PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hochbegabtenförderung



imported_YiuHeng
28.05.2007, 21:18
Hallo an Alle :)

Also meine Frage ist folgende:

Angenommen, ein Schüler ist sehr stark in allen Fächern einer Schule. Also steht in allen Fächern überall quasi 1 (sehr gut) bzw. 15 Punkte. Und hat beim Abiturabschluss auch die volle Punktzahl aller Fächer zusammen.

Man kann annehmen, dieser Schüler ist hochbegabt bzw. sehr fleißig. Allerdings kann er nicht gefördert werden, da seine Eltern nicht sehr reich sind und ein Studium für das Kind nicht leisten können.

Bekommt der Schüler Hilfe vom Staat? Wenn ja, wie ist diese geregelt? Meine Freunde und Eltern meinen bisher, man bekommt Hilfe vom Staat. Der Staat trägt die Kosten für das Studium. Das Geld muss natürlich zurückgezahlt werden, glücklicherweise nicht verzinst.

Wisst ihr vielleicht, wie das abläuft? Wenn ja, evtl noch mit Quellenverweise?
Was mich noch interessieren würde, bekommt man so auch eine Chance an berühmten Universitäten wie Stanford in Amerika ein Student zu sein?

Einen schönen Abend wünsche ich noch.

yiuheng

P.S. bei der Suche liest sich bislang (bei mir zumindest) nichts dergleichen finden. Falls es schon so einen Topic geben sollte, bitte ich um Vergebung, Linkmitteilung und Schließung dieses Threads. Danke im VorausQ

Tokitoh
29.05.2007, 14:16
es gibt möglichkeiten, dass der staat diese schüler fordert, oder aber es gibt mitlerweile so viele einrichtungen, die jährlich stipendien ür begabte schüler verteilen, dass man gar nich weiß, wohin man gucken soll. man kann solche stiftungen googeln oder aber die schulen kriegen von den stiftungen prospekte und sollen solche leute zu ihnen schicken und ermutigen sich zu bewerben. staat. finanzierungen haben den haken, dass man ot einen gewisen teil zurückzahlen muss.
es gibt dann noch die möglichkeit, dass man sich mit solch einem schnitt bei firmen bewirbt und denen sagt : "hier, ich bin gut usw. würde gerne das und das studieren, wollen sie mich finazieren und danach in ihrer firma übernehmen?" ein duales studium praktisch. viele firmen und unternehmen machen das schon, einige nicht, die kann man aber dennoch anschnacken.^^
aber eins ist sicher. gute schüler, dessen eltern eine ausbildung nicht finanzieren können, werden immer irgendwie gefördert. das war zumindest meine bisherige erfahrung^^
es kommt aber nicht nur auf die schulischen leistungen an. heutzutage wird verdammt viel sozial-kompetenz verlangt. man muss also sich irgendwo politisch und sozial enagieren, u seine bereitschaft zu zeigen.

imported_YiuHeng
29.05.2007, 20:51
Dann muss ich wohl demnächst an meiner Schule ins Sekretariat mal vorbeihuschen und mal nachgucken, ob sowas existiert. Ich habe diese Frage gestellt, weil ich jemand kenne, der meiner/vieler Meinung nach hochbegabt ist, seine Eltern jedoch sich ein teures Studium nicht leisten können. Und ich will ihm dabei helfen :D

Bei den staatl. Kosten sehe ich es irgendwie als selbstverständlich, dass man den Beitrag wieder zurückbezahlt, sobald man einen Job gefunden hat. Der Vorteil liegt doch nur darin, dass die Kosten nicht verzinst wurden. Oder hat da jemand schon andere Erfahrungen gemacht?

Dein Tipp mit dem Unternehmen finde ich recht sinnvoll. ALlerdings ist zu beachten, ob man sich bei der Firma nicht als arroganter Schnösel bezeichnet wird. Ich meine, wenn ich eine berühmte Firma leiten würde, und mir käme einer an mit "Oh ja, ich bin begabt in Mathematik und Physik. Bezahlen sie mir doch mein Studium und ich werde bei Ihnen arbeiten". Alles schön und gut, wo ist da die Sicherung, dass er auch bei mir arbeitet? Wird da ein Vertrag vorher vereinbart? Und vor allem: Wenn sich herausstellt, dieser "begabter" Schüler ist total hochnäßig und will den Chefsessel, da denkt man sich als Firma doch nur, Geldverschwendung ...

Kannst du mir einige Tipps geben, wie man sich politisch und sozial engagieren kann? SPenden sind sowieso tabu, wenn man noch Schüler ist...
Gilt eventuell dieser 24 Std. Lauf?

Tokitoh
30.05.2007, 15:04
die meisten firmen nehmen leibend gerne leute auf, die sie später gut i ihr unternehmen etablieren können^^ und leute die sich nich gut verkaufen können, sollten es erst gar net versuchen ;) außerdem macht man das alles vertraglich ab, es gibt also eine sicherung.
polit. kannste ganz viel machen, bes. in der schule^^ projekte zur polit. bildung und aufklärung machen und slber organisieren. sozial z. Bsp. im Weltladen arbeiten, schon mal bei einer spendenaktion irgendwo geholfen haben, selber vorträge zu dritte-welt-ländern organisieren, aufklärung im bereich nationalsozialismus betreiben (jetzt fürs polit.), es gibt tausend sachen, die du machen kannst. einer partei kann man auch beitreten, absolut kein ding ^^

einfahc nur engagieren, dann schafft man alles. und es kommt auch gut in der schule bei was dabei zu sein, irgendwelche ag's oder theater oder SV.