PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Comic: The Aluria Chronicles - Yishan Lee und Calissa Leigh



M.D. Engelbrecht
13.09.2007, 18:26
Manga:

http://www.fireangels.net/Comic/Aluria/aluria.jpg (http://www.fireangels.net/aluria.php)

Titel: The Aluria Chronicles

Story: Calissa Leigh
Zeichnungen: Yishan Li

ISBN: 978-3-939309-07-9
Preis: 6,50 €uro
Seiten: 150; 1 Farbseite
Erschienen: 6. September 2007

-> über Amazon bestellen (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3939309079/splashpages-21)

Übersetzt aus dem Englischen. Ursprüngliche Ausgabe von Yaoi Press Ltd


Inhalt:
Gin hat als Sklave kein einfaches Leben.

Er wird des Mordes beschuldigt und zur Strafe einem Dämon geopfert. Als der Dämon Gins Unschuld erkennt und ihn in das fantastische Land Aluria bringt, scheint sich das Schicksal für ihn endlich zum Besseren zu wenden.
Doch kurz darauf trifft er auf Kakale, einen grausamen und hinterhältigen Verbrecher, der ganz eigene Pläne mit dem Jungen hat...

Kageko
13.09.2007, 22:27
Hab 'mal die Probeseiten überflogen. Die machen echt Lust auf mehr.
Das Cover mag ich auch. Die Koloration ist angenehm. (Zumindest in der Kleinansicht.)

(Die kurze Inhaltsangabe finde ich eher langweilig, muss ich gestehen. Vampire mag ich nicht so...)

M.D. Engelbrecht
13.09.2007, 23:53
Im Grunde könnte es auch jede andere Art von magischem Wesen sein, aber die Autorin wählte den Vampir. Wohl weil jeder damit etwas anfangen kann, und man so nicht erst das Wesen erklären musste.

Da "The Aluria Chronicles" ein Import aus den USA ist, hatten wir leider keinerlei Einfluss auf den Inhalt - und damit auch nicht auf die Inhaltsangabe ;)

M.D. Engelbrecht
18.09.2007, 23:15
Original von Kageko
(Ich male mir aus: Bishônen-Vampir-Seme, obercool, total gefühlskalt und andere Klischees...)

Hmm... nein. Also ich glaube von allen möglichen Clichés, die man in Vampirgeschichten findet, sind hier erstaunlich wenige enthalten. Zumindest für meinen Geschmack. *g*

Die 08/15-random-Vampirgeschichte würde es auch nicht in unser Verlagsprogramm schaffen. Davon gibt es schon genug - und da gebe ich dir Recht, dass da der Mensch an sich schon wieder interessanter ist, als dieser abgedroschene Kram. :rolleyes:

-LuX-
20.09.2007, 23:48
Oh woooooow!!!
Das Cover sieht super aus!!!! Genau so wie ich mir ein Titelbild eben vorstelle <3
Die Leseprobe ist auch super, einfach total spannend! Ich bin begeistert!!
Blöd das man ihn nur bestellen kann >.<

Ich finde man sollte beim ersten Thread den Namen der Zeichnerin + Autorin schreiben >.<

Ciana
21.09.2007, 10:35
ich muss ehrlich sagen, ich war angetan vom Cover und der Inhaltsbeschreibung, der Manga an sich hat mich dann aber letztendlich doch enttäuscht. Ich hatte mir irgendwie mehr davon versprochen...

Lail
29.01.2008, 22:47
Hier (http://vee-jas.de/Like/aluria.htm) findet ihr eine Rezension von http://like-a-dream.de

Habt ihr noch andere Rezensionen gefunden? Postet sie! =)

M.D. Engelbrecht
11.07.2008, 13:10
Eine weitere Rezension von Splash Comics (http://www.splashcomics.de/php/rezensionen/rezension/8136/the_aluria_chronicles) - inkl. einer zweiten Rezension von einem Leser

Dragonangel
25.08.2008, 13:19
Der Manga war net so meine Sache, die Story hat mich net angesprochen!

honig_bienchen
24.06.2009, 20:39
ich muss zustimmen. hab mir den manga gekauft und bin jetzt danach schon etwas enttäuscht.

M.D. Engelbrecht
25.06.2009, 09:35
Das tut uns leid ._. Aber natürlich kann man niemals jeden Geschmack treffen.

Lilith09
08.06.2010, 13:43
Huhu,

ich habe mir mal notiert, dass es von The Aluria Chronicles einen zweiten Teil geben soll. Ist das noch aktuell?

Viele Grüße und danke schon mal im Voraus für eine Antwort.
Lilith

M.D. Engelbrecht
08.06.2010, 15:54
Wir haben die Rechte dazu, ja. Aber leider keinen Zeichner. Daher wird das bis auf weiteres nicht umgesetzt werden können, tut mir leid :)

Lilith09
08.06.2010, 16:43
Schade und danke für den Hinweis.

Vielleicht wird es ja noch was *daumdrück*

Sujen
26.08.2012, 23:12
Nachdem ich es endlich geschafft habe mit "Die Chroniken von Aluria" meinen ersten beim Fireangels Verlag erschienenen Manga zu lesen, möchte ich euch natürlich meine ausführliche Meinung dazu nicht vorenthalten:

Bewertung des Inhalts:

Die Handlung dieses Manga hätte genug Stoff für mehr als einen Band geboten, und es ist schade, dass sie auf nur knappen 140 Seiten zusammengedrängt wurde. Denn dadurch fällt nicht nur der Anfang äußerst knapp aus, sondern es bleibt leider nur wenig Raum, um die Hintergründe und die an sich sehr interessanten Charaktere näher zu beleuchten.

Der Leser erfährt so gut wie nichts über das Land, in dem Gin als rechtloser Lustsklave sein Dasein fristen muss. Aluria, jenes Land, in welches ihn das Schicksal nach seiner Rettung durch den Dämon verschlägt, bleibt auch mehr oder weniger erzählerisch im Dunkel.

Von Gins Vergangenheit wird nichts berichtet. Von Kakale und Rakioul erfährt man kaum mehr als das, was bereits auf dem Klappentext steht, nämlich, dass die Beiden ein Paar sind. Wieso lediglich Kalkade als Verbrecher gesucht wird, obwohl Rakioul seines Zeichens auch ein Vampir ist und sich nicht minder an menschlichem Blut gütlich tutbleibt unklar.

Davon abgesehen kommt durchaus einiges an Spannung auf, und es gibt etliche wirklich sehr schöne Momente, wovon die meisten sich um Rakioul und Gin ranken.

Es gibt einige Yaoi Szenen, einschließlich massives non-con in Form von Gang-Rape, wobei sich über die Explizität diskutieren lässt, da nichts gezeigt wird, was sich zwischen den Beinen befindet bzw. sich zwischen den Beinen tatsächlich gar nichts befindet, da die Männer hier (wie in vielen Manga) offenbar keine Geschlechtsteile zu besitzen scheinen.

Bewertung des Artworks:

Die Autorin Calissa Leigh hat bei diesem Werk mit der Illustratorin Yishan Li zusammengearbeitet. Deren Zeichnungen sind sehr weich. Kalkade und Rakioul haben androgyne Körper, langes Haar und feminine Gesichtszüge. Wüsste man nicht, dass sie männlich sind, könnte man sie für Frauen halten, zumal ihnen auch im entblößten Zustand ein entscheidendes Körperteil zwischen den Beinen einfach fehlt. Ebenso wie bei Gin, der mit seinen großen Augen sehr mädchenhaft wirkt und zudem arg kindlich aussieht.

Die Ausdrücke in den Gesichtern und vor allen Dingen in den Augen indessen sind eine ganz große Stärke des Artworks.

Es zeugt von sehr viel Talent und ist überaus beeindruckend, wie Yishan Li allen Personen bis hin zur unwichtigsten Nebenfigur durch ausdrucksvolle Mimik und Blicke ein ganz individuelles Leben einhaucht.

Insbesondere ist hierbei hervorzuheben, dass die Ausdrücke in Gins Gesicht und in seinen Augen sich je nachdem, ob sich Gin oder Kalkade in diesem Körper befinden deutlich verändern. Gleiches gilt für die Körperhaltung und die sonstige Ausstrahlung. Auch ohne das Wissen um den erfolgten Körpertausch hätte der Leser hier sofort erkannt, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Obwohl äußerlich identisch vermittelln die Zeichnungen hier in der Tat zwei innerlich völlig verschiedene Personen.

Fazit:

Die Idee mit dem Körpertausch ist interessant und hätte vielleicht nicht schon im Klappentext erwähnt werden sollen, der insgesamt zu viel von der Handlung enthüllt. Da hätte man bereits nach den ersten zwei Sätzen cutten sollen. Denn dann wären die Vorgänge in Aluria für den Leser unerwartet gewesen, was der Spannungskurve zu einem zusätzlichen Steigungswinkel verholfen hatte.

Wer Fantasy mag und keine höheren Ansprüche an den Unterbau einer Handlung und/oder den Yaoigehalt stellt, dem kann ich diesen Manga auf jeden Fall empfehlen - und sei es auch nur wegen der bereits angemerkten beeindruckenden Fähigkeit der Mangaka verschiedene Identitäten in ein und demselben Körper überzeugend darzustellen.

Die Ausgabe vom Fireangels Verlag ist sehr hochwertig. Das Papier ist von hoher Qualität, der Druck ist scharf und bildet eine reichhaltige Palette feiner Abstufungen im Graubereich. Neben dem Hochglanzeinband mit dem wirklich tollen Covermotiv gibt es zudem innen noch eine weitere Farbseite.

Sprachlich ist die deutsche Ausgabe ebenfalls sehr gelungen. Insbesondere wurde erfreulicherweise auf unpassende moderne Begriffe verzichtet, wodurch sich die Texte sehr angenehm lesen lassen.

Die Leserichtung dieses Werkes ist übrigens wie bei den meisten original US Manga westlich von links nach rechts.

Hinten im Band gibt es diverse kurze Previews zu weiteren Produktionen von Fireangels, die ich sehr informativ fand.


Diese und alle meine anderen Reviews von BL Manga (deutsche und englische Ausgaben) findet ihr auch hier in

meinem Blog im Forum (http://www.comicforum.de/blog.php?60670-Sujen)

M.D. Engelbrecht
30.07.2014, 14:35
Wow, kaum zu fassen, dass dein Beitrag schon fast 2 Jahre alt ist, Sujen.

Jedenfalls gibt es dieses Jahr eine zweite Auflage von "The Aluria Chronicles", da die erste vergriffen ist, und wir haben den Klappentext deiner Kritik entsprechend angepasst (siehe Eröffnungspost).

Wir werden zukünftig auch besser darauf achten, wenn wir Lizenz-Titel veröffentlichen, nicht die Original-Klappentexte einfach zu übernehmen, sondern lieber zweimal darüber nachdenken, was wir da hinschreiben :)

WestePest
17.05.2016, 14:00
Einer der besten comics die ich bisher gelesen habe, einfach toll, hoffe es kommt irgendwann ein zweiter teil :-)

M.D. Engelbrecht
02.06.2016, 09:39
Danke für den netten Kommentar :)
Allerdings steht ein zweiter Teil bisher noch in den Sternen, daher wollen wir hier mal nichts versprechen, das wir nicht halten können. ;)