit, das Auge liest mit. Ganz einfach. Jeder Mensch steht auf Optik. Gut, manchmal gefallen gerade die leeren Motive so gut, die ausgefallenen, hervorstechenden. Wenn zwischen zig von bunten Motiven auf einmal ein Buch mit weißer Hülle ist auf dem dann ein lyrisches Zitat drauf ist und ein Titel wie 'Die Wohlgesinnten', dann weckt das schonmal mein Interesse, einfach weil es Stilbrechend ist.
Dann, meistens lese ich irgend ne Seite kurz an und entscheide spontan, man will ja sein Geld nicht wegwerfen und auch was anderes damit machen, als Bücher kaufen. Das Budget is also begrenzt und ich mach mir ein genaueres Bild des Schreibstils, entscheide dann aber doch spontan und optisch. Ja... kurzum, jeder Kauf ist Oberflächlich. :dead:

Salamandra
10.11.2008, 19:01
wenn ich mir ein neues buhc suche
kommt es vor allem auf den titel und das cover drauf an
auf was als erstes ist unterschiedlich
das kommt darauf an, ob das buch im regal steht, od offen da liegt...
worauf mein blick als erstes fällt.

wenn mir das buch zusagt,
ist es mir relativ egal ob es ein hardcover hat od nicht
genausowenig ob taschenbuch oder nicht...
wenn ich das buch in der hand habe suche ich nicht, ob es vllt in einer anderen form nochmal zu haben ist...

woauf ich an sonsten achte ist natürlich die gebrauchsspuren
wenn es schon knicke im buchrücken hat, nehme ich es nicht
genauso wie abgenutze ecken ect.

imported_Ami Li Misaki
11.11.2008, 21:11
Bei mir ist es auch sehr unterschiedlich.

Ich gehe gern stöbern (wenn ich Zeit habe). Dabei steure ich meist erst mal die (kleine) Fantasy-Abteilung an (in der Hoffnung doch noch den ein oder anderen Band von Salvatore aufzugabeln =_= ), dann geht's mittlerweile rundrum - zu den Kinderbüchern, Roman, historischen Romanen und englischen Büchern. Da wir einen recht kleinen Thalia haben, ist auch alles recht nah beieinander.
Ich guck mir auch alles an: Cover, Titel, Inhaltsangabe.
Es muss mir halt einfach irgendwie ins Auge fallen - sei es der Titel, das Cover oder ob ich vielleicht schon mal von gehört habe. Dann les ich meistens den Klappentext (manche Bücher haben ja keinen - werden meist gleich wieder weggelegt) und wenn der mich nicht 100%ig überzeugt hat (in den meisten Fällen), dann les ich mir 1, 2, 3 Seiten durch (je nach Zeit, wie mir der Stil gefällt etc.). Wenn dann schon alles passt, wird es meistens mitgenommen.
Ich achte auch nicht so sehr auf Hard Cover oder Taschenbuch. Meistens greife ich aber - aus Preisgründen - zum Taschenbuch. Hab ich von einer Serie allerdings schon HC, dann versuche ich auch die anderen Bücher in HC zu bekommen.

Ich gucke aber auch gern mal hier im Forum oder auf Amazon einfach mal ein bisschen, was sich so finden lässt. Allerdings ist mir der Schreibstil ganz wichtig, d.h. mir unbekannte Bücher, bzw. Bücher von mir unbekannten Autoren, les ich lieber an.

Ab und an schau ich auch auf die Seitenzahl! Ich mag gern dickere Bücher (300 Seiten aufwärts), schöne Schmöker und keine dünnen Büchlein, die ich in kürzester Zeit gelesen habe und die mich dann so viel kosten wie ein dickeres Buch an dem ich mehr Freude habe.

Sandy-Chan
15.11.2008, 08:56
Da ich nichtmehr so oft in eine Buchhandlung komme und mich dort umschauen kann, hol ich mir meine Informationen meist bei Amazon.de.

Dort schau ich einfach mal durch und meistens komm ich auf ein Buch dann dank interessantem Titel oder tollem Cover.
Wenn mich dann die Story noch anspricht bestell ichs mir einfach gleich. (Gute Rezessionen helfen dann noch ein bisschen bei der Entscheidung ;D)

Rain
15.11.2008, 09:31
Mir ergeht es ähnlich. Ich hatte mir auch zuletzt nurnoch Bücher von Amazon bestellt, jedoch wusste ich weitesgehend vom Inhalt, bzw. das die Bücher gut sind und mir entsprechen.

Ansonsten achte ich sehr drauf, ob die Bücher nicht irgendwo einen Makel haben und war auch sehr froh, das die Bücher, die von Amazon kamen, alle im Top Zustand waren.

kaataya
29.11.2008, 19:38
mir ist ganz wichtig eigentlich nur der inhalt, schließlich will ich was lesen, was mir gefällt, dann kommt vielleicht noch der preis, aussehen oder ob es jetzt irgendwelche makel hat ist doch eigentlich super, kriegt man es meist billiger.

Melange
30.11.2008, 17:44
Original von Ami Li Misaki
Aus aktuellem Anlass (Schulstoff) und reiner Neugierde (meinerseits) würde mich interessieren, auf was ihr achtet, wenn ihr euch ein (neues) Buch kauft?

D.h. zum einen wie sucht ihr euch euren neuen Lesestoff aus? Kauft ihr euch z.B. nur Hard Cover oder nur Taschenbücher? Sucht ihr nur bei euren "altbekannten" Genre oder geht schaut ihr euch im ganzen Buchladen nach etwas passendem um? Was braucht es noch, damit ihr euch das Buch, das euer Interesse geweckt hat, mitnehmt?

Normalerweise läuft das bei mir nach einem einheitlichen Schema ab. Zuerst einmal kaufe ich nur Taschenbücher, weil ich mir Hardcover nicht leisten kann/will. Wenn ich nichts Bestimmtes suche, von dem ich schon gehört hab, schau ich einfach mal bei meinen Standardgenres rum, also Fantasy, Spannung, einfach Belletristik. Wenn ich Lust hab, geh ich auch zu den englischen Büchern hoch und schau dort ein bisschen rum. Entweder Fantasy oder was Realistisches. Meistens lese ich dann ein bisschen rein: wie mir der Stil gefällt, die Geschichte etc. Erst dann wird gekauft.

Allerdings passiert es viel öfter, dass ich schon vorher von einem Buch gehört hab, das mich interessieren könnte, oder vorhabe, ein bestimmtes Buch zu kaufen. Manchmal kaufe ich auch Bücher, die ich schon von der Bibliothek gelesen hab, weil sie mir so gut gefallen, dass ich denke, die will ich nochmal lesen.

Silberschweif
01.12.2008, 18:43
bei mir läuft das meistens so, das ich viel im internet rezensionen von den büchern lese, die mich wirklich interessieren, generell sind die genres die ich les meistens so spezeifisch das man bei unseren relativ kleinen buchläden nichts findet, was nicht auch im internet auf interesse stößt.
also ist es meistens so, das ich dann nochma reinlese, ob der stil stimmt, und dann schau ich ob knicke im cover sind, oder das cover generell sichtbare spuren hat.
manchmal stoße ich auch auf ein exemplar, das ich noch nich kenne, und wenn ich mir da aber nich hundert pro sicher bin, schreib ichs mir leiber auf und mach mir vorher bei amazon oder wo nochma schlau drüber, denn ich kann es mir generell nich leisten, einfach bücher zu kaufen und die dann nichmal zu lesen, weil sie mir nach 50 seiten irgendwie doch nich so gefallen.
meistens kaufe ich lieber taschenbücher und softcover, weil mir die hardcover einfach zu teuer sind. 20 euro für ein buch zu bezahlen, ist für mich einfach nicht so alltäglich drin. da muss ich dann schon überlegen, ob ich da nich warten kann. das mach ich nur bei büchern, die ich wirklich sehr sehr sehnlich erwarte.
bücher bestelle ich auch manchmal gebraucht bei ebay oder kaufe sie im ausverkauf eines buchladens.

bei manga achte ich da schon mehr drauf, gebrauchte exemplare gehen gar nich, zumindest dann nicht, wenn man es sieht bzw. ein stempel drauf ist. mangas kaufe ich auch nur in tadellosen zustand, also keinerlei knicke oder angeschlagene ecken.

RoArdnas
07.12.2008, 20:08
Wenn ich durch die Buchhandlung gehe, erstmal auf das Cover wenn die Bücher passend liegen, wenn nicht dann auf den Titel des Buchrückens. Was interessant aussieht wird näher angeschaut.

Auch der Preis spielt eine Rolle, da ich äußerst selten Hardcover kaufe, da mir die einfach zu teuer sind und für einmal lesen lohnt es sich für mich nicht.

Die meisten Bücher kaufe ich mir bei Sonderangeboten. Die Bücher sind dann öfters mal etwas verknickt, sonnengebleicht oder haben sonst wie einen Mangel, aber das schadet dem lesen ja nicht.

Dragonangel
15.12.2008, 10:13
Zu erstmal sollte mich die Optik und Titel ansprechen, wenn die so lasch rüberkommen nehm ich sie erst gar net in die Hand! Und als nächstes les ich mir den Inhalt durch und wenn auch der Preis stimmt dann hol ich mir das Buch! ;)

september09
22.01.2009, 20:17
Cover, Inhaltsangabe & der Aufkleber Bestseller... ist zwar oberflächlich, macht es aber leichter, überhaupt ein Buch herauszufiltern - aufgrund der Breiten Masse an Büchern(speziell jetzt Krimis/Thriller) ist es leider ziemlich schwer, etwas Gutes zu finden.

Ich neige auch dazu, als erstes nach Büchern von Autoren zu suchen, von denen ich schon etwas gelesen habe, das mir gut gefallen hat.

Lion
22.01.2009, 20:36
Ich würde dem Aufkleber "Bestseller" wirklich nicht glauben, hat inzwischen nämlich wirklich nichts mehr zu bedeuten. Da würde ich eher nach den Empfehlungen der Buchhändler gehen, da die die Bestsellerliste meist kritischer betrachten als die Ottonormalkunden. Immerhin waren "Feuchtgebiete", "Fucking Berlin" und "Bushido" auch Bestseller, und das sind nicht gerade hochwertige, anspruchsvolle Lektüren.

Ich geh eigentlich in erster Linie nach der Inhaltsangabe und ob ich den Autor schon kenne. Und dann auch nach Empfehlungen. Aber da ich in einer Buchhandlung arbeite und zig Leseexemplare zur Verfügung habe, ist mein Spektrum an Möglichkeiten eh breiter. Da tätige ich eher selten Fehlkäufe.

Selina Kazua Mirano
23.01.2009, 09:05
Ich schau mir das Cover an, ob es mich anspricht, lese den Rücktext und - wenn vorhanden - den Klappentext und schau schon mal meist auf die ersten Seiten, um herauszufinden, wie die Story anfängt und welchen Stil der Autor hat. ;) Danach vertiefe ich meinen Blick und was mir gefällt, wird gekauft.
Ansonsten lass ich mir Tipps von Freunden geben oder kaufe Hohlbein-Bücher, da ich den Stil toll finde.

:engel:

Stobo
16.02.2009, 15:50
Als erstes fällt mir meistens die Aufmachung ins Auge. Daran entscheidet sich meist ob ich mir das Buch genauer anschau, oder ob ichs liegen lasse. Nächstes Kriterium wäre der Rückentext, und eigentlich ist dies für mich auch das entscheidenste. Kritiken von Zeitungen ala "Sehr herausragendes Buch bla - Die Zeit", machen sich auch immer positiv ^^ Der Preis spielt natürlich auch eine Rolle, aber wirklich wichtig wird er für mich nur in den Extremzonen.
Najo und ich kauf lieber Taschenbücher als Hardcover, ich hab auch kein Problem damit wenn meine Bücher irgendwann aussehen als ob sie schon ein paar mal gelesen wurden. Ein Regal voller Bücher die schon sehr gelesen ausschaun find ich symphatischer als ein Haufen Bücher die ausschaun als ob sie noch nie jemand angefasst hat.. Bei Mangas ist das natürlich anders xD Zumindest bei mir.

Watanuki-kun
17.02.2009, 20:07
also wie bei den meisten sollte das cover einen schon ansprechen und ins auge fallen!! wenn der schon so öde ist dann les ich mir das auch gar nicht erst durch..
dann kommt natürlich der inhalt..der muss natürlich mich interessieren und ansprechen!!
aber wenn mir ein buch sehr gut gefällt und es ist das letzte exemplar dann macht es mir nichts aus wenn es vllt ein bisschen dreckig ist oder ein paar krazer drausind...darf natürlich nichts gravierendes sein....
naja und dann spielt der preis natürlich noch eine ganz große rolle!!

FlyingDragon
20.02.2009, 19:05
Wie bei den Meisten ist auch für mich die Covergestaltung wichtig. Allerdings nur als Eyecatcher, um auf den Titel aufmerksam zu machen. Gefällt mir der Titel, les ich mir die Inhaltsangabe durch. Falls es noch eine zweite Inhaltsangabe im Buch gibt, les ich die auch durch. (Manchmal kommt es vor, das es zwei vollkommen unterschiedliche Inhaltangaben sind.)

Das neues Buch sollte neu aussehen, also keine Knicke, Risse etc. haben, sonst kauf ich es mir nicht (nehme meist ein Buch aus der Mitte des Stapels). Außnahme wären da Mängelexemplare.
Wegen des Preises kauf ich so gut wie immer Taschenbücher. Sie gefallen mir besser und sind leichter und kleiner.

Weiter achte ich auf die Anzahl der Seiten (400 und mehr). Natürlich spielt auch das Genere und das Thema des Inhalts eine Rolle. Ist die Handlung schon vorher vorausschauend, wird das Buch nicht gekauft.

Reinlesen tu ich nicht. An die meisten Schreibstile gewöhn ich mich sehr schnell. Entscheiden tu ich anhand der Inhaltsangabe. Überzeugt sie nicht, kauf ich es auch nicht.

wrong Mamba
11.05.2009, 13:48
Ich achte eigendlich mehr auf den Inhalt als aufs Cover und in erster Linie natürlich auf den Titel.

Auf den Autoren achte ich jetzt besonders, da mir manche Schreibstile nicht sonderlich gefallen (Frankenstein war graunhaft)

Und ich lehne Bücher die im Weldraum/All spielen strickt ab!!!

davos
11.05.2009, 14:22
Bevor ich was kaufe versuch ich auf jeden Fall mir vorher ein paar Infos darüber zu holen, bei Büchern halt Inhaltsangaben, paar Probeseiten, evtl Rezensionen, obwohl ich mir eigentlich selber gern ein Urteil bilde, das wichtigste ist erstmal das Thema/Genre, dann Story/Charaktere, Schreibstil etc :)

Bei Büchern hol ich mir meist erst die günstigste Version und wenn mir das Buch richtig gut gefällt später die gebundene Ausgabe/Hardcover, Sammeleditionen etc.

Ich achte auch darauf das ich mängelfreie Exemplare bekomme, keine Risse, Knicke usw!

Bei Mangas ists eigentlich genauso, nur halt das der Zeichenstil mich auch ansprechen muss.

Wenn mir irgendwas von einem Autor/Zeichner gefällt schau ich mir auch die anderen Werke an oder auch Sachen die damit verglichen werden.

japanfan
24.09.2009, 08:55
Bei mir ist das wichtigste eigentlich der Inhalt, nur mancmal schrecken mich Bücher mit 'unschönem' Cover ab. :D Kann ja sein, dass sie ziemlich gut sind, aber ich guck dann einfac nicht hinten nach worum es geht.. :D
& der Preis :ugly: ich bin gerade ziemlich pleite, von daher ... :D

sunny Psiana
24.09.2009, 19:15
Ich suche eigentlich immer nach Autoren aus. Wenn mir deren Schreibstil zusagt, möchte ich immer ihr komplettes Werk haben :ugly:. Ansonsten halte ich nach interessanten Themen Ausschau. Die Titelgestaltung ist für mich nur insoweit von Belang, als dass sie mein Interesse für ein bestimmtes Buch weckt, kaufentscheidend ist sie aber nicht. Die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken ist vor allem bei mir unbekannten Autoren wichtig. Bei mir bekannten Autoren ändern sie höchstens die Kaufpriorität.
Wenn ich englischsprachige Bücher kaufe, ist neben der Handlung der Preis entscheidend: Ist das Buch original in Pfund ausgezeichnet, kaufe ich es mir, falls der Preis in Dollar angegeben ist, nicht. Amerikanisches Englisch finde ich einfach nicht schön zu lesen, Britisches Englisch lese ich gern.
Bücher als Hardcover kaufe ich mir nur äußerst selten, weil sei mir zu teuer sind. Erst sobald sie als Taschenbücher erschienen sind, kaufe ich sie.

Shizeine
10.10.2009, 09:44
Wenn ich mir ein Buch spontan kaufen will aber nicht weiß welche Richtung oder so, stöbere ich einfach mal durch die Buchhandlung. Meist gucke ich erst aufs Cover und auf den Preis, wenn mir beides zusagt lese ich eventuell ein bisschen rein. Bin da aber meist sehr skeptisch, zwar hatte ich bisher eigentlich eher wenig Fehlkäufe wenn ich nach dem Cover oder so gegangen bin, aber meist kann ich mit den Geschichten die dann beschrieben werden nichts anfangen, deshalb überleg ich mir das dann immer zweimal, ob es sich wirklich lohnt das Buch einfach mal so zu kaufen ö.ö
Wenn ich aber etwas in eine bestimmte Richtung suche, gehe ich immer zu so einer kleinen Buchhandluing, denn die hat dafür immer sehr gute Empfehlungen ^.^
Meist schau ich aber bevor ich mir das Buch dann wirklich kaufen will, es aber nicht sofort brauch im Internet nach, ob man es da nciht ein bisschen günstiger oder so bekommt. Besonders bei gebundenen Büchern.

witzlos
19.01.2010, 10:32
Wenn ich in einen Buchladen gehe, ohne ein bestimmtes Buch im Kopf zu haben, dann schaue ich zuerst auf das Cover. Wenn das mich anspricht, dann lese ich den Klappentext. Wenn der mir auch zusagt, dann schaue ich auf den Preis. Ist auch der Okay, dann wird es gekauft xD

lisalein
19.01.2010, 16:23
Original von witzlos
Wenn ich in einen Buchladen gehe, ohne ein bestimmtes Buch im Kopf zu haben, dann schaue ich zuerst auf das Cover. Wenn das mich anspricht, dann lese ich den Klappentext. Wenn der mir auch zusagt, dann schaue ich auf den Preis. Ist auch der Okay, dann wird es gekauft xD

Herzlichen Dank so mache ich es auch :applaus:

Edit
19.01.2010, 19:42
Öhm..
Nunja als erstes achte ich auf das Genre. Zuerst werden natürlich die Regale angesteuert, wo meine bevorzugten Genres Stehen. Dann achte immer darauf ob ich einen Titel schonmal gehört hab oder halt aufs Cover (bzw. Buchrücken). Beraten lasse ich mich nicht so gern. Ich brauch da irgendwie meine Ruhe.
Ansonsten achte ich natürlich auf den Klappentext, für mich das wichtigste!

imported_Kathinka
04.02.2010, 22:33
Ja, das Genre ist für mich auch sehr wichtig. Da leisten die meisten Buchhandlungen schon Vorarbeit und sortieren vor und dann stöbere ich meist erst mal durch. Ein Titel der mir zusagt, wird dann auch oft von mir gekauft ohne dass ich den Klappentext gelesen habe.
Ich schaue auch sehr gerne bei diesen "Empfehlungs/Neuheitentischen" (wie auch immer man die nennt) vorbei, wenn z.B. der deutsche Buchpreis gerade wieder verliehen wurde, dann hol ich mir auch oft das Gewinnerbuch bzw. die Bücher der short list.

Aimiru
10.02.2010, 19:22
Original von lisalein

Original von witzlos
Wenn ich in einen Buchladen gehe, ohne ein bestimmtes Buch im Kopf zu haben, dann schaue ich zuerst auf das Cover. Wenn das mich anspricht, dann lese ich den Klappentext. Wenn der mir auch zusagt, dann schaue ich auf den Preis. Ist auch der Okay, dann wird es gekauft xD

Herzlichen Dank so mache ich es auch :applaus:

fast genauso machs ich auch. das cover sagt sehr viel aus. der genre muss stimmen und dann hab ich noch die angewohnheit mir den allerersten satz und den allerletzten satz durchzulesen und wenn mir das alles gefällt, dann kauf ich mir ein buch. wenn ich den autor kenn, dass nehm ich auch mal so ein buch zur hand.

riiku
21.02.2010, 14:37
Ich stöbere gern bei Autoren, die ich schon kenne, dann aber wird auf Cover geachtet.. Es sagt viel aus und erleichtern bei der Enscheidung.. allerdings mach ich das wichtigste zuletzt - den Klapptext lesen. Und wenn alles super ist, les ich (oft vorhanden) den ersten Kapitel im Internet :)

himbeere
09.04.2010, 18:10
meist sagt de titel und das cover schon etwas über das thema des buches aus und gibt so eine diffuse vorahnung. dadurch werde ich in erster line auf ein buch aufmerksam. dennoch lege ich dann, wenn ich ein buch erst einmal in augenschein nehme, das meiste gewicht auf den klappenext und den schreibstil des autors. wenn die beiden letzten punkte ins schwarze treffen, dann macht mir ein nicht umbedingt ansprechenes cover oder titel nichts mehr aus.

'Anne
08.05.2010, 01:18
Bei einem Buchkauf achte ich zuerst auf das Cover, was in meinem Fall immer sehr wichtig ist, da ich ehrlich gesagt schon Bücher gekauft habe die vom Inhalt her schrecklich waren, aber das Cover war schön. :ugly: Diese Angewohnheit versuche ich schon lange abzulegen und arbeite auch noch daran. Wenn das Cover zusagt, lese ich mir die kurze Information auf dem Buchrücken durch, danach schaue ich auch noch ins Buch rein und lese ggf. ein paar Seiten oder sogar mehrere Kapitel, sofern ich die Zeit dazu habe. Auf den Preis schaue ich erst am Schluss genauer hin, denn wenn alles passt kann der Preis auch ein bisschen höher sein. :)

ayumi-chan
08.05.2010, 12:21
Original von Aimiru

Original von lisalein

Original von witzlos
Wenn ich in einen Buchladen gehe, ohne ein bestimmtes Buch im Kopf zu haben, dann schaue ich zuerst auf das Cover. Wenn das mich anspricht, dann lese ich den Klappentext. Wenn der mir auch zusagt, dann schaue ich auf den Preis. Ist auch der Okay, dann wird es gekauft xD

Herzlichen Dank so mache ich es auch :applaus:

fast genauso machs ich auch. das cover sagt sehr viel aus. der genre muss stimmen und dann hab ich noch die angewohnheit mir den allerersten satz und den allerletzten satz durchzulesen und wenn mir das alles gefällt, dann kauf ich mir ein buch. wenn ich den autor kenn, dass nehm ich auch mal so ein buch zur hand.

Wow so mache ich das auch immer xD Ich finde es immer interessant mit welchem Satz ein Buch anfängt und aufhört.

Pilica1
22.06.2010, 19:38
Das erste, worauf ich bewusst schaue, ist der Titel. Was genau mich an einem Titel anspricht, kann ich nicht geau sagen, es sind meist sehr unterschiedliche Dinge. Mal klingt er besonders kreativ, mal fantastisch, mal assoziiere ich etwas Bestimmtes und will wissen, ob mein erster Gedanke treffend war und mal kann man aus dem Titel schon die Spanung des ganzen Buches erahnen.
Wenn er mir gefällt, hat das Buch einen längeren Blick darauf verdient, sodass ich auch das Cover in Augenschein nehme. Allerdings hat das bei mir eher weniger Bedeutung. Wenn ein Fantasy-Buch einen passenden und reichlich verzierten Umschlag hat, freut mich das natürlich, aber eigentlich spielt das Cover bei der Entscheidung "Kaufen oder nicht kaufen" bei mir zumindest bewusst keine Rolle. Es ist...viel zu trügerisch. :sceptic:

Anschließend les ich, was auf der Rückseite steht. Klingt das gut, sprich mag ich das Thema (es gibt Themen, die ich gar nicht abkann) und ist der Text nicht total verhunzt geschrieben, besteht für das Buch weiterhin die Chance, von mir mitgenommen zu werden.

Erst beim Reinlesen, wenn ich die ersten paar Seiten durchhab, entscheide ich endgültig, ob ichs kaufe oder nicht.

Wenn ich mir nicht sicher bin und keine Möglichkeit habe, mal eben reinzulesen, informiere ich mich vor dem Kauf immer noch über die Meinungen der Kunden bei Amazon oder hier im Forum. Das hilft mir oft gut weiter.

Genretechnisch such ich selten was bestimmtes, meist bin ich da relativ offen. Manchmal schau ich dann aber schon verstärkt in der Ecke für Fantasy oder Historische Romane etc.

Auf Empfehlungen würde ich derzeit sicher liebend gerne eingehen, ich bin momentan händeringend auf der Suche nach einem neuen Fantasyroman, weil ich ne Woche weg bin und viel hin und her fahren muss (mit der Bahn).

Lion
22.06.2010, 19:52
Original von Pilica1

Auf Empfehlungen würde ich derzeit sicher liebend gerne eingehen, ich bin momentan händeringend auf der Suche nach einem neuen Fantasyroman, weil ich ne Woche weg bin und viel hin und her fahren muss (mit der Bahn).

Was hast du denn bereits gelesen? Und in welche Richtung hättest du gerne was? Darfs auch nen Jugendbuch sein? Gebunden oder Taschenbuch? XD"

Matsu-tan
19.07.2010, 10:22
Also zuerst mal bevorzuge ich Taschenbücher, weil ich auch oft unterwegs lese und da keine schweren Hardcover mit mir herumschleppen will. Dann wähle ich nach dem Genre aus, ich lese eigentlich ausschließlich Fantasy. Und dann nehme ich mir einfach ein paar Bücher, die interessant aussehen oder bei denen ich den Autor schon kenne und lese mir die Inhaltsangabe auf der Rückseite durch. Wenn die sich gut anhört, lese ich kurz rein, und dann wird das Buch in den meisten Fällen gekauft ^^ Bis jetzt habe ich eigentlich noch nie ein Buch gekauft, das mir dann überhaupt nicht gefallen hat :)

Chrono^^
24.09.2010, 16:36
Wenn ich in einen Buchladen reinspaziere, dann sehe ich mich erst einmal kurz um und dann muss mir erst einmal ein Cover ins Auge springen.
Wenn es so weit ist, dann lese ich den Klappentext und vielleicht noch ein zwei Seiten im Buch, wenn es mich dann fasziniert, dann ist das Buch definitiv mein ... der Preis spielt dann erst einmal nicht so eine große Rolle.

Reigan
10.10.2010, 19:21
Mir geht es sicherlich wie vielen, dass ich ein Cover sehe, es ansprechend finde (oder auch den Titel) und mir dann mal kurz die Inhaltsangabe durchlese.
An der erkenne ich dann meistens gleich, ob mir das Buch zusagt oder nicht.
Grundsätzlich kaufe ich lieber Bücher als Taschenbuch, da sie handlicher, leichter und billiger sind.
Hardcover ist mir eigentlich zu teuer und hübsche Aufmachung brauche ich bei Büchern nicht.
Bei mir ist die Story am wichtigsten, sie muss meinem Geschmack entsprechen.
Ich bleibe allerdings meinem Genre Fantasy treu. Außer mich macht jemand auf ein gutes Buch aufmerksam, das einem anderen Genre entspringt (die ich alleridngs ungerne kaufe, sondern lieber ausgeliehen bekommen möchte :ugly:)
Das Buch sollte nicht in schlechtem Zustand sein, aber wenn es etwas angeschlagen ist, macht mir das nichts. Bei Büchern bin ich nicht so wie bei Manga.

Zuckersternle
19.10.2010, 19:48
als erstesmal sollte mich das cover ansprechen, denn nur dann nehm ich das buch in die hand und les die inhaltsangabe (ausnahmen bestätigen die regel :D ), dann muss die inhaltsangabe zusagen, logo.
meist bin ich auf taschenbücher aus, kleiner, bequemer zu lesen keine 10-15€ nur für den dämlichen hardcoverumschlag extra. ich les zu viel und da spart man bei TBs beträchtlich, anders könnte ich mir so viele bücher nicht leisten :drop: außerdem brauchen die ja auch irgendwo platz...
dann muss der preis in relation zu den seiten stimmen, nur weil ein autor momentan supi dupi angesagt ist seh ichs net ein, 3€ mehr für seine bücher zu zahlen als noch ein jahr zuvor wo er vielleicht auf jeden leser angewiesen war, dann doch lieber irgendwann ma gebraucht.
außerdem informier ich mich wenn mich ein buch interessiert vor dem kauf, obs im original ggf. abgeschlossen ist bzw. bei deutschen büchern was der autor plant etc. ich weis nämlich gern im voraus ob ich mich auf 10 jahre wartezeit einstellen muss bis es abgeschlossen wird, in solchen fällen ziehe ich gern auch mal andere bücher vor, die ich lesen und dann abhaken kann.

Tenryu
20.10.2010, 00:54
Bei antiquarischen Büchern achte ich neben dem Aussehen auf den Geruch.
Es ist erstaunlich, wie viele Leute glauben, daß ein feuchter, ungeheizter, modriger Keller der ideale Aufbewahrungsort für Bücher sei... :roll: :tock:

Wenn ich Bücher bestelle, von denen es verschiedene Ausgaben gibt, nehme ich immer die mit der höchsten Seitenzahl. Entweder bieten die mehr Inhalt (z.B. Anmerkungen, Kommentare o.ä.) oder sie sind in einer größeren, angenehmer zu lesenden Schrift gedruckt.
Außerdem achte ich darauf, daß ich nur originale ungekürzte Ausgaben erwische. Da muß man bei Klassikern sehr drauf achten.

Nickey85
29.07.2014, 10:50
Bei mir ist es so, dass mich grundsätzlich natürlich die Geschichte interessieren muss. Das ist das Hauptkriterium. Dann lese ich die erste Seite und die muss gut geschrieben sein. Es muss einfach angenehm und leicht lesbar sein. Ich kaufe mir meist Taschenbücher, was aber daran liegt, dass ich kein großes Bücherregal in der Wohnung verstauen kann aus Platzmangel und daher landen gelesene Bücher leider entweder in einem Umzugskarton im Keller, oder ich verkaufe die Bücher (http://www.momox.de/buecher-verkaufen/ankauf-von-gebrauchten-buechern.html), wenn sie nicht so gut waren, bzw. mir einfach nicht ganz zugesagt haben.

Rafafaelo90
26.05.2015, 10:01
Ich schaue mir, wenn ich im Buchladen bin immer als erstes all die Bücher an, die vorne stehen, d.h. die, die derzeit aktuell und beliebt sind - wenn mich davon eines anspricht, dann kaufe ich das auch gerne. Ansonsten gehe ich in die Bereiche der Buchhandlung, die mich sowieso interessieren. :) Ich kaufe meistens die Paperback-Ausgaben, weil die preiswerter sind. :O Und da achte ich natürlich drauf, dass die schön und ordentlich sind, möchte wohl auch sein, wenn ich dafür Geld ausgebe. ;P

Lollalli
02.12.2015, 21:51
Bei mir, sowohl im Laden als auch Online, muss das Cover mich erstmal ansprechen (wenn es von einem mir unbekannten Author stammt), dann lese ich mir den Inhalt durch, dann die Rezensionen (nur bei Online-Käufen) und schlussendlich überfliege ich die ersten paar Seiten. Spricht mich der Inhalt und der Schreibstil an und es befindet sich in einem preislich akzeptablen Bereich, wird es gekauft.
Da aber mein Zuhause mit Büchern vollgestopft ist und uns reihenweise die Regale zusammenbrechen, wird meistens nur der E-reader-File gekauft.

Mikku-chan
02.12.2015, 21:54
Bei mir, sowohl im Laden als auch Online, muss das Cover mich erstmal ansprechen (wenn es von einem mir unbekannten Author stammt), dann lese ich mir den Inhalt durch, dann die Rezessionen (nur bei Online-Käufen) und schlussendlich überfliege ich die ersten paar Seiten. Spricht mich der Inhalt und der Schreibstil an und es befindet sich in einem preislich akzeptablen Bereich, wird es gekauft.
Da aber mein Zuhause mit Büchern vollgestopft ist und uns reihenweise die Regale zusammenbrechen, wird meistens nur der E-reader-File gekauft.

Ich denke eher, du meinst Rezensionen.... :D

Lollalli
02.12.2015, 22:19
Oh MIST!!! Wieso hab ich das nicht gesehen!!!!! Das ist mir jetzt aber peinlich! :scared::smhair1::eek8::bolt:Sorry! Wird sofort ausgebessert !

BloodyAngelSharon
21.12.2015, 19:17
Also ich schaue als erstes auf die Cover oder falls sie im Regal stehen auf das Design des Buchrückens. Besonders wichtig da ist die gewählte Font. Spricht mich das an nehme ich das Buch in die Hand und lese mir die Inhaltsangabe durch. Danach entscheidet der Bauch :D
Stimmt das auch wird das Buch meistens schon gekauft.

Oder ich frage meine Lieblingsbuchhändler :]
Die wissen immer ganz genau, was mir gefällt und haben mir so schon viele Schätze gezeigt :)


(Ich liebe übrigens den Geruch von Bücher, der ist auch ganz wichtig :])

Rosenrot
15.03.2016, 22:58
Ich bin ein Covermensch. Spricht mich das Cover nicht an, haben es Bücher bei mir schon schwerer.
Sonst lese ich natürlich die Klappentexte und/oder schnuppere kurz ins Buch rein. Verlage können bei mir indirekt auch ein Entscheidungskriterium sein.