PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lernmethoden/Methodentraining



Jade-sama
22.09.2004, 18:02
Hi!^^
wollt mal wissen ob ihr an euren Schulen auch Lernmethoden beigebracht bekommt
ist das bei euch teil des Unterrichts,macht ihr dazu extra eine veranstalltung oder wird sowas bei euch garnicht durchgenommen?
habt ihr bestimmte methoden zum lernen?wie organisert ihr euch?

wir haben im moment ein 3 tägiges Methodentraining bei dem uns gezeigt wird wie man richtig Notizen macht oder man am besten Referate hält
ist als allgemeine vorbereitung für die Oberstufe
naja meiner meinung nach sollte man sowas schon viel früher beigebracht bekommen und nicht erst in der 11
insgesamt ist es aber ganz gu nochmal alles genau zu besprechen wie man sich am besten auf alles vorbereiten kann

Mangasamurai
22.09.2004, 22:44
Gerüchteweise soll es solche Tage in der 5. / 6. Klasse geben, ich bin aber nie in den Genuss davon gekommen... :bigt:

Meine Art zu lernen habe ich mir selbst beigebracht, im Sommer fahre ich z.B. zu einer bestimmten Bank mit klasse Aussicht, dort hat man seine Ruhe und dann lerne ich dort beispielsweise Voks oder Grammatik. Wenn ich viel auswendig zu lernen habe, laufe ich in meinem Zimmer immer im Kreis und sage mir das Ganze immer und immer wieder selbst vor. Ein weiteres Mittel: Große Stoffmengen so auf das Nötigste zu reduzieren, dass es auf einen kleinen Spickzettel passt. Im besten Fall ist der so aufgebaut und passend, dass ich mit ihm den kompletten Stoff lernen kann.
Im Normalfall lerne ich erst ein paar Tage vor einer KA, nur bei Mathe fange ich etwa eine Woche vorher an. Da ich sehr schnell auswendig lerne, ist das kein Problem für mich. So, that's it ^^

Kuriosum:
Letztes Jahr in der 10. wollte uns eine Lehrerin das Vokabellernen beibringen... sorry, ich lerne seit der 5. Klasse Englischvoks, seit der 7. Franz und seit der 9. Klasse Spanisch... irgendeine Methode muss ich doch haben sonst wäre ich nicht in dieser Klasse... *sichverarschtgefühlthat* :roll:

Jade-sama
22.09.2004, 23:52
genau das stört mich auch daran,dass wir die methodentage erst jetzt machen
eine lernmethode die wir heute gemacht haben ist die Mind Map
machen wir in der schule seit der 5ten klasse
und kriegen heute erstmal gesagt,dass wir es die ganze zeit falsch gemacht haben :roll:
so 5te oder 6te klasse find ich sowas halt viel logischer
da kann man sich viel früher richtiges lernen angewöhnen und auch die methoden an eigene gewohnheiten anpassen

Dai
11.10.2004, 16:34
*würg* methodentrainig machen wir immer in klassenratsstunde wenn wir keine probleme haben XD da müsser wir immer welche erfinden, wil uns das zu doof ist mit den methoden

baka-neko
11.10.2004, 17:04
Wir haben uns nur mal (in Deutsch) ein paar Stunden damit auseinandergesetzt und getestet wie jeder einzelne am besten lernen kann.
Bei mir kam raus, dass ich etwas am besten lernen kann, wenn ich es mit Bildern in verbindung bringe oder den Lernstoff nochmal abschreibe.

Bei anderen kam raus, dass sie besser durch zuhören lernen oder so.

imported_Dark Soul
11.10.2004, 21:04
Wir hatten Methodentraining mal in der 5. und 6. und, ich glaube sogar nochmal in der 7. XD

Das war aber fürn Eimer, weil wir uns einmal hingelegt habe, und uns Musik angehört haben, die entspannen sollte. Die meisten sind dann eingeschlafen. XD

Sonst hatten wir auch Vorbereitungen auf Referate und lernten richtig Notizen zu machen.

Trotzdem nicht sehr spannend...

euer Dark Soul

imported_Elektra
18.10.2004, 12:03
Ab diesem Schuljahr gibt solches Lernmethodentraining für die Schüler der fünften und sechsten Klasse an unserer Schule. Unter dem netten Namen "Lernen lernen" haben die, soweit ich gehört habe, ein oder zwei Wochenstunden, in denen sie eben Lernmethoden etc. pp. beigebracht bekommen.

An sich kann man darüber schmunzeln und viele in meiner Klasse tun es als Schwachsinn ab. Aber alles in allem glaube ich, dass einigen von ihnen so etwas gut getan hätte. Na ja.
Es ist sicher eine gute Sache, wenn man sich schon so früh die richtigen Methoden zum Lernen aneignet, denn irgendwann übernimmt man sie sicher ganz automatisch.

Bei einigen Themen geben die Lehrer ja auch im Unterricht Tipps zum Lernen. Beispiel: Vokabeln. Besonders unsere Russischlehrerin sagt uns ziemlich oft, wie wir Vokabeln am besten lernen und lässt es uns auch direkt auf diese Art und Weise aufschreiben.
russisches Wort .................................................. ..... deutsche Übersetzung
Beispielsatz, in dem das Wort vorkommt ................... keine Übersetzung

Eine zum Vokabeln lernen sehr alte Methode, die man praktisch auch schon in der Grundschule lernt, aber - hey - wenn sie was bringt...

Blutrose
18.10.2004, 12:12
Methodentraining gibts an unserer Schule auch, dann haben wir 3 Tage Klassenlehrerunterricht und der macht mit uns Methodentraining, da unser Klassenlehrer aber kein Methodentraining macht, weil er es nicht kann, lernen wir n bisschen Englisch und machen Sport und machen halt ständig scheiße ^^

Koji
18.10.2004, 21:03
überhaupt nicht. wurde uns in dem sinne nicht beigebracht. wir haben zwar von unseren klassenlehrern tipps bekommen, aber die haben wenig gebracht. da unsere klasse ein haufen intelligenter kindsköpfe war, haben wir tipps meistens nicht gebraucht, da wir noch nie gelernt haben. erst jetzt müssen die meisten ran. aber jetzt ist auch der zeitpunkt, wo die meisten, die lernen müssen auch wollen. es ist nur noch ungewohnt.
die idee eines methodentrainings finde ich aber noch interessant. mal schauen, bin noch an meiner alten schule mit den lehrern aktiv in verbindung, vielleicht lässt sich da was machen.....

Jade-sama
18.10.2004, 21:51
auf der internetseite meiner schule is jetzt ne bebiölderte reportage zu den methodentagen
sind auch videos dabei
aber bin auf keinem der fotos drauf
hab mich eh immer verzogen wenn ich nen lehrer mit kamera gesehn hab
http://www.bertbrechtgymnasium.de/innen/methoden/dokumentation2004.htm
kommt glaub ich später noch was dazu

imported_Kathinka
19.10.2004, 15:20
An unserer Schule gab es so etwas nie .. ich find es eigentlich ziemlich dumm, denn gerade später braucht man so etwas .. Ich meine in der Grundschule ist doch jeder Trottel noch gut, da muss man nun wirklich nie lernen und bekommt trotzdem ständig einsen, nya, aber dann so aber der zehnten Klasse und ganz speziel in der Oberstufße klappt das dann halt bei den wenigsten noch. Ich hab keine spezielle Lernmethode, ich setzt mich halt hin und schau es mir immer wieder an, ist vielleicht uneffektiv, aber whatever, ich kenn es nicht anders ;( ..

Sowas was elektra schon erwähnte, dieses "Lernen lernen" find ich eigentlich wirklich gut, solange es früh genug gemacht wurde.

GMF
22.10.2004, 13:09
Also, bin ja auf einer gymn. Oberstufe. Es gibt halt auch noch die Mittelstufe bei mir an der Schule. Und die haben 3 Tagelang irgendwie solche Tage veranstaltet, die man Lernmethoden-Training nennt. man hat mir versucht einzudöddeln, dass ich sowas auch hatte, aber ich erinnere mich an so etwas nicht. Oder war krank,habe Schule geschwänzt, kein Plan. Ich kenne sowas auf jeden Fall nicht, denn lernen tu ich immer noch nicht. Und hab es trotzdem bis ins 3. Sem. geschafft, ohne Probleme.

imported_dreamer87
23.10.2004, 02:04
Also lernmethoden kommt drauf an was ich lernen muss wenn ich ne geschichte lernen muss "visualiesiere" ich sie und bei schwierigen fachwoerter mach ich dasselbe und bei normalen vokabeln einmal schreiben und auf karteikaertchen hab so fuer alles meine mehtoden....

Koji
23.10.2004, 09:49
wenn man aufmerksam dem unterricht folgt, hat man etwa 80% des lernstoffes intus. und es stimmt. ich flüstere nicht während der stunde oder so und muss extrem wenig lernen. es ist manchmal anstrengend, aber es lohnt sich. in der pause hat man noch genug zeit zum reden.

imported_dreamer87
23.10.2004, 21:32
Originally posted by Koji Nanjo
wenn man aufmerksam dem unterricht folgt, hat man etwa 80% des lernstoffes intus. und es stimmt. ich flüstere nicht während der stunde oder so und muss extrem wenig lernen. es ist manchmal anstrengend, aber es lohnt sich. in der pause hat man noch genug zeit zum reden.

sehe ich auch so wenn ich heimkomme muss ich fuer geschi nur die sachen im buch ueberfliegen fur so 3min. und dann kann ich alles meine freunde lernen immer 3 stunden aber manchen nicht im unterricht mit und diskutieren nicht deshalb koennen sie auch keine zusammenhaenge zwischen sachen erkennen,....

imported_Elektra
24.10.2004, 17:53
Was Geschichte betrifft: Das einzige, was ich dort lernen muss, sind die Jahreszahlen. Und das sind ja auch nicht zig auf einen Haufen, irgendwie bekommt man die schon intus.
Wir haben dieses Jahr echt ne sehr gute Geschichtslehrerin. Nicht nur von ihrer Unterrichtstechnik, auch was die Art des Aufschreibes angeht. Sie schreibt höchstens Fachbegriffe an die Tafel, den Rest diktiert sie in Stichpunkten, wir legen praktisch unser gesamten Hefterbild selbst an, wie wir am besten damit umgehen können.
Allein dadurch muss ich für Geschichte nur etwa 15 Minuten lernen.

Das gleiche in Deutsch, nur dass da unsere Lehrerin das meiste anschreibt.

zoe-san
29.10.2004, 20:29
Original von Rikku
Hi!^^
wollt mal wissen ob ihr an euren Schulen auch Lernmethoden beigebracht bekommt
ist das bei euch teil des Unterrichts,macht ihr dazu extra eine veranstalltung oder wird sowas bei euch garnicht durchgenommen?
habt ihr bestimmte methoden zum lernen?wie organisert ihr euch?

wir haben im moment ein 3 tägiges Methodentraining bei dem uns gezeigt wird wie man richtig Notizen macht oder man am besten Referate hält
ist als allgemeine vorbereitung für die Oberstufe
naja meiner meinung nach sollte man sowas schon viel früher beigebracht bekommen und nicht erst in der 11
insgesamt ist es aber ganz gu nochmal alles genau zu besprechen wie man sich am besten auf alles vorbereiten kann

Das hatte ich. Bin jetzt 10. und in der 7. hatte ich ein Fach, was "Ag" hieß und in welchem wir durchgenommen haben, wie man am besten imTeam arbeitet, Präsentationen macht, effizient lernt, Texte schnell erfassen kann etc.
Und dann hatten wir auch mal drei Tage lang etra Metodhentraining, wo wir noch mal so was , wie oben genannt, gemacht haben.
Unsere Schule bietet das an.
Wir haben auch ein Projekt seit zwei Jahren, wo die 11.Klassen 3-4Tage lang die Unterstufe unterrichtet. Ist in Profilkurse eingeteilt^^

Zoe~

Wave
29.10.2004, 21:51
Also in der Schule habe ich sowas noch nie gelernt.
Ich lerne eigentlich immer so:
1. Alles durchlesen (Blätter)
2. Alles wichtige auf mein Diktiergerät aufnehmen und das dann vor dem Einschlafen abspielen. Am Morgen weiß man dann alles. ^^

Nami Uchiha
29.10.2004, 23:17
Original von Rikku
Hi!^^
wollt mal wissen ob ihr an euren Schulen auch Lernmethoden beigebracht bekommt
ist das bei euch teil des Unterrichts,macht ihr dazu extra eine veranstalltung oder wird sowas bei euch garnicht durchgenommen?
habt ihr bestimmte methoden zum lernen?wie organisert ihr euch?

wir haben im moment ein 3 tägiges Methodentraining bei dem uns gezeigt wird wie man richtig Notizen macht oder man am besten Referate hält
ist als allgemeine vorbereitung für die Oberstufe
naja meiner meinung nach sollte man sowas schon viel früher beigebracht bekommen und nicht erst in der 11
insgesamt ist es aber ganz gu nochmal alles genau zu besprechen wie man sich am besten auf alles vorbereiten kann
Nein,beides wird an unserer Schule (bei uns in der lasse auf alle Fälle nicht) gemacht.Was ich schade finde,denn ich bin der Meinung,dass das jedem Schüler gut tun würde,wenn er beigebracht bekommt,wie man richtig lernt oder ,wie du schon sagtest, Referate hält und sich Notizen macht.
Ich mache meistens Notizen von dem,was ich können muss und versuche mir alles zu merken..Ich weiß nciht,dank den Notizen hilft das immer.
Da wir mit unserem Englisch ziemlich hinterherhinken,lese ich englische Bücher und übersetze die Texte dann,oder schaue mir englische Filme an.Das hielft wirklich:D