PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fernbeziehung?!



Seiten : [1] 2 3

Miumi
19.11.2004, 09:46
Hallo Leute!

Ich wollte euch fragen was Ihr von Ferbeziehungen haltet?

Ist es für euch ehr so das ihr so etwas total beschissen findet und euch nimals auf einen Fernbeziehung eingehen würdet...

...oder das ihr kein Problem mit so etwas hättet?

Miumi

Regenengel
19.11.2004, 10:12
*grins*

Tja, ich hätte es nie gedacht, aber passiert ist es trotzdem. Ich führe seit fast acht Monaten eine Fernbeziehung und habe es nie in Frage gestellt, diese Beziehung einzugehen oder nicht. Danach fragt die Liebe nicht, wenn es erst mal so weit gekommen ist.

Wir haben noch mindestens drei Jahre Trennung vor uns und bei vier Stunden Zugfahrt ist das verdammt lange *seufz*, zumal wir uns auch nicht jedes Wochenende sehen können, da spielen Geldbeutel und Zeit einfach nicht mit. Aber wir versuchen natürlich schon, uns so oft und lange wie möglich zu sehen und bisher klappt das ganz gut, auch wenn dafür öfter mal ein paar Tage Uni ausfallen müssen *pfeif*. Man muss eben Prioritäten setzen :engel:

Im Grunde bin ich auch sehr, sehr glücklich, verliebt bis über beide Ohren eben. Wir chatten jeden Tag, schreiben uns SMS und Briefen und sind uns so bestimmt näher als manches Paar, das unter einem Dach zusammenlebt. Der Austausch ist sehr intensiv und die Zeit, die wir gemeinsam haben, ist immer wunderschön.

Natürlich sind die Wochen der Trennung hart, zwei Wochen sind gerade noch am Rand des Erträglichen, aber drei oder mehr empfinde ich dann wirklich als grausam... aber ich weiß, dass das bei anderen Fernbeziehungen noch weit schlimmer ist und die tun mir auch wirklich leid, ich finde das ganz furchtbar, den geliebten Menschen nur so selten sehen zu können. Es fängt ja schon am Bahnhof an, wenn man dem abfahrenden Zug hinterherstarrt und am liebsten heulen würde *seufz*. Es hat ein wenig gedauert, aber wenn man weiß, dass der andere einen genauso vermisst und gleichzeitig genauso glücklich ist, dass man sich gegenseitig hat, dann ist das alles nur noch halb so schlimm. Man hat viel mehr Grund zur Freude als zum Trübsalblasen ;)

Na ja, ich versuche mich meist abzulenken, stürze mich in Arbeit, schreibe viele viele SMS über den Tag verteilt, chatte nebenbei, kaufe kitschige Postkarten ohne Ende, packe ihr einen Adventskalender, lese im Kerzenschein unsere alten Chats und Briefe nach... und freue mich auf das nächste Wiedersehen. Zu wissen, wann das sein wird, hilft mir unheimlich :)

imported_Access
19.11.2004, 14:31
bin heute genau einen monat mit meiner freundin zusammen. :love1:

früher hab ich immer gedacht, dass es etwas furchtbar schreckliches ist. und dass ich nie eine fernbeziehung führen will. aber anscheinend haben sich meine meinungen grundlegend verändert :rolling:

bei uns ist es ähnlich wie bei dir, regenengel. es sind zwar nur 100km mit dem zug, die uns trennen, aber das schülerdarsein, macht es nicht gerade sehr einfach. ich hab zu beispiel nicht genügend geld jeden tag zig sms zu versenden. oder jede 2 wochen ne teuere fahrkarte zu kaufen. nicht, dass sie mir es nicht wert ist, sondern weil das geld einfach nicht ausreicht.
daher verzichte ich seitdem auf manche sachen um money einzusparen. is schon wichtig prioritäten zu setzen, nicht war regenengel? :bigt:

als ich das letzte mal aus dem stuttgarter bahnhof fuhr, hab ich ein komisches gefühl im magen gehabt. weiß auch nicht wie man´s beschreiben soll, vielleicht einsamkeit?
aber zum glück saß mir ein älterer herr gegenüber und hat sich mit mir unterhalten. da war es nicht soooo schrecklich. doch als ich zu hause ankam und in mein dunkles zimmer ging, saß ich noch lange am fenster und hab mir den tag nochmal durch den kopf gehen lassen.

ich find, dass es nicht sehr einfach ist, vor allem als jugendlicher, eine fernbeziehung zu führen. man sieht sich einfach nur sehr selten, wegen zeit und geldgründen und man merkt es deutlich, wann partner nur wenig zeit für einem aufbringen kann.
das gute daran ist, dass man die beziehung zu schätzen weißst. es is nicht alles so selbstverständlich, wie bei ner normalen beziehung. man freut sich mehr auf ein wiedersehen und nutzt die zeit auch intensiver. man kann sich auch nicht auf die nerven gehn. schon, wenn man sich nur alle paar wochen sehn kann ;)

aber es is schon schmerzhaft, wenn man seine liebe nur so selten trifft. vor allem, wenn sie mal ganz dringend bracht, kann sie nicht einfachher fliegen und dir helfen.
ich tu eigentlich das gleiche, wie regenengel. versuch meine sehnsucht durch sehr viel arbeit zu verdrängen. oder verbringe zeit mit meinen freunden, damit ich nicht so arg merk, dass ich alleine bin. höre viel musik, oder unterhalte mich anders artig. und freu mich jetzt schon auf das wiedersehen morgen. :rofl:

Regenengel
19.11.2004, 15:32
Original von Access
ich hab zu beispiel nicht genügend geld jeden tag zig sms zu versenden. oder jede 2 wochen ne teuere fahrkarte zu kaufen. nicht, dass sie mir es nicht wert ist, sondern weil das geld einfach nicht ausreicht.
daher verzichte ich seitdem auf manche sachen um money einzusparen. is schon wichtig prioritäten zu setzen, nicht war regenengel? :bigt:
Du sagst es *grins*
Das Geld habe ich eigentlich auch nicht, aber man kann sich auch von Aldi-Toast ernähren. Als Student hat man ein klein wenig mehr Möglichkeiten, sein Geld zu verteilen, aber auch nicht großartig. Was essen muss man, hilft alles nix *grins*
Wir machen das so, dass jeder ein Mal im Monat fährt, dann kann man sich alle zwei Wochen sehen ;)


als ich das letzte mal aus dem stuttgarter bahnhof fuhr, hab ich ein komisches gefühl im magen gehabt. weiß auch nicht wie man´s beschreiben soll, vielleicht einsamkeit?
Das Blöde ist, dass der Leipziger Bahnhof gleichzeitig ne Einkausmeile ist und ich da des öfteren mal bin, um was einzukaufen. Jedes Mal ein seltsames Gefühl. Ich verbinde viel Schönes, aber auch sehr traurige Momente mit diesem Ort. Am schlimmsten ist es, mit dem Zug woandershin zu fahren, nach Hause etwa oder so. Da kann ich mich gar nicht so recht freuen, ich habe dann immer das Gefühl, in die falsche Richtung zu fahren...

Aber es ist generell so, dass ich in dieser Stadt kaum noch etwas machen kann, ohne daran zu denken, wie man hier gemeinsam war ^^*


das gute daran ist, dass man die beziehung zu schätzen weißst. es is nicht alles so selbstverständlich, wie bei ner normalen beziehung. man freut sich mehr auf ein wiedersehen und nutzt die zeit auch intensiver. man kann sich auch nicht auf die nerven gehn. schon, wenn man sich nur alle paar wochen sehn kann ;)
Das stimmt ^^ Wenn genug Vertrauen da ist, dann hat eine Fernbeziehung zu Beginn auch viele Vorteile. Aber auf Dauer, wenn die Beziehung dann erst mal gefestigt ist... *seufz*


vor allem, wenn sie mal ganz dringend bracht, kann sie nicht einfachher fliegen und dir helfen.
Ja, ich habe auch oft das Bedürfnis, mich jetzt mal anlehnen und trösten lassen zu müssen oder würde meinen Schatz gerne in die Arme nehmen, aber das geht dann einfach nicht...


und freu mich jetzt schon auf das wiedersehen morgen. :rofl:
Ich auf nächsten Freitag *lach* - Wünsche dir ein schönes Wochenende! :)

imported_Screw
19.11.2004, 18:19
Ich führte ein Jahr so eine Beziehung aber irgendwie ist ser Kontakt aprubt abgebrochen.
Ich kann mir bis heute nicht erklären warum er mir nicht mehr schrieb.

Aber er lebte im Norden und ich im Osten.
Tja das war schon sehr weit. Und seitdem bin ich eher dafür wenn man sich nah ist.

Aber für die die solch eine Beziehung führen , alles gute und viel Glück.
Es gibt halt auch glückliche und intensive Fernbeziehungen.

engelaufwolke
19.11.2004, 23:08
Original von Access
das gute daran ist, dass man die beziehung zu schätzen weißst. es is nicht alles so selbstverständlich, wie bei ner normalen beziehung. man freut sich mehr auf ein wiedersehen und nutzt die zeit auch intensiver. man kann sich auch nicht auf die nerven gehn. schon, wenn man sich nur alle paar wochen sehn kann

finde ich eigentlich nicht. ich seh meinen freund jeden tag und freu mich trotzdem jedes mal auf ihn und schon die paar stunden ohne ihn werden manchmal furchtbar lang. und wenn wir uns auf die nerven gehen (kommt eh selten vor) dann sehen wir uns halt nicht.
und nein, wir sind nicht erst frisch verliebt.


ich hatte noch nie eine fernbeziehung, aber ich fand die halbe stunde fussmarsch zu meinem freund früher schon furchtbar lang... :dead: jetzt sind es 5min und das ist sehr schön so.
trotzdem glaube ich, dass fernbeziehungen möglich sind, habs schon oft genug bei bekannten erlebt. ich möchte es bloß nicht gern für mich selbst...

imported_Yukito
19.11.2004, 23:40
Ich hatte ein einziges Mal eine, aber es ist wirklich nicht besonders Klasse, wenn man sich 2 Jahre lang nicht sieht, auf jeden Fall hatte sie dann einen neuen Freund nach 2 1/2 JahrenXD

Hrmmmm, es ist einfach besser, wenn man sich jeden Tag sehen und auf sich aufpassen kann.^^

Fernfreundschaften würde ich immer eingehen, aber eine richtige Beziehung ist auch körperlich und nicht nur geistig. Wenn man nicht die Gewissheit hat, dass man später einmal zusammenleben kann oder den Partner sehen kann, wenn man ihn braucht ist das eher wackelig, deshalb würde ich so etwas nie als Beziehung bezeichnen.

Wenn man das so schafft, dann ist das eine Leistung, aber ich persönlich würde auf eine so große Entfernung nur Freundschaften schliessen nichts Extremeres.
Wenn man dann später wieder nahe beeinander lebt, dann kann man immer weiter schauen, aber so lange man getrennt ist nicht.

Regenengel
20.11.2004, 00:06
Ich fand zu Beginn meiner Beziehung den Abstand gar nicht mal so schlimm, ich brauchte Zeit zum Nachdenken. Natürlich war da auch eine große Sehnsucht, aber der Abstand hat auch geholfen. Aber nach ein paar Monaten sieht das dann ganz anders aus... :(


@Yukito: Meinst du nicht, das wird in dem Moment völlig sekundär, in dem man wirklich verliebt ist und liebt? (Und das bedeutet ja mehr als bloßes verknallt sein.) Da nimmt man all das doch gerne auf sich, anstatt seiner Liebe zu entsagen...

TaiBlaine
20.11.2004, 00:53
also ich hatte mal ne beziehung mit einer aus itzehoe (bei hamburg) und komme selbst aus chemnitz...
das ging leider nich lange gut... wir haben uns innerhalb von 3 monaten nur 3 mal gesehen :(

Fistazius
20.11.2004, 00:59
unter 18 also ohne führerschein is es nur dämlich..das geht doch sowiso nicht ?( viel zu umständlich!

Supper
20.11.2004, 05:16
Eine Fernbeziehung ist etwas das ich in meinem Leben nie werde tun können. Emotional kann ich mit sowas nicht umgehen, ich kann damit leben allein zu sein und auch wirklich allein zu sein, aber ich kann nicht damit umgehen nicht allein zu sein und trotzdem allein zu sein (wenn man jetzt einigermassen versteht was ich meine). Diese Art der Einsamkeit macht mich innerlich nur kaputt.
Und solche sprüche wie "Liebe überwindet alles" etc. bla bla gequatsche ist der grösste Unfung für mich. An Liebe hat es mir bei meiner Ex noch nie gemangelt, tut es auch heute noch nicht, trotzdem war ihr Umzug in ein anderes Land für mich das Ende der Beziehung. Ich konnte und wollte es nicht auf Distanz weiterführen. Habs dann später ja mal versucht, bin ich überhaupt nicht mit klar gekommen... also bin ich wieder zu meiner Konsequenten Linie gewechselt und habs dabei belassen sie aus meinem Leben wegzustreichen oder es zumindest zu versuchen. Und dieser Linie bleib ich treu, nie und nimmer fang ich ne Fernbeziehung an.

Womit ich aber nicht sagen will das es nicht möglich ist. Manche könnens, manche nicht.

Regenengel
20.11.2004, 09:49
Original von Fistazius
unter 18 also ohne führerschein is es nur dämlich..das geht doch sowiso nicht ?( viel zu umständlich!
Ein Führerschein ohne Auto bringt einem auch nichts :rolleyes:

@Suppper: Jap, das stimmt wohl...

imported_Yukito
20.11.2004, 10:51
Original von Regenengel
@Yukito: Meinst du nicht, das wird in dem Moment völlig sekundär, in dem man wirklich verliebt ist und liebt? (Und das bedeutet ja mehr als bloßes verknallt sein.) Da nimmt man all das doch gerne auf sich, anstatt seiner Liebe zu entsagen...

Ich meinte, das ich mich dagegen wehren würde, mich zu verlieben(soweit das möglich istXD) solange man so weit auseinander lebt, das man sich nciht sehen kann, wenn man es will.

Fistazius
20.11.2004, 12:24
Original von Regenengel

Original von Fistazius
unter 18 also ohne führerschein is es nur dämlich..das geht doch sowiso nicht ?( viel zu umständlich!
Ein Führerschein ohne Auto bringt einem auch nichts :rolleyes:

@Suppper: Jap, das stimmt wohl...

naja...das hab ich wohl vergessen zu erwähnen :D

† Luzifer †
20.11.2004, 13:48
eine fernbeziehung is sicher nicht leicht vorallem für mich da ich ja noch keinen führerschein habe es gibt zwar noch den zug aber das macht die sache trozdem nicht leichter
vorallem is das mit der zeit so eine sache da ich ja noch zur schule geh hab ich auch am wochenendenich viel zeit
aber wenn die liebe kommt dan kommt sie da denkt man niht nach ob eine fernbeziehung sinn hat oder nicht

Fistazius
20.11.2004, 14:14
Original von Mad-san
eine fernbeziehung is sicher nicht leicht vorallem für mich da ich ja noch keinen führerschein habe es gibt zwar noch den zug aber das macht die sache trozdem nicht leichter
vorallem is das mit der zeit so eine sache da ich ja noch zur schule geh hab ich auch am wochenendenich viel zeit
aber wenn die liebe kommt dan kommt sie da denkt man niht nach ob eine fernbeziehung sinn hat oder nicht

ich denke, wenn man jung is, muss man nicht gleich jeder frau hinterher laufen die da is...im endeffekt tun sich beide seiten nua gegenseitig weh damit...

Niggey
20.11.2004, 18:18
find ich ehrlich gesagt nicht.
wenn man doch wirklich liebt und nicht aufgeben will und fest daran glaubt, dann gehts auch wenn man jung ist! auch wenn mich die deutsche bundesbahn immer wieder "ein gaaanz klitzekleinesbisschen" aufregt, mit ihren super niedrig preisen. ne, echt, die db tut schon viel und ist sehr sehr billig... :evil:

klar muss man auch der typ dafür sein! da hast du völlig recht supper!

imported_Access
20.11.2004, 18:57
danke regenengel. hatte heut einen megaspuergeilentollen tage gehabt. der aber leider viel zu schnell vorbei an uns vorbei gezogen ist. (warum kann die zeit nicht mal ne kleine pause machen X( :rolling: )

meine freundin war halt noch nie bei mir, deshalb verbind ich auch nur wenig sachen mit ihr, wenn ich durch die innenstadt lauf. der "vorteil" is, dass ich dann nicht in sehnsucht versinke.
stell es mir aber schön vor, wenn mir beim passieren der stadtmitte plötzlich bilder/erinnerungen vor den augen erscheinenen. so wie in den filmen :engel:

gerade jetzt vor weihnachten, wenn ich mal durch unsere fußgängerzone lauf, fühl ich mich oftmals sehr einsam. und der knuddel-bedarf (cooles wort, nicht? :bigt: ) wird oft nicht gedeckt.

@fistazius: du hast sicher recht. aber ich laufe eher ein mädchen hinterher, ohne sie richtig zu kennen, als eine, bei der ich weiß, dass ich sie nur selten seh. man überlegt sich, ob man sich das antun will. (leute, die eine polygamie führen mal ausgenommen.) bei einer fernbeziehung spiel der charakert schon ein sehr wichtige rollen. und wie gut sich die beiden verstehn....

Fistazius
21.11.2004, 18:31
Original von schnuffelchen
find ich ehrlich gesagt nicht.
wenn man doch wirklich liebt und nicht aufgeben will und fest daran glaubt, dann gehts auch wenn man jung ist! auch wenn mich die deutsche bundesbahn immer wieder "ein gaaanz klitzekleinesbisschen" aufregt, mit ihren super niedrig preisen. ne, echt, die db tut schon viel und ist sehr sehr billig... :evil:

klar muss man auch der typ dafür sein! da hast du völlig recht supper!

man braucht aba ne zukunft. will man wirklich ewig hin und her fahren? ich brauch jemanden den ich auch regelmäßig in arm nehmen kann usw. sons gehe ich ein :dead:

Enki
21.11.2004, 20:16
Fernbeziehungen sind fürchterlich, nichts halbes und nichts ganzes... >.<"
Ich führe zwar eine und finde das ziemlich in Ordnung, da ich so machen kann, was ich will und keinen Freund hab der immer ankommt und rummeckert, ich soll abends nicht mit anderen weggehen usw.
Man ist nicht so eingeschränkt, wenn man eine Fernbeziehung führt.
Klar, man hat immer mal wieder so Momente, in denen man sich den Anderen dann herwünscht, aber so oft kommt das dann auch wieder nicht vor... Ich kann das gut ertragen.
Allerdings hält eine Beziehung bestimmt viel länger, wenn man sich oft sehen und viel Zeit miteinander verbringen kann.

Copycat
22.11.2004, 00:04
Ich führe jetzt seit über 4 Jahren eine Fernbeziehung und finde sie nicht inniger oder lockerer als jede andere Art von Beziehung. Sie ist nicht besser oder schlechter als eine "Präsenz"beziehung. Nur anders.
Sicher auch nicht für jedermann, aber ich würde es jederzeit wieder machen. Allerdings muss ein Ende in Sicht sein. Auf ewig lässt sich das nicht aushalten - jedenfalls für mich.

Ach ja, wir sehen uns fast jedes Wochenende, ich halte sie mir auch extra für ihn frei. Ist zwar in punkto soziale Beziehungen teilweise etwas schwierig, aber auszuhalten.

Blutrose
22.11.2004, 14:13
Also ich habe ca. 1 Jahr eine Fernbeziehung geführt, ist nicht wirklich lange her, okay 6 Monate ... Es war alles super, wir haben uns nur einmal gesehen in dem ganzen Jahr. Weils halt von meiner Seite nicht wirklich ging, Eltern etc., die würden mich killen wenn die wüssten das ich nen Freund habe, deshalb mehr so per Webcam. Er war 16, ich war gerade 13 geworden. Irgendwann aber hat er weder auf SMS [mit Web.de verschickt :P], ICQ Nachricht und sonstiges mehr geantwortet. Ich war ziemlich am Boden zerstört .... Ich wünschte ich hätte mich nie in ihn verliebt, denn er war ein wirklich guter Freund. Es wäre wohl besser gewesen das es nur bei dieser Freundschaft geblieben wäre. Aber ... kann man nichts machen.

Und seit ca. 2 Wochen führe ich wieder eine Fernbeziehung. Er ist 19, ich 14 [:D] und wir kommunizieren auch per Webcam, Teamspeak und, wenn ich bald ein Handy hab auch mal SMS und sonstiges. Ich bin superglücklich [ich hoffe er auch :)] und ich habe nichts dagegen. Ich freu mich schon jeden Tag total darauf wenn ich von der Schule nach Hause komme und seine Stimme hören kann *hehe*. Und für mich ist es wie eine normale Beziehung, nur eben ein klein wenig anders. Man kann sich eben net so oft sehen und so, aber naja ...

LOKInst
22.11.2004, 17:53
Original von Regenengel

und freu mich jetzt schon auf das wiedersehen morgen. :rofl:
Ich auf nächsten Freitag *lach* - Wünsche dir ein schönes Wochenende! :)

mich überkommt gerade ein neidanfall :(

zwar hab ich genug geld, dass ich meinen schatz öfter besuchen könnte, als einmal im monat, aber sie muss ja meist am wochenende arbeiten...*arghhhh*

und dann war die feiertagsverteilung dieses jahr noch so blöde...haufen feiertage an wochenenden...gab also kaum verlängerte wochenenden...*grmpf*

lil-kit
22.11.2004, 18:52
ich hatte mal eine Fernbeziehung, aber es ging nicht gut.
Es ging mir oft schlecht weil ich ihn nicht sehen konnte und in meinem Alter kann ich sowieso nicht so oft wegfahren schon wegen meinen Eltern. Ich war einfach zu Jung. Ich finde um sowas führen zu können muss man psychisch und seelisch sehr reif sein. Ic habe schluss gemacht er war total verletzt... es tut mir heute noch leid... aber es musste sein...jetzt geths mir wenigstens wieder gut... ich hoffe ihm auch... háb ja jeden Kontakt zu ihm abgebrochen. :frown:
Tja so ist das Leben...

imported_Access
22.11.2004, 19:14
ich denke, man muss von fall zu fall unterscheiden, was gut und was schlecht ist.
es gibt halt fernbeziehungen, die funktionieren und andere die in brüche gehen. so ist es halt.



Original von lilija-chan
Ich war einfach zu Jung. Ich finde um sowas führen zu können muss man psychisch und seelisch sehr reif sein. Ic habe schluss gemacht er war total verletzt... es tut mir heute noch leid... aber es musste sein...jetzt geths mir wenigstens wieder gut... ich hoffe ihm auch... háb ja jeden Kontakt zu ihm abgebrochen. :frown:
Tja so ist das Leben...

man muss schon ziemlich erwachsen in kopf sein. um solch eine beziehung zu führen. man muss sich beherrschen können und nicht bei jeder kleinigkeit ausrasten. da man nicht am nächsten tag hingehn kann um sich zu entschuldigen.
und auch so. man muss einiges tolerieren können, um die beziehung lange am laufen zu halten. akzeptieren, dass deine freundin nicht immer zeit für dich hat. oder wegen anderen gründen, dir nicht mailen, anrufen oder sonstiges ...... kann
das schwierigste find ich, ist aber die weite distanz. es ist schon schrecklich, wenn man lange von einander getrennt ist. des macht einem schon zu schaffen. und manchmal bin ich am boden zerstört, weil mir meine freundin so sehr fehlt.
aber meinen freunden ist aufgefallen, dass ich um einiges toleranter bin. was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann. Ich und tolerant?!?!
doch nach einer freundin hab ich schon seit einiger zeit mein lächeln verloren. ich soll, wenn ich (in der schule) da sitz und mit niemandem red, anscheinend so einen traurigen blick haben. und erst wenn man mich anspricht, soll ich anfangen zu strahlen und zu lächeln. nach bzw nebenwirkungen??
@lilja-chan: wie alt warst du da, als du diese beziehung geführt hast?


@loki: vielleicht kannst du deinen partner in den ferien besuchen. oder umgekehrt. immerhin kannst du locker genug geld aufbringen, um jeden monat ein ticket kaufen zu können. ich muss alles zusamenkratzen, wenn ich mal nach stuttgart fahren will. *dauerndpleiteist*
wünsch dir, dass es sich bald ändert.

lil-kit
22.11.2004, 19:28
@Access
ich war gerade mal 14! und da fühlte ich mich einfach nicht reif genug, ich wusste es habe es verdrängen wollen weil ich ihn doch so sehr geliebt habe, aber diese Distanz hat mich einfach kaputt gemacht. Und dann habe ich einen Schlussstrich gezogen. :frown:

LOKInst
22.11.2004, 19:39
Original von Access
@loki: vielleicht kannst du deinen partner in den ferien besuchen. oder umgekehrt. immerhin kannst du locker genug geld aufbringen, um jeden monat ein ticket kaufen zu können. ich muss alles zusamenkratzen, wenn ich mal nach stuttgart fahren will. *dauerndpleiteist*
wünsch dir, dass es sich bald ändert.

ferien hab ich ja so gesehen nicht...hab 23 urlaubstage im jahr, die ich nehmen kann ;)

wenn alles glatt läuft, seh ich meine freundin in etwa drei wochen wieder...toll, nur noch drei wochen :-/

PS
dass ich das geld "locker" aufbringen kann, hab ich nicht gesagt *hust*....ich verzichte halt auf so unnötige sachen wie urlaubsreisen...klamotten (hab mir mal wieder ne hose gekauft...wau^^)

imported_Luzifer
22.11.2004, 19:40
Original von lilija-chan
@Access
ich war gerade mal 14! und da fühlte ich mich einfach nicht reif genug, ich wusste es habe es verdrängen wollen weil ich ihn doch so sehr geliebt habe, aber diese Distanz hat mich einfach kaputt gemacht. Und dann habe ich einen Schlussstrich gezogen. :frown:

Jup das ist meim Problem mit Fernbeziehungen die Distanz. Ich hab momentan ne Freundin in der Nähe von Leipzig wohne aber selbst im tiefstesten Osten. Wollte sie jetzt endlich mal treffen hab mindestens 6 Termiene genannt und sie hatte aber keine zeit... Ok hab ja nur 5 wochen voraus geplant... So nun is es soeit sie hat dieses wochenende zeit ( war auch einer der Termiene an denen sie net konnte) aber ich muss beim umzug von nem Kumpel helfen.
Toll einfach nur toll... Fernbeziehung funktionieren in meinem fall einfach nie. Mir wärs lieber wenns jemand wäre der dichter dran wohnt so halt nur nen paar kilometer oder noch am besten im gleichen Dorf^^

Henne
23.11.2004, 12:57
Meiner Erfahrung nach klappen die einfach nicht. Hab genug Fernbeziehungen und deren Scheitern im Freundeskreis miterlebt, und meistens war das für die betreffenden Personen um einiges traumatischer, als eine gescheiterte RL-Beziehung. (Sofern diese Personen überhaupt ein RL hatten)

Miumi
23.11.2004, 13:31
Original von Fistazius

Original von schnuffelchen
find ich ehrlich gesagt nicht.
wenn man doch wirklich liebt und nicht aufgeben will und fest daran glaubt, dann gehts auch wenn man jung ist! auch wenn mich die deutsche bundesbahn immer wieder "ein gaaanz klitzekleinesbisschen" aufregt, mit ihren super niedrig preisen. ne, echt, die db tut schon viel und ist sehr sehr billig... :evil:

klar muss man auch der typ dafür sein! da hast du völlig recht supper!

man braucht aba ne zukunft. will man wirklich ewig hin und her fahren? ich brauch jemanden den ich auch regelmäßig in arm nehmen kann usw. sons gehe ich ein :dead:

Ich gebe Schnuffelchen total recht!

Ich glaube wenn man eine Person wirklich liebt auch wenn man sie nicht so oft sieht dan kann das auch klapen wenn man jung ist!

Oder ich hoffe zumindest das, das auch auf Dauer so klappt! Hab nämlich seit 1 1/2 Monaten eine Fernbeziehung. Naja ab und zu giebt es schon möment e da denk ich mir das ich mir das eine Fernbeziehung kein Zuckerschlecken ist. Voralem meine Handyrechnung leidet darunter!

Aber es giebt auch Momente da denke ich mir es ist gut das er nicht da ist! Weil da ich mit meiner Arbeit immer beschäftigt bin und immer erst um 19:00 frühestens Zeit haben würde. Würde er sich glaube ich darüber beschwehren das ich keine Zeit habe. Aber da er so weit weck wohnt hab ich das Problem nicht!

Und ich glaube das wenn man sich gegenseitig wirklich LIEBT dann ist eine Fernbeziehung echt kein Problem!!!

Miumi

Akromamann
23.11.2004, 15:26
kommt total drauf an was ihr als fernbeziehung anseht.
für mich und meine freundin ist es schone eine große distanz (40km).
seh sie aber jedoch jeden tag in der schule und alles ist ok.
ich find die entfernung nicht mal schlimm, viel schlimmer wär es wenn meine freundin neben mir wohnen würde und ich sie nur 1 mal im monat sehe, als wenn sie am anderen ende der welt wohnt und mich jeden tag sieht. jedoch glaub ich persönlich, dass zu große entfernungen auf die dauer kompliziert sind und vor allem schwer zu bewältigen.

Regenengel
23.11.2004, 18:01
@Henne:
Du solltest nicht jede Fernbeziehung in diesen Topf werfen. Eine Beziehung, die kein RL hat oder in der man sich nur alle paar Monate für ein Wochenende sieht (also etwa drei Mal im Jahr oder so), finde ich auch recht fragwürdig, zumindest solange sie nicht gefestigt ist. Später kann ich mir so was übergangsweise vorstellen, aber meist wird das wohl schief gehen.
Ich sehe es auch sehr skeptisch, wenn hier einige von einer Liebesbeziehung sprechen, ohne den anderen je gesehen zu haben. Zu einer Liebesbeziehung gehört für mich sehr viel mehr als gedanklicher Austausch, Telefon und Webcam.
Aber eine Fernbeziehung, bei der man sich mindestens alle vier Wochen und/oder auch mal länger als ein Wochenende sieht und sich regelmäßig und intensiv austauscht... die kann besser sein als manche Beziehung innerhalb eines Ortes ;)

Enki
23.11.2004, 18:05
Ich glaube in einer Fernbeziehung zofft man sich wesentlich seltener, als in einer normalen.
Meiner Meinung nach kann eine normale Beziehung extrem nerven... Ich bin ein Mensch, der oft seine Ruhe und vollkommene Abgeschiedenheit braucht und wenn dann irgendso ein Freund mit Kuschelbedarf ankommt... >.<"
Manchmal kann ich das voll nicht leiden >.<"
Da find ich eine Fernbeziehung viel schöner, denn man kann sich einfach nicht so extrem auf den Wecker fallen...

Blutrose
23.11.2004, 18:12
Original von Enki
Ich glaube in einer Fernbeziehung zofft man sich wesentlich seltener, als in einer normalen....

Nein, stimmt nicht ^^"" . Man kann auch in einer Fernbeziehung richtig oft streiten ... ich weiß wovon ich rede ... :rolleyes:

LOKInst
23.11.2004, 18:20
Original von Regenengel
Aber eine Fernbeziehung, bei der man sich mindestens alle vier Wochen

schön wär's :( :wallbash:

Regenengel
23.11.2004, 18:32
Nun, die Gefahr des direkten "Klammerns" ist einfach nicht so groß, man fällt sich nicht so schnell auf den Wecker. Dafür muss besonders viel Vertrauen da sein. Wenn beide damit verantwortungsvoll umgehen, eine wunderbare Beziehungsgrundlage :)
Andererseits können fehlendes Vertrauen, grundlose Eifersucht, Misstrauen usw. schnell zum Streitgrund werden. Schlimm auch, wenn die beiden Partner anders mit der räumlichen Trennung umgehen, wenn der eine darunter leidet und der andere sehr gut damit klar kommt; das ist nicht schön.

Weniger Streit kann man generell sicherlich nicht so sagen. Das kommt, wie in jeder Beziehung, ganz auf die Personen und die Chemie zwischen den beiden an ;)


Original von LOKI

Original von Regenengel
Aber eine Fernbeziehung, bei der man sich mindestens alle vier Wochen schön wär's :( :wallbash:
*mal :knuddel:*

Blutrose
23.11.2004, 18:41
Seit wenigstens froh das ihr eure jeweiligen Partner mal real fühlen etc. könnt. Bei mir wird das wohl nicht klappen können. Ich kann net sagen: "Du Papa ich fahr jetzt zu meinem Freund nach Bochum!" Die würden mir den Kopf abreißen ... .__."

Regenengel
23.11.2004, 18:55
Original von dunkle_seele
Seit wenigstens froh das ihr eure jeweiligen Partner mal real fühlen etc. könnt. Bei mir wird das wohl nicht klappen können. Ich kann net sagen: "Du Papa ich fahr jetzt zu meinem Freund nach Bochum!" Die würden mir den Kopf abreißen ... .__."
Ich bin nicht nur froh, ich bin sehr glücklich ;) Und ja, ich weiß das zu schätzen, wirklich.

Wie definierst du denn eine Liebesbeziehung? Ich kann mir gar nicht vorstellen, eine solche zu führen, ohne den anderen je zu sehen und zu spüren. Das ist für mich elementar (und ich meine nicht [nur] Sex ;)).

(Ausnahme wäre, wenn einer der beiden nach einer gewissen Zeit für eine gewisse Zeit ins Ausland muss o.ä., davon spreche ich jetzt nicht.)

Henne
23.11.2004, 18:57
Original von Regenengel
@Henne:
Du solltest nicht jede Fernbeziehung in diesen Topf werfen. Eine Beziehung, die kein RL hat oder in der man sich nur alle paar Monate für ein Wochenende sieht (also etwa drei Mal im Jahr oder so), finde ich auch recht fragwürdig, zumindest solange sie nicht gefestigt ist. Später kann ich mir so was übergangsweise vorstellen, aber meist wird das wohl schief gehen.
Ich sehe es auch sehr skeptisch, wenn hier einige von einer Liebesbeziehung sprechen, ohne den anderen je gesehen zu haben. Zu einer Liebesbeziehung gehört für mich sehr viel mehr als gedanklicher Austausch, Telefon und Webcam.
Aber eine Fernbeziehung, bei der man sich mindestens alle vier Wochen und/oder auch mal länger als ein Wochenende sieht und sich regelmäßig und intensiv austauscht... die kann besser sein als manche Beziehung innerhalb eines Ortes ;)

Ich kann nur von den Beziehungen sprechen, in die diverse Freunde von mir verstrickt waren, und die waren halt alle scheisse. Darum schrobte (:D )ich ja auch "Meiner Erfahrung nach" ;)

Auch interessant zu beobachten ist, wie viele Leute heute anscheinend sich nur noch über's Web verlieben zu können, oder das, was sie unter "verlieben" verstehen...

LOKInst
23.11.2004, 19:17
Original von Regenengel
Nun, die Gefahr des direkten "Klammerns" ist einfach nicht so groß, man fällt sich nicht so schnell auf den Wecker.

dieser vorteil ist aber ein zweischneidiges schwert...besonders im winter würd ich mich oft gern mal an meine süße klammern...kann aber nicht...



*mal :knuddel:*

dankö ^___^

engelaufwolke
23.11.2004, 19:32
Original von Enki
Meiner Meinung nach kann eine normale Beziehung extrem nerven... Ich bin ein Mensch, der oft seine Ruhe und vollkommene Abgeschiedenheit braucht und wenn dann irgendso ein Freund mit Kuschelbedarf ankommt... >.<"
Manchmal kann ich das voll nicht leiden >.<"


wenn du jemanden wirklich liebst, kommt es von ganz allein, dass du ihn jeden tag sehen magst. heißt ja dann auch nicht unbedingt, dass man jedes mal was zusammen machen muß, aber ihn in meiner nähe zu haben, ist sehr angenehm :))

Enki
23.11.2004, 20:50
Original von engelaufwolke

Original von Enki
Meiner Meinung nach kann eine normale Beziehung extrem nerven... Ich bin ein Mensch, der oft seine Ruhe und vollkommene Abgeschiedenheit braucht und wenn dann irgendso ein Freund mit Kuschelbedarf ankommt... >.<"
Manchmal kann ich das voll nicht leiden >.<"

wenn du jemanden wirklich liebst, kommt es von ganz allein, dass du ihn jeden tag sehen magst. heißt ja dann auch nicht unbedingt, dass man jedes mal was zusammen machen muß, aber ihn in meiner nähe zu haben, ist sehr angenehm :))
Dann kann ich ja im Moment niemanden lieben... Ich kann es auch nicht haben, wenn ich z.B. mein Familie den ganzen Tag sehen muss.
Kann ja sein, dass ich irgendwie keinen liebe, allerdings halte ich das für unwahrscheinlich. Imo kann man auf unendlich viele verschiedene Arten lieben... und wenn die einen meinen, sie könnten sich in SMS und mails verlieben... mein Güte, lassen wir sie doch ^^
Ich brauche halt nicht die ständige Nähe von irgendwem....

Huscheli
23.11.2004, 21:32
Ich führe auch eine Fernbeziehung. Seit etwa 2einhalb Jahren nun. Nunja, wir haben uns natürlich schon öfter gesehn, und das auch für mehrere Wochen dann, aber manchmal wäre etwas näher schon ganz nett.

Allerdings bin ich manchmal auch froh, dass mein Freund nch dauernd schnell vorbeikommen kann, denn ich habe öfters die Woche durch kaum Zeit. Das einzige was mich jedoch an der Beziehung nervt sind die Preise der Fahrkarten. Aber evtl können wir innem Jahr gemeinsam studieren, aber man will ja nich zu weit planen. =)

engelaufwolke
23.11.2004, 22:07
Original von Enki
Dann kann ich ja im Moment niemanden lieben... Ich kann es auch nicht haben, wenn ich z.B. mein Familie den ganzen Tag sehen muss.
Kann ja sein, dass ich irgendwie keinen liebe, allerdings halte ich das für unwahrscheinlich.

so war das auch nicht gemeint :))
ich kenne nur so viele, die dauer-aufeinander-häng-pärchen nicht verstehen konnten und jetzt nicht besser sind ;)

Enki
24.11.2004, 06:55
Original von engelaufwolke

Original von Enki
Dann kann ich ja im Moment niemanden lieben... Ich kann es auch nicht haben, wenn ich z.B. mein Familie den ganzen Tag sehen muss.
Kann ja sein, dass ich irgendwie keinen liebe, allerdings halte ich das für unwahrscheinlich.
so war das auch nicht gemeint :))
ich kenne nur so viele, die dauer-aufeinander-häng-pärchen nicht verstehen konnten und jetzt nicht besser sind ;)
Weiß ich doch ;)
Ich wollte es halt mal ein bisschen falsch verstehen....
Wie gesagt, Dauer-Aufeinander-Häng-Pärchen sind bei einer Fernbeziehung so gut wie unmöglich, daher finde ich Fernbeziehungen schöner ^^ (in diesem Punkt)
Wer weiß, vielleicht finde ich es auch ganz toll, irgendwann jeden Tag mit meinem Freund zusammen sein zu können, aber richtig vorstellen kann ich mir das im Moment einfach nicht.

Copycat
24.11.2004, 09:59
Original von Enki
Ich glaube in einer Fernbeziehung zofft man sich wesentlich seltener, als in einer normalen.

Da man die wenige Zeit, die man zusammen hat, wesentlich intensiver auskostet und dann erst recht aufeinanderhockt, ist die Streitgefahr in diesen Momenten wahrscheinlich sogar höher.
Das ist besonders der Fall, wenn man sich nicht mal aus dem Weg gehen kann / will, weil man entweder nur ein Zimmer zur Verfügung hat oder eben meint, dass man ja nur wenig Zeit hat und die deshalb auch unbedingt komplett zusammen verbringen muss.

Blutrose
24.11.2004, 13:41
Original von Regenengel
Ich bin nicht nur froh, ich bin sehr glücklich ;) Und ja, ich weiß das zu schätzen, wirklich.

Wie definierst du denn eine Liebesbeziehung? Ich kann mir gar nicht vorstellen, eine solche zu führen, ohne den anderen je zu sehen und zu spüren. Das ist für mich elementar (und ich meine nicht [nur] Sex ;)).

(Ausnahme wäre, wenn einer der beiden nach einer gewissen Zeit für eine gewisse Zeit ins Ausland muss o.ä., davon spreche ich jetzt nicht.)

*seuftzt* Frage ich mich auch oft ... aber ich liebe ihn halt einfach .___." ...

Wie ich eine Liebesbeziehung definiere? Also ich denke schon das es dazugehört sich zu sehen und so, das weiß ich selber und es tut mir weh es nicht zu können, aber ich kann ja auch nichts für meine Eltern...

Enki
24.11.2004, 16:32
Original von Schwarze Katze

Original von Enki
Ich glaube in einer Fernbeziehung zofft man sich wesentlich seltener, als in einer normalen.
Da man die wenige Zeit, die man zusammen hat, wesentlich intensiver auskostet und dann erst recht aufeinanderhockt, ist die Streitgefahr in diesen Momenten wahrscheinlich sogar höher.
Das ist besonders der Fall, wenn man sich nicht mal aus dem Weg gehen kann / will, weil man entweder nur ein Zimmer zur Verfügung hat oder eben meint, dass man ja nur wenig Zeit hat und die deshalb auch unbedingt komplett zusammen verbringen muss.
Wenn man sich vielleicht nur einen Tag sehen kann, dann ist die Gefahr des aufeinaderhockens allerdings doch ziemlich eingeschränkt. Wenn er dann abends wieder fahren muss, dann wünscht man sich ja eigentlich, dass er bleibt... aber, das gehr ja wieder nicht .__.
Kommt ja auch immer auf die Menschen drauf an. Ich zoffe mich nicht gerne und nehme dann auch schon mal hin, wenn man mir auf den Wecker fällt und beschwere mich nicht gleich lautstark...
Wenn ich meinen Freund schon mal nen Tga lang sehe, dann will ich aber auch meine Zeit mit ihm verbringen, warum sollte ich ihm aus den Weg gehen?

imported_Access
24.11.2004, 17:25
dito *sichenkianschließ*

wenn ich meine freundin besuchen geh, dann bin ich über jede sekunde froh, die ich gemeinsam mit ihr verbringen kann. warum soll ich dann diese kostbare zeit zum streiten verschwenden?
und "aufeinander hocken" geht ja meiner meinung nach überhaupt nicht. du bist so glücklich, dass du endlich mal einen tag mit ihr verbringen kannst.
ich steh zwar noch ziemlich am anfang, aber langsam krieg ich das gefühl, dass eine fernbeziehung leichter zu führen ist. wenn man reif genug ist.
man streitet sich nicht so oft und es ist einfach harmonischer. irgendwie...


Original von Regenengel

Das stimmt ^^ Wenn genug Vertrauen da ist, dann hat eine Fernbeziehung zu Beginn auch viele Vorteile. Aber auf Dauer, wenn die Beziehung dann erst mal gefestigt ist... *seufz*

langsam fang ich zu verstehn, was du meinst. vorher hab ichs noch nicht sooooooo arg gespürt. aber jetzt ist kann ich deine worte 100% nachvollziehen. wird langsam grausam wie mich das schicksal quält. :O



Ich auf nächsten Freitag *lach* - Wünsche dir ein schönes Wochenende! :)

dann wünsch ich dir dies mal viel spaß. :rolling:

Regenengel
24.11.2004, 18:08
Original von Access
dann wünsch ich dir dies mal viel spaß. :rolling:
Dankesehr :)) Ich nehme mir Montag auch gleich noch frei, das heißt, ich bin von Freitag 16 Uhr bis Dienstag 9 Uhr in Göttingen :))

(...und bezüglich Uni ganz böse, aber man muss eben Prioritäten setzen *hust* Ich lerne im Zug... ^^")


Wir haben im Sommer einige Wochen am Stück in einer Einzimmerwohnung verbracht, quasi 24 Stunden am Tag - und uns nicht ein Mal gestritten. Das ist das, was ich am unfassbarsten in dieser Bezeihung finde. Nie hätte ich gedacht, dass ich meine Toleranzschwelle für einen Menschen so hoch setzen kann. Es gibt auch kaum Momente, wo ich mich etwas zurücknehmen muss, es harmoniert einfach super :)
365 Tage im Jahr wäre mir das aber doch zu viel; ich brauche wie jeder Mensch auch Zeit für mich. Aber in der gegenwärtigen Situation ist jede Minute ohne meinen Schatz eine zu viel ;)

Miumi
26.11.2004, 14:58
Oh man!

Meine Fernbeziehung ist sowas fon frisch!

Und ich hab echt manchmal ur angst! Weil ich würde für ihm nach Deutschland ziehen.

Aber ich weiß das er glaube ich nie nach Österreich ziehen würde! Das verletzt mich auch einbischen! Aber was soll es!

Miumi

imported_Access
02.12.2004, 18:50
eine frage, was würdet ihr machen, wenn ich eine ominöse nachricht von jemand kriegt, in der der/diejenige dir deine offiziel den krieg erklärt?

ich mach mir zwar nur wenig sorgen um meine freundin, aber es macht mich schon ein bisschen zu schaffen, dass er bei ihr wohnt und ich nicht.
ich weiß, es is quatsch was ich schreib. aber würd schon gern wissen, wie ihr darauf reagieren würdet.


ich für meinen teil, denk ein bisschen, dass ich der falsche für sie bin. ein bisschen. ich bin nur selten für sie da und wenn sie mich mal braucht, kann ich sie auch nicht persönlich trösten.
und ich weiß ja, wie man sich fühlt, was es für eine qual ist, sie nicht zu sehn. und ich setz sie noch bewusst so einer qual aus?
is ein bisschen sehr wirr, was mir gerade durch den kopf geht. brauch wieder mal ne ruhige nacht, um mich wieder zu fangen .....:sad:

Enki
03.12.2004, 07:26
@Access
Das Problem hab ich auch ^^"
Ich habe einen Freund in einer Fernbeziehung, doch jetzt kenn ich noch einen, der mir total offen erklärt, dass ich viel lieber ihn nehmen sollte und dass das mit meinem Freund eh nicht klappen wird. Er meint er würde viel öfter für mich da sein können usw...
Das verunsichert einen natürlich, aber ich bin eine treue Tomate, ich würde meinen Freund niemals betrügen ^^
Da kann mir dieser andere Kerl erzählen, was er will. Das einzige nervende dabei ist, dass man wirklich nicht mehr sicher ist, aber immer wenn ich meinen Freund sehe bin ich froh ihn als Freund zu haben.
Auf die Dauer ist eine Fernbeziehung zwar keine schöne Lösung, aber ich denke, dass niemand einer Qual ausgesetzt ist. Leider kann man so etwas nie verallgemeinern, doch ich denke, wenn eine Fernbeziehung eine Qual für deine Freundin wäre, dann wäre sie schon längst mit diesem anderem zusammen.
Man darf sich halt einfach von niemandem etwas einreden lassen.

Miumi
03.12.2004, 10:04
Original von Access
eine frage, was würdet ihr machen, wenn ich eine ominöse nachricht von jemand kriegt, in der der/diejenige dir deine offiziel den krieg erklärt?

ich mach mir zwar nur wenig sorgen um meine freundin, aber es macht mich schon ein bisschen zu schaffen, dass er bei ihr wohnt und ich nicht.
ich weiß, es is quatsch was ich schreib. aber würd schon gern wissen, wie ihr darauf reagieren würdet.


ich für meinen teil, denk ein bisschen, dass ich der falsche für sie bin. ein bisschen. ich bin nur selten für sie da und wenn sie mich mal braucht, kann ich sie auch nicht persönlich trösten.
und ich weiß ja, wie man sich fühlt, was es für eine qual ist, sie nicht zu sehn. und ich setz sie noch bewusst so einer qual aus?
is ein bisschen sehr wirr, was mir gerade durch den kopf geht. brauch wieder mal ne ruhige nacht, um mich wieder zu fangen .....:sad:

Es ist schon recht heavy aber ich glaube auch nicht das sich deine Freundin quält!

Ich bin auch oft traurig und wünsche mir das mein Freund jetzt da ist und mich in den Armen hällt und mich tröstet. Aber das geht leider nicht und deshalb quäle ich mich auch nicht. Es tut zwar einwenig weh aber dadurch das ich ihm liebe giebt mir das immer wieder Kraft!

Ich glaube wenn deine Freundin sich quälen würde dann hätte sie schon längst Schluss gemacht. Glaube ich! So wär das zumindest bei mir!

Ich habe im Momen nur ein Angst in meiner Fernbeziehung. Ich habe Angst das mein Freund glaubt das er etwas im Leben durch diese Beziehung verpasst. Da hab ich echt Angst!!!

Miumi

Regenengel
03.12.2004, 21:45
Ich bin der Ansicht, das kann man nur durch ein offenes Gespräch klären. Gerade wenn man so weit von einander entfernt wohnt, muss man unheimlich offen zum anderen sein. Und dann muss man sich die Frage stellen, ob man dem anderen genügend Vertrauen entgegenbringt.


ich bin nur selten für sie da
Wie definierst du "für sie da sein"? Wenn du glaubst, du gibst ihr zu wenig, dann schöage ich vor, dir folgende drei Fragen zu stellen, in dieser Reihenfolge:
1. Ist diese Ansicht möglichst objektiv, oder neigst du dazu, zu klammern und zu vereinnahmen? Wenn nein, weiter zu Frage zwei.
2. Möchtest du wirklich mehr für sie da sein? Oder möchtest du im Grunde alles so lassen und hast nur Angst, dass ihr das zu wenig ist? Im letzten Falle, rede mit ihr und klärt eure Vorstellungen von einer Beziehung. Ist es dein Wunsch mehr für die dazusein, gehe zu Frage drei.
3. Frage dich, was es für dich bedeutet, für jemanden da zu sein und wo du ihr mehr geben kannst, auch wenn du körperlich weit von ihr entfernt bist.

Und schließlich: Mach dir klar, dass Liebe nicht nur eine Frage von Anwesenheit ist. Sie wird sich doch nicht automatisch in einen anderen verlieben, nur weil er da ist und du sie seltener sehen kannst.
Im Übrigen finde ich diese "Ansage" geschmacklos. Wäre ich sie, würde ich dem Herren was husten.




Ich habe Angst das mein Freund glaubt das er etwas im Leben durch diese Beziehung verpasst. Da hab ich echt Angst!!!
Mal mit ihm darüber gesprochen?
Wie kommst du auf diese Idee?



Tja, ich bin gerade wieder heim gekommen, habe also glatt eine gesamte Woche Uni geschwänzt *seufz*. Ich bin wirklich am Überlegen, ob ich nicht besser gleich umziehe und damit ein Jahr verliere, statt ständig zu schwänzen oder mich nicht konzentrieren zu können und deswegen letztlich auch ein Jahr zu verlieren, weil ich die Klausuren nicht packe...
Wäre ich wenigstens finanziell selbstständig und nicht auf meine Eltern angewiesen... aber die werden mir was erzählen, wenn ich für meine Beziehung die Uni wechseln, umziehen und ein Jahr verschenken will...

imported_Access
03.12.2004, 22:42
@Regenengel: ich weiß nicht, ob ich n klammeraffe bin. tendiere aber eher zu nein. ich will nicht, dass sie nur noch zeit mit mir verbringt und somit keine weiteren leute kennenlernt. um gottes willen. sie soll ihr leben so gestalten können, wie sie´s will. (solange ich es tolerieren kann. und ich glaub ich bin schon tolerant. ein bisschen ^^)

zu der 2.frage: ich würde schon gern mehr zeit mit ihr verbringen. is halt doch eben sehr wenig, wenn sich auf 2wochen immer nur ein paar stunden sehen kann. und ich weiß nicht, wenn ich abends noch von der stadt heim komm, fühl ich mich schon ziemlich allein. ich belächle mich manchmal, und sage dass die zeit bald vorüber ist.... ich täusche mir vor, dass 2 1/2 jahre n katzensprung sind ^^. sowas hätt ich niemals erwartet. dass ich jemanden so arg vermissen kann. is etwas ganz anderes, wie früher. da hasch deine freundin jeden tag sehen können. doch jetzt hat sich alles verändert.
dein ganzes ändert fängt an, sich in chaos zu vermischen, doch dir is es egal. solange du glücklich mit ihr zusammen sein kannst. juckt dich des gar nicht. so gehts mir zumindest.
tags über kann man seine trauer gut überspielen. da gibt es viele sachen und freunde/leute allgemein, die mich dabei ablenken. doch in der nacht, wenn du allein noch am fenster sitzt und dein buch beseite gelegt hast, findest du dich in der einsamkeit wieder. und dann gibt es niemanden, der dir gesellschaft leisten kannst, wie ind schul zum beispiel.
gerade solche augenblicke sind die schlimmsten. du schaust aus dem fenster und überlegst, wie´s ihr geht. ob alles klar is und ob sie auch an dich denkt......

klar, ich weiß, dass sie mir treu sein wird. das hat sie mir hoch und heilig geschworen und glaube ihre worte ohne mit dem wimpern zu zucken (falsche redewendung?! ^^) und auch wenn ich abends noch vor mir hingrüble, mal ich mir das beste aus, ohne jegliche bedenken. vll spiel ich mir unbewusst etwas vor. ich weiß es nicht. doch im grunde bin ich sehr zufrieden mit meinem jetztigen leben und vor allem mit ihr.
ich schätze es, dass wir zusammen sind. und weiß, dass unsere zusammenkunft nur zufällig war. deswegen will ich sie so gut wie möglich schützen.
doch manchmal ergreift das negative in mir die kontrolle über mich und spiele mit den schrecklichsten gedanken. dass sie mir weggenommen werden könnte usw.
ich weiß, dass es unbegründet is. doch warum habe ich manchmal soviel angst?
ich kann es mir nicht erklären. und würde spontan sagen, dass ich öfters mal durchknall und nicht mehr klar denke. ich weiß, ja was sie niemals tun werde und mache mir dennoch so viele gedanken darüber. spiel ich mir dabei etwas vor, wenn ich sag, dass ich ihre worte mehr als alles glaube?
oder liegt es einfach in der menschlichen natur. sich soviele gedanken zu machen? ich weiß ehrlich nicht...


3. ich will natürlich all das ausgleichen, was sie alles verpasst, nur weil ich nicht in der nähe bin. ihr das gefühl zu geben, dass sie niemals alleine sein ist. dass ich immer an sie denke, immer hinter ihr stehe. versuche ihr freude ins leben zu bringen (auch wenn sie miss happy in person is) und will alle defizite ausgleichen. und vieles vieles mehr. (will hier nicht alles erörtern, hab schon so zuviel geplappert)


na da komm man neidisch werden. und euch beglück wünschen. habt sicher ne wunderschöne woche gehabt *willauch*
bei uns is das nicht so einfach mit der schule. (schulpflicht *grrr*)
hoffe, dass es wenigstens dir gut geh :)



thx, regenengel, enki und miumi.
habt mich endlich wieder mal aus dem loch gezogen. ^^
nun geht es mir wieder viel besser. ^^


thx und viel glück noch

Regenengel
04.12.2004, 03:32
ich weiß nicht, ob ich n klammeraffe bin. tendiere aber eher zu nein. ich will nicht, dass sie nur noch zeit mit mir verbringt und somit keine weiteren leute kennenlernt. um gottes willen. sie soll ihr leben so gestalten können, wie sie´s will. (solange ich es tolerieren kann. und ich glaub ich bin schon tolerant. ein bisschen ^^)
*lächel* Was ich damit meinte ist einfach, dass einige Leute immer das Gefühl haben, zu wenig zu geben und zu wenig zu kriegen. Diese Möglichkeit sollte man ausschalten, denn du willst für sie da sein und sie nicht erdrücken ;) Hört sich bei dir aber auch nicht so an ^^



ich würde schon gern mehr zeit mit ihr verbringen.
Ich meinte das auch weniger in Bezug auf die verbrachte Zeit, als vielmehr so, dass man sich klar machen sollte, ob man die Beziehung wirklich "intensivieren" (das ist wohl der passendere Ausdruck) möchte, oder ob man nur ein schlechtes Gewissen hat, weil man eine Art moralische Verpflichtung fühlt, es aber eigentlich nicht will. Oder anders ausgedrückt: Man muss eben wissen, wie (eng) man sich eine Beziehung wünscht und das sollte sich möglichst mit den Vorstellungen des Partners decken ;)

Auch diese Frage war mehr grundsätzlich gemeint.



ich belächle mich manchmal, und sage dass die zeit bald vorüber ist.... ich täusche mir vor, dass 2 1/2 jahre n katzensprung sind ^^.
Habe ich auch versucht, klappt nicht. Inzwischen spiele ich mit dem Gedanken umzuziehen, auch wenn quasi alle rationalen Gesichtspunkte dagegensprechen... *seufz*
Aber es gibt Paare, die das schaffen und geschafft haben, es ist nicht aussichtslos, also nur Mut :)


doch jetzt hat sich alles verändert. dein ganzes ändert fängt an, sich in chaos zu vermischen, doch dir is es egal. solange du glücklich mit ihr zusammen sein kannst. juckt dich des gar nicht.
100% Word!


du schaust aus dem fenster und überlegst, wie´s ihr geht. ob alles klar is und ob sie auch an dich denkt......
Und genau solche Dinge sind es, glaube ich, wo man für den anderen "da sein" kann. In einem solchen Moment mal einen Brief schreiben, oder jetzt im Advent eine Duftkerze verschenken, oder... Einfach dem anderen zeigen, dass es solche Momente gibt, dass es sie oft gibt, dass sie zwar traurig-sehnsüchtig, aber im Grunde doch bis zum Bersten mit Glück gefüllt sind...



klar, ich weiß, dass sie mir treu sein wird. das hat sie mir hoch und heilig geschworen und glaube ihre worte ohne mit dem wimpern zu zucken (falsche redewendung?! ^^)
Oh, von Untreue würde ich auch nicht gleich ausgehen. Ich hätte deinen Post mehr so interpretiert, dass du Angst hast, sie könnte irgendwann Schluss machen, weil sie denkt, jemand der "anwesend" ist, könne sie glücklicher machen als jemand, der nur "da" ist, ohne körperlich "anwesend" zu sein.
Aber dass diese Rechnung so einfach nicht aufgeht, wird ihr klar sein ;) und sie liebt dich, nicht ihn.


doch manchmal ergreift das negative in mir die kontrolle über mich und spiele mit den schrecklichsten gedanken. dass sie mir weggenommen werden könnte usw.
Ich glaube, das ist ganz normal. Wenn man überglücklich ist, kommt irgendwann die Angst vor einem Verlust automatisch dazu. Man sollte sie imho als Anreiz nehmen, die Beziehung lebendig zu gestalten und so am Leben zu erhalten. Das bekämpft auch gleichzeitig die Angst ^^



ich will natürlich all das ausgleichen, was sie alles verpasst, nur weil ich nicht in der nähe bin. ihr das gefühl zu geben, dass sie niemals alleine sein ist. dass ich immer an sie denke, immer hinter ihr stehe. versuche ihr freude ins leben zu bringen (auch wenn sie miss happy in person is) und will alle defizite ausgleichen. und vieles vieles mehr. (will hier nicht alles erörtern, hab schon so zuviel geplappert)
Klingt doch großartig. Wenn du ihr das rüberbringen kannst (immer wieder und immer wieder neu, bloß nicht penetrant und monoton wie eingespurt), warum sollte ihr dann etwas fehlen? Sie kann sich glücklich schätzen ;)



na da komm man neidisch werden. und euch beglück wünschen. habt sicher ne wunderschöne woche gehabt *willauch*
bei uns is das nicht so einfach mit der schule. (schulpflicht *grrr*)
hoffe, dass es wenigstens dir gut geh :)
Oh ja, danke, wir hatten wirklich traumhafte Tage ^_^
Na ja, im Moment geht es mir eher mäßig, ich kann nicht schlafen, das Bett ist so groß und kalt... Und wie gesagt, ich verzweifle ein wenig an den 3 Jahren (oder mehr) Ferne, die uns noch bevorstehen... Es wird nicht wirklich einfacher, wenn man aus der Schule raus ist, nicht unbedingt... :(

Aliane
04.12.2004, 09:53
Ich bin noch ziemlich jung und hab nen Freund in Schleßwig Holstein. Hab ihn durch das LoGD kennengelernt, aber langsam glaube ich, dass es auch nur so eine fixe Idee von ihm war. :cry:
Halt so nen Kram, den man nicht lange behält, er PNt nicht mehr, er schreibt keine Briefe mehr, ich wette, er hat mich schon vergessen.
War für ihn wohl alles nur ein Scherz, für mich nicht. :(

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 11:17
naja das is halt ein nachteil von fernbeziehungen...ich hatte auch mal eine freundin außem urlaub...naja ich muss sagen richtig ernst war mir das nicht weil ich wusste das sowas nicht lange hält...man kann ja nicht sehen was der andere macht...sie könnte fremdgehen oder sonst was...
naja und beziehungen übers internet find ich irgendwie schwachsinnig...man sollte sich lieber eine(n) in seiner stadt holen is viel praktischer...

Blutrose
04.12.2004, 11:21
Original von Aliane
Ich bin noch ziemlich jung und hab nen Freund in Schleßwig Holstein. Hab ihn durch das LoGD kennengelernt, aber langsam glaube ich, dass es auch nur so eine fixe Idee von ihm war. :cry:
Halt so nen Kram, den man nicht lange behält, er PNt nicht mehr, er schreibt keine Briefe mehr, ich wette, er hat mich schon vergessen.
War für ihn wohl alles nur ein Scherz, für mich nicht. :(

*in den Arm nehm* Das kenn ich, war bei meinem Ex-Freund auch so, wir haben uns durch Counter Strike [hehe] kennengelernt und ham uns verliebt [beide] ... War auch seine erste Freundin und er war total schüchtern und so :P . Und irgendwann, nac ca. 7 Monaten hat er kaum noch geschrieben etc ... und nach einem Jahr kam garnichts mehr ....


²monkey: Naja ... ich habe mich in meinen jetzigen Freund auch per Internet verliebt und es ist in keinem Falle "dümmer" etc. Klar praktischer wäre es schon einen Freund/in zu haben die/der in der Stadt wohnt und den/die man öfter sehen kann, aber wo die Liebe eben hinführt.

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 11:35
ja okay...es kann ja auch klappen,aber man müsste den partner auch öfters sehen

Blutrose
04.12.2004, 11:42
Original von monkeyDruffy
ja okay...es kann ja auch klappen,aber man müsste den partner auch öfters sehen

Ja, und das wird von meiner Seite her kaum passieren können, da meine Eltern nicht wollen das ich einen Freund habe, bevor ich geheiratet habe [sie wollen meinen Mann selber aussuchen, haha]. Deshalb.

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 11:45
mhhh....warum das denn nicht...is doch blöde

Blutrose
04.12.2004, 11:49
Original von monkeyDruffy
mhhh....warum das denn nicht...is doch blöde

Meine Eltern sind streng religiös [Islam] und da gibt'S sowas nicht. Mein Bruder kann ruhig eine Freundin haben, aber ich nicht. Jaja ..

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 11:56
achso...naja dann is klar...bei meinem kumpel is das auch so...dessen schwester darf das auch nicht...

Regenengel
04.12.2004, 12:13
Original von monkeyDruffy
schwachsinnig...man sollte sich lieber eine(n) in seiner stadt holen is viel praktischer...
Holst du dir deine Freunde/Freundinnen wie nen Liter Milch im nächsten Supermarkt, oder was? So klingt das jedenfalls... :sure:

@dunkle_seele : Oh je, das ist natürlich so oder so mehr als ungünstig *mal knuddel*


Ich habe ja immer noch Schwierigkeiten, diese Art von Fernbeziehung, die ihr hier oft beschreibt, als Beziehung zu bezeichnen... Das hat mehr Ähnlichkeiten zu einer Schwärmerei für einen weit entfernten Star oder eine Romanfigur. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich letztlich nicht in einen Menschen, sondern in ein selbstillusioniertes Phantombild verliebt, wenn man mit der Person keinen persönlichen Kontak im RL hat.
Wenn nicht beide fest hinter dieser Beziehung stehen und auch alles dafür tun, um sie lebendig und aktiv zu halten (und das geht auch, wenn man sich nicht jede Woche sieht), dann wäre das doch von Beginn an mehr als ein Alarmzeichen. Wie kann man eine Beziehung denn einfach _einschlafen_ lassen? Man schuldet dem Partner doch zumindest ein klärendes Wort zum Schluss, wenn man ihn mal geliebt hat... Na ja, aber so was passiert auch in Beziehungen im RL, ist mir schon klar...
Was ich meine ist eben mehr dieses, man sieht sich nicht, man weiß nicht, ob der andere es genauso ernst meint, man hat ständig Angst er könnte fremd gehen... das ist für mich alles keine Grundlage für eine Beziehung. Man muss versuchen, irgendwie einen Ausgleich zu schaffen für die räumliche Entfernung. Und da sind beide gefragt. Und wenn da kein Engagement zu spüre ist, dann stimmt etwas nicht, würde ich sagen.

Aber vielleicht ist mein Standpunkt auch zu subjektiv, ich weiß es nicht...

Huscheli
04.12.2004, 14:49
man sieht sich nicht, man weiß nicht, ob der andere es genauso ernst meint, man hat ständig Angst er könnte fremd gehen

Bis auf das "man sieht sich nicht" passt dann ja auch auf ne RL-Beziehung. *hihi*

Aber ich verstehe was du meinst, Regenengel. Und du hast auch total recht, wenn du sagst, dass wenn nicht Jeder Engagement zeigt, es dann ziemlich öde ist.

Allerdings halte ich es ohnehin schwerlich für Beziheung, wenn mans ich noch ned einmal gesehn hat.

imported_Fischstäbchen
04.12.2004, 15:02
Original von dunkle_seele

Original von monkeyDruffy
mhhh....warum das denn nicht...is doch blöde

Meine Eltern sind streng religiös [Islam] und da gibt'S sowas nicht. Mein Bruder kann ruhig eine Freundin haben, aber ich nicht. Jaja ..
dann befreist du dich davon hoffentlich ^^

aber meine Mutter hält ebenfalls nicht viel davon... aber sie hätte wohl nichts dagegen <<

Fernbeziehung... ich würde mir keine suchen, ich glaube nicht, dass das wirklich funktioniert ^^ zumindest nicht bei mir ^^

Cody
04.12.2004, 17:59
Original von dunkle_seele
Mein Bruder kann ruhig eine Freundin haben, aber ich nicht. Jaja ..

Dein Bruder kann ruhig ne feste Freundin haben, du aber nicht? *g*


(und nun lies dir nochmal genau deinen satz durch.... ;) )

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 20:40
Original von Regenengel
[quote]Original von monkeyDruffy
schwachsinnig...man sollte sich lieber eine(n) in seiner stadt holen is viel praktischer...
Holst du dir deine Freunde/Freundinnen wie nen Liter Milch im nächsten Supermarkt, oder was? So klingt das jedenfalls... :sure:
quote]

ne sorry wenn das so rüberkommt...

imported_Fischstäbchen
04.12.2004, 23:49
Original von monkeyDruffy

Original von Regenengel
[quote]Original von monkeyDruffy
schwachsinnig...man sollte sich lieber eine(n) in seiner stadt holen is viel praktischer...
Holst du dir deine Freunde/Freundinnen wie nen Liter Milch im nächsten Supermarkt, oder was? So klingt das jedenfalls... :sure:
quote]

ne sorry wenn das so rüberkommt...

Wie ist es denn dann gemeint :sure: ?

Blutrose
05.12.2004, 11:22
Original von Cody
Dein Bruder kann ruhig ne feste Freundin haben, du aber nicht? *g*


(und nun lies dir nochmal genau deinen satz durch.... ;) )

So war das nicht gemeint, ich meinte damit das er eine Beziehung haben darf, wenn ich aber auch nur sagen würde das mir ein Junge gefällt würde ich anschiss ohne Ende bekommen und dann noch zu sagen ich habe einen Freund wäre der Untergang. Ich bin mir eh nicht sicher ob ich und mein Freund noch lange zusammenbleiben, denn seine Eifersucht macht langsam alles kaputt.

imported_Access
05.12.2004, 11:49
dann find ich, dass es keine richtige beziehung ist.
man muss sich den andren doch zumindest vorstellen können wie er/sie im RL ist. wie er/sie redet, gestikulierrt usw.
aber ich nicht sagen, dass solche beziehungen nicht klappen könnten, und sry an alle, die solche ne beziehung führen.
ich stelle´s mir nur unheimlich schwer vor. wenn ich bedenke, dass ich meine freundin nie gesehn hätte, dann wäre vieles wahrscheinlich anders gelaufen......


@regenengel:


*lächel* Was ich damit meinte ist einfach, dass einige Leute immer das Gefühl haben, zu wenig zu geben und zu wenig zu kriegen. Diese Möglichkeit sollte man ausschalten, denn du willst für sie da sein und sie nicht erdrücken ;) Hört sich bei dir aber auch nicht so an ^^

ne, hier kann ich mit guten gewissen sagen, dass es bei mir nicht so is. ich kann dieses prinzip nicht ab, nur soviel zu kriegen, wie man gegeben hat. da hat mein asiatisches bluterbe etwas dagegen ^^
ich geb ihr das, was ich für sie empfinde. nicht mehr und nicht weniger (ok, mehr geben is grad nicht drinne, da spielt mein portemonnaine nicht mit. is kostet ja alles geld heutzutage. ;( )


Habe ich auch versucht, klappt nicht. Inzwischen spiele ich mit dem Gedanken umzuziehen, auch wenn quasi alle rationalen Gesichtspunkte dagegensprechen... *seufz*
Aber es gibt Paare, die das schaffen und geschafft haben, es ist nicht aussichtslos, also nur Mut :)

jo, *sichganzdollmühegeben* aber bei mir kommt nach der schule noch der bund und uni. (aja, wie lange muss man in deutschland zum bund? mal gucken, ob ich mir dann den deutsch pass hol ^^)
wenn man das alles zusammenrechnet. werds sicher noch einige jahre dauern, ....
aber man soll ja nicht so pessimistisch denken. wenn alles ganz gut klappt, und wir noch nach unsrem abi zusammen sind, was ich auch hoffe ;), dann werd ich mir wahrscheinlich zuerst ne uni besuchen, die da irgendwo in/bei stuttgart liegt. (was studierst du, so ganz nebenbei ^^)
naja, wir werden sehn. werd für uns beide, ne vieren :], ganz feste die daumen drücken und jeden abend noch n gebet sprechen. ^^



du schaust aus dem fenster und überlegst, wie´s ihr geht. ob alles klar is und ob sie auch an dich denkt...... Und genau solche Dinge sind es, glaube ich, wo man für den anderen "da sein" kann. In einem solchen Moment mal einen Brief schreiben, oder jetzt im Advent eine Duftkerze verschenken, oder... Einfach dem anderen zeigen, dass es solche Momente gibt, dass es sie oft gibt, dass sie zwar traurig-sehnsüchtig, aber im Grunde doch bis zum Bersten mit Glück gefüllt sind...

muss ich mir merken. thx, ^^ aber so mit geschenken, dann ich nicht immer bedienen. da spielts taschengeld einfach nicht mit. muss auch noch gucken, wie ich die tickets bezahlen kann. (da werden meine freunde ein bisschen drunter leiden ^^, man nimmt alle möglichkeiten zu verfügung die man in anspruch nehmen kann :rolling: )
muss mir hier noch vieles einfallen lassen......


Oh, von Untreue würde ich auch nicht gleich ausgehen. Ich hätte deinen Post mehr so interpretiert, dass du Angst hast, sie könnte irgendwann Schluss machen, weil sie denkt, jemand der "anwesend" ist, könne sie glücklicher machen als jemand, der nur "da" ist, ohne körperlich "anwesend" zu sein.
Aber dass diese Rechnung so einfach nicht aufgeht, wird ihr klar sein und sie liebt dich, nicht ihn.

sry, ich bin mit worten ein bisschen ungeschickt. das wollt ich natürlich auch sagen. (ja, ganz ehrlich ;)) ich glaube (jetzt ) nicht, dass sie solch eine einstellung hat.

[quote] Ich glaube, das ist ganz normal. Wenn man überglücklich ist, kommt irgendwann die Angst vor einem Verlust automatisch dazu. Man sollte sie imho als Anreiz nehmen, die Beziehung lebendig zu gestalten und so am Leben zu erhalten. Das bekämpft auch gleichzeitig die Angst ^^ [/qoute]

is oder war´s bei dir auch so. dass dich mal die angst so richtig geackt hat wie bei mir vor ein paar tagen?
ich fand, dass es irgendwie dazu gehört, jetzt im nachhinein. man beschäftigt sich ja noch intenviser als sonst solchen sachen und es tat mir sicher gut, mal darüber im klaren zu denken.
das einzige was mich stört, is, dass ich so rum gememmt hab. tzzz, *sichböseanschaut* muss langsam erwachsen werden :roll:


wir haben gestern ein bisschen telefoniert. (ein bisschen is gut ^^) und da is dieses thema öfters mal so am rande gefallen. aber immer nur ganz flüchtig. wir können damit noch nicht so gut umgehn. ich weiß nicht, wie ich´s ausdrücken soll. es nicht gerade peinlich und nicht so arg wie umangenehm, aber sowas in der richtung. mir fällt es noch ein bisschen schwer über solche sachen zu reden.
aber selbst wenn es nur ganz kurz gewesen is, fühl ich mich heute viel viel besser. was alles ein telefonat ausmachen kann ^^
sie gab mir das gefühl, bei mir zu sein. und ich hoffentlich auch :engel:
wir hatten auf jeden fall ein paar schöne stunden. ein bisschen wenig zwar, aber man soll sich ja auch mit kleinen dingen zufrieden geben, nicht? :bigt:

Rafixx
05.12.2004, 16:09
Also ich finde das eigentlich dämlich weil man braucht eine gewisse Menge bezug zu seinem Partner und muss ihn regelmäßig sehen ihn berühren,ihn also auch körperlich spüren. Man muss mit der Person zusammen sein die einem gefälllt,naja.Um die Beziehung auf einer geistigen Ebene weiter zu führen braucht man auch diesen Augenkontakt zwischen den Menschen. Und ich glaube nicht das die wenigen Treffen, zu denen es da kommt, reichen um einen Menschen zu lieben und mit ihm zusammen zu sein. Oder es ist eine rein körperliche Beziehung wenn man sich sieht, das ist wieder was anderes.

Regenengel
05.12.2004, 16:20
Original von Access
aja, wie lange muss man in deutschland zum bund?
Uh, sieben Monate oder so was? Ich weiß das gar nicht so genau, ehrlich gesagt, wie peinlich ^^"""


aber man soll ja nicht so pessimistisch denken. wenn alles ganz gut klappt, und wir noch nach unsrem abi zusammen sind, was ich auch hoffe ;), dann werd ich mir wahrscheinlich zuerst ne uni besuchen, die da irgendwo in/bei stuttgart liegt.
Das solltest du dann, ja. Denn ein Studium kann ganz schön lange dauern *hüstel* und die Uni wechseln ist schon etwas blöde unter Umständen :rolleyes:


(was studierst du, so ganz nebenbei ^^)
Deutsch und Latein auf Lehramt an Gymnasien.


naja, wir werden sehn. werd für uns beide, ne vieren :], ganz feste die daumen drücken und jeden abend noch n gebet sprechen. ^^
Dankesehr, dann drücke und bete ich mal mit ^^


aber so mit geschenken, dann ich nicht immer bedienen. da spielts taschengeld einfach nicht mit. muss auch noch gucken, wie ich die tickets bezahlen kann.
Ich meinte das auch nicht unbedingt finanziell. Das ist gar nicht nötig, ja, kann sogar schnell übertrieben werden (dann entsteht das Gefühl, man wolle den anderen kaufen). Es sind die kleinen Gesten, die die Liebe erhalten ^.~ - Und das Geld ist in Fahrkarten sicherlich am besten angelegt *grins*


muss mir hier noch vieles einfallen lassen......
Wer nicht? ;)


is oder war´s bei dir auch so. dass dich mal die angst so richtig geackt hat wie bei mir vor ein paar tagen?
Hm, ja, aber anders als bei dir. Das war eine Angst, die nichts mit der räumlichen Entfernung zu tun hatte, sondern mehr eine Angst vor unbekannten Schatten aus der Vergangenheit war. Aber die ist inzwischen aus dem Weg geräumt ^^
Und meine Angst in Bezug auf diese Ferne ist eher dahingehend, dass ich entweder kaputt gehe oder mir mein Studium versaue - oder beides. Ich habe da im Moment eine kleine Krise, glaube ich, und sitze wirklich zwischen allen Stühlen. Ich weiß einfach nicht, ob die die Uni wechseln soll oder nicht, und wenn ja, wann, und... ach, das ist alles so blöde... :( ... Und obendrein sitze ich hier und bin so unmotiviert wie schon ewig nicht mehr, dabei müsste ich mich endlich auf den Hosenboden setzen und lernen, ob ich nun wechsle oder nicht, aber kriege den Kopf einfach nicht frei... -.-


man beschäftigt sich ja noch intenviser als sonst solchen sachen und es tat mir sicher gut, mal darüber im klaren zu denken.
Jap, und die Jahreszeit tut ihr übriges dazu, nicht wahr? *mal knuddel*


das einzige was mich stört, is, dass ich so rum gememmt hab. tzzz, *sichböseanschaut* muss langsam erwachsen werden :roll:
Ach, wer will schon erwachsen werden? *g* Hey, das ist nicht kindlich, das ist verliebt ;)


mir fällt es noch ein bisschen schwer über solche sachen zu reden.
Dann lass dir Zeit, das ist völlig legitim. So furchtbar lange seid ihr ja auch noch gar nicht zusammen, das kommt schon noch ^^


aber selbst wenn es nur ganz kurz gewesen is, fühl ich mich heute viel viel besser. was alles ein telefonat ausmachen kann ^^
Freut mich für dich! :]


sie gab mir das gefühl, bei mir zu sein. und ich hoffentlich auch :engel:
Das klingt sehr schön!

Regenengel
05.12.2004, 16:24
Original von Rafixx
Und ich glaube nicht das die wenigen Treffen, zu denen es da kommt, reichen um einen Menschen zu lieben und mit ihm zusammen zu sein.
Was verstehst du unter "wenigen Treffen"?

Miumi
09.12.2004, 09:47
Mal mit ihm darüber gesprochen?

Nicht wirklich! Aber vieleicht sollte ich einmal! Ich weiß das es wichtig ist in einer Fernbeziehung offen zu sein nur ich hab echt ANGST! Dadurch das wir uns ja schon seit dem wir Babys sind kennen und eigentlich recht gut befreundet waren hab ich ANGST! DAS ALLES KAPPUT GEHT! Er auch das hat er mir gesagt! Aber ich könnte ihm das niemals sagen weil dan wird er vieleicht unsicher! Oh man ich hab PROBLEME! :( :(

Wie ich auf die Idee komme weiß ich nicht so recht hat mir meine Schwester in den Kopf gesetzt!


Meine Eltern sind streng religiös [Islam] und da gibt'S sowas nicht. Mein Bruder kann ruhig eine Freundin haben, aber ich nicht. Jaja ..

Hmmmm.... bei mir ist das auch so nur das meine Eltern röm/kath sind! Aber sie sind trotzdem schon einbischen abgehärtet von meiner elteren Schwester! Aber das beste kommt noch von meinen Freund die Eltern halten auch nichts von Beziehung :dead: Naja, und dann kommt noch dazu das sich unsere Eltern sooooo gut kennen vieleicht sogar zu gut! :dead: :dead: :dead:

Miumi

imported_monkeyDruffy
09.12.2004, 16:40
mhhh das is echt manchmal schwer,aber wenn du mit ihm zusammen kommst und eure eltern sich kennen is das doch praktisch...dann gibs nicht so viel ärger...

Miumi
14.12.2004, 15:35
Original von monkeyDruffy
mhhh das is echt manchmal schwer,aber wenn du mit ihm zusammen kommst und eure eltern sich kennen is das doch praktisch...dann gibs nicht so viel ärger...

Normalerweise schon! Aber bei uns nicht! Ich weiß nicht aber seine Eltern sind da ur komisch keine Ahnung. Das zipft mich ja e sehr an!

Miumi

KatsumiKat
16.12.2004, 09:06
Nach langem hin und her in der Nähe habe ich seit Ende November wieder eine Fernbeziehung... diesmal ein wenig anders als bisher:

Geld für Fahrten ist da, MSN mit Webcam installiert, Probleme werden gleich besprochen... man mag sich so wie man ist und redet normal miteinander...

^^°°° bisher lief es immer nur darauf hinaus das das Körperliche interessant war.. das geistige aber auf der Strecke blieb.. mal sehen ob es sich diesmal endlich zum Guten wendet...

Bin glücklich... wenn auch ein wenig traurig... aber man kann sich jetzt immer per Webcam sehen.. das macht schon viel aus... besser als sich gar nicht zu sehen und sich nur zu texten oder zu telefonieren.

SephirothsAngel
16.12.2004, 21:07
Hn.. das Wichtigste vorweg. Sicher können Fernbeziehungen klappen.
Für mich wäre das jedoch absolut nichts. Ich finde es schon so schwierig genug, halbwegs aufzupassen, mit wem sich mein Partner abgibt. Wenn er zich Kilometer weit weg ist, kann er ja fremd gehen, wie er gerade lustig ist. Den Stress hab ich mir einmal gemacht. Und auch nie wieder. Der Aufwand ist hier größer als der Ertrag, ergo lohnt es sich für mich nicht.

Copycat
16.12.2004, 21:12
Warum musst du aufpassen mit wem er sich gerade abgibt? Vertraust du ihm nicht?

Skullman1985
16.12.2004, 21:14
Original von SephirothsAngel
Ich finde es schon so schwierig genug, halbwegs aufzupassen, mit wem sich mein Partner abgibt.

Wenn man seinem Partner keinerlei vertrauen entgegenbringt sollte man imho auch keine Beziehung miteinander eingehen, egal wie nah oder fern jemand ist.

SephirothsAngel
16.12.2004, 21:31
Original von Schwarze Katze
Warum musst du aufpassen mit wem er sich gerade abgibt? Vertraust du ihm nicht?

Ah.. sorry, sorry. http://instagiber.net/smiliesdotcom/kao/chika/chirol_ehe.gif Ich glaub das Thema hatten wir schon mal in nem anderen Thread und ich will kein OT von Stappel brechen, hätte es nur irgendwie jetzt blöd gefunden, wenn ich schreibe, "Fernbeziehungen sind nichts für mich", dann aber kein "warum" mit angebe. http://mindscraps.com/s/kao/chika/chirol_as.gif

Kurz gesagt, ich steh nicht so auf die "einfach vertraanen"-Nummer. http://mindscraps.com/s/kao/msroom/u-ase.gif Kontrolle ist immer besser. Und eben das ist so gut wie unmöglich, wenn der Partner sehr weit weg wohnt.
Ich hab das einmal erlebt, mit einem Partner, der für eine Weile aus beruflichen Gründen wieder nach Spanien ziehen musste. Das hielt vielleicht 2, 3 Wochen. Und meine einzige Frage war nicht "wie geht es ihm wohl grad?" oder "Ob er wohl viel zu tun hat", sondern nur "mit wie vielen ist er schon fremd gegangen?". Allein bei der Vorstellung, er kommt zurück und war bei ner anderen drin, kräuseln sich mir die Nackenhaare. Denn Stress hab ich mir dann nicht mehr angetan und mit ihm Schluss gemacht.
Ich find's besser, vom Schlimmsten auszugehen, denn wer keine Treue erwartet, wird auch nicht enttäuscht.
Eine Beziehung gehe ich wegen bestimmten Faktoren ein. Nicht wegen Liebe, sondern wegen Geld oder Sex (ja.. wohl oder übel.. ich gib's ja zu, sorry -_-). Wenn er weit weg zieht, habe ich weder von dem einen, noch von dem anderen etwas. Ich hab nur Stress. Deswegen sind Fernbeziehungen nicht mein Fall.
Und um den gleich vorzubeugen.
Ja, ich weiß, die meisten gehen eine Beziehung nur dann ein, wenn sie den anderen lieben. Aber jeder halt, wie er meint, nicht? http://mindscraps.com/s/kao/msroom/u-ase.gif

Copycat
16.12.2004, 21:37
Würdest du ihn nicht irgendwie lieben, dass müsstest du auch nicht eifersüchtig sein.

L.N. Muhr
16.12.2004, 21:51
Original von SephirothsAngel
Kurz gesagt, ich steh nicht so auf die "einfach vertraanen"-Nummer. http://mindscraps.com/s/kao/msroom/u-ase.gif Kontrolle ist immer besser.

das ist krankhaft und absolut egozentrisch.

ausserdem kannst du keinen menschen rund um die uhr überwachen. egal wo er ist.


Ich hab das einmal erlebt, mit einem Partner, der für eine Weile aus beruflichen Gründen wieder nach Spanien ziehen musste. Das hielt vielleicht 2, 3 Wochen. Und meine einzige Frage war nicht "wie geht es ihm wohl grad?" oder "Ob er wohl viel zu tun hat", sondern nur "mit wie vielen ist er schon fremd gegangen?". Allein bei der Vorstellung, er kommt zurück und war bei ner anderen drin, kräuseln sich mir die Nackenhaare. Denn Stress hab ich mir dann nicht mehr angetan und mit ihm Schluss gemacht.

welchen stress? den stress, dass du ihm nicht vertrauen konntest? ernsthaft: nur weil du nicht genug vertrauen aufbringen konntest, musste dein partner darunter leiden? sag mal, du glaubst wohl echt, die welt dreht sich um dich? jedenfalls hört sich das in allen deinen postings immer wieder so an.


Ich find's besser, vom Schlimmsten auszugehen, denn wer keine Treue erwartet, wird auch nicht enttäuscht.

wer ein haar in der suppe sucht, wird auch immer eines finden.

das problem liegt bei dir, nicht beim rest der welt. was auch bedeutet, dass du das problem lösen kannst. du müsstest es nur wollen...

aber so richtig ernst nehmen kann ich dich nach wie vor nicht, dafür ist das alles zu widersprüchlich...

Koji
16.12.2004, 22:28
ab welcher entfernung zum partner sprecht ihr von einer fernbeziehung?

Copycat
16.12.2004, 22:34
Hmm.. prinzipiell jede Entfernung, die es verhindert, dass man sich mehrmals die Woche sehen kann. Würd' ich mal so sagen.

Vendémiaire
16.12.2004, 22:41
Tja, dann hatte ich wohl noch nie etwas Anderes als Fernbeziehungen *hrr hrr* Und in Kilometerzahlen waren's auch immer mehr als 20 Kilometer *hrr*

1x die Woche finde ich wirklich sehr human. :) Eine Freundin von mir schmeißt ihr Leben 2 Wochen lang hin, weil ihr Freund über Weihnachten zu ihr fährt *g* (ich darf die Hausaufgaben allein machen *snifsnif*, aber ich hab's ihr ja angeboten ^^). Sie sehen sich nämlich genau 2x im Jahr: Sommerferien und Weihnachten.

Skullman1985
16.12.2004, 22:48
Original von Rion
Tja, dann hatte ich wohl noch nie etwas Anderes als Fernbeziehungen

Es muss aber auch wirklich die Entfernung sein die dies verhindert ;) ^^

Miumi
17.12.2004, 13:26
Original von Rion
Tja, dann hatte ich wohl noch nie etwas Anderes als Fernbeziehungen *hrr hrr* Und in Kilometerzahlen waren's auch immer mehr als 20 Kilometer *hrr*

1x die Woche finde ich wirklich sehr human. :) Eine Freundin von mir schmeißt ihr Leben 2 Wochen lang hin, weil ihr Freund über Weihnachten zu ihr fährt *g* (ich darf die Hausaufgaben allein machen *snifsnif*, aber ich hab's ihr ja angeboten ^^). Sie sehen sich nämlich genau 2x im Jahr: Sommerferien und Weihnachten.

Nur Sommerferien und Weihnachten! *AUTSCH* das erinnert mich an mich! Heul! Schnief! Schluchts!

Wie lang sind die denn schon zusammen?

Miumi

LOKInst
17.12.2004, 14:10
Original von SephirothsAngel
Eine Beziehung gehe ich wegen bestimmten Faktoren ein. Nicht wegen Liebe, sondern wegen Geld oder Sex (ja.. wohl oder übel.. ich gib's ja zu, sorry -_-). Wenn er weit weg zieht, habe ich weder von dem einen, noch von dem anderen etwas. Ich hab nur Stress. Deswegen sind Fernbeziehungen nicht mein Fall.


dann kann's dir doch auch wurscht sein, ob er fremd geht....zumal du ja nach eigener aussage selbst mit jedem in die kiste springst, der dir nen kaugummi schenkt...

Vendémiaire
20.12.2004, 12:58
Original von Miumi
Wie lang sind die denn schon zusammen?
Seit fast 4 Jahren... Und ja, ein halbes Jahr getrennt sein, ist unglaublich hart - sogar für meine Freundin, die üblicherweise emotional sehr belastbar ist.

Huscheli
20.12.2004, 13:15
Original von Rion
Tja, dann hatte ich wohl noch nie etwas Anderes als Fernbeziehungen *hrr hrr* Und in Kilometerzahlen waren's auch immer mehr als 20 Kilometer *hrr*
.

20 Kilometer sind doch keien Fernbeziehung Haha^^

Und ein halbes Jahr getrennt zu sein is ja verdammt hart o___o
Is bei mir zum Glück ned so oo'

Miumi
21.12.2004, 08:18
Original von Rion

Original von Miumi
Wie lang sind die denn schon zusammen?
Seit fast 4 Jahren... Und ja, ein halbes Jahr getrennt sein, ist unglaublich hart - sogar für meine Freundin, die üblicherweise emotional sehr belastbar ist.

Das finde ich ja ur super!!!!!!!!!!!!!

Das baut mich auf! Hab nämlich einen Freund den ich auch nicht so oft sehe aber ich bin erst seit 3 Monaten mit ihm zusammen!

Miumi

Vendémiaire
21.12.2004, 11:55
Original von Huscheli
20 Kilometer sind doch keien Fernbeziehung Haha^^
Natürlich nicht *grins* Habe besagte Beziehung auch noch nie als Fernbeziehung betrachtet... Es war nur meine Antwort auf Katzes Post ^^ Die 20 Kilometer haben uns auch dazu gezwungen, uns "nur" 1x die Woche zu sehen. Und? Für mich war's noch lange keine Fernbeziehung.

@Miumi: Freut mich, dass es Dich aufbaut ^^ Mich deprimiert's eher XD (im Sinne von "Warum können wir das nicht?")

L.N. Muhr
21.12.2004, 13:01
was? euch zwei mal im jahr sehen?

Vendémiaire
21.12.2004, 13:03
Damit klarkommen, sich nur 2x im Jahr zu sehen ^^ Sie kann es anscheinend.

Copycat
22.12.2004, 20:31
Original von Rion
Es war nur meine Antwort auf Katzes Post ^^ Die 20 Kilometer haben uns auch dazu gezwungen, uns "nur" 1x die Woche zu sehen. Und? Für mich war's noch lange keine Fernbeziehung.

Für 20 km gibt es relativ erschwingliche Reisemöglichkeiten. Die kann sich auch ein Schüler leisten.


"Die Entfernung ist für die Liebe wie der Wind für das Feuer. Das starke facht er an, das schwache bläst er aus."
(Lao Tse)

eulchen
22.12.2004, 20:40
Um mich halt mal mit einzumischen...
Also ich halte prinzipiell nichts von Fernbeziehungen, da ich meinem Partner halt auch nahe sein möchte und der idealistischen vorstllung hinterherrenne, meinem geliebten alles anvertrauen zu können und zu ihm zu kommen, wenn ch probleme habe und er mich in den arm nehmen kann, ebenso andersrum und das ist bei einer fernbeziehung nicht möglich.
Nyao, aber jedem das seine halt, für mich wär's nichts, ebensowenig wie mich in jemanden zu verlieben, den ich im internet kennen gelernt hab, aba will ja jetzt nit OT werden und hör deswegen lieber auf ^^"
Das eulchen

Copycat
22.12.2004, 20:47
Du kannst entscheiden in wen du dich verliebst?

PS: Kann meinem Verlobten auch alles anvertrauen. Nur das in den Arm nehmen muss halt öfter mal vertagt werden.

Vendémiaire
22.12.2004, 20:59
Original von Schwarze Katze
Für 20 km gibt es relativ erschwingliche Reisemöglichkeiten. Die kann sich auch ein Schüler leisten.
Hm, ich finde den Zeitaspekt wichtiger als den Geldaspekt... wenn man 1 1/2 Stunden braucht, um irgendwo hinzufahren, dann ist einfach klar, dass täglich sehen nicht drin ist. (Wenn man auch noch nicht übernachten darf etc. etc.)

Wenn ich meinen Freund alle 2 Wochen ein Mal sehen würde, dann würde ich's wahrscheinlich auch nicht als Fernbeziehung empfinden.

engelaufwolke
22.12.2004, 21:19
ich bin über weihnachten mal wieder bei meinen eltern und merke mal wieder, dass ne fernbeziehung mir echt schwer fallen würde. ich glaub, ich könnte den stress einfach nicht überwinden....
ist zwar bestimmt auch ne gewöhnungssache, aber das ist wirklich stress, den ich mir ungern antun würde wollen

Regenengel
22.12.2004, 21:20
Original von eulchen
da ich meinem Partner halt auch nahe sein möchte und der idealistischen vorstllung hinterherrenne, meinem geliebten alles anvertrauen zu können und zu ihm zu kommen, wenn ch probleme habe und er mich in den arm nehmen kann, ebenso andersrum und das ist bei einer fernbeziehung nicht möglich.
Ich kann meinem Schatz nahe sein, kann ihm alles anvertrauen und mit jedem Wehwehchen zu ihm kommen. Natürlich kann ich mich nicht unbedingt gleich ankuscheln, aber seelisch kann man jemanden auch über weite Entfernungen halten, das geht wirklich.
Und meist ist es dann auch so, dass man den nächsten Zug raussucht, wenn es wirklich schlimm ist und sich irgendwie einrichten lässt...


ebensowenig wie mich in jemanden zu verlieben, den ich im internet kennen gelernt hab
Ist es nicht egal, wo man sich kennen lernt? Kommt es nicht vielmehr darauf an, was man daraus macht?
Wenn ich jemanden in der Disco "kennen" lerne, kenne ich ihn dann nach einem Abend? Oder nach fünf Treffen? - Nein, genausowenig wie ich jemanden "kenne", mit dem ich ein paar mal gechattet habe.
Wenn ich jemand im Internet kennen lerne, dann muss es ja nicht dabei bleiben. Daraus kann doch eine Bekanntschaft im RL werden. Ist vom Prinzip her nicht anders als ne Kontaktanzeige.

Jemanden nur im Internet zu kennen und dann von einer Liebesbeziehung sprechen zu wollen, ist wieder was anderes.

eulchen
22.12.2004, 21:25
Original von Schwarze Katze
Du kannst entscheiden in wen du dich verliebst?

PS: Kann meinem Verlobten auch alles anvertrauen. Nur das in den Arm nehmen muss halt öfter mal vertagt werden.

Nein, natürlich nicht, aber ich halte halt nichts davon, denn im <internet kann man dir sachen autischen und dich vollügen... außerdem will ich dem anderen in die augen sehen können, mir ein richtiges bild von ihm machen können und das geht so nicht

Copycat
22.12.2004, 22:46
Original von Rion
Hm, ich finde den Zeitaspekt wichtiger als den Geldaspekt... wenn man 1 1/2 Stunden braucht, um irgendwo hinzufahren, dann ist einfach klar, dass täglich sehen nicht drin ist. (Wenn man auch noch nicht übernachten darf etc. etc.)

Ich fahre jeden Tag 30km nur um zur FH zu kommen. Dauert pro Strecke ca. 1 Stunde also insgesamt 2 Stunden (mit dem Bus). Und ich würde gern zwei zusätzliche Stunde pro Tag investieren, wenn ich IHN dann sehen könnte.


Original von eulchen
Nein, natürlich nicht, aber ich halte halt nichts davon, denn im <internet kann man dir sachen autischen und dich vollügen... außerdem will ich dem anderen in die augen sehen können, mir ein richtiges bild von ihm machen können und das geht so nicht
Du sagtest ja auch nichts davon, dass du dich aufgrund des Internetkontaktes verliebst. Sich kennenlernen und sich in einander verlieben können ja zeitlich voneinander unabhängig sein.
Wie Regenengel bin ich der Meinung, dass man sich nicht über das Netz verlieben kann. Und im Übrigen gehe ich erstmal davon aus, dass das Gegenüber genauso ehrlich ist, wie ich es bin. Zumal man auch im RL kräftig angelogen werden kann. Oft genug erlebt, dass Menschen eben nicht so sind, wie sie sich geben.

Miumi
24.12.2004, 09:43
Original von L.N. Muhr
was? euch zwei mal im jahr sehen?

Ja, vieleicht sogar nächstes Jahr nur einmal aber vieleicht klapt es ja gar nicht so lange! Keine Ahnung!

Miumi

Supper
08.01.2005, 00:29
Fernbeziehung ist grad so ein schönes Stichwort, weil ich mir darüber grad durchaus Gedanken mache und das jetzt irgendwie mal loswerden muss.
Ich bin drauf und dran mich in jemanden zu verlieben der weit weit weg von mir wohnt. Doch mein Problem damit ist die Logik. Ich brauche einfach ein gewisses Mass an Logik, ich muss verstehen können wie es dazu kommt, wieso es passiert bzw. passiert ist das ich so empfinde. Wobei das an und für sich natürlich Paradox ist; Logik ist etwas rationelles, etwas das mit dem Verstand zu tun hat und somit in gewisser Weise so ziemlich das Gegenteil von Gefühlen.
Doch ich suche verzweifelt nach diesem Hauch von Logik hinter allem, den Momentan wird meine ganze Welt völlig auf den Kopf gestellt, das woran ich geglaubt habe wird in Frage gestellt und somit auch vieles was ich getan habe. Ich habe bisher immer in dem festen glauben gelebt das Gefühle in diesem ausmass über eine gewisse Distanz nicht funktionieren können, ich war der Felsenfesten Überzeugung das es nicht möglich ist. Ich habe eine Vierjährige Beziehung weggeschmissen weil ich an diese Logik geglaubt habe wie ein Priester an die Bibel.
Und jetzt ist etwas eingetreten das diese Logik an die ich geglaubt habe völlig in frage stellt. Wenn Gefühle über diese Distanz nicht möglich sind, wie ist es dann möglich das ich solche Gefühle über eine solche Distanz entwickle? Klar, bei meiner Ex waren diese Gefühle noch lange trotz der Distanz da (sie zog irgendwann nach Italien), aber ich hab sie immer als ein Überbleibsel aus der Nähe angesehen. Also, ich hab die Gefühle ja entwickelt als die Distanz nicht da war und die Distanz konnte sie halt nicht einfach so ausradieren. Doch wenn ich jetzt plötzlich solche Gefühle anfange zu entwickeln aus dieser Distanz heraus, zu einem Menschen der mir noch nie in mein Leben körperlich nahe war, dann hebt das diese Logik auf. Das geht einfach nicht, es ist doch völlig unmöglich...
Wenn nun also meine Logik immer falsch war, wenn das woran ich geglaubt habe nur ein Irrtum war, was sagt mir das? Habe ich falsch gehandelt in der Vergangenheit? Hätte ich meiner Ex eine Chance geben sollen? Ich hab ihr mal eine Chance gegeben, doch meine Logik über sie gestellt und alles wieder beendet. Doch wenn diese Logik falsch war, was habe ich dann bloss getan? Ich weiss nicht ob es gut war oder falsch, den je nachdem wie man es betrachtet ist es gut oder schlecht, und die Sichtweise ändert sich ständig.
Und ich war ja ohnehin immer jemand der kein Freund von Veränderungen war, das nun meine ganze Welt und das woran ich geglaubt habe völlig auf den Kopf gestellt wird missfällt mir irgendwie, es gefällt mir nicht. Als ich mir das erstemal diesen Gefühlen bewusst wurde, das ich tatsächlich tiefergehende Gefühle entwickelt habe auf die Distanz, und damit meine Logik plötzlich das erstemal ernsthaft in Frage gestellt wurde, hab ich abgeschottet. Ich wollte retten was zu retten ist, wollte die Gefühle ignorieren um meine Logik aufrecht zu erhalten damit meine Welt nicht plötzlich verändert wird. Ich sah meine einzige Chance mich vor dieser radikalen Veränderungen zu bewahren darin die Gefühle zu töten. Und anfänglich hat das eigentlich hervorragend geklappt, bis ich ein Paket von ihr bekam, das brachte mein Vorhaben völlig aus den Fugen. Ich fing an darüber zu reden, mein Herz auszuschütten und erfuhr von einer Möglichkeit der Gefühlserwiderung. Und dann viel mir einfach kein Plan mehr ein mir meine Welt und meinen Glauben in diese Logik zu erhalten und seither versuche ich eine Logik in diesem neuen zu finden, damit ich etwas habe woran ich mich halten kann. Und das ist mir sehr wichtig, denn mein Verstand sagt mir immer noch die alte Logik ist richtig, und meine Gefühle sagen mir wiederum etwas anderes; ich brauche eine neue Logik, ansonsten wird mein Verstand immer dagegen rebellieren und über kurz oder lang wird er gewinnen, der Verstand hat bei mir bisher noch immer gewonnen.

Aber auch den Verstand mal bei Seite gelassen, ist es gefühlsmässig ein rechtes Wirrwarr, obwohl es sich von Tag zu Tag immer etwas mehr zu stabilisieren scheint. Und es ist irgendwie ein komisch Gefühl, manchmal werd ich total fröhlich, manchmal werd ich einfach nur depressiv. Den einerseits sind da diese Liebesgefühle, die eine euphorische Wirkung haben, diese berühmt berüchtigten Schmetterlinge im Bauch, wenn man ein kribbeln in sich spürt das sich durch den ganzen Körper zieht. Aber dann, wenn man allein in seinem Bett liegt wird man sich plötzlich dieser Einsamkeit bewusst: Da ist niemand, nur ich. Dann zerfrisst einen diese Sehnsucht, der eine Wunsch den bestimmten Menschen hier bei sich zu haben. Wenn man den ganzen Tag nur an einen Menschen denken kann und Nachts immer von diesem einen Menschen träumt, aber gerade dieser eine Mensch weit und breit nirgends zu sehen ist, dann ist das eine schweres Kreuz das man zu tragen hat. Ich kann mitten in einem Einkaufzentrum stehen mit duzenden Menschen um mich herum, solange ich nicht dieses eine Gesicht sehe komm ich mir immer absolut Menschenverlassen vor, als wäre da niemand ausser mir.
Das ist einfach so Paradox, wie kann ich mich verlieben in jemanden den ich nur von Bildern, Videos, Briefen, Internetunterhaltungen und Telefonaten kenne? Wie kann das mir passieren, ich, der immer der festen Überzeugung war das es unmöglich funktionieren kann und solche Sachen immer mit einem hämischen lächeln angesehen habe? Und was, wenn ich ihr dann plötzlich gegenüber stehe? Ich meine, was ist wenn dann da nicht dieser Funke ist und die Gefühle plötzlich erfrieren, als wäre nichts gewesen? Ich meine, bilde ich mir das alles nur ein? Kann es pure Einbildung sein? Will ich es einfach zu sehr? Will ich es überhaupt? Ich weiss es nicht... aber ich glaube, eigentlich will ich es nicht. Es wäre soviel einfacher wenn diese Gefühle nicht da wären, sie und ich könnten weiterhin so verfahren miteinander wie bisher, einfach nur gute Freunde die sich unterhalten. Sie war von beginn weg jemand dem ich alles anvertrauen konnte, irgendwie hat sie mich immer dazu gebracht ihr mein Herz auszuschütten.
Das ist ja auch so etwas... ich habe sonst niemanden mit dem ich über so etwas reden kann, seit meine beste Freundin Jenny gestorben ist war ich mit meinem Gefühlen immer auf mich allein gestellt. Ich war schon sehr erleichtert das ich in ihr endlich jemanden gefunden habe mit dem ich wieder über meine Gefühle reden konnte. Doch dadurch das ich jetzt anfange solche tiefergehende Gefühle für sie zu entwickeln kann ich das alles wieder kaputt machen. Und wenn ich damit alles zwischen uns kaputt mache, dann ist da nachher niemand mehr mit dem ich über meine Gefühle sprechen kann, sie ist doch eigentlich alles was ich noch habe. Ich war ja eigentlich nie grossartig ein Freund davon über Gefühle zu reden, ich wollte auch nie mehr als ein oder zwei Menschen mit denen ich das kann, allgemein kann ich mit Menschen nicht sonderlich gut. Aber hin und wieder kommt es vor das ich jemanden kennenlerne den ich wirklich gut leiden kann, aber das ist selten. Und noch seltener kommt es vor das ich jemanden finde den ich so gut leiden kann das ich mit dieser Person über meine Gefühle reden kann... genau genommen ist das jetzt gar erst die dritte Person bei der das so ist, der ich wirklich alles erzählen kann und sogar will. Und jedes Mal wenn ich so eine Person verliere, wird es schwerer so eine wiederzufinden...
Und eben, jetzt mach ich damit vielleicht alles kaputt, und ich werde nie jemand sein der grossartig Kontakt zu Menschen suchen wird, der neue Freunde kennenlernen will, wer weiss wie lang es dann dauern wird bis ich wieder so jemanden finde? Find ich überhaupt wieder so einen Menschen? Kann gut sein das ich als einsamer alter Mann ende, ich wäre nicht der erste. Aber vielleicht sollte auch einfach nicht soviel darüber nachdenken und der Liebe wieder eine Chance geben, es einfach riskieren... Überhaupt, geschwafel, geschwafel, ich bin einfach nur ein verwirrter kleiner Narr der zuviel schreibt. Und zudem hab ich glaub ich das eigentlich Thema recht gravierend Verfehlt, aber das musste jetzt mal sein, bin wieder still. Beachtet mich gar nicht, hab mich wieder beruhigt ^^

Diddelmaus
08.01.2005, 10:24
@Supper: das hab ich auch mal gedacht.. löl

Also ich hab meinen Freund ebenfalls im I-net kennengelernt, wir wohnen 800 km auseinander ._.
Wir habens uns bis jetzt einmal getroffen u.u
An Ostern kommt er zu mir ^^
Nen richtigen Streit hatten wir noch nie (Wie auch.. :ugly: lol) und es klappt schon ganz gut
Nur ist es eben was anderes das man sich nicht jeden Tag sehen kann und ich leide oft sehr darunter..
Aber naja kann man nichts machen ^^

imported_713
09.01.2005, 14:29
Hi,

Fernbeziehungen können klappen, gehen aber meistens schief weil man seinen Schatz halt nicht oft sieht und sich so schneller in jemnd anderes verguckt.

Ich habe aber auch ne richtige Fernbeziehung, mit einer Finnin, aber ich glaube sie wird meine letzte Freundin sein und zudem vertrau ich Ihr.

MfG

713

Miumi
10.01.2005, 09:56
Hallo Leute!

Meine Ferbeziehung ist im Arsch!

Aber ich glaube trotzdem noch das Fernbeziehungen gut laufen können und um ehrlich zu sein vermisse ich seine SMS, telfonate, E-Mails und MSN.

Miumi

Regenengel
10.01.2005, 11:09
Zu Suppers Post fällt mir spontan dieses Gedicht hier von Erich Fried ein:


Was es ist

Es ist Unsinn - sagt die Vernunft
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist Unglück - sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz - sagt die Angst
Es ist aussichtlos - sagt die Einsicht
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist lächerlich - sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig - sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich - sagt die Erfahrung
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Miumi
11.01.2005, 07:58
Original von Regenengel
Zu Suppers Post fällt mir spontan dieses Gedicht hier von Erich Fried ein:


Was es ist

Es ist Unsinn - sagt die Vernunft
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist Unglück - sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz - sagt die Angst
Es ist aussichtlos - sagt die Einsicht
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist lächerlich - sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig - sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich - sagt die Erfahrung
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Das gefällt mir!!!!

Miumi

† Luzifer †
16.01.2005, 22:16
Original von Regenengel
Zu Suppers Post fällt mir spontan dieses Gedicht hier von Erich Fried ein:


Was es ist

Es ist Unsinn - sagt die Vernunft
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist Unglück - sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz - sagt die Angst
Es ist aussichtlos - sagt die Einsicht
Es ist was es ist - sagt die Liebe

Es ist lächerlich - sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig - sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich - sagt die Erfahrung
Es ist was es ist - sagt die Liebe

das is echt gut
und passt auch, ich hab ez auch eine fernbeziehung, und es is alles andere als leicht, erstens gehn wir beide zur schule zweitens wohnen wir seeehr weit auseinander drittens haben meine eltern was gegen meine i-net freunde aus der umgebung ich will ned wissen was die zu meiner freundin sagen würden, d.h. ich muss es geheimhalten, das führt dazu dass wir uns erst im sommer sehn können wenn meine fam auf urlaub is
aber ich liebe sie und nur das zählt

engelaufwolke
16.01.2005, 23:01
Original von Mad-san
das führt dazu dass wir uns erst im sommer sehn können wenn meine fam auf urlaub is
aber ich liebe sie und nur das zählt

aber wie kannst du dann von liebe sprechen? ich glaube an fernbeziehungen, wenn sich beide partner mühe geben und man sich regelmäßig sieht.
aber wenn man sich noch nie gesehen hat? oder kaum?

und ich hab schon jemand von liebe sprechen hören (er kannte sie auch nur vom netz und telefon), der ganz bitter enttäuscht wurde, weil sie schon verheiratet war und ihn nur angelogen hat. fakt ist, dass es solche fälle gibt und auch immer geben wird

Regenengel
16.01.2005, 23:05
Original von engelaufwolke
aber wie kannst du dann von liebe sprechen? ich glaube an fernbeziehungen, wenn sich beide partner mühe geben und man sich regelmäßig sieht.
aber wenn man sich noch nie gesehen hat? oder kaum?
Word.

† Luzifer †
17.01.2005, 13:20
@engelaufwolken kannst du sagen warum du eine bestimmmte person liebst warum du für diese person empfindest und warum jetzt
ich kann mir nicht aussuchen in wen ich mich verliebe, ich liebe meine freundin einfach esis so und ich kanns nicht ändern


@regen wie darf ich deine aussage verstehen

@supper ich kann dich gut verstehn, wenn ich mit meiner freundin rede fühl ich mich gut aber wenn nicht dann denk ich dauernd über unsre beziehung nach und wie wir das schaffen, mittlerweile is der druck so groß, dass ich das vielleicht meinen eltern erzähle, auch wenn ich mir schon denken kann wie sie reagieren werden, ich wüste nicht was ich sonst tu soll

Regenengel
17.01.2005, 13:30
Original von Mad-san
@regen wie darf ich deine aussage verstehen
Ich hätte es nicht besser ausdrücken können und unterschreibe dieses Zitat von engelaufwolke.

Und ich weiß, wovon ich spreche. Ich habe mir auch mal Verliebtheit eingebildet, obwohl ich den anderen nicht im RL kannte. Meine Freundin habe ich auch im Internet kennen gelernt, aber ich war sehr viel vorsichtiger und habe erst mehrere Wochen mit ihr verbracht, bevor ich wirklich sagen konnte, mich verliebt zu haben und zu lieben. Man sollte nicht so leichtfertig von Liebe reden. Kennen lernen - ja. Flirten - ja. Sich unheimlich nett finden - ja. Schwärmen - ja. Sich verlieben oder gar lieben - nein, dazu sollte man sich im RL kennen lernen.

Copycat
17.01.2005, 14:33
Auch wenn's unromatisch ist: Liebe bzw. Zuneigung aber auch Abneigung basiert eben auch auf bestimmten chemischen Prozessen. Ein Hormoncocktail als Reaktion auf bestimmte Botenstoffe, die vom Gegenüber gesendet werden.
Von daher wäre ich vorsichtig mit Liebesbekundungen, wenn man sich noch nicht getroffen hat. Wer weiß, vielleicht kann man sich ja gar nicht riechen.

† Luzifer †
17.01.2005, 15:46
ich bin mir im klaren dass es sein könnte dass wir uns im rl dann ned so gut verstehn, aber einen versuch isses wert, wieso sollte nicht eine viel innigere beziehung entstehen

@schwarze katze ich weiß schon was liebe chemisch gesehen is, aber die liebe wird auch von der mittleren region des hirns gesteuert, wenn man jemanden sieht und sich mit ihm unterhält kann man sich genausogut verlieben

auch auf die gefahr hin dass wir uns nicht lieben sollten, ich lass sicher nichts unversucht

Regenengel
17.01.2005, 16:03
Original von Mad-san
wenn man jemanden sieht und sich mit ihm unterhält kann man sich genausogut verlieben
Verknallen, meinst du wohl.
Wenn man jemanden sieht und sich nett unterhält, hat man deswegen doch noch lange keine Beziehung.

Bin ich die einzige hier, die einen potentiellen Partner kennen lernen will (bzw. wollte und habe), bevor man von einer Beziehung spricht, bevor man "miteinander geht"?
Ich gehe dabei natürlich von einer Partnersuche aus, die auf eine lange, vielleicht sogar lebenslange Partnerschaft angelegt ist, nicht von Urlaubsbeziehungen, irgendwelchen unverfänglichen Spielereien, Sexbeziehungen, ONS etc.

Und genau deswegen kann man in meinen Augen auch keine Beziehung mit einem Menschen führen, den man nur über Medien wie das Internet, Telefon und Fotos kennt. Da fehlt ein so riesengroßer Komplex dieser Person, der für eine oben beschriebene Beziehung unabdingbar dazugehört, dass eine Partnerschaft gar nicht möglich sein kann.



ich bin mir im klaren dass es sein könnte dass wir uns im rl dann ned so gut verstehn, aber einen versuch isses wert, wieso sollte nicht eine viel innigere beziehung entstehen
[..]
auch auf die gefahr hin dass wir uns nicht lieben sollten, ich lass sicher nichts unversucht
Dagegen hat auch niemand etwas gesagt. Ich will dir nicht die schönen Gefühle ausreden, die du hast, wenn du an sie denkst, mit ihr chattest usw. Ich kann das sehr gut verstehen und nachempfinden, das ist nicht der Punkt.

Auch dass du Hoffnungen für die Zukunft hast, kann ich mehr als nur verstehen. Man trifft sich und bestimmt versteht man sich total gut und alles ist super, man liebt sich und ist zusammen und... nicht wahr? ;)
Diese Hoffnung ist gut und die will dir niemand nehmen.

Aber wie du ja jetzt schon selbst festgestellt hast: Du weißt gar nicht, ob ihr euch liebt. Du weißt nicht, ob ich euch überhaupt versteht, wenn ich euch trefft, wenn ihr euch seht, von Angesicht zu Angesicht unterhaltet, euch riecht, evtl. umarmt etc.
Das solltest du nie vergessen, du ersparst dir vielleicht eine bittere Enttäuschung.

Es kann eine sehr innige Liebesbeziehung aus einer Internetbekanntschaft entstehen. Ich habe es selbst erlebt. Aber eine Internetbekanntschaft allein kann keine solche sein. Sie ist eben eine Internetbekanntschaft mit möglicherweise sehr starken Symathiegefühlen und Schwärmerein. Aber dabei sollte es im eigenen Interesse auch bleiben. Es tut weh, wenn man sich nach dem ersten Treffen nichts mehr zu sagen hat, und wenn man sich vorher eine feste Beziehung vorgegaukelt hat, wird es mit Sicherheit noch schlimmer.


Fazit: Du sollst es ja ruhig versuchen, vielleicht wird es wunderschön. Genieße das Glück, das du im Moment empfindest. Aber verliere nicht den Boden unter den Füßen und den Blick für das RL. Am besten sorgst du schnellstmöglich für Klarheit, sprich triffst sie.

† Luzifer †
17.01.2005, 17:41
mag schon sein das das falsche gefühle sein können, aber ich will nichts dran ändern, ich will sie auch treffen, mal sehn wie ich das mit meinen eltern hinbekomm
ich will sie jedenfalls nicht wegen irgendwelchen "internetbekanntschaften sind nicht echt" geschichten verlassen

Lotusblüte
17.01.2005, 17:44
ich hatte noch nie eine Fernbeziehnung und ich glaube, das wäre auch nichts für mich.

Copycat
17.01.2005, 19:16
Original von Mad-san
ich will sie jedenfalls nicht wegen irgendwelchen "internetbekanntschaften sind nicht echt" geschichten verlassen
Nein, das verlangt und sagt ja auch keiner.
Hey, ich hab meinen auch über's Netz getroffen. Aber verliebt haben wir uns eben offline.
Ich find's schön, dass du sie magst und ihr euch sympatisch seit; und ich wünsche euch von Herzen, dass sich wirklich was draus entwickelt.
Aber ich habe schon oft erlebt, dass jemand meinte, es wäre die ganz große Liebe und beim ersten Treffen zerplatzte es wie eine Seifenblase.
Du hast die Chance, in ihr vielleicht den Menschen "nur für dich allein" (hach, das wollte ich schon immer mal einbinden :D ) zu entdecken. Aber sei dir bitte bewusst, dass es jetzt leider noch nicht absehbar ist.

Die Basis habt ihr geschaffen, ihr habt euch bis zu einem gewissen Grad kennengelernt. Jetzt muss man schauen, wie das ganze offline aussieht.
Wünsche euch viel Erfolg und dass deine Eltern euch keine Steine in den Weg legen.

† Luzifer †
17.01.2005, 21:14
ja ich werd alles dafür tun aber das mit meinen eltern wird schwierig

Miumi
19.01.2005, 09:48
Original von Mad-san
ja ich werd alles dafür tun aber das mit meinen eltern wird schwierig

Was wird mit deinen Eltern schwierig? Hab ich etwas überlesen?

Ähm äh, Also ich finde das man auch wenn man sich noch nicht gesehen hat von "Ich liebe sie/ihm" sprechen kann. Weil ich glaube das man sich ehr in den Charakter einer Person verliebt als wie z. b. in das Aussehen. Klar spielen solche sachen auch eine wichtige Rolle.
Aber zumindest bei mir ist der Charakter das Wichtigste!!!!!!!!!!

Auserdem hat es bei meiner Freundin auch geklapt. Die kennen sich seit 3 Jahren aus den Chat und haben sich getroffen. Und er war in sie verchossen und sie hat ihm halt süß gefunden und jetzt zieht er in 3 Monaten nach Wien! Hach wie romantisch!
Ich wünschte ich hätte auch so viel Glück!

Miumi

Copycat
19.01.2005, 13:24
Auch wenn man den Charakter noch so toll findet, kann es passieren, dass man sich nicht riechen kann. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Miumi
20.01.2005, 10:50
Original von Schwarze Katze
Auch wenn man den Charakter noch so toll findet, kann es passieren, dass man sich nicht riechen kann. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Das sagt die Wissenschaft. Und die Wissenschaft redet meistens schwachsinn. Natürlich kann es pasieren. Ich geb es ja zu ich schaue auch sehr auf das Äußere, trotzdem ist der Charakter das wichtigste!!!!!

Miumi

Copycat
20.01.2005, 10:57
Original von Miumi
Das sagt die Wissenschaft. Und die Wissenschaft redet meistens schwachsinn.
:rofl:

Moji
20.01.2005, 13:31
Original von Miumi

Original von Schwarze Katze
Auch wenn man den Charakter noch so toll findet, kann es passieren, dass man sich nicht riechen kann. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Das sagt die Wissenschaft. Und die Wissenschaft redet meistens schwachsinn. Natürlich kann es pasieren. Ich geb es ja zu ich schaue auch sehr auf das Äußere, trotzdem ist der Charakter das wichtigste!!!!!

Miumi
Ne muss nicht sein. Mam kann ein Mensch auch nicht mögen, obwohl er kanz in Ordnung ist. Das liegt eben an dem DNA - Zeugs. Hat jemand ähnliche DNA - Fäden, findet man ihn/sie sypathisch. Also so ganz einfach und auch etwas dumm ausgedrückt. :D

imported_yue
20.01.2005, 15:26
das gedicht von erich fried haben wir gerade in Deutsch durchgenommen...ein schönes Gedicht...^^°°
Also ich hatte noch nie 'ne fernbeziehung und werde mich, glaub ich , auch hüten eine zu bekommen, aber wenns nicht anders geht, dann gehts halt nciht anders^^°

Wo die liebe halt hinfällt^^°°

Regenengel
20.01.2005, 16:09
Original von Miumi
Aber zumindest bei mir ist der Charakter das Wichtigste!!!!!!!!!!
Mir ist die Person in ihrer Gesamtheit das Wichtigste. Ich verliebe mich nicht in jeden, der einen tollen Charakter hat.

Und ein Treffen im RL auf das bloße Aussehen zu reduzieren, finde ich sehr oberflächlich und realitätsfern, tut mir leid. Und wenn dir jemand vom Äußeren, vom Aussehen und Wirken (dazu zählt viel mehr als das Äußere) her unsympathisch ist, dann wird da nix draus. Die Art, wie ein Mensch sich verhält, wie er spricht, sich bewegt, wie er riecht, wie er fühlt, wie er lächelt, wie er guckt, wie er... all das ist dir egal, wenn du dich verliebst? Ha, das kannst du deiner Oma erzählen.

Es hat ja niemand bestritten, dass man sich im Internet kennen lernen kann und daraus später die große Liebe wird. Aber eine reine Internetbekanntschaft zur großen Liebe zu stilisieren, halte ich für gefährlich.

Regenengel
20.01.2005, 16:10
Original von .:|~Yue~|:.
Also ich hatte noch nie 'ne fernbeziehung und werde mich, glaub ich , auch hüten eine zu bekommen, aber wenns nicht anders geht, dann gehts halt nciht anders^^°

Wo die liebe halt hinfällt^^°°
*grins* So in etwa habe ich auch mal gedacht ;) - Und ist sicherlich eine sehr gesunde Einstellung, die sich nichts verbaut ^^

† Luzifer †
20.01.2005, 18:40
Original von Miumi

Original von Mad-san
ja ich werd alles dafür tun aber das mit meinen eltern wird schwierig

Was wird mit deinen Eltern schwierig? Hab ich etwas überlesen?

Ähm äh, Also ich finde das man auch wenn man sich noch nicht gesehen hat von "Ich liebe sie/ihm" sprechen kann. Weil ich glaube das man sich ehr in den Charakter einer Person verliebt als wie z. b. in das Aussehen. Klar spielen solche sachen auch eine wichtige Rolle.
Aber zumindest bei mir ist der Charakter das Wichtigste!!!!!!!!!!

Auserdem hat es bei meiner Freundin auch geklapt. Die kennen sich seit 3 Jahren aus den Chat und haben sich getroffen. Und er war in sie verchossen und sie hat ihm halt süß gefunden und jetzt zieht er in 3 Monaten nach Wien! Hach wie romantisch!
Ich wünschte ich hätte auch so viel Glück!

Miumi

der meinung bin ich auch, ich hoffe bei uns klappt das auch, aber bis wir zusammenziehen könnten, das würde noch dauern

Miumi
21.01.2005, 10:30
@ Mad-san
Hast du den schon ein Foro von ihr gesehen? Super das wir gleicher Meinung sind. Wann siehst du sie das erste mal?

@ Regenengel
Natürlich ist das aussehen und wie er/ sie riecht auch wichtig! Da geb ich dir schon recht. Aber ich glaube das man trotzdem eine liebe im Chat als Liebe bezeichnen kann! Ich lebe nach den Sprichwort: "Nichts ist unmöglich!"

Miumi

† Luzifer †
21.01.2005, 10:38
Original von Miumi
@ Mad-san
Hast du den schon ein Foro von ihr gesehen? Super das wir gleicher Meinung sind. Wann siehst du sie das erste mal?

@ Regenengel
Natürlich ist das aussehen und wie er/ sie riecht auch wichtig! Da geb ich dir schon recht. Aber ich glaube das man trotzdem eine liebe im Chat als Liebe bezeichnen kann! Ich lebe nach den Sprichwort: "Nichts ist unmöglich!"

Miumi

ich hab n paar fotos von ihr und sie welche von mir, und ich hab vor n paar tagen mit ihr telefoniert, wann wir uns sehen is noch unklar, entweder auf der buchmesse in frankfurt wenn ih´ch hin darf und wenn ned leider erst in den sommerferien wenn meine eltern auf urlaub sind(falls ich allein zuhause bleiben darf)

Copycat
21.01.2005, 14:28
Original von Miumi
Da geb ich dir schon recht. Aber ich glaube das man trotzdem eine liebe im Chat als Liebe bezeichnen kann!
(Romantische) Liebe basiert auch und vorallem auf chemischen Prozessen (Stimme aus dem Off: und Elektrizität). *palaverpalaver*

Hmm.. was habe ich neulich gelesen? Es gäbe primäre und sekundäre Gefühle. Primäre bezeichnen Gefühle, die man tatsächlich erlebt (z.B. die Angst wenn man verfolgt wird). Sekundäre Gefühle sind die, die man sich sozusagen einredet. Man denkt an etwas und empfindet in Folge dieses Denkprozesses das Gefühl.

† Luzifer †
22.01.2005, 00:44
Original von Schwarze Katze

Original von Miumi
Da geb ich dir schon recht. Aber ich glaube das man trotzdem eine liebe im Chat als Liebe bezeichnen kann!
(Romantische) Liebe basiert auch und vorallem auf chemischen Prozessen (Stimme aus dem Off: und Elektrizität). *palaverpalaver*

Hmm.. was habe ich neulich gelesen? Es gäbe primäre und sekundäre Gefühle. Primäre bezeichnen Gefühle, die man tatsächlich erlebt (z.B. die Angst wenn man verfolgt wird). Sekundäre Gefühle sind die, die man sich sozusagen einredet. Man denkt an etwas und empfindet in Folge dieses Denkprozesses das Gefühl.

die wissenschaft versucht doch auf alles eine erklärung zu finden aber auf so was hör ich nicht ich fühle was ich fühle

Copycat
22.01.2005, 00:46
Original von Mad-san
die wissenschaft versucht doch auf alles eine erklärung zu finden aber auf so was hör ich nicht ich fühle was ich fühle
Und die Erde ist eine Scheibe :D

L.N. Muhr
22.01.2005, 01:06
Originally posted by Mad-san
die wissenschaft versucht doch auf alles eine erklärung zu finden aber auf so was hör ich nicht ich fühle was ich fühle

...und die sonne dreht sich um die erde... ;)

Copycat
22.01.2005, 01:18
Nachäffer :P

L.N. Muhr
22.01.2005, 01:26
Originally posted by Schwarze Katze
Nachäffer :P

an manchen leuten kann man sich doch immer mal gern ein vorbild nehmen. :)

† Luzifer †
22.01.2005, 11:30
lustig lustig eure vergleiche, aber das is ganz was anderes
oder könnt ihr die liebe umrunden wie die erde oder sie durch ein teleskop beobachten wie die sonne?
was ichsagen will was hilft mir die liebe wissenschaftlich zu erklären, sie wird dadurch weder berechenbarer noch kann man sich aussuchen in wen man sich verliebt

Copycat
22.01.2005, 11:45
Original von Mad-san
[..] sie wird dadurch weder berechenbarer noch kann man sich aussuchen in wen man sich verliebt
Hat das jemand behauptet?
Alles was gesagt wurde, ist dass es eine Basis gibt, die erst einmal geschaffen werden muss. Nämlich dass man sich sieht, sich fühlen und "beschnuppern" kann, einander physikalisch wahrnimmt.

PS: Bitte gewöhn dir an, Satzzeichen zu benutzen.

Setsuka
23.01.2005, 01:34
Bei Internet-Bekanntschaften gibt es auch eine Basis. Nur eben eine andere. Wenn z.B. zwei Personen schon jahrelang chatten und eventuell auch telefonieren, dann ist doch wohl eine Basis da, auf der Gefühle entstehen können. Ob man diese Gefühle dann als "Liebe" bezeichnen kann, darüber kann man sich natürlich streiten...

Aber es gibt doch sowieso unzählige verschiedene Arten von "Liebe" und jeder definiert diesen Begriff wahrscheinlich auch ein wenig anders.
Einige Leute glauben an Liebe auf den ersten Blick, andere halten das für Unsinn. Einige glauben an Internet-Liebe, andere nicht. Und dann gibt es noch selbsternannte Realisten, die der festen Überzeugung sind, es gäbe überhaupt keine Liebe und das alles wäre nur eine reine Illusion...

Und wer soll da jetzt drüber entscheiden, was "richtige Liebe" ist und wie groß oder welcher Art die Basis sein muss, um sich zu verlieben? ...
Ganz offensichtlich gibt es ja Leute, die sagen, sich über das Internet verliebt zu haben (und nichtmal so wenige). Wieso ist denn das so, wenn das wissenschaftlich doch überhaupt nicht logisch ist? Wenn die sich das alle nur "einreden", was ist dann z.B. mit Personen, die selber der festen Überzeugung waren, so etwas sei nicht möglich und sich dann trotzdem gegen ihren Willen online verliebt haben ... So etwas gibt es schließlich auch.

Natürlich kann man nie 100%ig ausschließen, dass vielleicht alles vorbei ist, sobald man sich persönlich trifft. Aber man kann auch bei einer RL-Beziehung nicht 100%ig sicher sein, ob es irgendwann vorbei ist... Es gibt auch im RL genug Beispiele von Leuten, die der festen Überzeugung waren, sich zu lieben und dann war relativ schnell nichts mehr von diesen Gefühlen übrig... Aber ich denke mal, davon gehen die meisten Personen nicht aus, wenn sie sich lieben. Sie gehen eher davon aus, sich weiterhin zu lieben, vielleicht auch unabhängig davon, was sie noch für bisher unbekannte Seiten an der entsprechenden Person entdecken. Und das dürfte auch bei Internet-Liebe nicht anders sein.

Keine Ahnung, ob jetzt jemand versteht, was ich damit sagen will ... Ich bin jedenfalls der Ansicht, dass Gefühle viel zu subjektiv sind, um da etwas zu verallgemeinern. Deshalb halte ich es schon mal für Unsinn zu sagen, dass sich niemand über das Internet verlieben könnte (außer man meint vielleicht haargenau die von einem selber festgelegte Definition der Liebe). Selbst wenn jetzt diese Art von Gefühlen alle nur eingeredet wären (was ich stark bezweifele) wären es trotzdem Gefühle. Ich halte es für sehr gewagt einfach zu beschließen, was "richtige Gefühle" und "richtige Liebe" zu sein haben. In Endeffekt glaube ich, dass jeder selber am besten weiß, was er fühlt und das kann kaum jemand anders für einen entscheiden...

Sorry, dass ich so viel geschrieben habe :dead:.
Ich nehme es niemandem übel, wenn er das nicht verstanden hat. Ich wusste nicht so genau, wie ich das ausdrücken sollte, was ich meine ;).

Miumi
24.01.2005, 14:46
@ Shuro

OH JA! Genau das versuche ich zu erklären! Geb dir völlig recht!!!
:respekt:

@ Mad-san

Liebe kann man nicht definieren! Wenn du schon ein Foto gesehen hast dann ist das ja e gut! Ich hoffe es lauft alles bestens must mir dann erzählen wie es gelaufen ist!!!

Miumi

Copycat
25.01.2005, 00:07
Natürlich gibt es eine Basis. Man lernt sich kennen, man wird miteinander vertraut. Man findet den anderen vielleicht toll, ohne sich je gesehen zu haben. So kann man dann auch mal merken, dass es vollkommen egal ist, wie jemand aussieht und dass ein paar Kilo mehr, niemanden zu einem schlechteren Menschen machen.
Aber Liebe ich diesen Menschen deshalb gleich? Oder besser: Welche Art von Liebe empfinde ich für ihn? Romantische, lustvolle, begehrende Liebe? Platonische Liebe? Die Liebe, die man für seine Eltern empfindet? Oder für ein Haustier?
Es gitb unterschiedliche Abstufungen, unterschiedliche Formen.
Richtig oder falsch? Nein. Eher ganz oder gar nicht. Oder eher Liebe ja, aber nicht die, die man "erstrebt".
Über's Internet "funkt's" schnell mal. Unsere Fantasie spielt uns Streiche. Mischt Realität mit Wunschvorstellungen. Schwärmerei?

Haben sich Menschen, die sich "über's Internet verliebt haben" denn wirklich so verliebt? Oder fanden die Gefühle, die sie fühlen wollten (Sekundärgefühle) nicht vielleicht eher nur die letzte Bestätigung? Ja, ich liebe diesen Menschen wirklich.
Gibt ja auch genug Leute, die's für die große Liebe hielten und beim ersten Treffen angewiedert waren. Oder gelangweilt. Nicht weil der Mensch plötzlich anders war, sondern weil die Chemie nicht stimmte.

Liebe ändert sich ja auch. In den ersten ein bis zwei Jahren schwingen die Hormone im gleichen Takt. (Die Wissenschaft hat festgestellt ;) )
Aber das ändert sich auch. Liebe ist nicht's konstantes. Sie kommt. Und sie kann auch wieder gehen.
Gibt es Liebe bis in den Tod? Oder ist das nur Gewöhnung?

Schonmal in einen Star verliebt gewesen? Und hinterher festgestellt, dass es eben nur Schwärmerei war? Hmm.. Schwärmerei. Die Fixierung auf ein Wunschbild. Etwas, das man gerne hätte. Und dann zerbricht es. Plötzlich kommt der Junge in den Stimmbruch. Die schöne Stimme. Kein Star mehr.

Egal.

Liebe ist schön. Vielleicht ist es falsch, sie zu zerpflücken. Die Hoffnungen und Träume zerdeppern, die andere mühevoll für sich aufgehoben haben.
Ist Liebe für mich weniger schön, weil ich keine verklärte Sicht habe? Nein. Sie ist trotzdem schön. Bezaubernd. Wohltuend. Zwickt, wenn der andere weg ist. Sehnsucht.... Sehnsucht.
Berührungen, die gut tun. Die beruhigen. In seinen Armen liegen. Ihn riechen, fühlen, schmecken. Alles Chemie.

Egal.

Miumi
25.01.2005, 13:57
Du klingst genaus wie meine Schwester!

Sie sagt immer Liebe kommt und geht und es giebt nicht die LIEBE wo sich zwei Personen für immer lieben.

Und ich bin genau der gegenteilichen Ansicht! Jedem Mensch das Seine!

Miumi

Copycat
25.01.2005, 14:52
Original von Miumi
Sie sagt immer Liebe kommt und geht und es giebt nicht die LIEBE wo sich zwei Personen für immer lieben.
Nö, ich sage, dass sie wieder gehen kann
So wie sich Menschen verändern, so verändern sich teilweise auch die Gefühle, die wir für sie empfinden.

Huscheli
25.01.2005, 20:15
Original von Schwarze Katze
Gibt ja auch genug Leute, die's für die große Liebe hielten und beim ersten Treffen angewiedert waren. Oder gelangweilt. Nicht weil der Mensch plötzlich anders war, sondern weil die Chemie nicht stimmte.

Das kann ich gut nachvollziehen. Bei einem Treffen (war jedoch rein freundschaftlich und nicht meine Liebe^^') fand ich die Person auch nicht wirklich sympathisch. Im Internet konnte man sich zwar sehr gut Unterhalten, doch im RL war das dann auch ganz anders. Kann ich nicht einmal genau erklären wieso, aber er war mir wohl einfach zu nervig...o_O''

Und bei meinem Freund war es wohl auch einfach Glück, dass wir uns beim ersten Treffen erst recht verliebt haben und uns genau zueinander anstatt auseinander entwickelt haben.
Mal sehnw as noch kommt. ^^

Setsuka
25.01.2005, 21:47
@Miumi: Danke.^^

@Schwarze Katze: Sicher, ich gebe dir schon teilweise Recht.
Ich habe selber geschrieben, dass man nie 100%ig wissen kann wann/ob sich die Gefühle ändern.
Aber es wird ja ständig wieder erwähnt, wie riskant es sei, sich über das Internet zu verlieben, weil es sein könne, dass beim ersten Treffen alles vorbei sei. Deshalb wollte ich eben erwähnen, dass es bei einer RL-Beziehung genauso sein kann (und auch häufig so ist), dass sich die Gefühle irgendwann ändern.
Wenn man das Risiko nicht eingehen will, dass es irgendwann vorbei ist, dürfte man überhaupt nicht mehr lieben. Aber trotzdem genießt man ja das Gefühl (wie du schon geschrieben hast) und glaubt meist an seine Liebe. In dieser Hinsicht besteht zwischen I-Net-Liebe und RL-Liebe kein großer Unterschied.^^

Und gerade weil Liebe etwas sehr subjektives ist, es viele unterschiedliche Arten von Liebe gibt und jeder das anders sieht (einige Leute "realistischer" und andere "verklärter") finde ich nicht, dass man Internet-Liebe (oder irgendeiner andere Art der Liebe) abwerten sollte.

Copycat
25.01.2005, 22:33
Ich kann nichts abwerten, was ich für nicht existent halte.

Cyrree
25.01.2005, 22:40
Ich kann über Fernbeziehungen nicht wirklich urteilen...ich weiß nur, dass ich abends nicht mehr einschlafen kann, weil ich - wenn ich die Augen aufmache - ihr Gesicht nicht neben mir sehe.. u.u
Da will ich mir garnicht vorstellen wie schlimm es erst noch wird.
Ok, es gibt auch gute Zeiten, wenn man sich sieht, aber das ist definitiv zu kurz (für mich) ..
...

Setsuka
25.01.2005, 22:49
Original von Schwarze Katze
Ich kann nichts abwerten, was ich für nicht existent halte.

Da ist was dran. ;)

Aber was sind Gefühle denn? Gefühle sind doch das, was jeder subjektiv für sich wahrnimmt. Also wenn es Leute gibt, die an Internet-Liebe glauben und sie empfinden, dann existiert sie doch automatisch (oder ist jetzt meine Logik komisch? :dead: ).

Ist es denn im Endeffekt wichtig, wodurch Gefühle entstanden sind? Ob durch chemische Prozesse, durch Kontakt im RL, über's Internet oder anderes? Das Resultat zählt doch ...

Miumi
27.01.2005, 10:05
Original von mi.kururi
Ich kann über Fernbeziehungen nicht wirklich urteilen...ich weiß nur, dass ich abends nicht mehr einschlafen kann, weil ich - wenn ich die Augen aufmache - ihr Gesicht nicht neben mir sehe.. u.u
Da will ich mir garnicht vorstellen wie schlimm es erst noch wird.
Ok, es gibt auch gute Zeiten, wenn man sich sieht, aber das ist definitiv zu kurz (für mich) ..
...

Du errinnerst mich an meinen EX-Freund! Es ist aber wirklich auch schön!

Miumi

Regenengel
27.01.2005, 10:40
Ich kann Katzes langem Post von oben einfach nur voll zustimmen.

Und das, obwohl ich an die Existenz der ewigen Liebe glaube ;)

Copycat
27.01.2005, 19:04
Original von Shuro
Aber was sind Gefühle denn? Gefühle sind doch das, was jeder subjektiv für sich wahrnimmt. Also wenn es Leute gibt, die an Internet-Liebe glauben und sie empfinden, dann existiert sie doch automatisch (oder ist jetzt meine Logik komisch? :dead: ).
Aber sind die Gefühle, die man empfindet wirklich Liebe?
Ich streite ja nicht ab, dass es da etwas gibt. Sympatie; das Gefühl, einen besonderen Menschen getroffen zu haben; der Wunsch, dass es etwas besonderes ist, was man teilt :)

imported_son-goten
27.01.2005, 19:07
es geht schon...
(wozu hat man heut zu tage ein telefon?.:D)

Regenengel
28.01.2005, 00:34
Original von son-goten
(wozu hat man heut zu tage ein telefon?.:D)
Wozu du das hast, weiß ich nicht, ich habe das zum Telefonieren; nicht, um eine Beziehung damit zu führen.

;)

Miumi
28.01.2005, 15:49
Original von Regenengel

Original von son-goten
(wozu hat man heut zu tage ein telefon?.:D)
Wozu du das hast, weiß ich nicht, ich habe das zum Telefonieren; nicht, um eine Beziehung damit zu führen.

;)

Wiso beziehung per Telefon ist auch schön nur es geht fals es in ein anderes Land ist ganz schön ins Geld. Aber mann muss halt wissen ob er es wert ist oder nicht!

Miumi

Regenengel
28.01.2005, 22:55
Eine Liebesbeziehung per Telefon finde ich eben arm, arm um so viele schöne Dinge.

Ich führe meine Beziehung nicht per Telefon und auch nicht per Internet oder über Liebesbriefe. Dass all dies sehr wichtige Teile gerade einer Fernbeziehung sind, ist eine andere Sache, aber es ist nicht der Kern der Beziehungsführung.

Natürlich ist es schön, mit der oder dem Liebsten zu telefonieren und wert ist es das auch, aber es ist nicht alles und schon gar nicht Grundstein für eine Fernbeziehung. Auf Telefongespräche würde ich nie eine Beziehung aufbauen.

Mehr wollte ich damit nicht aussagen.

imported_Crazydeath
28.01.2005, 23:20
Original von Regenengel
Eine Liebesbeziehung per Telefon finde ich eben arm, arm um so viele schöne Dinge.

Ich führe meine Beziehung nicht per Telefon und auch nicht per Internet oder über Liebesbriefe. Dass all dies sehr wichtige Teile gerade einer Fernbeziehung sind, ist eine andere Sache, aber es ist nicht der Kern der Beziehungsführung.

Natürlich ist es schön, mit der oder dem Liebsten zu telefonieren und wert ist es das auch, aber es ist nicht alles und schon gar nicht Grundstein für eine Fernbeziehung. Auf Telefongespräche würde ich nie eine Beziehung aufbauen.

Mehr wollte ich damit nicht aussagen.

Da gebe ich dir vollkommen recht Regen ;)
Eine beziehung kann nicht nur auf Telefonate aufgebaut werden. Es fehlt einfach die Nähe des anderen, die ja gerade eine Beziehung ausmacht. Das man viel miteinander erlebt, Dinge austauschen kann (ich will nicht wissen woran ihr wieder denkt :D) einfach für den anderen da ist und mit ihm schöne stunden verbringt.

Ich selbst führe auch eine Fernbeziehung und wenn ich ihn nicht öfter mal sehen würde (1-2 mal im Monat), würde ich Irre werden. Denn nur übers Internet bzw. Telefon Kontakt zu haben ist einfach nur grausam. (Zumal wir uns dann dauernd streiten) Damit quält man sich echt bloß. Irgenwann will man einfach den anderen bei sich haben.

Und oftmals gehts dann genau nicht :dead:

Setsuka
29.01.2005, 00:05
Ich würde euch ja in vielen Punkten durchaus zustimmen...
Ich denke ebenfalls, dass es schöner ist, die Person, die man liebt, in der Nähe zu haben. Jemanden zu lieben, den man nie (oder fast nie) sehen kann, ist sicher mit viel Schmerz und Sehnsucht verbunden. Und natürlich entgeht einem vieles...

Aber das heißt für mich nicht, dass man sich nicht über das Internet verlieben kann. Liebe ist nicht identisch mit Beziehung... Man kann auch jemanden lieben, mit dem man nicht zusammen sein kann. Man kann auch unglücklich verliebt sein oder jemanden lieben, wenn die Gefühle nicht erwidert werden.

Ich kann es gut verstehen, wenn jemand sagt, dass er sich nicht über das Internet verlieben kann oder sich eine Fernbeziehung nicht vorstellen könnte. Aber das kann man meiner Meinung nach einfach nicht verallgemeinern. Ich halte es definitiv für falsch zu sagen, so etwas sei generell unmöglich. Menschen sind zu verschieden und jeder weiß doch am besten, was er fühlt. Woher wollt ihr so genau beurteilen können, ob das Liebe ist, was andere Menschen empfinden (noch dazu Leute, die ihr gar nicht kennt ...)? Das sehe ich einfach nicht ein...

Na ja, anscheinend sind zu diesem Thema die Auffassungen einfach zu verschieden... Vielleicht bin ich auch zu naiv, wenn ich an sowas glaube. Aber das ist eben meine Meinung dazu.^^

Regenengel
29.01.2005, 01:22
Original von Shuro
Aber das heißt für mich nicht, dass man sich nicht über das Internet verlieben kann.
Oh, das kann man mit Sicherheit.

Die Frage ist nur, in was man sich da verliebt. Kann man sich in einer Person verlieben, die man nur bruchstückhaft kennt? Ich habe eben, wie einige andere hier auch, die Erfahrung gemacht, dass man sich da selbst viel zusammenbaut und letztlich nur in eine Illusion, eine Wunschvorstellung verliebt ist.


Als ich 13 war, dachte ich auch, unsterblich in einen Popstar verliebt zu sein, weil ich alle Bravo-Berichte zu ihm auswendig kannte. Ein sehr krasses Beispiel, aber es demonstriert ganz gut, was ich ausdrücken will.

Setsuka
29.01.2005, 02:41
Ich denke, ich verstehe ziemlich gut, was du damit ausdrücken willst.

Trotzdem bleibe ich dabei, dass man das nicht verallgemeinern kann... Nur weil du diese Erfahrung gemacht hast (und vielleicht ein paar Leute, die du kennst, ebenfalls), kann man das nicht automatisch auf den Rest der Menschheit übertragen.
Ich halte das echt für ein Vorurteil, dass sich jeder, der sich über das Internet verliebt, da irgendein Wunschbild zusammenbastelt und der wunderschönen Illusion nachhängt, den idealen Traumpartner gefunden zu haben ... (ich weiß, ganz so hast du das nicht gesagt. Aber ich habe das Gefühl, so denken echt viele).
Glaubst du nicht, dass es möglich ist, dass sich jemand wirklich gegen seinen Willen online verliebt? Also, dass ihm vielleicht klar ist, wie sinnlos das ist, jemanden zu lieben, der so weit weg ist? Oder dass er sogar denkt, zu der Person würde er nie passen, selbst wenn sie nicht so weit weg wäre?

Natürlich kann man an einer Person nichts lieben, was man nicht kennt. Aber ich bin der Meinung, man kann (unabhängig von irgendwelchen Wunschvorstellungen) das lieben, was man kennt.
Und wer definiert denn bitte, wie viel und was genau man von einer Person kennen muss, um von "Liebe" sprechen zu können?

Dein Vergleich mit dem Popstar demonstriert zwar, was du aussagen wolltest, aber ich finde ihn trotzdem ziemlich unpassend. Es ist ja wohl immer noch ein Unterschied, ob man liest/ hört, was eine dritte Person über jemanden berichtet, oder ob man selber mit der entsprechenden Person kommuniziert ...

Miumi
29.01.2005, 11:34
Aber das heißt für mich nicht, dass man sich nicht über das Internet verlieben kann. Liebe ist nicht identisch mit Beziehung... Man kann auch jemanden lieben, mit dem man nicht zusammen sein kann. Man kann auch unglücklich verliebt sein oder jemanden lieben, wenn die Gefühle nicht erwidert werden.

Oh ja, da muss ich dir recht geben. Man kann auch in jemanden verliebt sein mit den man nicht zusammen sein kann. Aber das ist halt nicht leicht und die meisten versuchen die person dann zu vergessen.

Und ich muss dir recht geben das es bei jeden Menschen anders ist! Du hast völlig recht.

Hab mich erst gestern erwischt als ich zu meiner Schwester sagte: "Bild dir nichts draus ein. Du hast den Typen noch nie gesehen und wer weiß ob er wirklich so ist wie er sich giebt!" Meine Schwester schwärmt auch seit neuersten für einen Typen aus den Chat!

Miumi

Kyia
29.01.2005, 11:48
Ich hatte mal eine "Fernbeziehung" und muss dazu sagen das ich soetwas ziemlich anstrengend finde. Und wenn man sich nicht sehen kann ist das auch sehr deprimierend. Es hat eben seine Vor- und Nachteile. Aber wo die Liebe hinfällt

Copycat
30.01.2005, 19:50
Original von Schwarze Katze

Original von Shuro
Aber was sind Gefühle denn? Gefühle sind doch das, was jeder subjektiv für sich wahrnimmt. Also wenn es Leute gibt, die an Internet-Liebe glauben und sie empfinden, dann existiert sie doch automatisch (oder ist jetzt meine Logik komisch? :dead: ).
Aber sind die Gefühle, die man empfindet wirklich Liebe?

Miumi
01.02.2005, 15:15
Original von Schwarze Katze

Original von Schwarze Katze

Original von Shuro
Aber was sind Gefühle denn? Gefühle sind doch das, was jeder subjektiv für sich wahrnimmt. Also wenn es Leute gibt, die an Internet-Liebe glauben und sie empfinden, dann existiert sie doch automatisch (oder ist jetzt meine Logik komisch? :dead: ).
Aber sind die Gefühle, die man empfindet wirklich Liebe?

Ich finde das man von Liebe nicht gleich reden soll! Für mich hat Liebe eine hohe bedeutung und ich bin mir nicht einmal sicher ob ich schon einmal jemanden geliebt habe! Das Thema ist schwehr, sehr schwehr!
Aber ich gebe dir recht Shuro die Mernschen die an Internet-Liebe glauben können so auch lieben.

Genauso wie es Menschen giebt die nicht an Liebe glauben die können auch nicht lieben. Oder menschen die an einseitige Liebe glauben die können so lieben! Aber jeder Mensch glaubt halt etwas anderes!

Ich glaube an die Liebe! Ich glaube auch an Internet-Liebe obwohl ich mir so etwas nie vorstellen könnte! Das ist für mich einbischen unlogisch aber wenn man sich verliebt kommt es fast immer wie von selbst. Es passiert ganz einfach!

Miumi

Arlong
01.02.2005, 15:30
Ich glaube an die Liebe! Ich glaube auch an Internet-Liebe obwohl ich mir so etwas nie vorstellen könnte!
widersprichst du dir damit nicht etwas selbst? oder meinst du es sei für dich nur unmöglich? weil wenn du es dir nicht vorstellen kannst, dann kannst du auch nicht daran glauben...oder? ?(

Cody
01.02.2005, 15:49
wieso widersprechen? sie glaubt, dass es internet-liebe geben kann, aber so eine beziehung kommt für sie wohl nicht in frage. (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe....)



edit:
widersprechen, nicht unlogisch -.- *klong*

Arlong
01.02.2005, 19:52
Original von Cody
wieso widersprechen? sie glaubt, dass es internet-liebe geben kann, aber so eine beziehung kommt für sie wohl nicht in frage. (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe....)



edit:
widersprechen, nicht unlogisch -.- *klong*

ja okay dann wäre es nicht widersprüchlich aber das habe ich ja auch gesagt..wenn sie es denn so meint, aber dann sollte sie es präziser ausdrücken, sodass es eindeutig ist...ne?^^

Kendoka-ronin
02.02.2005, 20:26
einer meiner besten freunde hat eine fernbeziehung
er wohnt hier (wien(österreich)) und sie wohnt in ...warte...ich weiß nicht .....deutschland halt.....und sie haben nur kontakt über pc......ich weiß nicht aber er scheint sie sehr zu mögen.....und ich find das voll in ordnung......küssen is schwer.... aber ohne probleme wär das leben ja auch langweilig......

Copycat
02.02.2005, 21:40
Original von Miumi

Original von Schwarze Katze

Original von Schwarze Katze

Original von Shuro
Aber was sind Gefühle denn? Gefühle sind doch das, was jeder subjektiv für sich wahrnimmt. Also wenn es Leute gibt, die an Internet-Liebe glauben und sie empfinden, dann existiert sie doch automatisch (oder ist jetzt meine Logik komisch? :dead: ).
Aber sind die Gefühle, die man empfindet wirklich Liebe?
[..]
Aber ich gebe dir recht Shuro die Mernschen die an Internet-Liebe glauben können so auch lieben.

Genauso wie es Menschen giebt die nicht an Liebe glauben die können auch nicht lieben. Oder menschen die an einseitige Liebe glauben die können so lieben! Aber jeder Mensch glaubt halt etwas anderes!
So langsam habe ich das Gefühl, dass ich auch mit meinem Papierkorb reden könnte.
Uih, da liegt eine tote Spinne drin. Wie kommt die denn da hin? o.O'

Wenn ich mir einrede, dass ich jemanden liebe, dann liebe ich ihn auch? Das ist doch Unsinn. Und einer der Gründe, warum Beziehungen kaputtgehen. Weil man sich einredet, dass das bisschen Sympathie die einzige, wahre, toll Liebe ist. Weil man sich so aneinander gewöhnt hat, dass man meint, nicht mehr ohne einander leben zu können.

Hmm.. wenn ich nur fest genug dran glaube, dann bin ich vielleicht nicht mehr hungrig.


Verdammt.. klappt nicht. *macht sich was zu essen*

Setsuka
02.02.2005, 22:44
Nur weil wir nicht deiner Meinung sind, heißt das nicht gleich, dass wir nicht verstehen, was du sagen willst. Obwohl ich auch nicht ausschließen würde, dass wir wirklich total aneinander vorbei reden ...

"Liebe" ist doch im Endeffekt nur ein Wort. Und jeder stellt sich wahrscheinlich ein bisschen was anderes darunter vor. Von daher kann jeder nach seiner eigenen Definition "lieben" (das wollte ich damit sagen^^).

Ich bin sowieso nicht so ganz davon überzeugt, dass sich "Liebe", "eingeredete Liebe", "Sympathie" usw. so eindeutig voneinander trennen lassen, wie du das jetzt gerade darstellst.
Ich finde deine Logik überhaupt etwas seltsam, muss ich zugeben. Ich dachte, du hälst "Liebe" nur für chemische Prozesse. Und nach ein bis zwei Jahren ändert sich das wieder und dann ist diese Art der "Liebe" vorbei. Und was ist danach? Gibt es danach für dich überhaupt noch "Liebe" oder sowieso nur noch Gewohnheit, Sympathie o.ä. Aber falls das so sein sollte, ist jede Art der Liebe doch sowieso nur vorübergehender Natur. Und dann wäre "eingeredete Liebe" auch nicht weiter schlimm, denn während man sich diese Liebe einredet und daran glaubt, kann man sich ja auch gut fühlen ...

Ganz davon abgesehen verstehe ich immer noch nicht, wieso du meinst, beurteilen zu können, wer sich seine Liebe nur "einredet" und wer nicht. Aber das werde ich wohl auch nicht verstehen ...

Kendoka-ronin
04.02.2005, 13:07
liebe sind chemische prozesse.....

Arlong
04.02.2005, 14:45
Original von Kendoka-ronin
liebe sind chemische prozesse.....

letztlich ist alles leben auf physik, chemie und mathematik aufgebaut... aber ist das wirklich ausfüllend? da glaube ich lieber meinen gefühlen anstatt sie als chemische prozesse abzustempeln ;)

Miumi
04.02.2005, 15:25
Original von Arlong

Original von Kendoka-ronin
liebe sind chemische prozesse.....

letztlich ist alles leben auf physik, chemie und mathematik aufgebaut... aber ist das wirklich ausfüllend? da glaube ich lieber meinen gefühlen anstatt sie als chemische prozesse abzustempeln ;)

JA GENAU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Miumi

Setsuka
04.02.2005, 23:23
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass hier niemand so richtig versteht, was ich sagen will (drücke ich mich so unklar aus?).

"Liebe" ist ein Wort. Eine von Menschen erfundene Bezeichnung... Also, wenn ihr den Begriff "Liebe" so definiert, dass dazu körperliche Anziehung gehört, dann habt ihr Recht. Man kann sich zu niemandem körperlich hingezogen fühlen, den man noch nie gesehen hat (tolle Logik). Trotzdem kann es Gefühle über das Internet geben. Von mir aus erfindet eine andere Vokabel dafür, wenn euch "Liebe" nicht passt ... Aber nur, weil ihr es anders nennt, macht das diese Gefühle nicht weniger wertvoll o.ä. ...

@Arlong: Da bin ich im Grunde deiner Meinung.^^ Man kann versuchen, alles wissenschaftlich zu erklären. Aber selbst wenn man weiß, durch welche chemischen Prozesse die eigenen Gefühle hervorgerufen werden, kann man trotzdem schwer was an ihnen ändern ;).
Ich halte auch nicht viel davon, meine Gefühle wissenschaftlich zu zerpflücken, aber jedem das seine ...

imported_Sa-chan
05.02.2005, 09:27
Ich hatte vor ein paar Monaten noch ne Fernbeziehung! Das ganze hat ca. ein halbes Jahr gehalten. Anfangs wars Inet später SMS und dann haben wir uns getroffen (während der ganzen Beziehung 5 mal). Wir haben fast jeden Tag stundenlang telefoniert und waren beide sehr verliebt. In die Brüche gings nicht wegen der Entfernung, sondern weil er mich andauernd angelogen hat!
Fazit: Eine Fernbeziehung kann genauso schön sein, wie jede andere auch, aber es funktioniert nur, wenn beide es so wollen... ich glaube ich könnte keine Beziehung mehr allein übers Inet aufbauen... ich finde, am besten lernt man sich erst persönlich kennen! Ich würd etz schon wieder einen kennen, der 150km von mir entfernt wohnt, den ich persönlich kenne und mit dem ich mir ne Beziehung vorstellen könnte, trotz entfernung...
Puh... kompliziert zu erklären XD

engelaufwolke
05.02.2005, 23:55
Original von Shuro
Trotzdem kann es Gefühle über das Internet geben. Von mir aus erfindet eine andere Vokabel dafür, wenn euch "Liebe" nicht passt ...

ich glaube, niemand hat bestritten, dass es zu gefühlen auch über das internet kommt. aber wir bezweifeln eben, dass das "liebe" ist/sein kann. aber wir haben wohl unterschiedliche vorstellungen, was liebe betrifft. was mich betrifft, ich könnte solche gefühle, die ich für meine liebsten menschen empfinde, niemanden entgegenbringen, den ich nur aus dem internet kenne.
aber ich kann mir vorstellen, das man sich verliebt. ist mir auch schon so gegangen.

und irgendwie reden wir nur im kreis, oder bild ich mir das ein? :roll:

Blutrose
06.02.2005, 08:52
Original von engelaufwolke
und irgendwie reden wir nur im kreis, oder bild ich mir das ein? :roll:

Schau dir die letzten Seiten noch mal genau an und du wirst feststellen - Ja.

Kendoka-ronin
06.02.2005, 17:51
Original von Miumi

Original von Arlong

Original von Kendoka-ronin
liebe sind chemische prozesse.....

letztlich ist alles leben auf physik, chemie und mathematik aufgebaut... aber ist das wirklich ausfüllend? da glaube ich lieber meinen gefühlen anstatt sie als chemische prozesse abzustempeln ;)

JA GENAU!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Miumi

hey ich hab nur gesagt wie es ist und ich hab nicht gesagt dass es bei mir anders ist als bei euch beiden hier!!! :O

Arlong
06.02.2005, 18:21
hab ich doch auch nie behauptet ;)

Pidstul
11.02.2005, 15:42
Ich hatte im Frühling eine Fernbeziehung, wir kannten uns nur drei Tage und da war es total schön. Aber als ich mir dann mit ihm nur noch E-mails und Briefe geschrieben hab, war das alles ganz anders. Ich hab ihn 1. total vermisst und 2. hatten wir uns irgendwie nicht wirklich mehr was zu sagen.
Deshalb war bald schluss.
Ich denke, das eine Fernbeziehung funktionieren kann, wenn man die Möglichkeit hat sich wenigstens manchmal zu sehen und beide 100% dahinter stehen. Bei uns lags wahrscheinlich auch daran das wir einfach nicht richtig zusammen gepasst haben, aber trotzdem will ich keine Fernbeziehung mehr weil die (ich denke immer) belastend ist.

Regenengel
11.02.2005, 19:24
Original von Pidstul
trotzdem will ich keine Fernbeziehung mehr weil die (ich denke immer) belastend ist.
Jede Beziehung kann belastend sein, es kommt immer darauf an, was die Beziehungspartner daraus machen, wie sie miteinander und mit der Beziehung umgehen. Jede Beziehung kann belastende Elemente haben. Ob das jetzt die Tatsache ist, dass man sich zu selten sieht, oder dass man zu sehr aufeinander hockt, oder was völlig anderes. Man sollte das nicht so pauschalisieren.

Amberle´
13.02.2005, 01:25
ich gebe regenengel vollkommen recht
es kommt drauf an was man aus einer beziehung macht.
ich finde sogar manchmal, auch wenn zur der fernbeziehung mehr schmerz dazu gehört (spreche aus erfahrung), finde ich es eigentlich besser und einfacher, aber okay, riskanter ist es natürlich dafür.

also, besser weil man kann sich nicht so auf die nerven gehn, wenn man was unternehmen will, dann tut man das, man brauch nicht jedesmal, oh sorry schatz, habe mal wieder was anderes vor zu sagen. also im klartext, man kann eher seine freizeit bestimmen.. und ist nicht ständig dazu gezwungen, sich mit dem anderen zu sehen, obwohl man gar nicht will.

riskant natürlich, wenn einer zum beispiel aufne party geht, man kann selber nichts ausrichten, wenn der andere mit irgendjemand fremdes rumflirtet, erfährt man davon nichts, außer wenn der partner ehrlich ist.. und wenn man sowieso treu ist zueinander, dann muss man sich ja keine sorgen machen.

oki, es ist mitten in der nacht.. hoffentlich hat das was ich schreibe überhaupt noch sinn *gg*

naja, gut. das wars erstmal babaa Amber

Saori-san
13.02.2005, 13:21
ICh lebe momentan in einer Fernbeziehung. Einfach ist das nicht, aber wir halten es schonaus, zumal Yoshi vieleicht Mitte des Jahres hierher zieht.
Meingrößtes Problem ist nur, dass ich in meinenDown-Phase dann noch schlimmer dran bin. Aber hier bei mir in der Gegend würd ich mich im Leben nicht umgucken, da laufen nurnoch Idioten rum...

Amberle´
13.02.2005, 14:05
Original von Saori-san
ICh lebe momentan in einer Fernbeziehung. Einfach ist das nicht, aber wir halten es schonaus, zumal Yoshi vieleicht Mitte des Jahres hierher zieht.

ist ja cool. mein schatz kommt wahrscheinlich auch so september oder so nach berlin gezogen.. bis dahin ist es zwar noch eine lange zeit, aber man kann ja hoffnung haben. :love2:


Original von Saori-san
Meingrößtes Problem ist nur, dass ich in meinenDown-Phase dann noch schlimmer dran bin. Aber hier bei mir in der Gegend würd ich mich im Leben nicht umgucken, da laufen nurnoch Idioten rum...

jep, kenn ich auch. diese down phasen sind echt schlimm. okay, wenn man weiß man sieht sich in ner woche oder so wieder, dann ist der schmerz ja ertragbar, aber wenn man noch soo viele wochen (bzw. monate) vor sich hat, ist das alles meist gar nicht so einfach zu verkraften. und bei uns mädels, da fließen dann oft die tränen, (was bei mir immer hilft meist).

und die jungs, die hier so rumrennen, oh gott. alle durchgeknallt! :wallbash:
da will man doch am liebsten nur schnell wegrennen. *hihi*

Copycat
13.02.2005, 23:15
Original von Shuro
Nur weil wir nicht deiner Meinung sind, heißt das nicht gleich, dass wir nicht verstehen, was du sagen willst.
Das sage ich auch nicht. Ich finde gegenteilige Meinungen sogar sehr gut, denn wenn sie vernünftig begründet werden, kommt so eine gute, fruchtbare Diskussion zustande.
Allerdings gibt es Argumentationsweisen, die mir gehörig auf den Senkel gehen, denn sie lenken nur von der "guten Diskussion" ab und binden Energie, die man sinnvoller nutzen könnte.

Natürlich hast du recht, dass jeder Liebe etwas anders definiert. Aber vom Kerngedanken her, sollte die Bedeutung immer gleich sein. Wenn wir von leckerer Eiscreme reden, dann werden die Vorstellungen dazu auch anders sein. Einer denkt an Schoko, ein anderer an Vanille. Aber alle werden sich einig sein, dass Eiscreme kalt zu sein hat und in der Sonne schnell schmilzt (es sei denn, man fragt 'nen Eskimo ;) ).
Das Lexikon beschreibt Liebe als "sehr starkes Gefühl der Zuneigung".
Wenn wir hier von Fernbeziehungen reden, dann gehört dazu, dass man sich auch körperlich anziehend findend. Zumindest sehe ich das so.

Natürlich gibt es für mich auch Liebe, die länger als 2 Jahre dauert. Nur weil sich ein Mensch verändert, müssen sich die Gefühle ihm gegenüber ja nicht zwangsläufig ändern. Oder sie ändern sich, aber nicht so sehr, als das es für die Beziehung ausschlaggebend wäre.
Ich sehe meinen Partner heut mit ganz anderen Augen als noch vor 4 1/2 Jahren, als wir uns das erste Mal trafen. Das heißt nicht, dass ich ihn nicht mehr liebe oder gar mehr liebte als früher, aber es ist anders.

Ich sage auch nicht, dass sich jeder seine Liebe einredet. Aber da ich davon ausgehe, dass Liebe nicht auf virtuellen Kontakten fußt, muss ich konsequenterweise auch davon ausgehen, dass es sich bei denen, die behaupten oder eher glauben, sie würden sich über's Internet verlieben, um eben jene eingeredete Liebe handelt, oder?
In dem Fall ist für mich die Sachlage klar. Man hat sich noch nie gesehen = es kann sich nicht um Liebe handeln = es muss sich um eingeredet Liebe handeln bzw. um Gefühle der Zuneigung, die man fälschlicherweise als Liebe auslegt.

Setsuka
14.02.2005, 02:52
Original von Schwarze Katze
Das sage ich auch nicht. Ich finde gegenteilige Meinungen sogar sehr gut, denn wenn sie vernünftig begründet werden, kommt so eine gute, fruchtbare Diskussion zustande.
Allerdings gibt es Argumentationsweisen, die mir gehörig auf den Senkel gehen, denn sie lenken nur von der "guten Diskussion" ab und binden Energie, die man sinnvoller nutzen könnte.

Na gut, das kann ich verstehen. Die "Diskussion" hatte sich wirklich gerade extrem im Kreis gedreht. Du hattest schon Recht.


Natürlich hast du recht, dass jeder Liebe etwas anders definiert. Aber vom Kerngedanken her, sollte die Bedeutung immer gleich sein. Wenn wir von leckerer Eiscreme reden, dann werden die Vorstellungen dazu auch anders sein. Einer denkt an Schoko, ein anderer an Vanille. Aber alle werden sich einig sein, dass Eiscreme kalt zu sein hat und in der Sonne schnell schmilzt (es sei denn, man fragt 'nen Eskimo ;) ).
Das Lexikon beschreibt Liebe als "sehr starkes Gefühl der Zuneigung".
Wenn wir hier von Fernbeziehungen reden, dann gehört dazu, dass man sich auch körperlich anziehend findend. Zumindest sehe ich das so.

Das stimmt. Ich denke, nur wenige Personen würden abstreiten, dass es sich bei Liebe um sehr starke Zuneigung handelt.
Allerdings ist genau hier wohl der Punkt, wo sich unsere Meinungen unterscheiden. Ich bin der Ansicht, dass man auch über das Internet sehr starke Zuneigung für jemanden entwickeln kann. Ich würde nicht bestreiten, dass es anders ist, als wenn auch körperliche Anziehung mit im Spiel ist. Aber nur weil es eine andere Art von Zuneigung ist und diese Gefühle auf einer anderen Basis entstanden sind, bedeutet das für mich nicht, dass diese Gefühle weniger wertvoll oder eben eingeredet sind. Nur möglicherweise anders.


Natürlich gibt es für mich auch Liebe, die länger als 2 Jahre dauert. Nur weil sich ein Mensch verändert, müssen sich die Gefühle ihm gegenüber ja nicht zwangsläufig ändern. Oder sie ändern sich, aber nicht so sehr, als das es für die Beziehung ausschlaggebend wäre.
Ich sehe meinen Partner heut mit ganz anderen Augen als noch vor 4 1/2 Jahren, als wir uns das erste Mal trafen. Das heißt nicht, dass ich ihn nicht mehr liebe oder gar mehr liebte als früher, aber es ist anders.

Okay, da bin ich völlig deiner Meinung.^^ Ich denke auch, dass Liebe lange anhalten kann, aber dass sich im Laufe der Zeit sicher die Art der Liebe ändert und die Art, wie man den Partner sieht.
Ich hatte nur gefragt, weil es in einem anderen Post von dir so geklungen hatte, als würdest du Liebe nur auf das erste Verliebtsein reduzieren. Aber ich denke, ich habe dich da einfach falsch verstaden. Sorry ;).


In dem Fall ist für mich die Sachlage klar. Man hat sich noch nie gesehen = es kann sich nicht um Liebe handeln = es muss sich um eingeredet Liebe handeln bzw. um Gefühle der Zuneigung, die man fälschlicherweise als Liebe auslegt.

Laut der Definition, die du genannt hast, ist Liebe eine Form der Zuneigung. Und du gibst ja selber zu, dass Zuneigung über das Internet möglich ist.
Also wo machst du da jetzt konkret den Unterschied zwischen Liebe und Zuneigung? Meinst du, das Gefühl ist weniger stark?

imported_~Atlaria~
15.02.2005, 23:06
Liebe über's Internet ist durchaus möglich!
In letzter Zeit sihet man immer mehr Werbungen und Inserate von "Freind Finder"!
Friend Finder: Virituelle Datenbank, von der aus man ein Date "bestellen" kann!

Ich selbst hab meine Liebe auch durch das I-Net kennen gelernt!
(Um genau zu sein: Durch das CiLF :D)

Und was die Fernbeziehung anbelangt: Klar ist es schmerzhaft, wenn es einem nicht gut gehr und man seine Liebe vermisst und gerne mit ihm/ihr reden/kuscheln will!

Aber dafür sieht man sich nicht immer, es wird einem nicht so schnell langweilig!

Der Partner bietet noch viel, das man entdecken kann!
Klar, das Vertrauen muss da sein!
Und die Ehrlich keit natürlich auch...

Wenn man auf 'ner Party flirtet, ist das ja nicht weiter schlimm, solang das nicht ausartet und in einem One-Night-Stand endet v.v''

Amberle´
16.02.2005, 15:49
Tomoei
Wenn man auf 'ner Party flirtet, ist das ja nicht weiter schlimm, solang das nicht ausartet und in einem One-Night-Stand endet

Das finde ich auch. Man kann ja nicht, nur weil man einen Partner hat, sich von allem und jedem abschirmen.. Man muss sein Leben ja auch weiter leben, und wenn die bessere Hälfte (oder wie auch immer) net da ist, ist angesagt, das beste draus zu machen.
Okay, net unbedingt gleich flirten, aber bissl quatschen und Spaß haben kann man ja auch ohne Anmachen und Befummeln.

Und Fernbeziehung, ich finde auch, manchmal ist dieses nicht ständige sehen sogar besser, als wenn man sich tagelang gegenseitig auf den kks geht.

bei meiner ersten jungenfreundschaft/beziehung, da haben wir uns fast alle 2,3 tage gesehen+ in der schule mo-fr. und da gings nur knapp 2 monate gut, dann hatten wir nur noch streß, streit und disskusionen.. wenn man auseinander wohnt, kann das sogar vorteile mit scih bringen, außer dass man sich tierisch vermisst, das ist echt zum kotzen!
immer dieses gefühl allein zu sein, und irgendwie keinen sinn mehr in dem leben zu sehen, wenn der partner nicht bei ihm ist, naja, ich denke, dass kennen einige. obwohl das leben ja weiter geht..

babaa Amber

Arlong
16.02.2005, 16:08
ich seh meine freundin jeden tag in der schule und auch fast jeden tag (so alle 2-3 tage) und bin mit ihr fast 1 ein jahr zusammen (noch 8 tage ;)) das hat also nischt zu sagen, dass man sich oft sieht, da muss man sich nicht gleich aufn keks gehen ;)

Amberle´
16.02.2005, 16:14
joah stimmt schon
okay. es ist sowieso bei jedem unterschiedlich.
interessen, usw. hängen auch damit zusammen
aber bei leuten, denen es schnell langwelig wird (wie bei meinem ex, auch wenns nicht richtig mein ex war) da ging es irgendwie net gut. okay. wenns ich überdenke, chemie hat net gestimmt. naja was solls

ich bin auf jeden fall froh und stolz drauf, dass ich mit 14 eine funktionierende, schon 9 monate haltende feste fernbeziehung führ;-)

babaa Amber

imported_~Atlaria~
16.02.2005, 23:57
Original von Amberle´
joah stimmt schon
okay. es ist sowieso bei jedem unterschiedlich.
interessen, usw. hängen auch damit zusammen
aber bei leuten, denen es schnell langwelig wird (wie bei meinem ex, auch wenns nicht richtig mein ex war) da ging es irgendwie net gut. okay. wenns ich überdenke, chemie hat net gestimmt. naja was solls

ich bin auf jeden fall froh und stolz drauf, dass ich mit 14 eine funktionierende, schon 9 monate haltende feste fernbeziehung führ;-)

babaa Amber

Stimmt v.v
Wenn die Chemie net stimmt bringt's dir nix!

Ich hatte mit 13 meine erste Fernbeziehung, die hielt 2 Monate und seit Ende August '04 eine die immer noch hält! (Da war ich auch 13..XD)

@Arlong Stimmt schon :o:
Allerdings muss man da wohl eher gut zusammen passen ;)

Miumi
18.02.2005, 10:56
Eigentlich stimmt es ja das jeder Mensch diesbezüglich anders ist!

Der eine hat lieber die Fernbeziehung der andere nicht.
Der eine glaubt an die Liebe der andere nicht.
Der andere glaub an Liebe übers Net der eine nicht!
usw.

Wäre es nicht langweilig wenn wir alle gleich wären. Das wäre doch stinklangweilig! Nicht war.
Aber trotzdem ist es interressant zu wissen was der andere Denkt.

@Amberle Da muss ich dir recht geben ich bin auch so ein Mensch den es dan mit der Zeit einfach zu langweilig wird wenn man seinen Partner täglich sieht. Aber ich glaube das man sich auch in einer Fernbeziehung auf den Keks geht. Ich hab mit meinen Ex- Freund nachdem ich ihm 6 Monate (zusammen waren wir erst 2-3 Monate) nicht mehr gesehen habe auch streit gehabt. Naja halt Ausernandersetzungen. Wo ich ihm am liebsten angebrüllt hätte.

Miumi

Amberle´
18.02.2005, 12:12
Original von Miumi

Wäre es nicht langweilig wenn wir alle gleich wären. Das wäre doch stinklangweilig! Nicht war.
Aber trotzdem ist es interressant zu wissen was der andere Denkt.

Ich hab mit meinen Ex- Freund nachdem ich ihm 6 Monate (zusammen waren wir erst 2-3 Monate) nicht mehr gesehen habe auch streit gehabt. Naja halt Ausernandersetzungen. Wo ich ihm am liebsten angebrüllt hätte.

Miumi

Mit dem alle gleich usw. da gebe ich dir voll recht.
es ist doch schön, dass jeder was anderes mag und andere vorlieben hat. somit kann man sich mit vielerlei sachen ergänzen.

mhm, auseinandersetzungen gibts auch mal. aber bei mir zumindest ist das fast immer deswegen, weil man sich darüber ärgert den anderen nicht sehen zu können. man oder ich fühlt sich einsam.. und naja, bei mir war es so, dass wir uns in den ersten monaten andauernd angemeckert hatten (beim telefonieren). mittlerweile komme ich mit der ganzen beziehung usw. besser klar, und heule auch nicht mehr ständig rum, dadurch bin ich nicht mehr so oft down, und dann gehts mir besser und ich kann nun endlich ohne streit und streß mit meinem schatz telefonieren etc.

wenn man spaß am leben hat, ist man doch automatisch besser drauf, aber wenn man überhaupt gar kein bock hat z.b auf fernbeziehung, dann lässt man sich doch ständig selber hängen und gibt sich und seinem partner gar keine chance. und deswegen entstanden früher bei meinem freund und mir immer streit und disskusionen.

naja, okay. ich weiß ja nicht wie es bei euch ist.. aber man kann sich ja mal gedanken drüber machen ;-)

babaa Amber

Lee-san
21.02.2005, 21:07
Hab es auch probiert, aber letztendlich hat es dann doch nicht geklappt..für mich kann eine Beziehung nur funktionieren, wenn eine ständige Nähe vorhanden ist. Wenn es auch anders klappt, schön und gut, aber für mich ist das nix mehr.

lovelygirlie12
24.02.2005, 17:51
ja find ich auch..... man kann sich dann net immer sehen und nur telefonieren und schreiben.... das geht nach ner zeit nich mehr gut XD

imported_Manx
25.02.2005, 01:09
nja...ich hab heute erfahren, dass der grund warum wir nie ne beziehung angefangen haben seine angst vor der trennung war (geh ja in 3 monaten oder so wieder nach deutschland)... =.=
das haette er mir auch frueher sagen koennen...naja, zumindest wird jetzt vll noch ne freundschaft draus *drop*
um ehrlich zu sein, ich haette es trotzdem versucht...

meine freundin hier hatte kein glueck mit ner fernbeziehung. sie ist nach montana gezogen und hat jetzt mit ihrem freund schluss gemacht weil sie das gefuehl hat, sich immer mehr von ihm zu entfernen...er ist jetzt sauer, weil ers nicht versteht ~.~

Dai
03.07.2005, 14:07
bis vor kurzen dachte ich noch, fernbeziehungen, so n mist XD
da kann man sich ja gar nicht sehen und dies und das,...

aber schwupps jetzt ist es passiert, aus guter freundschaft wurde eine fernbeziehung ^^ auf die ich sehr stolz und glücklich bin ^^

ich kannte sie aus dem internet, aus foren. Wir haben viel geredet, alles haben wir uns erzählt. damals deutete sie schon immer ein wenig an, dass sie mich liebte, doch darüber hatte ich mir nie ernste gedanken gemacht.. ich hab sie sehr gemocht, ich dachte sie wäre ein teil von mir, schon damals (aber nur in der freundschaftsebene)
einmal hatte sie mir erzählt, sie wäre geküsst worden... in diesem moment war ich so eifersüchtig und ich wusste nicht warum, in dem moment ahnte ich das erste mal, dass ich sie mehr als nur lieb hatte. mit der zeit hatte sie immer mehr probleme und driftete ab, ich sah sie ganz selten im net. Dann auf einmal bekam ich einen brief, indem sie mir berichtete dass sie kein internet mehr habe und dieses und jenes, ob wir nicht per brief weiter in verbindung bleiben könnten. Jaaa, ich hab mich so gefreut, jede woche bekam (und bekomme ich immernoch) einen brief und ich freue mich jedes mal wahnsinnig drüber. Wir schickten uns bilder und fotos voneinander und erzählten uns alles was passiert war. sie musste die schule wechseln usw. ich erzählte ihr von meinen schlechten erfahrung und wir machten uns gegenseitig stark.
dann kam ein brief in dem sie mir beichtete dass sie mich liebe. Erst war ich durcheinander und konnte es nicht fassen... aber auch ich wurde mir meiner Gefühle bewusst und habe ihr geantwortet. Seit diesem Brief sind wir zusammen. Davon wissen bis jetzt nur 2 personen... meine eltern sollten das nicht erfahren, vielleicht später, wenn sie mich mal besuchen kommt, oder ich sie.. mal sehen. Naja.. sie wohnt in Saarlouis und ich in Hamburg, das ist weit weg, aber sie hat mir versprochen mich mal zu besuchen und so.. ^^ ich freu mich wahnsinnig darauf und hoffe dass diese liebe mehr als nur vorrübergehend ist

Anna1910
06.07.2005, 17:54
Ich hatte mal eine Fernbeziehung. Wenn es der richtige gewesen wäre, hätte ich nichts gegen die Entfernung, aber sonst ist mir das Geld zu schade.

Sharen
07.07.2005, 10:04
Ich hab nicht wirklich was gegen Fernbeziehungen...(hatte selbst eine)Klar es ist schwieriger,aber wenn man dem Partner vertrauen kann und sich wirklich sicher ist, würde mich das mit dem Geld auch nicht stören!

Anna1910
07.07.2005, 17:07
Klar, Fernbeziehungen sind nicht für jedem, aber ich habe nichts dagegen, weil ich mir nicht vorstellen kann, meinen Freund jeden Tag zu sehen oder jeden zweiten. In meiner Fernbeziehung, habe ich ihn 1 mal im Monat gesehen. Da konnte man sich auf den andren freuen, aber wir haben jeden Tag telefoniert, was mir irgendwann auch auf die Nerven ging.

imported_Spitfire
07.07.2005, 19:36
Fernbeziehungen sind ja ok, ich meine, wenn man sich wirklich liebt dann funktioniert das sicher auch. Aber wenn´s vom Internet aus geht oder so, klappt es meist nicht. Und alle sind nicht glücklich und man liebt den anderen dann doch net mehr oder sehnt sich ja so nach der Person.. ach.. *seufz* das ist ja alles so herzzereißend und so -__-
Aber wenn man sich wirklich mag, ist es doch egal, wie weit die andere Person weg wohnt. Natürlich ist es schöner, wenn sie näher bei einem wohnen würde, aber das kann ja immer noch kommen.

Emphasized
14.07.2005, 14:45
ich habe eine gute freundin in italien. jedes jahr besuche ich sie. ist das eine frenbeziehung, oder sowas in der art?

Black Sheep
14.07.2005, 15:50
Original von Samurai
ich habe eine gute freundin in italien. jedes jahr besuche ich sie. ist das eine frenbeziehung, oder sowas in der art?
Wenn du eine feste Beziehung mit ihr hast, ist es eine Fernbeziehung. Oder ist es "nur" eine gute Freundin?

Emphasized
14.07.2005, 19:39
Original von Deedlit100

Original von Samurai
ich habe eine gute freundin in italien. jedes jahr besuche ich sie. ist das eine frenbeziehung, oder sowas in der art?
Wenn du eine feste Beziehung mit ihr hast, ist es eine Fernbeziehung. Oder ist es "nur" eine gute Freundin?

Ja, es ist "nur" eine gute Freundin. also eine "Frenfreundschaft".
;)

EvoGT
14.07.2005, 20:10
Originally posted by Spitfire
Aber wenn man sich wirklich mag, ist es doch egal, wie weit die andere Person weg wohnt. Natürlich ist es schöner, wenn sie näher bei einem wohnen würde, aber das kann ja immer noch kommen.


Ja, geb ich dir recht.
Auf der einen Seite kann man sich bei Fernbeziehungen nicht gegenseitig auf die
Nerven gehen, aber auf der anderen Seite wirds schwer wenn einer der beiden
ne Krise hat und man kann nicht sofort für denjenigen da sein...

Atrocity
10.08.2005, 13:08
Von Fernbeziehungen halte ich mich lieber fern.
Sowas ist nix für mich.

Lion
10.08.2005, 13:41
Original von Atrocity
Von Fernbeziehungen halte ich mich lieber fern.
Sowas ist nix für mich.

Warum?

Atrocity
10.08.2005, 14:02
Boah... ihr fragt mich voll aus. :O
Weil
1. Kosten
Ich -> Derenburg, Freund -> Halberstadt
Bus kostet 2,30... dafür geb ich schon genug Geld aus.
Und mein Freund ist nicht grad reich, also muss ich mich auch ein wenich um den Kühlschrank kümmern.

2. Ich brauche meinen Freund in meiner Nähe.

Lion
10.08.2005, 14:04
Original von Atrocity
Boah... ihr fragt mich voll aus. :O
Weil
1. Kosten
Ich -> Derenburg, Freund -> Halberstadt
Bus kostet 2,30... dafür geb ich schon genug Geld aus.
Und mein Freund ist nicht grad reich, also muss ich mich auch ein wenich um den Kühlschrank kümmern.

2. Ich brauche meinen Freund in meiner Nähe.

Hrm... aber, wenn man jemanden liebt, dürften die Kosten doch eigentlich keine Rolle spielen, oder?
Was, wenn einer von euch beiden wegziehen müsste.. nach Berlin oder München oder sonstwas, vielleicht sogar ins Ausland. Würdest du dich dann von ihm trennen?

L.N. Muhr
10.08.2005, 14:04
Originally posted by Atrocity
[COLOR=red][FONT=tahoma]Boah... ihr fragt mich voll aus. :O

meinungen sind - laut forenregeln - zu begründen.

Atrocity
10.08.2005, 14:07
Das müsste man sehen, ob man sich trennt.
Aber ich denk mal so gut wie ich meinen Freund kenne, würde er sich bestimmt von mir trennen. Auch wenn die Liebe noch so stark ist.
Wir fahren beide auf sowas nicht ab.

Lion
10.08.2005, 14:11
Original von Atrocity
Das müsste man sehen, ob man sich trennt.
Aber ich denk mal so gut wie ich meinen Freund kenne, würde er sich bestimmt von mir trennen. Auch wenn die Liebe noch so stark ist.
Wir fahren beide auf sowas nicht ab.

Ganz ehrlich... meiner Meinung nach kann die Liebe dann doch nicht so stark sein, oder? Ich mein... wenn man sich liebt, sollte es doch auch möglich sein, die Beziehung über weite Distanzen aufrecht zu erhalten...

Black Sheep
10.08.2005, 14:16
Original von Dragonblood

Original von Atrocity
Das müsste man sehen, ob man sich trennt.
Aber ich denk mal so gut wie ich meinen Freund kenne, würde er sich bestimmt von mir trennen. Auch wenn die Liebe noch so stark ist.
Wir fahren beide auf sowas nicht ab.

Ganz ehrlich... meiner Meinung nach kann die Liebe dann doch nicht so stark sein, oder? Ich mein... wenn man sich liebt, sollte es doch auch möglich sein, die Beziehung über weite Distanzen aufrecht zu erhalten...
Das ist immer leichter gesagt als getan. Glaub mir, ich hab das schon zwei mal durch.
Hattest du schon mal eine Fernbeziehung Dragonblood?

Atrocity
10.08.2005, 14:20
Es steckt viel Arbeit dahinter erstmal so eine nahe Beziehung aufrechtzuerhalten. Und eine Fernbeziehung ist für mich eine größere Herausforderung. Ich war mit einem zusammen, der aus Berlin kam.
Meine Eltern haben mir verboten zu ihm zu fahren.
Und ich wusste auch nicht, was er grad machte, ich konnte nicht zu ihm fahren und letztendlich hat er eh nicht ernst gemeint.

Und mit meiner jetztigen Beziehung hab ich schon zu kämpfen.

Lion
10.08.2005, 14:22
Original von Deedlit100
Ganz ehrlich... meiner Meinung nach kann die Liebe dann doch nicht so stark sein, oder? Ich mein... wenn man sich liebt, sollte es doch auch möglich sein, die Beziehung über weite Distanzen aufrecht zu erhalten...
Das ist immer leichter gesagt als getan. Glaub mir, ich hab das schon zwei mal durch.
Hattest du schon mal eine Fernbeziehung Dragonblood?[/quote]

Nein, aber wenn alles so klappt, wie ich es mir wünsche, werd ich bald eine haben. Ich wohn in der Nähe von München, sie in der Schweiz... und ich denke trotzdem, dass das klappen kann. Wenn man sich wirklich liebt, darf das eigentlich kein Problem sein.

Black Sheep
10.08.2005, 14:52
Original von Dragonblood

Original von Deedlit100
Ganz ehrlich... meiner Meinung nach kann die Liebe dann doch nicht so stark sein, oder? Ich mein... wenn man sich liebt, sollte es doch auch möglich sein, die Beziehung über weite Distanzen aufrecht zu erhalten...
Das ist immer leichter gesagt als getan. Glaub mir, ich hab das schon zwei mal durch.
Hattest du schon mal eine Fernbeziehung Dragonblood?

Nein, aber wenn alles so klappt, wie ich es mir wünsche, werd ich bald eine haben. Ich wohn in der Nähe von München, sie in der Schweiz... und ich denke trotzdem, dass das klappen kann. Wenn man sich wirklich liebt, darf das eigentlich kein Problem sein.[/quote]
Am Anfang mag es vielleicht kein Problem sein. Aber auf Dauer kann es zu einem werden. War bei mir zumindest so und ich kenne auch viele denen es so ergeht oder ergangen ist.

Arlong
10.08.2005, 15:47
kann muss aber nicht. und ich denke, selbt wenn es zu einem prob wird, wird es zu keinem, dass sich nicht lösen lässt..^^

Miumi
11.08.2005, 10:37
Also ich finde die Liebe ist stark!

Aber inbesondere bei einer Fernbeziehung sollte die Liebe von beiden Seiten her sehr stark kommen sonst wird das nicht!

Und man muss nicht nur dem anderen Vertraun sondern auch auf die Bezihu8ng vertrauen. Das war der Grund warum es bei mir nicht geklapt hat.

Aber um erhlich zu sein meine Fernbeziehung ist zwar nach 3 MOnaten zu bruch gegangen. Aber naja wie soll ich das sagen.
Ich hatte jetzt vor kurzen eine normale beziehung und und irgendwie hat mir etwas gefehlt. Ich meine vieleicht hängt das nicht mit der Ferne zusammen sondern mit der Person.

Meine Freundin hat einen Verlobten in Deutschland (Bin aus Wien) und beide fahren einmal im Monat mit den Zug zu dem anderen. Wist ihr wie viel eine Zugfahrt Kostet € 75,- (Aber nur für die hinfahrt). Also um ehrlich zu sein das nenne ich Liebe.

Miumi

~*Shingel*~
15.08.2005, 17:59
also bei denen die ich kenne hat eine fernbeziehung nie geklappt.
also meine Freundin hatte meistens hier wieder einen Neuen typeen kennengelernt...

Koji
16.08.2005, 22:27
Originally posted by Deedlit100
Am Anfang mag es vielleicht kein Problem sein. Aber auf Dauer kann es zu einem werden. War bei mir zumindest so und ich kenne auch viele denen es so ergeht oder ergangen ist.


dann sprich auch nur für dich. hrmpf.

wenn die distanz stört, dann ist das ein fakt und kein problem. die art, wie wir an die sache rangehen, kann das problem daraus machen. oder eben nicht. auf alle fälle kommt es mir nicht in den sinn von vornerein zu sagen: "es ist die beziehung nicht wert."

Black Sheep
16.08.2005, 22:37
Original von Koji

Originally posted by Deedlit100
Am Anfang mag es vielleicht kein Problem sein. Aber auf Dauer kann es zu einem werden. War bei mir zumindest so und ich kenne auch viele denen es so ergeht oder ergangen ist.


dann sprich auch nur für dich. hrmpf.

Ich versteh jetzt nicht so richtig was du damit sagen willst ?(
Ich hab zwar gesagt, dass es bei mir so war aber im gleichem Atemzug hab ich doch auch gesagt, dass es auch Anderen so ergangen ist oder ergeht. Oder wolltest du jetzt auf was Anderes hinaus???

Koji
16.08.2005, 23:01
Originally posted by Deedlit100
Ich versteh jetzt nicht so richtig was du damit sagen willst ?(
Ich hab zwar gesagt, dass es bei mir so war aber im gleichem Atemzug hab ich doch auch gesagt, dass es auch Anderen so ergangen ist oder ergeht. Oder wolltest du jetzt auf was Anderes hinaus???

und einige meiner bekannten können eine fernbeziehung aufrecht erhalten. und einige können es nicht.

dein beitrag klingt so sicher, dass die distanz nur am anfang kein problem darstellt. weil es bei dir so war. und das stört mich. miez und ich sind nicht du und dein ex-partner.

negatives feedback brauche ich zumindest nicht. und hab das so ausgedrückt.

ist es so verständlicher? :)

Black Sheep
16.08.2005, 23:19
Original von Koji

Originally posted by Deedlit100
Ich versteh jetzt nicht so richtig was du damit sagen willst ?(
Ich hab zwar gesagt, dass es bei mir so war aber im gleichem Atemzug hab ich doch auch gesagt, dass es auch Anderen so ergangen ist oder ergeht. Oder wolltest du jetzt auf was Anderes hinaus???

und einige meiner bekannten können eine fernbeziehung aufrecht erhalten. und einige können es nicht.

dein beitrag klingt so sicher, dass die distanz nur am anfang kein problem darstellt. weil es bei dir so war. und das stört mich. miez und ich sind nicht du und dein ex-partner.

negatives feedback brauche ich zumindest nicht. und hab das so ausgedrückt.
Es ist ein Diskussionsforum... und warum sollte man auch alles schön reden?
Meine Meinung sollte auch eher eine Warnung und kein Angriff sein.


ist es so verständlicher? :)
:yes:

Koji
16.08.2005, 23:27
Originally posted by Deedlit100
Es ist ein Diskussionsforum... und warum sollte man auch alles schön reden?

eben. ich kann auch sagen, wenn mir eine aussage nicht passt. vor allem, wenn sie u.a. mich betrifft.


Meine Meinung sollte auch eher eine Warnung und kein Angriff sein.

hab's auch so aufgenommen. nur denke ich, sind miez und ich dem selber bewusst, vor allem, da es ein punkt war, an dem sie selber lange zweifelte. allerdings halte ich eine warnung am anfang einer beziehung nicht für geschickt. ruft nur negative gedanken hervor.

Miumi
17.08.2005, 09:42
Original von Koji

Originally posted by Deedlit100
Es ist ein Diskussionsforum... und warum sollte man auch alles schön reden?

eben. ich kann auch sagen, wenn mir eine aussage nicht passt. vor allem, wenn sie u.a. mich betrifft.


Meine Meinung sollte auch eher eine Warnung und kein Angriff sein.

hab's auch so aufgenommen. nur denke ich, sind miez und ich dem selber bewusst, vor allem, da es ein punkt war, an dem sie selber lange zweifelte. allerdings halte ich eine warnung am anfang einer beziehung nicht für geschickt. ruft nur negative gedanken hervor.

Da muss ich dir allerdings recht geben. Wenn mann fon anfang an gesagt bekommt das bringt sich nichts. Dann ist das ja ein blödsinn auch wenn es nur eine WARNUNG ist!

Aiko282
18.08.2005, 17:26
Wenn man wirklich will klappt es auch. Ich selber bin mit meinem Freund jetzt 5 Jahre zusammen und die letzten drei Jahre liefen unter dem Thema Fernbeziehung...

Klar ist es manchmal stressig wenn man sich erst gut 5 Stunden in den Zug setzen muss um ihn zu besuchen und so ein Wochenende geht verdammt schnell rum... Aber ich liebe ihn und nur wegen diesem Zeitaufwand sich trennen? Niemals! Wenn wir uns nur kurz sehen nerven wir uns auch mal an, aber wenn wir dann mal länger zusammen sind (Semesterferien) verstehen wir uns wunderbar und es ist furchtbar wieder zurück zu müssen.
Natürlich ist eine Fernbeziehung nicht das idealste, aber manchmal geht es eben nicht anders. Meine persönliche Hoffnung ist immer, das es ja nicht auf ewig eine Fernbeziehung bleiben soll. Wenn ich nächstes Jahr fertig bin mit Studium finde ich hoffentlich einen Job in seiner Nähe oder er in meiner :)

imported_Bubba
19.08.2005, 17:26
Original von Miumi
Hallo Leute!

Ich wollte euch fragen was Ihr von Ferbeziehungen haltet?

Ist es für euch ehr so das ihr so etwas total beschissen findet und euch nimals auf einen Fernbeziehung eingehen würdet...

...oder das ihr kein Problem mit so etwas hättet?

Miumi

Falkenauge (hier im Board zu finden..) und ich führen seid inzwischen gut 2 1/2 Jahren eine mehr oder minder gut funktionierende, liebevolle Fernbeziehung, was zwar eher daran liegt, dass beide noch in der Ausbildung stecken (...und natürlich weiter auseinander leben) - aber es ist eine Art, mit jemandem sein Leben zu teilen, auch wenn man sich nicht die ganze Zeit sehen kann.
UND - wenn beide wirklich Interesse haben, klappt sowas auch, egal was manch anderer denken mag.

imported_AkaneTendo
19.08.2005, 20:24
Ich befinde mich ebenso in einer Fernbeziehung und teile die Meinung, dass wenn beide es wollen so etwas auch funktionieren kann. Dazu muss man schon eine große Zuneigung zueinander empfinden..^^

imported_yue
19.08.2005, 21:37
ich muss sagen...meine liebe würde wohl keine fernbeziehung aushalten. ich würde daran zerbrechen. ich brauch in einer beziehung halt auch einen gewissen grad an körperlicher nähe, da kann das geistige noch so stark sein. um zu lieben brauche ich die person ganz, nicht nur seine stimme (auf lange zeit hinweg).

Copycat
05.09.2005, 17:11
http://de.news.yahoo.com/050811/286/4n8y1.html

engelaufwolke
05.09.2005, 21:19
Original von Schwarze Katze
http://de.news.yahoo.com/050811/286/4n8y1.html

hm, schade, dass sie nicht geschrieben haben, ob solche beziehungen auch halten, wenn man dann zusammen wohnt.

aba irgendwie haben sie ja recht... hab mich jetzt mal mit nem mädel unterhalten, die ne fernbeziehung hat. die steht eben in den ferien 4:45 uhr mit ihrem freund auf, weil er dann zum praktikum los muß, um mit ihm frühstück zu essen. ich und ne andere freundin haben uns bloß bissl blöd angeschaut, uns würde so was wohl nicht einfallen.
trotzdem finde ich es sehr schön, mit meinem freund zusammen zu wohnen, und ihn nicht bloß am wochenende zu sehen.

außerdem wäre ich für ne fernbeziehung zu geizig... bin ein oller geizkragen... :D

Arlong
05.09.2005, 22:43
dann ist es ja eben keine fernbeziehung mehr^^"

imported_Shirin
05.09.2005, 22:49
Original von Arlong
dann ist es ja eben keine fernbeziehung mehr^^"

ich denke, es ging ihr darum, ob die Beziehung auch die plötzliche Nähe übersteht.
Stell dir vor, du wärst vll 2 Jahre lang in jemanden verliebt, der ganz woanders lebt, aber dann plötzlich in deine Stadt zieht, und nicht nur das, ihr teilt euch dann auch gleich eine Wohnung.
das ist sicher eine Krise in der Beziehung, da man bis dahin nicht den Alltag teilen musste, und sich plötzlich Fragen entgegengestellt sieht wie "wer bringt den Müll raus" welchen Film gucken wir im Fernsehn?

Vorher war halt alles romantisch, das ist dann natürlich vorbei...

imported_Karu-chan
05.09.2005, 22:50
Originally posted by Shirin

Original von Arlong
dann ist es ja eben keine fernbeziehung mehr^^"

ich denke, es ging ihr darum, ob die Beziehung auch die plötzliche Nähe übersteht.
Stell dir vor, du wärst vll 2 Jahre lang in jemanden verliebt, der ganz woanders lebt, aber dann plötzlich in deine Stadt zieht, und nicht nur das, ihr teilt euch dann auch gleich eine Wohnung.
das ist sicher eine Krise in der Beziehung, da man bis dahin nicht den Alltag teilen musste, und sich plötzlich Fragen entgegengestellt sieht wie "wer bringt den Müll raus" welchen Film gucken wir im Fernsehn?

Vorher war halt alles romantisch, das ist dann natürlich vorbei...

Aber genau an diesem Punkt ist es eben keine Fernbeziehung mehr. Wie will man das machen, wenn man in einer Wohnung lebt, du bist gut.

imported_Shirin
05.09.2005, 22:55
Original von Karu-chan

Originally posted by Shirin

Original von Arlong
dann ist es ja eben keine fernbeziehung mehr^^"

ich denke, es ging ihr darum, ob die Beziehung auch die plötzliche Nähe übersteht.
Stell dir vor, du wärst vll 2 Jahre lang in jemanden verliebt, der ganz woanders lebt, aber dann plötzlich in deine Stadt zieht, und nicht nur das, ihr teilt euch dann auch gleich eine Wohnung.
das ist sicher eine Krise in der Beziehung, da man bis dahin nicht den Alltag teilen musste, und sich plötzlich Fragen entgegengestellt sieht wie "wer bringt den Müll raus" welchen Film gucken wir im Fernsehn?

Vorher war halt alles romantisch, das ist dann natürlich vorbei...

Aber genau an diesem Punkt ist es eben keine Fernbeziehung mehr. Wie will man das machen, wenn man in einer Wohnung lebt, du bist gut.

Das meinte ich doch gar nicht :(
Es ging mir um die Frage, ob eine Beziehung, die erst eine Fernbeziehung war, auch im Alltag bestand hat, wenn die Personen dann eine "Nahbeziehung" führen.

imported_Karu-chan
05.09.2005, 22:57
Aso, aber da du Arlong zitiert hast, dachte ich das^^°

engelaufwolke
06.09.2005, 09:34
Original von Shirin

Original von Karu-chan

Aber genau an diesem Punkt ist es eben keine Fernbeziehung mehr. Wie will man das machen, wenn man in einer Wohnung lebt, du bist gut.

Das meinte ich doch gar nicht :(
Es ging mir um die Frage, ob eine Beziehung, die erst eine Fernbeziehung war, auch im Alltag bestand hat, wenn die Personen dann eine "Nahbeziehung" führen.

genau das meinte ich. ich frag mich halt, ob fernbeziehungen genauso lang/länger halten als andere und ob sie bestand haben, wenn man dann zusammenzieht.

Arlong
06.09.2005, 15:03
eben nicht. weil dann diese romantik der ferne weg ist. diese ganzen dinge bruhen doch auf der ferne, wenn die weg ist, geht das feeling weg und dann läufts wie bei einer "normalen" beziehung^^"

† Luzifer †
06.09.2005, 15:40
Original von Arlong
eben nicht. weil dann diese romantik der ferne weg ist. diese ganzen dinge bruhen doch auf der ferne, wenn die weg ist, geht das feeling weg und dann läufts wie bei einer "normalen" beziehung^^"

muss nicht sein, nur weil man sich auf die ferne gut versteht heißt das nicht dass es als nahbeziehung ned funktioniert, kommt halt drauf an welcher typ man ist

Arlong
06.09.2005, 15:53
sagte ich ja auch nicht. ich sagte nur, dass das feeling einer fernbeziehung weg ist. logisch ne? :roll:

denn warum sollte ich in einer "normalen" beziehung dinge anziehn die mich an wen erinnern, wenn ich jeden abend zusammen mit ihm einschlafe? ;)

† Luzifer †
06.09.2005, 16:38
Original von Arlong
sagte ich ja auch nicht. ich sagte nur, dass das feeling einer fernbeziehung weg ist. logisch ne? :roll:

denn warum sollte ich in einer "normalen" beziehung dinge anziehn die mich an wen erinnern, wenn ich jeden abend zusammen mit ihm einschlafe? ;)

ja aber das feeling der fernbeziehung muss nicht immer n gutes sein,
außerdem, warum etwas tun um sich an jemand zu erinnern wenn man in seinem arm einschlafen kann?

Arlong
06.09.2005, 18:07
ne, aber das was ich meine, nämlich dieses romantische, ist eins ;)

sagte ich doch :roll:

† Luzifer †
06.09.2005, 18:28
Original von Arlong
ne, aber das was ich meine, nämlich dieses romantische, ist eins ;)

sagte ich doch :roll:

ich hab dein beispiel so verstanden als wärs besser sich zu erinnern als neben jemand zu schlafen

Killuah Gaara
06.09.2005, 18:32
Ich hatte mal eine Fernbeziehung...
Is scheiße sich immer nur das Foto anzusehen!

Arlong
06.09.2005, 18:41
Original von † Luzifer †

Original von Arlong
ne, aber das was ich meine, nämlich dieses romantische, ist eins ;)

sagte ich doch :roll:

ich hab dein beispiel so verstanden als wärs besser sich zu erinnern als neben jemand zu schlafen

hast du den artikel überhaupt gelesen oder was? *an kopp klatsch*