PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kimba, der weiße Löwe (Osamu Tezuka)



yaori
12.10.2004, 14:47
Es gibt dazu noch keinen Thread, also dachte ich, ich mach mal einen.

Es sind drei Bände und sie sind von Osamu Tezuka

Es ist die komplette Lebensgeschichte von Kimba (von kurz vor seiner Geburt bis kurz nach seinem Tod)

Wer findet auch, das es ne sauschöne Geschichte ist?
Schreibt eure Meinung!

Lucimon
15.10.2004, 06:11
Wer findet auch, das es ne sauschöne Geschichte ist?

Ich finde das, ich war (mal wieder :rolleyes: ) nur am Heulen am Ende :D Man merkt mal wieder gleich, wo Disney seine Ideen her hat, oder? :roll:

Ne Bekannte von mir hat meinen ersten Band total verschrottet :( Aber nun ja, man kann es noch lesen :)

Ich würde saugern den Anime noch mal sehen...bzw überhaupt mal sehen!

Mithrandir
15.10.2004, 09:25
Original von Lucimon
Man merkt mal wieder gleich, wo Disney seine Ideen her hat, oder? :roll:


Ja, und dann behaupten sie auch noch, noch nie etwas von Osamu Tezuka gehört zu haben X(

Ich mag diesen Manga auch sehr gern; überhaupt lese ich gern die Mangas von Tezuka (auch wenn ich noch nicht so viele von ihm habe). Ich finde es total schade, dass sowohl Kimba also auch Astro Boy hier derart schlecht gelaufen sind. Wahrscheinlich hat dieser ältere Zeichenstil die meisten abgeschreckt. Dabei hat Tezuka noch ganz andere Werk veröffentlicht, die weitaus anspruchsvoller sind, aber leider gibt es in Deutschland keinen Markt für anspruchsvolle Manga. Im Moment kaufe ich mir einige Werke von ihm in französischer Sprache, da ja nicht abzusehen ist, dass sie jemals auf Deutsch erscheinen. Es ist nur etwas schwer, an sie heran zu kommen.

Whitegenesis
15.10.2004, 09:32
Original von Yuriria

Original von Lucimon
Man merkt mal wieder gleich, wo Disney seine Ideen her hat, oder? :roll:


Ja, und dann behaupten sie auch noch, noch nie etwas von Osamu Tezuka gehört zu haben X(

Ich mag diesen Manga auch sehr gern; überhaupt lese ich gern die Mangas von Tezuka (auch wenn ich noch nicht so viele von ihm habe). Ich finde es total schade, dass sowohl Kimba also auch Astro Boy hier derart schlecht gelaufen sind. Wahrscheinlich hat dieser ältere Zeichenstil die meisten abgeschreckt. Dabei hat Tezuka noch ganz andere Werk veröffentlicht, die weitaus anspruchsvoller sind, aber leider gibt es in Deutschland keinen Markt für anspruchsvolle Manga. Im Moment kaufe ich mir einige Werke von ihm in französischer Sprache, da ja nicht abzusehen ist, dass sie jemals auf Deutsch erscheinen. Es ist nur etwas schwer, an sie heran zu kommen.

yoa ich hab mir den manga erst vor kanpp 3 monaten gekauft und ich war hin und weg davon suüper toll leider etwas traurig!

yaori
15.10.2004, 09:56
Ja, ich denke mal, dass viele meinen, das wäre ein Manga nur für Kleinkinder, und deshalb kaufen sie ihn nicht. Dass Disney die Ideen daher hat, denke ich auch. Allein schon Simba-Kimba.
Aber die Geschichte war doch anders...
Ich hab noch ne zweite Vermutung. Es gibt vielleicht ne afrikanische Legende von dem König der Löwen und beide Sachen basieren darauf. Kann ja sein.
Ich kenn leider nur Kimba, sonst nix von dem Autor, also kenenn schon, nur nuicht gelesen.
Die Serie hab ich nur eine einzige Folge gesehen, als ich ein ganz kleines Kind war, deshalb weiß ich nur noch, dass da irgendwie grüne Löwen oder so waren.

Lucimon
15.10.2004, 12:40
@Yaori
Sind die Löwen nicht weiß??? :wiry:

Also von ner Legende hab ich noch nie gehört, könnte aber durchaus sein...wie dieser chinesische Affenkönig Son Guko (Goku? ich weiß nie, wie rum o_O) :D


Ich fand ja Kimba überhaupt nicht kindisch, ganz im Gegenteil, das war mitunter sehr krass, da es ja eigentlich die Menschen widergespiegelt hatte o_O

Astro Boy würd ich gerne mal lesen, aber ich hab zurzeit zu viele Manga-Serien am laufen, da reicht mein Taschengeld nicht aus :roll: :O


Aber wir wissen doch alle, dass Disneys Ideen IMMER auf schon vorher geschrieben Geschichten basieren...König der Löwen zum Beispiel ist ein Hamlet für Arme, nur mit sehr viel weniger Toden :evil: Und dieses ganze Heile-Welt-Gehabe nervt...sorry, offtopic *sich in die Ecke stell und schäm*

Koji
16.10.2004, 09:44
Original von Lucimon
Aber wir wissen doch alle, dass Disneys Ideen IMMER auf schon vorher geschrieben Geschichten basieren...

natürlich, glaubst du aschenputtel existierte vorher nict als märchen?

ich mag den manga nicht so. der anime war ein wenig besser. es ist halt, wie astro boy, ein älterer manga, und die begeistern mich im moment allgemein nicht sehr. wobei astro boy eigentlich noch interessant ist...

Malrohne*
16.10.2004, 11:01
Ich hab den Anime dazu sehr gern gesehen. Fand den Pavian mit seinen Belehrungen und Reaktionen immer zum schreien komisch.

Hab mir schon überlegt, ob ich mir den Manga hole. Aber ich finde 3 bände doch schon arg wenig. Wenn ich an die vielen Folgen denke. *seufz*

Lucimon
16.10.2004, 20:53
Original von Koji Nanjo

Original von Lucimon
Aber wir wissen doch alle, dass Disneys Ideen IMMER auf schon vorher geschrieben Geschichten basieren...

natürlich, glaubst du aschenputtel existierte vorher nict als märchen?

:bigt: Ich mein dann schon eher etwas, wo man nicht gleich vom Titel merkt, dass es schon gegeben hat ;) König der Löwen zum Beispiel ;)

Mörderin
16.10.2004, 21:11
Meine kleine Schwester hatte den Manga geschenkt gekriegt, und ich sollte ihn ihr vorlesen. (sie ist erst vier)
Na toll, dachte ich, das ist mal wieder ne Kinderkacke.
Tja, ich muss leider zugeben, dass mir die Geschichte gefallen hat, nachdem ich sie gelesen hatte. So ne Peinlichkeit....

Lucimon
16.10.2004, 21:29
Aber Kimba ist doch eigentlich gar nichts für Kinder?!

Marduk
16.10.2004, 23:07
Hm, an den Anime kann ich mich kaum erinnern. Der Manga hat mir aber gut gefallen, grade weil er sich aufs Wesentliche beschränkt hat.

Rote Rose
19.10.2004, 09:15
Mir hat der Manga sehr gut gefallen. Allein schon wegen der kawaii-Figuren und dass es in Afrika gespielt hatte. Das erinnerte mich an die alten Abenteuerromane von den Afrika-Expeditionen. Die waren immer sehr schön. Schade, heutzutage hat man das meiste schon entdeckt. Solche Reisen geibt es gar nicht mehr.

Mozart
26.07.2007, 09:52
Zum Thema Tezuka gibt's auf G Wie Gorilla einen längeren Artikel. Da geht's größtenteils um die Nachkriegsgeschichte des Manga. Unter anderem steht da, wie sich aus den frühen Kinder-Manga von Osamu Tezuka ernstere und erwachsenere Comics entwickelt haben... ist eine Artikelreihe und soll sich später auch mit der Gegenbewegung zu Tezuka, dem Gekiga beschäftigen... Hier ist der Link:

http://www.g-wie-gorilla.de/content/view/519/11/

Huscheli
26.07.2007, 10:29
Ich seh immer noch nicht ein wie Gekiga ne "Gegenbewegung" sein kann, wenn Tezuka da selber auch mitgemacht hat. o_< Sein Zeichenstil in Adofl war alles andre als niedlich, aber den hatte er auch schon in den frühen 70ern drauf (siehe Kirihito).

Aber was solls.

Mozart
26.07.2007, 11:09
Tezuka hat sich von Anfang an gegen den Gekiga gestellt - er war viel zu stolz auf seinen runden Kindercomic Stil und seine optimistischen moralischen Aussagen - hier ein paar Zitate dazu aus einschlägiger japanischer Sekundärliteratur (Story Manga no Kigen):



"Von Anfang an sah Tezuka den Gekiga sicher nicht mit wohlwollenden Augen. Die Manga-Form, welche den genauen Gegenpol zum ‚Manga mit rundem Strich’, den er entwickelt hatte stand, war der Gekiga. In ihm wird tendenziell weniger eine ‚strahlende Zukunft’ als der ‚schmutzige Mensch’ dargestellt."
(S.201)

"Tezuka, der zunächst Unbehagen gegenüber dem Auftauchen der Gekiga ausgedrückt hatte, übernahm endlich dessen Methoden zu weiten Teilen und führte die neue Klassifikation der ‚Tezuka-Manga für Jugendliche’ ein. Durch das Übernehmen des Dramatischen, machte der Story Manga eine weitere Entwicklung durch. Als der tezukasche Story Manga die psychologische Zeichnung des Gekiga und Action-Szenen miteinander vermengte, wurde sein Ausdrucksrepertoire um einen großen Teil erweitert."
(S.198)

Tezukas Umsätze sind mit der Einführung des Gekiga und dessen neuen Formats (16 seitige Kurzgeschichten wie in der Zeitschrift KAGE unter Chefredakteur Tatsumi Yoshihiro, die jederzeit bei kommerziellem Misserfolg abgebrochen oder an der Lesergeschmack angepasst werden konnten) massiv eingebrochen - lediglich aufgrund der hohen Popularität des Gekiga hat Tezuka schließlich begonnen, düsterere Themen zu behandeln und seine Manga-Konzeption zu erweitern.
Dass sein traditionelles Konzept sich nicht länger bewähren konnte, und Tezuka schließlich doch erwachsenere Geschichten schreiben musste, hat ihn damals in seinem Stolz stark getroffen - deswegen hat er auch nicht den Namen Gekiga angenommen, als er schließlich neues inhaltliches Land betrat, sondern seine eigene Definition des Story Manga erweitert... Dass viele der Techniken die er nun anwandte aus dem breiten Gekiga-Repertoire stammten, wird leider meistens unter den Tisch gekehrt. Das Urgenie, das Tezuka so oft zugeschrieben wird, ist meiner Meinung nach eine sehr fragwürdige Angelegenheit...

Aber diese Thematik und noch einige andere unklare Punkte der Manga-Geschichte werden in der Artikelreihe angesprochen... Lies einfach mal rein, vielleicht ist's ja ganz interessant für dich...

Huscheli
26.07.2007, 13:23
Naja...



In ihm wird tendenziell weniger eine strahlende Zukunft als der schmutzige Mensch dargestellt."


Das hatte Tezuka doch tonnenweise o_-
In dem Text hätte man genausogut auf Ayako, The Crater, Kirihito oder Barbera eingehen können, die sind ja auch alle um die 60er/70er erschienen. Naja gut, der Text sagt ja er sei um die Zeit in die Ecke "getrieben worden". Ich finde aber die Übergange irgendwie zu fliessend um sagen zu können, er habe es nur gemacht, weil er auf nen Zug hat aufspringen wollen.

Klar, es ist ohnehin falsch zu sagen, Tezuka ALLEINE hat Manga zu dem gemacht, was sie heute sind. Das stimmt. Und man sollte auch die anderen, wichtigen Köpfe vermehrt erwähnen.
Aber abstreiten, dass Tezuka ein Genie war, kann man trotzdem irgendwie nicht. Zeig mir nen anderen Autor, der dermassen viel produziert hat, und dabei ebenfalls eine relativ konstante Qualität zu Tage bringt.

Es ist imho etwas gefährlich solche Texte auf ein Publikum loszulassen, dass neben Kimba und Adolf wohl eh keine Tezuka Manga kennt. Von Gekiga ganz zu schwiegen. (Nichtmal ich kenne die wirklich *hüstel*)
Es ist ja nicht sonderlich schwer sich selber n Bild zu machen, wenn man die Werke einfach selber lesen würde. :D

Also schlecht finde ich den Text übrigens nicht. Er ist nur ebenfalls auch sehr...reduziert ^^ (Abgesehen davon, dass ich persönlich Astro Boy überhaupt nicht mag. >.<)

Mozart
26.07.2007, 16:39
Schau dir mal an, wann besagte 'düstere' Werke rausgekommen sind - du wirst sehen, dass das alles nach dem Auftreten der Gekiga-Bewegung entstanden ist. Vorher hattest du Serien wie Astro Boy, Kimba, New Treasure Island oder Ribon no Kishi. Die 60er / 70er Jahre sind nunmal die vom Gekiga dominierten Jahrzehnte gewesen. Vorher wurden Manga in den Buchläden ausschließlich als Kinderlektüre verkauft, bzw. in den Leihbuchläden verliehen - der Gekiga wurde genau deshalb instituiert: Man konnte keine blutigen, finsteren Dramen mit teils sexuellen Inhalten neben Astro Boy stellen. Tezuka war anfänglich gegen einen solchen inhaltlichen Wandel.
Dass Tezuka durchaus ein fähiger Autor war, streitet der Artikel keineswegs ab. Er sagt lediglich, dass seine Wandlung zum Autor erwachsenerer Stoffe keine Wandlung aus ihm selbst heraus war, und dass seine eigenen Ansätze zu mehr Realismus äußerst halbgare Angelegenheiten waren.

Huscheli
26.07.2007, 18:38
Naja, ich sagte ja, die kamen alle ebenfalls um die 60er/70er raus, allerdings weiss ich nicht, ob er wirklich nur gedrängt wurde oder nicht auch von sich aus mal was...naja andres machen wollte, da mir seine Veränderung relativ konstant vorkam und eben nicht auf einen Schlag.
Ka, ist mir eigentlich auch egal, ich lese einfach gerne ältere Werke aus den 70ern. XD

Hmm...aber joah seine Ansätze zum Realismus waren meist mit ziemlich viel Fiktion verbunden. Bis auf wenige Ausnahmen jetz.
Wie gesagt, ich habe kein Gekiga Werk jemals wirklich gelesn, jedenfalls ned von damals. (Glaub ich jednfalls...o,O Ansonsten wars ohne Absicht) Is Gekiga einfach der vorläufer von Seinen oder das was wir heute Eruguro nennen?
Ich habe deinen Artikel nur überflogen, nur falls es dort drinn stand (lese ned so gerne am PC). Kannst du mir mal ne Reihe von Werken nennen? (Vielleicht wäre n eigenes Thema zu dem Thema lol besser gewesen XD)

Zuerst hielt ich dich ja für nen Bot der das Ding überall postet, aber du hast was auffm Kasten, me likes.

Shikeishu
26.07.2007, 21:13
Is Gekiga einfach der vorläufer von Seinen oder das was wir heute Eruguro nennen?
Hm - Gekiga (vor allem die Zeichner, die für das legendäre Garo-Magazin gearbeitet haben) waren in den späten 1960er Jahren so beliebt, dass die großen Verlage Seinen-Magazine gegründet haben (Big Comic z. B.).


Original von Huscheli
Kannst du mir mal ne Reihe von Werken nennen?
Auf Englisch gibts "The Push Man and other Stories" von Yoshihiro Tatsumi, der als erster den Begriff Gekiga verwendet hat. Ebenfalls in den USA ist "Golgo 13" erschienen, das seit den 1960ern läuft und von Takao Saitô ist, der an der frühen Gekiga-Bewegung teilgenommen hat. Auf Deutsch gibts bei Carlsen einen Auszug aus Sanpei Shiratos "Kamui".
Shirato und Tatsumi sind gemeinsam mit Hiroshi Hirata generell die IMHO wichtigsten frühen Gekiga-Zeichner. Vielleicht auch noch Shigeru Mizuki, der den Gekiga mit seinen Geschichten um Kitarô in den Shônen-Manga gebracht hat (und von dem es erfreulicherweise ein paar Sachen auf Französisch gibt *__*).



Zuerst hielt ich dich ja für nen Bot der das Ding überall postet, aber du hast was auffm Kasten, me likes.
Dito. Die Stellen aus der japanischen Sekundärliteratur fand ich einfach toll.

BTW @Huscheli: Susanne Phillipps' Tezuka-Biografie dürfte dich interessieren. Da ist der Übergang zum Gekiga genau beschrieben.

PS: Ein eigener Thread wär wohl wirklich angebracht.
PPS: Waah, ich sollte endlich Apollo's Song lesen.

Huscheli
26.07.2007, 23:52
Original von Shiohigari
Ebenfalls in den USA ist "Golgo 13" erschienen, das seit den 1960ern läuft und von Takao Saitô ist, der an der frühen Gekiga-Bewegung teilgenommen hat.

Golgo 13? Dann ist Survivant (auf franz.) vom selben Autor auch einer? :D Den lese ich grad zur Zeit und mag ihn sehr (auch wenns nichts...allzu Spezielles ist, aber ich mag so Stories).
Ich bin ja mehr n bissl auffm franz. Markt zu Hause, weil die mehr Tezuka und sonstwie Oldtimer haben.

Waah und ich muss Apollos Song endlich überhaupt mal kaufen *_*

btw die Tezuka Biographie hab ich mir schon öfters angeguckt, aber hab leider zur Zeit nichtd as Geld dazu. Ganz billig ist sie ja nicht. Nja Weihnachten dann XD

Sanguinius
26.07.2007, 23:52
Original von Shiohigari

Shirato und Tatsumi sind gemeinsam mit Hiroshi Hirata generell die IMHO wichtigsten frühen Gekiga-Zeichner. Vielleicht auch noch Shigeru Mizuki, der den Gekiga mit seinen Geschichten um Kitarô in den Shônen-Manga gebracht hat (und von dem es erfreulicherweise ein paar Sachen auf Französisch gibt *__*).


von Hiroshi Hirata gibt es auch schon einige Serien/One-shoots auf französisch. Ich habe mir letzte Woche 'l'ame du kyudo' gekauft, ausserdem gibt es noch Satsuma, l'honneur des samouraïs und Zatoichi (der durch den Takeshi Kitano-Film bestenns bekannt sein dürfte).

KilluahHxH
15.03.2008, 20:02
:DIch finde Kimba der weiße Löwe ist echt süß!War mein erster Manga

Yagate
21.04.2011, 12:32
KIMBA, DER WEISSE LÖWE
Wir beenden unseren Neuheiten-Reigen mit einer tollen Nachricht für alle Freunde von Klassikern: KIMBA ist wieder da! Wer kennt nicht die klassische Anime-Serie, die im Januar 2012 den 35. Geburtstag ihrer deutschen TV-Erstausstrahlung feiert? Wir legen die Original-Manga-Abenteuer des kleinen weißen Löwen von Osamu Tezuka in einer überarbeiteten, zweibändigen Hardcover-Ausgabe im größeren Format neu auf – in westlicher Leserichtung. Band 1 erscheint im Oktober 2011 mit 272 Seiten für € (D) 19,90, Band 2 wird im Frühjahr 2012 folgen.

http://news.carlsen.de/custloads/112971304/md_361733.jpg

Blackshark
21.04.2011, 12:34
Ui, das ist ja toll! Kimba als Hardcover. Hab ich hier noch die Taschenbuchausgabe stehen.^^
Interessant, dass mal zuerst die japanische Leserichtung erscheint und die Neuauflage dann in westlicher. XD Mag jeder von halten, was er will, ich find's schade.
Aber einen Kauf werde ich mir gerne überlegen!^^

Kacha
21.04.2011, 12:36
Da freu ich mich besonders das ein Klassiker neu aufgelegt wird ^^
Da werde ich zuschlagen, muss nur sparen xD

Yagate
21.04.2011, 12:41
Ich werd mir die beiden Bände wohl auch kaufen...Trotz der westlichen Leserichtung.. :)

Kai Schwarz
21.04.2011, 12:46
Ich merke gerade, wir haben im Sondernewsletter vergessen zu erwähnen, dass das Format etwa 14,5 x 21 cm sein wird (also ungefähr so wie bei ANGEL SANCTUARY von der Größe, nur dass KIMBA anderes Papier bekommen wird). Es soll eine schöne Buchausgabe werden, die diesem Klassiker würdig ist! =)

Tatsu
21.04.2011, 12:47
Ich habe zwar schon die Taschenbücher, aber ich denke, zu der Hardcoverversion werde ich dennoch nicht nein sagen. Sieht einfach nur schön aus im Regal :)
Die westliche Leserichtung stört mich nicht, bin die doch von normalen Büchern gewohnt ;)

Ayumi-sama
21.04.2011, 13:09
bei so einer Neuauflage werde ich es mir doch glatt überlegen ob ich mir diese kaufen soll

Marduk
21.04.2011, 13:10
Na, mal kucken. Ich interessiere mich auch für den neuen Tatsumi-Band, der wird schon teuer genug. :ugly:

Kai Schwarz
21.04.2011, 13:22
@Nergal: Dafür wird der Tasumi-Band natürlich auch besonders umfangreich... ;)

Marduk
21.04.2011, 13:27
Schon gesehen. Momentan macht ihr eure Hardcover-Phase durch, kann das sein? :ugly:

Pearl89
21.04.2011, 13:38
wird nicht gekauft, ist mir zu teuer

Filmfreak
21.04.2011, 14:35
Original von Pearl89
wird nicht gekauft, ist mir zu teuer

Wir denken und handeln unisono :D Außerdem kenne ich "Kimba" nicht mal, warum Geld dafür ausgeben ^^

FlyingDragon
21.04.2011, 14:42
Ich freu mich so!^^
Ist auf alle Fälle gekauft!

Annerose
21.04.2011, 14:45
Nicht mein fall xD :ugly:.Für andere aber ganz toll.

cherry-milk
21.04.2011, 14:48
Hmm...ein interessanter Titel!! Nostalgie pur :D
Landet auch auf meiner Vielleicht-Liste :3

Kurogane
21.04.2011, 15:22
Ich hatte es nie mit Klassikern und werde auch zukünftig nicht viel damit anfangen können. Dann kann selbst die schnieke Aufmachung mich nicht locken. Für alle Tezuka-Fans und Nostalgiker freut's mich aber, denn für die dürfte es eine würdige Neuauflage werden.

witzlos
21.04.2011, 16:50
Original von Filmfreak
Außerdem kenne ich "Kimba" nicht mal, warum Geld dafür ausgeben ^^

banause...wo warst du in deiner kindheit? draußen spielen? pfui xD

takinaga
21.04.2011, 16:55
Ich bin leider kein Hardcover-Fan :(

Iliaster&Noah
21.04.2011, 17:32
Das passt ja zur Neuveröffentlichung von "Der König der Löwen" :ugly:
Die Ähnlichkeiten zwischen beiden sind ja genug vorhanden.

Kritze
21.04.2011, 18:31
Ooooooooooooooh - Kimba :love1:
Das is ja schön! Hätte nicht mit gerechnet, wird aber auf jeden Fall gekauft <3

Huscheli
21.04.2011, 18:43
Wenn es ganz blöd kommt kaufe ich die Serie am Ende nochmal hahaha. Ich habe bereits die alte deutsche Ausgabe und das japanische Special super-duper Hardcover in der Box, von dem her mal schauen. ^^

VampirePrincess
21.04.2011, 18:58
Kimba habe ich selber noch als Video in meinem Schrank stehen,aber den Manga werde ich mir nicht kaufen,ist mir einfach zu teuer. ^^

zierli
21.04.2011, 21:55
Mal schauen, wie das ganze aussehen wird, Interesse ist auf jeden Fall da.

Streichholz
21.04.2011, 22:49
Erst mal muss ich sagen, dass ich es echt lobenswert finde, dass ihr euch die Mühe macht auch Klassiker ins Programm aufzunehmen!
Werd mir die Kimba Bände ziemlich sicher holen, allein schon um sowas zu unterstützen.

Ich hoffe vorallem, dass Kimba nur der Anfang ist und da noch mehr Klassiker folgen werden.

Besonders würde ich mich über Phoenix, ebenfalls von Osamu Tezuka, freuen.
Der Manga gilt als sein Meisterwerk und soweit ich weiss, ist er in Deutschland nie erschienen.
Wollte den Manga schon seit langem einmal lesen und wäre wirklich hoch erfreut wenn er letzlich doch den Weg nach Deutschland findet.

Werd die Bitte auch noch in den Manga-Wunsch Thread posten damit sie nicht untergeht ;)

Ellys
21.04.2011, 23:49
Ich find's ja wirklich total süß, dass ihr Kimba wieder neu auflegt =) Für mich persönlich isses nichts mehr, aber ich bin sicher, dass es noch viele "alte" Fans gibt, die sich darüber freuen, und es ist auch mal wieder was für die Kleineren dabei ^^

Black Sheep
22.04.2011, 12:35
Oh man... ich hab ja schon fast nicht mehr daran geglaubt, dass Kimba nochmal neu aufgelegt wird. Wird natürlich gekauft :]

Red Kite
22.04.2011, 15:01
Da hab ich mich bei der Ankündigung so gefreut, doch dann sehe ich:
[-] Gespiegelt
[-] Hardcover
[-] überteuert

Schade. Kein Kauf von mir.

NagamaK
22.04.2011, 15:08
@red kite

ich stimme dir volkommen zu.vor allem ,dass man gehobenere titel immer spiegeln muss ,finde ich einfach schrecklich.....auf ein HC hätte ich verzichten können,wenns dann halt nur noch 10 euro oder so kosten würde....von mir auch 100% kein kauf :(

witzlos
23.04.2011, 09:28
Original von NagamaK
@red kite

ich stimme dir volkommen zu.vor allem ,dass man gehobenere titel immer spiegeln muss ,finde ich einfach schrecklich.....auf ein HC hätte ich verzichten können,wenns dann halt nur noch 10 euro oder so kosten würde....von mir auch 100% kein kauf :(

nja. gespiegelt bringt halt mehr geld. da halt auch leser die der manga leserichtung nicht herr sind, es auch lesen können.
sogar meine mutter kennt kimba. und die hat mit mangas nix am hut. solche leute spricht es dann halt auch an.

auf der einen seite gut für den geldbeutel von carlsen und für nicht mangaleser.

Huscheli
23.04.2011, 10:29
Was haben alle gegen Hardcover? Das ist ja das tollste. Die sind viel stabiler und machen mehr her als olle Paperbacks. Hat was von "Deluxe".

Ansonsten...naja...überteuert würde ich auch nicht gerade sagen. Kimba ist wohl nicht gerade eine Geldgrube, selbst wenn es gespiegelt wird. Das Spiegeln selbst ist sehr schade. Ich bin immer noch der Meinung, dass potentielle Interessierte sich von sowas eh nicht abschrecken lassen würden. Damit vergrault man nur zusätzlich "richtige" Fans, die den Band auch sicher kaufen (und nicht nur aus Bibliothek ausleihen, wie die Gelegenheitsleser, die man mit der Spiegelei holen möchte o,o).

Marduk
23.04.2011, 10:39
Originally posted by Huscheli
Was haben alle gegen Hardcover? Das ist ja das tollste. Die sind viel stabiler und machen mehr her als olle Paperbacks. Hat was von "Deluxe".


Sehe ich auch so.

NagamaK
23.04.2011, 11:08
Was haben alle gegen Hardcover? Das ist ja das tollste. Die sind viel stabiler und machen mehr her als olle Paperbacks. Hat was von "Deluxe".

ja ,und dafür kosten sie gleich mal doppelt so viel.....


nja. gespiegelt bringt halt mehr geld. da halt auch leser die der manga leserichtung nicht herr sind, es auch lesen können.

find ich gar nicht.wer es lesen will ,sagt sicherlich nicht:"ne komm, es ist in japanischer leserichtung,das werd ich ganz sicher nich lesen."
wer es lesen will, liest es auch in japanischer richtung.du tust so, als ob die japanische leserichtung atomphysik wär....

witzlos
23.04.2011, 13:37
Original von NagamaK

find ich gar nicht.wer es lesen will ,sagt sicherlich nicht:"ne komm, es ist in japanischer leserichtung,das werd ich ganz sicher nich lesen."
wer es lesen will, liest es auch in japanischer richtung.du tust so, als ob die japanische leserichtung atomphysik wär....


deutsche fahren auch in den urlaub nach zb. griechenland um dann da nur jägerschnitzel zu essen;)

NagamaK
23.04.2011, 13:55
deutsche fahren auch in den urlaub nach zb. griechenland um dann da nur jägerschnitzel zu essen;)

ist das ernsthaft dein gegenargument?? :D :D^^

Filmfreak
23.04.2011, 14:48
Original von dizzy
banause...wo warst du in deiner kindheit? draußen spielen? pfui xD

Niemals, ich saß nur vor der Glotze, ich schwör :ugly: Aber "Kimba" ist wohl an mir vorbeigelaufen ^^"


Original von Huscheli
Was haben alle gegen Hardcover? Das ist ja das tollste. Die sind viel stabiler und machen mehr her als olle Paperbacks. Hat was von "Deluxe".

Liegt nicht so schön in der Hand und ist hart und teuer. Ist demnach auch nicht so meins.

Nightrunner
23.04.2011, 15:52
Ich liebe Hardcover, für mich immer ein Kaufgrund, gespielgelt ist nicht schön. Grundzätzlich wäre ich für mehr Hardcover und Deluxausgaben für Neuauflagen oder auch bestimmte neue Manga, dafür zahle ich gerne mehr...wenn ich an meine Cantarella Bände denke, letztens habe ich festgestellt, dass einer von ihnen, obwohl ich sir sorgfällig nur einmal gelesen habe, sich auflöst, also dr erste geklebte Bogen macht sich selbstständig...*geschock*..

Red Kite
25.04.2011, 20:19
Original von Huscheli
Was haben alle gegen Hardcover? Das ist ja das tollste. Die sind viel stabiler und machen mehr her als olle Paperbacks. Hat was von "Deluxe".


Ich mag Hardcovers ja schon. Ich mag sie aber ganz besonders, wenn hinterher noch eine Paperpack-Ausgabe für den halben Preis nachgeschmissen wird, wie das auf dem Buchmarkt Gang und Gebe ist. Carlsen will mit solchen Bänden unbedingt auf den Buchmarkt vorrücken, aber an der Stelle geht das Konzept dann nicht auf, und ich als Käufer werde dadurch verärgert, weil ich mehr für etwas zahlen soll, als ich eigentlich möchte.

Ich verstehe durchaus den verlagstechnischen Hintergedanken: höherer Preis gleich höhere Gewinnspanne bei weniger shelf space im Buchladen. So macht man den Buchhandel glücklich, aber auf Kosten der Fans. Da muss ich dann eben passen.

Nightrunner
25.04.2011, 20:36
Ich denke nicht, dass die Gewinnspanne so hoch liegt, wie du dir das denkst.

Ich glaube viel mehr, dass dei Auflagenzahl nicht so hoch ist wie beispielsweise bei Angel S. und dadurch der Hardcover Preis angesichts der hohen Seitenzahl recht hoch liegt. Auch normale Bücher mit hardcoverausgaben costen bereits 16,90 und sind dann schon günstig, weitere kosten dann auch schon 18,90 -24,90 je nach Sietenzahl und je nachdem wie hoch dei Au
flage ist. Je höher die Auflage je geringer der Preis, je niedriger die Auflage je höher der Preis besonders bei hardcover- was nunmal immer teurer ist als P.

Gewinnspanne wird sicherlich da sein, aber eben doch nicht so hoch. Carsen weiß genau, dass sie die Preise nicht so hochschrauben können, sonst kauft es keiner mehr. Kalkulieren müssen sie nunmal.

Gleiches gilt für Mangas P. mit Farbseiten TP und Carlsen steigern dort auch dei Preise auf 6,95. Selten hat man noch einen Manga mit Farbseiten für 5,95 oder 6 euro. Ist Mist, aber entweder so ( oder wie bei ema für alles mangas 6,50 zu 96% ohne Farbseiten -und schlechter Überstzung bei ZE)

19,90 sind nicht gerade wenig- es ist eben hardcover und wie gesagt ich denke so hoch wie bei beispielsweise A.S. oder anderen normalen P. Mangas wird diese nicht liegen.

Westliche leserichtung finde ich persönlich eher so ein Minuspunkt.

Schlussendlich bleibt es jedem selbst überlassen ( ist aber eine der Sachen aus dem Programm was mir überhaupt zusagt....ansonstne eigentlich nur noch die O.P. Sachen)

Red Kite
26.04.2011, 10:04
Original von Schattenguilde
Ich denke nicht, dass die Gewinnspanne so hoch liegt, wie du dir das denkst.


Ich meine mit Gewinnspanne auch nicht nur die Gewinnspanne für Carlsen (die bei einem 20€-Buch trotzdem netto definitiv höher ist als bei einem 6€-Buch), sondern besonders die für den Buchhandel. An einem Buch, das 20€ kostet, verdient ein Buchladen dreimal so wie wie bei einem normalen Manga. Wenn der genauso viel Platz wegnimmt - womit wirst du dir dann das Regal vollstellen?

Falls es dir noch nicht aufgefallen ist - der shelf space für Manga ist bei den großen Buchketten wie Thalia und Hugendubel in den letzten zwei Jahren erheblich geschrumpft - locker um die Hälfte. Carlsen reagiert nur auf diese Entwicklung. Wenn dir weniger Platz zur Verfügung steht, musst du eben teurere Bücher verkaufen.

Zudem neigen die Feuilletons auch eher dazu, Manga zu besprechen, wenn die ihnen als dicke Bücher, am besten in Hardcover und mit dem Vermerk "Graphic Novel", angedreht werden, weil man sich an sowas als Intellektueller weniger die Finger schmutzig macht. Und der Feuilleton befeuert dann andersrum wieder den Buchhandel. Dass zu "Kimba" 'ne Rezension im Tagesspiegel und der FAZ kommt, darauf kannst du jetzt schon wetten. Hätten sie bei einer ungespiegelten Taschenbuchausgabe wohl eher nicht gemacht.

Die Zeiten von Manga als Discount-Medium gehen jedenfalls langsam zu Ende.

Nightrunner
26.04.2011, 10:53
Nun, darf man aber nicht vergessen wer die Hauptleserschaft ist. Die wenigsten hier werden im Tagespiegel oder ähnliche Zeitschriften/Zeitungen Rezensionen lesen und aufgrund dieser dann die die Hardcoverausgaben kaufen. Die meisten werden es kaufne, weil sie es shclichtweg im Handel sehen. Bei den anderen Argumenten magst du da durchaus richtig liegen.

Dennoch denke ich das der Preis für die Hardcoverausgabe auch aus der Auflagenzahlresultiert. Das die Großhändler und co einiges verdienen, spreche ich nicht ab. Ich sprach eher von der Gewinnspanne für Carlsen alleine, denn es klang für mich so, als wenn du damit alleinig die Gewinnspanne für Carlsen meintes und nicht für alle am Handel Beteiligten^^.

Schlußendlich ist es ein Preis der eben sich in die der anderen Hardcoverausgaben einreiht.

Am Ende muss jeder selbst überlegen, ob er die Ausgabe kaufen wird oder nicht. Ansonten beleibt nur der Griff zu internationalen Ausgaben bzw. das Glück eine gut erhaltene Softcoverausgabe von früher für einen humanen Preis zu bekommen.

Huscheli
26.04.2011, 14:05
Original von NagamaK
ja ,und dafür kosten sie gleich mal doppelt so viel.....

*Taniguchi-Werke anschau* *Angel Sanctuary Deluxe anschau* Nö. Der Preis von 19.90 Euro beinhaltet sehr viel eher auch, dass nicht so viele Leute den Kimba kaufen ;) Ist halt kein Naruto. Hardcover macht im Endeffekt vllt nen Aufpreis von maximal 5 Euro.
Mit diese Ausgabe werden ganz sicher nicht primär 13 Jährige Taschengeldkinder angepeilt, sondern wohl eher Erwachsene Sammler und Nostalgiker.

Filmfreak
30.07.2011, 20:05
Ich kann Hardcover nicht ausstehen, ich will schließlich Manga lesen und fröhlich reinschmökern und kein hartes, unbequemes Buch in der Hand halten - von daher kann ich dem Titel keine Chance geben. Wie man nur auf solche Mondpreise kommt. Die Leseprobe war aber nett :)

Elice
30.07.2011, 22:26
Gespiegelt? Ernsthaft? Ich meine: Hardcover - ok, und der Preis - naja, gut. Aber gespiegelt, verdammt??? Was soll das nur? Für Neuleser, die sonst keine Mangas lesen, kann es doch keine so große Intelligenzaufgabe sein, sich an die andere Leserichtung anzupassen, oder doch? Ich habs doch auch geschafft so wie alle anderen hier im Forum.

imported_Zak
02.10.2011, 22:40
Original von Red Kite
Da hab ich mich bei der Ankündigung so gefreut, doch dann sehe ich:
[-] Gespiegelt
[-] Hardcover
[-] überteuert

Schade. Kein Kauf von mir.

Jepp. Ich bin reinzufällig auf den Manga gestoßen, als ich heute bei der Wiener Comic Messe kaufen wollte, aber es nur den dritten Band mehr gab. Als ich jetzt vorhin über Google über die Neuauflage gestoßen bin, war ich sogar erleichtert, bis ich dann das "Endprodukt" gesehen habe.

Entschuldigt, wenn ich das sage @Carlsen, aber f*cking seriously..? 40 Euro für zwei HC-Bände contra 15 Euro drei Manga Releases? Um 40 Euro bekommst du ein Professor Layton-Spiel, welches das Geld eher wert ist - aber hier? No way.

Ich find's einfach dreist und bin wirklich empört darüber, dass man gerade zum kommenden Lion King DVD/B-R Relaunch durch Disney jetzt so etwas ins Leben ruft. Ich, als möglicher zahlender Kunde, erwarte ein faires Preis-/Leistungsverhältnis und nichts Anderes. Gerade in Zeiten von Manga Streaming kann absolut jeder Manga heutzutage einfach nur mehr online gelesen werden. Ich gehe persönlich schon von einem kundenorientieren Marketing aus und nicht für die Collectors. Ich kann mir schwer vorstellen, dass diese Ausgabe gut ankommen wird. Welche Kinder sollen die sich dann kaufen? Die Eltern? Die überlegen es sich glaub ich 3x, bevor sie das ihren Kindern kaufen. Um das gleiche Geld bietet Carlsen genug andere Produkte an, wo mehr "drinnen" ist. Soweit ich rauslese, ist bei dem Preis nicht einmal eine Farbversion dabei, welche wahrscheinlich den Preis dann mehr als nur gerechtfertigt hätte.

Da kommt einfach nur Frust auf. :/ Ich werde mir wohl auf den Flohmärkten die drei Erstausgaben suchen gehen.

Li1ith
02.10.2011, 23:42
Ich denke bei der Hardcover ausgaben wird der eine oder andere erwachsenen reingucken.
Denn Kinder werden von zeichstil sicher sowiso abgeschreckt sein. ich glaube nicht das dieser manga auch mit einer softcofer ausgabe leicht zu kalkulieren gewesen wäre.
Es ist nunmal kein OP, naruto oder FT was die breite masse anspricht. Also kann man auch nicht mit solchen zahlen rangehen.
Also hätte man diesen manga eh nicht für 7€ oder so auflegen können. Da finde ich eine richtig schicke ausgabe in schrank doch schöner und bin auch bereit mehr geld zu bezahlen.

Kimba ist ein klassiker, was auch andere zeilgruppen als jugentliche mal mit den Thema manga konfortieren soll.
Man darf also nicht nur meckern und sollte auch mal gucken, was carlsen mit solch einer ausgabe bezwecken will.
Wir mangafans gucken doch sowiso durch die foren, was neues an manga kommt. da brauch sich carlsen in sachen marketing nicht groß was einfallen lassen.
Aber solch eine hardcover ausgabe, erregt nunmal die aufmerksamkeit gewisser Zeitungen. Wordurch man wieder ganz andere zielgruppen erreicht als den einfachen mangaleser, der öfter von neune bänden schneller informiert ist als carlsen :ugly:
Ich bin über jede aktion carlsen froh, wenn sie manga rausbringen, welche besonders sind. denn das kann den manga in deutschland nur gut tun ;)
Da erregt eine hardcover ausgabe einfach mehr aufsehen, als eine sofcover ausgabe ;) und da beides ein risiko ist, ist gerde kimba, mit seine ähnlichkeit mit könig der löwen für so ein Projekt sehr gut geeigent

Whitegenesis
03.10.2011, 19:22
ich werd mal reinschauen, aber ich hab noch die alte auflage :D

Kai Schwarz
03.10.2011, 23:18
Die Neuausgabe von KIMBA ist als Klassikerausgabe gedacht, die sich vornehmlich an Erwachsene richten soll, die den kleinen weißen Löwen noch aus ihrer Jugend im Fernsehen kennen (deshalb ausnahmsweise westliche Leserichtung). Die Ausgaben bieten jeweils ca. 272 Seiten im größeren Format (14,5 x 21 cm), eine durchgesehene redaktionelle Bearbeitung und vor allem deutlich bessere Bildqualität als die Taschenbücher von 2001, weil wir jetzt neue Vorlagen zur Verfügung hatten. Klar, dass nicht jeder mal eben so 19,90 Euro pro Band übrig hat - die Auflage der KIMBA-Bände ist aber auch deutlich kleiner als bei Manga-Taschenbuch-Serien.

Von dem LION KING-DVD-Relaunch wussten wir überhaupt nicht, als wir diese Ausgabe geplant und angekündigt haben (und es wäre auch etwas ironisch, sich an das Datum dranzuhängen) - zeitlicher Anlass für uns waren vielmehr zwei Jubiläen: 10 Jahre KIMBA-Manga in Deutschland sowie 35 Jahre Erstausstrahlung des Anime im deutschen Fernsehen (am 4. Januar).

Wie Luthien14 schreibt, KIMBA ist ein Klassiker - und solche gehören einfach mal in einer schönen Buchausgabe verlegt, ähnlich wie DIE MUMINS, DIE PEANUTS und andere Werke. Wir hoffen jedenfalls, dass wir mit der Neuedition auch neue Leser finden, die mit Manga sonst i.a. nichts oder nur wenig anfangen können.

Kai Schwarz
07.11.2011, 13:33
So, heute kamen die ersten KIMBA-Belege aus der Druckerei!

Bisher nicht angekündigt, haben wir der Neuedition auch (ohne Aufpreis) zusätzliche Farbseiten spendiert - jeder der beiden Bände wird vorne acht große Farbillustrationen enthalten, die erstmals auf Deutsch veröffentlicht werden. Dazu gibt es noch ein vierseitiges Vorwort zur Geschichte von KIMBA in Deutschland.
Außerdem wird's ein Rundrücken-Hardcover mit Spotlack-Veredelung.
Also, ganz hübsch geworden, wie wir finden. Das erste Buch erscheint Ende des Monats. :)

JafIAd
23.11.2011, 00:52
Ich bin mit meiner Kimba Ausgabe sehr zufrieden. Der Preis ist was höher, aber dafür bekommt man etwas eindeutig edleres als normal. Freu mich auf den zweiten Band.
Einziges Manko ist nur die Spiegelung. Gerade wenn im Vorwort so oft erwähnt wird, dass man das Werk so originalgetreu wie möglich lassen will finde ich es unverständlich wie man es dann spiegeln kann. Ich weiß nicht ob der Abschreckungsfaktor durchs Spiegeln wirklich so groß ist. Gerade Leute die bereit sind so viel Geld auszugeben und wahrscheinlich zu einem älterem Publikum gehören wird die Originalleserichtung nicht abschrecken. Aber das ist ja so ne Endlosdiskussion die schon seit Jahren geführt wird.
Demnach freu ich mich einfach über meinen Kimba :D

Robert Conan
23.11.2011, 07:01
Die Sache mit der Spiegelung war für mich der Grund, warum ich bei meiner Alten dreibändigen Ausgabe bleibe. Sollte Carlsen, Kimba noch einmal ohne spiegelung herausbringen. Schlage ich zu. Das wird wahrscheinlich noch mindestens ein Jahrzehnt dauern. Aber ich habe Zeit

Ayumi-sama
23.11.2011, 17:46
mein Exemplar wird voraussichtlich morgen geliefert und freu mich schon, da ich supersonder Ausgaben und vorallem Farbseiten und Hardcover toll finde :D

Whitegenesis
01.12.2011, 19:54
mal schauen bin noch am überlegen ob ich es kaufen soll oder nicht würde es gern mal sehen wie die farbseiten sind der umschlag etc XD hab aber noch kein exemplar gesehen -.-

Ayumi-sama
01.12.2011, 20:05
es gibt kein Umschlag
der Einband ist halt normales Hardcover mit Mattbeschichtung und Zebras(?) mit Spotlock draufgedruckt
der Einband wirkt aber schon recht schick und sieht viel toller im Regal aus als son stinknormaler (kleiner) Manga

Whitegenesis
01.12.2011, 21:08
Original von ayumi
es gibt kein Umschlag
der Einband ist halt normales Hardcover mit Mattbeschichtung und Zebras(?) mit Spotlock draufgedruckt
der Einband wirkt aber schon recht schick und sieht viel toller im Regal aus als son stinknormaler (kleiner) Manga

wie komm ich den auf umschlag XD da war ich wohl geistesabwesend XD ja logisch kein umschlag, wie sind den die farbseiten *.*????

Ayumi-sama
01.12.2011, 21:13
also es sind insgesamt 8 Farbseiten und "speziell" sind sie nicht
sind halt "einfache" Motive
welche sehn aus wie aus einem Mangapanel entnommen und andere wie ein normales freundliches Artwork
da der Manga aber nicht eingeschweißt ist, müsstest du im Laden reinschauen können, sofern es dir möglich ist

naja...Farbseiten sind Farbseiten und über jede einzelne in einem Manga bin ich froh :D

Kai Schwarz
06.10.2012, 21:18
Melanie Stumpf über die mit dem zweiten Band nun abgeschlossene Neuausgabe von KIMBA, DER WEISSE LÖWE: http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/manga-koenig-des-westens-kaiser-des-ostens/7210160.html

Qonix
04.11.2012, 23:39
Ich habe nun Kimba gelesen. Tja was soll ich sagen. Ich bin ein grosse Fan von Tezuka aber dieser Manga finde ich einfach nur schlecht. Der Anfang war gut aber als die angefangen haben Strasse, Restaurant oder Bring & Eat und schlussendlich noch die Menschesprache zu lernen. Dazu diese Sidestory zu den Moonlight Stones. Nein nein nein. Einmal geselen, ins Regal und verstauben lassen.

Kai Schwarz
08.12.2012, 13:32
Neue KIMBA-Besprechung in Ute Webers Blog:
http://utewebersblog.tumblr.com/post/37412485628/adventsquitzchensonntag-oder-comics-sind-liebe

Black Sheep
08.12.2012, 23:49
Ich habe nun Kimba gelesen. Tja was soll ich sagen. Ich bin ein grosse Fan von Tezuka aber dieser Manga finde ich einfach nur schlecht. Der Anfang war gut aber als die angefangen haben Strasse, Restaurant oder Bring & Eat und schlussendlich noch die Menschesprache zu lernen. Dazu diese Sidestory zu den Moonlight Stones. Nein nein nein. Einmal geselen, ins Regal und verstauben lassen.
Da gebt ich dir zum Teil recht. Ich habe von der Geschichte auch wesentlich mehr erwartet. Der erste Band war ja noch ganz in Ordnung, aber den zweiten Band hätte man sich echt sparen können. Da hilft auch nicht der schicke Einband darüber hinweg. Im Grunde ist es sogar noch richtig ärgerlich, dass man für einen relativ schwachen Inhalt noch soviel Geld hingelegt hat. Ich wüsste auch nicht, ob ich es nochmal lesen würde.

Kai Schwarz
17.12.2012, 13:32
KIMBA vs. GON im Blog von Stefan Pannor:
http://www.pannor.de/?p=1606

PPMSRSS*
18.12.2012, 18:30
Wem Kimba zu kompliziert ist, der kann sich ja am Sonntag, dem 23.12.12 um 20 Uhr 15 auf RTL die dreiste Disney-Kopie "Der König der Löwen" ansehen.
Hier kämpft der junge Löwe Simba (Namensähnlichkeit und alles andere natürlich gaaanz zufällig so ähnlich wie bei Kimba) gegen das Böse.
Die Guten sind gut, die Bösen sind böse, es wird viel gesungen und getanzt, am Ende ist das Böse vom Guten besiegt, der Gute bekommt sein Mädel und Nachwuchs, und alle verschwinden singend und tanzend im Sonnenuntergang.

Dazu noch folgende Anmerkung von diese Seite:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kimba,_der_wei%C3%9Fe_L%C3%B6we

Kontroverse um König der Löwen
Der Film Der König der Löwen der Walt Disney Company wird von Kennern der Serie häufig als Neufassung von Kimba bezeichnet Dies wird mit einer ähnlichen Handlung, dem Heranwachsen eines Löwenkindes ohne Vater, und vielen Ähnlichkeiten in Charakteren und Namen begründet. Von Seiten Disneys wurde bestritten, dass die am Film Beteiligten von Tezukas Serie wussten. Jedoch sagte Matthew Broderick, Sprecher von Simba in König der Löwen, dass er den Film für eine Neufassung von Kimba hielt.
Fred Patten stellt dazu fest, dass Der König der Löwen viele Parallelen zu Kimba enthält, aber auch viele originäre Inhalte. Den Kern der Diskussion sieht er darin, dass Disney den König der Löwen als erste selbst erfundene Geschichte vermarktet hat. Dies sei jedoch, unabhängig von möglichen Anleihen von Kimba, nicht der Fall, da viele ältere Werke bereits Geschichten um einen Adelshof von Tieren erzählen, in denen der Löwe König ist. Zudem konstatiert Patten, dass Disney auf Grund des großen Erfolgs und der Bedeutung Kimbas und Tezukas in Japan von dem Werk hätten wissen müssen, was von Seiten Disneys immer wieder dementiert wurde. Dies sei aber ein Armutszeugnis für Disney selbst, da das Studio doch stets behaupten würde, über die Animationsbranche weltweit gut informiert zu sein

RoArdnas
18.12.2012, 18:45
Trotzdem ist König der Löwen ein sehr guter Film.

Von Wikipedia übrigends folgendes Zitat:

"„Osamu Tezuka gab freimütig zu, dass seine eigenen Schöpfungen von den Werken Walt Disneys und seiner Mitarbeiter inspiriert wurden. Er räumte sogar ein, dass Bambi die Erschaffung seiner Löwenkönig-Geschichte unterstützt hatte. Dass sich ein Künstler vom anderen inspirieren lässt und dessen Techniken studiert, ist nur recht und billig. Es gibt keinen Grund, das nicht zuzugeben.“ ".

http://de.wikipedia.org/wiki/Bambi_%28Film%29

Das ist wohl was man Disney da ankreiden kann, dass man es nicht zugegeben hat.

PPMSRSS*
18.12.2012, 19:18
@RoArdnas
Richtig erkannt, genau das ist es was ich an Disney nicht mag.
Disney kopiert und gibt es nicht zu, die Japaner sind in der Sache ehrlich.

Gehört zwar nicht hier hin, aber Disneys Film "Atlantis – Das Geheimnis der verlorenen Stadt" ist doch wohl auch stark von der Animeserie "Nadia - Secret of Blue Water" inspiriert worden, welche sich aber Anleihen bei Jules Vernes "20.000 Meilen unter dem Meer" geholt hat.

Huscheli
19.12.2012, 19:20
Ich persönlich finde ja, dass die Geschichte von Kimba mit der vom König der Löwen wenig gemeinsam hat. Allerdings hat Disney sich extrem von der alten TV Serie inspirieren lassen, was Design von Charakteren und gewissen Szenen anbelangt. Ja, ganz am Anfang war Simba sogar weiss und die Animateure dachten, sie arbeiten an einem Kimba Remake...

Ich verstehe nicht, wieso Disney das immer abgestritten hat....ist ja jetzt nicht "peinlich" sich von Tezuka, der ja eh gut auf Disney zu sprechen war, inspirieren zu lassen.

(Apropos Tezuka...der hat sich nicht nur von Bambi zu Kimba inspirieren lassen - er hat auch effektiv einen Manga zu Bambi (und Pinocchio) gezeichnet: http://imageshack.us/g/580/disneymanga002.jpg/)