PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : [Pädagogik] Die eigenen Einflüsse



Idu
09.08.2006, 18:40
Yay, kaum geht das Schuljahr wieder los, rall ich die ersten Hausaufgaben nicht XD
Also, die Aufgabe in Pädagogik lautet: "Wie seid ihr zu dem geworden, was ihr heute seid?"
Klar könnt ihr mir jetzt nicht sagen, wies bei mir abgelaufen ist, aber vielleicht könnt ihr mir sagen, nach welchem Verfahren ich das machen soll! Welche Punkte sind dafür wichtig? Welche speziellen Einflüsse muss man beachten? Gibt es irgendwas, auf das man das Hauptaugenmerk legen sollte?

Ich bin total verzweifelt... :ugly:

EvoGT
09.08.2006, 21:08
zum beispiel hast du ne familie, freunde und ein allgemeines soziales umfeld.
all das prägt dich schonmal.


überleg dir zuerst, was dich alles beeinflusst.
(wie oben schon gesagt zum beispiel familie)
die medien (fernsehen, internet, zeitung,....)
usw..

liste das alles mal auf und bewerte sie wie stark sie dich beeinflussen
(kannst du nach einer eigenen skala machen).

du wirst sicher feststellen (ist bei den meisten so), dass dich
deine freunde und deren umfeld am meisten beeinflussen.
das ist nichts ungewöhnliches, weil du dir als mensch dein
eigenes umfeld suchst und dementsprechend auch in gewissen
graden deine beeinflussung bestimmst.
der einfluss den deine eltern auf die einwirken wird mit der
zeit immer geringer...usw


übrigens, erst letztens einen interessanten artikel gelesen.
man geht jetzt sogar davon aus, dass sich die elterliche beeinflussung
so gut wie garnicht auf das spätere eigene leben auswirkt.
heißt: es ist egal wie eltern ihre kinder erziehen, wie sehr sie sie
verwöhnen, am ende können sie nichts ändern.
diese theorie ist aber nicht sehr angesehen und steht genau
gegen das heutige bild.
ich finde sie derweil sehr interessant und glaubhaft.

imported_Elektra
09.08.2006, 21:37
Das Thema scheint mir einiges mit Sozialisation zu tun zu haben, das Thema hatte ich einige Wochen in der neuten Klasse in Gemeinschaftskunde. Vielleicht nützen dir einige Stichworte ja etwas bzw. geben dir einen Geistesblitz.

Wie Evo bereits gesagt hat, wird man normalerweise aus vielen Verschiedenen Bereichen beeinflusst. Familie, Freunde, Schule, Hobbys, Religion (sehr interessanter Punkt, falls du religiös bist), nicht zuletzt Medien. Abgesehen von der Stärke der Beeinflussung würde ich jeden Bereich einzeln auflisten, ggf. vermerken, welche Bereiche sich inwiefern überschneiden (Schule und Freunde, Freunde und Hobbys, Religion und Familie, wie es eben für dich zutrifft.) Interessant könnte auch sein, welche Gruppen formell (nicht spontan, mit festgesetzten Zielen) und informell sind.

Überleg dir vielleicht, ob es in deinem Leben spezielle Ereignisse gab, die dich besonders geprägt haben. Extreme Negativbeispiele wären eventuell der Tod einer Person, eine Vergewaltigung, ein Unfall,... Vielleicht aber auch eine besonders gute Freundschaft. Gab es schon Entscheidungen, die du selbst oder andere getroffen haben, die dich und dein Leben in irgendeiner Form beeinflusst haben?
Gibt es in deinem Leben Leitbilder oder Vorbilder, an denen du dich besonders orienierst/orientiert hast? Idole, oder Menschen, die dich beeindruckt haben?

Wenn du auf deine Familie eingehst, achte eventuell auf einige spezielle Punkte. Wurdest du autoritär, demokratisch oder antiautoritär erzogen? Ward ihr finanziell immer abgesichert? Wurdest du immer gut versorgt? War die Rollenverteilung eher modern oder traditionell? Lebst du in einer Groß- oder einer Kleinfamilie? Wurdest du "wie ein Mädchen" erzogen oder anders (wie?)?
Es gibt sehr viele Punkte...

Schule und Medien könnte man ähnlich auftrennen, aber als Anregung genügt das vielleicht. Besonders für eine Aufgabe am Anfang des Schuljahrs wirst du ja sicher keine pädagogische Pionierarbeit leisten müssen. :swg:

Idu
10.08.2006, 17:08
Hey, danke ihr beiden! ;) Yay, jetzt krieg ichs vielleicht doch hin XD (nya, hab heute schon mal was von anderen gelesen, die die Aufgabe auch machen mussten XD)

@ Elektra: Stimmt, das sind alles sehr gute Punkte! Aber ich glaube nicht, dass wir so ausschweifen sollen. Sprich: Es war die Hausaufgabe nach der ersten Stunde Pädagogik - überhaupt! Ich werd mich einfach mal auf Familie und Freunde beziehen, vielleicht noch auf Musik oder so (XD) aber das würde schon reichen... sag ich jetzt mal :ugly:

aber noch mal danke euch beiden :knuffel: ^^