PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anerkennungen als Schüler



Fistazius
07.10.2005, 18:00
Moinsen! Ich bin Schüler und man denkt sich immer "hey man kriegt kaum anerkennung". doch bei mir ist es mittlerweile anders. ab diesem monat krieg ich fördergeld XD ich gehe nur zur schule :coool:

Gibt es auch solche dinge bei euch? welche form von anerkennung habt ihr? Meine Eltern loben mich ständig...aber es is so ein "ja...toll"(mit entgeisteter stimme vorstellen bitte :D)

imported_Elektra
09.10.2005, 12:29
Als erstes würde ich darum bitten, das Thema nicht mit dem Thread "Geld für Noten?" (http://www.comicsinleipzig.de/Forum/thread.php?threadid=9555) zu verwechseln.


Hm, Anerkennung für bestimmte Leistungen... Na ja, dass ich beiläufig von meinen Eltern für gute Noten/Punkte gelobt werde, ist weitestgehend klar, wobei ich kaum noch davon erzähle, muss ich sagen. Nur wenn irgendetwas unterschrieben werden muss, ändert sich das wieder.

Von der Schule aus gibt es einige wenige Möglichkeiten, zu Belobigungen etc. zu kommen. Die drei besten Schüler einer Klasse/eines Stammkurses bekommen am Ende des Schuljahres eine Urkunde für herausragende Leistungen - logischerweise nur, wenn die Leistungen auch entsprechend sind. Mehr als das Blatt Papier ist es allerdings nicht.

Etwas anderes wurde letztes Jahr bei uns eingeführt. Jede Klasse nominiert einen ihrer Schüler und gibt einen Grund an, warum er/sie zu den Besten gehört. Entweder wegen besonderen Leistungen, besonderen Steigerungen, außergewöhnlichen Aktivitäten, o.ä. Aus allen eingegangenen Nominierungen werden vom Schülerrat etwa fünf bis zehn Schüler ausgewählt, die dann offiziell zu "Unseren Besten" gehören und unter denen ein Geldbetrag von ca. 1.000 € (gegeben vom Förderverein) aufgeteilt wird.

Dai
09.10.2005, 20:14
hä, das thema versteh ich nicht

annerkennung weil ich zur shcule geh? von meinen eltern? :D
ahahahaha XD das ist für die selbstverständlich und für mich auch

und anerkennung krieg ich dafür auch nicht.. nicht von meinen eltern, nicht von schüler, lehrern, vorn gar niemandem. XD

das ist heute selbstverständlich oder?

Skullman1985
10.10.2005, 06:13
?( .. Ich geh zur Schule um meinen Abschluss zu machen und später Qualifikationen für nen Job/Studium zu haben. Ein "Hast du toll gemacht" bringt mir nicht viel.

Maju-chan
10.10.2005, 08:27
natürlich gehe ich zur schule um mein abi zu machen und um eine basis für meine zukunft zu legen weil ich schon ziemlich genau weiß was ich später mal machen will und was ich dazu brauche. aber es ist doch irgendwo schön, wenn man mal gelobt wird für besonders gute noten oder zeugnisse, schließlich freuen sich doch die meisten darüber wenn man ihnen sagt dass sie irgendwas gut gemacht habe oder sowas in der art, oder liege ich da falsch? nya, ist wohl nicht bei allen so.
ich hatte das auch dieses jahr das ich die 11. übersprungen habe um noch das alte oberstufen-system zu haben (das neue hier in niedersachsen ist irgendwie verdammt unübersichtlich und außerdem muss man sich für eine bestimmte "richtung" entscheiden was mir nicht passte) und ich finde es ziuemlich motivierend wenn es leuze gibt die mich dafür loben dass ich all das extra-lernzeug geschafft habe und auch immernoch meine guten noten beibehalte.
ohne die ermutigungen dieser menschen hätte ich mich da schwerer getan.

mfg maju

Fistazius
13.10.2005, 22:43
ich finde lob is einfach scheiß wichtig. am ende arbeitet man natürlich für sich. aber man kriegt sonst nie was zurück und die tatsache es dann in 10 jahren VLT. besser zu haben is dann nicht unbedingt soo verlockend. klar man is dann immer auf dem besten weg was zu werden aber eine garantie hat man auch dann nicht. man möchte einfach gleich was zurück kriegen.

imported_~*Krümelkeks*~
28.10.2005, 11:30
anerkennng...nja, meine eltern sind froh das sich meine situation verbessert hat und ich jetzt größtenteils gute noten bekomme, dafür gibt's dann nen freudestrahlen oda so, weil sie sich vor 2 jahren noch große sorgen gemacht haben ôo''

von der klasse gibt's weniger "anerkennung" *_* (is ja au klar xD)
ich werd nur immer als englischstreber betitelt u.ô''

imported_Kathinka
31.10.2005, 21:10
Nunja, die Anerkennung kam bei mir eigentlich erst nach der Schule, genauer gesagt mit dem Abizeugnis. Es ist nämlich so, dass viele Stiftungen und Gesellschaften (z. B. Literarische Gesellschaft Dtl, Physikalische Gesell., Bosch-Stiftung etc) sich das ein oder andere Zeugnis genauer ansehen und dann auch des öfteren mal ein Stipendium oder eine Urkunde oder eine Mitgliedschaft anbieten/ verschenken. Das ist schon eine ziemlich große Sache. Da bekommt man quasi für den Schulstreß etwas wirklich Tolles zurück.
Ich hab damals den Apollinaire-Preis bekommen und wurde in die Lit. Gesell. Dtl. aufgenommen, war schon klasse. ^__^

Also, strengt euch an, die Anerkennung kommt mit dem Abi .. zumindest für ein paar .. :engel: