PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benachteiligungen durch Lehrer



Dark Magic
10.08.2004, 11:48
ähm....ja der titel sagt ja eigentlich alles!

fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen, oder aus unterschiedlichen schichten stammt, also reich & arm, deutscher & ausländer, etc.!?



mfg, Dark Magic! :D

Lotusblüte
10.08.2004, 11:59
nein, absolut nicht. Es kommt schon vor, dass ich mich von einem Lehrer benachteiligt oder bevorzugt fühle, aber das hat dann damit nichts zu tun.
Ich kann mir aber vorstellen, dass es das schon ab und zu gibt

Copycat
10.08.2004, 12:00
Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen!?
Nein, sollte ich?

Lotusblüte
10.08.2004, 12:03
Original von Schwarze Katze

Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen!?
Nein, sollte ich?

was soll diese Frage? ?(

imported_Elektra
10.08.2004, 12:07
Hm... also die Frage sollte eigentlich weniger nach dem Geschlecht gestellt werden, sondern eher überhaupt nach parteiischen Lehrern. Gut, das könnte auch im Lehrer-Thread gefragt werden...
Aber dass im Unterricht generell jemand bevorzugt bzw. benachteiligt wird, weil er männlich oder weiblich ist, ist mir zumindest an unserer Schule noch nicht extrem aufgefallen. Es gibt nur einen Astro-/Physik-Lehrer, der sich bei Notenvergabe auch gern mal an der Größe der Oberweite beeinflussen lässt. (Bei weiblichen Wesen jedenfalls.)

Ist das denn an anderen Schulen so extrem, dass ein Geschlecht von manchen Lehrern im Unterricht bevorzugt wird?

Copycat
10.08.2004, 12:49
Original von Lotusblüte

Original von Schwarze Katze

Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen!?
Nein, sollte ich?
was soll diese Frage? ?(
Soll ja Leute geben, die der Meinung sind, dass man sich benachteiligt fühlen sollte, obwohl man es selbst nicht tut.
Es wäre schön, _seine_ Meinung zu hören.

Dark Magic
10.08.2004, 12:49
Original von Schwarze Katze

Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen!?
Nein, sollte ich?


vielleicht..... :wiry:


naja dieser thread entstand aufgrund, dieser sache hier: Boys & Girls (http://www.comicsinleipzig.de/Forum/thread.php?threadid=12112&page=8&sid=)

Copycat
10.08.2004, 12:55
Original von Dark Magic

Original von Schwarze Katze

Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen!?
Nein, sollte ich?
vielleicht..... :wiry:

Und warum? Stell doch mal kurz die wichtigsten Punkte / Argumente / Thesen des anderen Themas zusammen, dann haben wir gleich eine Diskussionsgrundlage.

Lotusblüte
10.08.2004, 12:56
Original von Schwarze Katze

Original von Lotusblüte

Original von Schwarze Katze

Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen!?
Nein, sollte ich?
was soll diese Frage? ?(
Soll ja Leute geben, die der Meinung sind, dass man sich benachteiligt fühlen sollte, obwohl man es selbst nicht tut.
Es wäre schön, _seine_ Meinung zu hören.

wie?Versteh ich nicht ganz.

@Dark Magic: schade, man sieht das Fragezeichen nicht :]

Copycat
10.08.2004, 12:58
Original von Lotusblüte
wie?Versteh ich nicht ganz.

Sollte ich mich aufgrund meines Geschlechts benachteiligt fühlen? Werde ich vielleicht benachteiligt obwohl ich es gar nicht weiß? Es gibt durchaus Leute, die einem sagen, dass man benachteiligt wird und es nur nicht merkt, einfach deshalb, weil sie andere Erfahrungen oder ein anderes Weltbild haben, das weder mit meiner Situation noch mit meiner eigenen Einstellung konform geht.

Dark Magic
10.08.2004, 14:16
Original von Schwarze Katze

Original von Lotusblüte
wie?Versteh ich nicht ganz.

Sollte ich mich aufgrund meines Geschlechts benachteiligt fühlen? Werde ich vielleicht benachteiligt obwohl ich es gar nicht weiß? Es gibt durchaus Leute, die einem sagen, dass man benachteiligt wird und es nur nicht merkt, einfach deshalb, weil sie andere Erfahrungen oder ein anderes Weltbild haben, das weder mit meiner Situation noch mit meiner eigenen Einstellung konform geht.


nein, nein, versteh mich nicht falsch, ich möchte keinem einreden das z.B. mädchen benachteiligt werden, diesen thread hab ich nur erstellt, weil mich das gerede im anderen thread, über lehrer etc, genervt hat, deswegen hab ich für die einen eigenen hier im schul-forum aufgemacht! ;)


wenn du dich nicht benachteiligt fühlst, umso besser.

Dark Magic
10.08.2004, 14:17
Original von Lotusblüte

@Dark Magic: schade, man sieht das Fragezeichen nicht :]

?(

Henne
10.08.2004, 15:10
Ich persönlich hatte da noch keine Probleme mit, aber sowas kommt vor, ja.

Lotusblüte
10.08.2004, 15:36
Original von Dark Magic

Original von Schwarze Katze

Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen!?
Nein, sollte ich?


vielleicht..... :wiry: <-- dieses^^

naja dieser thread entstand aufgrund, dieser sache hier: Boys & Girls (http://www.comicsinleipzig.de/Forum/thread.php?threadid=12112&page=8&sid=)


fühlst du dich benachteiligt?^^

Sakuma
10.08.2004, 15:36
Das einzige, wo es wirklich deutlich bei uns immer aufgefallen ist, das Mädchen benachteiligt wurden, war früher in Sport. Es gab bei uns in der 9. und 10. zwei Mädchen, die waren privat auch in Sportvereinen und waren besser als die meisten Jungs, trotzdem bekamen sie auf dem Zeugnis immer eine 2 während Jungs, die etwa auf dem selben Niveau waren, eine 1 bekamen *kopfschüttel*
Aber bei mir auf der Schule waren ohnehin viele Lehrer unfair, auch wenn das normalerweise nicht aufs Geschlecht bezogen war - mehr darauf, aus welcher sozialen Schicht man stammte und ob man aus einer ausländischen Familie kam... - die Schule sah sich halt irgendwie als die lokale Elite-Schule an...

@Dark Magic: Fragezeichen vom wiry smiley sieht man auf weißem hintergrund nicht xD

Dark Magic
10.08.2004, 16:56
Original von Sakuma

Aber bei mir auf der Schule waren ohnehin viele Lehrer unfair, auch wenn das normalerweise nicht aufs Geschlecht bezogen war - mehr darauf, aus welcher sozialen Schicht man stammte und ob man aus einer ausländischen Familie kam... - die Schule sah sich halt irgendwie als die lokale Elite-Schule an...




hm....dann änder ich mal den titel...! ^^"



@Lotusblüte: nein. :]

imported_Kathinka
10.08.2004, 17:22
Meine Kunstlehrerin ist in vielen Dingen immer etwas parteiisch, zugunsten der Mädchen, sie ist der Meinung das Mädchen generell einfach besser zeichnen können (was ich eigentlich nicht glaube) und deshalb hatten es alle Mädchen immer sehr leicht gute Noten zu bekommen, während die Jungen richtig ackern mussten. Sehr unfair wie ich finde. ;(

Laktrium
10.08.2004, 22:16
kunstlehrer/innen sind sowieso eine sache für sich. wir haben eine, die sich vor einiger zeit ein paar lieblingsschüler rausgesucht hat, die jetzt aus prinzip nichts schlechteres als eine 1- bekommen. sie hat sich natürlich leute rausgesucht, die gut zeichnen konnten, aber es wird ja nicht jedes bild super... wenn man nicht zu dem favoritenkreis gehört, aber trotzdem mal was gutes zustande bringt kriegt man ne 2+ oder ne 1-. auch klasse. oder sie sagt einem, dass das bild ja ach so toll ist, und dass man NICHTS mehr dran ändern sollte - und was kriegt man? ne 3. sorry, aber wenn man nichts mehr an dem bild ändern sollte, ist das doch ne 1! "nichts mehr ändern müssen" ist doch perfekt? naja....

aufs geschlecht bezieht sich bei uns aber kein lehrer. da ists schon wahrscheinlicher, dass jemand, der das ganze jahr so gut wie nichts sagt/ ständig reinruft ne 1 im mündlichen kriegt...

kaito serenity
15.08.2004, 12:26
Es gibt halt immer Lehrer die ihre Lieblinge haben. Unsere Kunstlehrerin sagt zu mir immer, das mein Bild immer so gut ist und ich finde selbst tausend Fehler. Ich bin zwar glücklich über eine 1, aber ich mag es nicht, wenn ich mich nicht wirklich anstrengen muss.
Unser Geschichtslehrer zieht "schön" angezogene Mädchen vor.

imported_Luzifer
15.08.2004, 13:39
Originally posted by Dark Magic
ähm....ja der titel sagt ja eigentlich alles!

fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen, oder aus unterschiedlichen schichten stammt, also reich & arm, deutscher & ausländer, etc.!?



mfg, Dark Magic! :D

Ich ich fühle mich als Junge extrem benachteiligt im Sportunterricht! Da ich erstens mehr machen muss als ein Mädchen und dann auch noch härter beurteilt werde... Ich mein mal die ganze zeit wird nach gleichberechtigung geschrien und dann wirdt man noch bevorteilt.... Und das ist auch krazz in anderen Fächern die die Mädchen immer ne 1 in der Mitarbeit bekommen obwohl sie das ganze jahr über 2 Sätzen sagen... is das net fair?????

kaito serenity
20.08.2004, 12:20
Das mit der Sportbenotung, liegt am Körperbau, da kann man noch soviel machen, aber man kann seine Leistungen schlecht verbessern. In Gegensatz zu anderen Fächern, wo man lernen kann.
Mit der Mitarbeit ist es bei uns gleichberechtigt.

Fistazius
31.08.2004, 14:18
Ich hab ne Lehrerin die soll angeblich (laut ihrem ruf unter schülern) ausländerfeindlich sein...ich bin ausländer und hab davon noch nix gemerkt :D ich glaub, dass man sich diese benachteiligung auch verdient hat...indem man frech/respektlos is...

sweetdionne
31.08.2004, 14:39
hmm.... wir haben nen Lehrer, der mich total aufm Kieker hat..... er macht mich die ganze Zeit fertig un drückt mir schlecte Noten rein.... aber das macht er mit allen Mädels in meiner Klasse..... der Typ is absolut Frauenfeindlich :sure:

Kangae
31.08.2004, 21:12
nyo, ich hatte mal nene lhrer, der hat mich total gehasst...einmal in der stunde haben sich welche neben mir geschlägert und ich hab echt nix getan und dann hab ich die standpauke bekommen -.-"...und meine mündliche note hat er total runtergsetzt...was hab ich ihm bloss getan Ôo?

Adell
12.11.2004, 20:39
Hm...~ Ich selber wurde noch nie benachteiligt. Allerdings meine Sitznachbarin und zugleich sehr gute Freundin. Also... es war wie folgt.

Am Montag, 2. Stunde, hatten wir Englisch. Herr M., unser "herzallerliebster, ach so netter" ( :roll: ) Englischlehrer, bat alle, die einen Elternsprechstag-Termin haben wollen, ihren Zettel dafür vorne vorzuzeigen. Jeder darf einzeln zum Pult kommen - das wurde beschlossen, als alle gleichzeitig aufgesprungen waren.
Bei den Zettel handelt es sich darum, dass die Lehrer den gewünschten (oder nicht gewünschten... je nachdem) der Eltern sich ansehen und dann festlegen, wann das Elternteil kommen 'darf.'
Vorher hatten meine Freundin und ich etwas gequatscht, worauf Herr M. mal wieder ziemlich allergisch reagierte und vor allem meiner Freundin einen ziemlich bösen und verachtenden Blick zu warf. Er sagte noch soviel wie "Bis du selber bemerkst, dass du quatscht, dauert es noch Jahre."
Jetzt ging erst jemand aus der 1. Reihe nach vorne zum Pult, um sich einen Termin zu holen. Danach sprang meine Freundin auf. Der Lehrer sah es und warf sofort ein, jetzt dürften erst nur die Schüler aus Reihe 1 (wir sitzen in Reihe 2) nach vorne. Nachdem die komplette erste Reihe mit den Terminen 'versehen' war, sprang meine Freundin erneut auf - und nicht nur sie. Wieder kam der Spruch von Herr M., jetzt käme erst die dritte Reihe. Bevor sie dann endlich dran kam, wurde erst mehrfach gefragt, ob alle (fragwürdig, ne?) mit Terminen versehen war. Und endlich kam sie an die Reihe. Sie wurde so lange aufgehalten und bekam dadurch keinen Termin mehr.

~ :roll: Das ist für mich Benachteiligung!

Und... na ja, doch noch ein Fall von mir.

Gestrige Musikstunde bei Herr G. ( :dead: ). Wir hörten uns diverse, teilweise auch ganz annehmbare Musikstücke an. Dann kam allerdings ein Stück, bei dem mir meine Freundin J. sagte, das Lied sei echt crazy. Daraufhin grinste ich. Mein Lehrer hatte es gesehen. Ich ahnte schon, dass mein Grinsen allein ihm reichte, mir einen reinzutuen (,was vorher noch NIE der Fall gewesen war). Nach Ablauf aller Stücke, erkundigte er sich nach meinem Vornamen. Ein Zeichen dafür, dass man den Unterricht gestört habe. Alle sagten mir später, was ich denn gemacht habe. Wenn ein Grinsen allein schon ausreicht, um Verwarnungen (schriftlich!) zu bekommen, werde ich mir demnächst jegliches Grinsen verkneifen. :roll:

Noch was... Diesmal von einem Kumpel von mir. Ich war nicht direkt dabei, deswegen versuche ich mal den Inhalt meiner Freundinnen, so wie sie ihn mir erzählt haben, weiter zugeben.

Es war die letzte Stunde vor den Herbstferien - Englisch bei Herr M. (s. oben).
Angenervt, wie es meistens der Fall ist, betrat er den Klassenraum und das erste, was er sagte, war, dass mein Kumpel C. sein T-Shirt umdrehen (!) sollte - quasi falsch rum anziehen. :roll: Weil vorne "Schweinskram" drauf stände. (Auf der Rückseite stand noch in Latein etwas wie "Tanz der Toten" oder so... Also hätte das Umdrehen kein bisschen geholfen.) Na ja, er verlangte jedenfalls, dass er es umdrehen soll oder aber C. müsse die Klasse verlassen. C. weigerte sich zurecht. Er sagte, er wolle unseren Direx sprechen. Gesagt, getan. Doch der war in einer Besprechung und leider momentan nicht zu sprechen. Herr M. machte kurzen Prozess und setzte C. vor die Klassenzimmertür, da dieser sich weiterhin weigerte und so lieber gleich vor die Tür ging. Zurecht, zurecht.

Ich sehe die 3 Fälle als Benachteiligung, man könnte auch Ungerechtigkeit sagen...
(Ist ja so gut wie das gleiche.)

vampirgirl_5
15.11.2004, 21:59
meine ex-kunstlehrerin (meine neue is nich besser!!!) wollte mir im zeugnis eine zensur schlechter geben als der schnitt auf meine bildernoten ergab! mit der begründung ich sollte mich mündlich mehr beteiligen, obwohl wir wirklich nur bilder gemalt haben und ich so genau wie alle anderen gar keine mündliche note bekommen konnte :P
bin darauf zum direx gelascht, der mir dann sagte es sei zu spät, da die zeugniskonferenzen schon vorbei sei! da konnte ich doch nichts für, sie hat mir meine "falsche" note ja erst zwei tage später gesagt! schlußendlich musste sie persönlich mir ein neues zeugnis, nachdem das neue schuljahr begonnen hatte ausdrucken! tja und jetzt hab ich diese lehrerin in mathe :O
sie hat ein glück nich mich auf den kieker, sondern einen der 3 plätze weiter sitzt! er hat bis jetzt 2 stunden mathe vollkommen mitbekommen, sonst is er immer raus geflogen, was bei der auch keinen unterschied macht! ob man nun drinnen sitzt und alleine 10 arbeitsblätter durchrechnen soll oder draußen! na ja, trotzdem is es unfär, denn ich finde er hat gar nichts gemacht, ok gut in der 2 stunde kretik, selbst wenn sie konstruktiv ist zu äußern war vielleicht nich die beste idee die er hatte!

imported_~*Krümelkeks*~
18.03.2005, 17:03
@[email protected]
aba ganz krass...
da gibt's so'ne lehrerin, sie unterrichtet bei uns chemie und biologie...die hat's größtenteils voll auf die jungen abgesehen ôo''
sie bevorteiligt die mädchen ziemlich... (einmal darf ich froh sein diesem gechlecht anzugehören XD)
und dann hat sie da noch so ein paar spezielle schüler auf die sie s besonder's abgesehen hat, fast alles jungs, nur wird sie bei dem ein oder anderen mädchen auch mal aufmerksam wenn es quatscht...

aba die blöde kuh hat sie nicht mehr alle...sie behandelt die schüler ziemlich mies, lässt sie nicht aussprechen und hält nur von ihrer meinung etwas...die lässt einfach ncih mti sich reden...beschwerden ignoriert sie einfach, tut sie ab oder betet irgendeine "begründung" (schlechte ausrede wäre wohl ein passenderer begriff) her...
ich frage mich wie soetwas lehrer werden durfte...und noch sein darf >.<

Scherbenkind
18.03.2005, 17:16
Hm, bei uns kommt solche ungerechte Benotung öfter's vor... -.-
Bei uns an der Schule gibt's einige Punks, Goths, etc
Und diese beschweren sich immer wieder, dass man sie strenger benotet... besonders eine Lehrerin. (Lehrer sind bei uns irgendwie alle gerechter ^^)

Na ja... und dann im Sport. -.- Ich hasse diese Frau! Die unterschätzt und traut einem immer nichts zu. *grummel*

imported_Mito
18.03.2005, 21:02
ich werd von einigen lehrern benachteiligt... meinen sogar die andern aus meiner klasse... aber das liegt nicht daran, dass ich ein mädchen bin oder so, sondern einzig und allein an mir :D... lehrer kommen entweder extrem gut oder gar nicht mit mir klar, zweiteres überwiegt aber eindeutig^^**...

Scherbenkind
18.03.2005, 21:26
Original von Mito
ich werd von einigen lehrern benachteiligt... meinen sogar die andern aus meiner klasse... aber das liegt nicht daran, dass ich ein mädchen bin oder so, sondern einzig und allein an mir :D... lehrer kommen entweder extrem gut oder gar nicht mit mir klar, zweiteres überwiegt aber eindeutig^^**...

Kenn ich irgendwoher... :D

Kappa Maki
18.03.2005, 22:21
oh man, unsere latein-lehrerin (diese alte bescheuerte =%/$)&(/"?=!/ :O) hasst alle aus meiner klasse, bis auf schülerin I. die wird bei ihr total bevorzugt, ob mündliche oder schriftliche note! das regt total auf!
so ein mädel hat mir noch erzählt, dass ihr bio-lehrer sie total hasst und sie immer aufruft, wenn er ne unmögliche frage stellt. in der pause macht er sie auch immer blöd an. jetzt hat sie im zwischenzeugnis ne 6 in bio gehabt!

imported_Fischstäbchen
25.03.2005, 15:55
Meine Englisch-Lehrerin hat meine mündliche Leistung nicht anerkannt -.- dabei habe ich mich wirklich viel beteiligt, gut, die Jahre zuvor nicht, aber das hat ja nichts mit diesem Jahr zu tun <<
Als ich sie dazu befragte, meinte sie nur, dass ich -so gut ich sei- mich
immer melden solle << (bin ich sonderschüler oder was? << )

Außerdem habe ich in Kunst eine relativ schlechte Note bekommen, da ich angeblich keine vernünftigen Arbeiten abgeliefert hätte. Mein "Kunstpartner" bekommt eine bessere Note, obwohl ich das meiste gemacht habe << also ne...


Außerdem habe ich manchmal das Gefühl, zu Unrecht bevorteilt zu werden xd
z.B. habe ich letztes Halbjahr ne 2- in Mathe bekommen, obwohl ich -nach Arbeiten und mündl. Beteiligung- eine 3 oder so hätte bekommen müssen <<
Oder ich bekam eine 2+ in Chemie, obwohl meine mündl. Beteiligung eigentlich unzureichend ist <<
Oder der Sportlehrer gibt mir ne 3+ (!), obwohl ich zumeist nur dastehe und keinen Plan habe(und keine Leistung erbringe)... das macht er allerdings mit den meisten << als wenn den Schülern damit geholfen wäre! Ich finde es besser, wenn der Sportlehrer sagt, dass man sich unzureichend beteiligt und einfach kein Talent für das Fach hat, anstatt solche Benotungen vorzunehmen <<
Das verstehe wer will...

Emphasized
03.04.2005, 18:47
Nein, man muss Sympatie beim Lehrer gewinnen. Wenn der Lehrer einen sympathisch findet, dann mit er dich auch öfters dran!
Jaja! ^^

Tokitoh
25.04.2007, 17:09
ich hab bisher noch nie mit nem lehrer probs gehabt, bis zu diesem jahr in mathe .
ich behaupte auch nich einfahc so gerne von menschen sie seien rassistisch, aber wie der typ sich mir gegenüber benimmt ist der absolute hammer. das grenz schon teilweise an diskriminierung, aber der kriegt von mir auch noch sein fett weg. nur geduld muss man haben eiunfahc nich unterkriegen lassen. gott sei dank hab ich nen guten tutor :)

Nana-chan
26.04.2007, 04:48
Das Extremste, was ich bisher erlebt habe war, dass mich ein Lehrer wirklich zu hassen schien (allerdings durch teils Selbstverschuldung).
Innerhalb eines Jahres wollte er mich ca. 5 mal wegen Belanglosigkeiten zum Schuldirektor schicken und rausgeworfen wurde ich auch öfter. Arbeiten durfte ich ebenfalls grundsätzlich nicht nachschreiben (sie wurden gleich mit 6 bewertet).

Ansonsten kommt Vor-/Benachteiligung ständig vor. Auffallend häufig werden auffallend hübschen Damen die einfachsten Fragen gestellt und nicht selten bekam das weibliche Geschlecht teils viel bessere mündliche Noten, obwohl es in dem Fach gar nichts zu sagen gab (4 war Basis). In Sport ist es oft auch nicht viel anders mit der Benotung.

Bevorzugt wurde ich in dem letzten Halbjahr in Kunst. Das war so offensichtlich, dass es mir richtig unangenehm war, wenn meine damalige Kunstlehrerin mich mal wieder vor der Klasse gelobt und andere fertig gemacht hat.

Idu
26.04.2007, 15:06
Original von Nana-chan
Arbeiten durfte ich ebenfalls grundsätzlich nicht nachschreiben (sie wurden gleich mit 6 bewertet).
Wie bitte?? Das darf aber eigentlich nicht sein, dass hat er doch gar nicht zu entscheiden, oder? Das kommt doch eigentlich von den Schulministerien oÄ.
Da hätt ich mich aber mal beschwert, so kanns ja nicht gehen oÔ"

elby
26.04.2007, 20:48
hm unsere neue bio lehrerin hat uns heute die noten gesagt und alle mädchen haben ne 4 oder fünf bekommen(außer zwei)
und alle jungs ne eins oder zwei (da stimmt doch was net :tock:)

und und in den anderen Fächern ist es auch net unbedingt besser es ist jetzt nicht so als ob ich mich überall benachteiligt fühle sondern auch das die anderen benachteiligt werden aber richtig

Hime
29.04.2007, 18:48
Es ist schon auffällig, wenn die Noten auf dem Kunstbild durchgestrichen sind und adneben zwie viel schlechtere Noten stehen, nur weil die Lehrerin den Namen auf dem Bild gelesen hat (also bemerkt hat wer das gemalt hat) und die antisympathiepunkte abgezogen hat....

Makoto
29.04.2007, 18:55
Och, von Lehrern halte ich in der Beziehung nicht mehr viel.. im Studium geht das zum Glück über die Matrikelnummer bei uns..
ABer mit hat ne Lehrerin angedroht, mit mein Abi zu versauen.. bei einer anderen bin ich in Englisch von 2 auf 5 gerutscht... und wieder eine andere hat mir in Deutsch nur 5 und 6 gegeben und meinte, ich solle lieber auf die Hauptschule gehen <<
Das Einzige, was man da machen kann, ist zum Direktor gehen oder Vertrauenslehrer oder Klassenlehrer

Manga-Freak Xtina
30.04.2007, 22:02
Ich bin, meiner Meinung nach, zum Glück nicht benachteiligt... Allerdings finde ich sowas eh zum Kotzen... -.- Sorry, wenn ich das sage, aber es ist wirklich so... Mensch...
Ich kenne einen, aus meiner Klasse, der eigentlich ganz schön benachteiligt ist, jedenfalls im Fach Sport. Er ist ein Junge und wird etwas härter bewertet, das alleine finde ich schon ein wenig blöd... Auch, wenn man meint, dass beide Geschlechter "dann gleich gut sind"... Na ja, wieder zu dem jungen: Er ist jetzt vielleicht nicht ganz so sportlich, wird allerdings einer haarglei´chen Bewertung unterzogen...

Nana-chan
01.05.2007, 02:21
Original von Iduras

Original von Nana-chan
Arbeiten durfte ich ebenfalls grundsätzlich nicht nachschreiben (sie wurden gleich mit 6 bewertet).
Wie bitte?? Das darf aber eigentlich nicht sein, dass hat er doch gar nicht zu entscheiden, oder? Das kommt doch eigentlich von den Schulministerien oÄ.
Da hätt ich mich aber mal beschwert, so kanns ja nicht gehen oÔ"

Das sag dem Herren mal. Ich hatte damals Angst vor dem, und hätt ich mich beschwert... ich will nicht wissen, in welche Höllentiefen ich dann gerutscht wäre.
Letztens traf ich ihn auf dem Schulflur wieder. ****freundlich fing er an zu plaudern (ließ sinngemäß die Bemerkung fallen, dass er nicht erwartet hätte mich wieder auf dem Gymnasium zu sehen) und fragte mich dann beiläufig wies denn inzwischen mit meinem Englisch aussähe. Nachdem ich meinte, dass ich mittlerweile auf einer zwei stünde meinte er, dass das überhaupt nichts heissen müsse und ging von dannen.

Sollte ich den nächstes Jahr im Leistungskurs kriegen, bin ich tot - und mein Abi auch.

bloodbrush
01.05.2007, 02:44
ihr wisst nicht wie schlimm es auf meiner schule ist! die lehrer hier sind so subjektiv, sie geben den schleimern ne viel bessere note als einem der immer die hausaufgaben macht (hier: ich) und sich genau so oft meldet wie andere oder sogar in den tests besser abschneidet >_< so ungerecht 8o

Kappa Maki
01.05.2007, 11:12
also unser latein-lehrer ist voll sexistisch. er is halt der meinung, dass frauen in der schule nichts zu tun haben sollten, sondern daheim sein udn kochen sollten udn so'n scheiß. na ja, und deswegen kriegen wir mädels aus seiner klasse immer schlechtere noten in abfragen als die jungs, wenn wir aber trotzdem besser waren. und ständig dürfen wir uns irgendwelche sexistischen witze anhörn. ich hasse diesen mann.

imported_Gon
01.05.2007, 11:51
Ich hab kaum Probleme mit meinen Lehrern naja außer mit meinem Physik Lehrer -_-! Ich hasse den Typen... Der ist ein totaler Rassist der sich über jeden beschwert und unter anderem haben Ausländer in unserer Klasse echt ein Problem da sie immer schlechter bewertet werden usw...
Die Mutter von nem Freund kannte ihn auch noch von früher sowie ein Freund meines Vaters und als ich ihn mal spontan gegrüßt hab kam folgende Antwort: "Ach die können mich doch mal ich bin froh das ich die nicht mehr unterrichten muss"

Naja jedenfalls ist er neben den genannten Sachen ein ziemlich schlechter Lehrer... Er unterrichtet praktisch vor sich hin und es kümmert ihn nicht ob wir noch was verstehen oder die ganze Klasse eine 6 bekommt...

Ich weiß nicht wie man den Kerl beschreiben soll aber ich hoffe der Stirbt bald >_> schließlich ist der Freund meines Vaters auch schon 49 da frage ich mich wie alt der Lehrer ist -_-!

Lionheart103
01.05.2007, 12:16
Eigentlich bin ich ja umgänglich aber meine (zum Glück) Ex-Englisch Lehrerin hatte mich wirklich auf dem Kika. Ich war in der 10. Englisch G-Kurs(auf Gesamtschulen wird in Hauptfächern eingeteilt, zwischen G[Grund]-Kurs und E[Erweiterten]-Kurs, im G-Kurs waren die meisten die auf einen Real- oder Hauptschulabschluss zusteuerten und ein paar verrirte Abiturienten). Ich will jetzt nicht total übertreiben, aber mein Kurs war schon verdammt schwach ... ich und vlt 1-2 andere Personen wussten wie man ein bisschen englisch schreibt ... der Rest war nur am "abhängen". Auch irgendwie verständlich, so wie die Frau ihren Unterricht gestaltet hat ... ich hab mein ganzes Englisch nur durch Nachhilfe und Englische Mangas gelernt(ich war auch einer der sehr schwachen, aber eben nur zu beginn).
Aber naja, um zum eigentlich schlimmen zurückzukommen, das ganze Jahr über habe ich mich gemeldet und als einer der Wenigen auch gewusst was ich sagte, in Arbeiten habe ich immer zwischen 2+-2 geschwebt. Am Ende des 2. Halbjahres hab ich komisch geguckt als sie mir eine 3 vor die Nase geknallt wurde ... OK, ich hab sie drauf angesprochen aber sie meinte nur das ich angeblich mich zu wenig Melde ( :rolleyes: ) ... sie hat mir wohl ne 4+ für Somie gegeben ... aber naja ... da dachte ich mir dann nur "Ok, OK ... nächstes Jahr muss sie mich dann auch "irgendwie" bemerken" ... nächstes Jahr arbeite ich Kontiniuirlich weiter, sie hat mich sogar einmal gelobt und meinte solange ich ne 2 schreibe würde ich auch mind. meine 2 bekommen. Dann lern ich wie nen Verrückter, schreibe die Arbeit und meinte nur das es super einfach war. Mind. ne 2. Als ich sie wiederbekomme steht eine 3 darunter ... OK, dafür kann ich ihr ja nicht wirklich die Schuld geben. WIe ich aber nunmal bin, rechne ich meine Punkte zusammen ... hm .... da fehlen 10 Punke Oo. Ich rechne nochmal mit Taschenrechner, wieder fehlen 10 Punkt. Naja, ich gehe zu ihr, sie schaut mich nur verdutzt an und meint "achkomm, als würde ich mich verrechnen" ... dann gebe ich ihr die Arbeit ... dreister Weise rechnet sie noch einmal genau die gleiche(und auch falsche) Puntzahl aus ... dann werd ich ein bisschen sauer und frage sie ob sie mich verarschen will ... Ich gehe ich zu meinem Platz, hole meinen Taschenrechner und rechne es vor ihrer Nase nocheinmal aus ... da zeigt sich dann wieder das 10 Punkte fehlen ... sie "glaubt" mir nicht und rechnend mit meinem Taschenrechner nochmal nach ... jetzt AUFEINMAL fehlen doch 10 Punkte ... sie sagt nur kurz "entschuldigung" und machte aus der 3 ne 2+ ...
Leider weiss ich immer noch nicht ob das wiklich Extra war oder ob es nur ein ausversehen war ... aber nachdem sie es mir vor der Nase ausgerrechnet hat, gehe ich von bescheissen aus.

Hört sich irgendwie an als würde ich ein bisschen überreagieren, aber ich und diese Frau haben uns ernsthaft gehasst ...

stormgust
14.05.2007, 18:28
Also

1. English-Lehrer verzählt sich bei Schulaufgabe, hab somit eine 5.
ich Rechne nach, hat er scheinbar 2 Aufgaben nicht mitgerechnet (die aufm 2. Blatt waren, kann passieren).

Geh ich zuh ihm hin, bitte ihn es zu überprüfen, soweit noch recht normal das ganze.

Die Woche darauf gibt er mir die Schulaufgabe wieder, sagt mir aber noch, dass er mir 1 Punkt geschenkt hat, damit ich eine 2 bekomm. :rolling:
Fand ich nett von ihm :d (und ganz klare bevorzugung, weil ich zu den besseren gehörte ^^)

2. Auch English, andere Lehrkraft.

Bin ziemlich still im Unterricht, dürfte normal von Mitarbeit her so auf ~4 stehen, aber scheinbar hat sie mir für die einfachen Fragen bei denen sie mich ab und an aufgerufen hat, und von den Antworten restlos begeistert war (ka Wieso xD) ne 1 gegeben...

3. Spanisch
Zum halbjahr neue Lehrkraft, die wundert sich, wieso mein Bruder und ich genau die gleichen Noten haben und versucht fortan das ganze Jahr krampfhaft das zu ändern. Standen am ende trotzdem beide auf genau 2,0

4.
Bio, keine Mitarbeit, Klausur 14 Punkte , Ex 12 Punkte.
Gibt sie mir im mündlichen im Zeugnis dann 14 Punkte o.O (wäre nur mit 15 In Mitarbeit möglich, ka wie sowas mit Schweigen möglich ist)

5.
Deutschlehrerin, aus Angst davor als schlechte Lehrerin darzustehen, verteilt sie nur Gute Noten (...)

@Lionheart
Also manche lehrer sind wirklich nicht die schnellste, und merken sowas wirklich nicht ...

Himi
14.05.2007, 19:22
normalerweise hab ich keine probleme mit lehren aber "komischerweise" können die, die ich net leiden kann mich auch net leiden xxD"

BK--- ich hasse die Frau....das erklärt z.T. auch warum ich nie über 11 Punkte komme...sie hat halt ihre lieblingsschüler die für den reinsten schrott 15 punkte kriegen aber naja was solls...soll mich net stören :engel:

Mathe--- die kann mich au net leiden...komischerweise schreib ich in der klausur 10 punkte und bekomme fürs mündl. 8, obwohl ich eine von denen bin die am meisten mitmachen..>.<

Chemie--- da werd ich glaub eher "bevorzugt" ich hatte in der Klausur 12 Punkte und kam am Schluss von 12.1. auf 13 Punkte....strange xD"

Sport--- selbe lehrerin wi ein chemie...^_____________^ kriegen da eh nur eindrucksnoten, weil wir nie wirklich irgendwas richtig benoten können...fällt ständig aus

Deutsch--- da rettet mich glaub echt die mündliche Note.....beide klausuren 7 Punkte geschrieben und am schluss kamen 9 raus hehe

sonst werd ich eigentlich inden anderen fächer ganz fair bewertet ^^ :engel:

BloodyCebo
22.06.2007, 04:41
An meienr alten schule haben mich viele lehrer nicht gemocht
bestes beispiel Mathe, da habe ich andauernt schlechte noten(4-5) bekommen schon blöde form fehler haben zur schlechten note geführt ich habe die schule gewechselt und habe nun eine 1 in mathe !
Klar die lehrer die mich länder kennen sind voreingenommen deswegen empfinde ich einen lehrer wechsel als sehr willkommen!!!

Mir ist schon stark aufgewallen das die noten in einem fach jeh nach dem lehrer varieren können mal mehr mal wehniger!
Ein lehrer derm ich net so leiden mag verpasst mir ne 3 und einer der mich mag ne 2... (das war in deutsch z.B. so)

Ich denke nicht, dass das umbedingt absicht ist ich kann mir gut vorstellen, dass das unbewusst gescheht...
Lehrer können ja auch net alle mögen...

jeder kennt menschen die einem unsympatisch sind und jeder wird von jemanden nicht als sympatisch empfunden so hart das auch sein mag es ist halt so...^^

Deswegen bin ich immer distanziert höfflich zu lehrern!
Diese "ich bin euer kumpel" lehrer mag ich garnicht ein lehrer ist für mich respektsperson >.<
und der soll mir was beibringen und net auf kumpel machen auf sowas geh ich net ein und die die es tun bekommen den bessere noten ja das habe ich auch oft erlebt net nur bei mir!

sannx
22.06.2007, 04:52
kommt doch immer aufn lehrer an, mal ne 2, mal ne 5 in mathe... genau wie in erdkunde, mal ne 5 und mal ne 2... in physik, deutsch und bio wars auch so, eigentlich in jedem fach... meine noten waren immer unterschiedlich je nachdem welchen lehrer ich hatte

jedoch mochte mich mein rechtskunde lehrer an der fos wohl nich... am letzten schultag (vor ferien) bekam ich eine +5 raus, damit stand ich auf 4,5, natürlich bekam ich die 5... damit bin ich durchgefallen (hatte noch ne mathe 5)
jedenfalls das was das fiese daran war... das was ich auf die arbeit schrieb, war richtig... nur er konnte es nicht lesen, malte fragezeichen auf meine arbeit... mitnehmen durfte ich die arbeit nich und meine ma hat mir natürlich auch nicht geglaubt... was solls...
ich hab schon gemerkt, dass er mich ned besonders mochte, vll da ich fast immer zu spät kam (und wir hatten den fast immer in der ersten stunde) oder wegen meiner kuuuhlen frisur, was nich bei allen lehrern gut ankam "man sieht ja nur ein auge blabla das ist unhöflich blabla"
voll das freie land hier halt... xDDDDD

naja es gab auch lehrer die mich mochten
also der deutschlehrer in der 10ten mochte mich, glaub ich und meine klassenleiterin auf der fos, wollte mich garnich gehen lassen... xD

Eve_313
10.11.2008, 21:07
also ich hatte letztens in mathe ne 1+ war eig n bissle gemein von der lehrerin denn 1+ gibts ja net und nur weil ich volle punkzzahl hatte... aba mir kanns egal sein war ja meine note habe mich drüber gefreut^^

Noire
11.11.2008, 13:18
meine Wirtschaftslehrerin schreibt alles vom buch ab
da s buch aber unverständlich isch, sind ihre einträge au unverständlich
außerdem macht se mit uns unterricht, wie im kindergarten
in den schulaufgaben kommt dann immer das dran, des se mit uns net gemacht hat

mein biolehrer (au chemie) hat keine ahnung von beiden fächern
eig wollte er chemie studieren, war aber zu blöd dafür
und weil in bayern lehrermangel für naturwissenschaftliche fächer herrscht, hat er halt gemeint er wird lehrer
außerdem isch er frauenfeindlich, rassistisch und hat was gegen homosexuelle

Filmfreak
19.11.2008, 14:53
Original von Dark Magic
ähm....ja der titel sagt ja eigentlich alles!

fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen, oder aus unterschiedlichen schichten stammt, also reich & arm, deutscher & ausländer, etc.!?

Nein, das nicht. Eher weil ich ich bin :)

__etuiqette
24.11.2008, 12:51
Original von Dark Magic
fühlt ihr euch benachteiligt, weil ihr ein junge seid oder ein mädchen, oder aus unterschiedlichen schichten stammt, also reich & arm, deutscher & ausländer, etc.!?

Hm unsere Englischlehrerin an der Berufsschule hatte damals ziemlich nach Sympathie gewertet.
Sie war zwar auch darauf aus das Leute drankommen sie sich weniger melden, aber die die sie extrem mochte konnten sich ziemlich viel erlauben. Andere hingegen wurden immer "angemacht" obwohl sie sich nicht viel anders verhalten haben.
Durch Männlein/Weiblich, Deutsch/Ausländer etc. gab es aber nie Unterschiede in der Hinsicht waren alle gleich.

kaataya
29.11.2008, 15:27
also in meiner grundschule gab es mal so eine lehrerin, die hat sich meist nur um die schüler gekümmert, die aussicht hatten auf real oder gym zu kommen, hatte aber glücklicherweise nichts mit der elhrerin zu tun und auf meine jetzien schule gibs sowas nicht, da werden eigentlich alle schüler gleich behandelt, na ja, bis auf die, die ständig irgendwas anstellen, für die sind die regeln schärfer

anelisa
29.11.2008, 18:57
unser ex-biologielehrer hat immer am stundenanfang mit einer gequatscht und sie recht gemocht. als sie zur prüfung dran kam, hat sie fast nichts gewusst und hat nen 2er bekommen.

einmal hat wer nen 5er auf ne prüfung bekommen und dann zum weinen angefangen. die lehrerin war so verzweifelt, weil sie nicht mehr aufhören wollte, dass sie ihr nen 4er geschenkt hat.

eine hat auf unserem ersten relitest schlecht abgeschnitten, weil sie vergessen hat zu lernen. darauf hin ist sie jede stunde dran gekommen, die anderen haben schon gar nichts mehr lernen brauchen und wer jetzt denkt für reli bracht man sowieso nichts lernen: die relilehrerin wollte genau das bekämpfen ^^

in chemie war mal eine ne ganze woche krank und hatte am nächsten tag prüfung über die letzten beiden stunden und konnte nichts, weil sie ja nicht da war. das hat sie auch zu erklären versucht, hat aber nichts genützt: 5. seit dem hasst unsere chemielehrerin sie

whisperingShadow
29.11.2008, 19:22
also sowas mit wegen mitleid was besseres geben hat es noch auf keiner schule gegeben auf der ich war. und das ist auch gut so finde ich. denn nur weil sich dann jemand anders zusammenreißt und nicht heult kriegt der keine chance. dumm sowas.
nur wenn jemand nicht da war und deswegen eine schlechte zensur bekam, dann hat man bei uns die chance es mit einem freiwilligen kurzvortrag wieder auszubügeln. das ist aber auch schon alles. ich denke bei und geht es schon ganz gerecht zu. ^^

imported_Pfirsichtörtchen
30.11.2008, 15:37
Naja ich fühle mich nicht ungerecht behandelt habe das auch noch nie bei anderen Schülern so wirklich erlebt.
Vielleicht treten manchmal ein paar kleine ungerechtigkeiten auf, aber ein Lehrer ist auch nur nen Mensch und keine Maschine, sie werden immer etwas subjektiv angehaucht sein.

Ayumi-sama
30.11.2008, 16:24
ich habe ehrlich gesgat noch nie unter benachteiligung "gelitten"
wenn was war war ich eher die bevorzugte wie jetzt zurzeit in Mathe wobei es da schon wieder ins negative geht
ich bin nämlich, ohne angeben zu wollen da es tatsache ist, derzeit die scheinbare klassenbeste in dem fach und wenn dann aufgaben gemeinsam gelöst werden sollen bzw an die tafel geschrieben werden sollen, dann bin zu 99% ich diejenige, die als einzige aufzeigt und dann heisst es "bitte jemand anderes und nicht immer nur dieselben"
sprich man ist sowohl bei schlecht als auch gut benachteiligt =(
aba man kann sich eh nich weiter verbessern als 1 *hust*

Aya-tan
30.11.2008, 16:37
Bei mir an der FOS hatten wir zwei Kunstlehrer (der eine macht sogar selbst Kunst), die sich auf den Tod nicht ausstehen konnten. Bei dem einem war ich seine Lieblingsschülerin und beim anderen halt nicht. Der Künstler hat dies aber wesentlich deutlicher zu spüren lassen, da er sogar die Angaben für die Arbeiten kurzfristig änderte, weil seine Lieblingsschüler mal wieder alles haargenau abmalen mussten, obwohl wir abstrakt malen sollten. Bei meiner Freundin hat er sogar auf dem Bild herumgeschmiert. Oder wenn wir 2 Papierarbeiten machen sollten, sobald einer seiner Lieblingsschüler nicht fertig mit der anderen fertig war, wurde diese dann generell nicht gezählt, während sich andere zu Hause hingesetzt haben und diese fertiggemacht haben.


@ ayumi
Ja, wenn man zu gut ist, ist es auch nicht so toll. Ich sehe es jetzt bei meinen Scheinen, beim Computerschein durfte ich sogar die Dozentin vertreten, die Lösungen machen und allgemein die anderen helfen. Vor Spott ist man auch nicht sicher, wenn man gelangweilt dasitzt, weil man schon alles kann. :ugly:

Ni~Ya
25.01.2009, 01:18
Meine Biolehrerin versaut mir meine Zukunft, weil sie ja meine Mitarbeit so gut einschätzen kann... klar
Ich bin halt kein Junge der ein bisschen mit ihr rumflirtet um ihr Selbstwertgefühl zu pushen >>
Natürlich melde ich mich nie und bin NICHT engagiert. Deshalb hat sie auch mein Protokoll verschlammt und der Kurs hat mich gegen sie verteidigt, da ich es abgeben hab und sonst auch immer sehr zuverlässig bin.
Aber was zählt schon die Meinung des Kurses? XD
Ich gehe auf eine Schule, auf der mir die Lehrer ganz dreist sagen, dass sie zufaul waren meine freiwilligen Hausaufgaben durchzulesen und mir ne Stunde vorher sagen, dass ich faul bin xD

Dai
27.01.2009, 21:19
das gibt es meiner meinung nach viel zu häufig. aber nicht nur weil der lehrer einen nicht mag oder weil man aufgrund irgendwelcher eigenschaften bewertet wird, nein . bei uns an der schule ist es in gewissen kursen hoffnunglos gute noten zu erreichen und das liegt an den lehrern.
mit der selben unterrichtsqualität erreichste bei lehrer A im reli- kurs 14 punkte und bei lehrer B nur 9 punkte..
das blöde ist ja, die sehen deine leistung alle verschieden und gewichten alles anders...
oder der unterricht unterscheidet sich trotz lehrplans in der schwierigkeit und gewichtung.
Ich kenne leute, die haben den mathekurs gewelchselt und sind im nu von 3 punkten auf 9 punkte rauf und beteiligen sich sogar weniger..
lehrer haben einfach kein einheitliches bewertungssystem und machen das oftmals nach lust und laune...
außerdem, wer kann denn schon in solchen fächern wie sport nachweisen, dass seine note gerechtfertigt ist! (bei mir schaute der lehrer bei der prüfung ständig zum boden)
ich finde es sollte auch eine lehrerbenotung und ständige kontrolle geben!

september09
28.01.2009, 15:37
Benachteiligt habe ich mich noch nie gefühlt, habe aber uach sonst keine Probleme in der Schule. Kann mir aber durchaus vorstellen, dass es unangenehm werden kann, wenn ein Lehrer dich nicht mag und durch das Gefühl von Macht aufgegeilt wird, weil er selber es sowieso nicht soweit wie du einmal bringen wird xD.

Allerdings geht es mir auf die Nerven, wenn sich wer unnötig aufregt und dem Lehrer die Schuld dafür gibt, dass er nnicht gut genug ist. Wenn derjenige dann mit einem über einen Lehrer, gegen den man nix hat und der wirklich okay ist, lästern will, ist das unangenehm und lästig.

Tezuka
13.07.2009, 18:36
Bei uns gibts leider genügend Benachteiligungen durch Lehrer. Am meisten zeigt es sich immer bei Vorträgen oder bei kleineren Textbenotungen, wo es eben keine genaue Punkt-/Zensurenvergabe gibt. Da gab es ein Mädchen bei uns, deren Vortrag nicht wirklich begeisternd war und bekam dafür eine 1. Ein Junge, der jedoch bei der Lehrerin nicht unbedingt positiv immer auffiel, aber dessen Vortrag wirklich interessant, nachvollziehbar und lehrreich war, bekam darauf nur eine 3. Die Begründung der Lehrerin war einfach an den Haaren herbeigezogen, dass er zu undeutlich sprach, der Vortrag angeblich nicht gegliedert gewesen sei, er zu wenig Bildmaterial besaß usw. Die gesamte Klasse empfand dies jedoch nicht so, aber diese konnte auch nicht die Note geben und so bekam der Junge zum Schluss trotzdem nur die 3.

Aber auch so im Unterricht bemerkt man einige Benachteiligungen bei uns, besonders bei einer Lehrerin, die eine ausgeprägte Jungenfeindlichkeit aufweißt. Und dementsprechend immer gewisse Kommentare zu Schülern sagt, wenn diese kurz abwesend waren, bei Mädchen wiederum sagt sie nie etwas und wenn dann eher Geringfügiges. Leider kann man da wenig machen und die Klasse hatte auch schon einmal ein Gespräch mit ihr darüber geführt, was jedoch nie Beachtung gewann...

Cloud-kun
13.07.2009, 23:34
Noten sagen eh nicht wirklich was aus. zB hatte eine voriges jahr einen vierer bekommen obwohl sie alles negativ gehabt hat außer den letzten test und das referat in der letzten sekunde gemacht hat. ich bekam auch ne vier obwohl ich bei der ersten Schularbeit ne 2 !! gehabt habe und beim referat ne drei das ich pünktlich gemacht habe. oder ich kenn einen der hatte bei den arbeiten lauter einser und mitarbeit 2 und bekam ne 3! ins zeugnis, wo eine andere schülerin in den arbeiten lauter dreier und vierer hatte und sie bekam auch ne 3. also ich halte von noten nichts ehrlich gesagt und wäre ich arbeitgeber würde ich den einstellen der die beste einstellung für den job mitbringt. weil wie gesagt noten ist ein roulettspiel. du kannst nen lehrer kriegen der dich mag und du hast mit nix lernen ne 1 oder du kannst nen lehrer kriegen der dich hasst und hast mit viel lernen ne 4.

Tezuka
14.07.2009, 13:24
Original von Cloud-kun
also ich halte von noten nichts ehrlich gesagt und wäre ich arbeitgeber würde ich den einstellen der die beste einstellung für den job mitbringt. weil wie gesagt noten ist ein roulettspiel.
Naja, die Arbeitgeber schauen am Ende eh mehr auf den Abschluss und somit sicherlich auch auf die Prüfungsnote, wo Lehrer einfach nach festen Regeln benoten müssen, bzw. eine Zweitkorrektur es gibt. Notfalls gibts dann auch noch Einstellungstests oder Probetage, sodass Arbeitgeber nicht ausschließlich nur nach Noten gehen, aber stimmt schon, dass schlechte Noten nicht einen guten Eindruck hinterlassen... Und das finde ich im Prinzip schlimm bei Benachteiligungen durch Lehrer, dass es für das zukünftige Leben (wenns schlimm kommt) auch Auswirkungen haben kann, besonders wenn es sich auf die Noten auswirkt... Aber dann wohl auch nur in schlimmen Fällen, denn wenn man nur 2en und 3en hatte und im Endjahr auf eine 4 kommt, sollte man zum Klassenlehrer/Tutor oder Sonstiges, weil das einfach nicht geht und würde mich interessieren, wie das der/die Lehrer/in begründen will :ugly:

Sharen
14.07.2009, 13:53
Der Lehrer kann es begründen wie er will, einfach weil kein anderer Lehrer Einsicht in die mündlichen Noten geben kann. Dort kann der entsprechende Lehrer schön dran rumbasteln, ohne dass man ihm viel nachweisen kann. Klar kann man zum Tutor/Klassenlehrer rennen, aber das bringt nicht in jedem Fall etwas. (mein Tutor würde z.B. NIE mit nem anderen Lehrer über Noten diskutieren) Man sieht, einem sind die Hände gebunden.

Und nein auch der Rest des Kurses hat keine Möglichkeit da was zu drehen, denn Schüler halten natüüüürlich alle zusammen und sagen das nur, weil sie den Anderen mögen. :roll: Wir haben imo einen solchen Fall an der Schule. Die Lehrerin hatte vorzeitig die Schule verlassen, weil sie schwanger war. Nun die Noten standen aber und die Schüler durften sich durch andere Lehrer informieren. Größtenteils gabs Ausfälle- teilweise wurden da 6en für freiwillige Hausaufgaben eingetragen oO Zu einem Gespräch war die Lehrerin nicht bereit und musste es auch nicht sein.

Was den Einfluss der Noten betrifft: Der Arbeitgeber muss schon vor den Tests/Gesprächen aussortieren, einfach weil er nicht alle Anwerber einladen kann. Wonach soll er also gehen? Aussehen? Ist doch klar, dass er sich da nach dem Anschreiben richtet, welches an sich ja auch keine Kunst ist, und dann auch nach den Noten geht, iwie muss er ja versuchen die besten Bewerber für sich herauszupicken. Dass das nicht immer richtig ist, ist klar. Schließlich gibt es nicht nur Unterschiede in der Bewertung, sondern auch bei den verschiedenen Schulen. Trotzdem zählt da nicht nur der Abschluss, egal wie die Noten sind. Nen großes sehr gutes Unternehmen würde z.B. nicht jeden für ein duales Studium nehmen nur weil er Abi hat.

Tezuka
14.07.2009, 14:36
@Sharen: Dann ist das bei eurer Schule blöd, bzw. mit deinem Tutor. Bei uns kann man immer mit denen reden und die tun dann auch wirklich etwas. Und gerade mündliche Noten, können oftmals nicht soooo viele vergeben werden, als das es den Durchschnitt enorm runterziehen kann. Bei uns ist es beispielsweise üblich pro Halbjahr eine mündliche Note gegen Ende, bedeutet Mitarbeit zählt. Da ich nicht immer der Aktivste im Unterricht bin, rechne ich natürlich aus, inwieweit mein Durchschnitt darunter leiden kann und oftmals zieht es mich nicht gewaltig hinunter. Und zwischendurch einfach mündliche Noten zu geben (sie jedoch nicht zu sagen), geht auch nicht. Wurde bei uns einmal erklärt, dass der Schüler in der Stunde noch informiert werden muss, was er für eine Note bekam, damit "eben" nicht der Lehrer im Nachhinein sagen kann, der Schüler bekam irgendwann mal eine zusätzliche mündliche Note. Finde die Regelung bei uns gut und eben auch, dass Lehrer sich für Schüler einsetzen, was u.a. Tutoren/Klassenlehrer bei ihren Schülern immer sollten...

Und mit den Arbeitgebern ist leider so, man schaut auf Noten^^
Bei einer PRüfung hat man eben nu den Vorteil, dass eine Zweitkorrektur es gibt, sodass der Lehrer nicht einen nach Nase bewerten kann, bzw. gibt es Nummern statt Namen, sodass es sowieso schwierig ist, herauszubekommen wer wer ist. Aber gerade im Abitur sind eben auch die Kurshalbjahre wichtig, was sich durch Benachteiligungen der Lehrer natürlich am Ende negativ auf den Durchschnitt auswirkt, bzw. direkt mit auf dem Abitur steht.
Einzige Lösung ist wahrscheinlich nur, dass man es sich nicht mit den Lehrern verdirbt und versucht es diesen immer Recht zu machen, um nie benachteiligt zu sein... (Wobei dies wiederum nicht bei meiner Lehrerin klappt, die eine ausgeprägte Jungenfeindlichkeit besitzt... :ugly: )

Sharen
14.07.2009, 14:47
Hmm naja, nicht jeder Schüler fragt nach seiner Note und oftmals sind eben betroffende Schüler auch shcneller aus dem Raum, als man gucken kann. Nachfragen kann man, ja. Aber der Lehrer MUSS nicht zum Schüler gehen und sagen, dass gerade eine mündliche Note vergeben wurde. Es liegt in der Verantwortung des Schülers sich zu erkundigen- und wer will schon mehr Zeit mit nem Lehrer verbringen, der einen nicht riechen kann?

In den Grundkursen zählt mündlich bei uns 60%(Tests zählen mit hinein, aber die werden selten geschrieben). Da kann sich die Note schon erheblich verschlechtern. Ist blöd geregelt, aber so ists es nicht schwer einen Schüler zu bevorzugen oder eben das genaue Gegenteil zu bewirken.

*Neese*
14.07.2009, 14:51
Naja, bei uns gibt es eigentlich immer mehrere mündliche Noten in den Hauptfächern, wobei das Verhältnis dort eigentlich immer schriftlich zu mündlich 2:1 ist, während bei uns in manchen Nebenfächern S:M teilweise 1:1 zählt, dementsprechend kann das da extrem viel ausmachen, falls der Lehrer dich unfair benotet, was dann wirklich ärgerlich ist. Bei uns ist es so, dass man automatisch damit rechnen muss, dass jede Stunde in eine mündliche Note reingezogen wird und man nachfragen kann, wenn man sie wissen will, aber nicht unbedingt informiert werden MUSS bzw. die meisten Lehrer regeln das so, dass sie mündl. Noten auf die Klausuren schreiben..

Tezuka
14.07.2009, 18:37
Original von SHAREN
In den Grundkursen zählt mündlich bei uns 60%(Tests zählen mit hinein, aber die werden selten geschrieben). Da kann sich die Note schon erheblich verschlechtern. Ist blöd geregelt, aber so ists es nicht schwer einen Schüler zu bevorzugen oder eben das genaue Gegenteil zu bewirken.
Und das ist bei uns wiederum anders. Mündliche Noten zählen bei uns (zum Glück) nur 40% und in manchen Fächern sogar nur zu 30% mit in die Gesamtnote, jedenfalls in den GK (Beispiel Englisch). Dadurch ist es eben dann nicht so katastrophal, wenn man mündlich immer benachteiligt wird.

Bei 60% wirkt das natürlich wieder ganz anders (wobei ich mich dann nebenbei etwas frage, wieviel Klausuren werten o_O). Aber ist eben von Bundesland zu Bundesland anders, weil jedes selbst regeln darf... (leider)


Und zum Thema mit den mündlichen Noten: Ist es bei euch (Sharen & *Neese*) dann wirklich komplett anders xD. Wir bekommen, wenn überhaupt, in einem Halbjahr eine mündliche Note und der Lehrer sagt sie bei uns zum Glück immer an, wenn wir da anwesend sind und wenn wir schon früher aus dem Klassenzimmer sind, so lässt er diese uns ausrichten oder wir bekommen sie in der nächsten Stunde gesagt. (wird immer notiert, sodass es wirklich noch nie vorkam, dass eine mündliche Note unter den Teppich gekehrt werden konnte)

Ist halt wiegesagt bei euch dann sehr blöd und lässt wesentlich mehr Spielraum für weitreichende Benachteiligungen, die auch die Zukunft betreffen können durch schlechtere Endjahresergebnisse. Wiegesagt, am besten sollte man es sich nie mit Lehrern verderben, so hart das auch manchmal klingen mag, nur haben diese im Endeffekt immer den längeren Arm^^