PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Graecum



Regenengel
18.04.2004, 16:49
Ich habe zwar nicht viel Hoffnung (und werde natürlich auch zu anderen, versierteren Informationsquellen greifen ;)), aber man kann's ja mal versuchen:

Gibt es hier jemanden, der Altgriechisch lernt oder gelernt hat, der ein Graecum hat, macht oder machen muss/will, und der ein wenig über seine Erfahrungen diesbezüglich berichten kann?

Würde mich freuen :engel:

imported_Karu-chan
19.04.2004, 19:12
mich würde interessien ob du es lernst...ich bin halbe griechin, kann neugriechisch und mein vater versucht mir (obwohl ich das neu- noch nicht kann) altgriechisch beizubringen. eigentlich interessiert mich altgriechisch schon, und mein vater hat sogar die ilias und die odysee da, könnte ich also jederzeit lesen.

doch ich glaub, 8. klasse ist da noch etwas zu früh, vielleicht mach ich's im studium als crashkurs^^°

Vendémiaire
19.04.2004, 20:30
Altgriechisch im Crashkurs? *urks* Hmm... ich finde, wenn Du Neugriechisch schon kannst, brauchst Du Altgriechisch nicht wirklich, es sei denn, es bringt Dir etwas im Beruf (und in dem Falle wäre Altgriechisch dann Voraussetzung)

@Regen: _Was_ willst Du denn wissen? Ich habe Altgriechisch 3 Jahre lang gemacht und eine sehr gute Freundin von mir macht es auch bis zum Graecum... ^^

Regenengel
19.04.2004, 21:24
Ich bin ja wirklich baff O.o


@Karu-chan: Nein, ich lerne es nicht, aber es könnte sein, dass mir das blüht. Ich überlege, eventuell ab Herbst Latein zu studieren und da muss ich das Graecum bis zur Zwischenprüfung machen (die Uni bietet 3-Semester-Kurse an). Und bevor ich mir so was aufhalse, will ich mich erst mal informieren ^^"

Lesen können sollen wir das übrigens laut meiner neusten Lieblingsprof in Germanistik ohnehin, schließlich muss man die antiken Dramen im Original lesen, um sie richtig zu verstehen... Erscheint mir nicht wirklich schlüssig *g*, aber cool wäre es natürlich, das zu können. Nicht nur, um das im Original zu lesen, auch zwecks Allgemeinbildung, Fremdwörtern... was man sich da alles herleiten könnte... Nur ob man das auch lernen will? *hüstel* Nicht dass ich mir das nicht zutrauen würde... aber ich kenne meine verdammte Faulheit -.-*



@Ri: Vor allem würde mich mal interessieren, wie sich das im Vergleich zu Latein lernt. Ich brauche quasi einen Vergleichspunkt.
Ist das auch eher so, dass man schriftlich übersetzt, oder muss man die Sprache auch aktiv beherrschen? Also Sätze bilden, sprechen o.ä.?
Wie ist das mit dem Alphabet, kommt man damit klar? (Ja, sicher kommt man, fragt sich nur wie :bigrazz:.) Gibt es Besonderheiten in der Grammatik?
Was konkret muss man können für das Graecum?
Hm, einfach ein bisschen erzählen, wie das so abläuft, was man da so macht im Unterricht, wäre auch schon sehr hilfreich :).
Öhm... ja... und was dir eben sonst noch so berichtenswert erscheint ;).

Vendémiaire
19.04.2004, 21:45
Original von Regenengel
was man sich da alles herleiten könnte... Nur ob man das auch lernen will? *hüstel* Nicht dass ich mir das nicht zutrauen würde... aber ich kenne meine verdammte Faulheit -.-*
Hmm... meine Freundin (die jetzt seit der 8., also seit 5 Jahren Griechisch) macht, hat das Herleiten der meisten Wörter drauf *ggg*


Vor allem würde mich mal interessieren, wie sich das im Vergleich zu Latein lernt. Ich brauche quasi einen Vergleichspunkt.
Öhm... in der Regel wird Griechisch als schwieriger bezeichnet, nicht nur wegen der Schrift, sondern auch weil die Grammatik komplizierter ist (das finde ich auch - für Latein musste ich nie lernen, für Griechisch teilweise schon)
Meine Griechisch- und Lateinlehrerin hat Latein immer als "Kinderei" und Griechisch als "Abenteuer" bezeichnet...
Aber lass Dich davon nicht abschrecken, mir kam der Unterschied auch nicht so groß vor :))


Ist das auch eher so, dass man schriftlich übersetzt, oder muss man die Sprache auch aktiv beherrschen? Also Sätze bilden, sprechen o.ä.?
So wie wir es gelernt haben und wie Du es höchstwahrscheinlich auch lernen wirst, kannst Du das Sätze bilden vergessen. Wenn Du es lesen kannst, übersetzen kannst, bist Du schon mal weit...
Da Altgriechisch, wie es von den Philosophen etc. geschrieben wird, außerdem eine ziemlich komplizierte Sprache ist (viele Wörter werden ausgelassen, es gibt keinen genauen Satzbau, fürs Genitiv gibt's noch so'ne Sandwich-Stellung... egal XD), könnte man davon ausgehen, dass andere Deine Sätze, sobald sie etwas komplizierter werden, wohl nicht lesen könnten...


Wie ist das mit dem Alphabet, kommt man damit klar? (Ja, sicher kommt man, fragt sich nur wie :bigrazz:.)
Naja, es ist das erste, was man lernt, und auch mit der Aussprache kommt man sehr gut klar, imho.


Gibt es Besonderheiten in der Grammatik?
Öh ja... nur 4 Fälle wie im Deutschen (glaube ich, sogar _das_ habe ich vergessen *uh oh*), aber Du hast kompliziertere Verbformen (einen anderen Modus übrigens auch, den Aorist) und Zeiten...
Dazu kommt, dass man im Griechischen nicht nur mit Suffixen, sondern auch mit teilweise mit Präfixen konjugiert... ist schon etwas irritierend, wenn sich beim Wortstamm der Anfang des Wortes verändert ^^""""


Was konkret muss man können für das Graecum?
Naja, bei uns muss man nur mit mindestens Note 4 bestehen...
Ansonsten gehe ich davon aus, dass Du in etwa wie bei Latein einen Originaltext übersetzen können musst... und etwa 1 Minute pro Wort dafür hast.


Hm, einfach ein bisschen erzählen, wie das so abläuft, was man da so macht im Unterricht, wäre auch schon sehr hilfreich :).
Da ist es genauso wie bei Latein... also wie genau der Unterricht abläuft...
Bei uns kam auch noch dazu, dass wir ziemlich viel Kulturgeschichte gemacht haben... und Philosophie.

PS. Wieso bist Du baff? O.o

Regenengel
19.04.2004, 22:17
Baff, weil man im CilF Leute findet, mit denen man über so was ernsthaft reden kann. Und weil bisher noch keiner kam: "Ist doch eh ausgestorben, wer braucht denn so nen Scheiß?" :roll:



Ui, erst mal vielen Dank für die Infos! *knuddel*

Hm, das klingt ja alles sehr "spannend". - Ich meine, sicher, das ist es, ohne Zweifel, aber ein "Abenteuer" könnte das wirklich werden. Man sollte halt mal lernen, wären ja "nur" 1,5 Jahre :roll: (in denen man auch kaum Latein nachpauken muss, man hat ja nichts verlernt in zwei jahren :roll: ).

Noch ein Modus? Das klingt... hm... schwierig, aber der 5. Kasus in Latein ist ja auch ein Klacks de facto, also lässt mich das eher kalt. Aber Präfix-Konjugation? :bigeye: Das hört sich wirklich sehr gewöhnungsbedürftig an... blöde Frage: Erkennt man das gut in Texten? Sprich kann man das vernünftig nachschlagen, wenn man das Verb nicht kennt? ^^"

Darf man überhaupt mit Wörterbuch arbeiten? Ich habe mein Latinum ja nicht als Prüfung gemacht, sondern "nur" über 6 Jahre Schullatein mit entsprechender Endnote.

Zum Sprechen: Spricht man dann in Versen mit entsprechender Betonung u.U.? ^^"

Muss mich auch mal erkundigen, in wie weit man sich die Inhalte der Texte zu eigen machen muss (wobei das ja eigentlich erst das Interessante ist).



Na ja, ich werde auf jeden Fall bei der Studienberatung und dem FaRa vorbeigucken, aber ein wenig Erfahrungsbericht ist schon mal gut, danke noch mal ^^

Vendémiaire
19.04.2004, 22:51
Original von Regenengel
Und weil bisher noch keiner kam: "Ist doch eh ausgestorben, wer braucht denn so nen Scheiß?" :roll:
Ich geh mal davon aus, dass niemand in den Thread geht, wenn er keine Ahnung hat, oder? XD


in denen man auch kaum Latein nachpauken muss, man hat ja nichts verlernt in zwei jahren :roll:
Och, ich glaube, sobald Du Dich in Latein reingearbeitet hast, ists auch kein Problem... ^^


Aber Präfix-Konjugation?
Öh, keine Panik *g*
z.B. ändert sich der Wortstamm im Futur (oder so) am Präfix (es kommt ein "e" dazu... und wenn der Wortstamm mit einem Vokal anfängt, dann gibt's wieder andere Regeln) - man muss also bei Übersetzungen teilweise auf so etwas achten. Dann bringt Dir auch ein Wörterbuch nur bedingt viel, wenn Du's nicht schaffst, den Wortstamm rauszufinden XD
Aber auch das kommt eben nur beim Futur vor... (wahrscheinlich noch was Anderes, aber das fällt mir jetzt nicht sofort ein)
Das Witzige ist dann, wenn Du ein Wort hast, das ein Verb mit Präfix hast "metaballein" zum Beispiel... da wird dann das Futur-"e" zwischen "meta" und "ballein" gesetzt...
Aber das sind halt alles nur Beispiele ^^""""
Nur das gibts halt im Lateinischen nicht, deshalb denke ich schon, dass Griechisch ein Stück schwieriger ist....


Sprich kann man das vernünftig nachschlagen, wenn man das Verb nicht kennt? ^^"
Meistens schon ^^


Darf man überhaupt mit Wörterbuch arbeiten?
Bestimmt... alles andere macht imho keinen Sinn.


Zum Sprechen: Spricht man dann in Versen mit entsprechender Betonung u.U.? ^^"
Ja, schon, aber das ist auch nicht weiter schwierig... so schwierig wie bei Latein auch ^^


Muss mich auch mal erkundigen, in wie weit man sich die Inhalte der Texte zu eigen machen muss (wobei das ja eigentlich erst das Interessante ist).
Naja... XD Wir haben Platon-Texte von drei Seiten (Philosophie, Griechisch und Französisch) zu lesen gekriegt... XD Irgendwann kennt man dann auch den Inhalt *g*

Ich würde mir zwar nie Griechisch von Null an antun, aber ich wünsche Dir viel Erfolg!

imported_Karu-chan
20.04.2004, 17:36
@Regenengel: DAs mit dem Graecum fürs Lateinstudium hat mir mein Lateinlehrer auch schon erzählt...fände ich persönlich den absoluten horror, sorry^^°

ähm, kleine Frage: Gibts im Lateinischen nicht 6 Fälle (so kenn ich's jedenfalls, eben die vier die's auch im Deutschen gibt, Vokativ und Ablativ)

griechisch ist allgemein von der grammatik meiner meinung nach sau schwer aufgebaut, die schrift wird (bei mir zumindest) total krakelig, da es irgendwie keine eindeutige Schreibschrift gibt

@Rion: sag mal "meta", kann das heißen, dass das später oder nachher heißt? (*ratet mal, da im neugriechischen so ist*)

Vendémiaire
20.04.2004, 19:11
Original von Karu-chan
ähm, kleine Frage: Gibts im Lateinischen nicht 6 Fälle (so kenn ich's jedenfalls, eben die vier die's auch im Deutschen gibt, Vokativ und Ablativ)
Ja, stimmt so :))


griechisch ist allgemein von der grammatik meiner meinung nach sau schwer aufgebaut, die schrift wird (bei mir zumindest) total krakelig, da es irgendwie keine eindeutige Schreibschrift gibt
Hm, wir mussten nie viel schreiben und einige sehr wenige Buchstaben kann man binden XD Aber es stimmt schon, Du bist gezwungen, so'ne langsame Druckschrift durchzuhalten...


@Rion: sag mal "meta", kann das heißen, dass das später oder nachher heißt? (*ratet mal, da im neugriechischen so ist*)
Öh, ich habe keine Ahnung...
Präpositionen waren nie mein Fall und es ist 2 Jahre her, dass ich Griechisch gemacht habe (und ich habe es im Unterricht nicht gemocht)
Andererseits finde ich die Sprache schon klasse, dass ich eventuell damit wieder anfangen würde :)

PS. @Regen: Und den Aorist kann man sich auch als Passiv vorstellen, nur dass er nicht nur Passivfunktion hat... ^^ Alles nicht soooo wild (aber ich gebe zu, dass ich gern zu Untertreibungen neige *droooop*)

Regenengel
20.04.2004, 20:32
Original von Rion

Original von Karu-chan
ähm, kleine Frage: Gibts im Lateinischen nicht 6 Fälle (so kenn ich's jedenfalls, eben die vier die's auch im Deutschen gibt, Vokativ und Ablativ)
Ja, stimmt so :))
Nur dass man den Vokativ nicht "mitpaukt", weil der eh immer das selbe ist (auf -e eben). In diesen klassischen Tabellen tauchen nur 5 Fälle auf, daher habe ich nur von 5 gesprochen, sorry *g*

Hm, meine Schreibschrift ost ohnehin mehr ne halbe Druckschrift, das sollte nicht das Prob sein. Aber schwere Grammatik hört sich ja traumhaft an :roll:.

@Ri: ^^""""""""""

Aber ist ja noch längst nicht beschlossene Sache, ich suche und erkundige mich ja erst mal nur *seufz*. Danke euch beiden ^^

imported_Karu-chan
21.04.2004, 17:55
gibts den Aorist etwa auch im Altgriechischen? im neugriechischen ist das der absolute horror, ich erkenne da keinerlei regelmäßigkeit (weiß nicht, wie's beim alten ist^^°)

kleine definition des aoristen: es ist ähnlich wie im englischen mit simple present und present progressive. der aorist drückt eine tätigkeit aus, die nur einmalig durchgeführt wird (oder war's andersrum? ich frag mal meinen pa, und post es morgen)...der paratatikos hat dann die zuständigkeit (wie im englischen present progressive) auszudrücken, wenn etwas dauernd oder regelmäßg getan wird (z.B. ich gehe jeden Morgen in die Schule)

NoFace
27.12.2005, 21:31
so, ich hab mir bei den "schul-threads" einfach mal die letzten angeguckt und musste zu meiner erstauntheit feststellen, dass es einen thread über alt-griechisch gibt, in den niemand mehr etwas schreibt....
das müssen wir ändern ^^

kurz zu mir:
ich habe alt-griech. seit 1 1/2 jahren und es gehört auf jeden fall zu meinen leiblingsfächern ^^

so, dann zu karu-chans frage:
ja, es gibt den aorist auch im alt-griechischen. den starken und schwachen.
sie drücken eine tätigkeit aus, die genau zu dem zeitpunkt geschehen ist.


ich find alt-griech. eigentlich ganz geil. mag die sprache an sich (ist nicht so streng wie die latein) und außerdem gefällt mir die schrift und die geschichte ^^

am geilsten ist allerdings unserer lehrer. der liebt griechisch über alles und sagt dann auch immer so geile sachen wie "selbst wenn man kurz vorm sterben ist, muss man noch griechisch-vokabeln lernen, damit man wenigstens glücklich stirbt" ^^
außerdem sprechen wir schon (auch, wenn wir eigentlich nur übersetzen können müssen) etwas griechisch. also wir begrüßen uns auf griechisch und verabscheiden uns auf griechisch und ab und zu spielen wir auf griechisch dann auch "ich packe meinen koffer".... das ist zwar nicht besonders hilfreich beim griechisch lernen, ist aber trotzdem witzig

SiljaSatu
29.12.2005, 18:16
Original von NoFace
so, ich hab mir bei den "schul-threads" einfach mal die letzten angeguckt und musste zu meiner erstauntheit feststellen, dass es einen thread über alt-griechisch gibt, in den niemand mehr etwas schreibt....
das müssen wir ändern ^^

kurz zu mir:
ich habe alt-griech. seit 1 1/2 jahren und es gehört auf jeden fall zu meinen leiblingsfächern ^^

so, dann zu karu-chans frage:
ja, es gibt den aorist auch im alt-griechischen. den starken und schwachen.
sie drücken eine tätigkeit aus, die genau zu dem zeitpunkt geschehen ist.


ich find alt-griech. eigentlich ganz geil. mag die sprache an sich (ist nicht so streng wie die latein) und außerdem gefällt mir die schrift und die geschichte ^^

am geilsten ist allerdings unserer lehrer. der liebt griechisch über alles und sagt dann auch immer so geile sachen wie "selbst wenn man kurz vorm sterben ist, muss man noch griechisch-vokabeln lernen, damit man wenigstens glücklich stirbt" ^^



Haha^^Unser Griechischlehrer is genauso...."Am wichtigsten ist Griechisch,danch kommt Trinken,danach die anderen Fächer und danach Essen,..."sacht er immer...

Lethe
29.12.2005, 18:25
Eine Freundin von mir studiert Altgriechisch als Nebenfach. Sie hat mir erzählt, dass ihr Prof das so schnell durchzieht, dass sie das ganze Semester nochmal machen kann.

NoFace
29.12.2005, 19:18
ka, ob man ein latinum braucht, um griechisch zu studieren, aber wenn man nen paar jahre latein hatte, kann man griechisch auch so durchziehen, da es im grunde genommen das gleiche ist.
(ja, ich weiß... die ganz pingeligen werden jetzt kommen mimt "das ist überhaupt nicht das gleiche" usw. und wenn man ganz pingelig ist, habt ihr ja auch recht)

SiljaSatu
29.12.2005, 19:31
"das ist überhaupt nicht das gleiche"*auch pingelig ist* ^^
Ne,hast schon Recht,mit Latein gehts schon einfacher,weil man halt die gramm. Begriffe und Grundlagen und so dann schon draufhat...Nur die Tatsache,dass es Medium gibt,hat mich am Anfang ziemlich
umgehaun,obwohl es ja eigentlich ziemlich simpel is...^^°

Tokitoh
27.03.2007, 17:08
soweit ich weiß ist zumindest ein kleines Latinum vorausetzung, um Griechisch zu studieren. andersherum ist es auf jeden fall so (für latein-studium kleines graecum).

ich finde das furchtbar schade, dass es auf meiner schule kein griechisch gibt :(
sind halt kein alt-sprtachliches gymnasium, sondern ein naturwissenschaftliches -.-