PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Streber - Ab wann ist man einer?



Fistazius
31.10.2004, 19:58
Ich verstehe mich super gut mit meiner klasse. aber bei einer sache stehe ich 20 festentschlossenen kriegern gegenüber. bei dem wort..."arbeitsbereitschaft"...die sind soooo verdammt faul. klar, kein schüler arbeitet gerne, aber es is so deprimierend wenn unsere lehrerin in den raum kommt und uns fragt was 1871 war und obwohl wir das thema hatten keiner ne ahnung davon hat. außerdem sind die immer so von sich überzeugt. sobald ich mich über eine kinderaufgabe aufrege, regen sich alle schüler über mich auf, weil ich das zu kindisch finde. aber es is wirklich so..ich will mir mein abitur bald schaffen! nicht so rumgammeln und es mit ner 4 erreichen...

Russen
31.10.2004, 21:32
Muss dich doch nicht so über die aufregen :D
Solange du gut mit dem Unterricht mitkommst und einigermaßen gute Noten schreibst ist doch alles gut. Wenn die anderen keinen Bock haben, dann ist das ihr Problem, und was für eins. Schau dir die erstmal beim Abi an, da werden sie das ganze dann nicht mehr so leichtherzig sehen.
Man muß nicht den Lehrern in den Arsch kriechen, aber wenn man selber mit seiner Leistung zufrieden ist, und den Schulstoff gut versteht dann ist doch alles im grünen Bereich.
Und glaub mir, du wirst es dir selber leichter machen wenn du im Unterricht aufpasst, denn natürlich macht Schule keinen Bock wenn man den Unterricht nicht versteht und man nur schlechte Noten schreibt.

imported_Karu-chan
01.11.2004, 11:02
ach, fistazius...irgendwoher kenn ich das doch...geht mir mit meiner klasse auch so, in mathe bin ich immer als erste fertig, und alle meckern, weil die lehrerin mich als maßstab nimmt...(was kann ich denn dafür? XD)

ich würde gerne zu deiner eigentlichen threadfrage etwas sagen: ich denke, dass es eine lebenseinstellung ist, streber zu sein (die spezies des homo streberiosus ist sehr eng verwandt, mit dem homo loserens, die sich alle beide durch ein gestörtes kontaktverhalten und schlechte augen auszeichnen XD)

Fistazius
01.11.2004, 13:48
lol...aber trotzdem schämt man sich voll, sich bei fast allen wdh. aufgaben sich melden zu können, während mich meine nachbarn nur fragen was die lösung is. meine ecke weiß zufällig imma am meißten... :roll:

Kao
01.11.2004, 15:23
Also ich finde, wenn man als Streber "gehänselt" wird, kann das doch einem sagen, dass man viel weiß. Ich finde es nicht schlimm, wenn einer zu mir sagen würde, dass ich ein Streber wäre. Im Gegenteil, ich wäre sogar recht froh darüber!XDDenn dann weiß ich doch, dass ich was für mein Wissen getan habe und das die Anderen das auch bemerken!^^""

vampirgirl_5
01.11.2004, 15:35
in meiner klasse läufts genauso ab! ich hab aufgegeben mich darüber aufzuregen, denn es is ja nich mein problem! was mich allerdings nervt is, wenn der lehrer tausendmal das selbe erklären muss bis überhaupt mal die hälfte es kann, da komm ich mir wie im kindegarten vor und das is echt deprimierend! mein chemielehrer denkt wohl auch er wär im kindergarten! der stellt die fragen (wenn es um irgendeine zahl geht und die lösung z.b. 5 wär) immer so: nenne mir ein einstellige ziffer zwischen 4 und 6! oder sowas wie: ... na ja, du könntest auch deine chemie zensur sagen! nach der stunde bin ich echt fertig mit den nerven!

zu deiner frage, ich selbst denke noch nicht mal das ich so ne große streberin bin! ok, ich passe ab und zu auf was der lehrer sagt, doch z.b. hausaufgaben hab ich auch nich immer! das is irgendwie komisch, im unterricht stellen sie sich an wie kleinkinder, aber hausaufgaben machen sie und dann erzählen sie stolz sie hätten ne 30min gebraucht! na toll ich hatte es in einer viertel stunde fertig, ätsch! aber ansonsten find ich meine klasse ganz ok!

Mangasamurai
01.11.2004, 16:10
Ha, hab ich's gut, bei mir ist die komplette Klasse eine Strebergemeinschaft! :D
(na, wie würdet ihr das nennen - 11 Buchpreise am Schuljahresende plus 7 Belobigungen, d.h. 11 x ein besserer Schnitt als 1.9 und 7 x ein besserer Schnitt als 2.5... im Vergleich dazu meine Parallelklasse- 8 Sitzenbleiber.... :sure: )

Für mich ist ein Streber niemand, der viel lernt, das finde ich total okay. Aber bei mir ist ein Streber jemand, der unter allen Umständen den Lehrern gefallen will, sich einschleimt, und sogar noch andere bei ihnen verpetzt nur um selbst gut dazustehen. Jemand, dem der "Respekt" und die "Anerkennung" der Lehrer wichtiger ist, als sich diese bei gleichaltrigen Freunden zu suchen. Und solche Leute finde ich zum ko****.

imported_Access
01.11.2004, 18:08
naja, ich denk, dass jeder "streber" selber definiert. manche sagen ja, das einer der nur gute leistungen erziehlt um damit anzugeben, ein streber ist. andre einer, der nur noch lernt. der dritte dagegen, einer der gute zensuren hat.
ist subjektiv. aber mich stört es eigentlich nicht, wenn man streber zu mir sagt. es gibt noch viel schlimmere sachen..... und wenn schon, s heißt ja dass du überdurschnittlich gut bist. etwas negatives? :D

aber die situation kenn ich. da erklärt der lehrer zum hunderttausendsten mal etwas total einfaches und die halbe klasse checkst immer noch nicht. :O und liegt ja nicht daran, dass sie es nicht können. sie sind einfach zu faul, und das wissen sie auch. wenn sie mehr lernen würden, dann wäre unser schnitt sicher um einiges besser. (mich inbegriffen!!)

moonlight-engel
02.11.2004, 09:08
Original von Mangasamurai
Für mich ist ein Streber niemand, der viel lernt, das finde ich total okay. Aber bei mir ist ein Streber jemand, der unter allen Umständen den Lehrern gefallen will, sich einschleimt, und sogar noch andere bei ihnen verpetzt nur um selbst gut dazustehen. Jemand, dem der "Respekt" und die "Anerkennung" der Lehrer wichtiger ist, als sich diese bei gleichaltrigen Freunden zu suchen. Und solche Leute finde ich zum ko****.

Genau. Mein Bruder und ich wir wurden auch immer als Streber bezeichnet, nur weil ich gute Noten und mein Bruder supergute Noten hatte. Mein Gott was können wir den dafür, wenn wir den Lehrnstoff besser kapieren als andere. ?( Die wo das behaupten, können es einfach nicht ertragen, wenn jemand besser ist als sie selbst. Das hab ich in meiner alten Klasse gesehen. Ich hatte nur mit einer Stress deswegen und die war ein bisschen schlechter als ich. Meiner Meinung nach sollte man die Leute einfach lassen. Wenn jemand gerne lernt, weil er ergeizig ist und ein großes Ziel vor Augen hat, dann sollte man demjenigen das Leben nicht so schwer machen. Oder?? :wiry:

Yon-Yon
06.11.2004, 20:07
Für mich ist jemand ein Streber der sich immer besser darstellen will als er ist. So quasi nach dem Motto "Boah, ich hab wieder mal nix gelernt!" und 3 Tage später: "Hätt ich nicht damit gerechnet dass ich schon wieder Klassenbeste/r bin". Solche Leute hass ich wie die Pest!

Dark Magic
07.11.2004, 01:01
Ab wann ist man ein Streber?

- Nirgendwann!



Neidische, faule Leute nennen andere nur Streber, da der sogenannte Streber erfolg hat, und auch was dafür tut, und das find ich auch ganz gut so, wenn man für die Zukunft fleißig ist, deswegen hab ich noch nie irgendjemanden einen Streber gennant, obwohl ich selber oftmals faul bin und ab und zu misserfolge hab, doch da bin ich ja selber schuld, da muss man andere nicht runtermachen, um sich besser zu finden, denn das ist ziemlich arm.

Dark Magic
07.11.2004, 01:06
Original von Miyu
Für mich ist jemand ein Streber der sich immer besser darstellen will als er ist. So quasi nach dem Motto "Boah, ich hab wieder mal nix gelernt!" und 3 Tage später: "Hätt ich nicht damit gerechnet dass ich schon wieder Klassenbeste/r bin". Solche Leute hass ich wie die Pest!



Also weißt du wohl nicht was das Wort Streber heißt! ;)



1. Stre|ber, der; -s, - (abwertend): jmd., der sich ehrgeizig u. in egoistischer Weise um sein Fortkommen ...

Skullman1985
07.11.2004, 01:23
Original von Miyu
Für mich ist jemand ein Streber der sich immer besser darstellen will als er ist. So quasi nach dem Motto "Boah, ich hab wieder mal nix gelernt!" und 3 Tage später: "Hätt ich nicht damit gerechnet dass ich schon wieder Klassenbeste/r bin". Solche Leute hass ich wie die Pest!

mal abgesehen davon, wie Dark schon gesagt hat das keinen Streber beschreibt. Stellt er sich doch mit dem ersten schlechter als er eigentlich ist und mit dem zweiten genau so hin wie er grade ist.

Regenengel
07.11.2004, 09:44
*noch mal Darks Zitat aufgreif*


Stre|ber, der; -s, - (abwertend): jmd., der sich ehrgeizig u. in egoistischer Weise um sein Fortkommen in Schule od. Beruf bemüht

© Duden - Deutsches Universalwörterbuch, 5. Aufl. Mannheim 2003 [CD-ROM].

Das bedeutet, ein Streber muss nicht mal gute Noten haben.

Und nicht jeder, der sich um gute Noten bemüht, ist auch ein Streber.


Und @Miyu: Ich weiß, dass so was nicht gut ankommt, aber es gibt Leute, denen der Schulstoff derart zufliegt, dass sie wirklich fast nichts lernen und trotzdem immer eine 1 vor dem Komma haben. Natürlich sollten die versuchen, ihre Noten usw. vll bewusst etwas in den Hintergrund zu drängen, sonst stehen sie nämlich schnell dumm da. Auch ein Grund, warum gute Leute z.B. gerne ihren Notenschnitt u.ä. verheimlichen. - Auch kein schönes Gefühl, wenn man sich irgendwann fragt, ob man lieber absichtlich ne 5 schreiben sollte, nur um anerkannt zu werden...

imported_Chidori
07.11.2004, 10:16
Meiner Meinung nach ist man ein Streber wenn man einfach nur für die Schule lebt, in der Freizeit nur dafür lernt und immer so besserwisserisch tut...
Also ich kenn keinen der so richtig ein Streber ist.
Klar lernen ist ja inordnung hab auch nichts dagegen, ich lern ja auch für Prüfungen etc. aber wenn jemand einen anderen als Streber bezeichnet ist meistens nur neidisch...

Mr.Terry
07.11.2004, 10:55
Die Frage könntet ihr euch ganz leicht beantworten indem ihr mal ein Lexikon aufschlagt. In jedem guten steht das drin. :D

Meiner Meinung nach ist ein Streber jemand, der mehr Zeit in Arbeiten und Lehrnen steckt, als in seine Hobbys und Freizeit. Jemand der extra Arbeit macht, alles zu 100% auswendig lernt (ohne dass das Aufgabe war). Und vorallem jemand, der nicht versteht, dass es mehr als Noten gibt.
Kurz gesagt: Eine Person bei der die Schule und die Noten an erster Stelle im Leben stehen.

Yon-Yon
07.11.2004, 11:17
Original von Dark Magic

Original von Miyu
Für mich ist jemand ein Streber der sich immer besser darstellen will als er ist. So quasi nach dem Motto "Boah, ich hab wieder mal nix gelernt!" und 3 Tage später: "Hätt ich nicht damit gerechnet dass ich schon wieder Klassenbeste/r bin". Solche Leute hass ich wie die Pest!



Also weißt du wohl nicht was das Wort Streber heißt! ;)



1. Stre|ber, der; -s, - (abwertend): jmd., der sich ehrgeizig u. in egoistischer Weise um sein Fortkommen ...

Ich hab meine eigene Definition davon und lass mir von so nem beschissenen Lexikon nicht die Meinung vorsagen.

Sag mal ist es nicht peinlich wenn man anfängt zu heulen nur weil man ne halbwegs gute Note geschrieben hat (um die 2, 3)??? Das machen ja auch nur die Streber. Denen ist ne genügende Note nix mehr wert! -.- Okay, ich hab auch unterschiedlich gute wie schlechte Fächer aber ich kann mich immer noch über ne 2 oder 3 freuen!

Koji
07.11.2004, 11:39
Original von Regenengel
Natürlich sollten die versuchen, ihre Noten usw. vll bewusst etwas in den Hintergrund zu drängen, sonst stehen sie nämlich schnell dumm da. Auch ein Grund, warum gute Leute z.B. gerne ihren Notenschnitt u.ä. verheimlichen. - Auch kein schönes Gefühl, wenn man sich irgendwann fragt, ob man lieber absichtlich ne 5 schreiben sollte, nur um anerkannt zu werden...

bah, das problem hab ich im moment echt. ich lerne das was ich lernen muss, bei interesse an dem jeweiligen aufgabengebiet auch mal ein wenig mehr. natürlich darf ich mich dann über noten im einser, bzw. zweier bereich freuen. dummerweise hält meine klasse nichts von schule, und säuft sich am wochenende lieber die birne voll. logischerweise bleibt da die schule auf der strecke. letztens habe ich mitbekommen, wie sie gelästert haben, weil ich gute noten schreibe, eingebildet wäre und so weiter. dabei gebe ich mit meinen noten nicht an, und mir ist es zurzeit eher unangenehm, wenn ein lehrer meine klausur vorliest und so. letztens bin ich aber bei einer notenverteilung echt bevorzugt worden. es waren gruppenarbeiten, und eigentlich hätte jede gruppe ne einheitsnote bekommen. nur bei meiner gruppe habe ich ne extra note bekommen, weilmich sonst die gruppenarbeit im schnitt zu tief hinuntergezogen hätte. ich hab den lehrer noch nicht darauf angesprochen. natürlich bin ich froh, dass es mir meinen schnitt nicht ganz versaut hat. aber es ist auch unangenehm. ich weiss nicht, ob es die anderen der klasser schon mitbekommen haben. *seufz*

aber ich bin garantiert keiner, der sich nur auf schule konzentriert. ich war gestern wie jeder andere aus, weil ich die leute dort länger mal nicht gesehen habe und die mir schlussendlich wichtiger waren, als die englischvokabeln. aber solche ausnahmen gibt es echt nur bei leuten, die mir lieb sind. ansonsten achte ich doch eher auf meinen schulischen erfolg. denn, da ich meiner berufsrichtung noch nicht sicher bin, will ich mir alles offenhalten. noch geht das. aber es ist schwer ein gutes mittelding zwischen sport, arbeit, schule und freunden zu finden. eines muss mal wieder zurückstecken. leider.

vampirgirl_5
07.11.2004, 18:28
Original von Koji Nanjo

Original von Regenengel
Natürlich sollten die versuchen, ihre Noten usw. vll bewusst etwas in den Hintergrund zu drängen, sonst stehen sie nämlich schnell dumm da. Auch ein Grund, warum gute Leute z.B. gerne ihren Notenschnitt u.ä. verheimlichen. - Auch kein schönes Gefühl, wenn man sich irgendwann fragt, ob man lieber absichtlich ne 5 schreiben sollte, nur um anerkannt zu werden...

bah, das problem hab ich im moment echt. ich lerne das was ich lernen muss, bei interesse an dem jeweiligen aufgabengebiet auch mal ein wenig mehr. natürlich darf ich mich dann über noten im einser, bzw. zweier bereich freuen. dummerweise hält meine klasse nichts von schule, und säuft sich am wochenende lieber die birne voll. logischerweise bleibt da die schule auf der strecke. letztens habe ich mitbekommen, wie sie gelästert haben, weil ich gute noten schreibe, eingebildet wäre und so weiter. dabei gebe ich mit meinen noten nicht an, und mir ist es zurzeit eher unangenehm, wenn ein lehrer meine klausur vorliest und so. letztens bin ich aber bei einer notenverteilung echt bevorzugt worden. es waren gruppenarbeiten, und eigentlich hätte jede gruppe ne einheitsnote bekommen. nur bei meiner gruppe habe ich ne extra note bekommen, weilmich sonst die gruppenarbeit im schnitt zu tief hinuntergezogen hätte. ich hab den lehrer noch nicht darauf angesprochen. natürlich bin ich froh, dass es mir meinen schnitt nicht ganz versaut hat. aber es ist auch unangenehm. ich weiss nicht, ob es die anderen der klasser schon mitbekommen haben. *seufz*

aber ich bin garantiert keiner, der sich nur auf schule konzentriert. ich war gestern wie jeder andere aus, weil ich die leute dort länger mal nicht gesehen habe und die mir schlussendlich wichtiger waren, als die englischvokabeln. aber solche ausnahmen gibt es echt nur bei leuten, die mir lieb sind. ansonsten achte ich doch eher auf meinen schulischen erfolg. denn, da ich meiner berufsrichtung noch nicht sicher bin, will ich mir alles offenhalten. noch geht das. aber es ist schwer ein gutes mittelding zwischen sport, arbeit, schule und freunden zu finden. eines muss mal wieder zurückstecken. leider.

das gefühl kenn ich! allerdings schleppen mich meine freunde irgendwie immer mit auf irgendwelche feiern! manchmal is es ja ok und echt lustig, aber muss man sich denn jedes wochenende vollkommen besaufen?????
na ja, wenn sie es nich lassen können sollen sie doch! irgendwie ist es auch lustig sie besoffen durch die gegend laufen (wenn man das noch laufen nennen kann) zu sehen!!!

ach ja, ist doch nich deine schuld das du in der gruppenarbeit besser warst und sie hätten doch auch ohne dich ne schlechte note bekommen, oder! na ja, wenn es deine freunde sind hätt ich auch ein scheiß gefühl! sag doch dem lehrer er soll alle einzelnd benoten in jeder gruppe, oder falls die ne 4 haben und du ne 2 soll er allen ne 3 geben!

Fistazius
07.11.2004, 18:47
Original von Dark Magic
Ab wann ist man ein Streber?

- Nirgendwann!

Für mich sind streber solche leute die häßlich sind, (falls damen) ungeschminkt und immer so in peinligen grüntönigen klamotten sind...dazu muss man sich noch viel für die schule interessieren...

Koji
07.11.2004, 19:15
Original von vampirgirl_5
ach ja, ist doch nich deine schuld das du in der gruppenarbeit besser warst und sie hätten doch auch ohne dich ne schlechte note bekommen, oder! na ja, wenn es deine freunde sind hätt ich auch ein scheiß gefühl! sag doch dem lehrer er soll alle einzelnd benoten in jeder gruppe, oder falls die ne 4 haben und du ne 2 soll er allen ne 3 geben!

naja, eine gruppenarbeit ist ja eigentlich da, dass alle gleich bewertet werden. und es sind ja auch alle gleich bewertet worde, ich hab einfach als ausnahme ne note besser bekommen. ich hatte ne 1 in kunst, dummerweise jetzt durch die gruppenarbeit nur noch ne 1-2. hätte mich der lehrer gleich benotet wie die anderen, hätte ich wohl ne 2. und, es sind nicht meine freunde. bei meinen freunden hätte ich kein scheissgefühl, weil die sich freuen, wenn ich meinen schnitt behalten kann.

@fista

öhm, so oft wie ich manchmal verpenne gehe ich auch ungeschminkt, mit wirren haaren und braunen, grünen, rötlichen klamotten raus, zerfetzt und ziemlich locker. aber ist ja auch bequem zum lernen. ich mein, für in ausgang, klar, da style ich mich auch mal auf. aber nunmal nicht für die schule. zudem, bei uns findest du echt alle typen. ausser gothic. da kommen neben mir vlt mal zwei, drei andere in diesem stil rüber *snüff*

Dark Magic
07.11.2004, 19:26
Original von Fistazius

Original von Dark Magic
Ab wann ist man ein Streber?

- Nirgendwann!

Für mich sind streber solche leute die häßlich sind, (falls damen) ungeschminkt und immer so in peinligen grüntönigen klamotten sind...dazu muss man sich noch viel für die schule interessieren...

Um ehrlich zu sein, das ist das lächerlichste was ich in den letzten Tagen gelesen hab.





Original von Miyu

Original von Dark Magic

Original von Miyu
Für mich ist jemand ein Streber der sich immer besser darstellen will als er ist. So quasi nach dem Motto "Boah, ich hab wieder mal nix gelernt!" und 3 Tage später: "Hätt ich nicht damit gerechnet dass ich schon wieder Klassenbeste/r bin". Solche Leute hass ich wie die Pest!



Also weißt du wohl nicht was das Wort Streber heißt! ;)



1. Stre|ber, der; -s, - (abwertend): jmd., der sich ehrgeizig u. in egoistischer Weise um sein Fortkommen ...

Ich hab meine eigene Definition davon und lass mir von so nem beschissenen Lexikon nicht die Meinung vorsagen.


Boah bist du cool, stimmt, scheiß Lexikon, den manche auch Duden nennen, wir sind Rebellen und lassen uns nichts sagen was die Wahrheit ist, wir biegen und die Wahrheit so hin, wie sie uns gefällt, stimmt's? :roll:

Yon-Yon
07.11.2004, 19:55
@Dark Magic
Wenn du zu blöd oder zu faul bist und mit Hilfe des Dudens deine Meinung zurechtbilden musst dann tuts mir leid für dich! ^.~ Ich jedenfalls hab mein Leben ohne Lexikon bis jetzt ganz gut gemeistert. Musst du die Definition für blöd etwa auch im Duden nachschlagen? XD

Russen
07.11.2004, 20:00
Ich strebe nicht nach guten Noten, möchte jetzt nicht protzig wirken, aber ich bin ein Mensch der sich recht sicher ist, dass er gute Noten (Note 2 im Durchschnitt) bekommt, und meistens bekomm ich auch eine gute Note, fast immer 3 oder höher. Die einzige Zeit die ich mit lernen verbringe ist in der Früh in der Busfahrt zur Schule, ansonsten fasse ich meine Papiere zuhause so gut wie nie an. Keine Ahnung woran das liegt, wahrscheinlich an meinem Erinnerungsvermögen :D Aber bei mir gehen meine Hobbies vor...deshalb werde ich oft als Streber bezeichnet, aber ich bin mittlerweile zu faul es denen zu erklären, also lass ich sie reden :D

Und Fistazius, dein Beitrag war einfach nur unnötig, das hättest du dir sparen können.

Dark Magic
07.11.2004, 20:36
Original von Miyu
@Dark Magic
Wenn du zu blöd oder zu faul bist und mit Hilfe des Dudens deine Meinung zurechtbilden musst dann tuts mir leid für dich! ^.~ Ich jedenfalls hab mein Leben ohne Lexikon bis jetzt ganz gut gemeistert. Musst du die Definition für blöd etwa auch im Duden nachschlagen? XD

Ähm, dein Beitrag hat mit meinem nichts zu tun und du hast mich beleidigt, was ich melden muss. ;)

Yon-Yon
07.11.2004, 20:43
Jaja, ich fang gleich an zu heulen! =_= *määääh* Nimms noch persönlicher und du bekommst bald nen Schlaganfall.

lecrab
07.11.2004, 20:47
Streber sind egoistische Lerner, die anderen nichts abgeben wollen und allen Ruhm alleine einstreichen wollen..

Yon-Yon
07.11.2004, 20:51
Original von lecrab
Streber sind egoistische Lerner, die anderen nichts abgeben wollen und allen Ruhm alleine einstreichen wollen..

Das auch... aber so kenn ich unsere Streberleichen ned. Die sind gegen aussen eher hilfsbereit und gönnen den anderen wenns drauf ankommt ihre guten Noten ned.

Skullman1985
07.11.2004, 21:04
Original von Miyu
@Dark Magic
Wenn du zu blöd oder zu faul bist und mit Hilfe des Dudens deine Meinung zurechtbilden musst dann tuts mir leid für dich! ^.~

:rofl:

Im Duden stehen keine Meinungen. Da stehen allgemein gültige Definitionen von Begriffen die zum Kommunizieren nötig sind. Dürfte nämlich sehr schwer fallen wenn jeder so wie du denken würde und sich für viele Worte eigene Definitionen ausdenken würde.

Yon-Yon
07.11.2004, 21:13
WENN es nur diese eine Definition geben würde bräuchte der Thread gar nicht mehr weitergeführt werden. Punkt.

Mr.Terry
07.11.2004, 21:25
Brauch er auch eigentlich nicht. "Streber" ist ein Betriff mit einer festen Bedeutung.

Die eigentlich auch jeder verstehen sollte.
Aber da gewisse Leute immer die Bedeutung der Sprache ändern wollen, fragt man halt mal nach was die anderen noch unter einem Betriff verstehen.

imported_dreamer87
08.11.2004, 01:05
Meiner Meinung nach ist das nicht von Noten abhaengigi sonderen einfach vom Verhalten der Person.

Yon-Yon
08.11.2004, 17:29
Ja eben, das sag ich auch!

imported_Hikaru-chan
08.11.2004, 19:44
Eigentlich ist dieser Thread überflüssig, da ein "Streber" definiert ist und eine Diskussion damit nicht nötig.

Ich lasse den Thread trotzdem erst mal auf. Wenn es weiterhin zu verbalen Ausfällen kommt, wird das allerdings zu Verwarnungen und zur Schließung führen.

@Miyu
Diese Ermahnung galt besonders für dich.

STURMRIDER
29.11.2004, 00:10
Original von Fistazius
Ich verstehe mich super gut mit meiner klasse. aber bei einer sache stehe ich 20 festentschlossenen kriegern gegenüber. bei dem wort..."arbeitsbereitschaft"...die sind soooo verdammt faul. klar, kein schüler arbeitet gerne, aber es is so deprimierend wenn unsere lehrerin in den raum kommt und uns fragt was 1871 war und obwohl wir das thema hatten keiner ne ahnung davon hat. außerdem sind die immer so von sich überzeugt. sobald ich mich über eine kinderaufgabe aufrege, regen sich alle schüler über mich auf, weil ich das zu kindisch finde. aber es is wirklich so..ich will mir mein abitur bald schaffen! nicht so rumgammeln und es mit ner 4 erreichen...

Exakt diese Situation kenne ich nur ZU gut!!! :(
Könnte es fileicht daran liegen, dass du die falsche Schulform besuchst ;)
(bei mir war es so, dass ich ein Fremdsprachenproblem hatte und die Schule wechseln musste...in allen anderen Fächern war ich zwar gut, jedoch als ich eine 2.Fremdsprache bekam hat es mir das Genick gebrochen :dead: ...nun bin ich zwar einer der Besten auf der neuen Schule doch ich muss mich auch mit diesem Problem rumschlagen XD)

Ich kann dir nur folgenden Rat geben :engel: bleibe so wie du bist, denn Noten bekommt nur jeder für sich selber! Später zählt nicht wie es in der Schule war und vor allem, wie die anderen waren...es zählt das was auf deinem Zeugniss steht, also strenge dich an und lasse dich nicht von Leuten aufhalten, die neidisch auf dich sind (es ist ein Selbstschutz weshalb sie versuchen dich mit solchen doofen Sprüchen "auszuschalten";) )

Shatiel
29.11.2004, 08:54
Original von Fistazius

Original von Dark Magic
Ab wann ist man ein Streber?

- Nirgendwann!

Für mich sind streber solche leute die häßlich sind, (falls damen) ungeschminkt und immer so in peinligen grüntönigen klamotten sind...dazu muss man sich noch viel für die schule interessieren...

Also, Hässlichkeit ist mal eine subjektive Einstellung ;). Ich geh auch oft ungeschminkt raus, aber das liegt daran, dass ich zu faul bin, früh aufzustehen und dann mit der Zeit nimmer klarkomm (meistens nehm ich mir dann etwas Make-up mit und schmink mich dann in der FH).

Für mich ist ein Streber jemand, der sich bei den Lehrern einschleimt, immer aufzeigt (und damit anderen klarmacht, dass er viel mehr weis wie sie), immer lernt und nie jemanden abschreiben lässt (weil die des ja selber hätten lernen können).

lil-kit
29.11.2004, 19:51
Tja für mich sind Leute Streber die auffallend rumschleimen bei Lehrern und sich dadurch gute Noten erhoffen.
Nur leider wird dieses Wort von vielen falsch definiert diese Leute meinen man ist ein Streber wenn man nach guten Noten durch viel lernen strebt
Naja streben = Streber... kein Wunder... ;)

Fistazius
29.11.2004, 22:51
Original von lilija-chan
Tja für mich sind Leute Streber die auffallend rumschleimen bei Lehrern und sich dadurch gute Noten erhoffen.
Nur leider wird dieses Wort von vielen falsch definiert diese Leute meinen man ist ein Streber wenn man nach guten Noten durch viel lernen strebt
Naja streben = Streber... kein Wunder... ;)

streber wird als super negativ benutzt...find ich scheiße... ?(

Ashura
30.11.2004, 17:13
@Fistazius:
Jepp.
Weil die alle nich zwischen Streber UND Schleimer unterscheiden können.
Ich geb mal n Beispiel^^
Okay...sogar aus meiner Klasse!!

Wir haben da zum einen die Streberfraktion.
Das sind die Leute (auch meinereins) die sich um sehr gute Noten bemühen, viel lernen und versuchen mal mit nem TopAbschluss dazustehen.

Wir haben aber auch einen Schleimer.
Bin ja normal sehr tolerant...aber das....naja hörts an:
Der Typ ist entweder verrückt oder kein Mensch.
Er fängt 7 Wochen vor einer einfachen Schulaufageb an zu lernen (laut Lehrerversammlung und Schülerkursen sollte man eine Woche vorher anfangen...!!).....er frägt die Lehrer ob ihnen ihre Taschen nicht zu schwer wären.
Er wischt das ganze Jahr die Tafel nach dem Lehrer, obwohl wir Tafeldienst haben.
Er hält den Lehrern die Jacken.
Er verbringt siene ganze Freizeit damit, aus dem Internet Sachen für die Lehrer zu suchen.

Ich sags mal so...er legt es wirklich drauf an, dass die Lehrer in bevorzugen.
Tun sie aber nicht.
Er ist nicht grade der beste Schüler...
aber er versuchts immer wieder.

Ich versteh das einfahc nicht ~,~

Fistazius
30.11.2004, 18:18
lol solche streber hab ich noch nie gesehen :D

imported_monkeyDruffy
30.11.2004, 18:35
also ich finde man is ein streber wenn man den ganzen tag nur am lernen is und keine zeit für freunde oder etwas anderes hat!

lil-kit
30.11.2004, 18:57
Original von monkeyDruffy
also ich finde man is ein streber wenn man den ganzen tag nur am lernen is und keine zeit für freunde oder etwas anderes hat!
und schon wieder jemand der so denkt! *nichr böse gemeint*
Streber bedeutet bei Lehrern wie dei Pest schleimen und nichts anderes.
Naja aber jeder kann sich ja sein eigene Meninung bilden. ;)
Ich lerne viel und hab deswegen einfach keine Zeit um Freunde zu treffen. Das ist schade muss aber manchmal sein. Naja, aber du meinst, glaub ich, wenn man das jeden Tag so tut, oder? :wiry:

Fistazius
01.12.2004, 17:13
Original von monkeyDruffy
also ich finde man is ein streber wenn man den ganzen tag nur am lernen is und keine zeit für freunde oder etwas anderes hat!

ohne lilja chan anzugreifen jetzt...


ich glaub die treffen sich nur nicht, weil sie keine freunde haben :D

Cody
01.12.2004, 17:20
Original von lilija-chan
Streber bedeutet bei Lehrern wie dei Pest schleimen und nichts anderes.
Wie du schon erwähnt hast: Diese Leute nennt man dann Schleimer.



Ein Streber ist für mich jemand.... was eigentlich?
Ich war früher auch ziemlich gut ohne relativ viel dafür getan zu haben.

Ist man also ein Streber wenn man nur in Arbeiten/Klausuren gut ist, und im Endeffekt mehrere Einsen auf dem Zeugnis hat?
Oder wirklich wenn man viel lernt und keine Zeit hat Freunde zu treffen? Oder ist derjenige dann nur fleißig? ;)



Jeder kann sich ja eine eigene Meinung bilden, aber solche Pauschalisierungen hier sind dann doch sehr traurig.

Lion
01.12.2004, 19:52
Hm, wenn ich mal Streber aus dem Stegreif definieren sollte...
ich würd sagen, dass ist jemand, der den ganzen Tag lernt, keine Zeit für was anderes hat und auch vorlernt, nicht, weil er es nötig hat oder es ihn interessiert, sondern weil er nur einen bestimten Status bei Lehrern und Schülern haben will...

Fistazius
02.12.2004, 13:42
Original von Dragonblood
Hm, wenn ich mal Streber aus dem Stegreif definieren sollte...
ich würd sagen, dass ist jemand, der den ganzen Tag lernt, keine Zeit für was anderes hat und auch vorlernt, nicht, weil er es nötig hat oder es ihn interessiert, sondern weil er nur einen bestimten Status bei Lehrern und Schülern haben will...

ich denk ein streber hat nur keine freunde und irgendwas muss er ja machen ;)

lil-kit
02.12.2004, 15:06
@Fistazius
würde ich nicht sagen... ich kenne genug Streber die mind. eine/n Freund/in
haben.

Rafixx
02.12.2004, 15:55
Ich finde das ist ein positiver Ausdruck, denn streben nach etwas ist ja net schlimm. Solange man etwas weiß und gut ist, ist alles ok. Aber ich mag net so die üblen Klugscheißer die alles besser wissen wollen, äääääh beim melden rufen und so zeug. Die sich so reinsteigern und die andren abwertent ansehen.

Blutrose
02.12.2004, 16:13
Original von Fistazius
ich denk ein streber hat nur keine freunde und irgendwas muss er ja machen ;)

Naja, ich war letztes Jahr auch Klassenbeste und habe massenhaft Freunde. Schon schade wenn man so denkt (andere Leute auch :roll: )

Fistazius
02.12.2004, 17:59
Original von dunkle_seele

Original von Fistazius
ich denk ein streber hat nur keine freunde und irgendwas muss er ja machen ;)

Naja, ich war letztes Jahr auch Klassenbeste und habe massenhaft Freunde. Schon schade wenn man so denkt (andere Leute auch :roll: )

klassenbester bin ich seit der 7. :coool:


EDIT: bin 10.

Blutrose
02.12.2004, 18:03
Original von Fistazius
klassenbester bin ich seit der 7. :coool:


EDIT: bin 10.

und dann schreibst du sowas, wie "ich denk ein streber hat nur keine freunde und irgendwas muss er ja machen ;)" ... naja :roll:

Fistazius
02.12.2004, 19:44
Original von dunkle_seele

Original von Fistazius
klassenbester bin ich seit der 7. :coool:


EDIT: bin 10.

und dann schreibst du sowas, wie "ich denk ein streber hat nur keine freunde und irgendwas muss er ja machen ;)" ... naja :roll:

meine noten kommen durch das mündliche...schriftlich zieht mich imma runter :D

cleown
02.12.2004, 20:04
Original von Fistazius

Original von dunkle_seele

Original von Fistazius
ich denk ein streber hat nur keine freunde und irgendwas muss er ja machen ;)

Naja, ich war letztes Jahr auch Klassenbeste und habe massenhaft Freunde. Schon schade wenn man so denkt (andere Leute auch :roll: )

klassenbester bin ich seit der 7. :coool:


EDIT: bin 10.

Liegt ja meist gar nicht daran, dass man selbst gut ist, sondern die restlichen einfach nur nicht besser sein können als man selbst :D :D

Zum Beispiel wurden mein Banknachbar und ich als Streber von einer Mitschülerin bezeichnet, weil wir als Einzigen eine 2 in der Chemie-Klassenarbeit hatten << (Es gab keine 1en) Äh, hallo? Ich meine, es liegt ja nicht an uns, dass die anderen keine 1er und 2er geschafft haben <<"

Diese Mitschülerin, die diese Bemerkung geäußert hat, ist selbst schon ein Streber - meiner Meinung nach. (auch wenn die in Chemie ne 4 hatte und auch noch auf ne Spezi will :roll: ) Die schleimt sich bei allen Lehrern ein, weil sie der Meinung ist, dass sie dadurch bessere Noten kriegt. Ich sag nicht, dass sie dumm ist, aber ihre Art, wie sie sich immer "aufgeilt", wenn die mal durch unaufgeforderte Aufträge/Beiträge Spitzennoten bekommt. Aber nu ja... Jedem das seine...

Allerdings ist 'Streber' doch kein soo schlimmes Wort, denn eigentlich ist es ja n Kompliment, es zeigt eigentlich nur, dass die Person die das sagt, einfach nicht dazu fähig war, besser zu sein und schlicht und ergreifend eifersüchtig auf die Leistung des anderen ist^^°

imported_monkeyDruffy
02.12.2004, 21:07
Original von Fistazius

Original von Dragonblood
Hm, wenn ich mal Streber aus dem Stegreif definieren sollte...
ich würd sagen, dass ist jemand, der den ganzen Tag lernt, keine Zeit für was anderes hat und auch vorlernt, nicht, weil er es nötig hat oder es ihn interessiert, sondern weil er nur einen bestimten Status bei Lehrern und Schülern haben will...

ich denk ein streber hat nur keine freunde und irgendwas muss er ja machen ;)

ich glaub schon die haben freunde(auch wenn das nicht unbedingt sie coolsten sind)

also bei uns gibt es eine die lernt auch die ganze woche und kommt dann aber am wochenende auf parties...das find ich dann noch okay...naja ich bin genau das gegenteil vom streber...ich geh zwar gym aber irgendwie bin ich total sclecht,liegt vllt daran das ich nie lerne...

Dai
04.12.2004, 10:42
bei uns ist jemand ein streber wen... öh.. keine ahnung.. wenn er sich bei lehrern einschleimt XD und immer drangenommen wird.. ansonsten.. keiner... die leute die sich anstrengen werden nicht verpönt... das find ich gut... obwohl viele doch sehr auf einen streber hinausgehen

imported_Fischstäbchen
04.12.2004, 11:00
Original von Fistazius

Original von Dark Magic
Ab wann ist man ein Streber?

- Nirgendwann!

Für mich sind streber solche leute die häßlich sind, (falls damen) ungeschminkt und immer so in peinligen grüntönigen klamotten sind...dazu muss man sich noch viel für die schule interessieren...
<< danke... [obwohl, ich hasse Grüntone...]

Aber das ist nun wirklich jenseits von allen Belegen und Vernunft, solche Behauptungen aufzustellen...

Hässliche Leute sind streber? Glaubst du, die können was dafür? Glaubst du, sie wollen sich schminken etc, nur weil du meinst, dass sie dir dann besser gefallen? <<

huh, ich staune heute wirklich über manche Beiträge...

ich schließe mich ansonsten magic an, es gibt keine Streber... nur neidische Leute...
denn will man etwas erreichen, kann man nun mal nicht immer bei seinen Freunden herumhängen...
klar sollte man Zeit für sie haben, aber unsere gesellschaft ist nun mal anders aufgebaut...

ich bin auch Klassenbeste ohne viel zu tun... und ich bin es gewohnt, dass der eine oder andere meint, dass ich ne Streberin sei...
dabei sind andere weitaus mehr bemüht...
und wenn die Leute nun einmal keinerlei Weitblick besitzen, will ich nicht dafür zur Verantwortung gezogen werden <<

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 11:12
also mein kumpel is auch gut in der schule aber er lernt sogut wie nie...ihn nennt auch keiner streber...
ich finde streber sind die leute die einfach nur lernen,sich einfach zu viele gedanken um die zukunft machen...man is grad in den besten jahren des lebens...die muss man doch genießen und nicht nur mit lernen verbringen...

imported_Fischstäbchen
04.12.2004, 11:20
Original von monkeyDruffy
also mein kumpel is auch gut in der schule aber er lernt sogut wie nie...ihn nennt auch keiner streber...
ich finde streber sind die leute die einfach nur lernen,sich einfach zu viele gedanken um die zukunft machen...man is grad in den besten jahren des lebens...die muss man doch genießen und nicht nur mit lernen verbringen...
nur bestimmt nicht ^^ aber man sollte nicht vergessen, wie die Wirtschaftslage aussieht und die ZUkunftsprognosen sind... *realistisch denken*

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 11:23
trotzdem sollte man sich nicht so viele gedanken machen das man die gegenwart vergisst...also ich mache mir nicht so viele gedanken...wenn ich abi mache dan krieg ich schon was...

cleown
04.12.2004, 13:32
Original von monkeyDruffy
trotzdem sollte man sich nicht so viele gedanken machen das man die gegenwart vergisst...also ich mache mir nicht so viele gedanken...wenn ich abi mache dan krieg ich schon was...

Nu ja, wenn man ein Abi von 3,0 oder so hat, werden sich die Unis das noch mal überlegen, ob die einen da aufnehmen <<"
Aber mit Abi hat man sicher mehr Vorteile als mit nem Haupt- oder Realabschluss^^

Ich finde Weitsicht und Lernen für die Zukunft ist doch gar nichts schlechtes^^

btw: Ich persönlich muss mich zum Lernen zwingen. Allerdings komm ich mit wenig Lernen in der Schule auch ganz gut aus... Mir tun nur die Leute Leid, die stundenlang lernen und am Ende nur eine 4 rauskommt <<

Vielleicht verwechseln manche Leute das Wort 'Streber' mit 'Begabung' oder Veranlagung...? Es gibt doch nun mal Menschen, die ein wirklich gutes Gedächtnis haben oder einfach schnell denken und dadurch sich Dinge länger und präziser merken können als andere. Ist man denn da ein Streber? <<"

Laktrium
04.12.2004, 14:17
Original von cleown
Vielleicht verwechseln manche Leute das Wort 'Streber' mit 'Begabung' oder Veranlagung...? Es gibt doch nun mal Menschen, die ein wirklich gutes Gedächtnis haben oder einfach schnell denken und dadurch sich Dinge länger und präziser merken können als andere. Ist man denn da ein Streber? <<"
nö. die "armen" begabten können ja schließlich nichts dafür, dass sie den kram eben können. dürfte hier ja schließlich genug leute geben, die in der grundschule rein garnichts getan haben und trotzdem (fast) nur einser hatten.
aber ob man für ein fach lernen muss, hat mmn sehr viel mit motivation zu tun. wenn einen das thema total interessiert, und der lehrer nicht grad ne oberpfeife ist, hat man den stoff auch ohne großes lernen drin. (ging mir letztes jahr in geschichte so.)
ist man eigentlich ein streber, wenn einen das fach selbst so interessiert, das man "vorlernt", sich also infos dazu sucht, bücher darüber liest usw usf? (betonung liegt auf "interesse am fach haben")

cleown
04.12.2004, 14:30
Original von Laktrium
ist man eigentlich ein streber, wenn einen das fach selbst so interessiert, das man "vorlernt", sich also infos dazu sucht, bücher darüber liest usw usf? (betonung liegt auf "interesse am fach haben")

Nein. Es wurde schon oft gesagt, dass man kein Streber ist, wenn einen das Fach interessiert^^ Nun, die Leute, die vorlernen, um sich bei einem Lehrer einzuschleimen und damit rumzuprahlen - das ist ein Streber^^°

imported_monkeyDruffy
04.12.2004, 15:52
also wie schon gesagt wer die veranlagung hat is schön und das is keinesfalls ein streber...

imported_Karu-chan
04.12.2004, 19:51
@laktrium: die "armen" begabten habens meiner meinung nach keineswegs leichter...(*mal_auf_sich_zeig*)...ein klassisches beispiel: begabte können in mathematik keine zwischenschritte machen *wieder_auf_sich_zeig*
...
diese leute bekommen dann in der matheschulaufgabe ne 5 (auf wen werde ich wohl zeigen? XD) und kriegen vom lehrer gesagt, wenn sie die zwischenschritte gemacht hätten, hätten sie noch ne 3 bekommen, und das, wenn 70% aller ergebnisse stimmen?

cleown
05.12.2004, 09:10
Original von Karu-chan
@laktrium: die "armen" begabten habens meiner meinung nach keineswegs leichter...(*mal_auf_sich_zeig*)...ein klassisches beispiel: begabte können in mathematik keine zwischenschritte machen *wieder_auf_sich_zeig*
...
diese leute bekommen dann in der matheschulaufgabe ne 5 (auf wen werde ich wohl zeigen? XD) und kriegen vom lehrer gesagt, wenn sie die zwischenschritte gemacht hätten, hätten sie noch ne 3 bekommen, und das, wenn 70% aller ergebnisse stimmen?

Das kenn ich^^ Allerdings nicht von mir XD (das wär's :D)
Bei uns inner Klasse gibts nen Typen, der ist echt übelst klug, aber er hat sich irgendwie angewöhnt so wenig wie möglich hinzuschreiben, meistens in Mathe. Und wenn er nur das Ergebnis hinklatscht und es ist falsch, dann gibs vllt null Punkte von 4. Hätte er wenigstens den Rechenweg hingeschrieben und irgendwo da, wäre der Fehler, dann hätte er womöglich drei von vieren gekriegt^^°

Allerdings muss ich schon sagen, dass 'Begabte' es leichter haben als 'Normalos'. Die können es einfach, ohne richtig viel dafür zu tun...

imported_monkeyDruffy
05.12.2004, 13:25
ja aber meist haben sie andere schwächen,zb. in sport oder menschliche schwächen

imported_Karu-chan
05.12.2004, 13:50
Original von monkeyDruffy
ja aber meist haben sie andere schwächen,zb. in sport oder menschliche schwächen

davon bin ich gott sei dank verschon tgeblieben, ich bin zwar nicht die sportskanone, aber auf so hochbegabtentreffen merkt man dann doch, was die meisten für charakterschweine sind...

Laktrium
05.12.2004, 14:13
Original von Karu-chan
@laktrium: die "armen" begabten habens meiner meinung nach keineswegs leichter...(*mal_auf_sich_zeig*)...ein klassisches beispiel: begabte können in mathematik keine zwischenschritte machen *wieder_auf_sich_zeig*
...
diese leute bekommen dann in der matheschulaufgabe ne 5 (auf wen werde ich wohl zeigen? XD) und kriegen vom lehrer gesagt, wenn sie die zwischenschritte gemacht hätten, hätten sie noch ne 3 bekommen, und das, wenn 70% aller ergebnisse stimmen?
tschuldigung, tut mir leid. ich wollte damit keinen angreifen. (und das zwischenschritte und idiotische proben verflucht nerven, weiß ich auch zu genüge. oder das man plötzlich ein ergebnis hat, man aber nicht weiß, wie man das aufschreiben soll, was eben im kopf abgelaufen ist. ebenfalls weiß ich, wie es ist, zb bei textzusammenfassungen etc. mit dem blatt arbeiten zu müssen (bestimmte passagen unter-/wegstreichen) obwohl man das ganze einfach so hinschreiben könnte.)

und eben weil ich das weiß, bin ich der meinung, das begabte (ich will mich jetzt um himmels willen nicht als begabt hinstellen) es ein wenig leichter haben. zumindest in den matheschulaufgaben kann ich mich (meist) soweit zusammenreißen, das ich die zwischenschritte hinschreibe. (sofern sie mir denn noch einfallen - bei den hausaufgaben verzichte ich nämlich großzügigerweise darauf :D) das wird dann auch meistens noch irgendwas zwischen 2 und 4. ganz anders ist das aber in anderen fächern (gut, eigentlich nur französisch) wo ich wirklich garnichts kann. da ist mir das "irgendwie funktionierts schon" in mathe 1000 mal lieber =___=°

imported_Karu-chan
05.12.2004, 19:19
Original von Laktrium

Original von Karu-chan
@laktrium: die "armen" begabten habens meiner meinung nach keineswegs leichter...(*mal_auf_sich_zeig*)...ein klassisches beispiel: begabte können in mathematik keine zwischenschritte machen *wieder_auf_sich_zeig*
...
diese leute bekommen dann in der matheschulaufgabe ne 5 (auf wen werde ich wohl zeigen? XD) und kriegen vom lehrer gesagt, wenn sie die zwischenschritte gemacht hätten, hätten sie noch ne 3 bekommen, und das, wenn 70% aller ergebnisse stimmen?
tschuldigung, tut mir leid. ich wollte damit keinen angreifen. (und das zwischenschritte und idiotische proben verflucht nerven, weiß ich auch zu genüge. oder das man plötzlich ein ergebnis hat, man aber nicht weiß, wie man das aufschreiben soll, was eben im kopf abgelaufen ist. ebenfalls weiß ich, wie es ist, zb bei textzusammenfassungen etc. mit dem blatt arbeiten zu müssen (bestimmte passagen unter-/wegstreichen) obwohl man das ganze einfach so hinschreiben könnte.)

und eben weil ich das weiß, bin ich der meinung, das begabte (ich will mich jetzt um himmels willen nicht als begabt hinstellen) es ein wenig leichter haben. zumindest in den matheschulaufgaben kann ich mich (meist) soweit zusammenreißen, das ich die zwischenschritte hinschreibe. (sofern sie mir denn noch einfallen - bei den hausaufgaben verzichte ich nämlich großzügigerweise darauf :D) das wird dann auch meistens noch irgendwas zwischen 2 und 4. ganz anders ist das aber in anderen fächern (gut, eigentlich nur französisch) wo ich wirklich garnichts kann. da ist mir das "irgendwie funktionierts schon" in mathe 1000 mal lieber =___=°

brauchst dich nicht zu entschuldigen, ich hab das als deine persönliche meinung, und nicht als angriff aufgefasst^^

Fistazius
08.12.2004, 15:31
wir haben einen echten streber in der parallelklasse. hat kaum freunde. wird häufig verarscht und seine freundin is ne ökofritzin :D

Lion
08.12.2004, 16:47
Original von Fistazius
wir haben einen echten streber in der parallelklasse. hat kaum freunde. wird häufig verarscht und seine freundin is ne ökofritzin :D

Und das nennst du Streber? Weil er wenig Freunde hat, von den (höchstwahrscheinlcih "coolen") Leuten nicht gemocht wird und ne umweltbewusste Freundin hat? Okay...

imported_monkeyDruffy
08.12.2004, 17:10
mhhh...aber warum haben die leute keine freunde?weil sie den ganzen tag zu hause sind und lernen!!!

imported_Karu-chan
08.12.2004, 17:13
oder eben ein gestörtes sozialverhalten haben (look up :D )...in meiner parallelklasse ist einer, bei dem ist die gesamte entwicklung wohl nur bei der intelligenz verbraucht worden, der ist...naja sonst recht zurückgeblieben, klein, dick, hohe piepsstimme und kommt jeden morgen mit nem cityscooter (kennt ihr die noch^^°) in die schule und schleppt ihn die ganze zeit mit sich rum (wobei er mindestens sschon 10 mal geklaut wurde...)

Lion
08.12.2004, 17:31
Original von monkeyDruffy
mhhh...aber warum haben die leute keine freunde?weil sie den ganzen tag zu hause sind und lernen!!!

Es gibt auch Leute, die einfach etwas zurückgezogen und schüchtern sind. Und weil sie dann durch solche Vorurteile abgestempelt werden, macht sich natürlich auch keiner die Mühe, sie kennenzulernen und zu erkennen, dass sie anders sind. Außerdem, man höre und staune, es gibt doch tatsächlich Menschen, die viel lernen und trotzdem ein Haufen Freunde haben... wow, ne?

Fistazius
09.12.2004, 17:48
Original von Dragonblood

Original von monkeyDruffy
mhhh...aber warum haben die leute keine freunde?weil sie den ganzen tag zu hause sind und lernen!!!

Es gibt auch Leute, die einfach etwas zurückgezogen und schüchtern sind. Und weil sie dann durch solche Vorurteile abgestempelt werden, macht sich natürlich auch keiner die Mühe, sie kennenzulernen und zu erkennen, dass sie anders sind. Außerdem, man höre und staune, es gibt doch tatsächlich Menschen, die viel lernen und trotzdem ein Haufen Freunde haben... wow, ne?

fühl dich doch nicht immer gleich angegriffen. aba streber sind nunma in der masse der schüler unbeliebt...es is ja nicht gegen randgruppen...sondern einfach gegen die, die keinen kontakt suchen und lieber lernen... :dead:

lil-kit
09.12.2004, 19:56
Ich denke viele werden Streber genannt weil die anderen Klassenkameraden auf ihre gute Leistung eifersüchtig sind. Also mobben und schließen sie, sie aus. Nur weil die ''möchtegerncoolen'' diese Tatasche nicht zugeben wollen. :roll:
Sowas find ich echt erbärmlich.

imported_monkeyDruffy
09.12.2004, 22:16
mhhh ne seh ich eher nicht so...gute noten sind okay aber ich finde man sollte es mit dem lernen nicht übertreiben sich eher auch mal mit freunden treffen oder so...

Lion
09.12.2004, 23:16
Original von Fistazius

fühl dich doch nicht immer gleich angegriffen. aba streber sind nunma in der masse der schüler unbeliebt...es is ja nicht gegen randgruppen...sondern einfach gegen die, die keinen kontakt suchen und lieber lernen... :dead:

Keine Ahnung, wo du aus meinem Komment heraus liest, dass ich mich angegriffen gefühlt hab... ?(

Nya, schon mal gehört, dass Leute auch lernen, um in der Schule nicht abzusacken? Und keinen Kontakt suchen, weil sie schüchtern sind? Mensch, Leutz, es gibt nunmal Leute, die serh schwer auf andere zugehen können und sich vielleicht sogar ein wenig davor fürchten, von den "Coolen" angesprochen zu werden, weil sie schlechte Erfahrungen gemacht haben. Und dann stürzen sie sich während der Schulzeit halt in andere Sachen, zum Beispiel lernen. Was die zu Hause treiben, könnt ihr doch gar nicht wissen, so von wegen keine Freunde und nur am Lernen, schließlich wollt ihr doch mit den Strebern nichts zu tun haben, ne? Und weil sie euch nicht interessieren, kann ich mir nur schlecht vorstellen, dass ihr persönliches von ihnen wisst...

lil-kit
10.12.2004, 13:52
ich frage mich echt auch woher so viele von euch wissen das die sich nicht in ihrer Freizeit mit anderen Treffen? Vielleicht haben sie ja auch Freunde auserhalb der Schule? Schon mal drüber nachgedacht? Ich habe auch freunde die nur gute Freunde aus meiner Klasse kennen. Die "möchtegerncoolen'' meinen wenn die "Streber'' nicht dort wo sie abhängen sind, sind diese Leute natürlich zu Hause und klar wenn sie zu Hause sind lernen sie oder was? Wenn ich zu Hause bin lern ich doch nicht nur und auserdem kann man sich ja auch mit Freunden bei sich zu Hause treffen. Also viele reden hier zu oberflächlich, meiner Meinung nach.

Fistazius
11.12.2004, 17:48
man kann sie aber auch fragen ;)

Dark Magic
21.12.2004, 14:28
Original von Fistazius
man kann sie aber auch fragen ;)

Und dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass das als Antwort kommt: "Hab keine Freunde, bin ein Stubenhocker und lerne die ganze Zeit, um euch dann mit meinen Noten zu nerven."

Ja, ja............. :roll:

imported_monkeyDruffy
21.12.2004, 18:57
ja das stimmt...würde nie einer zugeben

lil-kit
21.12.2004, 20:21
Original von monkeyDruffy
ja das stimmt...würde nie einer zugeben

Is ja auch kein Wunder weil die dann Angst haben ausgelacht zu werden und sofort als Streber abgestempelt werden. Diese Leute wollen ja vor den "Möchtegerncoolen" nicht völlig als Idiot darstehen...

Dark Magic
21.12.2004, 20:47
Original von lilija-chan

Original von monkeyDruffy
ja das stimmt...würde nie einer zugeben

Is ja auch kein Wunder weil die dann Angst haben ausgelacht zu werden und sofort als Streber abgestempelt werden. Diese Leute wollen ja vor den "Möchtegerncoolen" nicht völlig als Idiot darstehen...

eben, deswegen klappt das schlecht mit Fistazius seinem "fragen"..........

imported_Natsuna
20.02.2005, 14:10
Ich mag das Wort "Streber" nicht . Schließlich ist gut lernen ja nichts Falsches .
Ich wurde früher auch als Streberin bezeichnet , weil ich nicht gerne von mir abschreiben lassen wollte ( Okay , die meisten , die was von mir abschreiben wollten , mochten mich nicht oder ärgerten mich, und da hab ich keinen Bock , mich "ausnutzen" zu lassen )
Heutzutage lasse ich nur Sachen von mir abschreiben , wenn es nicht grade Selbsterfundene Deutschaufsätze sind .
Die meisten sagen auch : " Ich lese nicht vor , ich brauch nur was zum Vorzeigen !"

imported_Dark Soul
06.03.2005, 12:37
Original von Natsuna-chan
Schließlich ist gut lernen ja nichts Falsches .

Ganz meiner Meinung


Original von Natsuna-chan
Ich wurde früher auch als Streberin bezeichnet , weil ich nicht gerne von mir abschreiben lassen wollte ( Okay , die meisten , die was von mir abschreiben wollten , mochten mich nicht oder ärgerten mich, und da hab ich keinen Bock , mich "ausnutzen" zu lassen )

War bei mir genauso, danach haben die anderen doch so weiter gemacht wie vorher und waren kein bisschen netter zu mir. Das sind "wahre" Freunde...


Original von Natsuna-chan
Heutzutage lasse ich nur Sachen von mir abschreiben , wenn es nicht grade Selbsterfundene Deutschaufsätze sind .
Die meisten sagen auch : " Ich lese nicht vor , ich brauch nur was zum Vorzeigen !"

Naja, das ist eher umstritten, meistens braucht einer etwas um zu "vergleichen". Abgeschrieben wird dann ja doch. Aber heute ist mir recht egal ob die anderen abschreiben, in Latein übersetz ich immer für mich, die anderen lernen durchs Abschreiben nämlich nichts. Und dann ist es in Arbeiten immer so, dass sie Sätze so übersetzen, dass sie einen ganz anderen Sinn haben... Da bin ich natürlich froh, dass ich Hausaufgaben gemacht hab.

euer Dark Soul

imported_Fischstäbchen
10.03.2005, 16:28
Original von Fistazius

Original von Dragonblood

Original von monkeyDruffy
mhhh...aber warum haben die leute keine freunde?weil sie den ganzen tag zu hause sind und lernen!!!

Es gibt auch Leute, die einfach etwas zurückgezogen und schüchtern sind. Und weil sie dann durch solche Vorurteile abgestempelt werden, macht sich natürlich auch keiner die Mühe, sie kennenzulernen und zu erkennen, dass sie anders sind. Außerdem, man höre und staune, es gibt doch tatsächlich Menschen, die viel lernen und trotzdem ein Haufen Freunde haben... wow, ne?

fühl dich doch nicht immer gleich angegriffen. aba streber sind nunma in der masse der schüler unbeliebt...es is ja nicht gegen randgruppen...sondern einfach gegen die, die keinen kontakt suchen und lieber lernen... :dead:


Und dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass das als Antwort kommt: "Hab keine Freunde, bin ein Stubenhocker und lerne die ganze Zeit, um euch dann mit meinen Noten zu nerven."
^^° gibt es solche Menschen?
Na ja, will nicht behaupten, ich hätte soo viele Freunde (ok, das hat andere Gründe) oder würde die Zeit nicht zu Haus verbringen (wo soll ich auch hin? <<)... aber ich hasse es, zu lernen und ich stehe ständig unter Stress, weil ich eben auf Zeitdruck lernen <<
trotzdem wurde ich lange Zeit als streber bezeichnet...

und immer noch spielen sich solche und ähnliche szenarien ab:
XY: Was hast du in der Arbeit, KX?
Z: Brauchste gar nicht sagen! KX hat bestimmt wieder ne 1... was denn sonst?
KX: Ich habe eine 2 <<
XY: Trotzdem besser als der Rest...
KX: Tja...

Gut, ich gebe zu, dass es einerseits ganz nett sein kann, dauerhaft Nummer 1 zu sein... auf der anderen Seite ist es sterbenslangweilig und ich bin von den Kommentaren genervt =_=
ist jemand besser, werde ich ausgelacht...
ist jemand schlechter, ärgert er sich (gut, das mache ich auch << ich bin so ein Mensch XD)

Streber kommt von streben... also jemand, der nach Erfolg etc "strebt"...
Ist diese Einstellung wirklich so verkehrt?
Ich bewundere Leute, die viel und kontinuierlich lernen :engel:
Und an der Stelle der angeblichen Streber würde ich mich nicht wundern, wenn ich keinen Kontakt fände bei der Einstellung, die viele an den tag legen <<

"Kontaktscheue" können auch schüchtern sein, aufgrund von Vorurteilen etc keine Freunde finden usw.
Die Zahl derjenigen, die wirklich glücklich sind, allein den ganzen Tag in der Ecke zu stehen ist gering, selbst, wenn öfters merkwürdige Ansichten beim einen oder anderen bestehen..

Emphasized
03.04.2005, 19:10
Kümmere dich nicht um die anderen! In meiner Klasse haben viele auch null bock! Voll blöd! Solange du gut bist und mitkommst ist alles in Ordnung!
Streber sagen nur die, die neidisch oder schlechter als du sind! Merk dir das!

La Chatte Noire
10.11.2007, 22:40
Wenn jemand viel lernt, um gute Noten zu bekommen, ist das okay und er ist bei mir noch lange kein Streber.
Gut, ich sag in Mathe auch manchmal "Strebersocke" zu meiner Freundin, weil sie zB. 12 Punkte hat und ich bloß 9, aber wir machen uns in dem Zusammenhang nix draus. Das is mehr so gemeint wie: "Hast gute Punkte erreicht, mannomann, find ich toll. Will auch :x"
Dann habe ich aber eine in meinem Geschichtskurs, die is echt Streber im negativen Sinne. Sie tut echt alles, um beim Lehrer gut dazustehen und zieht aber hintenrum über sie her (auch über Lehrer, die sie gar nicht kennt), ist eklig zu anderen und tödlich beleidigt, wenn sie mal nicht die beste Leistung hat bzw. sie schlechter ist als jemand, der normalerweise genauso gut ist und in diesem Fall mal besser. Sie hat auch wenig bis keine Freunde (ich weiß nicht, wie eng sie mit den Leuten ist, bei denen sie auf dem Hof steht), aber das is ihre eigene Schuld durch ihr ekliges Verhalten. Manchmal tut sie mir auch leid, wenn ich sehe, weil sie keine richtigen Freunde hat (damit meine ich jetzt Leute, die es durch und durch ehrlich meinen und immer zu ihr stehen etc), aber wenn sie dann nach der nächsten Arbeit wieder widerlich zu mir is, bin ich einfach nur sauer und sag mir "kein Wunder". In diesem Falle sage ich wirklich: gestörtes Sozialveralten + einschleimen beim Lehrer + nur Lernen im Kopf + dämliche, intolerante Ansichten über den Rest der Erdenbürger (sind doch eh alles Idioten bei ihr) = Streber.
Sie ist außerdem die einzige von den Lehrerkindern in unserer Klassenstufe, die so ist, aber das gibt natürlich auch wieder böse Sprüche, weil sie ohne Unterstützung von ihrem Superpapa nix hinkriegt. (Das Kind regt mich auf. Bezeichnet alle Lehrer als Flachpfeifen außer ihren Vater, dabei ist der die einzige Flachpfeife... der Typ is die reinste Schlaftablette -_-) Früher stand sie immer heulend vor dem Lehrerzimmer und hat auf ihren Vater gewartet, wenn mal was nicht nach ihrem Willen gelaufen ist.
Für die dreht sich die Welt eben ausschließlich um sie...

Sharen
11.11.2007, 10:21
Hmm, also ich finde auch, dass gute noten zu bekommen und dafür was zu tun, noch lange kein streben ist. Schließlich tut man es ja irgendwie doch für sich selbst.
Ein Streber ist für mich jedoch einer, der selbst die klasse verraten würde nur um gut ei dem Lehrer da zustehen. Dazu käme bei mir noch der punkt, dass man sich hinstellt und alle anderen als "dumm" bezeichnet, nur weil mans eben besser kann. Außerdem halt noch dieses "eigentlich hab ich alles richtig nur der lehrer ist zu blöd"-gelaber -.-

Random
12.11.2007, 14:55
Für mich sind Streber einfach Leute die nur lernen im Kopf haben und nichts anderes. Wenn so jemand mal nicht der Beste ist geht für ihn/sie die Welt unter und das teilen sie auch jedem ders nicht hören will mit. Und wenn sie es mal wieder geschafft haben einen Punkt mehr zu haben als andere, müssen sie das natürlich auch jedem sagen der sich ihnen nähert. Ich verstehe, dass man gute Noten haben will und dementsprechend viel lernt, aber den ganzen Tag nur lernen kann doch nicht gesund sein xD Lernen ist wichtig aber nicht alles im Leben! und dieses Konkurrenzdenken bei Noten versteh ich auch nicht.... wenn ich eine gute Note habe, freue ich mich dass ich gut war und nicht darüber, dass andere schlechter sind. Und wenn ich eine schlechte Note bekomme ärgere ich mich doch nicht über die die besser sind als ich, sondern wenn ich mich überhaupt über jemanden aufrege dann über mich selber!

La Chatte Noire
12.11.2007, 15:31
Original von Snow

Original von Random
Lernen ist wichtig aber nicht alles im Leben!
Deine Einstellung =|= Einstellung aller "normalen, gesunden" Menschen
Ich muss sagen, dass ich Lernen auch nicht an oberste Stelle stelle (klingt irgendwie doof...). Klar ist es wichtig und ich brauche gute Noten etc. aber manchmal reichts mir einfach und ich muss etwas anderes machen. Wenn man den ganzen Tag nur er seinen Notizen sitzt und die auswendig lernt, wird man irgendwann kirre. Man braucht doch auch nen Ausgleich!! (Schlafen XD, Sport, Freunde treffen, Bügeln, Kuchen backen, n gutes Buch lesen, Musik hören etc pp., Liste ist beliebig erweiterbar).

La Chatte Noire
12.11.2007, 15:43
Die können doch nicht den ganzen Tag nur lernen! Haben die keine anderen Interessen? Dass sie geisteskrank sind, sage ich ja gar nicht, nur das schockiert mich jetzt doch schon. Das hat man ja nicht so oft, oder?
Trotzdem, wenn sie dann nicht jedem gleich und sofort ihre Ergebnisse auf die Nase binden und höchst allergisch auf jedes Ergebnis reagieren, das nicht in ihre Statistik passt, sind es für mich keine Streber. Eben nur sehr an einem guten Abschluss interessiert. :bigt:

Random
12.11.2007, 16:39
Genau Leute mit guten Noten sind nicht automatisch Streber und ich kenne auch "streber" die gar nicht so gut in der Schule sind... nur sie bilden sich das halt ein und alle die besser sind haben halt geschummelt oder sind die Lieblinge der lehrer...
Wenn mich ein Thema interessiert dann ist für mich lernen auch ganz lustig, nur finde ich die meisten Themen in der Schule nicht interessant xD

La Chatte Noire
12.11.2007, 17:31
Original von Random
Genau Leute mit guten Noten sind nicht automatisch Streber und ich kenne auch "streber" die gar nicht so gut in der Schule sind... nur sie bilden sich das halt ein und alle die besser sind haben halt geschummelt oder sind die Lieblinge der lehrer...
Wenn mich ein Thema interessiert dann ist für mich lernen auch ganz lustig, nur finde ich die meisten Themen in der Schule nicht interessant xD
Dito!
Beim Streber kommt es auf die Einstellung zum Lernen und zur Schule an, nicht auf das Lernen an sich. Jeder, der einen guten Abschluss will, lernt dafür (zumindest die meisten) und daran ist auch nichts schlimmes. Nur wenns ausartet ist das dann nicht mehr feierlich.

Nami Uchiha
12.11.2007, 18:41
Ich werde jetzt immer noch ab und an als Streber bezeichnet, wenn ich gute Noten schreibe. Und ich bin mit erwachsenen Personen (18+) in einer Klasse, wo man doch von erwarten könnte, dass soetwas nicht mehr gesagt wird. Ich will meine Ausbildung immerhin nicht nur mit einem Dreierdurchschnitt schaffen, sondern auch was auf's Papier bringen. Deswegen rege ich mich über Noten wie drei, drei+ eben tierisch auf, ohne irgendwelchen anderen Neid zuzuwerfen oder mich über andere zu ärgern. Der Ärger gilt nur mir, dennoch. Früher war das noch schlimmer, immer gute Noten in Physik, Chemie und Bio, in Kunst, etc. Und wenn man DANN noch freundlich und respektvoll, wie es sich gehört, zu den Lehrern war.. Oho.. Ich finde es nur noch dumm, wenn man andere als Streber bezeichnet. Ich denke, es ist gut, wenn man sich anstrengt.

Sanja-chan
17.11.2007, 10:02
ja, das sagen manche auch z8u ir, nur weil mir halt latein spaß macht und wr und ich da halt ständig gute noten hab und auch sonst nicht gerade schlecht bin, meinen so leute sie müssten mich al streber bezeichnen, naja, aber ehrlich gesagt ist mir das egal, weil ich weiß, das sie halt nichts tun, und ich dann auch ein recht auf anerkennung hab, außerdem bin ich nun mal ehrgeizig und mein stolz lässt das nicht zu schlechte noten zu bekommen......also ich denke, wenn man wirklich einen uten abschluss will, muss man halt auch was dafür tun, noch kein meister ist vom himmel gefallen. und so lang es mir spaß macht solche sachen zu lernen, werde ich auch nicht aufhören.....

whisperingShadow
20.01.2008, 17:49
ich hab mal gelesen ab 1,9 notendurchschnitt^^

Genosse Horn
20.01.2008, 18:12
Original von *angel*
ich hab mal gelesen ab 1,9 notendurchschnitt^^

Wo hast denn das bitte gelesen ? :wiry:

Genosse Horn
20.01.2008, 19:35
Original von Snow

Original von Treize Khushrenada

Original von *angel*
ich hab mal gelesen ab 1,9 notendurchschnitt^^

Wo hast denn das bitte gelesen ? :wiry:
wahrscheinlich in der bravo oder in der yam. und die sind gesetz! :o:

au, der war heftig :ugly:

Sharen
21.01.2008, 11:54
Original von Treize Khushrenada

au, der war heftig :ugly:au und das war gespammt :ugly:

als ich finde nict, dass man das an dem Notendurchschnitt festlegen kann. Es kann doch auch sein, dass einem Schule einfach liegt. Ist man deshalb nen Streber?


generell ist es in meinen Augen eher ein Verhalten. Wenn sich jem. z.b. aus allem Klasseninternen raushält, gern auch mal nen Mitschüler vor dem Lehrer ausspielt um selbst gut da zustehen, ist das in meinen Augen ein Streber.

Genosse Horn
21.01.2008, 14:07
Original von SHAREN
als ich finde nict, dass man das an dem Notendurchschnitt festlegen kann.

doch, ab 1,9 ist man ein "Streber" :ugly:


Original von SHAREN
generell ist es in meinen Augen eher ein Verhalten. Wenn sich jem. z.b. aus allem Klasseninternen raushält, gern auch mal nen Mitschüler vor dem Lehrer ausspielt um selbst gut da zustehen, ist das in meinen Augen ein Streber.

Ne, das ist ein Asozialer :ugly:

Im ernst, für mich ist ein "Streber" jemand, der nur die Schule im Kopf hat nd dafür einen Großteil seiner Freizeit aufgibt.
Natürlich ist "Streber", oder besser gesagt von mir so tituliert zu werden keinesfalls eine Beleidigung, oder böse gemeint, sondern eher ein "sarkastisches Lob", ich lass jedem das seine, aber für mich ist das nicht ganz normal.

Sharen
21.01.2008, 14:27
aha..meinen mittleren Schulabschluss habe ich mit 1,9 hinter mich gebracht, habe kein einziges Mal dafür gelernt. Ich gehe so weit zu sagen mir gings ziemlich nah am hinterteil vorbei oÔ
so und nü? bin ich nun nen streber oder nicht? oÔ''''

EDIT: warsogar 1,7 *mit was verwechselt hat* :ugly:

witzlos
21.01.2008, 14:37
streber gibt es nit..das is nur die bezeichnung für intelligente menschen von neidern;)

Genosse Horn
21.01.2008, 14:43
Original von SHAREN
aha..meinen mittleren Schulabschluss habe ich mit 1,9 hinter mich gebracht, habe kein einziges Mal dafür gelernt. Ich gehe so weit zu sagen mir gings ziemlich nah am hinterteil vorbei oÔ
so und nü? bin ich nun nen streber oder nicht? oÔ''''

EDIT: warsogar 1,7 *mit was verwechselt hat* :ugly:


Original von *angel*
ich hab mal gelesen ab 1,9 notendurchschnitt^^

Sharen
21.01.2008, 14:51
so..und nun habe ich aber noch freizeit und die schule niteressiert mich nicht....damit wäre deine erklärung doch wiederlegt..oÔ

Genosse Horn
21.01.2008, 14:53
Original von SHAREN
so..und nun habe ich aber noch freizeit und die schule niteressiert mich nicht....damit wäre deine erklärung doch wiederlegt..oÔ

du hasts nicht verstanden, stimmts ?

eigentlich hab ich diesen post von angel scherzhaft zitiert um ihn etwas ins lächerliche zu tun, was snow ja eigl. schon zur genüge getan hat und die ganze aktion war von anfang an als spaß ausgelet, deshalb auch die uglys, ^^s, etc. aber das scheint bei dir irgendwie nicht so ganz angekommen zu sein du einserschülerin :ugly:

Sharen
21.01.2008, 14:57
Original von Treize Khushrenada

Original von SHAREN
so..und nun habe ich aber noch freizeit und die schule niteressiert mich nicht....damit wäre deine erklärung doch wiederlegt..oÔ

du hasts nicht verstanden, stimmts ?

eigentlich hab ich diesen post von angel scherzhaft zitiert um ihn etwas ins lächerliche zu tun, was snow ja eigl. schon zur genüge getan hat und die ganze aktion war von anfang an als spaß ausgelet, deshalb auch die uglys, ^^s, etc. aber das scheint bei dir irgendwie nicht so ganz angekommen zu sein du einserschülerin :ugly:Nein, tut es nicht. Das es einfachn ur albern ist in einem solchen Thread so die uglys zu verwenden. Wenn du ne meinung ahst, sag sie anständig. die uglys gehören in meinen augen überwiegend zum spamm.

Genosse Horn
21.01.2008, 15:01
Original von SHAREN

Original von Treize Khushrenada

Original von SHAREN
so..und nun habe ich aber noch freizeit und die schule niteressiert mich nicht....damit wäre deine erklärung doch wiederlegt..oÔ

du hasts nicht verstanden, stimmts ?

eigentlich hab ich diesen post von angel scherzhaft zitiert um ihn etwas ins lächerliche zu tun, was snow ja eigl. schon zur genüge getan hat und die ganze aktion war von anfang an als spaß ausgelet, deshalb auch die uglys, ^^s, etc. aber das scheint bei dir irgendwie nicht so ganz angekommen zu sein du einserschülerin :ugly:Nein, tut es nicht. Das es einfachn ur albern ist in einem solchen Thread so die uglys zu verwenden. Wenn du ne meinung ahst, sag sie anständig. die uglys gehören in meinen augen überwiegend zum spamm.

Meine Meinung hab ich dir ja auch schon gesagt: yD


Original von Treize Khushrenada
Im ernst, für mich ist ein "Streber" jemand, der nur die Schule im Kopf hat und dafür einen Großteil seiner Freizeit aufgibt.

folglich bist du, (natürlich nur, wenn deine aussagen richtig sind) nach meiner definition keine streberin.

alle unklarheiten beseitigt ?

German Erd
22.01.2008, 17:38
also man kann schon sagen wenn einer immer alle hausübungen macht, einen notendurchschnitt von 1,8 hat und immer noch zusatzübungen macht die er/sie gar nicht machen müsste !

dann ist man ein streber oder hat jedenfalls probleme :ugly:

Sharen
22.01.2008, 17:54
Original von German Erd
also man kann schon sagen wenn einer immer alle hausübungen macht, einen notendurchschnitt von 1,8 hat und immer noch zusatzübungen macht die er/sie gar nicht machen müsste !

dann ist man ein streber oder hat jedenfalls probleme :ugly:oder keine freunde :ugly:

ne mal ernsthaft..kann man nicht ehrgeizig sein ohne dass man als streber bezeichnet wird? hab da eine in der klasse...nur 1en(meist auf eben solche zusatzsachen :ugly: )..trotzdem würde ich sie nicht als streberin bezeichnen

whisperingShadow
22.01.2008, 17:58
Original von Treize Khushrenada

Original von *angel*
ich hab mal gelesen ab 1,9 notendurchschnitt^^

Wo hast denn das bitte gelesen ? :wiry:

das stand mal bei meinem dad in der zeitung, ich weiß aber nicht wo...

__etuiqette
22.01.2008, 18:21
Glatte Einsen überall
Zusatzaufgaben
Referate die zu krass aufgeschmückt sind (mein damit nichtmal das man einfach mehr Anschauungsmaterial hat sondern das man die Klassen mit Videos überhäuft etc.)
Und das ständige Gelerne, entweder in den Pausen, auf dem Hof oder den ganzen Tag zu Hause
Nicht zu vergessen das "Hermine-Syndrom", also eine "Hand-in-Luft-reißen"-Nummer weil man unbedngt drankommen will

Das sind für mich Streber aber ich finde es gibt recht wenige, es gibt viele die lernen aber die das nur für ihre Noten tun und nicht einfach "perfekt" sein wollen.

03.02.2008, 13:43
Streber ist ein ziemlich negativ belasteter Begriff, weil man darunter in der Regel Leute versteht die nichts anderes tun als lernen und nurnoch für Arbeit und gute Noten einen Sinn zu haben scheinen, aber nicht für Feiern gehn und Lockerheit.
Natürlich ist es Schwachsinn, jeden Menschen der gute Noten haben will zu verurteilen, soetwas ist idiotisch, obwohl ich Streberlinge nicht leiden kann. Damit meine ich wie obenerwähnt Leute die nichts anderes tun. Immerhin muss man ja auch Leben.

DragStyles
03.02.2008, 15:37
für mich ist jemand ein streber der sich versucht beim lehrer einzuschleimen um extrapunkte zu bekommen und auch seine klassenkameraden beim lehrer anschwärzt nur um den lehrern zu gafallen

coldheat
03.02.2008, 16:12
ist für mich jemand der regelmässig hausaufgaben macht , imemr pünktlich kommt und für klausuren lernt

Salamandra
03.02.2008, 16:49
Original von coldheat
ist für mich jemand der regelmässig hausaufgaben macht , imemr pünktlich kommt und für klausuren lernt
also ich :roll:

nur weil man zuverlässigt ist, ist man kein streber...
ich finde sowieso das man streber viel zu negativ sieht...

something
03.02.2008, 17:10
Ein echter, wirklicher "Streber" ist für mich einer, der schon krankhaft versessen auf Schule, Hausaufgaben & gute Noten ist.
Ich meine, gute Noten hätte doch jeder gern, und wenn man das Gefühl hat, dass man es sowieso nicht schaffen kann, lehnt man sich zurück und nennt alle anderen Streber. Na toll. :rolleyes:

Bei uns in der Schule wird der Begriff allerdings gar nicht soo negativ bewertet, wenn jemand Klassenbeste/r ist in einer Prüfung oder seine Hausaufgaben vorzeitig macht, nennt man ihn "Streber" - häufig aber mit einem Unterton à la: "Hast du's gut". :ugly:

Tezuka
04.02.2008, 11:35
Für mich ist ein Streber auch so einer, der nur lernt. Aber jetzt meine ich damit nicht, die die 2-3 Stunden lernen, erst recht, wenn eine Arbeit oder Klausur ansteht, sondern jene, die eigentlich nur für die Schule lernen und sich selbst keine Freizeit nehmen. Aber solche Personen tun mir eher leid, denn Freizeit ist schon wichtig finde ich... :(

coldheat
05.02.2008, 21:10
Original von -blue-

Original von coldheat
ist für mich jemand der regelmässig hausaufgaben macht , imemr pünktlich kommt und für klausuren lernt
also ich :roll:

nur weil man zuverlässigt ist, ist man kein streber...
ich finde sowieso das man streber viel zu negativ sieht...



HAHAHAH duu scheis sträbah :happy:

Supper
05.02.2008, 21:35
Für mich war damals eigentlich sogar jemand der andauernd pünktlich kommt ein Streber. Aber ich glaub ich hab den Begriff Streber auf ein zu weites Gebiet umspannt.

Tezuka
05.02.2008, 23:29
Definitiv :D
Heutzutage kommen wirklich nur noch selten welche bei uns unpünktlich und die, die pünktlich kommen, sind wirklich nicht alle Streber :D

Genosse Horn
06.02.2008, 14:44
Original von Sakura.
Definitiv :D
Heutzutage kommen wirklich nur noch selten welche bei uns unpünktlich und die, die pünktlich kommen, sind wirklich nicht alle Streber :D

willst dich wohl rausreden du streber, hm ? ;) :ugly:

Tezuka
06.02.2008, 16:28
Nene... :ugly:
Bei uns gibt es aber wirklich nur ungefähr 2 Leute, bei denen ich die Unpünktlichkeit des Öfteren mitbekommen haben xD

Streber ist sowieso ein schwieriger Begriff. Zum Beispiel gibt es bei uns welche, die bekommen Einsen ohne Ende, aber diese Lernen kaum, bis gar nicht. Bei denen reicht es, wenn sie es einmal gehört haben.
Aber solche Leute sehe ich nicht als Streber an. Eher mehr Jene, die bis zum Umfallen lernen, und ihre Freizeit fast total dafür streichen.

Und danach gehöre ich teilweise zum Ersteren, in Bio muss ich nicht lernen, und hab trotzdem dauernd dort gute Noten, bei den anderen Fächern ist es dann Faulheit :ugly:

Wie sieht es denn bei dir aus, Teize? :ugly:

Genosse Horn
06.02.2008, 18:07
Original von Sakura.
Nene... :ugly:
Bei uns gibt es aber wirklich nur ungefähr 2 Leute, bei denen ich die Unpünktlichkeit des Öfteren mitbekommen haben xD

Streber ist sowieso ein schwieriger Begriff. Zum Beispiel gibt es bei uns welche, die bekommen Einsen ohne Ende, aber diese Lernen kaum, bis gar nicht. Bei denen reicht es, wenn sie es einmal gehört haben.
Aber solche Leute sehe ich nicht als Streber an. Eher mehr Jene, die bis zum Umfallen lernen, und ihre Freizeit fast total dafür streichen.

Und danach gehöre ich teilweise zum Ersteren, in Bio muss ich nicht lernen, und hab trotzdem dauernd dort gute Noten, bei den anderen Fächern ist es dann Faulheit :ugly:

Wie sieht es denn bei dir aus, Teize? :ugly:

Hühü, ich bin gut in Sport und Religion und DEutsch, in den restlichen Fächern bin ich mittel bis schlecht, außer in Sprachen, dafür hab ich TAlent und für Geschichte.

Tezuka
06.02.2008, 18:33
Original von Treize Khushrenada
Hühü, ich bin gut in Sport und Religion und DEutsch, in den restlichen Fächern bin ich mittel bis schlecht, außer in Sprachen, dafür hab ich TAlent und für Geschichte.
Bei Sprachen hängt es bei mir [Bin in Englisch besser als in Deutsch 8o ], dafür bin ich in den Naturwissenschaften besser =)


Aber mal was ganz Anderes...
Kann man eigentlich auch in dem Fach Sport ein Streber sein? :wiry:
Also wie würde sich das da denn äußern?

Genosse Horn
06.02.2008, 18:36
Original von Sakura.

Original von Treize Khushrenada
Hühü, ich bin gut in Sport und Religion und DEutsch, in den restlichen Fächern bin ich mittel bis schlecht, außer in Sprachen, dafür hab ich TAlent und für Geschichte.
Bei Sprachen hängt es bei mir [Bin in Englisch besser als in Deutsch 8o ], dafür bin ich in den Naturwissenschaften besser =)


Aber mal was ganz Anderes...
Kann man eigentlich auch in dem Fach Sport ein Streber sein? :wiry:
Also wie würde sich das da denn äußern?

Ne, sport gilt als "cool" deshalb kann man da ned negativ als streber wahrgenommen werden. :ugly:

Miao Shan
07.02.2008, 08:45
Original von coldheat
ist für mich jemand der regelmässig hausaufgaben macht , imemr pünktlich kommt und für klausuren lernt


das heißt zu meiner Schulzeit war ich ein Streber xD.. ;)

Eraclea
07.02.2008, 18:12
Das ist jemand, der rund um die Uhr nichts anderes als Schule, Schule, Schule im Kopf hat, seine Nase zwecks Lernen in alle möglichen schlauen Bücher steckt und heult, wenn er in einer Klausur mal im Zweierbereich liegt. Von diesem Typus kannte ich ein paar. :roll: Ganz übel...

Selbst war ich aber keine Streberin. Gelesen hab ich zwar auch viel, allerdings ausschließlich Manga. :D Zu lernen gabs nicht viel. War irgendwie alles total easy und primitiv, wenn ich so im Nachhinein drüber nachdenke... :ugly:

coldheat
09.02.2008, 10:47
Original von yaoighost
Das ist jemand, der rund um die Uhr nichts anderes als Schule, Schule, Schule im Kopf hat, seine Nase zwecks Lernen in alle möglichen schlauen Bücher steckt und heult, wenn er in einer Klausur mal im Zweierbereich liegt. Von diesem Typus kannte ich ein paar. :roll: Ganz übel...

Selbst war ich aber keine Streberin. Gelesen hab ich zwar auch viel, allerdings ausschließlich Manga. :D Zu lernen gabs nicht viel. War irgendwie alles total easy und primitiv, wenn ich so im Nachhinein drüber nachdenke... :ugly:


war ja schließlich auch ne realschule :tup:

~ Rumi ~
09.02.2008, 13:51
Original von coldheat

Original von yaoighost
Das ist jemand, der rund um die Uhr nichts anderes als Schule, Schule, Schule im Kopf hat, seine Nase zwecks Lernen in alle möglichen schlauen Bücher steckt und heult, wenn er in einer Klausur mal im Zweierbereich liegt. Von diesem Typus kannte ich ein paar. :roll: Ganz übel...

Selbst war ich aber keine Streberin. Gelesen hab ich zwar auch viel, allerdings ausschließlich Manga. :D Zu lernen gabs nicht viel. War irgendwie alles total easy und primitiv, wenn ich so im Nachhinein drüber nachdenke... :ugly:


war ja schließlich auch ne realschule :tup:

Und auch noch im Osten :ugly: so, genug gemobbt

whisperingShadow
09.02.2008, 17:53
aber i-wie sagt jeder etwas andres, ich denke man muss selbst entscheiden... wann man einer ist^^ der eine sagt, wenn jemand dauernd lernt... der andre wiederrum sagt, ab einem bestimmten notendurchschnitt... ich dagegen will eig. garnet wissen, ob ich ein "sträbah" bin :]

außerdem darf man menschen nicht danach bewerten, ob er gut in der schule is^^ aba es is natürlich nervig, wenn freundinnen/freunde dauernd treffen absagen, um zu lernen... früher dachte ich immer sowas gibts nich, aba ich hab es schon erlebt :( und das is nich soooo berauschend, nya.... genug gelabert! :rolling:

~ Rumi ~
09.02.2008, 18:13
Original von Snow

Original von *angel*
aber i-wie sagt jeder etwas andres, ich denke man muss selbst entscheiden... wann man einer ist
joa, besonders weil es sich viele selber zugestehen würden. korrekte sache.

Wieso etwas zugestehen, wenn man sich nicht für einen hält? o.o Sollte doch jedem selbst überlassen werden sich in eine Kategorie einzuordnen

~ Rumi ~
09.02.2008, 19:04
Original von Snow

Original von ~Harlekin~

Original von Snow

Original von *angel*
aber i-wie sagt jeder etwas andres, ich denke man muss selbst entscheiden... wann man einer ist
joa, besonders weil es sich viele selber zugestehen würden. korrekte sache.

Wieso etwas zugestehen, wenn man sich nicht für einen hält? o.o Sollte doch jedem selbst überlassen werden sich in eine Kategorie einzuordnen
die Frage ist eher ob man sowas überhaupt wissen will, darüber nachdenkt und objektiv sein kann oô Es ist kein Kompliment ein Streber zu sein, ist ja klar, so wie es viele negativ betonen. Daher glaube ich nicht, dass Jugendliche sich gerne selbst als Streber einordnen, überhaupt finde ich es schwachsinnig sich in "Kategorien" oder "Schubladen" zuzuordenen. Sowas machen allzugerne viele Menschen die einen nur oberflächlich kennen.


Der Begriff Otaku ist auch negativ behaftet und dennoch betiteln sich genügend Leute als solche und sind auch noch stolz darauf o.o genauso wird es durchaus auch Leute geben, die stolz darauf sind nach guten Noten zu streben.
Und wenn sie es als negativ betonen na und? Du gibst doch sonst auch nichts auf das was andere denken oder fühlen o.o


Ich weiß nicht warum du gleich auf alles und jeden losgehen musst, der lückenhafte oder nicht eindeutig belegbare Argumente vorbringt.
Bei dir denke ich auch manchmal wir befänden uns in einer Arena.

~ Rumi ~
09.02.2008, 22:18
@ snow du findest das Schubladendenken doof, steckst aber Angel in die dumme Yamleserinnen-Schublade und trittst noch einmal nach, als sie versucht hatte einzulenken o.ô nennst du das nicht oberflächlich oder gar grundloses und nachtragendes Sticheln?


Ich meine, du scheinst dir offenbar bewusst zu sein, wie jung dein Gegenüber ist...wieso bist du dann so böse? :no: Warum bist du so? Du kannst auch anders, nur nicht unbedingt im Cilf wie? :ugly:



Und danke die Anspielung habe ich verstanden xD Auf diese Art verarbeite ich nunmal Ereignisse in meinem Leben, die mir weh getan haben^^

Eraclea
09.02.2008, 22:23
Original von ~Harlekin~

Original von coldheat

Original von yaoighost
Das ist jemand, der rund um die Uhr nichts anderes als Schule, Schule, Schule im Kopf hat, seine Nase zwecks Lernen in alle möglichen schlauen Bücher steckt und heult, wenn er in einer Klausur mal im Zweierbereich liegt. Von diesem Typus kannte ich ein paar. :roll: Ganz übel...

Selbst war ich aber keine Streberin. Gelesen hab ich zwar auch viel, allerdings ausschließlich Manga. :D Zu lernen gabs nicht viel. War irgendwie alles total easy und primitiv, wenn ich so im Nachhinein drüber nachdenke... :ugly:


war ja schließlich auch ne realschule :tup:

Und auch noch im Osten :ugly: so, genug gemobbt

Nee, tut mir leid. :D Ohne Abi könnte ich jetzt schlecht studieren. ^^
Wenn ich fleißiger gewesen wäre, hätte es ein glatter Einserdurchschnitt werden können, aber so hat es nur für 1,5 gereicht. :ugly:

Und selbst?

~ Rumi ~
09.02.2008, 22:28
Original von yaoighost
Nee, tut mir leid. :D Ohne Abi könnte ich jetzt schlecht studieren. ^^
Wenn ich fleißiger gewesen wäre, hätte es ein glatter Einserdurchschnitt werden können, aber so hat es nur für 1,5 gereicht. :ugly:

Und selbst?

Meins war aber nich böse gemeint ö.ö/ Musst jetzt nicht mit der "Mein Haus, meine Yacht, mein Auto" Nummer kommen (oder so :ugly: )

Ich war nie fleißig oder wissbegierig o.o möchte letzteres aber auch nicht allein auf schlechte Lehrer schieben. Mir waren andere Dinge wichtiger und ich bereue das, aber egal xD

Real hatte ich 2,3
FOS 3,2 (eig wollte ich wiederholen, aber meine Mutti hätte mich totgeprügelt :ugly: )

und Berufsschule 1. Jahr 1,9

Nichts weltbewegendes, aber auch nicht die Dümmste auf Erden^^

~ Rumi ~
09.02.2008, 23:02
@ snow me too ö.ö und nu?

Kannst dich ruhig beschweren xD Bin mal gepsannt wie die Anklage lautet

Eraclea
09.02.2008, 23:10
Original von ~Harlekin~

Original von yaoighost
Nee, tut mir leid. :D Ohne Abi könnte ich jetzt schlecht studieren. ^^
Wenn ich fleißiger gewesen wäre, hätte es ein glatter Einserdurchschnitt werden können, aber so hat es nur für 1,5 gereicht. :ugly:

Und selbst?

Meins war aber nich böse gemeint ö.ö/ Musst jetzt nicht mit der "Mein Haus, meine Yacht, mein Auto" Nummer kommen (oder so :ugly: )
Deines hatte ich auch nicht so verstanden. ^^

Hab nur einfach alles zitiert, deshalb kam es wohl so rüber... :drop:

~ Rumi ~
09.02.2008, 23:18
Original von yaoighost

Original von ~Harlekin~

Original von yaoighost
Nee, tut mir leid. :D Ohne Abi könnte ich jetzt schlecht studieren. ^^
Wenn ich fleißiger gewesen wäre, hätte es ein glatter Einserdurchschnitt werden können, aber so hat es nur für 1,5 gereicht. :ugly:

Und selbst?

Meins war aber nich böse gemeint ö.ö/ Musst jetzt nicht mit der "Mein Haus, meine Yacht, mein Auto" Nummer kommen (oder so :ugly: )
Deines hatte ich auch nicht so verstanden. ^^

Hab nur einfach alles zitiert, deshalb kam es wohl so rüber... :drop:

Gut =3

Is ja kein Problem xD

Und hast du denn jetzt im Studium mit dem Streben angefangen? :ugly: *spam vermeid*

Eraclea
09.02.2008, 23:28
Original von ~Harlekin~
Und hast du denn jetzt im Studium mit dem Streben angefangen? :ugly: *spam vermeid*

Nicht wirklich. Wenn man bedenkt, dass ich nächste Woche 3 Klausuren schreibe und noch nicht gerade viel dafür gemacht habe... Manche Dinge ändern sich eben nie. Ich nehm schon mein ganzes Leben lang alles auf die leichte Schulter.

Ich hoffe, das beantwortet deine Frage. :rolling: War jedenfalls fürs Erste genug off-topic.

whisperingShadow
10.02.2008, 13:50
Kann man im Sudium überhaupt ein Streber sein?
ich meine... das ist für mich unvorstellbar, i-wie :wiry: kanns von euch jemand, dem würde ich einen riiiiesigen glückwunsch ausrichten^^
trotzdem ist es für mich unvorstellbar... :ugly:

~ Rumi ~
10.02.2008, 15:48
Original von *angel*
Kann man im Sudium überhaupt ein Streber sein?
ich meine... das ist für mich unvorstellbar, i-wie :wiry: kanns von euch jemand, dem würde ich einen riiiiesigen glückwunsch ausrichten^^
trotzdem ist es für mich unvorstellbar... :ugly:

Wieso denn? XD
Wenn man in der Schule strebsam war hört man doch nicht auf nur weil man jetzt zur Uni geht oder Berufsschule.

whisperingShadow
10.02.2008, 18:30
Original von ~Harlekin~

Original von *angel*
Kann man im Sudium überhaupt ein Streber sein?
ich meine... das ist für mich unvorstellbar, i-wie :wiry: kanns von euch jemand, dem würde ich einen riiiiesigen glückwunsch ausrichten^^
trotzdem ist es für mich unvorstellbar... :ugly:

Wieso denn? XD
Wenn man in der Schule strebsam war hört man doch nicht auf nur weil man jetzt zur Uni geht oder Berufsschule.

stimmt... :ugly:
jetzt wo dus sagst^^

Melange
20.02.2008, 18:24
In meiner Klasse werden die Leute Streber genannt, die lauter 1er im Zeugnis haben ... und davon gibts genau zwei. Allerdings nicht soo ernst gemeint, dass es auf Mobbing oder so hinausläuft. Und der eine ist auch nicht unbedingt der bravste. :mua:

Strebsam bin ich aber auch - und keine Streberin.

coldheat
20.02.2008, 22:40
@yaoighost : was studierst du denn so nettes, und in welchem semester ??



tschüjä, abi 3,2 und 2 schulverweise ... ich bin ein held :ugly:

Eraclea
22.02.2008, 19:01
Original von coldheat
@yaoighost : was studierst du denn so nettes, und in welchem semester ??
Jura, 2. Semester... Also nimm dich in Zukunft lieber vor mir in Acht. Beleidigungen können nämlich gemäß § 185 StGB mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe bestraft werden. ;)



tschüjä, abi 3,2 und 2 schulverweise ... ich bin ein held :ugly:
Irgendwie wundert mich das nicht... :ugly:

Kysatohe
22.02.2008, 19:44
Lasse sie doch. Wenn sie mit Harz IV und Co. zufrieden sind. Die Quittung werden solche so oder so bekommen.

Ich wäre jedenfalls überhaupt nicht zufrieden. Um zum Thema zu kommen, ab wann man ein Streber ist... ich formuliere es so: Streber ist für mich dann jemand, der bestrebt ist, die Ziele, die er sich gesetzt hat, mit 100% Erfolg zu erreichen, weshalb sonst sollte es auch Streber heißen?

Und streben ist meiner Meinung nach absolut okay. Das soll nicht heißen, setze dich 24 Stunden non stop hin und pauke (das auf keinen Fall), aber ich meine, man macht es in erster Linie für sich selbst und warum sollte man sich mit Durchschnitt zufrieden geben, wenn man weiß, dass man weitaus mehr erreichen kann?

Ich weiß deshalb nicht wirklich, warum man Streber und strebsam so differenziert, ist doch im Prinzip das selbe.

coldheat
23.02.2008, 11:57
Original von yaoighost

Original von coldheat
@yaoighost : was studierst du denn so nettes, und in welchem semester ??
Jura, 2. Semester... Also nimm dich in Zukunft lieber vor mir in Acht. Beleidigungen können nämlich gemäß § 185 StGB mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe bestraft werden. ;)



tschüjä, abi 3,2 und 2 schulverweise ... ich bin ein held :ugly:
Irgendwie wundert mich das nicht... :ugly:


krass, .... wie viele klassen hast du denn übersprungen ?? :bigeek:

Eraclea
23.02.2008, 14:34
Original von coldheat

Original von yaoighost

Original von coldheat
@yaoighost : was studierst du denn so nettes, und in welchem semester ??
Jura, 2. Semester... Also nimm dich in Zukunft lieber vor mir in Acht. Beleidigungen können nämlich gemäß § 185 StGB mit bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe bestraft werden. ;)



tschüjä, abi 3,2 und 2 schulverweise ... ich bin ein held :ugly:
Irgendwie wundert mich das nicht... :ugly:


krass, .... wie viele klassen hast du denn übersprungen ?? :bigeek:
Tja, wir schlauen Ossis brauchen halt nur 12 Jahre Schule. :D

So, nun ist's aber genug mit der Fragerei. Du bist viel zu neugierig. ^^

whisperingShadow
23.02.2008, 16:27
nur 12 jahre schule... =)

Kirara!
12.04.2008, 18:19
Der Begriff Streber ist bei uns nur negativ besetzt. Für mich ist das jemand, der immer viel lernt und mit seinen Leistungen vor anderen angibt oder sich desswegen für etwas besseres hält.
Laut der Definition bin ich keine Streberin. =)
Auch wenn das schon der/die ein oder andere gesagt hat. Mir fällt das Lernen eben leicht...

Rara-Chan
18.04.2008, 18:44
Original von Kirara!
Der Begriff Streber ist bei uns nur negativ besetzt. Für mich ist das jemand, der immer viel lernt und mit seinen Leistungen vor anderen angibt oder sich desswegen für etwas besseres hält.
Laut der Definition bin ich keine Streberin. =)
Auch wenn das schon der/die ein oder andere gesagt hat. Mir fällt das Lernen eben leicht...

Ich stimme dir in allem zu.
Auch wenn der Begriff Streber bei uns eher spaßeshalber in den Mund genommen wird... :ugly:

imported_Merychan
18.04.2008, 19:31
Ich würde den Begriff "Streber" mit einem Vergleich definieren:

Genie: Ich finde ein Genie ist derjenige, der alles einfach kann, ohne zu lernen (also sich das vllt. einmal anzugucken)

Streber: Ein Streber ist nach meiner Meinung jemand, der danach strebt, seine Ziele zu erreichen. Mit all den Hindernissen und großem Aufwand.

Also finde ich, dass das Wort "Streber" kein negativer Ausdruck ist!

Yllana
19.04.2008, 18:46
es wird aber als Beleidgung benutzt, das kann man schlecht wegdiskutieren.
Ich finde, es gibt auch einen Unterschied zwischen Menschen, die sich anstrengen und welchen, die den ganzen Tag nichts anders machen, als für die Schule zu büffeln. Aber wems Spaß macht...

witzlos
19.04.2008, 19:13
man wird nur streber genannt, von leuten die halt nix können und nie lernen...solche wie ich xD

Kirara!
19.04.2008, 19:39
Original von ~Maru~
man wird nur streber genannt, von leuten die halt nix können und nie lernen...solche wie ich xD
Das stimmt aber. Meistens sagen das Schüler, die selbst nicht viel lernen. Teilweise vielleicht aus Neid...?

Shibbo
19.04.2008, 20:14
ist doch egal aus welchem grund sie es sagen. sogenannte streber werden einfach später bessere perspektiven haben und darauf kommt es an.
wenn andere das nicht einsehen und diese leute streber nennen müssen, weil ihnen nichts anderes einfällt... mal ganz ehrlich: das kann einem doch echt egal sein. ins eine ohr rein ins andere raus!


und wenn diese person seine erfüllung im lernen bekommt: SCHÖN DÜR DICH! du hast ein hobbie, das echt mal genial ist.
für alle die einfach so gut in der schule sind: GLÜCKWUNSCH!




für alle, die diese personen schneiden: ihr seid echt krank und menschenverachtend! wer andere nicht akzeptiert so wie sie sind, den kann man eh vergessen IN JEDER HINSICHT

Koji
29.04.2008, 13:50
ich arbeite in diesem semester am meisten für die schule, weil ich mich auch versichern möchte, meine guten vornoten für die maturprüfungen weiter zu führen. d.h. ich bin generell vorbereitet und das ist auch ein ganz nettes gefühl, allerdings habe ich dadurch immer öfters probleme mit den mitschülern, wegen der prioritätenverschiebung.

einerseits bin ich selbstverständlich eine ganz herrliche quelle als mündliches lexikon, archiv für hausaufgaben oder notizen, andererseits eine zicke, wenn ich mal fünf minuten 'ne rechnung zu ende führen möchte, als mich gleich einem hilfeschrei zu zuwenden. und generell immer öfters ein streber.

ich komme deswegen nicht gleich schlechter mit meinen klassenkameraden aus - es gibt nur mehr reibungspunkte, und letztendlich ist die arbeit für mich und meine zukunft.

Russen
29.04.2008, 15:09
/überstrebte sein letztes Schuljahr


http://img.photobucket.com/albums/v246/albinoanimal/kitty-1.gifhttp://img.photobucket.com/albums/v246/albinoanimal/dally.gif

Isao1989
11.06.2008, 17:11
Heute hau ich mal ordentlich auf die Moralpauke: Wieso sollte man kein Streber sein? Die wahre Stärke des Strebers ist es ja, trotz Hänseleien gute Noten abzufassen - und dies ist auch wichtig! Ich weiß0, wovon ich rede und ich hab auch schon in dem großartigen "wer hat schon Lehrer fertig gemacht?"-Forum geschrieben, wohin schlechte Leistungen führen können...
Ich würde mich auch nie als Streber bezeichnen, bestenfalls als guten Schüler. "Streber" kommt ja von streben, und wer strebt nicht nach irgendwas??

kaataya
13.06.2008, 22:10
streber ist so ein sch... vorurteil, nur weil manche halt besser sind als andere oder mehr lernen, ist man doch kein streber. in meiner klasse ist das auch so, nur weil ich halt klassenbeste bin und meistens nur einsen und zweien schreib, werd ich von allen als streber beschimpft, dabei lern ich fast nie. :mad:

Ehemaliger User 657
21.10.2008, 19:41
Streber ist man nie. Nur Neider nennen ein Streber.


Mitleid bekommt man umsonst, Neid muss man sich erarbeiten.

Die Anzahl unserer Neider, beweist unsere Fähigkeiten.

AMSH
29.10.2008, 19:22
in meiner klasse ist das auch so, nur weil ich halt klassenbeste bin und meistens nur einsen und zweien schreib, werd ich von allen als streber beschimpft, dabei lern ich fast nie.

Ist bei mir ählich. wenn aber so ein Streber mal ne 3 schreibt oder so heißts auch gleich: haste net genug gelernt oder was?! Sind zwar meistens nur späße, aber ich finds nervig.

Ich finde, die bezeichnung "streber" passt auch in andere Lebensbereiche, nicht nur in die Schule. Meiner Meinung nach sind Streber die Leute, die nach Perfektion streben, was gar nicht so negativ ist. Wer will auch nicht irgendwo perfekt sein!? =)

Noire
31.10.2008, 15:57
ich bin kein "streber"
ich mach halt grad so viel wie unbedingt nötig isch, damit ich einigermaßen gute noten bekomm
es gibt aber einige bei mir in der kollegstufe, die fast den ganzen tag lernen, die streben danach gute noten und n gutes abi zu bekommen, was ich sehr bewundernswert find, weil ich selber nie so n ehrgeiz haben werd
wenn jemand dann ne gute note bekommt, weil er dafür gelernt hat, dann freu ich mich mit dem und beschimpf ihn net als streber
diese leute ham mir in der 8. klasse in mathe so viel geholfen, als ich schier sitzengeblieben wär, denen werd ich ewig dankbar sein

die leute, die andre als streber bezeichnen, sind einfach nur neidisch
da soll man gar nicht hinhören

aniko
31.10.2008, 17:05
Original von Isami
Streber ist man nie. Nur Neider nennen ein Streber.


Mitleid bekommt man umsonst, Neid muss man sich erarbeiten.

Die Anzahl unserer Neider, beweist unsere Fähigkeiten.

Da kann man nur unterstreichen.
schließlich lernt man nicht für die schule,nicht für die mitschüler ,sondern um seine Träume verwirklichen zu können.
ich habe in der schule auch recht viel gemacht und wurde dafür teilweie schief angeschaut,aber die Leute,die da über mich gelästert haben,diese haben ihren Studienplatz nicht bekommen,im Gegensatz zu mir.
Wobei ich auch denke,dass man zwar nach Höherem streben soll,aber dabei nicht auf andere herabsehen und damit angeben sollte,das ist für mich dann ein "Negativer Streber".

eprimo
31.10.2008, 22:50
Für mich ist man kein Streber wenn man sich anstrengt oder viel lernt oder sowas. Das heißt auch nicht dass das schlecht ist zu viel zu lernen oderso obwohl ich es ehrlich gesagt nicht mache.
Aber es stimmt schon. Meine Noten sind dafür auch eher mittelmäßig, aber meine beste Freundin lernt dauernd und macht immer ihre Hausaufgaben und fragt nach wenn sie etwas nicht verstteht auch nach dem Unttericht, dafür ist sie die beste des Jahrganges. Und das ist eher etwas wofür ich sie beneide aber im positiven Sinne jezt. Einen Streber würde ich sie nie nennen. Jedenfalls nicht im beleidigenden Sinne.


aber dabei nicht auf andere herabsehen und damit angeben sollte,das ist für mich dann ein "Negativer Streber".
Ja. So einen würde ich mit Streber beleidigen.

imported_MidoriChan
08.11.2008, 13:46
Ich würde mich selber auch schon fast als Streberin bezeichnen. Aber es ist nichts Schlechtes sich in der Schule anzustrengen, ehrgeizig zu sein und einfach etwas bessere Noten zu schreiben als andere. Meistens ist es eh nur der Neid der Klassenkameraden, die dann dieses Wort hervorholen und meinen es wäre angebracht eine abwertende Bemerkung fallen zu lassen. Auf solche Leute sollte man ganz sicher nicht hören.

08.11.2008, 14:22
Streben ist ok, solange man sein Leben nicht nur dadurch definiert beruflichen bzw. schulischen Erfolg zu haben. Da gibt es wesentlich mehr und ich bin der festen Überzeugung, dass etwa Schriftsteller besser sind, wenn sie gelebt haben. Also, wenn sie mehr vom Leben mitbekommen haben, als 1en und finanziellen Wohlstand. Es gibt einen klaren Unterschied zwischen Haben und Sein, wobei natürlich Haben auch 'Teil'bestand des Seins ist.

Ich bin inzwischen selbst ein Streber, aber das ist mir nicht alles, sondern andere Dinge sind mir wichtiger oder gleichwertig. Aber Streben ist eine Notwendigkeit für jeden, der sich selbst verwirklichen will. Wer nicht strebt muss sich nicht beklagen, wenn er in der Gosse endet, wobei auch streben einen nicht umbedingt immer davor bewahrt.

!HonK!
08.11.2008, 14:31
Streben hieße, Gier nach Erfolg zu verspüren. Doch Erfolg ist lediglich ein gesellschaftliches Konstrukt, es besitzt keinen menschlichen Wert. Ein Streber wäre ergo jemand der gute Noten will und versucht es auch umzusetzen. Daraus folgt naturgemäß, dass jeder der lernt, ohne es aufgrund klassenversetzungsseitiger Kriterien eigentlich nötig zu haben, ein Streber ist.

Filmfreak
08.11.2008, 17:38
Original von Kirara!
Der Begriff Streber ist bei uns nur negativ besetzt. Für mich ist das jemand, der immer viel lernt und mit seinen Leistungen vor anderen angibt oder sich desswegen für etwas besseres hält.

So sehe ich das auch :)


Auch wenn das schon der/die ein oder andere gesagt hat. Mir fällt das Lernen eben leicht...

Mir nicht, noch nie. Deshalb kann ich auch keiner sein :D

08.11.2008, 19:38
Ich hab die Erfahrung gemacht, dass der Übergang zwischen wirklichen Angeben und geglaubten Angeben ziemlich fließend ist und die negative Bezeichnung Streber in der Regel bei fast jedem gebraucht wird der ein sehr guter Schüler ist unabhängig ob die Person wirklich angibt oder nicht. Ich glaube Neid spielt da eine wesentliche Rolle.

Yllana
08.11.2008, 21:04
ehrlich gesagt habe ich noch nie einen "Streber", also jemand der wirklich massig Zeit ins Lernen steckt, getroffen, der angibt. Diejenigen von der Sorte, die ich kenne, sind eher zurückhaltend und schüchtern und würden nicht mal im Traum darauf kommen, damit anzugeben. Was wohl auch der Grund dafür ist, dass sie dann auch nicht dumm angemacht werden....