PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ikkyu (Hisashi Sakaguchi)



Happosai-Fan
29.11.2007, 19:06
http://tdb.carlsen.de/images/covers/medium/9783551780614.jpg (http://tdb.carlsen.de/images/covers/amazon/9783551780614.jpg)

Laut der neuesten Ausgabe der "Animania" bringt Carlsen im kommenden Jahr die Serie "Ikkyu" von Hisashi Sakaguchi. So wie es scheint, handelt es sich hierbei um einen Seinen-Manga.


Ikkyu Sojun war ein japanischer Zen-Meister und Dichter des 15. Jahrhunderts und gilt heute als eine der bedeutendsten und exzentrischsten Figuren der Geschichte des Zen-Buddhismus. Hisashi Sakaguchi erzählt die Lebensgeschichte dieses Mannes, der außerdem als einer der Schöpfer der japanischen Teezeremonie und einer der größten Kalligraphen des mittelalterlichen Japans bekannt wurde, in einer wundervollen Manga-Serie. Für dieses Meisterwerk wurde Sakaguchi posthum mit dem Preis der Vereinigung der japanischen Comiczeichner geehrt. Die deutsche Ausgabe erscheint in vier Bänden mit je ca. 360 Seiten (neu ab September, Gtb mit Klappenbroschur, je 12,90 Euro).
Quelle: Carlsen Manga! Newsletter


Titel: Ikkyu
Von: Hisashi Sakaguchi
Anzahl der Bände: 4 Bände
Preis: 12,90 Euro
Erscheinungsdatum: September 2008 (Verschoben: November 2008)
Zusatz: Erschienen 1993-96 bei Kodansha

Jadawin
29.11.2007, 19:33
Gibt's schon eine neue AA Ausgabe, oder ist das die selbe, welche schon vor ein paar Tagen für andere neue Titel als Quelle diente?

Carlsen veröffentlicht also einen weiteren älteren Titel (von 1993), der sich wahrscheinlich selbst für einen Seinen Titel nicht besonders gut verkaufen wird. Respekt. So zumindest meine Einschätzung, wenn ich mir die Inahltsangabe durchlese.


This is a biography of the famous Buddhist monk Ikkyu from the late Hisashi Sakaguchi. Set in 14th century Japan, Ikkyu must learn to live and excel as a monk, despite the fact that his father is the emperor. His intelligence and purity help him succeed, but he continues to get the short end of the stick in life. Can Ikkyu perservere in his quest for spirituality in spite of everything that is set against him?

Es gibt mindestens 4 Bände. Könnten insg. auch 5 sein.

Tenryu
29.11.2007, 20:26
Es sind vier.

Shikeishu
29.11.2007, 21:18
Eine große und sehr positive Überraschung, vor allem weil ich auch denke, dass das wohl kein besonderer Bestseller werden wird. Super, dass Carlsen sich mehr und mehr solchen Qualitäts-Manga widmet. Der Manga ist witzig und heiter, aber gleichzeitig ziemlich tiefgründig und philosophisch (wie die Person des Ikkyu selbst). Sehr toll, ich freu mich schon. =)

Eigentlich wollte ich mir irgendwann die französische Fassung kaufen, aber das hat sich damit erledigt.

Hier (http://www.kodanclub.com/cgi-local/comic.cgi?id=009-00071-01-004) gibts ein paar Seiten aus dem Manga auf Kodanclub, der englischen Website des Kodansha-Verlages.

Marduk
29.11.2007, 22:38
Interessant und mit 4 Bänden auch nicht zu lang. Ich denke, den sehe ich mir mal näher an. :)

imported_simskalabim
02.12.2007, 17:34
Ikkyu sieht mal absolut schrägschrullig aus, v a aufm Cover, wahaha
jou, der Manga hört sich wirklich interessant an.

Kai Schwarz
03.12.2007, 16:25
Lasst euch vom o.a. Cover nicht irritieren - wir werden ein anderes Coverdesign verwenden. IKKYU ist ein sehr packender und wunderschön gezeichneter Manga, den Hisashi Sakaguchi kurz vor seinem Tod fertigstellte, und für den er posthum preisgekrönt wurde.

Happosai-Fan
10.12.2007, 16:42
Und hier ist das Vorschaucover von Band 1 (nun auch im ersten Post hinzugefügt):

http://tdb.carlsen.de/images/covers/medium/9783551780614.jpg (http://tdb.carlsen.de/images/covers/amazon/9783551780614.jpg)

Und eine Inhaltsangabe:


Ikkyu Sojun war ein japanischer Zen-Meister und Dichter des 15. Jahrhunderts und gilt heute als eine der bedeutendsten und exzentrischsten Figuren der Geschichte des Zen-Buddhismus. Er war zudem nicht nur einer der Schöpfer der japanischen Teezeremonie, sondern wurde auch als einer der größten Kalligraphen des mittelalterlichen Japans bekannt. Ikkyu war zugleich einer der wenigen Zen-Priester, die propagierten, dass ihre Erleuchtung durch den Umgang mit Frauen vertieft worden sei und Sex als religiösen Ritus ansah. Hisashi Sakaguchi zeichnet in dem vierbändigen Manga IKKYU die packende Lebensgeschichte dieses außergewöhnlichen Mannes nach - in detaillierten, atemberaubend schönen Bildern. Für dieses Meisterwerk der Manga-Geschichte wurde Sakaguchi nach seinem Tod mit dem Preis der Vereinigung japanischer Comiczeichner ausgezeichnet.
Quelle: http://www.carlsen.de/web/manga/serie?id=167250

Ashura_
10.12.2007, 22:01
Hmm, sieht interessant aus..

Ich schaue mal rein, Kaufgarantie kann ich aber nicht geben. :)

Kai Schwarz
13.12.2007, 19:58
Mir fällt gerade auf, dass wir vielleicht folgendes noch erwähnen sollten: die deutsche Ausgabe von IKKYU wird in LADY SNOWBLOOD-Ausstattung kommen (also etwas größeres TB-Format, mit Klappenbroschur), und jeder Band ca. 350-360 Seiten umfassen. ;)

something
19.01.2008, 14:48
Das hört sich wirklich toll an, ich weiss aber nicht, ob ich den Manga schlussendlich auch kaufen werde. Das wird bestimmt eine schwere Entscheidung :rolleyes:

Happosai-Fan
20.06.2008, 12:59
Schade, schade, schade: Ikkyu # 1 wurde nun von September auf November 2008 verschoben. Und somit erscheinen auch die nächsten Bände erst später. Band 2 statt im Dezember 2008 im Februar 2009, Band 3 erst im Mai 2009 anstatt im März 2009.

Kai Schwarz
23.06.2008, 23:38
Im Fragethread gerade beantwortet - die Verzögerung liegt an der Übersetzung und Bearbeitung, die wesentlich länger dauerte als ursprünglich geplant. Gerade bei diesem Manga, der das Leben eines weltbekannten Zen-Buddhisten schildert, wollen wir natürlich gute Arbeit abliefern.

Sakana
26.06.2008, 08:55
Gut, nachdem ich ein paar Bilder zu dem Manga gesehen habe, steht meine Kaufentscheidung fest, felsenfest. ^^
Ok, 12,90€ ist ein bisschen viel, aber was tut man nicht alles für die kulturelle Bildung. ^_^

imported_gRAPHICiMPACT
26.06.2008, 13:50
wahnsinn! 8o

das ist es mir nach langer zeit wert mal wieder einen eintrag im CIL zu machen. ikkyu ist und bleibt für mich einer der besten serien auf markt. die qualität der geschichte und die unglaublich schönen zeichnungensind für mich unvergessen. damit macht carlsen mir eine riesenfreude! :rolling:

und jetzt noch ein paar mitsuru adachi serien und ich spring im dreieck! :D


die deutsche Ausgabe von IKKYU wird in LADY SNOWBLOOD-Ausstattung kommen
JAHHH!!!! ICH LIEBE EUCH! mehr mangas für die großen! :respekt:

Filmfreak
31.07.2008, 10:42
Wieder einer der Manga, die mich nicht ansprechen – weder von den Zeichnungen, die Story,
geschweigeden der Preis. Selbst die Leseprobe konnte mich nicht vom Gegenteil überzeugen :)

Shibbo
31.07.2008, 22:59
und ob sie das konnte!!! ich find die geschichte sooo interessant!! das wird sich defintiv geholt!

Feuersturm
31.08.2008, 04:38
Wahnsinn!! Sollte etwa Carlsen doch noch das Licht gesehen und von seinen Irrwegen abgekommen sein? Bitte mehr von Sakaguchi und Taniguchi!

Filmfreak
21.10.2008, 14:16
In wenigen Tagen - Band 1:

http://tdb.carlsen.de/images/covers/amazon/9783551780614.jpg

Ich werde nicht zugreifen :)

Shikeishu
22.11.2008, 14:13
Ich bin absolut begeistert von dem Manga.
Meine Lieblingsszene ist die, in der Ikkyu im Wald auf den Tengu trifft. Die Farbseiten, besonders die Doppelseite, sind auch herrlich.
Und ich will jetzt etwas von Yoshida Kenkô lesen...
Und ich wundere und freue mich immer noch, dass so ein tief japanisches Werk überhaupt den Weg in den deutschsprachigen Raum gefunden hat.

Ein kleiner Fehler ist mir aufgefallen: auf Seite 282 soll das Jahr wohl 1414 und nicht 1494 heißen.

imported_713
05.12.2008, 11:38
AnimeY hat auch Ikkyu rezensioert:

http://www.animey.net/reviews/628

ruby_hyacinth
02.01.2009, 14:56
Ich habe mir den ersten Band geholt und muss sagen, dass es sich absolut gelohnt hat.
Schön, dass Carlsen sich auch mal wieder traut, einen Manga herauszubringen, der nicht schon durch Anime- und Videospielumsetzungen bekannt ist und hierzulande wohl auch nie ein Bestseller sein wird.

Auf den ersten Blick fand ich die Zeichnungen gewöhnungsbedüfrtig aber Sakaguchi-Sensei versteht sein Handwerk wirklich gut und schafft eine fesselnde Atmosphäre.
Auch Leute, die kein besonderes Interesse an geschichtlichen oder philosophischen Themen haben, sollten mit Ikkyu ihren Spaß haben.

Kai Schwarz
05.01.2009, 21:52
Rezensent Hans Keller zeigt sich im Online-Kulturmagazin THE TITLE schwer begeistert von IKKYU:

"Superlative sollte man sparsam verwenden, hier aber ist einer angebracht: das vierbändige Manga-Epos «Ikkyu» gehört zu den grössten Comic-Meisterwerken überhaupt."

Der komplette Beitrag findet sich hier (zum Weiterlesen jeweils rechts unten durchklicken):
http://www.the-title.com/ausgabe-122008-012009/comic/ikkyu/ikkyu-1.html

Kai Schwarz
06.01.2009, 17:52
Sakaguchi konnte IKKYU kurz vor seinem Tod beenden, die Serie ist also inhaltlich abgeschlossen.

(Am Rande bemerkt: in Frankreich gibt es eine großformatige IKKYU-Version in sechs Bänden, die Bände sind dort aber dünner - sie wurden also anders aufgeteilt. Die vier deutschen Ausgaben sind / werden ja jeweils über 300 Seiten dick und enthalten natürlich alle Seiten.)

Susumu
05.02.2009, 23:36
Habe gerade den 1. Band gelesen. Wirklich ein sehr schönes Teil, sowohl was den Manga ansich, als auch was die Ausstattung betrifft. Und das ihr ihn ungespiegelt bringt freut mich besonders. Hoffe sehr, dass ihr damit viiiiele "Graphic Novel Manga only" Leser zu einem Werk mit japanischer Leserichtung führt. Und Fans anspruchsvoller Mangas im Allgemeinen sollten in jedem Fall zugreifen.

Was ich aber nicht ganz kapiert habe, war die Rätsellösung auf Seite 141:
Achtung, jetzt kommt ein Vierzeiler.Da kam doch die 8 vor der 4, warum also der Kopfstand um die Ziffernfolge umzudrehen? Selbst wenn im Japanischen die Einerstelle vor der Zehnerstelle gesetzt werden sollte (keine Ahnung), der Satz mit der 8 und der 4 wird wohl ohnedies eine sehr freie Übersetzung sein. (Kann mir nicht vorstellen, dass das "Achtung"-Wortspiel auch im Japanischen funktioniert.) Deshalb wundert mich, dass man da auf Deutsch keinen Satz gewählt hat, in dem die 4 vor der 8 vorkommt. Oder habe ich da was mit dem Kopfstand missverstanden?

Butzi
24.03.2009, 19:41
Ich hab mir die ersten zwei gekauft.
Es ist ein Manga der nicht für jeden geschmack ist.
Eigentlich ist die Geschichte nicht
lustig sondern ernst es sind
viele Historische daten vorhanden.
Es lont sich den Manga trotzdem zu kaufen
denn es ist mal eine sehr tolle
Reihe die nicht so wie HXH ,Naruto
oder OP ist.


Daumen hoch.

Susumu
26.04.2009, 10:38
Was mir jetzt erst beim 3. Band aufgefallen ist: Die Reihe hat ja ein durchgehendes Rückenmotiv. Sieht schick aus.http://www.comicsinleipzig.de/Forum/images/icons/icon16.gif

Etwas komisch find ich aber, dass man die Bände dafür nach aufsteigender Nummer von links nach rechts gruppieren muss. Wär's bei einem ungespiegelten Manga nicht andersrum logischer? Ist meine erste Mangaserie mit Rückenmotiv, vielleicht ist es so ja allgemein üblich. Stört mich natürlich auch nicht weiter, hat mich nur etwas gewundert.

L.N. Muhr
24.04.2010, 15:24
Carlsen-Rezi-Schlachtfest:


http://www.pannor.de/?p=428

Diesmal:

* Keiji Nakazwa - Barefoot Gen Band 10: Never Give Up

* Kazuo Kamimura - Furious Love Bd. 2

* Hisashi Sakaguchi - Ikkyu Bd. 2

kibou-chan
19.05.2010, 22:01
Also, es hat etwas gedauert, aber ich habe gestern endlich den vierten und damit letzten Band von Ikkyu gekauft und gelesen.

Und ich muss sagen, dass ich mit der Reihe rundum zufrieden bin. Erstmal lernt man so einiges über die Geschichte Japans, schauerliche Zeiten waren das. Im Kontrast ist Ikkyu ein sehr positiver und beeindruckender Charakter. (da frag ich mich wie beeindruckend er wirklich war, denn so gut ist sein Leben ja wohl nicht überliefert...) Ich fand es echt spannend seinem Leben zu folgen.
Hat mir viel Freude bereitet die Serie, eine sehr schöne Abwechslung in meinem Manga-Regal! Also mal danke an Carlsen für die Veröffentlichung!

Ich hab mir auch schon vorgenommen, demnächst die Bände nochmal hintereinander zu lesen, da ich dann hoffentlich die ganzen Zusammenhänge noch etwas besser verstehe (Insb. das ganze No-Theater-Zeugs... die Seiten fand ich immer besonders cool, aber jetzt beim letzten Band ist die Vorgeschichte doch schon zu sehr aus meinem Gedächnis verblasst.).

Kai Schwarz
20.05.2010, 18:11
Wir freuen uns riesig:
Die Max und Moritz-Preis-Jury hat heute die Nominierungen der 20 besten Titel der letzten zwei Jahre bekannt gegeben - und IKKYU ist dabei!

Die Gewinner werden erst zum Comic-Salon Erlangen am Freitag, 4. Juni bekannt gegeben.

Zur Nominierungsliste siehe hier:
http://www.comic-salon.de/index.asp?FsID=62&spr=1


Außerdem: Achtung, Premiere - Eure Stimme zählt!
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr auch ein Max und Moritz-Publikumspreis vergeben. Zur Auswahl stehen die 20 für den Max und Moritz-Preis nominierten Titel. Die Abstimmung, die am Freitag, 21. Mai startet und am Abend des 3. Juni um 19 Uhr endet, erfolgt in Zusammenarbeit mit deutschen Tageszeitungen und Comic-Magazinen sowie online auf http://comic-salon.comicforum.de.

L.N. Muhr
02.06.2010, 14:00
http://www.pannor.de/?p=442

L.N. Muhr
03.06.2010, 08:53
Und im Tagesspiegel:

http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/absurde-lichtgestalt/1850206.html

Vllt. will das jemand im Animexx verlinken, ich find meinen Log-In nicht wieder ... :(

Red Kite
04.06.2010, 22:47
Ziemlich schwache Kritik. Sicherlich kann man zu Ikkyu nicht unbedingt leicht Zugang finden, aber deswegen ist die Erzählung nicht zerfasert. Ganz im Gegenteil. Ich hab selten einen Manga gelesen, der so auf den Punkt genau geskriptet ist. Die Erzählung folgt nur eben nicht den Konventionen klassischer westlicher Narrationsmodelle, sondern läuft ihnen bewusst zuwider.

Das ist auch eine wichtige und wahrscheinlich die wesntliche narrative Strategie des Manga. Es geht Sakaguchi darum, ein Gefühl für die Zen-buddhistische Denkweise zu finden, um die Gedankenwelt seines Ikkyu nachvollziehen zu können. Und Zen ist eben wesentlich offener für Widersprüche und Sprünge als die auf die auf erzählerische Kontingenz ausgerichtete Standard-Narration. Ich empfand das Lesen von "Ikkyu" geradezu als bewusstseinserweiternd, weil einem eine völlig andere Form von Weltauffassung eben sowohl gedanklich als auch erzählerisch vermittelt wird.

Zudem muss man natürlich sagen, dass ein japanisches Publikum viel stärker mit den historischen Zusammenhängen vertraut ist als der Durchschnittswestler (deswegen auch die vielen Anmerkungen in der deutschen Ausgabe). Dann kann man aber den Vorwurf nicht dem Manga machen, sondern eher den weltgeschichtlichen Bildungsständen der deutschen Leser.

Eigentlich ist die Grundstory auch wirklich recht einfach und man kann den Manga auch problemlos verstehen, ohne sich allzu sehr um die historischen Fakten zu kümmern. Aber der westliche Leser ist halt immer nur zufrieden, wenn er auch wirklich alles verstanden hat. Das hat ihm der omnipräsente und omnipotente Erzähler in westlichen Narrationen so eingegeben. Und wenn er dann mal nicht alles versteht, macht er der Geschichte den Vorwurf (der Erzähler hat versagt), anstatt das Problem bei sich selbst zu suchen.

Kai Schwarz
07.11.2010, 15:30
Felix Giesa hat vor einer Weile IKKYU besprochen:
http://www.satt.org/comic/10_05_ikkyu.html

Red Kite
19.11.2010, 18:30
Ich find's schade, dass Ikkyu so unterging. Das Thema ist wohl etwas zu speziell für den deutschen Markt. Mit Buddhismus hat hier ja nur ein Bruchteil was zu schaffen. Aber ich hatte eigentlich erwartet, dass allein die technisch hervorragenden Zeichnungen etwas mehr Zulauf finden. Und von der eigenwilligen Erzähldynamik, die sogar nicht dem Hollywood-geschulten System von Set-Up und Pay-Off folgen mag, sondern sich unglaublich lebendig in seinem Wechsel aus Verzweiflung und Lebensmut anfühlt, hätte man einiges Lernen können.

Hoffentlich finden die Bände wenigstens ihren Weg in die Bibliotheken, aber da werden Manga ja auch immer noch sehr stiefmütterlich behandelt leider.

Masterfly
19.11.2010, 21:05
Hm naja fand die Geschichte und auch die Anspielungen, gerade zu dem hier wenig bekannten Glauben Budhismus, waren schon teilweise verwirrend, gerade wenn man sich im Budhismus kaum auskennt.
Bei der Bibel z.B. muss man sie hier in Deutschland nicht gelesen haben, durch die Einflüße seiner Umwelt kennt man sie besser und kann da auch Anspielungen in anderen Werken, viel mehr erkennen und verstehen.

Ich glaub je mehr man sich im Budhismus bzw. im Glaubengeflecht von Japan allgemein auskennt, um so besser versteht man die Geschichte.
Nichtsdestotrotz eine Empfehlung für jeden der sich ein wenig mehr mit der Geschichte und der Kultur von Japan auseinandersetzen möchte.


Und schön das Carlsen so etwas überhaupt herausbringt ; )

Red Kite
20.11.2010, 12:58
Ich weiß gar nicht, ob die Geschichte in ihrem Kern wirklich so abhängig vom Zen-buddhistischen Theoriegeflecht ist. Also so wie ich das verstanden habe, geht es doch eigentlich darum, das Leben so zu nehmen wie es ist und das Beste draus zu machen, also eine absolute Diesseitsbezogenheit einzunehmen im Gegensatz zu der üblichen religiösen Jenseitsbezogenheit. So hab ich Meiser Ikkyu verstanden.

Die Leute machen sich viel zu viel Gedanken darum, was sie der Nachwelt hinterlassen oder was im Jenseits auf sie wartet. Dabei sollte man sich lieber auf das Jetzt konzentrieren und das beste aus seinem Leben rausholen. Ich find Ikkyu da gar nicht so weit weg von beispielsweise Epikur. Das ist glaube ich schon eine ziemlich universale Ansicht, die man eigentlich auch in unserem Kulturkreis nachvollziehen kann. Das Christentum hatte ja eine ähnliche Jenseitsfixierung.

Ich find den Schluss ja so herzzerreißend, wie Ikkyu selbst kurz vor dem Tod noch einfach nicht sterben will ...

Ich glaube, der ganze historisch-kulturelle Kontext des Manga ist nur dazu da, um zu zeigen, wie Ikkyu in einem bestimmten historischen Umfeld seine eigentlich universale Philosophie aufrecht erhält. Das muss man gar nicht so unbedingt verstehen. Wichtig ist eher, wie Ikkyu darauf reagiert.

Masterfly
22.11.2010, 23:24
Naja aber das gehört doch dazu um zubegreifen, warum Ikkyu so denkt und handelt und wieso, es so radikal für diese Zeit bzw. den budhistischen Glauben speziel der Zenrichtung ist.

Wenn man es auf unseren christlichen Glauben ummünzen würde, so wäre das als würde man über Martin Luther lesen und hätte dabei keine Ahnung von der Geschichte bzw. dem Inhalt der Lehren der katholischen Kirche. Könnte man dann überhaupt die Tragweite und das Echo in der Katholischen Kirche bzw. beim Volk verstehen, die Martin Luther hinterlies ?


Naja und ob es eine universale Philosophie ist, ist wohl eher eine intividuelle Ansichtssache.

Red Kite
23.11.2010, 20:58
Ach, ich glaub schon, dass man die Gröbste von Luther auch ohne großetheologische Kenntnisse versteht. "Weg von den Bonzen, hin zu einer direkten Verbindung zwischen den Menschen und ihrem Gott." In ihrer Ablehung von Bonzentum und religiöser Dekadenz waren Luther und Ikkyu ja schon irgendwie Gleichgesinnte.

Ich denke, das einzig wirklich schwierige an Ikkyu sind die Erleuchtungsstadien. Damit tun sich rationalistisch geprägte Westler allgemein ziemlich schwer. Das dürfte modernen Japanern aber nicht viel anders gehen. Die buddhistische Erleuchtung liegt ja irgendwie gerade im Durchbrechen von Rationalität. Aber ehrlich gesagt find ich die Dreifaltigkeitslehre jetzt auch nicht wirklich zugänglicher, auch als Europäer.

Kommt halt immer drauf an, wie sehr man bereit ist sich auf andere Denksysteme einzulassen. Aber ich finde Ikkyu echt nicht so schwer von den historischen Bezügen her. Das ist wie gesagt gar nicht so wichtig. Ich glaub wie schwerer wiegt die unkonventionelle Erzählweise, die eben nicht auf einer Set-Up/Pay-off-Logik aufbaut. Ich glaub da wird's für die meisten schwierig, unabhängig vom Thema.

Masterfly
23.11.2010, 22:43
Naja um mal ein Beispiel zu nennen, im Manga geht es immer wieder mal um den Tempel Daitoku-ji, als Japaner wüßte man aber zumindest das es einer der bedeutesten Tempel(anlagen) in Japan ist, mit vielen historischen und kulturell wertvollen Bauwerken, die zu National Kulturgütern Japans gehören (Vergleichbar mit Kölner Dom, Aachener Dom, Frauenkirche,...).
Das einer der drei Reichseiniger (Oda Nobunaga) dort seine Grabstätte hat, das im Tempel die Teezermonie vorangetrieben wurde

Oder das der Tempel der Rinzai-shk Richtung des Zen angehört (einer der drei größten Richtungen von Zen, von der es aber allein in Japan hunderte gibt).

Susumu
23.11.2010, 23:23
Naja, ich fand eigentlich das ganze historische Drumherum wesentlich schwerer durchschaubar als die Buddhismus-Bezüge und die eigentliche Ikkyu-Biographie. (Ohne, dass mich das jetzt sonderlich gestört hätte und als kompletter Buddhismus-Laie.)

Red Kite
24.11.2010, 14:46
@ Masterfly: Und was davon muss man jetzt wissen, um die Handlung zu verstehen? Außerdem wette ich mit dir, dass auch die meisten Japaner nicht auf Anhieb wissen, wo Oda Nobunaga begraben liegt, ganz abgesehen davon, dass es für "Ikkyu" keine Rolle spielt, da er ja ein gutes Jahrhundert zuvor spielt.

Außerdem hat sich Carlsen doch nun wirklich Mühe gegeben mit den Annotationen. Und wenn einen sowas so brennend interessiert, kann man ja auch mal wikipedia anschmeißen. ;)

Masterfly
25.11.2010, 00:10
Es war nur ein Beispiel und da auch nur, wie wichtig der Tempel bzw. die Tempelanlage für die Japaner ist und das man als Japaner wahrscheinlich ein größeres Verständnis für diese Geschichte hat, als ein Deutscher, der sich nicht besonders mit der Geschichte oder dem Zen-Budhismus auskennt, einfach aus dem Grund heraus, das es für einen Japaner etwas alltägliches ist und für einen Deutschen eher was exotisches.

Es ist eben meine Meinung, die keiner unbedingt teilen muss ; )

Kai Schwarz
15.09.2011, 18:22
Auf ANIMEY gibt's eine neue, ausführliche Review zu IKKYU:
http://www.animey.net/reviews/628?sid=

Kai Schwarz
03.01.2012, 15:29
Ein Hinweis an alle, die sich für IKKYU interessieren, die Serie aber noch nicht gekauft haben:

In Japan wird die Serie den Lizenzgeber wechseln, weshalb unsere Verträge für alle vier Bände im Laufe des Jahres erstmal auslaufen werden. Band 2 ist nun verlagsvergriffen (beim Verlag ausverkauft, nicht mehr nachbestellbar) und wird aller Voraussicht nach aus obigen Gründen nicht mehr nachgedruckt. Die Bände 1, 3 und 4 sind noch lieferbar.

Es ist aber gut möglich, dass im Handel hier und da noch Exemplare von Band 2 vorrätig sind. Wer den Band noch sucht, ist also gut beraten, möglichst rasch "zuzuschlagen".

walk
05.01.2012, 12:13
gut, dass ich das vor Weihnachten schon getan hab.
Naja, Band 1 u. 2 hatte ich schon länger... Ein Meisterstück :]