PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Sicht der Dinge (Jiro Taniguchi)



Happosai-Fan
12.05.2007, 13:43
Wie in dem neuesten Taniguchi-Band "Die Stadt und das Mädchen" von schreiber & leser (sehr zu empfehlen!) zu lesen ist, plant Carlsen für dieses Jahr, einen weiteren Band von Jiro Taniguchi zu veröffentlichen.

Der One Shot wird "Die Sicht der Dinge" heißen. Wie diese Serie im Original heißt, weiß ich leider nicht. Aber wir werden sicherlich spätestens kommende Woche mehr wissen.

JafIAd
14.05.2007, 01:04
Da bin ich aber sehr gespannt. Habe letztens erst Der Wanderer im Eis gelesen und war sehr angetan. Die Stadt und das Mädchen werde ich mir auch besorgen. Demnach freut es mich dass noch ein weiterer Manga von Taniguchi es nach Deutschland schafft.

Happosai-Fan
16.05.2007, 12:53
Hier neue Infos:

Als er die Nachricht vom Tode seines Vaters erhält, fährt Yoichi zu dessen Beerdigung in seinen Heimatort Tottori. 15 Jahre hat er seine Familie nicht mehr besucht, bestrebt die Erinnerungen an seine Kindheit und Jugend zu verdrängen. Nun erweist er seinem Vater bei der Totenwache die letzte Ehre – und verblasste Erinnerungen werden wieder lebendig. Die Gespräche im Kreise der Verwandten revidieren seine festgefahrenen Ansichten, machen Schuldzuweisungen nichtig. Vor Yoichi entfaltet sich ein neues Bild seines Vaters.

ab 14 Jahren
288 Seiten / Paperback
€ (D) 14,00 / € (A) 14,40 / sFr 24,90
ISBN 978-3-551-77731-7

Erscheint am 01.02.2008


Diesmal sieht der Preis auch freundlicher aus .... :rolling:

Shukriyya
16.05.2007, 13:06
Ist bekannt, in welcher Leserichtung der Manga erscheint?

Edit: Westliche Leserichtung. Schade.

Berurin
16.05.2007, 15:59
Werde ich mir garantiert kaufen,mag Taniguchi sehr gerne.
Ich denke es wird noch vieles von ihm erscheinen,das führe ich mir dann auch alles zu Gemüte ;3

imported_simskalabim
16.05.2007, 16:13
Da ich "Der Wanderer im Eis" sehr mochte und sich die Story von "Die Sicht der Dinge" genauso schön... schwer zu sagen: bodenständig, nicht abgehoben, alltäglich, zum nachdenken anregt und letztlich normal anhört, kauf ich den Band und überwinde damit meinen schwäbischen Geiz :D

Shikeishu
16.05.2007, 16:21
Original von Shukriyya
Edit: Westliche Leserichtung. Schade.
Dito. Wird also nicht gekauft.

Shukriyya
16.05.2007, 16:53
Ja, von mir auch nicht. Dabei hätte die Geschichte mich wirklich interessiert. :(

Marduk
16.05.2007, 19:38
Westliche Leserichtung oder nicht, der Band wird sich gut bei den anderen Taniguchis in meinem Regal machen.

Hayato
16.05.2007, 19:41
Wird auf jeden Fall gekauft.
Wunderschöne, realistische Zeichnungen, gepaart mit einer ruhigen Erzählweise.

JafIAd
16.05.2007, 23:33
Nachdem ich inzwischen beide Taniguchi Bändevon shodoku gelesen habe und wirklich sehr begeistert bin von seinen Werken muss dieser Band definitv gekauft werden. Ist nur wirklich schade dass der Manga in westlicher Leserichtung erscheint.

imported_Saskia
17.05.2007, 00:37
Was habt ihr denn alle mit der leserrichtung :wiry:
Anyways, super das nun mehr Werke von Taniguchi hier veröffentlicht werden. Kauf eich mir auf jeden Fall !

assad
17.05.2007, 01:22
Tanaguchi muss man haben :D

Shukriyya
18.05.2007, 10:55
Originally posted by Saskia
Was habt ihr denn alle mit der leserrichtung :wiry:

Ich möchte meine Manga halt gern in Original-Leserichtung bekommen und nicht gespiegelt. Mal abgesehen von der Linkshänder- und Uhren-Sache, die oft erwähnt wird, ist mir auch aufgefallen, dass ich mir beim Lesen von gespiegelten Manga oft etwas schwer tue, weil ich häufig bei der falschen Sprechblase beginne. Das wird mit der Dauer dann schon nervig.

Und weil ich nicht möchte, dass Manga gespiegelt werden, kaufe ich auch keine gespiegelten Manga. Denn mit einem Kauf würde ich das Spiegeln ja unterstützen.

Kurogane
18.05.2007, 16:21
In dem Fall nicht ganz.

Original von Kai-Steffen Schwarz
Natürlich möchten wir möglichst bald wirklich alle Titel in japanischer Leserichtung herausbringen. Zumindest bei den ersten Bänden von Taniguchi, die wir bringen wollen, finden wir es aber ganz wichtig, den hiesigen Leserinnen und Lesern keine "Lesehürden" zu bieten. Will heißen: unser Ziel ist glasklar, so früh wie "möglich" komplett auf östlich umzuschwenken, und nicht erst in zehn Jahren...
Für den vollständigen Post hier (http://www.comics-in-leipzig.de/Forum/thread.php?threadid=22627&sid=&threadview=0&hilight=&hilightuser=0&page=2) klicken.

Also Carlsen wird so oder so irgendwann Taniguchi in der "richtigen" Leserichtung bringen. Fragt sich nur, wie viele Bände eine Einführungsphase ausmachen. Ich hoffe ja auch mal, dass es nicht mehr allzu lange dauert. Vielleicht hängt es auch von den Verkaufszahlen ab. Dann ist eine Protesthaltung gegen die westliche Leserichtung nur etwas kontraproduktiv. ;)

Shukriyya
18.05.2007, 16:46
Überzeugt mich nicht zum Kauf eines gespiegelten Mangas, aber gut zu lesen, dass nicht alle Taniguchi-Manga gespiegelt erscheinen sollen. :)

Shikeishu
18.05.2007, 18:04
Ändert meine Entscheidung auch nicht. Das ist der fünfte Taniguchi, der für Deutschland angekündigt ist (2 bei Carlsen, 3 bei Schreiber und Leser). Ich glaub, die "Einführungsphase" dürfte vorbei sein.

Ich fand's ja auch schon weniger berauschend, dass Barfuß durch Hiroshima und Adolf in westlicher Richtung erschienen sind. Ich glaub eher, dass es weniger an der Leserichtung als generell an den Vorurteilen gegenüber Mangas liegt, dass Comicleser, die keine Mangas lesen, auf die Titel nicht aufmerksam werden.

Den Verkaufszahlen dürft's nicht helfen, wenn dann Leser wie Shukriyya und ich dafür abspringen. ;)

epwobkif
18.05.2007, 21:13
Original von Shiohigari
Den Verkaufszahlen dürft's nicht helfen, wenn dann Leser wie Shukriyya und ich dafür abspringen. ;)
sind wir schon drei :ugly:

und ehrlich gesagt, inzwischen tangiert mich die seltsame strategie von carlsen sehr wenig. bei dem was schreiber und leser derzeit und in naher zukunft so auffährt, schmerzt der verzicht auf carlsens graphic novel reihe nicht.

Huscheli
19.05.2007, 23:16
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass WENN sich ein "Nicht-Manga-Leser" für den Titel interessieren sollte, ihn nur deswegen nicht liest, weil er von rechts nach links ist. Solange es hinten ne Anleitung hat, ist es ja kein Problem.
Naja, Carlsen Sache. Ich werds mir jedenfalls auch nicht zutun so. u_u

Happosai-Fan
20.05.2007, 12:33
Original von Shiohigari
Ändert meine Entscheidung auch nicht. Das ist der fünfte Taniguchi, der für Deutschland angekündigt ist (2 bei Carlsen, 3 bei Schreiber und Leser). Ich glaub, die "Einführungsphase" dürfte vorbei sein.

Wobe der neueste Taniguchi bei schreiber&leser eine 5-bändige Serie sein wird. Also kommen nochmal etwas mehr Bände von ihm hierzulande heraus.


Besser gefallen würde mir die Originalleserichtung auch.

Marduk
20.05.2007, 20:55
Originally posted by Happosai-Fan
Besser gefallen würde mir die Originalleserichtung auch.

Ditto. Allerdings, wenn ich mir vorstelle, was für Knaller mir so entgangen wären, wenn ich streng nach Leserichtung selektiert hätte..."Eagle", "Adolf", "Barfuß durch Hiroshima"....alle Ausgaben, die in (mir) verständlicher Sprache erschienen sind, waren in westlicher Leserichtung. Von daher erlaube ich mir den einen oder anderen Lapsus bereitwillig, wenn's um Taniguchi geht.

Huscheli
20.05.2007, 21:59
Schon klar. Vielleicht hole ich es mir sogar auch noch, sollte die französische Version auch gespiegelt, inexistent oder viel teurer sein :D

Barfuss durch Hiroshima habe ich mir aufgrund des Preises auch auf deutsch geholt. Fands auch irgendwie rehct schön aufgemacht. ^^ (Okay, ich musste dann nach Band 4 trotzdem umsteigen, weils auf Deutsch nicht weitergeht...aber egal)

Kai Schwarz
21.05.2007, 13:36
Die französischen Ausgaben von VERTRAUTE FREMDE (= QUARTIER LOINTAIN) und DIE SICHT DER DINGE (= JOURNAL DE MON PERE), beide bei Casterman, sind beide in westlicher Leserichtung erschienen.

Zur Leserichtung habe ich noch einige Erklärungen im Fragethread gepostet. Die »seltsame Strategie« ist, kurz gefasst, schlicht die selbe wie die zuvor in Frankreich/Belgien angewandte: zunächst einmal möglichst viele Leser (auch Manga hassende Comicliebhaber) mit »den ersten Werken« für Taniguchi begeistern - »danach« fällt ein »Umsteigen« auf japanische Leserichtung garantiert leichter.

Huscheli
21.05.2007, 14:42
Original von Kai-Steffen Schwarz
Die französischen Ausgaben von VERTRAUTE FREMDE (= QUARTIER LOINTAIN) und DIE SICHT DER DINGE (= JOURNAL DE MON PERE), beide bei Casterman, sind beide in westlicher Leserichtung erschienen.

Damn! Ich hasse Castermann! :D



zunächst einmal möglichst viele Leser (auch Manga hassende Comicliebhaber) mit »den ersten Werken« für Taniguchi begeistern - »danach« fällt ein »Umsteigen« auf japanische Leserichtung garantiert leichter.

Schon klar, nur finde ich halt, dass es in Frankreich um einiges mehr "mangahassende" Comicliebhaber gibt als hier. Ich denke, das Problem ist halt, dass bei Taniguchi nach wie vor die 08/15 Mangaleser, die lediglich etwas älter geworden sind, die Hauptleser sind und nicht Herr Heinz, der sich zufällig mal in der Comicabteilung verirrt! :D

Verstehen kann ichs, aber irgendwie zweifle ich die Wirkung an, leider. ,___,
Nja ich hoffe mal weiter, dass sich das Zeug dann wenigstens besser verkauft als umgekehrt.

Kai Schwarz
21.05.2007, 15:10
Sag nichts gegen Herrn Heinz... :D Es gibt in Frankreich/Belgien jedenfalls auch schon viel mehr "ältere" Manga-Liebhaber als im deutschsprachigen Raum - nicht ohne Grund sind z.B. die Auflagen der französischen Taniguchi-Bände z.T. schon genauso hoch wie in Japan (!). Wollen mal sehen, welchen Beitrag wir bei uns leisten können... ;)

epwobkif
21.05.2007, 20:04
äpfel und birnen. in frankreich werden comics generell breiter akzeptiert als hier und nicht in erster linie als kinderkram abgetan.

was ihr mit der strategie erreichen wollt, dürfte jedem klar sein. ich denke bloß, dass ihr das hürdchen leserichtung überbewertet. der offene comicleser hat sich schnell dran gewöhnt (ich hab das comiclesen schließlich auch nicht erst mit mangas begonnen), der rest wird so oder so nie einen manga anfassen (kenn ich genug solche leute. selbst wenn ich jemandem mit einem alten gespiegelten exemplar bekehren will - o-ton sci-fi comicfreak, dem ich appleseed leihen wollte: "lass mal, mangas mag ich nicht")...

imported_Comic-Neurotiker
28.05.2007, 23:59
Apropos Casterman: Dort ist ja u. a. auch "L'homme qui marche" (= "Aruku Hito") rausgekommen, der eigentlich als DAS Meisterwerk von Taniguchi gilt.

Übersetzung wär ja nicht schwer, da eh kaum geredet wird ;-)

Ist da bei Carlsen was geplant?

(Ich sag mal vorsorglich "sorry", falls das in diesem Forum bereits beantwortet und von mir überlesen wurde)

Kai Schwarz
29.05.2007, 12:44
@Comic-Neurotiker: Hier im Forum (bzw. in den Einzel-Threads) geben wir i.d.R. keine Infos über kommende Titel raus, sondern kündigen halbjährlich an. Nur soviel: von Taniguchi haben wir mehrere Titel im Auge, die wir gerne machen wollen. :))

Marduk
29.05.2007, 21:47
@ Kai Schwarz*flüster* Botchan no Jidai wäre seeeehr nett.... die Ami-Ausgabe ist ja soooo teuer.... :ugly:

Filmfreak
03.12.2007, 11:36
Schöne wenn auch sehr kurze Leseprobe, die schöne Zeichnungen und eine traurige Story kombiniert. Doch der Preis ist wie so oft der Knackpunkt. Leider muß ich auch hier passen :)

Happosai-Fan
20.01.2008, 14:22
Gibt es eigentlich schon ein Vorschaucover zu der Serie?

Kurogane
20.01.2008, 22:33
Klar gibt's da eins. Soweit ich weiß, nicht erst seit gestern. ;)
http://tdb.carlsen.de/images/covers/amazon/9783551777317.jpg

Happosai-Fan
21.01.2008, 13:19
Upps, falscher Thread - meinte eigentlich "Träume von Glück". Aber wenn wir schonmal dabei sind: Mich würde interessieren, ob es bei diesem Vorschaucover bleibt - ist ja schließlich nur eine Seite aus dem Buch - oder ob es noch ein anderes geben wird.

Kai Schwarz
21.01.2008, 15:09
Von "Träume von Glück" gibt es bisher nur das vorläufige Cover (vgl. Vorschau bzw. Homepage).

Happosai-Fan
21.01.2008, 17:57
Original von Kai-Steffen Schwarz
Von "Träume von Glück" gibt es bisher nur das vorläufige Cover (vgl. Vorschau bzw. Homepage).

Und genau da liegt das Problem. Auf der Website ist kein Vorschaucover hochgeladen worden ...

JafIAd
28.02.2008, 00:46
Mit dieser Geschichte ist Taniguchi wirklich etwas besonderes gelungen. Die Story hat mich sehr berührt und auch die Zeichnungen sind wiedermal einsame Spitze. Alles wird sehr ruhig und detailliert aber dennoch fesselnd erzählt.
Einziges Manko ist wiedermal die Spiegelung. Das hat mich diesmal öfters als sonst im Lesefluss gestört.

eis
13.03.2008, 16:26
Original von Huscheli
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass WENN sich ein "Nicht-Manga-Leser" für den Titel interessieren sollte, ihn nur deswegen nicht liest, weil er von rechts nach links ist. Solange es hinten ne Anleitung hat, ist es ja kein Problem.
Naja, Carlsen Sache. Ich werds mir jedenfalls auch nicht zutun so. u_u

Ich kann mir sehr viel vorstellen, sogar das der Manga nicht gelesen wird, weil er in westlicher Leserichtung herausgebracht wird.

Spiegeln oder nicht? Gehen wir davon aus, dass der Zeichner sich der Wirkung der Leserichtung bewusst ist, und sie als erzählerisches Mittel einsetzt (man beachte die Sequenz im Eisenbahntunnel) muss man Mangas spiegeln.

Erklärung:
Der westliche Kulturraum "liest" Bilder von leicht über der Mitte beginnend, dann rechts und wandert dann nach links. Linien, die dieser Bewegung folgen, werden als angenehm empfunden. So startet das Flugzeug in einer Werbung fast immer von rechts unten nach links oben. Linien gegen diese Richtung werden zuerst als "Achtung!" empfunden. In der Tunnelsequenz bedeutet dies folgendes:

Seite 137: Eigentlich idyllisch, der Zeichnerf deutet die kommende Krise durch die Bewegung der drei Wanderer nach rechts an. Im zweiten Panel wird der Leser durch die sich nach links drehenden Schienen in den Tunnel hinein.
Der Seitenaufbau ist durch gerade Linien geprägt.

Seite 138: Das erste Panel hat ein Gewicht auf der rechten Seite, die linke Seite bleibt leer. Völlig unausgewogen was das Bild rechtslastig macht, obwohl der Blick des Mannes nach links gerichtet ist. Das Drama kommt schon alleine durch diese Komposition.
Die letzte Zeile beginnt mit schrägen Panelkanten, die zusätzlich durch eine Sprechblase gebrochen wird. Die drei Personen rennen nach rechts. Die Dramatik wird unerträglich-

Seite 139: Die Auflösung. Die Menschen finden eine Nische und betreten diese von rechts nach links - in die Bildharmonie hinein. Die Frau erreicht diese Rettung nach der Flucht aus der rechten Richtung - gegen die harmonische Richtung - und wird diese in der Nische beenden. Danach die Entspannung: Die Panelkanten werden wieder gerade, die dominierende Bildrichtung ist wieder von rechts nach links was die Entspannung unterstreicht.

Eine grandios komponierte Sequenz, die allerdings für europäische Leser nur in gespiegelter Form greift.

Klar ist das Spiegeln ein Reizthema, und vor allem Menschen mit Hang zum "sich abgrenzen wollen" werden sich auch von diesem Argument nicht von der dogmatischen Verteidigung des einzig Wahren abbringen lassen - leider. Aber vor allem die westliche Leserichtung hat es den Leuten, denen ich diesen sensiblen Comic empfohlen habe, leicht gemacht, auch mal einen Manga zu lesen. "Verkehrt rum" hätten sie die Geschichte nicht gelesen und dann wäre auch kein anerkennendes "Das ist ein Manga?" gekommen.

Für mich hat Carlsen hier die richtige Entscheidung getroffen.

FIRFIN der Lin
22.03.2008, 20:39
Hab gerade „Die Sicht der Dinge“ gelesen

Die reine Kraft der Poesie !!

Nach „Vertraute Fremde“ präsentiert und der Carlasen Verlag ein weiteres Meisterwerk von „Jiro Taniguchi“ - „Die Sicht der Dinge“. Wer wie ich dachte das ein Werk wie „Vertraute Fremde“ unerreicht bleiben wird, wird mit diesen Band eines besseren beleert. Jiro Taniguchi schafft hier eine unglaublich sensible Geschichte auf das Papier zu bannen. Diesem Comic wohnen so viele ehrliche Gefühle inne, dass man merkt wie ehrlich das uns hier präsentierte wirklich gemeint ist. Die Tiefe die in den Ganzen hier innewohnt ist gewaltig und berührt einen zutiefst ohne jemals kitschig oder irgendwie auf einen abgehoben zu wirken, nein das ganze wirkt sehr natürlich. „Die Sicht der Dinge“ versprüht die wahre Essenz des Lebens. Die Zeichnung verleitet zum träumen und ist wunderschön. Jiro Taniguchi zeigt hier mit seiner gekonnten Zeichenkunst das er mit zu den aller besten gehört, denn seine Bilder bewegen sich auf dem aller höchsten Niveau. Für mich persönlich hat sogar „Die Sicht der Dinge“ den Band „Vertraute Fremde“ sogar fast übertroffen, auf jeden Fall ist „Die Sicht der Dinge“ mindestens gleichwertig.

Kai Schwarz
30.03.2008, 18:58
Tolle Neuigkeiten!

Die Endergebnisse zum "Comic des Jahres" 2007 wurden bekanntgegeben. Im Auftrag des Fachmagazins "Comixene", des Gratismagazins "Comics Info" und des Internetportals "Comic.de" bewertete eine zehnköpfige Jury aus Journalisten, Kritikern und Fachleuten in mehreren Vorentscheiden das Comic-Jahr 2007 in Deutschland. Wir freuen uns total, dass Jiro Taniguchi und Carlsen in der Wertung ausgesprochen gut abgeschnitten haben!

Hier die Top 5 der Gesamtwertung:

1. Comic des Jahres Jiro Taniguchi: Vertraute Fremde (Carlsen)
2. Paul Hornschemeier: Komm zurück, Mutter (Carlsen)
3. Alfred & Oliver Ka: Warum ich Pater Pierre getötet habe (Carlsen)
3. Pierre Christin & André Juillard: Lenas Reise (Carlsen)
3. Jiro Taniguchi: Die Stadt und das Mädchen (Schreiber & Leser)
4. Jiro Taniguchi: Der Gipfel der Götter (Schreiber & Leser)
5. Régis Loisel & Tripp: Das Nest 1 (Carlsen)

imported_simskalabim
23.04.2008, 16:51
Wahrhaft gute Nachrichten und verdient: die unbeschreiblich guten Geschichten und Zeichnungen haben eine klasse Aufmachung bekommen :tup:

Der Band reiht sich in Jiro Taniguchi´s Meisterwerk-Sammlung nahtlos ein! Und es beschreibt sehr schön und Klischee-frei: wie der Titel schon sagt, liegt jede Situation immer im Auge mehrerer Betrachter, Aussprache hilft meistens (ist oft aber auch schwierig... :angst: ); letztendlich ist Familie doch das Wichtigste!

Kai Schwarz
25.04.2008, 20:47
Toller Beitrag vom 10. April:

http://fr-aktuell.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/literatur/?em_cnt=1316508

Ortwin
28.04.2008, 21:03
Ich liebe ja alles, was ich bisher von Taniguchi gelesen habe, aber Die Sicht der Dinge ist noch mal eine deutliche Steigerung. Fantastisch erzählt, und ich musste seit langem mal wieder bei einem Manga weinen... (Das ist mir das letzte Mal bei Monster passiert...) Wer diesen Band wegen der Leserichtung nicht kauft, macht einen großen Fehler. Vertraute Fremde könnt ihr ja notfalls ignorieren, Die Sicht der Dinge nicht.

Kimisou
29.04.2008, 14:06
Bisher habe ich noch nichts von Taniguchi gelesen, aber seine Geschichten interessieren mich sehr. Das Problem ist bei nur die momentane Geldknappheit...es gibt so viele Graphic Novels, die ich mir gerne zulegen würde. Muss mal schauen, ob es die nächsten Monate klappen wird, aber holen werde ich mir "Die Sicht der Dinge auf jeden Fall" irgendwann.

Kai Schwarz
29.05.2008, 13:55
Tolle Comic-Besprechungs-Seite in der WELT vom letzten Samstag, nun auch online - u.a. zu mehreren Taniguchi-Titeln:
http://www.welt.de/welt_print/article2028768/Vertraute_Fremde.html

Kai Schwarz
05.01.2009, 00:17
Dieser Thread wird nun geschlossen, bitte im neuen TANIGUCHI-Thread weitermachen:
Jiro TANIGUCHI und seine Werke (http://www.comics-in-leipzig.de/Forum/thread.php?threadid=28009)
Danke!
;)