PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Studium oder besser gleich richtig loslegen?



painter88
19.01.2012, 19:27
Hallo liebe Community,

ich habe seit kurzem meine alte Ausbildung (Techn. Zeichner) erfolgreich abgeschlossen aber herausgefunden das mir der Beruf nicht liegt. Ich wollte mich nun umorientieren und wieder in meine alte Schiene gelangen ( Kunst/Gestaltung).

Daher spiele ich nun mit dem Gedanken eine neue Ausbildung in richtung Mediengestaltung zu beginnen und dann dort diverse Weiterbildungen zu besuchen. Allerdings würde ich auch gerne ein Studium beginnen in Kommunikationsdesign mit Schwerpunkt Illustration.

Folgende Situation aber, ich betreibe seit etwas über einem Jahr meine eigene kleine unternehmen als nebenberuflicher Illustrator wo ich Aufträge annehme und schon den einen oder anderen interessanten Auftrag erhalten hatte.
Für die die sich darüber nen überblick machen möchten hier meine Website dazu:

www.schmitz-art.com


Nun stehe ich aber vor einer Gewissensfrage wozu ich gerne noch einige Meinungen hören möchte.

Ich möchte später ganz gerne noch weiter in richtung Computerspiele, Comics und vielleicht sogar Film gehen. Nun frage ich mich allerdings dabei ob ich dafür wirklich ein Studium benötige, welches vielleicht nur ein "Nice to have" wäre.
Oder sollte ich besser eine neue Ausbildung beginnen und damit einen festen Job haben den ich auch gerne ausübe und nebenbei weiter meine Bilder machen und Aufträge machen die langsam aber sicher auch in die richtige Richtung gehen die ich mir erhofft habe oder besser ein Studium in dem Bereich.
Wobei ich mir nicht sicher bin ob ich im Studium noch viel lernen würde und das vielleicht nur verschwendete Zeit wäre anstatt sich sofort auf den Markt zu werfen.

Also wichtige Frage die sich mir schon etwas länger stellt:

Wäre ein Studium besser oder sollte man in dieser Situation sagen "lern nen neuen Beruf mit dem man erstmal das Brot verdienen kann und nebenbei haust du mit deinen Werken ordentlich rein und knüpfst die richtigen connections."

Bitte um Meinungen aber bitte nicht sowas wie "das musste selber wissen" ;)

Mit besten Grüßen
mikrofloh

Zero-Cool
19.01.2012, 21:19
Hallo liebe Community,


Also wichtige Frage die sich mir schon etwas länger stellt:

Wäre ein Studium besser oder sollte man in dieser Situation sagen "lern nen neuen Beruf mit dem man erstmal das Brot verdienen kann und nebenbei haust du mit deinen Werken ordentlich rein und knüpfst die richtigen connections."

Bitte um Meinungen aber bitte nicht sowas wie "das musste selber wissen" ;)

Mit besten Grüßen
mikrofloh

Eine Möglichkeit wäre ein "Duales Studium", d.h. Ausbildung und gleichzeitig mit dem Studium beginnen. Ob das in Deinem Bereich funktioniert, kann ich Dir leider nicht sagen. In betriebswirtschaftlichen Berufen und in einigen Techn. Ingenieursberufen wird das z.T. auch von den Arbeitgebern unterstützt, die dadurch einen "Akademiker", der gleichzeitig auch Berufspraxis hat, gewinnen können.

Vielleicht klappts bei Dir ja auch ;)

painter88
20.01.2012, 00:22
ok also ich wollte schon lieber die eigene meinung dazu hören und weniger die ausbildungsmöglichkeiten, aber trotzdem danke für die info ;)

Zero-Cool
20.01.2012, 19:40
Das entspricht auch meiner Meinung :keks:

Zu meiner Zeit gabs das leider noch nicht.

Ich hab dann neben der Arbeit ein berufsbegleitendes Studium gemacht. Das war zwar nicht immer ohne Arbeitsaufwand, aber es war schön zu merken, dass man die Studieninhalte auch in der Praxis anwenden kann, bzw. dass ein anderes Verständnis für manches da ist.

Sauron
27.03.2012, 09:59
Ich glaub, dass das jeder für sich entscheiden muss. Hat man Lust nach maximal 12/13 Jahren Schule noch mehr zu lernen - ich mein, LERNEN an sich, muss man eh - egal ob Ausbildung oder Studium.
Mein Cousin hat erst eine duale Ausbildung gemacht zu Marketing-Wirt oder so und war nicht zufrieden damit. Jetzt studiert er und ist nur happy. Also, keine Ahnung, was ich mal machen werde nach meinem Abi, aber ich glaub ich geh erstmal ein Jahr ins Ausland.