PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bookcrossing



imported_Kathinka
29.08.2004, 13:16
Bookcrossing, der neue Trend aus den USA ist ja nun auch bei uns angekommen und hat mittlerweile auch schon massig neue Mitglieder in Europa und Anderswo ..

Was haltet ihr davon Bücher "frei zu lassen" oder sie zu tauschen oder Bücher über die ganze Welt wandern zu lassen und dabei ihren Weg zu verfolgen ??

Haltet ihr das ganze für sinnvoll ?? Ober findet ihr es eher lächerlich ?ß Seid ihr selbst vllt ein aktiver Bookcrosser und habt schon mehrmals an einem Meetup teilgenommen ??

Also, eure Meinungen zum Thema Bookcrossing ^^

:engel:

Mangasamurai
29.08.2004, 14:48
Sorry, nie gehört... kannst du mir das näher erklären? Also ich habe ein Buch das ich lese, weitergeben, das wiederum weitergegeben wird...? ^^''

Laktrium
29.08.2004, 18:38
@manga: genaueres weiß ich da auch nicht drüber, aber angeblich liest man ein buch, klebt einen zettel rein, auf dem steht worums geht (da müsste was im sinne von "dieses buch ist von einem "bookcrosser". bitte lesen sie es und legen sie es auf einen öffentlichen platz, damit es noch andere lesen können" stehen) und legt es dann irgendwo hin, damit es jemand anderes liest und wieder irgendwo hinlegt.

was das für einen sinn haben soll - ich weiß es nicht. ich zb wüsste nicht, ob ich ein buch, das mir gefällt einfach wieder "freilassen" würde. und ein schlechtes buch kann man ja immer noch verkaufen...

@kathinka: wie verfolgt man denn den weg des buches? ich meine, wenn es davon abhängt, dass dir irgendjemand eine rückmeldung schickt, ist es ja doch eher unwahrscheinlich, dass du JEMALS mitkriegst, was mit dem buch passiert ist. und was ist, wenn es regnet? wer nimmt ein nasses buch mit (und wer nimmt sich überhaupt die zeit, auf eine parkbank oder ähnliches zu gucken, wenn es pisst wie sau?
prinzipiell zwar eine nette idee, aber wenn ich bücher lesen will, dann geh ich in die bücherei und leih mir eins aus. empfehlungen kriegt man ja da noch und nöcher.

Gena
29.08.2004, 19:03
Seiten zum Thema:

http://www.bookcrossing.com/
http://www.bookcrossers.de/

Mir ist bisher kein "freigelassenes" Buch über'n Weg gelaufen. Bisher kenne ich die Geschichte über die bookcrosser nur aus dem Fernsehen.
Interessant wo schon alles Bücher freigelassen worden sind - sogar in Zügen oO'

imported_Elektra
29.08.2004, 20:56
Irgendwie schon eine interessante Sache. Ist nur eben immer das Risiko, wenn man ein Buch "freilässt", ob es letztendlich auch wirklich an einen weiteren BookCrosser gerät oder ob es irgendjemand einfach als nettes Geschenk für die Schwester zu Weihnachten ansieht.
Zwar sollte dann ein entsprechender Zettel am Buch zu finden sein, aber das ist eine sehr dürftige Garantie.

An sich muss man sich bei dieser riesigen Bibliothek auf seine Mitmenschen (international) verlassen und dass das wirklich gut geht, möchte ich bezweifeln. Wenn es, wie in Amerika, allerdings schon bekannter Trend wäre, würde es vielleicht eher funktionieren.

J.B
29.08.2004, 22:47
Gehört hab ich das auch schon, aber ich hab noch keins gefunden. Wenn mir das mal passieren sollte, werd ichs aber eventuell lesen (wenns mein Geschmack ist ) und auf jeden Fall wieder "aussetzten".
Wegen dem nass werden: Man kanns ja auch in einer Einkaufspassage, einer Bushaltestelle, einer Umkleidekabiene im Klamottengeschäft....liegen lassen, oder halt wähernd scönem Wetter an einem belebten Ort, Schwimmbad z.B.
Mit selbst gekauften Büchern würd ich das aber wahrscheinlich nicht machen. Die, die mir gefallen würd ich nie weggeben, bin ja schon beim verleihen pingelig, und die anderen kann man immer noch auf dem Flohmarkt verscherbeln, seiner lokale Bibliothek spenden oder als Geburtstagsgeschenk weiterverwenden.
Das das funktioniert denk ich aber schon. Sicher hats da nen hohen Verschleiß, aber es gibt bestimmt genug Leute, die ein gefundenes Buch auch weitergeben.
Nur der Anfang ist wahrscheinlich schwer, Aber wer weiß, wenn man einmal eins gefunden hat, hat man da vielleicht ne andere Einstellung zu und "opfert" selbst auch mal ein Buch.
Wenn ich recht überlege, hab ich auch ein oder zwei, die ich nicht umbedingt behalten müsste und schon ewig rumstehen hab ohne sie verkauft zu haben.....hauptsächlich solche, die ich mal geschenkt bekommen hab.

imported_Kathinka
30.08.2004, 18:27
@Laktrium .. also jedes Buch ist registriert und wenn man eins findet geht man auf eine Bookcrosserseite und schreibt diese Registriernummer rein und dann wird der Weg somit beschrieben und jeder kann es nachvollziehen.

Natürlich ist es ein gewisses Risiko aber es gibt auch richtige Treffpunkte (zum Beispiel Cafés) für Bookcrosser wo man Bücher freilassen kann und denen dann auch nix passiert.

Dann kann man auch mit anderen Bookcrosser vorher verabreden wo man etwas freilässt um somit die Chancen steigern zu lassen ..

Ich muss mich auch erst noch mal richtig in das Bookcrossing vertiefen, aber die Idee die dahinter steckt gefällt mir richtig gut ^^

imported_Elektra
30.08.2004, 21:26
Würde ich ein freigelassenes Buch finden, würde ich es sicher auch mitnehmen, ggf. lesen, sofern mich der Inhalt interessiert, und dann auch wieder irgendwo freilassen. Zumindest würde ich das Buch auf der Seite registrieren und es dann wieder auf den Rest der Menschheit loslassen. Auf jeden Fall nicht behalten, denn ich möchte nicht unbedingt das Glied in der Kette sein, welches dann reißt.

Aber eine nette Idee steckt wirklich dahinter, da stimme ich zu. Und wenn man seine Fantasie ein wenig spielen lässt, findet man sicher auch interessante Plätze, wo man ein Buch aussetzen kann.

imported_Kathinka
31.08.2004, 13:13
Manche Bücher werden manchmal auch wirklich spät erst gefunden ^^ .. meine Cousine erzählte mir von einem Buch welches erst nach einem Monat oder so auf einer Wiese gefunden wurde ^^ aber die Kette hat sich fortgesetzt ^^

lisalein
20.10.2009, 20:12
*ausgrab* Ich habe schon öfters eines gesehen und aktuelle Winnetou hier von Bookcrossing. Werden es wohl demnächst wieder freilassen :rolleyes2: