PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Album] Jenseits des Steins



Kitamura
22.05.2007, 21:18
Es gibt immer seltsame Begebenheiten, wie man zu einem Comic kommt oder wie man sich das eine oder andere wieder ins Gedächtnis ruft und so passiert es häufig, das man etwas sucht und doch nicht findet, weil der Titel des gesuchten Comics ähnlich nebulös ist wie sich die Spuren des einstmals großen Zwergenreiches in des Schneebedeckten Bergen und Tälern jenes Landes verliert.

Jenseits des Steins

Erzählt die Geschichte eines untergegangen, einstmals großen und mächtigen Reiches, das Reich der Zwerge. Klein, robust und kampferprobt haben sie sich ihren Feinden entgegen geworfen, um ihre Heimat und ihre Reiche zu verteidigen, eine Generation folgte der anderen und so waren immer mutige Zwerge da um die Plätze ihrer Väter an den massiven Mauern ein zu nehmen…
Doch dies sind Geschichten aus längst vergangenen Zeit, aus Zeiten, als sich ein kleiner Trupp von neugierigen Zwergen auf machte, die Welt jenseits des Steins, wie sie selbst ihre Berge nennen zu erforschen und die Welt die dort liegt.
Für die Zwerge die zurück blieben brach ein dunkles Zeitalter an, ihre schlimmsten Feinde, die Nahamad und dir Ghruul, die Zwergentöter haben die Mauer überwunden und die Zwerge tief in ihr Reich zurück gedrängt und jeder Abend im Schöße ihrer Frauen, ihrer Familien könnte der letzte für die Zwerge sein, wenn die Feinde die Tore zerschlagen und den Tod bringen sollten. Viele haben die Hoffnung bereits aufgegeben, doch einige wollen sich ihrem Schicksal nicht fügen und so wird der Plan geboren, Hilfe bei den Nachfahren des Seanhirs, den einst ausgezogenen Zwergen, jenseits des Steins zu suchen.
So macht sich eines verschneiten Tages der junge Demer auf den Weg um die verschollenen Zwerge zu finde und in sein wohl größtes Abenteuer. Zu welchen Ufern wird ihn seine Reise in dieses unbekannte Land führen? Welche Gefahren wird er zu bestehen haben und welchen Kreaturen wird er begegnen, dort … Jenseits des Steins

Fazit 9/10

Ein Comic aus dem hause ARBORIS welches nun schon im 4. Band vorliegt und eigentlich alles einem Zwergen Fan bietet. Anders als vielleicht bei Markus Heitz stehen die Zwerge hier in „Jenseits des Steins“ kurz vor ihrer Vernichtung, nicht durch Orks oder Trolle, sondern durch die Nahamad. Die Bücher nehmen den geneigten Leser mit auf ein gelungenes Abenteuer, in einer Faszinierenden Welt, die auch gern einer Tolkin Erzählung entsprungen sein könnte, auch wenn ich kein großer Fan „Der Herrn der Ringe“ bin umso mehr habe ich mich beim Kauf von meinen positiven Erfahrungen von Heitz seinen drei Zwergen Büchern und meiner Vorliebe bei Tapletop Rollenspielen, die Zwerge zu nehmen, leiten lassen und haben meine Investition nicht bereut. Mit "Jenseits des Steins" bekommt der Leser eine, leider noch nicht beendete Zwergen Reihe, die man getrost als sehr gelungen bezeichnen kann. Einziger etwas gewöhnungsbedürftige Punkt wäre die vielleicht der etwas minimalistisch und doch interessant wirkende Zeichenstil von Ken Broeders, an den man sich gewöhnen muss. Ich denke aber der geneigte Leser wird darüber hinweg sehen und sich ganz auf die Geschichte einlassen können, denn diese lohnt sich. Ein Comic den man gern auch mehrmals lesen kann.

Jenseits des Steins

ARBORIS Verlag ... www.arboris.nl (http://www.arboris.nl)

Text und Zeichnungen von Ken Broeders

Band 1 (2001): Die Spur von Demer (ISBN 90 344 0946 5)
Band 2 (2003): Drehadaxa (ISBN 90 344 0695 4)
Band 3 (2004): Rheyn (ISBN 90 344 0864 7)
Band 4 (2006): Der Drachenmeister (ISBN 90 344 0513 3)